(navigation image)
Home American Libraries | Canadian Libraries | Universal Library | Community Texts | Project Gutenberg | Children's Library | Biodiversity Heritage Library | Additional Collections
Search: Advanced Search
Anonymous User (login or join us)
Upload
See other formats

Full text of "Algemeine Geschichte de Länder und Völker von America."

- \^ 



3W.1 



' 



sanol 




nueai 




gemeine ®ef$i$fe 




kkt mi 




Met 




"t*^Ä«<-i-fc ( ^U J K .C t t+H^, 




Wer nwi 



*5tes dkuj^ /SU-. //Jt. l*£- & f. 






0le&jt «tttev USotrefce 

tw §.@#rift £>octor$ uut> ojfentUefjmö, oud> beg ffjeofogtföm (Semtnaw SDirectots auf fcer fomgf. 

preujjl. grietmdjgum&erjitäe in 4?aße. 



^ Y-\ 






5^ 

"3 




fXUit bieten Äupftrn. 



^allC/ &ep 3o^antt Suftinug ©e&auer- 

1752, 







SDem 







ofdtttt 




Don 




* 



tikti§ 



Doitiljcmt, 

auf 2#o», ©{Wem, #<M , *p«6ftt>orf unt> Sodjau je. 



meinem ©niMgen ©am 




JC 



<pö$tw)lpwne 




■■-"'"■'■ 

3 



UUUVUIU 



s%m\>tbut$ ©om&etrtt, <mc& <Sr&* gefeit* uttö ©e* 
rtd>tß^etrn auf Sofern, Soctxui, geijf on> uni> Ijo* 

fcei% 2)tt0 wefgeKebten £errn SBruber ju fennen unb erneu 
guttut ju bemfelben^ubaben, feine Sage verlängert pfe&en; 
fo rübrenb ift bagegen nunmebro bie SBetrübniS, U bte tyxow 
benj bierunter ein anberS bejftmmet, unb biefen mit roarjjaften 
abelidjen Jugenben begatten #errn, obwol in einem jiemlicben 
Sllter, bennod) aber t>or alle aufridjttge grennbe unb getreuere 
SDiener mel ju früjj, aus ber äßelt abgeforberfc 

3$ fan mt'cfj mit t>off omnem Siebte unter bte %0 tatf 
rennen, bie an einem langem Seben^iele btefes SBeblfeiigen 
wahren Sfntljeil genommen unb fofcijeS innigft geroünfdjet §<tkn 
tuürbem Senn t>fe befonbere ®nabe, bie © erfelbe jeber^eit $u 
mir getragen, war wn foleber Sefc&affenbeit, bap töj fol$e 
nie gnugfam werbe erbeben f onnen* 

Ob nun jtt>ar äffe unb jebe mir ermiefene ©nabenbejeu* 
gungen it^gefamt wn befonberm ÖBettfje fmb: fo ift bod) ttk 
m'£uglid$e biejenige mit/ t>aß idj buref) ©e(fen SSermittelund 
bie »eFantfdjaft tum @tt>- |)0Ct)tÄett ©ttaitflt erränget* 
©en$, eine asefantfdjaft, bie id) um fo bober ff Sie, je mebr 
tcb in S)etO bocbabelicbeu «perfon alle Seffen nie geitus ju rub* 
menbc <gtgtnfejjaften $tn»i*mtm ju wre&'rett Urfacbe fmbe* 

« u>ibbe ©»• $OC§tt)Ürl>eit ©itdkB, beren ebfe 
©emutb^nefgung auif) eine ungemeine $?af$igung liebt, fytitö 
niebt angenebnt fep, wenn i$, o&nww&ttf i$ mi$ i^n vbU 

H 



Kg Berget erachten Um wn ÜDetOfelßett efoe^re 
2khe$m-m\$iQn,m\t&mtm$ grunblicber ©ele&rfamftit/ri* 
ne algemeine §2?enfdjenltebe, überhaupt alfeS, m$ mit*Hedjt 
rüljmlidj genennet werben fan, at^ter anfubren wolte; tl>eil$ 
würbe andj meine $eber ju unwmogenb fep, fokfyeS feinem 
2Bertl)e nadj gehörig auSjubrucfen. ©aljer wil icf) micb bloS 
auf bieÄentniS aller ,ttnb inSbefonbere berer bejiefjen/ welche 
Riefelten Sero Umgangs wurbigen, 

©iefettijl aud) bie befonbere Seutfeltgfett befant, womit 
©t).$Od)»Ürt)en©nal)ettalIerba^enige,n)a^ ju frwei* 
fung einer t>olfomnen€brerbietung abfielet, fo gering eS aud) 
fep möge, nie »erfdjmdfjen, fonbern einer aufrichtigen 2fbftd)t 
allemal ben Mangel beS SBertljeS erfefsen laffen. 

3n btefem SBertrauen wage td) aud), (gM. $OCf)ttHte 
fcCtt OltabCtt eine Sirbett {ujueignen/ wown 5Det 4 
wofjlfeliger £err SBruber anf gewiffe SÄaffe ein SSeranlaffer 
genennet werben fan, unb beren Original wegen ber iavin h> 
fmblicfjen IS?etf würbigf eiten t>on einem groffen Siegenten granf* 
reid>$ eines gnabigen 5lnbficfS gewürbiget worben. 

©abet) iitu ganj gel)orfamft biefeS mein Unternehmen 
t|>eitö als ein obwol fdjwadjeS, bennod) aufrichtiges Seieben mei- 
ner unenblicben SBerbinblidjfett gegen £ttO Würfeligen £errn 
SBrube^tfjetfS audj ein eifriges Verlangen/ mid) audjSDfVO 
©nabe tjmlfjaftig gemacht $u fefjen, ju betrautem 

b ©ölte 



* 



©blte fcg twfett meinen sen>unfcßten %md etretd&ett , fo 
i&eroeufji mtdj tafotrdj befonber^ 6e#cft ersten, aucö mein 
i>omemlt#e$ Seffreben fca^in fleric&tet fetm lafien; mtc§ mit 
Doffommmjto ejjtfuveljt le&en&ang ja wnnen 



©etx, 



- , ■ 



■ 






8<w$ gefjorfömjfer Wiener 




©erteilter Sefet 




i 



|te ®efcfy'cr)te ber £dnber unb Sollet* wit Hxnttka, obet 
ber nid?t ofyne ©runb fp genanten Heuert ttMt, entf)af- : 
ten eine fo(d)e 2)}enge x>m rezenten 9tterfwnrbigfdten 
unb mandjfaltigen ^Ibwectjfelungen, bereu $entni6 immer 
erheblicher wirb, je.ötek bieeuropaifd)enSXeid)e, auftet* 
ten a\\$ biejer gunbgtube geilten foftbaten Gefallen , ©eijleinen unb @cf)&* 
£en, ben 'Sßertl) tyreS übrigen @geritüm6 : inwiefern grpffen ^elttf)eil einjujefjen 
unb ifjre fajl au$ ganj Europa bafelbfl errichtete ^jlan^ölfer gu mmefjrenunb 
äunußen anfangen, U$ eine algemeine 35efcf)reibung berfelben feiner befonbem 
5fnpreifung benötiget ju femt fd;einet 3d) werbe mid; bafyer in biefer SSovuU 
&ur gegenwärtigen @d}rift, beten erßer 35anb älf)iet geliefert wirb, auf t>it 
bloffe 21nseige bet gefamten ©ntictytung unb beS eigentlichen ^nfyaltt berfelben 
einfd;rdnfen : womit Sefetn jut eignen §3eutt|)eiumg if>rer t>orsuglicf)en SSraucjj* 
barfeit fowol,al3 wirf liefen Beförderung ifjrcg »ortljeil^aften^ebraud)^, am mei* 
flcngebienetifr; fonberlid) wenn babet) bie Ouetlen ber erteilten ^a($tid)tett 
binldnglid) gemelbct werben, bk tf)eite »on bem gefd)icften unb jTeifjigen 2)erfaf* 
fer gebraucht worben, tf)eitejur augfurlid)en $entntö umftdnbücfjeret 2lbf)anb* 
fangen einölet ^tüde biefet @efd)id)te »ergaben werben fönnem 

b z (?$ 



■ — 



2X Tö<m\$<xtttm X>ombe* 

Mi Befielet bemnacf) tiefet 2Berf aus &rcei) £aupabtf)etUmsm cfot ber 
erpert wirb uen ber SebenSart unb QSerfaftimg, über t>on ben bitten unb @w 
brauchen t>er fb genanten <2Büben Mmmca gefyanbeit, unb eine^ergleicbung 
berfeiben mit ben Altertümern ber ungefttteten Seiten ber übrigen SBeltt&eile an* 
gesellet: in ber 5 wettert aber werben bie eigentlichen ©efd)i$te ber america* 
nifd)ert £änber, feit i&rer (Sntbecftmg t>on ben curopatfd)en Golfern, nad) 
ben verriebenen Eroberungen unb errichteten £erfd?aften aucf) ^jlanÄten 
tiefer ledern in behfelben, nacj) einer in ber Seitfolge gegrünbeten Orbnung mt 
getragen, 

£)ie in ber ttpn »jeiumg gelieferte 2Sefd)reibung ber amertcantfchett 
«Silben i(l eine Ueberfe^ung ber iefenönjürbigen @d)rift, welche jfof. Sranc> 
gafttaw (0 im 3<u>r 1723 herausgegeben, -unter ber 5luff$rift: Moeurs des 
Sauvages Amerkains eornparees aux moeurs des premiers tems, par le P. La- 
ßtau de la Compagnie de Ießs. Ouvrage enrichi de figiures en taille douce. 
A Paris chezSmdgramYame, et Charles Eflienne Hochereau. 9f£acb «lieber 
anfänglichen Ausgabe in 1 53anben in 4, im foigenben 3a!>re eine in 4 23a«* 
ben in gros 12 ju ftouen gebrucft roorben. ©er SSeifal, rael^en tiefe Arbeit 
gefunben, ift nicf)t nur aus ben rümlidjen Urteilen ju erfefjen, bie bd»on gefall 
let korben (2), fonbern erhellet nod) mefyr au$ bem jlarfen ©ebraucf) berfeiben 
fcel) bem groffen unb lösbaren <2Berfe ber Ceremonies et Coutumes religieufes 
de tous les peuples du Monde , rcprefenrees par des figures deffinees de fa 
main de Bernard Picard, avee une expHcation hiftorique et quelques differta- 
tions curieufes, beflen betrdcftflidjfte Söermerung in ber neuen Aufgabe auSbie* 
fer @ct)rift beftefjet, bie berfeiben fafi ganj einverleibet werben (3). Utti ber 

Äugen? 



0) €6en iitföe geiuta $«ber fyaUn »fr 
§fe wo§fgeratene Hiftoire des Decouveftes 
et Conquetes des Portugals datis lenöuveatf 
Monde ,, avee des fignres en taille-douce, jtt 
banfen, t»efd)e 1733 in ftvoet) Quait harten 
fterauggefommea, wnö einen #ugjug ber Qfof 
f n 3Öerfe 3©fc. bt ©atTOS, ^ofr, £>et, 
Hlafjtt, ££m, £>e\garta £t Soufä, -^ter* 
iDfoi'tf, ^öm.fceCBoes, Jranc. fc'2to 
fcivfce unb 2tlpt). 6'2Übuc|uercjue liefe«, 

(2) Hre. ibnglet fcw ^redtiöp mefoet 

Ü01T betfelfren im catalogue des prineipaux' 
hiftorfeas p,i68o ehie "Xu$ga6e fees 3af>re 
1726 unb £?rt helfet Öaöoft o-Xfb : livre curieux 
et plein de bei?!? «- fecheret^s : ^i'öilc. ^cat>. 

öe C^avlepotp aber*» bevLi/fe oesÄufeM^ 



t«5r ber nifloire bü deicrlptioh generale de 
la nouvelle France p^g; on y trouve un 
gfand detail des moeurs, des coutumes et 
de la reh'gion des Sauvages de VAme'rique, 
furtont de cetix du Canada, que I'Auteur 
avöit vus de plus pr^s , ayant ete MifTio- 
naire parmi les Iroquois. Auffi n'avoins 
nous rien de fi exacl für ce fujet. Le pa- 
rallele des anciens Peuples avee les Ameri- 
quains a paru fort ingenieux, et fuppofe 
une grande connoifTance de l'antiquite. 

(3) <®ot>on im 8^en S3anbe bei- tlady 
rfd)ten von einet tyäüif&ym 23ibIiot&. 

wr$ ic. ünbfonbet(ic^@,45,48 OH^fiirfivOcr 
ge^anbelt mxt?. 



5utgenfd;ein fan jeberman Überzügen, t>a$ tiefer SSeifal nicf)t tmgegtunbet $v 
wefen: inbem man nid;t leidet eine fo genaue Mrntnii unb umfränblidje 9Ta^ 
triebt von einem SSolfe irgenbwo antreffen wirb,ba6 von ber gefttteten SSBelt fo 
entfernet unb abgefonbertgewefen, als barin auf eine fo lebrreicfye unb frud;t# 
bare Art vorgetragen wirb: bafj ntcfyt nur Kenner unb £iebbaber ber Altertümer 
manche unerwartete ©elegenbeit unb Üveijung jum fJZad&benfen unb sur <£mw 
terung ber ©elerfamf eit ftnben; fonbern aud) jeberman burd) tyäuftge 9)?att* 
nigfaltigfeit unbefant gewefener 2)inge in einer angenemen Aufmerffamfeit unb 
»ergnügenben 23efd)dftigung unterhalten wirb. 

33er; bem groffen, mitm unb auSgebebnten &ru<f , ber anje|o in &&*$* 
retd) üblicjS) ifr, baben beibe23änbe ber fran56ftfd)en Aufgabe füglid) m eine« 
8ebrad)t/ ja bemfelben nod) ber Anfang be£ ^weiten $|ejli beigefuget werben 
tonnen, ofme i>a$ weber von ben §ablretd)ett Tupfern / nod) ber eigentlichen 
(SdjriftbaS geringfte weggelaffen werben. Sie einige Aenberuttg, welche ber 
Ueberfe^er vorgenommen/ W 14 £auptjtude in Heinere Abfdjnitte oberpam* 
Srapijen einteilen, unb berfelben jebeemaligen Snbalt ben |)auptftüdenvor* 
jufe^en, wirb Sefern, ju beren ^equemlicjjfeit fold)e3 gegeben, nid)t mißfallen; 
fo wenig d& tk Beifügung einiger bod) wenigen unb furzen Anmerfungen beffefc 
ben, tu gegen t>tö @nbe beö 23uc|)$ burd) ein befonbereg geilen, eine£ Keinen 
^reujeö f , von ben eigenen mit einem fleinen <^tern * bezeichneten Anmerfun** 
gen be6 SSerfafferS untergeben worben. Ofyneradptet bei? ber Abwefenbeit 
fceö Ueberfe^erS tiefer Unterbiet nkf)t gleid) von Anfange beS Abbruch beob* 
Gifyut worben: fo werben ftcf) bod) t)k beiberiet) Anmerfungen buref) ben 3nl)alt 
felbff febr leicht unterfd)eiben laffen. Eben biefe Entfernung be£ AufentbaltS fyat 
ten Ueberfe^er gebinbert tk £)urd)ftd[)tiguttg ber ^robebogen beim Abbrucf fei* 
Her Arbeit ju übernemen, baber meiere £)rud feler eingefdjlidjen, aU fonfl wur* 
te gegeben fetjn : t)k bod) am @nbe biefeS 23anbeS angejeiget werben ; unb leicht 
gebbrigen ört$ gednbert werben fomwi. 

Obneracbtet nun ***** unfanglidjen Entwurfs §olge im gegenwdrtiame^ 
ften tBcmbc wefe* 'äBerfS nidjtS weiter geliefert werben follen, al£ beS Cafttau 
Arbeit; welches auc^ fuglid) t)ätk gefcf>ben fbnnen, wenn ber $t*>ette 23anb w 
ne blofle Ueberfe|ung unb mit einigen 3uf%n gegebene Erweiterung ber von 
23ru$en \<x VJXaxtmim verfertigten @efd)id)te üon 2lmmc#,im 2ten ty* feü 

tter 1735 bei'au^gegebenett Introdu&ion a Thiftoire de Ydfo, deVAfriqueet 
de YAmerique, pour (ervir de fuite ä Plntrodu^ion a J'hiftoire du Baron de 

pufendorfli) entbalten follen: fo J«t barin bennoeb eine Aenberung getroffen 

b 3 werben 

(4) $Me 30 %\bv öor^er m ^?Tgfan6 rpö &« puffenb^rfiffbcn ^/flot-ie, ent^ 
§evauögefommene §oitfV|un3 unö P3erme§* Ö^ft 5^ar im frwitm ^Öant?e au introdudion 

to 



J J 



werben muffelt/ narf)t)em ftd) t>er &erfaflTer unb Verleger -i«m Q5ött^eil t>et Sefee 

entfdjlofien, eine ganj neu ausgearbeitete ©efc^icjjte j« liefern : »on welcher ak 
$er bereit t)er Anfang mitgetl)cilet wirb, bamit t?ie *ert)älmi8raa^ige'@t^bew 
berBänbe beflfer beobachtet werben fönne* 

SDiefe 3wette % btfjeihmg befielet naef) ber Einleitung m$ fißß Büchern. 
S3or ber Einleitung ijl nod) baS nü$id)e d)i 4 OnolO0tfd)e 3Serjeid)mS ber Enfe 
bedungen ber neuen 3Belt »on ben Europäern/ unb il)ren bafelbfr fowol a> 
machten Eroberungen als errichteten vfberfdjaften unb ^fian^blfern anzutreffen/ 
Welc|ef im erfren $f)eil ber uom Cfrarlcpot}* 1745 herausgegebenen Hirtoire et 
defeription generale de la nouvelie France befwblid) ifr, unb fefem einen alge* 
meinen Entwurf ber befonbern 3?ad)vitl)ten , bk im folgenben &u erwarten ftnb, 
sorlegen, aud) t>ie in ber übrigen ©eprifit beobachtete örbnung begreijüd) machen 
fan. 

£)ie Einleitung felbjf enthalt zwei) ^auptflucfe. 3m erfien wirb »ort 
2fmenca überhaupt gebanbelt : im zweiten aber fa ber Entbecfung unbBe* 
fct;affent>eit ber canarifd)eft unb a$ovifd)en Snfeln, weld;e vor ber Entbe* 
düng \)on 2lmmca felbjt ben Europäern befant unb t>on benfclben befcolfert 
worben. 

£>aS erpe %$uü> liefert hit erfien Entbedungen unb Eroberungen ber 
Spanier mfünf|)auptjiücfen: t>cn welchen $a$ erfie bie vom €l?rifropf) 
(Eolombo gemachte Entbedungen; htö $iveitc, bk nad)ften Entbectungett 
tinb^lnbautmgen; baS dritte,, bie Eroberung beS gülbenen CafJtlicna v>on 
JDavien bis Panama-; fca^ t>iertc t>te Beitreibung ber Antillen 5 unbbaS 
fünfte bie Betreibung son £erra$n;ma erteilet 

93om ^weiten Bud)e, weldjes hk übrigen Entbedtmgen unb Eroberung 
gen ber ^perniet enthalt/ ifl aif)ier nur ber erjle 5lbfd)nit beS erfien $a\upU 
(KtcfS bepnblidE)/ barin bie wichtige unb oom ^oltö fo fd)ön betriebene Ent* 
bedung unb Eroberung »pn ^llcrtco erlitt wirb: worauf im ^weiten SSanbe 
bie ^(crjafcnljeit unb vormalige fowol als je|ige Einrißt««/! t>iefeS anfentidjen 
9\eid)S, mgleic^en auf anliefe 5frt bie @efcr;icl)te t>on Ipevn unb ilpüi folsm 
werben» 

S)aS dritte SSud; wirb von ben Eroberungen ber Pöitufjtefen in Urne* 
tk<X/ unb benmerfwürbigen^efc^iitten^rafiltena, Rubeln. 

3m vierten S&ucfye werben bie Entbedungen unb |)erfcf)aften ber S^tt^ 
sofen unb öolianfcciSn America abgeijanbelt werben» 

&a$ 

to the hiftory of the Kingdoms and States b>t nur oug no (Betten ttt 8/ Uttb tfr mft t>et 
of Afia.) Africaznü. America both anciepj- t>om tnavnnteve gelieferten "Arbeit gat nte^C 
and modern, ebenfate eine foldje ©efd)td)te ^ vergleichen» 
wn America; fu iß aber fe^efurj, bejje« 



3D, £aum#a#cn6 Vombe, 

3Da$ fünfte üSudf) wirb tk vor anbern erf)eMid>en (Sroberungen, 9>flatt# 
fldbte unb £erfd;aften bei* s£nglfrrtcr in bicfcm SSBtfttOcifc Betreiben. 

3m fcd)|?cn 23tid;e aber fol »on ben ©ttbecfungen tmb ^>jkn$dbten bet 
0ci)tt>efcen unb 3D&nen in ilmenca gehantelt werben» 

£ojfentlid) werben 2efer auö bem bioffen Wnblicf biefeS GmtwurfS t>te vor* 
3iujlirf)^cr;dßbarfeit biefer gefamfen Arbeit fyinldngu'd) beurteilen fonnen: in* 
betTen wirb fold>e$ nod) gegrünbeter gefd^en, and) manchen £iebf)abern ber @e* 
fd)\d)tc ein anberweitiger Gefallen erzeiget werben, wenn alftier ein 2kr;$eid)ntö 
ber vornem|ten unb brauchbaren 23üd;er wn ben americamfcfyen ©efd)id)* 
fen erteilet wirb; woraus nid)t nur $u erfeljen feim wirb, au$ m& für grojfett 
unb sunt %il feltenen ober fojlbaren Werfen berg(eid)en jerjtreuete 9<?ad)ricf)* 
iengefamlet werben muffen, unb im vieler gufdfje t)k beflen biefer (Schriften, 
weld;e vor fjunbert unb meiern Sauren tyerauögef ommen , benötiget feon; fon* 
bern aud) jeberman, ber auSfurlict)ere 23efd)reibungen einher @tücfe biefer ©e* 
fef)id)te ju lefm verlangen möchte/ f?cj> in Wfifyt ber SSBafol berfefben SXat&S tt? 
fcolen fan. 

<& wirb biefi'S 2*ersefdmB am fügli#en nacf> ber in beS |mt .^>ofrat^ 
Cfrrifi ©Ottl Rubere ftat?tfd)Cn biblioth. hirtorica fei. c.xj $.4-8 er* 
walten Orbnung eingerichtet/ folglich in fünf «f)auptarten von ©efc|ic|tbuc^errt 
eingebettet werben Ibnnen: bajs bk erjie ©attung afgemeitte23efd)reibuttgenvütt 
2fmerua enthalte; bk zweite von ben @ef$id>tbüd)ern ber (Sntbecfung b\v 
fe$ ^BelttfyeiB unb befonberer ©egenben bepben fyanbde; t>k fcritte bk £$e* 
febreibungen einjeler £dnber unb befonberer ®?fd)\d)U berfelben liefere; in ber 
werten bie ^ücijer vonben^ird;engefd)ic^^n; in ber fünften aberbie@d)riften 
von bem Urfvrungeber amewearofefren Golfer, unb ba*9?aturgef4)icS)te i|)rer 
Sdnber, gemelbet werben, 

3ur ctften ©attung gefc*<v« oreierlei? &d)tift?n: einmal bk eige«t(id[)ert 
algememen @efd)id)ti» *** #efd>reibungen von llmcrica, we^e fid) am füg* 
licbften mfy *<* Scrtfolge fym Ausfertigung mefben laffen. <$$ fwb ba&tn ju 
reepnen 1) 3<>f. t>e Hzofta hiftoria natural y moral de las /»<//#/, en que fe 
tratan las co äs notables del Cielo y Elementes, M'etales, Plantas y Animales 
dellas; y los Ritos y Ccremonias, Leyes, y Govierno, y Guenas de los In- 
äios (5); 2) Znt, 6e tfmwa hiftoria general de los hechos de los Caßela- 

nos 



(5) ©w erfTc ^Tuggü^e if! 1590 jju @et?it-- 
len §erausfomm«n , vermehrt ober 1591 nue* 
fca- aufgdeget, ouc^ ^u ttlaönö i6c« unb 
1610 nadjgcbrucft roor&en, 3Dre italianifd?e 
tteberfefungwm Paul (Baüuccn'fl 1595^1^ 
bre fran$$fifd?et>om&ot>, j^Mufr 1598 



«nb 1606 fyvaugwtommm. T>k tetitfcf>e 
§af fofgen&e #uffd)rfft: „America, ober roie 
„manö ,^u tentfef) netrnee, bte neue < 3öeff, 
„XVcfl'jjnbia, wm Jperrn 3°r e P^° ^ 
„2lcof*a in fteben SSiic^em, eines tljelte 
„in {acenuje^w, unb eineö $^«'Iö in t?{'= 




2X 25<uim#m*efts X>ottefce, 

nos en las Islas y Tierra firma del MarOceano(ö): 3) 3tlätt freCötQUettlä* 
t>ß la monarehia Indiana en 21 libros (7) : 4) Cßfp. i£t\& Indiae occidentalis 
hiftoria (8) '■ 5) 3o(). t>t$Ltitt nouus orbis, feu deferiptionis Indiae occiden- 
talis lib XVdl , nouis tabulis geographicis et variis animantium, plantarum, 
fruduumque iconibus iliuflrata (9) : 6; 'Joty£ub,(B 0ttfnct>9 Wue 2Belt tmt> 

<xxmtU 

„fpanifcfjec ©prac^C befc^rteSen» ©ebrucf t orbis feu defcriptio Indiae occidentalis meta- 

„ju tllfcl burd) Couneltlim ©UtOVtum phrafle Cafp. Barleo prodiit, Amflelodami 

„1605 : ,, mober) nodj ber IJnljalt öß^ fteben 1622 ; cui adiunäa et inferta opufcula Iac. 

S3üd)er tveitldujig gemetbet wirb» 5ß3aS /<? Mä/w defcriptio nauigationis auflralis 

Von ber anfänglich lateinifcfyen ©djrift t)te- inftitutae 1625 ; /öä. <fc Mor<? narratio na- 

feg Q3erfafferg bafelbfr flehet, iß nur auf nigationis 1618; Catalogus vocabulorum, 

&fe libros 2 de natura noui orbis ju beuten, quibus incolae infularum Salomonis vtuntur^ 



bie ju ©alamanca 1589 unb 1595, inglei 
djen ju €6(n 1596 fjerauggefommefynHlcbe ber 
SSerfajfer aber felbjl ing fpamfcfcc überfe^f , 
unb ber vernichten 2(uggabe beg obgebaebten 
5ß3ei&>g einverleibet 1591, S$on bei* teut* 



Petri Ordonnez de Cevallos defcriptio In- 
diae occidentalis etc. SSMdjeö unrichtig 
ijf; inbem 2?arlai Utberfe|ung nur bie de- 
feription de las lndias occidentales enthalt, 
tvejcbe vom gebacken 2B erf unterfebieben ifr, 



fd>cn UeWfe^ung tffc ju Jratrffurt 1617 unb alö eine (Sinleitung fn baffelbe gebrückt 
eine anbere Ausgabe berauggef ommeu : bie roorben; im ^ab/ 1640 $ &at>on aweb eine 
lateintfdje vorn jf ac * *outjo *>cm £m- fran$&fifcf?e Ueberfelun&fjerauggefommem 
fc^otten tfl fotvol befonberg gebrueft, alg (7) £)ie erfre Ausgabe bavon ijl $u Se* 
aueb bem 9ten X^eil ber i/fcfow occidentalis willen 1615 in 3 Sddnben in ^olio gebrueft ; 
berer &e 2>ry einverleibet tvorben. Hud) bit anbere aber ju tTJabafc 1730, in ebenfo 
ifl eine i?oüftnt>rfci?e *u verfcbieWnen malen viel Tanten, vom #nfc. (5on$«le$ fce £ai» 
lieber aufgelegte Ueberfe|ung bavon v>or» eta veranjkltet tvorben. 
§anben. ( 8 ) $>ie völlige Huffc&riff bfefer fefjr mit* 

(6) £>tefeg 2Berf Befielt aus 8 foeca> felmdjjigen Arbeit lautet alfo: Indiae oeeid. 
bm, bie Vom 3abr 1492 big 1554 gef)en, tn 1.;^ in qua prima regionum iftarum dete- 
4^3dnben in^olto, Von tvelcben bie beiben dio, n._ incolarum mores, aliaque eo 
er|!en 1601 ^u tlTabvit) aug ber foniglicben pertinentia, brtv.^, r exp licantur: ex va» 
%L)m<$mt), bie beiben leften aber 1615 bt\) rüs autoribus colleda.opera^ftndioG^^- 
3^i?. t>« fr* Cofle ang liebt getreten. ^ n ris Enf L. Cohniae apud Gul.Lutzenkirchen, 
tiefem S^^unb.rt ftnb jroen TCuggaben ba» Anno 1612 : in 8 von 370 (Seiten in 5 230* 
von berauggef^mmen, bie eine ju2tntwey= cbern. 

pen be») X>erbuficn 1723 in 4 33anben, bie (9) 2)iefeg SSBerf ifl in 5otio ju teibm 
anbere 5U tTJabviö 1703 in 5 Q3dnben^ tvel= bei) ben ö^etneren 1633 ^erauggefornmen, 
cbe von Tlnb, (Benäht, 25<xvcia big auf roeldje aud) im^br 1640 eine fran$6fifct>e: 
bie je|ige %ät fortgefe^et roorben. ©te Ueberfefung beffelb^n Veranftaltet ^aben, 
brep erjlen fazeabm ftnb aud) ffanjofifd? C^arlepoip urteilet bavon fef^r vortbeiU 
berauggefommen, btejive^ erffa\i622, unb §aft: cet ouvrage eft rempli d' excellente» 
i>k britte 1671. ^n ber |tl"UVifcfcen bibl. recherches tant par rapport aux etabliffe- 
hift. p. 224 wirb Von biefem 5Berfe gemel» mens des Europeens dans 1' Amcrique, que 
bet; quod opus latinc lub titulo: nouus pour 1' hiftoire naturelle, le caraclere et les 

aaoeurs 



3D, 2$aum#<uteii0 Votv&t. 

*mmc<mifd)t £i|fotim (10); 7) ^rt, montaiU de nieuwe cn onbeken- 

yaursdesAmeriqiiains L' Auteur a puife' ,,tÄ&n Creamen unb gRfrttcufn ber 

dans : hs bonnes fources. II etoit d ailleurs „<tt«tur, fif biefem §aI6en Sbeif beö (grbfre" 

habde nomine, et faxt paroitrc par tout im „feg: beSgfeicOen grünblicb/er Bericht Don 

grand ddcernement , et une tres bonne „ber >moner Befc^ffenbeit , ©foen 

cnüque, excepte en quelques endroits ou „üualitdten, Policen unb ©&öeibfenft, £ 

il n a confulte qiie des Auteurs Proteftans, „ben unb ©efen, barbarifäer Untolflen&e* 

et s efl trop hvre ««prejjigea de fa re i- „ u „b uner&orfer ©raufamM be* meinen 

?°™ ?, i°J *"? lfd?e " ebff ^ un 3 * le ' 'W* Wef« »Üben imtt, famt UitofcM 

fe ©WM* 1644 öjrauögefommm. £>ie „ber Stationen, ©prägen unb ©ewK 

©tönten n^e ber S&rf«fier n* „>m tffrtfa LI ^S 

On«i© übet benUtfpruHflberamencani. „38 furnemjte ©rf^arten miterlebter 

ften .mite geweilt, ge^i unter bfe „SOWfer in tDef*3i,Wcn, »on b f «fett 

Ie|te ©attung »on «ucfrern, berat im fo(. „Qcntbecfung burc^ Cr?«ßopb. Colum- 

(10) fc, e f* normale ff&r beftebtt ©erf „twfc&febenen wefJinfoVuiifd/en «fbrfcfr 

in. jfolio N «ne boppelte m,ffd,rift; bie „fasern, unb »nancberle» ©prägen mft 

eine in Tupfer geflogene fautrt alfo: „Hi- „fonberm $* jufammengetragen ? ext™ - 

„ftona Anapoduin,ober neue ©elf, ba* iff „hirr, in eine ricbtige Drbnung be Snate. 

»berGhben, foWßJnbim genennet wirb, „gebräche, bur^ Hfo^. Jtu6w. (Bottfcieöt • 

„ber dementen, ©efjöpfen, Nationen unb „mit juge§6rigen ianbtafefn, (EontrafactuI 

.^nwoner, unb we bin alles burtf, man- „ren unb getieft. tmd^'gen £upferf*ucfen 5 um 

„perlen ©tf)tffarten entbeefet worben, mit „iufr unb Mfrmft "tö Ä wferei unb 

„giert gufommen getragen burtft 3©fc „»erlegt bureb Wattfc men'an, &*. 

"* u ^* <ö©trf«eo: mit *anbtafeln unb ,,&anblern unb Äupferftec&ern «1 SmnBfurt 

„Äupferflücfen gelieret .onmatt^ome, JmtDayn: «Se>inÄ 

„«an unb wnbeffen (geben wrlest #an& „«am^en <£rben .^ÄS 

Hfer P' ex,n&et, 19ebr^e^uff^riftift - Rurige Äuf^rift gan ä mitge^eifet tiirb, fe 

noeb augfrrildjer. 3eue ®elt unb ame* mit einige merfmurbige Umffönbe bfefe» 

„vicamfäe- Jpifionen : m§ altenbe n>arb>fti* SSucfa begretffttf;er wetben. & ift bafie 6e 

„ge unb üolfommene Betreibungen aöer efabfoffee 3fuSju fl , ja an »feien Orten bu4- 

„wefhnötamfc^eri ianbföaften, >fufen, f»btt*er SJlac&brurf bec eomfunq, mefebe 

,,Jomgre4en unb g)rot>inäen, eeefujlen, Ue «ruber 6e »ry unb j«fe|c W eine 

„ffiefenben unb |re§enben ©affern, 93ort Job.1ü>e*bovic.bk&tyaMn, unter ber 

„unb Jnlanbungen, ©ebjrgen , ; ^alern, ?(uffd;rift /«^ occidentalis §emuggegeben j 

„©tabten, Werfen unb^öo^npfalen, jufamt n>elcb;e nach; betreiben Sobe 'feinem einen 

„ber matur unb Sjgenfc^aft ben Srbreic^S, ©cb,miegetfo§n tTfcttfr. ttlerian p tbeü 

„ber iuft, becüWtneren unb ^etatten, ber worben, fo n>ie bat anliefe ®erf Me ori- 

„brennenben SBuIconen ober @d?rcefelbrun= entalis bem anbern VOM) fywn. Seile, 

„nen, ber ftebenben unb anberer beilfamen rer K um bie Tupfer »es «ffierfe noeb 

„Queaen, wk au$ ber %#& t SSogel, ^tfd; einmal brauchen unb yerfaufen M-fbnneiu 

„unb ©emumun benfelben , famt anbecn föon im ^a§r 1631 be 9 feinem ieben t>iefm 
1 sLpetu c 



de Weereld, of befchryving. van America en 't Zuidland (n): 8) Jöpn 
(OQilhy De!cription of America (12); tlttt> 9) (Dlpt>* 3Dappet5 auöfütlirfje 

tmfc eigentliche ^öefc^teibung »on 2fmewc<*. 03): mieten io)nod) 0onsal 

^5ci'nan^C5 bt 0D1C^Ö hiftoria general y natural de Mslndias beizufügen tf?) 

ja im meinen t>eif iben »orgejogen rcevfcen müftz, wenn eS gan§ unt> wpnftg 
an$ 2id;t getreten twe (14)» 

^uöjugteflcf&cngeltcfcvf^fcÄuffd&rlftaliet oc^fef ber fcottänWfd?* .Ärfeg in Brajt« 

fo crru(d)t£n raffen , ba§ folchee nitf)t leicht lien barin mit einet* bezüglichen 2UbfürIi<fc 

mwtl'-ä) roerben, fonbern Käufer geöad)ter feit befd)rieben werben : fo ift bodj bfe ganje 

teutfei) ferool ab larcinijcb £erauggefom= ©djrtft wohlgeraten, unb &erjcjfete 2öunfcr) 

■menen@anu'ungiufrbefommen mochten, fid) nid>t ungegrünbef, ber im catal. des princ. 

bajlelbe and) anjufebaffen, unb alfo einerlei) hiftariens <p. 1666 affo taufet: fort bonne, 

Qöerf jroeimal ju faufen. O^ncracbtet ber et demanderpit im tradufteur intelligent; 

SBerfaffer , ber ju meljrern anliefen arbeiten on a beaueoup de traites für les diverfes 

bi'efeö Verlegers gebraucht morben , im ab parties de I' Amerique , raais tres - peu de 

gemeinen (Belebiten JLertc© 3t$t 2 ©♦ defeription generales de tout le conti- 

1093 ab ein teutfdbei* ^iftoviem aug ber nent. , ©. 40 aber fdjrei&f berfelbe nod) 

©efewete aufgefuret werben: fo tfl bod) nacfybrucffidjer , ouvrage curieux et fort 

unter bem »ergegebenen SRamen 3<>b> exadt, et qui nieriteroit bien de paroitre 

£uövt\ (ßottfrtefc, ber im gebauten ile= en Franqoit. 

pico l^.i ©.19 ab ein temfdycv <oiftovu (12) £)tefe «Betriff, welche flu £on6on 

cus »on Strasburg gemelbete 3ob. Pfeil. 1671 in $clio ^erausgefommen, ifr »erfd)ie= 

2ibeltn »erfledt, bereinige feiner @d7riften benen anbern arbeiten biefeg gefd)tcffen 

nntex einem falfc&en 9ftamai f)eraugju geben ©ci?otlan6ers an ©üte nid)t gfeicr), unb 

nötig gefunbeti, ben er r)ernad) aucr) in anbern nur ber fronen .^upferfn'dje unb iawbtavtm 

- @d)riften beibehalten, weil er befanfer ge* wegen fc&äg&ar, §at aud) eigentlidy einen 

- werben ab fein wafjrer Sftame» ^fjeil beg englifcben -Atlantis ausmachen 

(11) ©ie »ollige $uffd?rift biefeg lefeng-- follen , ben gebauter ^erfaffer ju liefern 
iDÜrbigen unb aug einer fefjr geübten geber willeng gewefen, bodj nitfyt ju ©tanbe ge* 
. geßoffenen 5ßerfg tn ^olto tautet atfo : De bracht,- 

nieinsre - - - Zuid-Land, vervaetende d' (13) ^Rit biefer Arbeit, tt>efd>e 1673 in 
Oorfprong der Americamen en Zuidlan- ^oho \w 2£mßerfcam öJig iid)t getreten, 
ders,, gedenkwaerdige togten derwaerds, §at eg beinahe eben biefef&e, menigfleng an« 
Gelegenheid der vafte Ruften, kilanden, . lid}e, SSeroan&nfe ab mit (ßottffieög neuen 
Steden, Sterkten-, Dorpen , Tempels, . ®elt , (io):.- inbem ber Verleger ^ac 
Bergen, Fonteinen, Stroomen, Huifen, ITIeui'e bie ber; tTJontant©d)rtft gebraucf>^ 
de natur van Beerten, Boomen, Planten te Tupfer nod) einmal ju nu|cn gefu4t, unb 
en vreemde GeNs^aßchen, Godsdienü en ftd) bci]U ber geiibten t>äpperfd>en l §ebet 
Zeden,wonderliikeVoorvallen, vereeuwde bebier.ef. ilenglct . §M ba»on »ort^ietl6aft 
en niemve Oorlogen : verciert met Af- geurtrjeifet <S i666:;cririeufe et intereflänte. 
beeldfels na't leven in America gemaekt, en lEileineriteroitd' etre traduite. . 
befchreeven door Arnoldw Montawr. ? (14) &$ W b v»en nur ber erfle 5§eif in 
Amfierdam > by Jac. Meurs 1671. Dimer* JoliO p 'GiVlUtn 1535 ' 9<?bfUCtt Norben, 

ber 



1 



3D. 25<ttimgm*eite Porrebe, 

öternacf)fi fmi> $u tiefer ©attung^on @d;riften einige "algemeine 33p 
fd;reibungen\>on 2lmcrtea ju rechnen-, : bie in anbern Werfen angetroffen roer* 
ben,unb/£l)etleberfelben ausmachen: unterweisen fonberlicf) folgende bre» am 
gefüret ju werben uerbtenen; 1) ö»am. purcfyas relations of die difco'veries, 

Regions and Religions of the new World (15) ; 2) Pet* § r 2lvity defciiption 
. generale de YAmerique(i6^); unt> 3) *5cm\ tPtffona defeription of Ameri- 
ca (17); ber gr6j|ern algemeinen @rbbefd)reibungen unb geoQvaplyifcfym 
Söerfe nid;t ju gebenfen/ wenn biefelbe sugleicf) Ijiftorifd; eingerichtet fmb. 

c 3 

bei* äug 27 Q3ucb>rn befielet , auf welken 
jrce» anbere $.freile folgen feilen, baS ganje 
2Bs?vf in 50 Sondern ju liefern , t>£e aber nie 
jum 33orfcbem gcrommen. $n bw llutya* 
be ju öalamanca 1546 i(t bie verdadera 
relacion de la conquiila Ad Peru por Franc. 
Xerez ju einiger (Srgdnjung beigefüget mer* 
ben. £)ie fian$©fifd?e lleberfe^ung vom 
3er;. Polcur ift ju Paris 1556 fieraugge* 
fommen: eine iralianifcfye aber im britten 
Xfyil ber von 3ol?* 3apt, 2Umufto be* 
forgten ©amlung ber navigationi e viaggi an- 
jutrejfen, aud) befonberg fjerauSgefommen. 

(15) ^iefe ^efd^reibung madjt bas 8 unb 
<)te 33ud) ber fo genanten Pilgrimage biefeö 
SSerfajfevs aus, roeldje jum erstenmal ju 
*ionfcon 1613 in ^olto (jerauögef ommen , 
1614 ober unb 1626 tvieber aufgeleget tvorben : 
worauf feine PiJgrims ober gefamlete Steife* 
befcbr.etbungen 1625 in 4 Q3änfc>en in ßolio 
gefolget, burd) bereu Verlag bei' ^krfaffer 
verarmet. 

(16) XMe Völlige 2iuffd?rift tiefet* S5e= 
fd)reibung Ijeift Defcr. gen. de/' Amerique, 
troifieme partie du Monde , avec tous fes 
empires , royaumes, eftats et republiques : 
ou fönt deduits et traiclez par ordre leus 
noms, afliette, confins, moeurs, richef- 
fes , forces , gouvernement et religion , et 
la Genealogie des Empereurs, Roys etPrin- 



ces Souverains , lesquels y ont domine 
jusques a noftre temps, par Pierre D' Avity, 
Seigneur de Montmartin , Gentilhorome 
ordinaire de la Chambre du Roy, A Pa- 



ris chez Claude Sonnin , et Dcnyr Bechct. 
1643 , in ^olio ©ie mad)t ben britten tfyeil 
.bes grojjen in 5 feilen §erau6gefommenen 
£Berfö au$, tuendes bie lluffdjvift füret: 
Le Monde, ou la Defeription generale de 
fes qnatre parties - - feconde edi.tion , re- 
veue, corrigee et augmente'e au Tome de 
la France par F. Ranchin etc. unb anfdngÜd) 
unter ber 2luffcb,riff befant getvefen , Les 
Eftats, Empires, Royaumes et Principautez 
du Monde - - - par le Sieur D. T. V. Y. 
^Beldje erfle Ausgabe nur einen Q3anb auö* 
madjt , unb nad) ber anfänglichen Auflage 
ju Paris 1625, o§ne bk anfeniieften Sßer* 
befferungen ber neuen Ausgabe , hie fotvol 
1635 a ^ 1643 §erauögef ommen , ju (Bewve 
1665 nacf)gebrucft njotben. ^m ^af>r 1660 
§at 3or>. 25apt. bc &ocolce eine neue 
Sßerme^rung be6 ^öerfö vorgenommen, mo* 
bxxtf) es ju 6 ^dnben angen>ad)fen ; HcnQ* 
let urtfieilet bavon aber <3.34, a force de 
1* augmenter , on en a fait un mauvais 
ouvrage. Cependant les augmentations 
les plus raifonnables fönt Celles du Sr. Ran- 
chin, - - Celles du Sr. de Rocoks - - fönt 
fades et languiilantes en toutes manicre,s. 
(17) jDiefe Arbeit, n>eld)e Ue neuefle %£w* 
faffung gebadeter idnber am genaueren be- 
stirnt, unb aus 21 $auptftucfen bejle^et, fü= 
ret folgenbe befonbeve 2luffdj>i'ift : A De- 
feription of America y -containing Conjecflu- 
res of its firft peopüng; the Conqueft 
of the feveral countries by the European* ; 
the Perfons , Genius , Habits , Buildings , 

Man- 



2). TÖmm§MXtm Pcwefce* 

- * .J&foltä) gcjfam nod) #ejer fcie ©amlungen te wflw&mmfct)en SKei* 
febefclpeibimgen, dergleichen auffer t>en algemeinen (gamlungen, welche 'lob, 
^apt^amufio (ig), Äi*. öaHuytOpVeam. puw&as '<>£$, 
Äw.bulfuw^O, meld>tf ^ex?ertot (22), un&joköaxtafe), 

nebjt 

Manne«, Laws, Cuftoms, Religion, Po- gekommen, nacbbem berfetöe io fVafjre »or- 

licy, Arts, Manufaäures etc. of the Na- |er nur einen einigen 23anb berfelben gelie- 

tives; with an Account of the prefent Di- ferf. 

yifions and Sub-diviGons of this new (20) ^kfe ©amfung bejTe§ef nur aug 4 

World, and the Vegetables, Animals and 33änben ingßUoi wenn einige berfelben 5 

Minerals, that are to be found in each rechnen, fo roirb bk oben (15) gemelbefe 

Province. ®fc ganje 2Bcrf aber ijl ju pilgrimage mit ben Pilgiums »ermengef. 

jonöon 1739 unter ber algemeinen 7(uf. (21) £)ie fculf?fd?e ©amfung befielet 

fcbrift berauggefemtnen ; A compleat univer- ans 26 fo genanten @tf;iffarten in eben fo 

m Hi/lory of the feveral Dominions fcief befonbern Reifen in 4, bk nach kav. 

throughout the known World, containing £u!f» £obe bei; feinen <£tben, mebrentheife 

an Account of their Situation, Extent, bureb (Btttfyavb Zvfym SSeforgung, b>r« 

Boundaries, Climate, Air, Soil, Provin- auggefommen. Einige Sheife, bk feine eu 

ces, Cities, Towns , Curiofities, Trade, gentfiebe ©dn'ffarten enthaften, of« ber i8fe, 

Riches, Navigation, Ports, Seas, Rivers, f)aben eine anbete ^uffebrift, j. <£, „Tfchtje« 

Mountains, Vegetables, Animals, Mine- „benter Sbeif ber neuen «ffielf, bog i% grtmb* 

rals , Laws , Governments, Monarchs, „liebe fcoifommene ßhitbecfung öfter roeftin* 

Dignities, Wars and Revolutions ; alfo of „btanifeben Jperfcbaften , ^nfefn unb $©* 

thePerfons, Complexions, Habits, Diet, „nigreichen „ bie aug bem ^erretra genom-- 

Cuftoms, Religion, Languages, Learning, men roorben. 33erfcbiebene %fyite enthob- 

Arts, and Sciences of the Inhabitans, in- ten mehrere ©obiffarten unb Reifen, obgleich 

eluding all that is remarkable in their geo- Mc 2(uffchriff allezeit bk %$eile %u bejetebnen 

graphy , natural , ecclefiaftical and civil in ber einfachen 3<*f>f auggebrueft rcorben. 

hiftory and Policy : adorn'd with Maps, 5Beü biefe 26 Zfyeile ju febr »erfebtebenen 

copy'dfrom the beft Originals, ^n^olio. 3 e ^n auch an fcerfebiebenen Orten, gu 

(18) T>kfe ©amfung ber Navigation! e Sranffurt, (Dppen!?etnj, Bernau u.a. m, 

vsaggi bejlebet aug 3 ^dnben in $oüo , fcon fcerauggefommen, ftnb fte feiten fcopnbig 

welchen ber erjle 1550, ber brifte 1553, -unb beifammen anzutreffen. 

ber jmeite erjl, nach beg SBerfafltr* im ^abr (22) Zfycvcnots ©amfung befielet aus 

1557 erfolgtem gerben, 1559 wVmcbig ber« 4 23änben in Solh, bk ju pari» »on 1663 

ÄUögcfommcn. 3^acbber ifl biefelbe mebr- U$ 1672 fierau^gefornmen, unb ebenfois feU 

male mteber aufgefegt morben, fo tag 1588 t«n: ganj angetroffen werben, fonberfid) ber 

bie vierte Ausgabe, ingfeieben 1606 unb 1613 befonbern 3ufd|e rcegen, bk ber Söerfaffer 

noch pe9 anbere ang Örf)f getreten, roefebe noch nach, benoten, Shdf, felbfl in 4, §31« 

^*^ e fefftti mit einigen %ufä%en vermehret auggec;eben. 

W0l ' bm - (23) 3Äeß eamfungmacbf nur pen 

(19) <banuyte ©amfung if! in ben^a^ ^Sanbe in ^olto aug, bk *u Houöcn 1705 

r^n 1598, 1599 vnb 1600 in brej> 23anben in becaugg?f ommen : an ber ?(tie'av&eitung unb 

^olio ju Zonbon »opnbig beraube» Einrichtung berfefben ^at ^>avm feinen 



3D, 2$aum#wtens x>om<>t. 

nebjl eintgett neuem SSerfaffern geliefert f>aben (24), befonbetS in bei* vom 
3o!>. Ditt.tmb Jol). jjffc fce 23ry befolgten Arbeit unter ber 2(uffd)rift 

hiftona Amencae , iiue noui orbis et TÄe occidentalis, XIIIl feftionibus feu 
partibus comprehenfa Angetroffen wirb (25), t>ie nid)t nur gleicf) anfangs 
taitfa) fowojate latctnifd) (>crcm$gefommen, fonbem aucf) in biefem 9^kß 
fmnberte m$ fratisoftfd)c unb ijodat tbtfcf>c ubetfe^t Worten (26). ©fc ein^ 
&em 9ieifebefd)retbungen werben füglicfjer four Dritten £auptart von @d)riften 
gerechnet/ feTbfr bie fogenanten Reifen um W gemje Sßclt nicl)t aufgenommen; 
weil barin nur befonbere £änber, ober t)k @eefuj*en einiger ©egenben biefeS 
3Belttf)eifö befcfjrieben werben. 

£)ie anfcere ^auptart von ©efc^id&tBud&cttt, welche Ut ,@ntbec&mg biefeä 
SaScittJKilS unb ber Zauber beffelben betreiben/ müßt tfyiU aigemeinere 35e* 

c 3 ftfycei* 

ttyii gehabt, ber nur bie 3ufc^rtft un&Qfti» Francofurti 1590. 1592 f. multis aeaeis figu- 

leitung ba$u i>erferttget. ris exornatis. «JBomif es fofgenbe SSeroanÖ* 

(24) Q& gehöret baffit, aufler ber großen nis £äf : bfe 3a£I ber 23änbe fan jwarwff. 

bom Cburcfeu* öeranfralteten ©amfung in fürftd^ eingemietet werben, inbeflen befielt 

j££ncjlanö, bteous fed)S «Sanben in ßoüo tiefe ganje ©omtung aus 14 feilen , bie 

befielt, bie »oti einer ©efelfcbaft in £ng. nad; unb nacb öom 3abr 1590 big 1630 §<** 

lanb angefangene, aber bereits unterbrodje« ausgef ommen , t>on weichen iDietr. 5e .Sry 

m>, unb 00m #rn.Pret>ot umgearbeitete fowol nur bis 1626, ba er geworben, 12 berauSgege* 

als nachher fortgefe^te ©amlung , beren ben, worauf £17crian bie jwe» (eften bef- 

teutfct>e Ueberfe^ung unter ber 3uffc6rtfr, gefügef. Äenglet mefbet ©.1664 eine 1634 

ölgememe <5>if*orie 6er Reifen $u tt>öp auf 13 Sfjeiie genutete Huffc&dft , weil bie 

fer unö Janfce, §inlang[icb befant ijl. beiben legten $§ei(e ate eine $ufamme*$än< 

SSeoberen gortfejung ju numföen ffj, ba& genbe $ortfefung b>auSgefommen : unb 

Jr.piwotni(OtfoTOo( einen «erfafferalöUe- nennet biefe ©amutng bie öroffen Äeifen, 

berfe^er abgeben mochte, treues felb$ ben bie na« (DftinMen aber bie f leinen , bie 

einiger notig befunbenen Berfurjung t>on jufammen 27 %ite ausmalen : womit M 

?1Ä " ¥ m ™ f T 5 feme ®°& r öud? $***>*' <&**• 5rcy tage analeda litter. de 

aufJSefdjretbungen rieben, bie nod) nicBt libr.rarior. p. 161-165 3 uSercjfeicf;en fmb, ber 

fo ^aufta ( gebrueft unb m fo befanten Barn« öon beiben ©amfungen, unb bemjebeSmaliqen 

lungen bereits a^ufreffen fenn , & ber %n$alt i§rer .^effe ausfurlicbe itf 

^oüanba- cfnrö.fc^e «Keifen, ©it hi- giebef. 

ftoire uuiverfeJle des voy ages faits par mer (26) > .^a^r 1707 - 1710 b>f ptt. van 
et par terredans 1 ancien et nouveau mon- bev %a beibt 6amfungen unter ber 2iuf* 
de, weldje 1707 ju Pane §erauSgefom- fcbj-lff, Gottfrieds Reyfen na Ooft-enWift. 
wen, unb 00m 2DakQavbcJenum , ift Indien in 30 S3anben in 8 ^-ausgegeben, 
ein ur^2fus^ug er etilen (Bntbecfung ber aufrfrai^flfcfr unter ber luff^rift , Re- 
beiben fogenanten Jnbicn. cueil des voiages aux Indes orientales et oc- 
Li- 1 jS ^ r * Ö " ÖCW fauviföm bi- cidentales et autres lienx du monde in 8 
Wioth Ivtt Lp. 224 beifl es: Thodorus de ©änben in ^olto, unb 30 in 8 Drucfen 
I*>7 edidit dejcriptionem americanarum -pro- (allen. 
uinciarum et imdarum , tribus voliuninibus, 






föuibumMr hkmtmln »Ott einem unb eben £>emfelben ^etfafijk fyetÄtt/ 
cfcer m$ ©amltmgen »evfc^iebencr fletnetn @*viften befielen fr$c$ befonbeve 
(^altmgen einjeler tlnternemiingen imb gemacptet* (Intbedüngen. 

gut erpen ©attung ftnt» &u rechnen pem tllartpviö won ^rtölneva 

tölt ab 2in0lerta HlctHOlanCJlffo i) de rebus oceanicis et nouo orbe de- 
cades oclo ^27) ; ttnb 2) de iniülis nuper inuentis et de möribus incolarum ea- 
rundem(28)i trtgleid)en 3} (BitOl 23eri50Ili iftoria del mondo nuouo, li- 
bri tre (29); Utti) 4) 2lt1t, (Bc&VünO de los caminos par donde folia ve- 
nir la efpeceria de la Inäia, con los deicubriraentos hechos haftaelanno 

i55o 

5tg 1534 in 4 befonberg §erduggefommen t 
atiaud) im 3 £(>ei(e $$ ©amlung beg &«* 
mufio anzutreffen» 

(28) ©iefe ©ajrift ijl ju Bafel me§c- 
mafs fowol befonberö , als m ber ©amfung 
mit (Bzynai Söocrebe, beren ba(b SDZelbung 
gefcf;e^en fof, gebrucft werben, aucf) ber 
chlniftfym Ausgabe ber bret; i&ecaben (27) 
beigefüget, gu Paris tfl 1532 eine fVan» 
^ofifd^e Ueberfefung berfeiben §erauSge« 
fommen, 

(29) £)ie erfie Ausgabe biefer ©djriff ij? 
ju Penedfg 1565 in 8 (jerauggef ommen > 
1572 aber wieber aufgeleget worben, con-la 
giunta di alcune cpfe notabili delle ifole di 
Canaria. £)ie lateintfdye Ueberfefung 
nouae noui orbis hifioriae , id eß , rerum 
ab Hifpanis in India occidentali haclenus 
geftarum et acerbo illorum in eas gentes 
dominatu , Iibri tres, Vrbanis Caluetonis ope*- 
ra induftriaque ex Italicis Hieronymi Ben- 
zonis , Mediolanenßs , qui eas terras XIIII 
annorum peregrinatione obiit , commenta- 
riis defcripti , latini facli , ac perpetuis no- 
tiLs, argumentis et locupleti naemorabilium 
rcrum acceflione , illiülxati. His ab eodera 
adiuncta eft, de GaÜorum in Flor i dam ex- 
peditione et infigni Hifpanorum* in eos fae- 
uitiae exemplo , breuis hilloria , ijl ju (&C* 
ntvt 1581 / wnb' i6oo,m 8 fjerauggef ommen/ 
unb im sten 33. ber tTad>v. von einer 
l)aU.2Mbltotl). ©• 182 -- 185 betrieben wöl- 
ben. VTk. Ewiger §at biefelbe ins 

teutfc^e 



(27) Sri btefeß aßererften ©cfc$t^tfc^rei« 
berö üon 2lmericÄ ' ftkenen ©amfung übn. 
Briefen, n>eld>e im 7 §S. berHad^fid^Kn 
von tinev baUifibtn Sibliot^ce © : 55°« 
553 befd)rieben roorben , finden ftcf) üiel le» 
fensmiubige ©riefe, reelle bte erffe Sntbe- 
cfnng ber neuen «SBelt betreffen: alö ber 130, 
133, J 4 2 / x 44/ U&r 152, 156, 158/ 164, 
!68, 202 , 532, 545/ 549 / 55«/ 560,562 JC; 
«Bon ben «$ iDecaOcn biefe6 ^Setfafffrö ift 
bie elfte ju SeoiUen öorn 2(el. 2int. Hc- 
bi-iffenfi in cimr@omlung mehrerer ©Trif- 
ten Deffes&en 1500 in ^olto |erau6gegeben 
rooröen: tynxad) fyat er fäb[t 1516 bie bren 
er|len Decaöen ju<TompUit herausgegeben, 
roelcbe ju Paris 1532 roieber aufgeteget, ju 
^afel aber 1533 unb ju Coln 1574 nac^ge» 
brucft morben ; in weiter legten fcgabe 
in 8, nid)t nur bie ©d)rift beffeiben de in- 
fulis etc. foubera and) ebest beffeiben libri 3 
legationis habyhnicae , bdöi^nad) $£%?* 
Vitn, nebjl 2)amiani a (5oe9 opufeulis 
hiftoricis beigefüget worben. X)ie erfle *oU 
flanbige Ausgabe äffet' acf)t ^ecaöen 
ifi ju Complut 1530 £>er auskommen, 
worauf biefetbe ju Paris 1536 in Jo 
lio, .unb 1587 »« 4 nacf)gebrucft wer- 
ben, weiche lc|fe Ausgabe $tcfy. 4^% 
luyt mit einet ^arte unb beträchtlichen 2ln» 
metfungen »eiferen. <£in Tlusjug berfe^en 
unter ber Euffdjriff ,. Sommario della gene- 
rale iftoria delle Indie pccidentali, cavato da 
libri di Pictro Martin ifl fowol 5U Vm%* 



i55o(3o)5 »fe M$ 5)S^»3 Sopes t)C <Bomam hiftoria general de las 
hidias occidentalcs (31). 

Unter ben w $weitmQhttuw 0dE>örigm.@amfottgen ifl t>ic »bmemffe, 

n>cid;c unter ber 5tuffcj)rtft Nouus orbis regionum ac infularum veteribus in-: 
cogniturum mit ©>mt* <Efcpn& 33orrebe dreimal (jerauggef ommen ; tarier fte 
gemeiniglich ©tynat SKeifen, richtiger aber t>ie f;ett>agifd)e @amfong (32) 
genant -wirb. £>ie bar in enthaltene ©driften, melcfye »on 2Jmet*tca f)anbem, 
fmb in ben beiben erflen $u6gaben 1) clmfloft Columbi nauigatio ex iuffu Hu 
fpaniae regis ad multas huulashadbenus incognitas, ArchangeloMadvigmnom- 
terpretej 2) Petri Alonß nauigatio , eodem interprete; 3) Pinzoni nauigatio 
eod. interpr. 4) Allerlei Vefpaii nauigationum epitome; 5) Americi Vejpu- 
tii nauigationes IUI: tmb 6) Pet. Martyris de inlulis nuper repertis; wojU itt 

ber 

rcmfcfoeuberfe|et, unb 1579 aud> 1582 um italwnifd?e Ä&wfcgf Sorben, beffen Arbeit 
ter biet Mfd&ulfy 23cfdjrctbuntj fcei* neuen ju t>enc5% 1566.0116 iiefit getreten. 
ttMr, jjerauggegeben. - 23eibe Ue.6crfc$urw (32) 2Beil fcj'efe ©amiung 6«; j(o^. ber- 
gen freien im 4 -- 6ren %§eil ber ©amfung fcaeno gc&rucff TOOKben, ber (Efcynäum er-- 
bes Si-y (25). $m algem, (Beleiht. £e# fuebf, fte mit einer 93orrebe ju begleiten, 
pico tö. 1 ö;479 «ft -tfe-fa einige ,23ua) wdebe, an> (ge. Coffonitium. gerietet ifl, 
öurdj Utu-id)t,igtVit öc'c r>m6i-etfci;>en Fand, unb öon ben in ber ©amluno, feibjl entsafte- 
in 4 biß 5 S3üd)er berrcanbeit roorben. .nen ©griffen nid)t bie geringjle $lad;rid)t 

(30) £)iefe ©ebrift ifl anfangt ju'&tp .ereilet, bie i£m felbji un&efant geroefen; 
fabon ^rauggcfohmieti: toom^id?. ^af= mbern jfo^. ^umd)im biefelU eigent(id) 



hiyt aber ins enc^fci?e überfe|et unb 1601 
ju ilonöon in 4 unter ber iiuffd)vift , Ac- 
count of die difcoveries ofthe World from 
their firft original to die Year 1555, f)erau$» 
gegeben roorben. 

(3 1 ) 3« ÄOin. l'jl 1556 , laiftoria' gene- 
rale delle Iridia occidentali , con tutti li 
difcoprimenti e cofe notabili, che in effe 
fono fuccefle da che h" acquiftarono fino 



beforget. SDie.etffc Ausgabe ijl 153s, bie 
anbete 1537, unb bie Dttt'Cfe 1555 bjerausgerom* 
men , aüe in ^olio. £>ie oofüge tfuffdjrife 
ber feiten Hut^be §eifh Nouus orbis - - 
incognitaruin , vna cum tabula cofmogra- 
phica et aliquot aliis confimilis argumenti 
libellis, quorum omniurn catalogus fequen- 
ti patebit pagina: his acceffit copiofus re- 
runi memorabiliuin index. - Adiedta efl 



ad ora, di Franc. Lopez di Gomara, tra- huic poftremae editioni nauigatio Caroli 
dotte dallo Spagnuolo per Agofiino de Pra- Caefaris aufpicio in comitiiä Awufianh in- 
valitz: $x Pons aber 1584 tttetirt ^ flituta. .S> uc ^ me fd)en gufa| Af^/;;«^V 
mec t^njOflfdje Ueberfe^ung hift. gener. Tranfyluani epi/lola ad reuerenditf Cardi- 
des Inder oeeid. et terres neuyes etc. fkrdu^ nalem&/r z ^r^^ feMoluccis infulisetc. 
gefommen. ©aß b-efc @*rift öom inöfe ^u toerfleben i|T. Unb eben biefe 3(uffcficift 
mifben SRat^ in ©panten »erboten soor^ ifl üt ber britteii 3fuöga6e äanj unqeanbert 
ben ift feiivf;m[anglicber^en)ris j>cr 53cc- geblieben, obnleid) naef; bem in berfeiBen ac. 
TOcrjaicbfeit. 1>ie fpamfd?e ©c6fift ifl in mdbefen %tbaJige, nod; \>m neue 6d)riften 
.^oho ni irJeöma 1553. fyvcMt&tommen, beigefüget morbem 
aud; Dom ituciö 'IDauvo aufö' neue 1 ins J ' 



7; 



V 



ber brittett 2Iu6gaBe UOdj gefommett 7) Ferd.Corteßi de infulis nouite'r inuen- 
tis narratio ad Carolum V Imperat. 8) Epiftolae duae de Euangelii profe&u 
apud Indos-, 9) R.P- Epifcopi magaae qiuitatis Tetnixtitan mHuketan epifto- 
la unb 10) f.D. Nicolai Herborn epitome de Indis.aä fidem Chrißi conuerten* 
dis (33). $u$ tiefet* groffen ©amlung ijr 1616 $u ÜXöttevbam eine Heinere in 
8fyerau3gegebenn>orben, welche bfos bie je# benanten Triften, bie 21mm* 
cam betreffen, mit SSBeglafilmg ber übrigen, in |M; faffet, nebjf ber nocj) beige* 
fügten ^d;riftCafp.X>aiTera de ophyra regione et ad eamnauigatione(34), 
unter ber 5luffii)rift ; nouus orbis, id eft nauigationes primae in Americam.; 

gur dritten (Gattung ber befonbem @djriften »on einzeln Unternermm* 

getigeftörc», tf)eiB 1) Ctmjfopl? Columbi epiftola de inlülis nuper in mari 
indico repertis ex hi/panico latine veria per Aliandrum de Cofeo (35) ; unb a) 
%l*fcHtt. ColOMlbO hiftoria del Amirante Don Chrifioval Cokmh, tt)elcf)e 

2llp|). t>e UUoa mlihntfd) (jerauSgegeben (36); tfyiU 3) 2fmmci Pefpifc 

tit epiftoh ad Laurentium Medice??! deü\amAmerica?n nauigatione(37),unb4) 
%n$tlO XttMia lÖCWbini vita e lettere üiAmerigo Veftuggi (38) 5 t&eifö 5) 
2{n£>» Cf)CPCt*3 Singularitez de la France antarclique, autrement riommee 

A??ie- 

(33) 3 n bet ftattrifcfcen bibl. hift. p. 225 £)(e anfängliche %igaBi aber ifl nad) bes 
»erben ofö ©djriften biefer ©amlung , roel« SßerfafferS $obe, t>er 1560 geworben, ju 
cbe tton 2lmevtca b>nbetn, ned) angefuret Coimbra 1561 fjerausgefommen. 
2tioyf. CatyUftUftt nauigatio ad terras igiio- (55) ^ on bkfev Uebcrfef ungbe6 SSericbfS 
tas pen-t TMatis nauig. unb'^ofcpfct Colümbt, bei- audjjn *obge&atf)fer &am* 
%bi nauigationes, roefd/e bod) >6gefantt lungC^) befinbltcb tjf, melbef äerrglet ©. 
Sie Sntbecfungen unb bin Äauffcanbel nad) 1508 [eine bereit 1494 in 4 kerausgefommene 
<Min&ten betreffen. £>a§ in äffen 2(usga» Ausgabe. 

ben tiefer ©amlung 2Überici "Defputii epi- (36) ©« froffige "Xuffövift bafcon §eijf, 
tome tton Zmetici VtfplKÜ 4 ©c^iffor- iftorie di Fernando Colomho, nelle quali fi 
ten ötS jw>et> ■vcrft^icöcner Söerfaffer 2(rbet» ha particolare e Vera reiazione delk vita e 
ten'unterfd)ieben »erben,- tjt. ein §eter Der de fatd dell' ■Ämihiragliö Crifloforo Colombo 
Unad)tfamteit : inbem bie erflere ©c^rift fuo padre, e dello feuoprimento ch'egli fe- 
uern eben biefeö {entern richtig benanfen brit« ce delle Indie occidentali , dette mundo 
ten @d)tffart ^anbelt, beren $8ecfaffer un= nuovo, tradotte dal Spagnuolo in Italiano 
richtig 2Ubevictis genant »orbem da Alfonfo Ulloa. ©ie erjle Hm^aU tfJ ju. 

T34) vDiefeß £afp. Vavvevii ober he Vembig 1571 §erau0gefomrcen. 
Sareiros, ober, rote fieb fein S5rwber 30-- (37) 3Dtefcc95eH#t tfl.bcm 36cfin^o A ober 
banneegefd)rieben, be SavfOs, @cf)riff, ^0^. (Sioconöi, in§ laremtfc^e überfe|t 
roelc^e foroot Vtfpmii ' «Reifen afe anbere unb 2501 herausgegeben roorben. 
Sflacbrid)ten »on America enf§a(t, i|lnirf)t (38) 3^«efe kbensbefcfireibung , »ef^eju 
nur auffer biefer Ausgabe in ben criticis fa- J(orcn$i745in 4 |erauggefomnien, ijraud) 
cri* anzutreffen, fonbernaucbju Antwerpen ins tetiefc^e uberfeft roorben. £He t>on 
1600 unb m %avt>twK i6*S gebrückt roorben, t>efptitto aufgefegten Slatyifytn ober S5rfe* 

fe 



£>. 25<wmefatte»i8 Votvebe. 

Ameruiue, et de plufieurs terres et Isles decouvertes de noftre temps (39); 
6) IPaltj). 2\alctC$9 difcovery of the large, rieh and beautiful Empire of 
Guiana (40); unÖ 7) $Mb* *5tnmpim defeription de la Louyßane nouvel- 
lement decouverte (41) ; ingletd^cn 8) ebenfceffelbett Voyage en un Pays plus 
grand que VEurope(^2). 

2)ie jur dritten |)auptart gehörige ©efd)id)tbü$er befonfcerer Sänber un& 
Golfer rcerfcen ftd> am füglidjftm nact) t>cv in liefern 3Berfe beliebten £>rfcmmg 
in feit$ Gattungen einteilen laffen: fo t>afj fcie jur Erleuterung fcer Einleitung 
fcienlidje ©Triften mit jur erfJen ©attung gerechnet werten ; nxlcjje t>emnac§ 
^eierlep @d)viften unter ftd) begreift 

gur erjiert befontern ©attung v>on 55efcf)retbtmgen i>er alf)ier s«r »orlfat* 
figen Einleitung gerechneten cananjU)en unfein gehören, fym Ol'hiftoire 

de la premiere decouverte et conquete. des Canaries, faite en 1402 par Jean de 
Betbencourt (43); tf)eil£ 2) 'JtKXn HunnCS fce Pcna conquifta y antigueda- 
des de la Isla de la gran Canaria (44) ; 3) §ranc. 2llcafOt*äbO relation hi- 

ftorique 

fe öon feinen Blatten , roefcfje aud) in r ber flan$oflfd?en SDtenffen gejfanbwt; tjl a6ec 

^wvagif^en ©amlung fielen, ft'nt) eben fo imjiuwlafjtg aß feine fofgenbe 3f*ad}* 

unrer ber #uffd)rift Ie nouveau monde et rieten, bie mefjrierm gemacht (jaben, ateetf 

navigations d'Americdc Fe/puce, Florcntin, ber CSRÜ^C roerfj) geroefen. 
translate de {'Italien en FrauqoifpK Ma- (42) Siefe mm Stac^t^Ctf üon ,£i*ant» 

iWftz deRedouer ganj im anfange J?eö fed^= retd? verfertigte ©djriff fielet aud) in bem 

jefjnfen $a(jr(junbert* f)erauSgefommem Recueil des voyages au Nord: unt> ij? t?em 

(39) $5iefe SOiifdjung wahrer unb fabei* J^auptin^aft nad) einerlei) mit ber 1697 mb 
fjafeer (gtjdlungen *on ZfrafUttn , ben ca* 1698 ju Utrecht jroeimal f^erauSgefornme* 
narifcfyen Snfeln unb anbern idnbern, ifr nen nouvelle defeription d'un tres grand 
ber ^Silber wegen be\) bem ©efdjmacc' ber ba* Pays, fitue dans YAmerique entre le nouveau 
maligen %äm\ fe§r begierig aufgenommen Mexique et la Mer glaciale. £)ie erftete 
roorben. 2fof[« ber pari(ifci>en Ausgabe @d)rift beö 93erfaflerö ijl inö 3 c ^t&ntfc^e 
in 4 vorn 3(af)r 1558/ iß ju Antwerpen ein forooi ate TLcutfcfye überfe|t roorben, in roe(* 
fe§r fdjoner 2tbbrucf be\) £tyvift$pl) Plan» d)er ©pradje aud) bie leitete «Schrift einige« 
tin in eben bemfelben %a§ve in 8 f)erauöge» mal ^erauögefommen. 

fommen. C44) Stiefe ©efdjfcbfe ffl t>on 3ol?. U 

(40) &aleie$>5 ©djrtft i(I anfdngu'd) ferner unb Pet, Soud?et befcbrie&en, 
1596 ju Jionöon in 4 fjerauägef ommen, balb 00m (Balten öe^et^enconrt aber 1630 ju 
barauf aber vorn 3°^» *oO»ö inö ^ollan* Paute herausgegeben roorben. 



6ifd?c überfe|t roorben» Sie £ateinifc^e 
auö bem ^ühnbifd)m gemalte Ueberfe. 
|uhg itf 1599 j;u Hurnberg §eraußgefom- 
men. 

(41) Siefe ©tbrift «ff 1683 juPari* tyv 
auögef ommett , \>a ber 5Serfafier nod; in 
1 Zbtil 



(44) ©ieuoflige Tfuffcbrift §eifl, Con- 
quifta - - Canaria, y fu deferipeion , con 
muchas advertencias de fus priviJegios e 
conquiflatores. ©ie ijl ju ttlat>vi6 167Ö 
§erau^gefommen, . 

b (45) Siefe 



£>♦ 25aumcjat:tetta Vontät* 

fforique de la decouverte de l'Isle deMadera (45): 4) (25tul £<*ttbi defcrit- 
tione dell' ifola della Mader a (46)5 5) iSmatt. Conjfatttmt infulae Jlto- 
r iae hiftoria (47) j tl)eil$ 6) (£()Orm HtCOls defcription of the • canarian if- 
lands (48) Ut\i 7) $£$019 account of a Journey from the port of Orataua in 
the Island of TenerifftQ the Top of the Pic in Anguß 1715 with obfervations 
thereoo (49X 

Zweitens frnt) »on 5Sefd^rei6ungett tcr antiHifcf)en Snfeln t>orf)ant>en 

tty\U 1) fcie hiftoire naturelle et morale des Isles Antilks de \Amerique, avec 
figures., par L. D. P. (50) 5 imt>2)(£af £>e &0d)efÖrt9 hiftoire naturelle et 
morale des Isles Antilks (51) : tljeilS 3) 3fraitC XaV.&t&fyatUvoip hiftoi- 
re de l'Isle Efpagnok ou de S» Domingue (52) ; tmb 4) 3o(). 23ßpt fctl Ce*' 
trehifioire generale des Isles de S. Cbrifiophle et Guadeloupe^ de la Martini- 
que et autres de VAmerique (53): auflee fcen übrigen nod> eigentliche 
jut vierten unfc fünften |)auptgattung tiefet 5ltt gehörigen Söefc&vet^ 
bungen Gefönter S&eile bei* fron$dfifd)ert unb eng(tfd>en £>erfd)aften auf 
tiefen Snfeln, unb bee darüber gefurten@tteitigfeitenunb Kriege- 

Sie andere £auptgattung faflet Dterede» @ef)tiften in ftrf) : einmal t>ie 
©efcf)tcf)tüud)er. MtlXtltpicO; aB tfjeitö 2fafc&eÖolte hinoria de la con- 

quirta, 

(45) £)tefe <S$dft t|J anfänglich portu* 
0icftfct) üom Don ^ranc. XXlanod her* 
ausgegeben roorben: t>ie franjoftfebe Ue= 
berfefung afeeir 1671 ju Pari© in; 12 ansucht 
getreten. 

(46) S5es ©rafen 3uL £anÖi 53efchrei* 
bung tfl tatetnifet) verfertiget , t>om 2Ucm» 
,$tm aber ins ttaltamfctye ut>etfe|et unb 1574 
{jerauSgegebe n roorbe«. 

(47) liefet Conffantm tfl fcon ,$utt/ 



cf?al auf ttlackra butrttg geroefen , ba§er er gal etc. gefcbefjetr, 



rayal Society p. 200 -213, nebfl einem Hui* 
juge aus igbm. ©corpe beim pmcfycie 
befmblicbem Bericht, obgebachfem 2 53anbe 
ber afgem* fy% ber 3fetfen ein&erfeibef roor> 
ben. £)i« meijren africantfefem foroof afc 
ofrtncufdjen ©djijfarten berüren biefe 3"" 
fein in ifjren 23efcf)reibungen i mefer/es fon» 
berlicb m ben 1695,0* Parte f>erausgetomme- 
tten Voyages du Sieur le Maire, Chirur- 
gien,, aux Isles Canariefy Cap-Verd, Sene* 



Suncalmfie genant n>ivbv ©eine ©efi^icfi* 
te i|r jtt Äom 1599 ang iia^t getreten* 

(48) 3Mefeg tTicole, genant fllofcnaf, 
S5efc^ret6ung freuet tnbem 2 $|i bes 223an= 
öeß ter feacPIuyttfc^ett ©amfung \>on 9?et* 
fen , unb ift im 2ten ^5anbe ber algemeinen; 
i^ij?orte ber Steifen mit befinblid), 

(49) tiefer 33erid)t flehet in ben philo- 
fophical transadHons n. 345 p. 317 etc. unb' 
fn 23at>t>am& aibrid'gment or memoire of 



C50) 5BBe(d)e 1658 ju Äotteröam in 4 
\mi> 1665 ju ^ouen ^erauggefommen* 

(51} @ie tfl anfänglich ju pavts 1666 in 
12 gebrucft>. aud) 1667 ju Äton roieber auf» 
gefegt werben» 

(52) 9Tad? ber erffen Tfuögabe fn 4 ju 
pavts 1731 in 2 Södnben, tfl eine Heinere 
in 8 ^erauögefommen« 

(53) X>iefe ©c|rift tfr ju Parte 1654 in 4 
ane ii$t getreten, unb ber umfang ber grof» 



the royal Society, vol. 6 p. 172 - 177: ifl fern Q5efdjrei6ung ber franjoftfc^en ?(nti(« 
audj foroot alö i>k Relation of the Pico Te- len ober Ant-Isles boti biefem gefeftieften 
neriffe in C^>om. ©prate hiftory of the 9>rebtgerRiönd) gewefen» 



M 23aumgartcMs X>otrefce. 

quirta, poblaciori, y progreflos de la America feptentrional, conocida por el 
nombre de nueva Efpanna (54) ; 2) Bemal Dia$ bt\ CflffcllO hiftoi ia ver- 
dadera de la conquifta de la nueva Ejpanna (55) ; Uttt) 3) ßtttl. bt Ccpcfcß 
relacion del fitio de la ciudad de Mexico (56)5 ttyifö 4) ££om. 0a«e new 
relation of the Weflindies (57). 

ötemacfyl- geboren ju fciefer ©atttmg tue ©efcWt&ud&et von Peru, 
tycilä 2ltKJU|fcn t>e $atateJiiftoria del defcubrimiento y conquifta delP^- 
™ (58)} wie au$ 2) 3J»ca <£>arct(af|0 fce la Pe^a commentarios reales 
Uttt» hiftoria generai del Peru (59); t&Ctfc 3) Statte bt XtVt$ conquifta del 
Peru (60) i 4) PttVO (lieqa btlton chronica del Peru (61); 5) 3Dte$Ö 

- (54) ©ie erfre Ku«cja&« ijr $u tflaörib d&/ ou Pocomane, traduit de PJhgJoirpat 

1684 gebrutft wocben , bte bcfic aber ju le Sieur de Beaulieu Hues Ofteil, worunter 

Bruflcl bzv) $vanc. ^oppcns in ßolio 2U>r. öatlfet öon einigen öerjlanben wirb, 

1704 £erau«gefümmen, mit liefen prac^tc* 3m %e$t 1693 tfl eine temfc^e Ue&erfegung 

gen Tupfern unb bem ieben be« Söerfafi«*, baoon £erau«gefommen. £l>et>enot ^at 

welaje« iDon 3uan be (Boyemcfye be« 6iefelbe, 6oc6 ttmtö öerfurjt, feiner <§am* 

(trieben. Huftev ber fhm$6jifdben lieber- Jung einverleibet. 

fe|ung »oin Citri bc la Ouette, 5er (t^ (58) .^iefe ©rfjrtft iff anfänglich ju Znt' 

Itantfc^en »on einem academico della xoevpm 1555 unb 6>nad> vermehrt ju @e* 

Crij/fÄ, unb 6er «ncjllfcfcen t>om ££>om. piüen 1577 |erau«gefommen : 6ie italihni* 

£ownfcnö, ifttm$$ aud) eine teilte fcfce tteberfe^ung Der eifern tfuögabe 00m 

&erausgefommen. 2tlf. ttfioa t(l ju Vmebig 1563, £>te fcart» 

(55) £e« S3erfaflew, 6er an 6iefer (gro- 3&fifd?e aber 6er anbern, $u &mff evfcam 
berung feibjr Tfnt^ett gehabt, Arbeit i(l 00m 1700 georucft woroen. 

2Uort$o Äemon ertf 1630 jn m«6nö au« (59) £)k völligen fangen #uffd)riften bei* 

ber foniglidjen £>rucfere» herausgegeben t)er SÖöc&er, 6ie eigentlich jujammen geb> 

»oröctu ren unb nur ein 5Öcrf ausmachen , ohne**- 

(56) SDiefe ©efcfn'djte ge§ef t>on 1553 bU achtet bas erfle j« Äiffabon 1609 , 6a«- an- 
1636 burcf? S5eforgung ^uan 6e 2tlbave3, 6er« aber ju (torbuba 1616 geörucft worben, 
6er (te ju Hlerico 1637 t)erau«gegeben. tft , nebjl einer 23eföreibung berfeiben, un6 

(57) ^'cf« it'lan5!fd?e ®$minicamv $at tyw fvantffifcfytn Uefrerfefung ^om ^o^ 

nac^gefd}e§enem2(btritjurprdtef?antifd)en gaubonin, im ?ten iöanbe 6er Hacb» 

^ircb / ei655tn5oltOäu£o»0on / bie©efc^icl)' vierten von dnev ^atrifc^en Btbiior^. 

te feine« ^ufent§alf« ju JJTertco betrieben : @. 35 . 42 anjutref en. Sßori ber fpamffyen 

welche 1676 in« ^ran3oftfct>e tiberfeget ju fe^r feiten gemefenen ©cf?rift iji ju ttTadriö 

Paris fjerau«ger" ommen , unter ber #uf* t>om 2)on Sarcia 1730 eine neue 2(uögabe 

fc^rift, nouvelle relation concernant les öeranjlaftet worben. 
voyages de Thomar Gage dans la nouvelle (60) 55er 55erfaffer ift ^ranc» Paaret 

Efpagne , avec la defeription de la ville et ©ecretaire gewefen ; fein furjer S3ericf;t i|r 

du pals deMexiqut, et des autres terres et mit 6eß (ßviebo oben (14) gemelbeten 

provinces poffede'es par les Ffpagnols dans ©d)rift in« ^ralianifc^e überfe^t worben. ; 
\Ämerique % et un traite de la langue Pecon- (61) 55on 6iefer ^fpronif , 6ie au$ biet 

Zfyeilm 



Sevnanbt$ hiftoria M Peru (62); tmt> 6) £&>, 2lp0U0t1Ü 4e _p<?r»aw re- 
gione, tertia noni orbis parte , et rebus in eadem geftis (63) ; tljeiB 7) t»et .£>«*♦ 

25oumier unb fce la Conbamine «Keifen nad) Peru unfc Büfcmrterica C6 4 )/ 

tmt) teS 5lbtCOUtfc^elaB(and)art)tere nouveau voyage fait mPerou (65). 

Seiner (tnt> Wer ju rechnen t&eüs ©afp» fc>e Piilacjra hiftoria de 

la nueva Mexico (66): tfteÜS 2) fce (a X>C#<X Florida, 6 hiftoria del Atelanta- 
do Hernando de Soto (67); Utlb 3) hiftoire de la conquete de la Floride par 
les Efpaomls föus Ferdinand de Soto (68) ; tf)ei(§ 4) 2JlOn$Ö bt (Dualle re- 
lacioa hiftorica del Regno de Chile (6g); t&eilg 5) C^rif^Op^ t>e drittes 

wm©raf2$faf 3 rattere Paßan (^ausgegebene relation hiftorique et 

geographique de la grande riviere des Amazone >s dans VAmerique (70) ; 6) <L\)X\* 

&opl) fc'SJcufma wm VTtarm (e Äoi fce ©omberütlle f)erau6gegebene re- 

lation de la riviere des Amazone* (71); tmt> 7) tHart^e &0fcrttJUe5 el Ma- 
zannony Amazonas, hiftoria de los defeubrimientos, entrados, y reduccion 

de 



Reifen befielen [offen, tft nur ber erflehe« 
1553 m Jölto $u SetnUen gebrueft rcorbem 

(62) ©ie befielet au* 2 feilen , Die ju 
Getnüen 1571 in Jolto £erau*gef"ommen. 

(63) X>tefe ©djr-ift ifr $u Antwerpen 
1567 tn 8 gebrueft roorben , unb |af t§ren 
58«foffer wronloficf , nadf^er felbfl nad) 
Peru ju reifen, roofu'n er t>ecr) ntcr>t gerom« 
iwn , inbem er unter 3Bege* geworben. 

(64) 33etbe finb au* ber hiftoire de Y 
academie royale des Sciences de l'annee 
1744, wnö &e* erlern ©c&trift, la figure de 
}a terre determinee , im JTOeiten unb britten 
5§ei{ ber ju(ßottmgen t>eranj}alteten©am* 
Jung neuer unb mertrourbiger Reifen tn 8 
anzutreffen. 

(65) £)iefe «Keifebefdjretbung ifr *>or cur» 
|em ju pari* 1751 in gro* 12 |erauögefom= 
men, 

(66) £>tefe ©efebiebte tft im %afy 1610 
ju 2(lcala in 8 gebrueft n>orben, 

(67) £Me *>&!%* Tfoffc&rift biefer ju £if> 
fabon 1605 fjerauggefommenen ©efebtebte 
|etjl, la Florida del I»ftz, ö hifloria - - 
Sota, governador y Capitan general del 
JUyno de la Florida, y de otros heroieos 
cavalleros efpannoles y Indios, eferitta por el 
Tnca Garcilajfo de la Vega% fcon bereu Ueber* 



fe|ung, bie Pet. &id>elet verfertiget , in ben 
nad?ricr;ten von einer J?aü. 2>ibliotl?. 
«ö, 7 ©. 41 je. gefwnbeit wirb. 

(6§) SDiefe »on Citri 6e la (ßttiette ju 
Paris herausgegebene ©efebiebte, ift au* 
ber portugiefifd;>en <8d)rift überfefet wor« 
ben, Rela^am do defcobrimento de provin- 
cia de Florida, bte jU J^VOra 1577 §erau*» 
gekommen. 

(69) 2)tefe* ^tfuitm au* Cfeili @d)rift 
i|t ju Äom 1646 ^erauögef ommen, unb t>on 
i§m felbfl aueb ilateinifct; ^erau*gegeben 
roorben. flflan §at ba&on aud) eine iralta« 
nifct;e "Ausgabe. 

(70) ^* finb biefer im %aty 1655 juPa*» 
ris gebrueften 3^ad)vid)t , nodj ^erfd}tebene 
anbere Serid)te anliefen 3 n §«^ beigefuget 
roorben. 

(71) £>kfä ^Sericbf, beffen fpanifc^e 
Urfunbe nid)t beraußgef ommen, ifl ebenfai* 
mit me^rern ^rjdlungen begleitet roorben, 
unter meieren 6e X>iUarmont* differtation 
für la riviere des Amazone s bejinbiid) tfl, 
$>\$ Ausgabe ju Paris ifr 1682 an* iicbf ge* 
treten. ^Sei) ber ju ?(m|lert)am 1716 §er« 
auggefommenen Voyage au tour du Monde 
par Woodes Rogers tfl im 2ten tfyeik bfef« 
dl<id)nd)t roieber abgebrueff worben. 



de naciones, en las montannas y mayores ryos de la Ame- 
rica (72). 

$£nb(td) (jefjörcn riod) F>te^er / ttyU 1) Swnc. Caro fce Cotres hi- 

ftoria de las ordenes militares de Santiago y Calatrava y Alcantava (73; 2) 
Jfct'lianfc, Pi5at 4 t , y (DtdlanO varones illuftres del nuevo mundo, de- 
feubridores, conquiftadores, paeificatoresde las Indios occidentales , füs vi- 
das, virtud, hazanas y claros blafbnes; illuftradoscon 'fingulares obfervatio- 
nes iuridicas, morales y politicas (74); tmb 3) Tßtm. fce X>at#a8H1#d)U* 
C# milicia y deferipeion de las Indias (75) : tf)eil# 1) t>te Relacion del viaje, 
que hizieron los Capitanes Bartol. Garcia de Nodal, y Goncalo de Nodal , her- 
manos, al defeubrimiento delEftrecho nuebo de S. Vicente, y reconoeimien- 
todelde Magcllanes, par orden de Tu Mageftad (76); 2) Viages de Franc. 
Coreal (77); unb 3)0e& <Ott>0\\m$ t>e ätooallOö hiftoria y viage del 
Mondo, en los cincos partes, de la Europa , Africa, Aßa, America y Ma- 
gellanica (78) ; nebft bei* 4) voyage de Marfeille a Lima et dans les autres 
lieux des Indes occidentales (79)* 

%l)kt mu£ für tt^mal bat SSeräetdjjnte ber <25efc^tc^tbuc^er »Ott Thnctica 
abbrechen/ um gegenwärtige Söorobe nirf>t ungeburlia) ju wgBffertt: bajuv 
mal einige ber folgenbett Wirten wn<&ä)tiftm, welche bie fran^oitfcj^eti imb 
englijcl)en »g>crfc^aften in biefem SSBelttfjeile betreffen, »tel jaf)lrei$er fmb, als 
trgenb eine ber bisher abgefyanbelten; baljer bie anbete Reifte t>effelben fuglic^er 
bis juv £*orrebe be$ feiten 33anbe$ »erfparet werben fan* 

b 3 Stott 



(72) tiefes 3efiutcn<Sd)rift ift juttla-- 
fcrtfc 1684 ^erauögefommen, unb betriff ju* 
gleich tn'c ©freftigfeiten $n>ifd)en Gpanie« 
unb Portugal biefer ©egenben wegen: in 
ttselc^er Angelegenheit aud) bie Autos de las 
eonferencias de los comifTarios de las Co- 
ronas di CafliUa y Portugal, fobreladife- 
rencia de la fundacion de 11 na colonianom- 
brada del Sacramento en el Rio de la Plata 
frente de la Isla de San Gabriel en iCßi flu 
&om §erausger\>mmen, aud? italibnifä) 
gebrueft roorben. 

(73) 3m7^n55.&ert*Tact>nc^tent>ön 
einer r?aüif4>en 23tbuotr>. @. 42 -- 45 iff 
bie öotftg« 2fuffd)rift biefer ju tTJafcnfc 1629 
in ^olto fjerauggefommenen (Sdjrift, nebff 
einer Anzeige i|reS ^fl(Ä anzutreffen: 
rooöon beinahe ber britte i.§eil bie america* 



nifc^eit ®tfd)id)te, fonbetu'cfj fcon Peru 
unb <£\>ili, betriff. 

(74) £)iefe ©efdjidjf e ifr pt tTJabrifc 1639 
tn ^olto §erauggefommen, unb ju (£§ren 
bes (ürrobererö öon Peru, au$ beffen £aiife 
ber 93erfaffer gercefen, gefd)rieben roorben. 

(75) 2>iefe ©djrtff, roeldje ju ttlafcriö 
1599 in 4 fjerauSgefommen, fjanbelt nur »on 
EPeffinbiem 

(76) 3ff 1621 ju Wabriö tn 4 gebrueff 
»orben. 

(77) Coreals Steifen burd)tt>cj1in6ien 
fcon 1666*1697^0, mit HaIetgI?5^Befd)rei» 
6ung t>on (Biriana unb narbouroug^s 
Steife in bie <Subfee,ju Tlmßcvbam 1722 
franjojtfc^ §erauSgefommen. 

(78) 3ffl l6 9 J J« ttTabrtö in 4 |eraus* 
gefommen. 

(79) Sit ju Paris 1720 gebrückt morben. 



93on t)en puftgen $upfern beS gegenwartigen Söanbe*,. welche sur giert* 
fowol aB gröflew S8erjtdnblid)feit ber @cj>rtft felbft nic&t wenig beitragen/ (trv 
be nid)t nötig auSfurlid) ju fyanbeln: weil gleich nad) biefer SÖorrebe eine fejü 
brauchbare (Srfldrung berfelben folget, t)ie gelehrten Sefern um fo viel angenemer 
fetm wirb, weilfte, in 21bftd)t kr gelieferten Senf male be$ Altertums, bieje* 
kgmaligen OueUett, worauf bie geklungen entlenet fmb, auct) weitere fe 
(euterungen berfelben genommen werben fbnnen, hinlänglich anzeiget 

£)a fiel) ber eigentliche Skrfajfer biefer Arbeit ni$t namhaft gemacht wiflfen 
wollen: fo trage billig Sßebenfen von ilmt metyrereS $u melben, M t>ag betfelbe 
es an feinem 81ei$ wirb ermangeln {äffen, t)ie be» verfranbigen£efern t>urd> bie* 
fit wohlgeratenen Anfang feiner gelieferten Arbeit ermeefte billige (Erwartung ju 
erfüllen, ftc| p bem €nbe auc^ ()inldnglicl)e geit nemen wirb, welche bermuf)* 
fame ©ebrauif) notiger unb bienlid)er .£)ülf$mittel erforbert ä)af)er eS ni? manb, 
bem bergleidjen Arbeit einigermaßen bdant ijf, mißfallen wirb, bagbie Lieferung 
beS feiten $l)eil$ ni$t gleich in v ber nddjflen ^ttejfe erfolge, t>ie bod) aud) nicj)t 
ju lange aufgehoben werben fol; ba ber Söerfajfer bereite vieles vorgearbeitet 
fyatf aud) aus Neigung unb £uft su bergleid)en ^Sefcpftigung aKe von feinem 6f* 
fentlid>en $mte erübrigte ^tunben biefer Arbeit wibmet 

©er Verleger wirb an feinem $l)eil aud) nichts verabfdwmn, m$ biefeS 
SBerf nü^ttcf) unb angenem machen Ion: wie au$ ber anfertigen SSermeljruttg 
ber ©röffe beffelben bereite su erfe^en ijr, bk ofyne gefdjetyene @rf)6J)ung bei am 
fangltd) gefegten Sofcffijfe/ knen su Statten fomt, welche ftcj) bw entf4}lof? 
fen fyahm. 

Q3DtteS unermeßliche Qöutt, bk fid) über ben ganjen (£rbboben unb alle 
Steile befelben ausbreitet, unb burd) bk ^ancfjfaltigfeit unb 9lbwed)felungen 
fe inet vernünftigen fowol aU unvernunftigen unb ieblofen ®efcljöjjfe auf bemfek 
ben veri)erlicf)et/ laffe ben @ebrau$ biefeS ^erf^u einiger 33eförberung einer 
fyetlfamen (StfmtniS feiner {joctyrjjabetten ©emalt, unerfd;öpften $*enfd)mliebe 
unb unau3forfd)licl)en <2BeBl)eit bei? bejfelben £efem, wie aud? sur banfbefujfem 
|ten 51ci)tung i^rer unfc|)d|baren borstige vor einer unsdligen 932enge t>on ^Mt 
gefd)opfenil)rer2irt,gefegnet; alle aber, bie baflelbe beförkrn ober nü^lid) ge# 
brauchen, merf lieber ^Birfungen feiner gndbigeri Obfyut unb Regierung gewürbi* 
get werben. Unter welchem suverftdjtlidjen SBunfd) ber geneigten &fer ©ewo* 
genbeit, Siebe unb Fürbitte mi$ unb meine 23emüf)Uttgen ergebenjl empfele. 
§alle auf ber fönigl pm$tfd)en Sticbncfymnmvfitbt beti 6 £>ct 1751; 



%w< 



K 








ntericajiif(f ett iti 

mit) Mfe 



©tffe Kbtfjctlun«. 



erftärtma 

fcer fti &er erfreu Slbtljeüuna enthaltenen 

ßupferfftclK- 

Stteffupfer. 

<^a^ Siteffttpfer ff eilet eine fdbretbcnbc Ißerfon t>or, bie gegettTOarftA mit ber 5?ergfeicijuttg per* 
A 1 febtebener £>enf male biß 2iltertum$ , atö Pyramiöen, <J3belt«f m , pemtbeifiben Si$uzen, 
f ^- / tn&n?m, alten ©<l>nftf?eüetn u. f. ro. mie »erfebtebenen gradlungen, ganbf arten, 9?ei* 
fett unb anbern americanifdben SKerfivurbigfeife n , bk äße um biefelbe perum liegen , befdbaftigef 
iff. 3roeen edbtmgetffec bringen biefe Senfmale beigetragen, galten ein£ gegen baß anbete, 
iinb erleichtern tieft anjufieöenbe «Bergleicbungen bureb 25efantmacbung t&rer mit einanber baben* 
ben Uebereinjtimmung. 2>ie 3"ett aber, auf n?elcbe bte Sentniß aller Singe |>auptracbltcb anHmt, 
maebt biefe ^ufammenbaftung babureb noeb weit rürenber, n>etut fte bte reebten Duellen anzeiget, 
unb bie roarbaffe 53erbinbung biefer Senfmale mit bem ertfen llrfprunge ber äWenfcpeitrtmt bem 
©runbe unferer Religion , unb mit bem ganjen &brgebäube ber unferen Katern nadb bem ©tlnben* 
falle gegebenen Offenbarung gleicbfam mit ben Ringern jeigef j unb folcbeg cXiti m einer 2lrt et* 
neß gebeimnräpoflen ©eficbteä barfMer. 

ßanDf arte »ort Simerica , §u 0,13 

I. Sftupftv 0. 45 

fta&ef vom Urfprunge ber SRenfc&ett nacb ber tfrogtiotfen Meinung. 

2) Senfmal, reelcbeö ben ^atpeetate« »orfiellet, ber eine ©cbilbfrfoe §tpifcpettbctt 25eüien %ätt 

©enommen au£ de laCbanjfe Mufee Romano Ce&.i tab. 27, 

3) Se$ Paufaiiias Venus, naep bem 23egrif bei ^upferftecberl (iß iff warfcbetnlidb , bafj biete* 

nige, roouon paafonias rebet, eben wie bie %>iana wn <£pfrefti8 fpmbolifcp geroefen. 

4) J&ierogfppbifdbe £anb , worauf bie 6cbübfrote baß ©pmbolum ber (Irbe iff ; wie aß Kircherus 

in Oedipo aegyptiaco tom. 2 p. 451 part 2 erflaret 

5) Ser ©ott x>itfd>n\x, ber in eine (2cpitbfr$re pewanbeff roorbert; fo wie er in ben Tempeln bei 

groffen ^nöiens angetroffen wirb. 

6) Ser t>on einer ©cbilbfrote erzeugte Sracpe, welcper aufy mit einer ©cpifbfrfrenfcpate bebeeft 

iff; auß beß Kirchen China illuftrata p.137 fig. F genommen. Sttatt bat $u bem (£nbe biefeffl 
Silbe eine 6pbare beigefugt , bamir bie ebineftfebe §abel beffo beutlicper üerflanben werbe» 
m6ge. 
J5ie betöen folgenöen Tupfer iieüen öte vornemltdbffen barbarifeften tTattonen von- 31meric« 
x»or. £>te Figuren ftnö aus öcn «Iteffen Qcbctftffeüecn genommen, 

II. Tupfer ©.50 

1) -^uronnen unb ^ro<iuoifen, SWann unb grau. 

3) 2Ügonaum unb 2tlgon<)tuftm. 
g) <£isqmmaux , 5Kann unb §rau. 

4) <Brönlßnöec unb (£inrooner au^ ttotjajembta» 

ül. Tupfer 0.51 

1) (Earaiben pon ben antillifdjen 3nf«'»> 59?««" «nb ftväu. 

e a> %a- 







a) 2(cept)rtttt8 m$ bent mittägigen 2lmerk«. 

3) Zttfilianev. 

4) ^loriößner. 

5) Virgjmec, 

iv. Tupfer ©♦ 66 

ttcfprtmg öec 2tbg6tcere)?. ; ' . 

1) Slnfang ber 2Ibgottere» bureb über einanber gefegte cuM, puramtbal unb tomfdpe ©teme; buref> 

jröljertte ober fteinerne £>enffeulen , unb bureb mit Ärdnjen unb anberm ©c^tnucf geiterte 
23dume »orgefMet. 
^otrtgaitg Der ^bgotterep in fymbolifchen. twö pantbeifcbert Äüöem. 

2) 2DÜW* OOtl iEpbefus. La Chauffe Mufeum Romanuni fe£r. 2 tab. 11. 

3) ifis mammofa , von benett 3D?erfgeic|>en ber »ier (Elemente umgeben. I« Chanß fe£t. 1 tab. 24. 

4) ©cttin »on ©ptien. Montfattc on tom. 1 part. 1 p. 1 8 fig. %. 

5) jpantbeifc&e gigur ber Sortuw» , ober ber jungern 3ft'3 mit il;ren ©arjeidben , bie ein £orn beö 

UeBerftuÄel balt , aug welchem in jweien 25ruf!bi(bern (Dfiris unb bie alte "$$?>, QSorbilber ut»= 

ferer erfielt (Sftern , berDOrrageil. La Chauße Mufeum Romanum (e&.z tab. 24. 

6) £>ie breiformiebte JDian«, ein ©mnbolum ber beil. ©reieinigf eit. La Chanß k&.i tab. 14. 

7) 3»öi«nifcbet unb fapam'fdw ©o£e; ein anber <5t;mbolum ber beif. Sreieinigfeit. Kirchen 

China llluftr. p.138 et Oedipus aegyptiacus tom. 1 p.410. 

V. Tupfer '©. 68 
^ymbolifcbe ^t'gttren öes Altertums , öteöeiteit ffnbianifebett gteidbeit. 

1) Sie ouf ber Äotos ober «Sonnenblume figenbe Ufts. £« Chanß Mufeum romanum feft. 1 

tab. 23. 

2) puff«, ober ber Cbinefer fpmbolifc&e 3ft"s, ik auf einer ber ©onnenWume gteieber Wtonje fte 

bet. Kircheri China illuftrata p 14T. 

3) ©ymbofifebe §igur ber €5onne , (0 von einem p ?tom in via Appia gefunbnen 2iftertume g«= 

nommen, unb bureb Trißan in Commehtaires hiftoriques tom. 3 p. 121 erläutert toorben. 

4) Slnbere 2lbbi(bungen ber Pufla ober cbmefifrben. Ifis. Kircheri China illuftrata p. (40. gbett 

berfelbe in Oedipo tom.i p.416 fagt: t>.a$ eg eine gigtir be3 jftpamfcbw ©ofcen Xmüxi fep, 
ber mit bem -^arpoerates tint ©feicb&eit l)aU. 

VI. Tupfer p, 80 

Verebctmg öer QSeffa twö Des beiHgen Feuers. 
1) Sempel , 2fltar , §euer ber ¥>cfta , unb in 2!mt^»>erricbtungen beftnblicbe 23e|?ßlinnen. Thomas 

Hyde Religio veterum Perfarum c 7 tab. 4 fig. 1. 
,2) Sempel ber (Bauren. ober (Bebecn, älbtomlinge ber alten Perfer. Thom. Hyde c.J, c.29 tab. 8. 

3) Sempel ber tTatfcber in ilouiftan.«. 

4) £D?ünje ber ßauftina, »orftuf bie Veff« bureb ba$ beifige Se««^/ f° aufibrem2I(tar brennet, 

abgebilbet iff. 7«/?«f Lipfius tom. j de Vefta et Veftalibus p.602, col. 2. 

VH. Tupfer ©.87 
1) Opfer ber (?rfjgeb»rt bey ben Skndarcecit. 
■2) Opfer »on einer £rrfd)baut ju ^toetöa. 

3) dataibert Opfer uon C«(fft»«'Srob «nb (Duicou - Sranf / »or einen «ufgeriebteten W«b^Ö«* 
bt-aebt, ber ein ©pmbolum ber (Bottfytit iff. 
2fof Dem Stert unö gten Supfec fi'nö Die mufic«lifd?eit tfaffcumerue &es erf?en 2tUe«um8 
»orgefiellet, tuelcbe mit öert.americattifcben in X>ergleidnmg geffellet x»eröeit. 

VIII. Tupfer ©. 101 

j) Siftrum Anubis in eine©pbdre t>ern>anbeIt,burcb-K'>^ fr " w öorgef!eHet,im Obelifcus pamphil. p. 494. 

2) ®abre^ Siftrum Anubis be» bem Boiffard unb Montfaucon , fo n?t€ ef in bem gten^upfer fig.l 

^u feben. ' 

3) ©emeitte^ unb getüMicbeg Siftnim. Oifelius in Thefaur. nun», tab. 117. 

4) tHacaca ober Siftrum ber Bt;«ftH«ner. 

5) Chichikoue ober Siftrum ber XPitöen be$ mitternöcbtigen 2fmettCfl. 

6)©cbilb/ 



£rt täruttd Ut Äupferpcje* 

6) ©cbifbfrSte ober Siftrum ber ^roejuetfen, ^uronncit unb mitternä"cbtigen 2fatettcaner, »er* 

gücfcen mit be$ 2fpoUo i'eier. 

7) Rhombus cineg ilama, ail$ bem Kircher, China illuftr, fig.4 p.67. 

8) SSieretficbter Rhombus ober Siftrum, uoit ber .auf bem 9ten Tupfer beffnbficfcen 2ten gigur ge-- 

nommen. 

9) Siftrum ber 2J(fen, fo niflii auf eben bem Tupfer fig.ia im Kernen, in ben £anben ber 3ft's 

nntrift. 

10) Äinberffapper , fo mit bem Siftro ber 2IIten unb ber Umetkanev eine ©ieicfcfieit fyat 

11) Rhombus ber clatra, fo man auf eben bem ßupferfticl;e fig. 13 in ber £anb ber ©öttin antrift. 
13; 'Senf male auß Ui Qfpmu Harpocrate p. 35 genommen; afmo (Dfirts, -»Satrpocrates unb 3fis 

. in ber linfen £anb ein Siftrum halten , welcbcg bem, fo fig. 9 abgebilbet, gleich fomt. 

13) gin »6fltge£ Senfmal ber ©Swift (üatva, fo wie tß Spon in mifcell. erudit. antiquir. fe<&3 

p. %7 abgebifbet. 

14) (Iben biefe ©ottin Clatea t>ou bem Momfancon tom. 1 , 53 Tupfer p. 106 »orgeffeUet. 

©enn tß nicht am «Räume gemangelt, fo würbe noch eine «Wünje bei Commodus au3 <& Choril 
Religion des anciens Romains P . 307 beigebracht fepn; auf welcher matt einen SEgyptev fte= 
bet, ber einen Kbombum, fo wie 2foubt'sfig. 1 ttß gten Tupfer* in ber £mttbbalt, ber 
fehr ooifommen if?. 

IX. Tupfer 0, 103 

1) 2tn.ubis, ber einen Kbombum baft. fio^/ tom. 4, 78 Tupfer. Momfancon antiquite er 
pliq. tom. 1, t28Älipfer, i.fig. 

a)-SRe[igion$gebranc&, ^n £inb in ber ©iege befreffenb. 59?an ftel;et labfy tmn 33rieffer ber 
3fis unb jjween 2ttangperfonen, bauott ber eine einen Xbombum baft, worauf (Sonne unb 
Sttonb beftnbf ich. £ten>on tfl eine größere S3or|f ettung auf bem 8f en Äupfer num. 8 mitgetbei* 
tef. Siefe£ Senfmal ifi auß loh. Alßorph, de Leöis veterum p. 85 genommen. 

3) 4) Siitertümer, auf wetd;en ganje ©cbübfroten unter bem ©inbilbe biß metreurms abgebilbet 

finb. Montfaucon tonn part. 1 p. ijo, 7a$Upfer, fig. 3, 4. 6. 

5) äfcünj«, auf weteber, bimst bem Raupte einer mufe, eine gan^e ©cbifbfrßte anzutreffen. Mont- 

faueon tom. 1 part. 1 , 59 Tupfer , p. r 14 fig. 10. 

6) Ser (Saüiet OTemitios , ber eine ©cbilbfrote jwifeben ben deinen baft. Montfaucon tom. % 

i$9 Tupfer, p.4»8. 

7) gm biironnifcbet: SBarfager, ber mit ber (Bautet: ttleccm: ju uergfeieben, »on bem Xit(tfu= 

pfer liß Sagard Recollet grand Voyage des Hurons genommen. 
3Das 10 »nö 11 Äupfer (leitet wtfdnedene (Behalten fpmboltfcbec erbtan^eit vov. 

X. ^tipfec @. 109 

1) ©iefe 5'9uv i(i ein alfeg Senf mal , fo ftcb ju Korn in bem ^aHaffe mattbat finbet, unb vom 
Kirchtms tttttgetpetlet worben im Obelifco pamphil. P .22ö fig. 4. s^an erblicft auf fewiger 
ben beliopolitamfcben (Dftrts, ber aufgeriebtet liebet , moin ber rechten $anb einen ©toef 
balt , auf beffen ©pige laß Stlb eineö ^enfeben ju feben ; in ber tinfen aber einen ©trauS 
von bre^JSInmen ^at. Sit feinen puffen finb jween 2J6gef. 30« feine ©emahfin ^at eine 
Ärone auf bem .paupte, mxi ffeigt mit batben 5?eibe auß ber grbe, neb)r jweien ibrer ^inber; 
baoon laß eine alß 2Ct-gus abgebilbef if? , unb ben £eib yoHer 3fugen l)at Siefe brep §igu« 
ren fmb nut gn>» ©cblangen umgeben, man tan Ikfeß ©mnbolum nur bureb ^utmaffungen 
erftaren. !0?tc|) beucht e^ aber mvf®änli$iu fepn, ba$ (te auf ben Urfprung ber SKenfcben fielen. 

a) Ser ©Ott CatTrua, 2tpts ober Berapts, beffen ferner eine Äugelyerfieflen, auf welcher ©(!. 
rts uttb Jfts tn balb menfebheber mb bafber ©cbfangengeffalt abgebifbet finb. Kirchen 

Obehfc. pamph. pag. 261 menfa Ifajaca Oedipi aegyptiaci tom. 3 p.78. Qipis §at bier niC&t 

^{wvwtifcbe Ctm? am $alft bangen ; boeb, vok i$ angemerft, fo fagen »erfebiebene 
ecbrtftftener, baß eerapu? Ikfeß greuj entweber am §aife baiflenb, ober auf ber Sruft 
emgegraben trage. 
3) 23efonbere sBJünje iuliani apoflatae. Siefe fjnbet jtcb in bem Thefauro be^ Oifitita Tab. 47 
7 SKunae, «nb ptt ^ft« unb <Pf*>?9 «Werber ©effatt baiber2»enfc&enH«b falbivetylan* 

ca. gen 



gen »et , bie ein ©efaffe paffen, worauf eine ©erlange f6mt, unter wefeper ip> ©opit-^ottts 
abgebiibet ifi. 

4) gilt Senfmaf, fo aug ben Unterfucpungen beS %« düT-si pag 539 genommen ifi. (?g fleHet 

un$ ben 2(efculapias unb -4ygcA , fo rote t$ bie Sfuffcprift ASKAHnini snTHPi kai 
TTEI a befagt , vov 2fugen. 2(efcttlapius ifi bafefbfi tinter ber ©effalt einer ©cplange mit 
einem fWenfcpenropfe abgebiibet. -^yge« palt in ber Knien #anb eine §ac5;el,unb in ber reg- 
ten ein ©efäS, worin fte bem2fefculapius gu ejfen ober ju trinfett bavreicpet. Siefe beiben 
©ottpeiten paben naep 2irt ber egypttfeben ©öfter ba# ©cpeffelmaaS auf im Stapfen, Unb eS 
ifi fepr nMtrfcp^inficJp, fo n?te @pon bauor palt, bafj eS 3fis unb öetapts, baS ifi, bie junge 
3fis unb ipr ©opn ^orws bep benenfelben gewefen. -^yge« war bie ©fatin ber ©efunbpeit 
ttnb eben biejenige aU Dea Salus ber "Komer. 

5) 3fia unb (Dft'ns ftnb pier mit drangen von Lotosblumen, boop in ber gdngticpen ©efiaft einer 

©cplange jü fepen. ©ie *3fts aufgenommen , a(3 nxtepe einen roeibfiepen Sufeit pat. S5a* 
per fte im 9?amen ifis mammofa erpaffen. 2>ie Sftünge fiepet in Spanhemii diu". 6" pag. 306. 

6) 7) 8) «nb 10) ftnb crettfcbeSÜIüngen, bie auf bie (Drgia beS Jupiter- «Sabajius gielen. 2luf 

ber erfien unter ben oieren ftnb gwep unterwarft gufammen gerounbene ©cplangen, auf tuet* 
(pen matt ben aufreept flepenben Jupiter fiepet, ber einen ^Donnerfcil in ber einen unb einen 
2Jbler in ber anbern £anb paff, mit ber Ueberfcprift KT aas kphtakxas. 2iuf ber 
werten n. 10 wetepe ber SfieoerS ber erfien ifi , fiepet man ben $orb ber (Dcgia, roelcper <Eyf?« 
genennet wirb , nebfl ber eingeleiteten ©epfänge. Begerus de numis ferpentiferis Creten- 
fium pag. 5. 2>ie gweife 11. 7 ifi ik fenberbarfle. £>enn fte flPeflet gu gfeieper 3 £ rt ben Äorb 
fcer CDcgia, bie Schlange unb ba£ Äinb i&tyctbon, (fo, wie e$ 2fnttgonus Caryfims anfü* 
ret, bafeg in bem Sorbe ber Pallas von beg Ceccops Socptern^gefunben fep,) »or. SMefe 
SKünge ifi guirjagitefieit, einer «ftattfeben ©tabt unb Kolonie ber (Lvtut, gefcplagen, unb be* 
fjnblicp in Spmhemii difl". 9 p.65^. ^ep bem Tri/tan in commeht. hift. tonr.a pag. ip5 fjinbet 
tnan noep eine weit prdeptigere , tk unter bem Äaifer tavataüa gteiepfats ju tHagnefien ge= 
präget roorben. 2luf felbiger fiepet man t>m Äorb ber (Drgia nebfi einer ©epfange, ober, wie 
Criffanfagt, einen mit einem ©ranatöpfe* bebeeften QUtar: unb über bcnfelben ifi eine 2Jrf 
»on Sifcpe auf roefepem <£tyabon ftget ; wenn eg mept ber Jupiter Saba^ius ifi. Srepbe* 
wafnete Corybanteit fangen bie ppmdM ober ben ©dbroerötan?, unb ttepmen |ben übrigen 
Pag wn ber SWunge ein. Um felbiger liefet man;En. m. aaaot Eni kpatoxc 
unb auf bem «Ranbe MATNHTfiN. 
8!) Üttünje Uß 2tugttf?tts, fo naep ber «Meinung TiVotttm Äubemus in Gveta geftplagen. Sie Vi* 
ctoeta pa!t in ber einen £>anb einen ^almpeig , unb in ber anbertt eine trotte , unb geiget fidb 
jiepenb auf bem Sorbe ber (Drgt«, gmifcpeu pvo jufammen gefcplungenen ©cplangen, bie ftep 

biS auf fte erpebeit. Beger de niimis ferpentiferis Cretenfium pag. 7. 

9) SieüerS einer Sftünge »on bem Äucitts Veras in beS Spon Recherches difl*. 31 p. 52?. Qkft fiel* 
let ben 2tefcttlapms unter ber ©efiaft einer mit einem 2J?enfcpenfopfe oerfepenen©cpIange oor. 
Man fiepet fonfien noep anbere t>m (Dfici's unb ^efeukpius gleiepenbe Agaren. 3n bem 
Spanlmm. diff.4 p. n5 trift man noep jwep gu t^tcomeöien gefcplagene Zungen an. 

11) SKunjebeSAntoninns pius. Medaglioni di Carpegna p.jö. 5)iefe fMet bie (Eeres unb (Eybth 
auf ipren burcp ©cplangen ^gejogenen ©agen t>or, unb pat ik Ueberfcprift 0EAAH 

MHTP. 

XI. tupfet e.in 
1) Hercules, ber ein Ungepeuer, fo auS einem pafben 3)?enfcpen unb falben ©epfange beffepet, um* 

bringet. Montfaucon tom.i fig. 2. 127 Tupfer pag. 210. Seim Pätims de nwmmis imp. p.206 

finbet man eine SDIünje ■4«">rians, fo biefer gteiep fomt ; barauf fiepet dm VCiimwa, bie einen 
Criton ober ein palb menfepliep unb palb fcplangigeS Ungepeuer toWt, 
s) SiefeS SJenfmat ifi au$ beS Spon mifcell. emdit. antiq. &&.$ p.300 tom.i genommen, unb ftn^ 

itt ftCp in beS Montfaucon antiq. expliq. tom.i Stipf)i,l32 fig. 5 p.218. Bpon mutmaffet, bag 

man bie ditee mit iprer Bauberfcpafe nebfi bem Saume ber rbefpmöifdbert ©a'rten, unb hm 
Hercules, ber ben (Eerbems gefeffelt, barauf fepe. ?©enn man biefe giguren jufammen »er= 
gfeicpeu »it , fo fönte man bietteiept bauor paften , büß fte mit bem ©unbenfatte unfrer erfien 
giferu unb mit ber 5öieberpevfieKung beS menfcp(icpen©cfcp!ecptS, 5(en(icpfeit babeit meepte. 

3Jocp 



m 



9?ocf> »Ätfobeinftcbcr aber fönte eß fewt, baß bkfi grauengperfon, bk eme Südbfe , m'cbt aber 
eine ©cbafe in ber £anb bdft, fcie panoota aU bte etffe unter allen grauentfperfonen fep. 
See burefc «inen SDracben beipacke Saum, if? eine §igur be£ Saumd bei- in bem ©arten 
£&m befmblicb gewefenen verbotenen gruebt. ©er Sracbe ifl baß Stlb beteiligen, bet* bie 
££t>Ä »erfüret. 3$ babe bereit angejeigef , weiß ber ben Cerberus bejwingenbe -^eccwles 
fei;, unb ba$ er bie grgur be$, bk ©mibe imb j£>oße überwinbenben ©rretterä »orfMe. 

3) £in befonber$ merfwürbiger 2fcbat a«^ bem f Snigl id;en Äunföimmer ; fo auß ber Hiftoire de 

I'Academie royale des Infcriptions et belies lettres tom. i pag. 273 genommen. 2luf fetbigen 

erf ennet man bm Jupiter mit feinem Hantel, ber in einer f>anb einen Sonnerfeil bdlt, unb 
feinen erl;abnen linfen $uß auf einen Reffen lehnet; langff benfefben fte&et man ben fßjtbber 
2tmatbea. 3luf ber anbern <5eite ffyänet bie, mit einem £>elm , boc|) obne ©cbilb bewafnete 
unb mit einem langen 9u>c£e bef feibete tWnetvci, entroeber aufbk, jii ibren guffen liegenbe 
©cblange, ober auf ben ©einfloß, berfieb um ben, jn?ifcl;en beiben ©ottßeiten bejinblicbett 
Saum in bie £obe gefebfungen, ju weifen, auf melcbem Saume man %vauUn, unb gtveett 
f leine 23ägef beut(ic|) fte^et. üegfere finb aber fo ffein; ba§ man ibre ©attung niebt eigene 
lieb unterfebeiben fatt; boeb aber aller 93ermutbtmg naeJ;, ber bem Jupiter geiveibete 2lölec 
unb ber unter ber £ule befante Q3ogcl ber ITJmec»« fenn- Unten] in einer 2fri »on Slbfcbnitte, 
finb jwe» SPferbe, jween £oroen unb ein ©tier, roo»on man bocl) nicbtS atß ben $opf fief;ef, 
anjuf reffen. S5a$enige aber,tt»oburcb biefer 2tcbat befonberö »orjügficb gemaebt wirb, tff bie 
bebrät febe Umfcbrift, bk am 9?anbe biefeß ©teineg roecbfef&veife eingegraben roorben. ©el* 
bige begebet in ben ©orten ittTof.3: £>as XDeib febauete an, ba£ von Dem Äaume cj»e 
ju effen i»4te unb lieblicb anyafeben. 
Vabinet, ein gefebrtetf £D?ifgfieb ber 2Ccaöemie, roeldber biefen Oicbat ber Academie des 
\ infcriptions et des belles lettres 1705 mitgetbeilet i>atu, fagt: baf er obngefar uor 20 Sab* 
ren bem St onige üerebret fep, ba erjuoorin einer ber dlteffen Äircben ^ranfreidbs unbenflic^e 
3abre ber aufbebalteu morben; njofelbfl man ibn, üor eine Sefcbreibung beö irbifc^en 5)Jaras 
biefe^ unb ber ©efebiebte be^ ©ünbenfaHe^ 2(b«ms gehalten. 2>ie 2fcabemie, bie ni^tbien^ 
lieb fanb, ben 3»pitet: »or tun Ztorn unb bk JTJinewa wr tk i&va anjunemen, famnuit 
j»ar in 2lnfel;ung be^ 3lltertum^ unb gucerldf tgfeit t>iefe^ Senfmal^ uberein : boeb fanb fie 
»or gut, bie Jle&enot oor untergefeboben ju balren, welche be« genauerer @rn?egung ibr vott 
einer gatij neuen bebraifeben 2trt unb rabbimfebe» Sudbffaben ju femt febiene , aueb m>cb; 
überbiefe^ febr unriebtig unb ubef gef?odben war. Sßad&bem (k nun oerfebiebene SWeinungeit 
über bie Sebeutung biefe^ ©enfmal^ eingebogen, fo f am ibr am roarfcbeinlicbjien üor, ba$ ($ 
eine bfoffe 53or(leHung beö ©otte^bienfie^ be$ ^upitevs unb ber ttlinttva $u 2ltben fep- 

S)ocb Pielleicbt ftnte man, opne t>k benen gelehrten fülitgliebern biefer licaoetnk fcbulbige 
jF)o^acbtimg $u »erlegen, eine jiemlidb natürliche (Srftdrung unb eine febr merfliebe ®ki& 
beit, ber oben berum befinblicben ©orte mit bem@ticbe auf bem 2fdbate fefb^ antreffen: unb 
in biefem gaße rourbe man 2Äul;e fyabtn, eine 53erfdlfcbung biefe^ ©enfmalö &u erpingen; 
wenn man bebaupten roolte, ba$ biefe Hmfcbrift fange $eit nacb bem ©ebnitte felbfl erj* »er* 
fertiget morben fe». 

5öir moEen tnjwtfc^en annemen, ba^ ber ©ebnit jiemlicb neu fep; fo bleibt boeb «Hemaf 
einiger Sroeifel übrig. S)enn i(J woi roarfebeinlicb, ba$ biejenigen, bie fabig geroefen, bk 
bebraifebe Umfcbrift beizufügen, jugleicb »on einer fo groben Unroiffenbeit gemefen fepn folten, 
ben Jupiter unb bk tr?iitec»a ju einer foleben %ät $\ »erfennen, bar innen man boeb noeb fo 
üiele Senf male be$ $eibentl;um^ übrig gebabt? 3fi ed benn dne 0einigfeit, ba$ fie fieb m= 
tm bewegen faffen fonnen, bkft giguren »or 2(öam unb i£va ju balten? Unb foften fie root 
geurtbeilet ^aben, ba§ ein Ulmbaum, auf bm h§ ein ©einjlfocf (füget, ber »erbotene Saum 
Qtmkn fe»? 9?ein fouber Smeifel niebt, fonbern e^ ifl weit »ernünft iger 311 glauben, baf?, ba 
ibnen bie %abd Hiebt unbefant geroefen, fo tya&en fie babmä) ju erroeifen gefudbet, ba$ autf) 
felbft bie fabeln biß ^etbentum* auf bk ©arbeiten unfrer Religion jiefen , unb ba§ bkfc in& 
befonbere eine tuefent liebe ©leicb&eit mit bem Urfprunge ber Sflenfcben, mit ber ©ünbe unfrer 
crjlen Altern, unb mit ber ©iebetberfMuttg beß menfebtieben ©efebteebtf fyate. 

%$ würbe e^ au<^ rocntgffen* in biefem 23erffanbe erfldren, benn ber 9fbfcbnif , welchen 
man eben niebt gar ju &mu betrachtet ^abm mag , »eranlaffet mieb faft a« biefer gtflärung. 

f 3 ©eibiger 



fietbiaer (Teilet bal «utöene 2Clter ober bctt e>t«»ö ?>cr UnfdEntlfr WW in welkem bie itmge* 
Sgfteu Sbiere, mit einander in völliger 3U.t;e unb Eintracht lebten <£g fen ««**«©«* 
bet morfltifeben ©ntraebt baburefr ab ö ebüt>et werben, worin bie ©nabe unferl Werl feie 
Sen^K ** Mbenfcfrafteit weit uuleirtbarer all 

^tffi Ä Ä »o«en wir 'im* nu«mel;ro p, bem ft& felbft wenbe«. 
'&* fen i bag man ben JapUee vor ba£ pöc&jfe «Befen unb bie minew« ror bie uner« 
flflfne mM Mte; ober bag man erfiern al* ben Jupiter ber «ettf*en . (DegtÄ anj$e, 
Kr ©ibber iondtbe* anjujeigen freutet, unb eben ba$ wrfteBe, wag ber Bacchus 
SSiwober »potto «orus war; ingletcben bag man mbermmew«, bu Xfreft oberfc* 
ES !J1 bie frätbare 3ungfrau, welche ber ftWiftcn ©eblange ben topf vertreten 
ftf te antritt : fo wirb man auf biefem ecöauflucte bie ©mibe imfrer erjlen Altern unter bem 
■■' Storni äbUm nnben, wo&in ik ©eblange ibnen ibre £anbe auljujlrecfen angeraten. 
mW « » bie ©uttbuung biefe* 2krbrecf>enl in bem Sorbaben ber gleifcbwerbung, 
tnS in bei I Kfon bereinigen, bie bag meifle baju beitragen fottett, m bei 6MM 
S Sner Ser, bie atftier bureb ben Jupiter unb minet*a abgebilbet werben, bemerfen. 
SfeTnun febeinet um fo mebr gegrunbet Jtt fcpn , ba ftfj w bem ftnobras eine »Tinei»« 
finbet, worauf er eine «Kutter bei Jupiters ntttc&f. . 

4b feabe in bem ©erfe felb|l, aug ben alten tarnen ber mtnew«, bte Ueberemffmt* 
muna aeroiefen , bie fie mit ber einen unb anberu Ate , ober befler &u fagen, mit ber einen unb 
anbern < p *a bat- Aier wil id) nur noc&.&inju fugen, U$ man in bei IW Cosmograph. 
„niv üb" ix eine tninevva mit bem «Kamen A0E fkfct , uttb bag Hefychus ben «Ramen 
SS« ber i urani* giebt, welche eben fo mä all Venas omnia, t>k ©oftih ron ©yrten 
unb »miiwwt bebeutet. 3Iuf einer anbern «Kunje trift man bep bem Raupte ber mroew« 
S SIS auf bereit KevcT* aber eineGybeleJlepet. Ag»** ber btcfeSRunge unter 
bm KlwÄ&Thef. brandenb. tom. i P . 44 3 auffüret; naebbem er gefagt: ba|b.e «Kun, 
« Ä ein« ©tabt2trcaöiens, Wagt worben, unb ipren «Ruinen w«fei*t wm ber 
JßÄnten <£*«sma befommen, fugt er folgenbe ©orte binju: Cum prima , momliuui »i. 

t« id eoineidit, quid autem haec ad Arcades? Id inquit Diilodorue quod 1 Bacchus, fi Cle- 
ment! Alexaiidrinofides; Euam enim, per quam nou errori modo, fed ipfi morti via pate- 
fefta eft in OrgÜs inuocatam , aus verbis apud Eufebmm de praeparatione Euangehca patet 
a) ffine aebcimnilooae Siaur ber ©ottl;eit. Momfaucon tom.i part. a p.378. _ 
5) Hl mTbmmU Gvonouins Jufa|e bep 31bbanblung ber lösbaren 6te.ne itß Leonar. 
do Agoß'mi 1. Tupfer. 

XII. Tupfer ©.113 

lef Soft! bal Sltt Utö %or« s 2Cpollo »1>rel ©oftnrf, mit benen 6tnbUbern m, ^ m* 

Sffl5l etnlbSn, wie bei; bem löten Äupfer mit mebrern gewiefen werben wirb. 

i) sfeMÄ 1 SSÄ Medaillons bei C«^ f p. 7° genommen ^W 



Srflrtrung t>er .f upferfficfje* 

ncm ben ibren gfiffitt ffebenben ©eföffe befmblicb. fO?it ber recbfen #attb baff fie ibren ©ob» 
tSoms an ber 2>ru|l Unten liefet man baß ©ort 3«tx> , wekbetf bei; ben 2Iftcn eben fo t>ief, 
atö bei; ben Hebräern iehova l;»e$. ©eil biefe giguren gu fef;r entblöffet waren, fo jai miefj 
bei- ©oblffanb »erattf äffet, fowol biefe a\ß öerfcjjiebene anbere jh betreiben. 
5) ©teilet eine alte i'atnpe vor, welche ber ©oftin JDiana jn iEpbeftt», bie mit ber jungen 3fis 
einerlei;, geweibet ifJ. Sie biefer Sampe beigefugte Safei gießt bemjenigert, naß bie ©öttiit 
ber 2lftec anbetriff, eine beutlicbe (jcrfldrung ; unb i|t ein überjeugenber $emiß »on bem Un- 
tevfä)kbe ber beiben 3f?s unb i>on ber grucfttbarr'cif ber anbern , ob fie gfeicö noc|> eine 3ung* 
frau ijl. a\\iii fiebet auf einem Slüait (Dfi'n's unb bk alte J(i8, welche id; für 2fö«m unb 
<Et»a baffe. (Dft'ris i)r burd; frag ©d;effelmaatf auf bem Raupte, unb bie 3fts burd; bie £o* 
tosblume unterfdneben. Sie junge Jfis i|l burd; ben auf ibrem Äopfe befinbfidben junemen* 
ben ?)?onb merfwurbL], welcher anjeiger, baßfte eben biejenige fep , weld;e unter ber funibo* 
lifeben giqur ber fcwiM ju £phefus, fe man auf ber Sampe feföfj antriff, »erftanben wirb. 
3br jur Seiten (lebet iur ©oi;u -^ocus. Surcb biefe wer «JJerfonen ift baß wefentfidbfre ber 
Religion abgebiibef. Sie beiben crflern fyaben baß 93erberben Uß menfeblidben ©efd;Ied>t£ 
»eranlaffef ; ba hingegen bie beiben legfern ber Vorwurf ber ©ünfebe aller Seiten fcyn , bemt 
burd; fie folte baß £etl wieber bergefleHet werben. Siefe Sampe ift auß bem Montfaucon 
toi». 5 part. 2 p. 220 genommen. 

©enn id; anfänglich aufmerffämer gewefen wäre, fo ba c ffe icf) noeb brei; ganj befonbre 
SJitinjen beifügen Jonneu. Sauen bk ecf?e in bem tö p.isp flehet, unb bte (Eybele, bie 
JDian« »on <£pbefws, unb ben 2(pts unter ber ©effaft eiltet ©tier£ üorfMef. 3Kan fan naej) 
bemjenigen, naß id; bavon angefüret, leiebf abnemen, waß biete SRünje in ft'db faffef. Patin 
irret fieb, wenn er bie Cybele für einen ©dbufcgeifl bdlt, ber einen ©her junt Dpfer bringet; 
tenn bk Cybele iff wegen ibreä mit Stürmen gefronten $aupfe^ febr fentbar. 

©ie weite i(i eine SÄunjc be$ Ztaians, unb befi'nbet ficj) beim Trißan in Commfnt. 
hiftor. tom. 1 p 409. 3luf fefbiger fielet man eine naefenbe teiaynm, bie \i<\) an einen %eU 
fen lehnet, unb ein hinbin ben 2irmen l;dlf 3 - juweieber eflicbe bewafnete €ot:ybanteti biujutre* 
ten , mit bem ©orte 2>ktynna r baß oben auf ber SWünje beutlicib gefefen werben tan. £>ü 
etynna ift ber Cretec 2>tait«. Unb bk gabel rebet oon ber teiaynna niemaien anber^, a\$ 
Don einer 3ungfrau. ^npifdjen ^eigt un^ bkfe SJtänjc, ba$ eß eben bkfelbt alß Xbea ober 
bk Sftuffer ber ©off er bei; ben «Tceterit fet;, wooon man auä) eine üftünje pom 25ecius bet> 
bellt Sugumin Scleftis numifmatibus imperatorum p. igg anfriff. SWan mu^ alfo fcbtieffert, 
ba§ bie Xbe« ber €mer niebt bie alte, fonbern bie jtunge Cybele fep 7 bie obgieieb eine^ung* 
frau , bennoeb fruchtbar war. gofg(icj) muß man ferner fefeliefeft , ba$ ber Jupiter ber crett= 
Oben (Dcgia, ba er ein ©obn einer 3ungfrau gewefen, nitytß anbevß aiß ein 2Sorbitb be$ 
^eilanbe^ fpn fan. 

Sie Dritte «Kunje ift oon ber ^itlia Soamras beß -^eliogabalas «ÖJutter, unb be^ 
ftnbet f?4) im TW/?«« tom. 2 p. 263. Sie ucamfd?e ober bimlifebe Venus , we(c|)e naej) ber 
Meinung ber Sitten eine be|idnbige 3«ngfrau fe\)n fcl, ifi barauf nebfi ibrem,©obne uorgeffel? 
let, bem ü( eine 5?uge{, worauf eine ©onne beft'nbüd;, barbietet. 

Xill. ® n pf& @,n 9 

Siefe^ iff in jwiefacbe 5Ibbifbung getbeifet : 
Sie ecf?e (Jeffet un* ben Segrtf ber gilten unb ber (Jtnwoner, fowol be* einen afö anbevn Jtibiens, 

m2lnf bung ber ©onncnftnfterni* , uni> ber bei; biefer ©eiegenbeitgewonlicben 3?eligion*ge* 

brauche Oor Qlugeit. 
Sie anöece ifi anß ber Offenbarung 3ob«nnis genommen. Sie ©emeinfcfoaft bkfev beiben 93ü»? 

fleßungen i|f barneben in ber Sibbanbiung feibft anzutreffen. 

XIV. Töpfer e. 142 

#dff gfeicbfaf* ^weierfep in ft'cb : 
1) ©teilet e* bie ©nweibimg eine* 9Infürer* unter ben Caraibeit, unb 
3) bie groben m, bk ein Dberbefel^baber abjulegen ^au föeibeß iü in Uv Mfanbiuna & 
t\av(U ° 

XV. ^wpftr 



1 




'€rf tärtma fcr §v0®ß$b 



e. 161 



XV. .tupfet ,' ^ , . 

fkfcblu« (J-imueibung eine« catAibtfcbett mrfager«. - . - . j ft ^ fc 

Ce,fpi ©ie Jeibcit folaenben Stopfer bcjie^eu ftcb auf ba0€9tnbo{um be$ (Sreuje« bep tot 
2i(ten vor £brif?i ©eburt. 

XVi. tupfet ©. 204 
rt 55te «ante erffe Steige (fettet verriebene Slbbilbungen bcf €reuje« r (b auf ben OJbetisrm gefutt* 
ben iStb vor, aufgenommen taiJ jroeite, »velcbe« ein dbiiwfifdw €baracter tfi, unb bte 

2abl «eben bebeutet Kirchen Obclifcus pamph. p.306 unb *3J. 
3} «Biet- «Über egyptifcbet ©ottbeiten, bie ein Sccuj in ber #anb tragen, unb aui ber tftattfefcit 

^rtfel fo man in Kircheri Oedipo tom.3 p 78 ftnbet, genommen. 

i) Äifies Sentmal au« bem P«/ Mi /om.al lib 4 P- U». ?Wg«*!^*Wg 

3 bar ^oras 2(pcUo ftftet bafelbff , unb bat* ein SBtnfclmaa« unb einen «ßarfagerftab. 3fi» 

' ffebet bintet tbmi urtb balt ba« bermetifcbe jlteuun ber regten #anb. 23ot»yart« (lebet et» 

Kypttt, ber tu beten fcbeinet. Oben tfi ein ©pmbolum ber ©ottbett burcb eine geflügelte 

Sugel vorgefleUet , unb mit einer ubclgebilbeten jroeiffyngten erlange umgeben, 3?abe ba* 

be» ßebet man uvep febr roobl au«gebrucffe Sreuje. . ; • : . •■ ~ " v-: 

Ä ÄSIbe W au« bem Gabinet ber beiligen ©enovef«. Stefe f ebenfal« m Tni. 

4) ^ZShSnpen^ CymbalU veterum p. .50 ju befinben. .£« vermeinet btefer «hte 

baß & eombeln fepn, beren £anbgrif au« einem beutltcb au«gebrutften Greuje btfiebet. 
k) 'WoSfAee »rieflet, ber ein ßreuj t^dlt L« Cfc«# Mufrum Romanum. 
6) ^mettfebea ober ifiaCtfcbes Greuj be« Kircbni, fo von tbra in btefem SBerffatibc angenommen 

Wirb. T©m.*Oedipi, part.z p.24. 

XVII. tupfet <5. 204 

rt «orus 3poUo mit feinen bietogtppbifcben ©ar&eicben, bie au« einem (angen ^reuje beffeben, 

■ Vorauf oben ein ©perbertopf al« ein ©pmbolum ber ©ottbett ; mit bem fffitnf elmaafle, al« em 

Smbo um b riniglicbenSurbe unb ©m^ßmMMtm «^«^e,4H et» 

Ipmbolum be« <pne|eramt«, beftnblicb ifl. Siefe 5>gur tfi au« ber tfwfcfäe« Safel ge< 

It SlÄe , ebenfal« au« ber ifiaKf*eu Safel , worauf jmep gebeiligte mit einem Sreuje 

} «Arne ®& St £er ©aft rinnet au« bem erfreu in jivep nilotifcbe ©efaffe. Gut 

ÄKfi auf ber @rbe, balt ein nOotifcbes Maat ■ in ber gaff», unb fcbemet 

£5f » feK von bie em ©etrante enttveber etwa« ju nebmen , ober ein Sranfopfer ju brtn- 

gen K JiieU« ifi bem 2<nfeben nacb Jtvifcben jween 35lumenflraufi«t jur 5Serebruug aufr 

*\ fSÄn biefe« Slftar«, fo in bemfefben «erfaffer noeb groffer oorgeflettet, tu befinben tff. 

3> £n lebet aS "fetb S bie gebrachten Opfer, netnltcb in ber Witte einen «erb , tu «elcöew 
K ? ober ■ t! ^ ppramibenform aufgefegte Probte liegen jtvo ftcb gegen emanber beugenbe 
|S' SmSS?, bie ettva« vom ©ettanle in ftcb -baten, unb auf tvrieben. Cm be. 
finÄ' Unten Ml ein f leine« Waa«, tvelcbe« bie in ben ©efajfen entbaltenen 6afte p trtn* 

ci ÄSfdÄ. Nieder , ber einen 31ltar l;a(t. 2lu« ben ©teinfamlungen be« &c«Wo ^/?r>« 
nach be« CBconotüu» 3lu«gabe 39 Stopfe« genommen. , , . 

6") »Ä mit einem $al«banbe , Irinnen bie €bd fl eflcme bergetlalt verfemet ta$ fie em &m 

} uVis.« SiefeÄ ülltertum (lebet beim ftÄw» L#w tom 3 ^^ Vefta et Veftaiibus p.621. ®ep 

Sn laber nur b 0« ei mae« Werfmal wmWanbe abriß. Unb bie WMEbi tft oune 
Jo^SerÄupÄ« fl ^ r batbienlicbetacötet, einen Äopf nacb ferner grftnbungbtnju 

5 " flIÖen ^itb be« lopitec 2(mmons unter ber ©eftaft eine« SBibber«, füret eine ©eblange 
auf bem Raupte, unb ein bermetif^es 6reuj in ©efialt eine« T um ben ^al«. Span, m 

7 ) top^^Nnm ©r P eif 3 °Äenb, ber feine «taue auf ein ©cbifb.lfe tvorauf ein Svmi be* 
jtnbliCpift. Gemme di Leonardo Agoßmo üb. ae 5 . ^ 



(grftärtmd bcr ^upfa'jlicfie» 



8) ptoIomSus fciortyfUs imfer ber ©efialr ciue$ 25ftcdfnt3 , beffen Sbprffä bie $t>m anei grai* 

1(9 \)at. Foy Vailiant de Niuiitfm. Ptoleniaeor. p. 146. 25ep eben biefem 23afiifjcr finbit fj'cÖ 
auf ber 162 ©ejtfi eine SDIiutje wo» eben btefem 2)?ouarcl;en ', bie ber erfien fepr ßkicb fomt. 
aber mit Keiner ifi. 

9) 25acefoaTmn, von einer Urne geiwmmett , bie in beß tyo« mifc. emd. ant. fett. 2 tom. 1 0,29 

fiepet. £>iefe pdlt in ber rechten £>anb eine Sftünje, tvorauf ein ifiaftfclxs greiij getfräget iff. 

10. 11. 12. 13) üitb Silber, auf welken man bie fja-tfebe ©Srrin Äffawe mit einem langen (Ireuje 
in ber £»me> erblicfct. Fig. 10 ifi eine JD?ünge bes -^eliologabalus mit ber Umfcprift: Colo- 
nia Aurelia Pia Metropolis Sidoniorum. ß)ii ®ktin ifi auf felütger in einem von wer @et|s 
[eil itnterilügren Jempet anzutreffen 5 ft'e palt ein langet dtreuj in ber £anb , ju ipren puffen 
ifi ein ÜKenfcp in f leiner ©efialr, unb auf ber üitfen ©eire eine ©eule, worauf bie X>ktoti& 
fieper, m bereit linfec £anb man einen ^almjweig, unb in ber rechten eine $rone fiepet , bie 
ft'e über ber ©otrin #aupt bdlf. 2Juf bem 2l&fcpnitfe ifi ein 211tar unt> 3)?ufcpel wm unbcurlü 
Cper ©efialr. Sie legrere fol eine !piirpurfci;necfe fepn, woburcp £yro wegen beß bamitge* 
triebeneu #anbel£ fo berumt geroefen. Vailiant in numifmat. Imperator, tom 2 p. 126. ©ie 
S)»unje 9him.ii ifi w>n ber Julia tTCammaa mir ber Ueberfcprifr , Neruiae Traianae Ale- 
xandrianae. ©ie ifi tu Arabien gefcplagen, wie folci)e^ auß bem Sfbfcpnifte erpeflet. Tißartt 
fleber auf felbiger in einem ber oorigen SRünje gleicpeu Sempelj §W in ber einen £anb ein 
groffeß (Erettj, unb .in ber andern ein Cornu cöpiae; ju ipren puffen ftnb jwo Kreaturen, bie 
in si»o ©eemufcpeln Hafen, welche benen gleicp ftnb, bie mau in ben Rauben beß Critöns fm* 
ber Vailiant tom. 2 p. 187. S)ie 2fltmje 9?um. 13) ifi pprt @alom'ua mir ber Umfdprift: 
Colonialuüa Augufta felix, unb $u Becytus geprdget , wie ber §lbfa% auiweifet. Watte 
fieser auf berfelben auf bem 23orberr!>eüe eme£©cpifih mir ber einen ffräni bebt ft'e ipren 3?ecf 
auf, unb in ber anbern palt ft'e ein langet Sreuj ; eine auf einer ©etile rupenbe Vktotia palt 
einen Äranj über iprem Raupte. S>tefe Sttünje ifi von bem 5vupfer)Iecper übel getroffen , im 
Vaiüant tom. 2 p. 3,-3 aber befio beurlicber jü beffnben. £>ie SK&ije SRum 12 ifi um fo be= 
fonbrer, weil ü( fepr lange üor 6brifü ©eburr aepraget, wie bie griedbifebe 2feca, fo matt 
barauf antrift, bejeuget. 3Iuf felbiger fieper 2ff?a«e auf einer ©alere. 3lu5 tprer reeprett 
j^anb fair ein Xtyau, aü ein ®arj;eicr)en ber ©opitpaten, fo fk imtn S^enfcpen erweifet; in 
ber liufen, bie ft'e auf bm SRucfen JEjalt , tragt ft'e ein mir knöpfen befefcre^ renrbaretf Kreu*. 
S)iefe äKunje ijl w?n 2tler«nöeu öem Motetten, Könige in -Sycien, unb beftnblicp in Be^eri 
thef brandenb. tom 2 p 24. Vailiant in feiner ^jfforie öet fycifcben Könige bar jwo gTei* 
fJbe SKfinjen »om ^emeteius II beigebraebt. 3Iuf ber erfien fieper Watte mir einem ©epeffel- 
maa^ auf bem Raupte aufgerid^tet, fireefr bk reepre &anb oon fiep, unb legtet ftep mir ber 
Itnfen auf ein langet ^reuj. 91uf ber rechten (Seite liefet man folgenbe Sucpfiaben ba. unb 
ah. toelcpe^ 2infanggfplben uon ben ©orten basiaebs ahmhthpiot ftnb. p. 272. 
2Juf ber anbern fiepet p. 278 bk ©Öttm mit enrblbfiem öaupre auf einer ©alere, piir in ber" 
reepren #anb, bie fte pinter fiep geriebtef, ein €reu|. hinter il;r ftnb einige fyrsfdx unb pl;o% 
niäfcbe 35ucpfiaben beftublicb- 

14) SÄunje be$ 2tuguffus, welcpe bk $!flu%e beß oberfien S)3riefier^ ber ©Dtrin ber Siöom'er, unb 
ein Simpulum ober engeg Opfergefcpir w^rfiefler. Siefe ifi ju itecis gefcplagen. ©ie wer 
barauf befmblicpen Sucpfiaben, ftnb bk 21nfang^bucpfiaben ber %'urte, Colonia ulia Ge- 
niella Accitana. Vailiant tom. 2 p. 2. 21ucp giebt e$ noej) anbete 3Äuttjen mit »erfepiebenen 
ileberfcpriften. 

3cp tan niebt unterlaffen annoeb an^ufüren, ba% ify im Tri/im tom a p. »jg eint 
•Kunje be^ ^eliolpgabalus jtnbe, auf welcher man bk fepone 3fis ; ober, wie er faar, bie 
fycifdbe (Botriu fteper, 10 in ber einen $anb ein Siftmm, unb in ber anbern ein iftafifdpes 
€rettj| palt, mlit)($ Kirchems Anfata nennet. £>er Berfaffer' maepr biebep bk 9lnmettuag, 
ba§ bieht £reuj unb ber (Sirfel, ber afironomifebe Sbaracter beß «Planeten Venus fp, fo ber 
britte «plag ifi, ben man ber fruchtbaren .Jungfrau am ©immel angewiefeu. aßorauö abm 
nemeu, ba% Venus Ucaitia, unb bie fjrifcbe (Bottin einerlep ©ettpeiten fepn gnbücp ge* 
rar tiefer ©cpriftfMer auf bie ©ebanfen beß MarfiUm tieimis, unb staubt, bau ft'e auf baß 
©ebeunniö unfver (£rlo|ung jiele. 



f 



XVIII. ®IU 



I 







XVIII. Tupfer e.240 

^roqttoififdbe Sailje, Te-Iennonniakoua unb Athonront genant. 

XIX. .tupfet- @. 263 

«i^cicfttsgebtäuAe. a) 3wo üöeibcr tragen bag £eiraf£bofj in beg «Wannet Labane. t>) ©ine 
grau, Die in bem Sorfe fpa^iere« gebet, unt) ipr Äinb-awf bem3iu.cfen in einet 2lrt »0« 
Stiege fra£jt. 

XX. Mnpftx e. 288- 

£)iefe£ leitet un# auf bie erfie ßleibungSarf ber SWenfcpen unb auf ibren <Pu$ , wefdper &u ben 
gabeln t>on ben ©atyren unb jtt bem fpmbolifcben Segriffe, ben man ft'cp von ben hörnern 
Der Spiere gemacbt, 21nta£ giebt. Unter ben brep oberfien Silbern (feilet baß mitteljle eine 
^fi's uor , bie ein Äopfjeng von einer 6tierbaut tragt, woran annocb bie £6rnei* unb Dp* 
ren befi'nblicb finb. Cnperm m Harpocrate p. 109. g&r jur @eiten ffefcet 1) tJttpttec 2fm* 
mon unb 3) ein Äyftmadws mit ££mern auf ben topfen, bie bergeflaft befeffiget fmb, 
a\ß ob fie öerauägewacpfen waren. La Chaufß Mufeum rom. 5)je Figuren ber anbern 
Sieibe 5) (Men jween <3atyven »or, fo wie (ie bie alten Senfmale abbilben. (Sie tieften 
jmifcpen ber gigut 4) eineg alten <Leutfcben, Comment. Caefaris nac'b ber neuen engelan* 
bißien 3!u3gabe p. 138. unb 5) eineg 2tmewc«netrs , fo wie er in ben Sftte'g jicbet. Sie %u 
guren ber briften «Reibe, jeigen ung eine gortfefcung ber begriffe »on ben etilen Reiten in 
ber -^elmjtecöe ber ^et'Wge uon Bretagne 7^. Vulfon de lu Colombiere Theatre d' Hon- 
neur tom. 1 p. 49. unb 9) oon einem alten ©efdblecbfe in Standern. Recherche des Anti- 
quite's etJMoblefle de Flandres, de TEpfnoy liv. I p. jii. <£)aä in ber SWifte 8) bfftnbltcbe 
©ebauflütf (teilet einen ftansofifcben gJrtnj vov, ber im Gourmet mit einem ^erjoge t-on 
2>utgtmö (freitet, gebet Don ibnen bat feinen £elm mit ber ^elmjierbe auf bem Raupte. 

Vulfou de la Colombiere loc. cit. 

xxi. ®upftt @. 292 

ließet Sit &fet&twg und otetrat öer Silben in ifaet Setglieöeetmg tot. 
1) 2) ^roguoifen unb -^ttconnen. Mann unb 2Beib, nacb ber neueffen 2itt geffeibet. 
3) 4) ©ben biefelben nadb ber alten Mvt. 

5) £al£baub ber 2!lten, woran eine comifcbe XuxUa banget. La Chauß Mufeum romanwn &&. 3 

tab. 6. 

6) £algbanb ber Xüilden, woran ein gvoß <&tud ^orcefain banget, fo ber Bulla romana gleitet. 

7) £algbanb bereiten, fo mit benen, welche bie XDilöen tragen , ©leicbbeit bat, unb uon einer* 

tep Materie gemacpt JU fepn fdjeinet. Mmifaueon Antiquite' expliquee tom. 3 ^upf. 157 
pag. 2(^8- 

g) «Porcelamen 3lrmbanb, aUti eine ©plinber gearbeitet. 

9) <Ear«colis ber «Tacaibeft ober mittägigen XPtlöert. 

10) Sobactdbeutel ber mittentadbti'gen "Wilden. 

u) unb 12) Sie beiben Jbeife ber KzoOeaiiins ober $af6jfiefe1h , welche bie caraibifdben *&etiM 
auf ben ftittüifcbw 3nfeln unter= unb obemäm biß bicfen 25ein^ befe(tigen . unb emÄeme»- 
Cpen ber Siufricpfigfeit unb grcibeit anzeigen foUen. 

XXII. Tupfer (S- 299 

3Diefes Äupfec flettet &te tauffifcpen ober emge^ten- anö bieroslypbifc^en ©em4löe oor. 
l) ©in alter picte* Theodore de ßry India occid. part. 1 icou. i. 

a) ©in bemalter MDitoe, ber mit bem in ber erften gigur »orge(ielten pkten ju pergleicfien Ceu- 

xius Hift. Canad. p. 70. 3wifc|)en beiben (lebet 
5) ©in Xüilöet au^bem mitternächtigen 2tmectca, ber fein ©benbilb in einen Saum fchneibef 

unb auf feine 3Jrt ba^enige eingrabt, welche^ er bureb biefe 2irt bei Senfmal^ aufbebaftw 

wiffen mtl. f v n 

4) Unten auf biefem Äupfer ffnb bergleicben ©emalbeabßeieicbnet, bapptt tin iebe# alß em beän* 

brer Sucbffabe an^ufepen ij?. p 

©al 






£rf(arutt3 tot ^upfeif \§t. 

Sas ! erf?c jeigrt an, tag ber XDitoe, welker 3foofeöec genennet wirb a^ hs «itf t, u 
«etn M«ter h> einen ©efaugnen gemaebt f), unb 6«»; m*^ST?XtZ 

©oivol auf ber einen aW anbern gigur ifi ber tt>Höe »riebt attem in feiner Mfiw^ 
f*en, (bnbfwmieinerflanjen ©ejlaftwrgejfeDet, unb *n>ar auf ber «KftßBffi" 
fen e), unb auf ber anbern, rot« er im Calumet unb bie WöiUe tragt O? 

XXIII. Tupfer e, 3I 6 

$ier finb jwo gauäbaftungen ber*Möen, nemfidb eine aus* bem mrV^.w« ,,«s i J4 
mitternäebtigen America anzutreffen. Sie ml ron/bS erffern räFKJÄ^!?** 
nur bie Reifte liebet. 5)er Caraibe liegt in fiSÄwS&SS^fc^S^S^A T°l maB 
angemacbet ifl. 23on benen fünf caraibif* e» JÄlHIn fibabe bÄ/m!"" S T r 
anbere jerquetfebet tbnj bie britte fcblagt Unl^mSZm&^R^ 00 ^ 
b.e merte maebt »tob au* <E«iT**a, unb bie fünfte (&$$&£ tlf - " @,e * J 
Sie gegen über beffublicbe ©onung (feilet eine ofne icoauomfxbe <L<xh<m? h™ ~ • 
man eine §rau, bie &as<miu maebt, unb ein £inb STESÄ W* 
von mömmfebem fforn bratet. 31ußeiWb ber Sabane S £,« VrSJÄ Un& T ^ 
eine M«rifft ©etreibe in einem fernen «SS, b?e SSSSSSS tet ^ U 
nen Äorn jermalmet, unb bie britte an einem ©aefe arbeitet LÄrfÜfc f een @to 
fijf. Unten finb einige Sieben *on iMndp^ SS 1 fe Snu LÄIf *?F 
Wund p««t*. 9fuf ber anbern ©etfe ftfe man eine « ffi^^SÄÖW*.*" 
faft abjufonbem, weiften man auch bureb eine ÄSlJffiS *Sffl Woft 
eine §orm au einer an ber $um bangenben Ä antr.f? ™ rcp,,cCe, " n »fifc, wown man 

XXIV. Tupfer 0,331 

Siefeg faflet feierte» in ficb: 
*) @;ne algemeine gtatb&wfam&ing ber Slottöaner, tmb «Serfudi h«. in «»,„„., . * 

§efbjuge$ tüchtigen Streiter, ^br Dberbaimt ff« iL Sfe * ■ Untm ^m eme^ 
&S «nb füiarfagern -üonjKc P .ÄÄ f&Ä^ "frft*^ 
werben ffteinen. din ffc&enber Wnn halt eine S 7,«t «W ^ önf ? ""^ffc^ieben $u 
83 bielra^fcbafe 1 ; IfS auÄfoa "^f er SSS&M« 
Cafnne ; auf ber anbern aber tobet man eine m tarn litt SSwi , " b £?- e, Ü£ b,e 



f3 



a) S)i« 



1 




CErtetmg t>er Mti$itßßi 

2) Sie jweife OSorfreßung biefe$ $upferg tfia.it bie 9Irf £\>k<x, (Dukou ober Cacmift ^bereifen, 
ingteicben wie folcbeä getrunken wirb , welcbe£> bie Stan^ofen einen X£em machen (faire un 
vin) genennet. gierte»; finb bk 28arfager ebeufals burcb il;re turäe Hantel faltbar. 

' xxv.^upfer 6. 340 

Raffet ebettfatg jweierfej? in ficb : 
j) ©inen Skligicngtanj in "Pirginien. gcf babe batwn ftüä ber Krfadje nicbt gebanbelt, weif ffc 

»öl in öcbmiös alß in aßen »Ott Vicgmien banbelnben (gelungen , bavon auäfurlicb @r* 

weming gefd)tebet. 
2) (Sine Q3or|ieQung eine3 tfyeiiß beß brafiltam'fcbett Sanjeg, fo £.07 befcbrieben, unb »on mit 

in ber 2ib|>anblutta, felb|i angefüret wirb. 

xxvi. Tupfer e. 348 

3fct> Öett 2fl?ot:t:}uc?et: ?ujubereiten. 
Sie 38eiber befcbaftigen fiel;, ©efaffe ju fudt)en, bie bereit »of von bem ©affer finb, fo aui beti 
Säumen rinnet, iinb gieffen ?ß in groffe Steffel, worauf eine §rau 2ld)tung giebf. 55« un* 
terbeffen eine anbre ftfytt, unb mit beu ©ähben baß bief geworbene ©affer fnetet, baß nun« 
mebro in bie Sonn ber giuf erbitte gebracht werben tan. 3enfeit ber Labane unb ben 25atts 
nten finb gelber, fo wie fie benm 2fuggange biß ÜBintertf ju feint pflegen. Sarauf fielet matt 
SBeiber, bie felbige wieber in Orbnutig bringen, unb ba£ ineüanifebe Q$efreit>e auf bie 2lvt 
fam, wie icb iß betrieben fyabe. 

XX VII. Tupfer 0. 367 

1) Siefe3 in peen Steile gereifte Tupfer ließet oben einen alten JtTarcoman oor, ber ganj mit 

flBeibenrorben gepanjert ifi , inaleicben einen eom £>aupt brä. ju %u$ mit jrwlj unb Sanmrin- 
ben gletcbfatö bewafneten XPiiOen. Ser tHaccoman ifi auß bem /«Ao C«e/are ber neueren 
cngeianöifcben Qiu^qabe p. 30 unb ber Xvilbe auß Cbämphm Voyage nacb ber paviftv 3!u& 
gäbe num. 1632 p 291 genommen, gwifclSJen beiben ifi bie Buchette, ober baß Rieben bet 
2Jnwerbung bei; ben tDtlDen, ju beftnben, welcbe^ mit benen ©nmbolrä biß SHtertumä, fo 
Teflerae genennet werben, oerglicben wirb« 3$ b«oe einige 2lbbilbungen bavott beigefüget. 
Sie erffe ifi ein ©nmbolum ber Sbriflen auß bem (Fabinet S. Genevieve p. 1 fig. 6. Sie an* 
bem finb auß fa Chanffe Mufeo roniano fefl.5 tab. s genommen. Sie unterhalb berfetben be* 
ftnblicbe äWünge (lellet eine grau oor , bie in ber $anb ein^ »ou benen Sftert" jeicl)en , unb in 
ber anbeut ein Comti copiae mit ber Ueberfcjjrift, Liberalitatis Aug. §äh, unb iji au^ bent 
Balbin Siefe ü)?er^eici)en ftnben fieb auf t?erfct>iebenen anbern faiferlidjen SKunjen. 

2) 3|f eine gartet) Ärtege^mättiter , fo wk fie au$ ibren Dörfern jie&en* 3^ 9ftif»W 8^ ft W* s 

an , unb fingt ben «EoDtenar fang. 

^ei&e folgenöe Äupfec betreffen öie ©dbiffart öec americantfcbeit Voller, 

XXVIII. tupfet e. 373 

©er erffe ^n&egrif ifi ein Canot ber fis^uimw, fo wie e3 in ber 9(6^anMuttg befeferieben wo»* 
ben. Oben brüber finb einige Senfmafe biß alten Ägyptens abgejeiebnet , unter wefeben 
man einige Keine Sa&rjeuge eon Rapier fiel)et, bie benen baumrinbnen gleich finb, bereu fid; bk 
5ß?ilc>en.bebienei,. Montfaucon Antiquite expliquee tom, 2 $upf. 14a p. 150. 

©er anbere ^nbalf ifi eine gfoffe üon troefnen Äwrbiff.n, bie au^gebofet unb wobt »e^ 
jiopfet finb. Unterwarf ftebet man ümn (ginwoner auß Peru, ber eine Ä«l?e füret. 

XXIX. Tupfer @. 378 

XPafletfafle. S?an ftebet afl;ier, wie ftd) glujfe »on »erfc&i.ebeaen £6ben Uß dvbmfyi |cr«5* 
fiurjen. 3n ber Entfernung jetget fid; ein ©atferfal, ber bureb f e '"e anfferorbentlicbe Öobe 
«nwegfam gemacbet wirb. Sie Ä>ilöen finb genotiget, baß Ufer biß $h#$, lange uorber, 
cl;e fte ju biefem gaße gelangen, j» fueben, unb traaeu ibre Sanot^ unb ©eratfd)aft fo lan« 
fie, bi^ ik m biefem ©afferfaße witber finb. ein glu^, ber in feinen Ufern gerabe unb 

(Un 



l ■■;■ 



eben tauft, (Reffet fülle &ep einem ©orfe »orbep, wobei; man auf einer Stätte jwceit titfldeit 
Gemerft, We an einec Pproge , pwn Cfwoten naep Slrt ber 2tbetta<juts, unb an einem -an* 
fcern, nacb Sirf bei' (Dut«ouc«s, arbeiten. Sarunfer i|t ein fcjmeße? ©trom, fcen man 
aujfonro faftt-en tan. 3i»een tpilöe/t fahren herunter, unb jween aitbere pinaufwartf , nnD 
palten fieb nape am Ufer, bamit fie mit beuDiubern bin ©ruub erreichen kirnen. 

XXX. Tupfer ©. 379 

Keife ftttf öem @>tf>nee unb Winterlager. £ier etfc|)einen bk XOitoen, wie fte ipre ©craffcBaft 
in Giemen auf ben jKücfen fragen, «nb anbre, bie fie binfer fiel) auf Schleifen nadpffirett. 
2»er fupferffeeber ^)rtt uergefRn, fte in ipre Seefett etnju^üllen , fo wie c3 bie vorgejMfc 
ga&reSjeit erforberf. Sinbere , bie bereit^ an fcen beßimfen £>rt gekommen , richten &aba* 
nen auf. dinigt bemuben ft'cb, bie Äeffel aber* §euer ju bringen, unb ^otj jti bauen; anbere 
bingeaen machen §euer näcb ibrer 21rt, burd; bie Terebration ofcer 25obnmg. Sie g«m ober* 
wartf befinblicbe 9iaqueffe if? wobl getroffen, tmb Pon grojfer 2kiilic|tfeif. 

XXXI. Tupfer 0, 394 

£elagertmg eines ^effungaröetts , oöer umpfrtlfen Dorfes. £>er Änpferil icp erflaref fiep felbj?, 
bober e$ feiner weitläufigen ©rlauterung bebarf. 

XXXII. Tupfer e. 398 

5urtmg öer (Befangenen , twö tbc iginjug in öas &>orf, 

Ser erfie jnbalt (feilet bie Olrt uor, wie bie (Befangenen üerwabref, unb beß «Racptf über beob* 
achtet werben. 2Jn ber (Seite fielet man einen Äriegeftnan, ber dm, einem geinbe abgefo* 
fefe£aavfcpebef (Chevelure) auf fofcpeSIrt, wie im 6ten ^atiptfrÄ gejeiget worben , au- 
bereitet- 

2) Ser zweite 3nbaff fleflef ©efangene uor, bk ben übern 2Moramen, womit man ibnen bep 
ainfunft in bem Sorfe täm* Ueberwinber, ober beren Sunbe^genoffeit begegnet, auß^km 
finb. ©er (£ inmg fantftid) buxä) biejenigen ber Ueberwinber an , bk bie abgelöteten §aav= 
fcbebeln tragen; tiefen folgen brep (Befangene, weldbe in ber einen £anb bie ©cpilbfrefe, unb 
in ber anbern einen mit ©cbwanenfebertt auägepugten ©f oef palten. Sie güwoner biß SorfS 
baben ftcb in awo Reiben gebettet, mit ©tetfen bewafuet, nubffepen in £ereit(cbaft, ibre ©äffe 
ju bewilfommen. • 

XXXlii, Tupfer. ©,' 405» 

CoöesfJrafen. 

j) Jobegffrafe ber ©efangenett in bem mifferttad)tigen STmectw. 

2) Sobe^lTrafe ber ©efangenen im mittägigen 2(me«c«. Se^tere^ begreift' breierley ^anblungen 
in ftcb- 2iuf fcer einen 6eife bemalet eine grau bm ©clauett, gegen übet aber eine anbere ben 
^outo« ober bie tfeufe, womit er tobtgefebiagen mtbm fol. ^n ber Sftitte aber iff bie 2irt 
abQibilbet, wk er bingeriebtet wirb. 

xxxiv. tupfet e. 422 

fetefe Vocfleatmg betriff Die (Beftnöfcfraften unö ^anölung Der ©ifbett Öes mitternaebticten 
2lmerica. 

fl 3« ber oberflen ße&ef man einen XDilöen, ber burd) fdm ^orcefainfebnur rebef. ®kk, fo et 
in ber r>anb baft , iff unterwarft groffor oorgeiMet. 

2) S>k anbere ifi eine «orffeüung bed Cftlumetfanje^. Giften auf einer 35ed?e ifl ber manitotx 
ober ecbuögotf , ber tn einer ©tf)fangengef? alt beftebet, ju fceffen gbren biefetr Jam gepalten 
wirb, benebjt benen «HJaffen , mit welcijen geMmpfet werben fol. Sie Bufäautv unb SKuff* 
tonten macbeti r«nb bernm einen ÄreW, worin man bie beiben ©treiter jleben fielet. 



f 3 



XXXV. 



K 



»ii 



<£rf läruna t>er 3htpfafticf}e* 
xxxv. Tupfer e. 433 

«Stein 2lf?tagalus oöet XP&tfelfptel. V--V, .J ,....,, ^ , . t • , , 

Sa3 erflere wirb oon Sßkibern, unb ba$ anbete von SttanSperfonen, fo wte tcp es befcprieben pa* 
be, gefpielet. 

xxxv/. Tupfer 6, 439 

©pfe«rif?ifcfr &ttgek o&et 2*>«lfptel tmö <wöere ttebunge». 
Sa$ erfte 'ift ein Äotbenfpiel, unb bas anbete b&äfenw, roelcpe* icp in bet 2f6^attbr«tt3 etflatet 
^at>e. 3n bet gntfetmmg fiepet man einige XVltocn, bie fiep in SJogenfcpietfen naep Um 

XXXVII. tupfet* ©, 456 

*£itt öutcb oie ICDarfagerHimf? gebeiltet Ätartlfet twtö ausgeweitet Cooter. 
*) Set Traufe in ben Rauben bet ÜSatfaget , roirb mit langfamen ©epritten übet eine lange Stets 
be atfienber Mm gefüret, ia unterteilen bet £aufe befepäftiget ifJ, einen Janj $u tpun. 
Dben erfepeinet bie Stßarfagereabatte, wovon iep angefüret, bafj fte bem öelpbtfcben &teu 

s) Sin tum 25egräbni$ jubereif efer unb auf einem erhabenen ©ennle befwblicpet Sobtet- Sie 2ln* 
rcefeuben beweinen feinen Xob, unb finb aufmetffam auf feine Sobtebe, welcpe ein Sleltejlet, 
bet iiepenb »orgejMlet wirb, »errieptef. 

XXXVili. Tupfer 0. 467 

Coö öet X> ettrauten öes ©berbaupts , cöet oet »otnemffen Svau unter öer XXntion öe« 

Ser aam ofne lempel jetget am €nbe bie €6rpet bet Dbetpauptet, bie bafelbft »erwatlicp auf* 
bebalten werben, derjenige, bem bie legte (fpre etwiefen wirb, if! auf einen bet; bem gm* 
aanae beS £empet$ bejtnblicpen ©tein gelegt. £wep vovwfctß abgebilbete ©fröre maepen tu 
nen sReliaion&anj, unter wetepen biejenigen, tk bem Verdorbenen ©efelfcpaft leiffen foffcir, 
erbroflelt werben, bamit jie felbigem in ber anbern 2&lt pinwiebetum bienlicp fepn fönnen. 

xxxix. Tupfer <S. 470 

»eacJlbn-tscecemomen. bey &e» 3wquoifen. 
«er 3-obte wirb auf bet Srage, worauf er gebraepf worben, aufgerichtet, unb tt#e bep bem für 
Sit »sbereiteten ©rabe mebergefeget. Sieben ipm finb alle tkine ©eratfepaften , bie mit m 
baß ©rab aeleaet werben fönen. Ser Geremonienmeiffer H^t in beiben Rauben bie etabe, 
womit fieb bie Rechter , fowot Scanner dt Oßeiber. , üben, bie baß SSegangntf burcp ein @e* 
feepte beehren fottetn 31a$ beffen gnbigung bem ©ieger m 5J» $uge|?eliet wirb. 

XL. Tupfer 0,472 

ttebliebe Cetemonien in Unfehvmg Derer, öie »erfroren ooer erfoffen feyn. 

XLI. Tupfer @* 484 

2ttctememes Coötenfef? bey öen ^tociuoifen nni> ^utonnen.^ ■■■.!,. 
Sie Sefcpreibung baoon ffl fo auöfürticp, *4 « ^«* ^«"«p eitern gröätung bebarf. 



9Ser- 



S(6(id;t unb <£nttt>urf triefte £8erf$ ^|^ x 

i öauptßütf, öon Dem thfprung t»er americam'fcfjen SSoffer 13 

Don Der $tm$m§ unb <£igenjcf)aften Der fBift>m ti&erfjaupt 50 
Don Der sKeligton 5 a 

Don Der SKegierungöürr 210 

Don betraten unD ^inDerjud)t 246 

Don Den 23efcf;dftigungen Der fDtonfyerfonett in ijjwi Stör* 

280 

308 
35a 
420 

43a 
433 
443 
456 
490 



2 

3 

4 

5 
6 

7 
8 

9 
10 

11 

12 

13 

14 



fern 

Don Den 2$ejcf)a'ftigungen Der .9£8«5elperfoineri 
Dom Kriege 

Don ©efanbfcfjaften, #anbfong unb ©etDer&e 
Don Der 3agb nnD ^tfdjeren- 
Dom 3eitDertrei6 unD Spielen 
Don ^ranffjeifen unD Sd^nepmtttefti 
Dom £oDe, 23egrd&ni$ unD Srauer 
Don Der (Sprache 



SlfyanblMgtn in bcx smeitett 3Jbt&efltat& 

CJronoIogifdjc* SSer&ÄnS Der <£ntbecfungen Der neuen £öeff , unD Der Don 

Den Europäern DafelDf* gefcixfjenen Sftieberfoffungen 507 

2Dec £tnlettim# erfreu #aupffKnf , Don America ü&erfjaupr 543 

jmetteS #aupt|racf, n>a£ Dor Den erfren @nf bedungen Der 
neuen Sfßelt Dörfer gegangen 55I 

t s - erffer Si&fcjmuY £ntbecfung Der canarifcjjen unD mtfäjm 
Snfefo 55I 

fetter Stöfcfjnffc 23efdjrei&ung Der canarifcfjen unfein 55s 

* • i Dritter $Dfcf;m'tt ^efcf)rei&unö Der ßjorif^en Snfeln 578 



f?' 



! 



im 



Giftes 23ud>* <£rj?e £ntbecfunö.en unD (gro&eruttöett Der Spanier 579 
9 i jpauptjtücf. ftpfJopf) (£ofombo SntDecfrwgen Der «ütiÄipgenSnfelh unD 

Dee feßen £anb«£ *>on Sämerica 579 

s 2 #aupt|Kicr\ Söeif o^ö t>c«r <£ntDeef un^en unD SWeoerfofiungen Der Spanier 

auf Den SnjWn unD Dem fejtm ßanDe Don Simenca 602 

* 3 JpauprjHtcrV ^ortfe|ung Der <£ntDccfung unD Eroberung DeS gufDenett 

(Cafttliens Don £>arien bt$ nad) 9>anam« 613 

, 4 JpaupMiü<f ♦ 25efd)retbung Der 'Antillen 621 

* s 1 2l&fd)nit. S3oit Den Antillen überhaupt 621 
5 i 2W*nit. 23on Der ^nfel <£uba 622 
s s 3 2lbfd)ntt. 58on Der 3nfel Querto 3vicco 625 
5 * 4 Olbfcmuf, 33on Den lucapic^en ^nfeln 628 
3 5 Jpaupt|lu<f . S3efcbreibun0 Don Xerra ftrma 629 
ivociteö 2£md)* fernere ^ntDecfungen unD (Eroberungen Der Spanier 639 
s 1 Jpauptu%r\ 33on Ü&ejico 639 
s * 1 abftymt. 23on Der gntbeef uns unD (Eroberung Don Sttepico 639 




%hW 




2(&ficf>t tmi> dnmmf fctejB SSevB, 




'eif me|tf.aß W 3#|ntil)fl!iflt, ba 2fmtttca enfbecfet hwben, 
unb Ute mefxreften eut'opaifcfyen @eemäd)te bafelbfl ja()(reid;e (£o* 
(onien angelegt , f)aben uns öiele £Keifebefd)reiber fcte ©emuts* 
btfdjaffenfjeif unb ©iften ber 2tmericanev abjufd)übern gefudjet; 
unb eine gute tfnja&l ©efefjrte fjaben ftd) forgfaitig bemühet, t>on 
bem ttrfpmnge biefer 23oIfer in bem bunfeln Altertum ©puren auftufucfyen, 

2(ber roas »or eine groffe ©orgfatt mir ben SXeifenben, roeidje ifjre ftuffage befatrt 
werben faffen, aud) immer jutrauen motten : fo jfl es bod) faß unmoglid), ba$ fte affes 
äufammen getragen , unb feinem anbern eine 3?ad)fefe übrig geladen £aben foften. ®enn 
man f)at in ber $ofge bei* 3 e » f fol^>e S^ac^ridjücn erraffen, t}k fte nicht Ratten nod) fjaben 
fönten; bergejlaft, ba$ man, of)ne fte ju beleibigen, gar füglidj £anb an biefe @acf;e 
ju legen unternommen, unb ftdj ^ofnung machen fan , ttmaß auöfürlidjerg unb anmer* 
f ungsroürbtgers , t>a$ nod) überbiefeg bie Tinmuf einer Sfteuigfeitin fidj f)af, ttorjubringen» 
5Bas bie ©ehrten anbetrift, roefdje t>on biefer ©ai^e gef)anbelt f)aben, fo 
finb bie mefirejlcn t^rer 2(b§anb(ungen nur auf unv>o(fommene unb unjuöerlajjige Tfiad)* 
richten qegrünbet ; bafjer fte aud) meiflentfjeite ruc^C anberS als mangelhaft fepn fonnen, 
^T;re s 3ftu;£maffungen finb bergefralt roanf enb unb ungerois , baf? fte, anftat Srleuferung ju 
geben, nur mehr ^weifet erregen ; unb bie Uebereinjlimmung, bie fte in ben barbarifcl)en unb 
h tytil % ben 




i , 



■. 



.. 



2 %W$„ ««*> ^ntttutf tiefet S&erft, 

ben tfjnen befanten gelehrten ©prad)en anjutreffen »«meinen, grünben fid) auf fofdje Der« 
fKtmmelfe'33orte, woraus man nichts als falfche Folgerungen ableiten fan. 

$ßdrenb ben fünf %afyen, bte «cf> als tfttf ionariue unter ben ®t(ben in £an<xb<x 
jugebrachf , (iiabe ich gefudjt bte ©emütsart nebjt ben ©ebrdudjen btefer Golfer grünbfid) 
i ennen j;u lernen, Riebet) finb mir tnsbefonbere bte erlauchten Qüinfichten unb (Erfarungen 
eines alten ^efuifen, Sftamens 'Julian (Bavnicv C), $u flatten gekommen; ber, »eil ec 
fich »on feinem $robeja£r an ben SOftfjionen gewtbmet, toeit über fechjig %a§t bafelbfl 
gelebet, unb in ben Uebungen eines gottfeligen (Eifers unb eines fel)r jfrengen : ieben$ 
ftch enbftd) »er^ret. SMefer oerjfanb bie al$onquinifd)Z ©prache, welche in bem 
mitternächtigen 'America fich am meinen ausgebreitet §at , fe£r woljl : insbefonbere aber 
fyatte er t>on ber !?uionf*ct>en ©prache, unb ben fünferlei) SRunbarten ber "Jvoquoifm, 
unter weichen er beinahe feine meijle iebenSjeit jugebracht, eine öolfommene ^entnis. 
#us bem Umgange mit biefem SDtifjionarius , mit welch, em ich in einer genauen $reunb* 
fchaft lebete , f>abe ich beimäße alles , was tch, hjer öon ben xüilben "Umeticamvn fa* 
gen werbe, erlernet. 

9lirf)t weniger fyabe td) auch, bte Sftachridjten gelefen, welche öon unferfchiebenen 
@d)riftfMern ju wrfd)iebenen Reiten, unb tnfonberf)eft t>on benenjenigen 5Hi^ionarien 
fcefant gemadjet werben, bte burch i^re apoftolifche arbeiten biefe Sftifjtonen eingeweiht; 
unb beren einige felbjr fo glücklich gewefen, tf)r QMut, unter graufamften Martern, be\) 
biefen Barbaren, beren wahres £eil fie hoch, lebigltch fuchefen, ju »ergieffen. 

%$) begnügte mid) nicht bios bamit, bie ©emütsbefchaff?nf)etten ber VOilben fen» 
nen ju lernen , unb mich »on tljren ©ewonf)eiten unb ©ebrdudjen ju unterrichten ; fonbern 
ich §abe mir auch insbefonbere angelegen fenn laffen , gerinnen ^uSfapfen beS entferneten 
Altertums anzutreffen; ba£er bin ich biejenigen ältefbn ©cbriftjleffer, bie öon ben ©itten, 
©efe|en unb ©ebrduchen, ber ilmen einigermaßen befanten 33ö(fer gefjanbelf fyaben, forg« 
faltig burchgegangen : jjwifchen beiberle» ©itten f)abe ich eine 93crg(eichung angefMfef. 
Unb ich »erftchere, ba$, wie bie alten ©djriftjMer mir, einige glückliche SSKutmaffungen 
in 2(nfe£ung ber tt>tl6en ju wagen , einiges iicht gegeben , fo ftnb mir auch t)te ©ewon- 
^eitenber XVüben baju beforberlich gewefen, vieles, was bie2(iten in ifjren ©chriftett 
anführen, bejlo leichter ju »erftefjen , un& manche ©teile beutfic^erju erörtern. Vielleicht 
bin ich burd) Q3efanfmachung btefer gegenwärtigen 2(bhanbfungen fo glücfuch, ba$ ich be- 
nenjenigen, bie in ben alten ©chrtftjMern mit belefener ftnb , einige Qüntbecfungen an 
bie £anb gebe , bie fte weiter unb grünblicher werben erforfchen f onnen. %a »telleic^f 
etitbeefe ich bie übet eines Q3ergwerfs , bie unter if)ren ^»dnben reidje ausbeute geben fan. 
3ch wünfehe, ba$ fie noch weiter fe^en mögen, als ich ju tf)un im ©tanbe gewefen y unb 
manchen (Bachen, bie ich gleichfam nur im Vorbeigehen berühre, eine genauere ©eftalt 
unb ben gehörigen Umfang <m geben , ftch bemühen wollen. (5s werben jwar einige mei- 
ner Siflutmaffungen an unb »or ftch felbfr t>on feiner fonberlidjenCEr^eblichfeif jufenn fd)ei« 
nen ; wenn man aber fdbige mit einanber vereinbaret, fo werben fie ein ©an$es auSma» 
chen , beffen Steife, toermtttelft ber SSerbinbungen, bie fie unter einanber h,aben, fich ge« 
meinfc^aftlich unterjiü|cn werben. 

3Me $entnis ber ©itten unb ©ewon^eiten öerfchiebener 9561fer faffef gewiö 
etwas fo nü^liches unb retjenbes in fich, ba$ aud) Corner baburch bewogen worben, 

fye, 

( l ) üulmn ötaemec, ein 3^r»<t «»«^ S?tifffo* Oarntee, &enebictinetotben$ , bet fid> bura) 
nariuö in €«iwö«, i|t ein Sauber öeö p«tec feine tyxaniQtQebmm SS?erfe befant Qtmatytt. 




5(6jtdjf unt> <£nftt>utf tiefet Scrf*, 3 

fcievon $u einem ganzen ©ebidjte ben ©runb ju fegen. (Sein £wecf bo6et) ijl, bie 3Befe. 
6 e * c & cß Ufyff^/ f«»*$ fylbtn, befant m machen: ber, als er ftd) naefr ber Belagerung 
von £toja ojme Unterlag, öurd) bes Heptune gotn, von feinem Varerlanbe 3tt>aca 
entfernet fe£en mufte, feine irrenbe <3d)iffart ftd) bergejtalt |U fRu^e machte, baß er ftdj 
nad) ben ©itfen ber Nationen, 6en weldjen if)n bie rajenben 2öinbe anjulanben nötig* 
ren, aufs genauere erfunbigte, unb §iernäd)jl von jebtöeber Dasjenige, was ben ber> 
feigen gut unb lobenswürbig mar, ausradiere. 

(ü:s muffen weber bie «Xet'fenbat, weldje ber 2Belt Sfladjridjfen mitteilen, nodj 
feiejemgen, bie fold)e $u lefen pflegen, eine eitele Neugier unb troefene ^entniS ber <Sa» 
djen jum tfugenmerf b>ben ; folgern man muS anberer ©itten blos ju bem Qünbe ler= 
nen , bamit man feine eigenen barnad) verbeffere. 9ttan frift überal etwas an, woraus 
man D?u|en fd)6pfen fan. 

derjenige DieligionSeifer, ber einen Sttifjfonarius" antreibet, jiid) übers" Sföeer ju 
wagen, muS tf>m ebenfals jum Bewegungsgrunbe bienen, unb feine geber fuhren, 
wenn er bet) mutigen <3tunben feine gemalten (£ntbecfungrn, benebfJ feiner erlangten 
.ftentnis, aufteid)net. tiefes muS ber Qrnbjwecf eines Arbeiters beS Qibangelii fenn, 
unb berfelbe tf* es aud), worauf id> alle meine Arbeit unb meinen gleis moglid)jl ju 
richten bemühet gewefen bin. 

3d> f)abe mit vielem VerbruS in ben mefjreflen 3ftadjrid)ten bemerket, ba$ bie» 
lernten, welche bie ©itten ber barbartfdjen Golfer betrieben, uns foldje als 9tten* 
fdjen abgebilbef , ben meieren nid)t bie getingfle ©pur einer Dveligion, feine ßenfnis von 
©Ott, unb fein Vorwurf einiger Verehrung anzutreffen. «Sie Ijaben uns foldje als ieute 
vorgefMlef , bie weber @efe$e, weber eine aufjerlidje bürgerte Verfafjung, nod) bie 
geringfle #rt einer «Xegierungsfcrm Ratten; mit einem Söort, als foldje ©efd)6pfe, 
ben benen fafl weiter nid)ts als bie menfd)!id)e ©ejlalt anzutreffen wäre, tiefer §e§« 
ler ifi aud) felbjt ben ben 9Ki£fonarien unb Dielen von folgen Bannern gemein, bie 
einesteils mit aljugroffer ilebereilung von @ad)en getrieben, fo ifjnen nod) nid)t f)in* 
langlid) befant gewefen, unb anberntf>eils bfe Übeln Folgerungen md)£ vor§ergefef)en , 
welche aus einem ber Religion fo nacbt&eilt'gen Vorgeben gemattet werben f onnen. 3)enn 
obgleid) biefe <Sd)riftfMer ftd) in tljren ^ausgegebenen Werfen felbfl roiberfpredjen , unb 
ju gleicher 3eit, bafiefagen, baf? biefe Barbaren roeber ©ottf^eiten nod) gottesbtenjIltd)e 
Verehrungen f^aben, bod) aud) Dinge anfüren, bie eine ©oftfjeit unb orbentlid)en ©otteS- 
tienjt voraus fe|en; wie fo(d)es 2>aylc feibfl angemerfet fpat: fo entließet injn)ifd)en f^ier- 
aus bod) biefes, ba$ mannet iefer öon ifprem erjlen Vortrage fogleid) eingenommen wirb, 
unb ftd) angeroonet, »on ben XViWen fid) einen folgen Begrif ju ma^en, woburd) fei- 
bige t?on bem unvernünftigen 9Sie§e nid)t füglicf) ^u unterfd)eiben ftnb. 

®as wirb aber überbiefes ben ©oftesleugnern baburef) nid)t vor ein flarfes Ht* 
gument bargeboten? £>enn einer ber (!arfflen Beweife »on ber SRotwenbtgf eit unb «JBirf* 
hd)feit einer «Keligion, roe(d)e wir t|nen entgegen fe|en f onnen, beflefpet in ber algemeinen 
UeDeremjhmmung atter Volfer, tn 7(nfe§ung ber (£rfentnis eines f)6d)fhn «Befens un& 
bejTelben Verehrung; unb jwar auf fold)e gnaaffe, woburef) abjune&men ifi , ba$ man 
teilen Ober^rrfc^aft erfenne, unb baju feine 3uf[ud)t ju nehmen für notwenbig fpalte. 
^u-|er Bewetsgrunb würbe aber fpinwegfaßen, wenn es an bem fenn folte, ba$ ftd) eine 
D^enge oerfd)iebener Nationen fanbe, bie bergejlalt fcieln'fcf) geworben, bap fie aud) nid)C 
ben auergermgflen Begrif von einiger ©ottf^eit unb eingefürten Obliegenheiten einer 

IL 2 ftfniibi; 




mW Ä Entwurf biefea 9&er!& 

fc&ufbtgen «Sprung bcrfel&cn unter ftd) Ratten; benn alfofort fcfamef ber ©offesfeugn« 
£Hec^c ju fjaben, wenn er betraft fcblieffet: «JBenn beinahe eine garije 3Belt t>on Golfern 
anzutreffen, öte feine Religion f)aben ; fo ift biejenige Religion , bte \i<$) bet> anbern Na- 
tionen ftnbet, nid)ts anbers als ein 3Berf beS menfcblichen 2Bi|es, unb ein Äunjrgrif ber 
©efe&geber, welche fo(d)e erfunben fjaben, um Die Sßölfer burd) bte furcht, als eine 
Butter öes Aberglaubens, in Drbnung ju erhalten. 

£)amit nun ober ber Religion aller ^öorf^etf, ber aus einem fo widrigen 23e* 
weife, als bie algemeine Ue&ereintfimmung aller SOotfec wirtlich fff > entfielet, ange* 
teilen möge, unb bamif aud) ba»on allen ©otfeSfeugnern alle ®efegenl)eit benommen 
werbe, fie auf biefer (Seite anhaften; fo wirb notig fenn, bie falfdjen begriffe, mU 
d)e Dergleichen 93erfaffer »on ben Wilbm beigebracht, umjuwerfen : inbem biefer 
(£mbru<f ju einem nachteiligen 93orurtb/eüe hinlänglichen ©runfc fegen fam 

SHir ift jwar nid)t unbetont, bafj man in neuern Seifen ben öon ber argerne?* 
tten Ue&ereinflimmung aller 93olfer in (£rfentnis einer ®ottl>eif hergenommenen beweis 
entf rdften ,unb vorgeben wollen , als ob ükfe algemeine Uebereinfümmung ebenfals eines 
J^rtiunS fci&Jg fetjn fönne; jebennod) aber, fo ftnt) bte ©ophjsmata unt) ©ubttlitafen eint* 
ger einölen $erfonen, bie entmeber gar feine, ober bod) wenigfteus eine berbdd)tige «Keif» 
gion fjaben, üon ber $Sefd)affenb>it nicht, bap fte eine fo!d;e Söaröeit erfdjüftem folten, bte 
fetbj* üon ben £enben erfant , auch. $u allen Seiten o§ne 2öiberfprud> angenommen wor- 
den, unb bie man als einen ©runbfa| anzunehmen §at. 

($S fomt alfo barauf an , i>a$ man biefe Uebereinfh'mmung ber Meinung aller 
SSolfer barthjte, inbem man geiget, i)a% wirf lid) feine Nation, fte fen aud) noch, fo wüb, 
ofme Religion unb objte gewijfe «Sitten - angetroffen werbe. %d) fd)metd)ele mir auct), 
biefe @ad)e fo beutlich ju machen, bafj hoffentlich fein Swetfet i>abet) übrigbleiben fol. 
<£s wäre benn , baf? man burd)aus mit fehenben Augen blinb fetm weife. 

diejenigen Sßolfer, meldte man Barbaren nennet, b>ben alfo nid)f nur eine Reli- 
gion, fonbern eben biefe Religion §at auch mit ber in ben erjlen Seifen, unb mit bem, 
was man in bem Altertum bie (Drgta beS &acd)W unb ber fllwteu Öec (Botter, Uz 
©ebdmniffe ber3fie unb<Dfmß nante, eine folche ©Ieid)f6rmigfeit, bafj man baraus gar 
balb abnehmen wirb, ba% fte beiberfeits einerfen @runbfd|e unb einerle« Anlage f^aben. 

3n Ab|lcbt ber Religion ifr in bem 6e!bnifd)en Altertum nid)f leicht etm$ alfer, 
als biefe gotteSbienftlicbe ©eboimniffe unb (Dvgia; IpierauS beflanb bie ganje Religion 
Öer P^wctter, iiwptev unb erften £retet\ T>iefe betrad)feten ftd) felbfl als bte erflen 
SSolfer m Srbbobens, unb folaltd) als tk erften ©fiffer biefeS ©ö^enbtenfles, ber 
fcernaebmafs »on i^nen ju aüen Golfern ubetbvad)t, unb auf bem ganzen Srbboben 
Ausgebreitet worben» 

©eil aber sn>ifd)en ben Urhebern biefer Religion, unb benenjentgen , bte ta< 
m\ gefd)riebeu, eine bunfele unb ftnfiere ^luft öieler 3a§rf^unbcrte befefliget ift; in- 
bem bie ©d)rifrfleüer nicht eb>, als ju ben &iten bes SSerberbnis, unb ba jte bereits 
fcurd) un,%alige fabeln »erbunfelt morben, aufgetreten ; fo ijl es i^nen unmogltch ge* 
wefen, bis m ben Seifen i^res UrfprungeS hinauf ju feigen : ba£er tft es gefommen, 
tag aus Ifis unb <büvi&, aus 23acd>ua unb Ceves, unb aus einer 9Henge anberer, 
^efonbere ©efeftgeber gemachet werben, beren %rit unb S«el nach ©utftnßen befh'mmet 
worben. £)iefe nach ber gemeinen Meinung angenommene gpodjen aber ftnb nicht nur 
fcer Srfch.affung ber ©elt, fonbern auch, fogar ber ©unbflut weif nachjufefen. 



, 7 



$(bftdjt tmt> Entwurf tiefet SÖet*F& 



©a'nun bie GJeftafC tiefer «Religion erft »on ben Seifen i&rtt <8erfci>(immerung 
tu un« gefommen; fo &at fie ntd)tanberö, als eine ungeflalfe «Religion , »orjMig ge. 
tnadiet »erben fonnen. @ie i\i ba&cr in ber %$at in alle SinflcrnifT« ber Mgotferen 
unb 20>fdjeulid)feit ber Säuberet), als bie fruchtbareren Ouellen ber groffeffen {affer, 
ber erbarmlicbjen Hugfdjmeffungen beö ©cmüts unb ber groffeften Unorbnung be$ menfd)* 
liefen £erjenö, efngefntflef. 

£)icfe «3erfd)Iimmerung mag in,t»ifd)en fo gros fepn , 0F8 fie immer »il ; fo 
i|Tfie bod) niebt bergejlaft algemein, baß man nid)t in ben ^aupffKicfenbiefer »erberb* 
fen Religion ©runbfa£e antreffen folte, roeldje einer SBerfdjlimmerung »iberfprecbenb 
entgegen laufen; ©runbfäge einer rid)ttgen Sittenlehre, bie ba eine flrenge Sugenb , fo 
eine Seinbin ber Unorbnung iff, erf>eifd)en, unb bieba eine intern Urfprung nad) ^eilige 
«Xeügion, »eiche, ef)e fte »erberbet »orben, »irflid) fpctlfg geroefen, woraus fe|en. £>enn 
es iff nid)f natüriid) ju glauben, ba§ hie «Reinigfeit ber Sittenlehre »on ber «SerberbmtS 
unb iaffern genüget fet>n forte, anftat ba& es nur gar ju natüriid) iff, ba§ iaffer unb 93er- 
terbniS bie reineffen £>inge »erfalfd)en unb befteefen fönnen, 

Ueberbiefcs ftnbet fidj in tiefe«? Religion beS erflen £eibenfumS eine fo groffe 
2(enlid)feit mit »erfd)iebenen ©laubenSpuncten, bie uns bie «Religion lehret, unb »ei» 
d)e eine Offenbarung »orausfe^en; man trift eine fofc&e ©leid)formigfeit be& ©otfeöbten- 
ffes mit Demjenigen, fo in ber »a&rett «Religion ausgebet »trb, Darinnen an, ba$e$ 
täeinet, als ob beinahe alles »efentifdje aus einerlei) Vorrat fjerget)orer »orben. 

fjfiiemanb fon biefeXenlidjfeit unb Uebereinffimmung leugnen. «9kn triff, jum 
Tempel, Spuren bes ©e^eimniffeS ber ^eiligen Stotjefnigfeir ( 2 ) in ben ©ef)eimniffen 
ber 3ftö, in ben QBetfen Des piato unb in ben inÖiamKfcm , fapanifefeen unb 
mencant'fcben «Religionen an. SOlon entbeefef »tele anbere gleidje ©teilen in ber tjeib* 
ttifd)en «Ökologie, »ie id) gehörigen Ortes jeigen werbe. ( 

So »icl ben ©of^enbienff anbelanget, fo ftnb felbff bie £trd)en»ater baburd)ffuftg 
gemaebt »orben; inbem fte nid)t nur eine©(oid)£eit mit bem «JBefentlid)en beö mofaifd)en 
©efe|es, fontern aud) fogar mit allen Bacramenten ber d)rifflid)en «Religion Darinnen 
angetroffen; ba»on »ujien fte nun feine anbere Urfad) anzugeben, als bߧ fie fagten: ber 
©atan habe ftd) allemal befliffen, ©0:feS *ffe ju feijn, unb fid)*ben bie «Beratung er. 
»eiün laffen, »eiche bem »ahren ©Ott feine Anbeter leiffen. diejenigen, bie in neuern 

11 3 B e ** 

C 2 ) S. yoftin , Clemens von 2(lejt«ttöttert, 
iEufebius von täfovien, 2lagafrmus , rje&'ft 
vielen anbertt 93ätern C>er £ird)e , baben in beö 
Pkto SBerfen eine stemlict) i5eutltd>e 5?entnte bes 
©e&eimmffeä ber beüigcft^reyemtgifettanftutref* 
fen vermeinet. JDtefer SSetweife f>atte biefe 
^entnis tl)eilö auß bem S5ud)e beö tnerturias 
(Erismegt^rus , t^eils ouö ber Unterrebung mit 
fcen egyprifeben Q>rieftevn, unb aus ber SBifiim- 
f^aft'ber ©e^eimniffe, tt)ortnnen er ftd> unter« 
rieten laffen, erhalten, diejenigen, t»eld)e eine 
weit volfommenere Äentniö von ber ^ieroglrjpl>i- 
fdjen «S?iffeHfd)aft ber ^f^oen ju tjaben würgen 
ten, vermeinen eben biefeö ©ef)eimniö batinnen 
unter vcrfdjiebenen Smbtfbern ansntreffen. 2Tud) 
^at Clavet:«« folcfye in ben ©ott^et'ten ber alten 



Seutfdjen angemerfet. Äie ©ele^rten, meltf>e 
von ber o(tinbiatttfcl)en Steltgion gefetteten, fa* 
gen gletd)fals, ba$ eö unter ben breien vor* 
nemfren ©ott^etten biefe* £önbe«, nemlid) ^cu* 
ma , »Oitfcbn» unb Äntttcen abgebilbet tver&e. 
Sn^apan ftnbet ftd) ein ©6£e mit bret) topfen, 
tveldjer ebettfalö btefes @el;eimniö anzeigen fdjei* 
net. 2lcof?« verftd)ert, ba$ man ju Per« nod) 
weit merflicOere ©puren bavon antreffe. 3nß/ 
befonbere gebenfet er eine.« ©6^en, ber ?Tang«* 
to.n$a genenttet wirb, tvelcfyes, wie er faget, fo 
viel öeiffet, alö Ätnec tri Dreyett, nnö örejr 
in einem. Sine Söebeutung, tveld)e in ber $&ftt 
eine fttrje unb beutliefie »arpellung biefeö .©e* 
^tmniffeö ju fetm fd)etnet» 




6 2l&ftc$t tmt> £nfttmrf t>iefe$ SöerfS, 

geiten pottW Ausbreitung ber cfyrijlltdjen EMgtonin 0(1» unb 3Bej?inbi<m geljanbeff, 
§aben eben biefe ©letdtformigfeit geroiefen, unb finb t>cc $ird)em>dter (ÜJrfldrung gefolgef. 
^nsbefonbere §at fidj 2fcoj*a;fe()r roeitldujig beriefet ©acfye aufgehalten. 

©tefe ©leid)f6rmigfeif, nebft ber roenigen ^entnis, btc man pon ben erjlern 
S^rfjunberten fjat , als pon melden hin $>enfmal bes §eibnifd)en Altertums übrig ge- 
blieben, fo ntd)C junget als Die 23üd)er tTCofts fenn folte, §at ju fagen peranlaflef , 
ba§ bte pon befonbern ©efef gebem gegrünbete SXefigionen bes J^eibentums .beina&e alle 
aus ben mofaifdjen ©efe&en genommen rodren ; unb einer ber gro|len Spinner unferec 
gelten §at biefe <Sad)e bergeffolt f)od) getrieben, bafj er unternommen, bk §eibnifd}e Sttp- 
f^ologie, in 'Knfe^ung.i^res kijtorifdjenS&eils, bergejfolt ju erleutern , als ob al(e©6tter 
unb ©ottinnen auf tHofen unb feine grau, 5ipora, fid) belogen» 

%<$) roeis jroar roo§l, roas por (£f)rfurdjt man bem (£§aracter unb ber grünbltdjen 
©ele^rfamfett bes Urhebers biefer Meinung fd)ulbig i|t. "übe? roie gut, bei) SSefjauptung 
beften , baj? alle ©otter bes Altertums nur Silber tTJofes waren , ber gleidjrool felbft 
einer ber bemütigften .ftnedjte besjentgen ©OfteS, meldten roir öerefjren, ju fenn befu'ffen 
war: wie gut, fage id), feine gehabte Abfid)t, unb roie gros fein bjerburc&über ben Un- 
glauben permeintltd? erhaltener s 23ort£eil aud? immer fen ; fo bünfet midj bod) , bajj bkfc 
SKeinung Piel ©elegen^eit gebe, bie Religion anzugreifen, aud) ben ©ottesleugnern 
unb benenjenfgen , roeldje ju behaupten fudjen , bajj bie Religion blos eine menfc^h'c^e Qür- 
jünbung unb polittfdjes 2Berf fep, fefn* ju jlatten fomme. 

£)enn roenn es an bem fetm folte, ba$ alle Sveligionen tHofen ausgetrieben ; 
wenn er fetbfl bas Urbilb aller i&rer ©ottfjetten unb bk ©ruriblage aller mnt&ologifdjett 
gabeln rodre : fo müjle aud} roaf)r fetm, bajj bas ganje ^eibenfum »or ben Reiten tOofts 
ofme Religion unb ©ott^eifen geroefem (£s müfte roaf)r fenn , bajj rodrenb einer Seit Pon 
mef)r benn breitaufenb 3 a f? rcn M* ©df/ roenn man bie wenigen 93atriard}en, roooon 
ia$ errodf)lte $8olf entfpr offen, auSnimt, in eben ber oolligert öiebjfd)en £)um£eft gelebef 
§aU, roeldje bte £eibnifd)en ©cfyriftjf eller bm Sttenfcben fcor ben gelten 3fis unb Sfivw, 
3upitev6 unb ber jftmo, bes €abmm unb «tecrops, als roelcbe fie ge|ltteter ju ma* 
cf)en angefangen , beimeffen» <Ss müfte roa^r fenn, roenn man fagte, ba% bie ©efe|ge- 
ber nac^ bes Hlofce Reiten fid> fein 55eifpiel $u 3flu|e gemacht, unb ftcb ber ©cbroacb- 
fjeif unb Unroiffen^eit 6er 3Kenfc^en bebienet ^aben, um fie burd) eine fnecbtifc^e gurcljf 
gegen eingebilbete ©otter im gaum ju galten: roelcbe ©otter, roenn fte ftd) fdmtlicb auf 
ttTofen bejogen, oor einem 5Kenfcben feinen 93or$ug gehabt ^aben rourben. Unb roer 
wolte alsbenn rool gut bafür fe^rt f onnen , bafj Hlofes nirfjt felbff bk -^ebr^ef hinter- 
gangen, roenn es anbern §eibnifdjen ©efe^gebern fo leidet ;geroorben, bas ganje Reiben»* 
tum ju berudren ? 

5öenn biefe Meinung. ftad> ber (Strenge genommen roerben foffe, fo ( 3 ) „bajj 
„bie P^mcter, ig^yptev, perfev, Jnbiann, Cbracier, bis Zemfcben, bk 
„(SaÜict-, 3beriev, unb fefbj^ bk 2fmertcaner, ^auptfdd^lid) aber bie. (Briec^eir 
„unb Äomer, | i^re ©ott^eiten roirfficb nad) bm WTofes gemacbef , unb i§re 9ieligions* 
„gebdube nad> bem Wobei feiner Religion aufgerichtet fyaben folten,, ; fo roürbe nidjts 
leidster fepn, als folcbe burd) bte §eilige ©cbrift, unb inebefonbere burdj bk ^Süd?er 
tllofeefelb^, §u jewtcfyten. Wan lefe felbige nur, fo roirb man barinnen beo allen 
956lfern, pon benen er §anbelt, insbefonbere bet> ben Ägyptern unb Canamreni, 

mit 

3) h v e T. demoiiftr. Euang, init. Propof. 4 etc. 



% 



£6|id)t tmt> dntmxf tiefet <SÖert$ # 7 

mit melden er fpaupfjadjltcb ju ffnm gehabt, eine eingefürte sKefigion anfwffm, ja man 
roirb bafelbft ben eben benfelben Golfern eine bereifg fcerborbene unb toerfälfcfyte Religion 
bemerfen. 2Baö nuteten bie 'Jfvaäitm in t>er SBüffen, roarenber Seit ba tHofe« fid> 
mit ©Ott unterrebete unb bas ©efefc aug feinen Spänben empjieng, t>or einen ©6§en auf? 
2öaö war bag gälfcene 1\alb anberg, als ein ©nmbolum ber 3ft6, unb eine t>on ben 
ungeheuren ©oftfjeiten, womit bie Örgypter bereifg Tibgöffereo trieben, baburd) audj 
©Ott bewogen roorben , fein 93o(f aug biefem »ermalebeiten ianbe, roo eggfeid)er 33er« 
berbnig auggefe£ef roar, f)eraugjufüf;ren* <£g roar nid)t nur ju triefte 3dfen, ba es 
eine Dieligion gab, unb ba biefe Religion ben ben Nationen fdjon fcerborben geroefen, fon*- 
bern audj ju ben| Seiten 2lbia(?ame roaren bie Cfcalöaer fonber groeifel, afä i&m ©Oft 
SSef«&l errettete t>on ifjnen augjujiefjen, mit ber Tibgofferep angeflecfet. 35ielfeic^t roar 
auef) bie ©elf ju ber Seif, alg fict) ®Ott entfd)log, fic burd? bie ©ünbfluf ju überfeinem' 
men , bereite eben fo befdjaffen. 

Sttein^leig, ben id) auf bie I?ei6nifc^e.,tnytt?o[ocjic geroenbef, fjat mir ju einem 
anbern ie|n-gebaube benSÖeg eröfnef, nadjroeldjem id) roeit über bie Reiten JTlofie fnnauf 
(Teigen, unb bagjenige füglid) auf unfere er-fl en Litern, 2tÖam unb itva, beuten fan, 
toaö nurgebad)fer 93erfajfer auf JTIofen unb Siporen gebeutet £af. £)iefeß ief)rgebaube, 
roeldjeg neu feinen roirb, ob eg gfeid? nid)t neu feon folte, bünfet. mich, bjnlängltcr; genug 
unterftü|ef ju feon; unb ob id) gletd) meine 9)?ufmaffungen ntt^f fo meit, alg id) roolfonfe, 
getrieben fjabe, fo fcr)meict)(e id) mir bod), bafj man fte geuugfam gegrünbet befinden 
roirb: unb anbere roeif fähigere 9>erfonen roerben fcielleidjt befjer im ©fanbe fetm, nod) 
anbere ^inju^ufugen , rooburd) bie meinigen noct) mefjr betätiget roerben f onnen. 

3$ fe§e gar nidjf ab, bajj aug biefem ie^rgebdube einigeö Unreif entfiele», 
nodj ba$ man einige ber «Xeligion nadjtfyeflige Folgerungen baraug herleiten fonne, 
£)enn, fobalb »on ber Dvefigion bie SRebe ifl, fo lafie i&, mir äufTerfr angelegen feon, 
mict) an meine Meinungen fo roenig ju binben, ba§ id) fegar jum 3Öiberruf bereit bin. 
2>a&er ne§me id) auch im twaug äffe biejenigen 9Kutmaf[ungen 5urücf , roeld)e etwa 
gemigbrauefeet, ober übel auggefeget roerben fönten« 

Küein, eg i|! fo ferne, ba$ id) irgenb etroag unjiem(ict)eg in biefem Sefjrgebaube 
»oraug fa§e; ba$ mid) t>ielme^r bunfef , barin für bie Religion einen 33ortfpe(l an^utref. 
fen, ber ba ben ©oftegleugnern afien 53orroanb benimf, fo(d?e für ein blofjeg Wert* 
mal augmgeben. 

£)enn roenn unfre erflen (£{fern ber ttornefwile 35orrourf ber t3eibnifct)en ^»tt}o» 
(ogie, in 2(nfef;ung if^reg fpifforifd)en ^eiieg, ftnb: fo ftnb fie aud) bie erjlen ©efet3ge- 
6er unb ertfen gorfpfian^er ber Religion, ©oicbergejbft ifl bag ^eibenfum nebjl ber 
^eiligen ©d)rift mit bam be^iHfWd), ung ju uberfu§ren, ba$ bie Religion aug einer unD 
eben berfefben üueffe iperfomme. 

Jn biefem iefprgebaube fielet man eine an jüdj fefbfl unb in ifjrem Urfprung reine 
unb ^eilige DMtgi'on ; eine Religion, bie t>on ©Ott, ber fte unfern erjlen Qüffern ge- 
geben fjat, ausgegangen ifh ^g fan in ©arbeit nidjt mefpr afg eine einige Religion 
geroefen fenn; unb ba fte für bie 9ttenfd)en roar, fo mug fte aud) mit biefen if;ren Hn* 
fang genommen fiaben, unb fo lange alg 9)?enfd)en ftnb, bejlef;en. IDiefeg lehret unö 
^eifc^et forool Vernunft a(g ©laube. 

3" tiefem ief^rgebaube bemerfet man a,Uid) öon beg 9Kenfd)en (Bdjopfung on 
eine Religion unb einen öffentlichen unb regelmdpig eingerichteten ©offegbienf*, weichet 

in 






3 PfUl unb £ntmurf tiefet £8a'f& 

in öieten Ue6er(teferungen , @runbfa|en ber Sugenb, gefeilteren «Beobachtungen unt> 
©ebrauchen 6effef)et, fo rote es felbff ber 23egrif einet- Religion unb Ute Umjbnöe ber 
SKcntoen allerbingö mit fich bringen, £an man ficf> rool vorteilen , ba^ feie jur ©efei« 
■febaft gefebaffene SWenfchen t>tcle Mrfmnfcerte o§ne einen öffentlichen ©ottesbtenft, unb 
ohne einige onbere Sßerbinblichfeiten als biejenigen, jugebradjt fjaben folten, welche einem 
jeben feine befonbere tfnbacht auferleget? £>icfes tfi nicht warfdjeinlich, inbem bte Sielt- 
aion gerois bas flarfjle 23anb iji, fo ju ihrer Bereinigung bas meifre betfragen f am 

2iuS biefem iefjrgebaube roirb auch leicht ju begreifen fetm, roelchergeffaltbtegRe« 
(igion, nachdem fte unfern erffen Altern gegeben roorben, f)abe muffen t>on ©efcblecht j» 
©efcblecht, gleichfam als eine 2rf einer algemeinen grbfehaft, ju allen übergeben, unb al- 
fo burchaangtg ausgebreitet roerben. £>a man ftcb anörergeffalt nicht o§ne otele gRu&e 
roirb Überreben fonnen, t>a§ eine »tele ^rfnwberfe nad) ber ©ünbffut erff aufgefom. 
mene Religion, beren <£rjinbung man einem befonbern Sßolfe, a(* ettoa bte icgyptec 
waren, jueignen muffen, ftcb über alle Golfer f)atte augbreiten fonnen, unb jwar ol> 
ne Ausnahme eines einigen, naebbem ftcb biefe Golfer, fo wie fte es nocb&eut ju Xaf 
ge fmb, fcfjon oon einanber getrennet, bem ©genial forool als ber Sfteigung nacb 
gesellet, unb überhaupt geneigter geroefen, ftch Übels ju tbwt, als ftcb basjentge, roaö 
fie mochten ©utes an fid) ge^abt-^aben, mie^ut§eilem ; 

2Rid)t weniger iff aus biefem lefjrgebaube fein* leicht begreifficb , wie biefe t^ 
tem Urfprunge nad)' reine unb einfältige Religion burd> bie golge ber %eit §at fonnen 
tterberbet unb geanbert werben ; immaffen Unroiffen^eit unb ieibenfehaften fokhe CUtellen 
ftnb roelcbe bie befim £>inge vergiften, unb woraus Unorbnung unb Berroimmg tut. 
fchlbar entgehen fonnen. Sin wirf ltd)es Krempel ba»on treffen wir gegenwärtig bei; 
ben Religionen ber >Öianec an. £>a£ biefe alle l?iei-©glvpW^ f l » b / f. offenbar; 
tnAwifcrjen wie oiel grobe fabeln $at nicht bie Unroiffenhdt erbietet, btefe ©tnbtlber, beren 
«öebeutung ifjnen nunmehr unbefant geroorben, ju erleutern? <3te Ralfen jroar eine gute 
Antahl von Oberfa|en in ftcb, weld)e ju einer fe£r ffrengen (Sittenlehre leiten; was trtft 
man aber aueb nid)t jugleid) babet) »or eine Sßermifcbung Diefer,9berfd|ejmt ber fernblieb« 
ften burd) bie 23cnfpiele ber ©otthdten betätigten Beroorbenhdt ber teitten an 1 

Aus biefem lef)rgebaube roirb fef)r leicht. erkläret roerben fonnen, roie, ungeach- 
tet ber Serrüttung in ber Religion, ungeachtet ber ben »erfd;tebenen Golfern ber 2öelf 
barinnen gefdjehenen Aenberungen , ftcb bennoeb burebgangig in gabeln, bte ftcb auf bte 
Wahrheit bereit, in geroiffen 9>uncten ber (Sittenlehre, unb tn »erfd)iebenen gefegt. 
cb.en ©ebraueben, roelcbe ba ©runbroa§rb_eiten ^um »craUS fe^en, bte benen »onber 
wahren Religion ganj anlicb ftnb, unb aus roeld)en man roiber biejenigen, bte fie oerflum^ 
melt haben, ffarfe «eroeisgrünbe nehmen f an , eine geroiffe Ueberetnfunft befmbe. 

Snblicb ftnbe ich bartnnen nod) einen roiehtigen Sßort^eti : ba$ nemltd) auf bte 
TLit, roie icb bie t?etbmfd?e myt5?oIogie unb fvmboUfcfee €l?eologie erflare, tcb 
alle fpmbolifcbe unb b>ogl.)phifcbe Silber auf ik ©ott^eit unb ©runbroaf)rf)eiten un- 
ferer Religion, niebt aber auf eine Srflarung ber p^ftcalifchen ®elt, fo rote es i>it 
heibnifeben «Beltroeifen in ben ledern Reiten beS ^eibentums rool gemacl)et §aben, al$ 
beren grflarungen ber Ungottlicbfeit ju ffatten fommen, unb einen fp#nbtgen ©ottes- 
leugner in "Mnfel^en bringen fonnen , leite. , ; 

©te 7(t^eiffen fonnen jroar meinen S)Zut^maffungen berfflben Dfeutgfett W* 

kdmt, unb fagen, Sa% ich in meinen <£rflarungen ber hdDnifchen 9ttt;tl)ologie fin Ufo 

' ' J ' ' gebauöe 



'ii;V; 



5(6ftcf)t mit) (Sntttnuf bt'efeö 5Ö3erf^ 9 

gebcutbe am einem an ftdj felbfl bunfefn ©toffe aufricf;te* £)odj btefetr Vorwurf ein« 
angeblichen Sfteuigfeit ' laffet ftd) gar bafb umftoffen , fnbem tc^ jte in benen tton mir 
ancjefiirten ©d)riftfMfern unb anbern warfd;einlid)en SKutmaffungen gegrünbet ftnbe. 
Ob id) nun wof bfefe meine Meinungen nid)t für X)emonftratione5 auegebe; fo finb fte 
boef; nid^tö beffoweniger Don ber SSefdjaffenfKit, baf? fte einen ganj flarfen ISemeiö auß« 
mad>en , unb eine gewiffe Ueberjeugung mit ftd> fuhren, wenn man fte aüe in einen ge« 
n)i|Ten ©eftd)fßpunct jufammen bringt, übet n>aS (jaben aud) bie ©egner fefbf! für «V 
nen ©runb, auf welchen fte t(jre STCeinung bauen? (Urs giebf feinen ©efeggeber auß be» 
fanten Seiten, ben fte afß ben erflen Urfjeber einer Religion anführen fönnen) babetj man 
nid)t ffärfidj jeigen fonne, bafj eß fdjon »ov tfjjtn eine eingeführte ^Kefigion gegeben fjabe. 
©0 gab eß eine bei; ben Römern, fd)on bor beßHlima Reiten. JTfofes, beflen ©ebrif* 
ten älter ftnb, alß äffe anbere, bie wir §aben mochten, jeiget eine Dom Anfang ber SBeft 
fjer im ©ebraud; gewefene Religion. SRif&ln ftnb fte genotiget, ifjre SufTudjf ju ten 
©efe^gebern ber Nationen ju nehmen, bie in fofeben bunfefn Safjrfmnberfen gelebet, t>or 
welchen man feine geimffe Sporen »eflfe^eti fan , unb bie man als fabelhafte Reiten an» 
fielet, bon benen fte folglid; feine wirfü'dje @efd)td)fe anfttren, nod) etmas juberfäfjigeö 
fagen fonnen. 3u foldjen ©efe^gebern, weldje bie Söoffer afß if)re erfien ©tifter anfefjen, 
unb bie bie aften ©djriftfleffer auß biefer ihfadje %uto<$)t\)Qnb6, bat ift, fofcfje nennen, 
bie auß bem ©d)Iamme ber (£rben gleifd) worben, unb bie unß ba$ f>eibnifd;e Altertum 
auf eine frmbofifd)e üxt unter ber ©ejialt eineß falben 9Henfd)en unb einer (jafben ©d;fan» 
ge bortfeflig machet. 3rfl biefeß nun ju Unterjfu^ung ityet Meinung fjinretdjenb? Sei* • 
neßwegeß ; wof aber unterftüf et bh(e$ bie meinte ; benn bie\e beiben (ürigenfdjaften f on» 
nen offenbar nur unfern erjfen Aftern, fo n>ie id) eß erffäre, beigeleget werben, 

SRidjt nur in bem littitel ber Religion jeige id), ba£ bie afß Barbaren 
betrachtete americönifcbe Golfer wirf tief; eine f)aben; fonbernman wirb and) »erfdu'ebene 
fonberbare unb merf wurbig& %üa,e in ben anbern tfrtifefn bon i(jrer fKegierungßfoim, bon 
if)ren heiraten , bon ifjren Kriegen, Don ifjrer Tfr^eneif unff , bon i§rem $obe, Trauer 
unbQ3egräbniß, antreffen; ba$ eß febeinen wirb, alß ob ef)ebem unb in ben erfjen Seiten 
bie Religion in affeß einen Sinffuß gefjabf. 

©aß gelb ber ©itten ift ein roeitlaujigeß gefb* (£ß nimf affeß in feinen Umfang. 
(£ß begreift t)tefe einanber ganj roiberroerfige ©ad)en, mefcfje mit einanber roenig imgu» 
fammenf^ange ju jle^en fcbjinen ; beߧalb ifl eß gar fdjroer gemefen , fte unter einem ©e* 
ftd)tepunct bar^ujleffen : bie bejlanbigen 33ergfeid)ungen, weiche id) ]toifd)en ben Bitten 
ber 2lmericaner unb ben Sitten ber ZUten anjleffe, fpat biefe ©d)roierigfeit nod) me§r 
»ergroffert. S)em ungead)tet aber fjabe id) mir angelegen fenn (äffen, burd) meine gemadj. 
te (Eintfjeifung eine geroiffe Orbnung ju beobachten, unb bie t>ornemf!en @ad)en unter 
gemiffe litel ju bringen, fo wie ba$ &erj|eidniiß meiner 2(bf)anbfungen fefbige »orjleffig 
madjef. 2öci( aber bie me^reflen ^itef an ftd) fefbj? viel Materie in jld) faffen, fo f^abe 
id) mid) einer geroiffen 2(rt bebienet, unb bie <&ad)en bergeffaft in einen Sufammen^ang 
gebracht, baf fte ftcf) in berjenigen Orbnung, bie fte naturlid)er 2Beife fjaben muffen, 
barfhllen; id) §abe fte in eine Sßerbinbung gebracht, fo wie eine auß ber anbern £erju« 
flieffen fdjeinet. 

1)amit bie Dtbnung ber <£r$äfung beflo weniger unfer6rodjen werben möcfjfe; fo 

f»abe id) für unbienlid) gehalten , meine Ttb^anblungen in Hbfönitte unb Paragraphen ju 

treffen. ^)amit aber inäwifd)en bem iefer, ber gewonet ift, ftd;, wann i&m bie ian* 

1. Hbeil. 53 ge 



_c 



10 



§f&jtcf;t-ttn& gntnntvf tiefet $&aU. 



K 



ge »erbriesficb, fallet, on einem be|rimfen Orte aufjufjaf ten , eine (£rleidjterung juwaefifen 
möge; fo ^abe tdE> am SKanbe einige litel beigefuget, welche bienen f&nnen, feine £)urcb> 
lefungen, wenn er ermübet tjl, ju enben. 3 n &« Söefcbrri&utuj Der amencamfetjen 
©ttren Jfr bic 33ergleid)ung mit ben Tllten bejHnbig burc^gefü^tee worben , inbem fid) 
niä>t ein einiger £ug gebauter ©itten jinbet, wown nid)t (ein 33eifpiel in bem Tiltertum 
aufgewiesen werben fonne. Einige bie ©itten ber Otiten betreffende üxühl geben jufdl« 
liger 5Beife @elegenf)eit ju einer 2frt t>on $b§anblung , wenn baS , was in felbigen butw 
fei ober artiges twfomt, eine 2iuSwicfeIung erforberf. Sßiefleid)t roivb manchem eine unö 
anbere $bf)anblung ju lang geraten ju fet^n »orfommen. Ob id) mid) nun jwar wof, 
fo öiel an mir gewefen, aller möglichen Äur^e befliffen ; fo §ahe id) bod) geglaubet, ba§ 
id) entn>eber nid)f unternehmen follen , eine ©acbeabju&anbeln, ober ba es gefdjefjen, 
folebe aud) aufs moglid)fte beutlid) ju macben. %<$) fjalte aud) bavor, ba$ man, wenn 
bie <£ntbecfungenreijenb unb neu, bie Sftutmaffungen unb 33eweife aber grünblid) fetm, 
wegen ber idnge mancher ©teilen fd)ablos gehalten werben wirb. 

9ftit bem Brtifel »om Urfprunge biefer Golfer mad)e icfj ben Anfang. ^cf) 
unferfuebe fyebeyi ob America ben tflten befantgewefen? Söie unb woburd) wol biefe 
neue 2öelt bettolferf werben fonnen ? 3» roeldjer Seit fokbes ungefe^r gefielen fei), 
unb was por Nationen fid) bafelbjl möchten fjin »erpfknjet Ijaben ? 9Kan fan ben biefen 
ledern Umfränben insbefonbere freilieb nickte anberS als jiemlid) unbeftimte SKutmaf* 
fungen anfüren, beren Urfadjen id) beibringe. Steine 7ib)id)t ijl aber auch. nid)t, alle 
bie barbarifdjen Golfer aus einanber ju fefen, unb ein jebes toon ifmen mit einer in bem 
Altertum befanfen Nation ju Dergleichen. £)enn, was man aud) »or warfdjeinlidje 
IKRutmaffungen öon einigen insbefonbere anfuhren fönte, mieid) fo Id) es aud) mit bem 
SSeifpiel ber ^voqoutfen unb ^monnen wirf iid) unternommen : fo febeinet mir boeb, 
biefe $entniS eben niebt fonberlid) not^wen&ig ju fenn. (£s iff genug, wenn man bet> ber 
gefamten Serglieberung ber americämfcfjen ©itten eine fo groffe ©(eid)formigfeit mit 
ben ©itten ber erften Golfer jeiget, baf man barauS ben ©d)lus machen fan, fte fetm 
alle üon einem ©tamme entfproffen. 

Slad) entworfener ©emütsbefd)a|fenf)eit ber XVHben, welche Pon if)nen eine al« 
gemeine 2(bbilbung gibt, fo madje td) mit bem Hvütel »on ber Religion ben Anfang, 
tljre ©itten flücfweife aus einanber ju legen. fyiebev) unrerfud)e id) nad) ber Örbnung 
ben Vorwurf iljres ©otteebienftes ; worin berfelbe befiele? was berSnbjwecf baüon fei)? 
unb fdjlieffe mit einer Beurteilung, weld)e man über bie wn ben ecflen (Jrftnbern Time* 
i'ica barin angetroffene ©puren bes %\xben= unb Sf^ritlentums anjujlefien §at. ^n aU 
leö baS ifl bie S)It)t^ologie bergeflalt mit untermifebet, ba§ fte ein üoijldnbiges ief)rgebäu» 
be auSmad)et; unD id) glaube, ba$ man in felbigem baS, was id) in ber f»mboiifd)en 
^b^ologie ber Reiben, t>ou ber ©ecte ber Qabhev, öon ber 93ielgöuere» , »on bem 
SDienft ber Vefta, von befonbern llmfrdnben ber Opfer, »on ben Dienern ber ©brfer, 
toon gottesbien|llid)en ©e^eimnijfen, Tlnweifungen ju ben geheimen ©ottesbienflen, ^eur* 
gie, oon ber ?Seiffagung, unb enblid) »on ber Un|Ierblid)feit ber ©eele unb intern 3u=» 
jlanbe na<^ bem Xobe an^jf^re mit SBergnugen lefen werbe. 

"äüf bie Religion laffe id) bie ©taatst>erfaffung folgen. Unter allen Dtegierungs- 
arten febeinet mir biejenige am meif wurbigflen ju feijn , welcbe ben ben -^tii-onnen unb 
3roquotfen angetroffen wirb ; inbem biefe mit ber ©taatsoerfatfung ber alten Cretec 
unb iUcebämomer, bie i^re aus bem erjien 2(ltertume empfangene ©efe§e unb ©ebrdu* 

d)e 



|!| 



pffcjjt itttt) Entwurf tiefet ^Bcrfö* 



ii 



efte am langflcn beibehalten, febr nbereinfomt. Obgleich biefe olygatdbifcfoe Ütegierunggform fll- 
lemal »ag «bfont>erfic|>eö ^at; fo ifi boeb biefe 31« , bie (Sachen abjufbmi, beinahe in aÖett (Staa* 
teu ber barbarifeben Volfer afgemein. Sie Sftatur ihrer ganbetfgefchdffe ifi fo»ol , alß i|>re öffent- 
liche SJerffttJiumgen, Üuffbarfeiten unb Sdnje, fafJ eben biefelbe. 

£>ierndcl;f? nebme icp bt'e MPtlöen noch abfonberlicl) vor, unb banble von ib>en heiraten, 
©efefcen unb unter ibnen gebräuchlichen Zeremonien, von ibren (gbefebeibungen, $mberjuc|)t unb 3u* 
geub. 2(nct) hierauf ran bie «Religion Vortöeil Rieben; benn icb glaube babttreb, bem Vorgeben 
verfebiebener (Scbriftffeller ju»iber, ^iitfangticb barjutbun, bag eä ju allen Reiten ©efefce gegeben, 
»efebe von ben Sttenfcben in (£bi'en gehalten; ©ebrduc^e, »eiche beobachtet »orben, unb ©Fabeber 
IBerroanbfchaft, welche verboten ge»efen. Sag von mir beigebrachte 25eifviel Xbvzbams, febeinef 
wir uberjetigenb ju femt, ben 3rtum umjtilToffen, roorein unä bie beibttifeben ©cht* iftf?t*Her gefefcet 
haben, »veiin ß'e fagen , baf} e£ bev ben Ägyptern ein ©efefc getvefen, bafübie trüber ihre <Scb»e)?ern 
heiraten muffen. 3cberfldre bie Urfacb biefeg 3rtnmg in 2lnfebtmg einiger anberer befonbern Volfer, 
unb befebfieffe mit ber Vergfeicbung ber bet; ben XPüöen üblicben^inberjucb^mitbemjenigen, maß 
man in bem SJltertum von ber garten @räiebung&trt ber €met, Äaceöamoniec unb perfet: antriff» 

Von ha »enbeieb mich ju ihren 23efchdftigungen, unh battbefe unter biefemSitel vielerlei 
Sttatcrien ab.' ^nfdnglicb gebe ich bie bdußlieben unb »irtfebafflieben Verrichtungen ber Scanner 
bureb ; habt\) banble ich von ibren Scrfern, gfeef en , von ibren Rüttelt, $fäbungen unb ^erraten, 
hierauf »enbe ic|) mich ju ben Verrichtungen ber Sßteiber, »elcbe in biefen Sdnbern äurSlrbeit gleich- 
fam geboren feyn, unb bie2)?übfefigfeit, ben 2lcEerbau unb anbere »irtfebaftfiebe 9?aruttg6forgca 
auf ft'cb l;aben. Jp>ter »irb man auch unf erfebiebene 3»ge heß 21 ftertumg antreffen , meiere in 2lnfes 
bung ber 2lrt fieb ju tkihtn, fic|) ju vm?en, bie £aut fo»ol mit unaufc'fofcbficben alß anbern fluch- 
tigen §arben ju bemalen, ingfeidben ber erffett 9?abrung ber Slfteti, unb ber2frt, fokbe zubereiten, 
nicht gleichgültig fevn »erben. Sem habe ich einige Unferfucbungen vom Jobacf unb Querer, itt 
fo fern bie Silten bavon Äenfnrä gel;abt, beigefuget, unb bie ©puren angejeiget, tvelc^e ivir in ben 
©efcbjc|)ffd)reibern bavon antreffen. 

Sie Verric^tnngen ber WilSen auffer bem ftaufe fi'nb, ber^rieg, ipre ©efanbfc^aften, 
i^r ©etverbe , ibte 3agb unb §ifc|Krey. 

Ser trieg ifi für aUe Silben fo etvoai aufferorbentfidb anjiel;enbe^ bafi fie be#afb blo^ge^ 
boren ju feptt unb ju leben fc&einen. Unter aQen ifcren geibenfc&affen if! biefe^ biejenige, »vomit fie 
ben meiflen (Staat machen. £)er 3lrtitel bavon ifl etwa^ lang, tveil tcb barin ä«gfeic^ u)re Sveifen unb 
alle ©erdtfd[)aften i£re$ §elb|uge^ mit avban&ele. 3c^ fange biefe ÜKaterie mit ben Seroegung^ 
grunben an, woburc^ ibnenber Ärieg gfeicljfam unentberlic^ gemac|)et tvirb. 3$ evi fdre bie 3irt unt> 
üöeife, tvie ber^rieg befungen unbangefünbiget mirb, benebfi ben SubereitungenjuSanbe ober 2ßaf^ 
fer. hierauf rebe icb von ibren 2Baffen, von ber Drbnung, bie (k auf ibren genügen beobachten, von 
ber Vorftc^tigfeit, fofie in feinblic^en Sanben amvenben, von ibren Sdgem, von ibren friegerifcljen 
Hebungen, von ber 2(rt, ber fie fieb enftveber im §elbe ober bep Belagerungen, bep Angriffen ober bet> 
23ertbeibigungen bebietten. S)a$ übrige banbelt von ber Surücf fünft ber Ärieger nacb erhaltenem 
©iege; von ibrem Setragen gegen ibre ©efangenen unter ©egen^; von hm graufamen ©ilfommen, 
welchen man ibnen in allen Surfern unbgfecfen, tvo fie eintreffen, giebf : von berSefdbreibung ber 
abfebeuliebfien harter, tvelcbe hk jum Sobe Verbamten au^f?eben , unb von hin Vortbeilen ber 
Slufname ber jenigen, ivelcben man haß geben $u febenfen für gut beftnbet. 3n biefem ganjen SlrtiM 
ivirb man aller Drten viele Büge be$ 2llf erf um^ bemerken, welche fieb auf bie Mannigfaltigkeit ber 2D?a* 
terien febiefen, unb beflo tveiter bergebolef ju fem fätinm »erben, »eil fte ben @ebrduc|)en ber enf# 
fernteflen Reiten, »ovon man nifytß alß nur »enige@puren bep ben dffeff en 6cbriftff ellern antriff, merf* 
lieber nabe f ommen. Unter biefe $aW reebne icb ba^jenige/ ma$ i§ von bem ©pmbolo ber 3ln»erbung, 
ber erflen (Sdbiffart bereiten, von ber Äentni^ ber ©efh'rne, von ber Seifrec^nung, von ber üßiflen* 
febaft ter gu^apfen, von ber ©eroonbeit ftcb nacb Dflen ju vitykn, von geuermacben, nebft ver* 
fepiebenen anbern Singen, bie ber Sefer gebörigen Drfe^ antreffen »irb , anfüre. 

Von ibren <3tfanh^afttn, ^»anbfung, 3agbunb Sifcberet;, fübre icb »eiter niebtf an, aU 
waß mit bera Slltertum ©emeinfebaft ^at S)enn haß übrige ifi befanf genug, unb faft in allen SRei^ 
febefebreibungen anzutreffen. 3c|) tyabtmiü) mit Vergnügen bev einer weitläufigen Sefcbreibung hei 
fo genanten Calumet Oea ^cteöens, unb j»ar »egenber Vergfeicbung mit be^ VTievcwcs ©cblan* 
genflabe, aufwMttn, unb bteferbalb verriebene Srocfen ber aitm, unb meinet (gvacfytenß »enig 
befantett 6cl;rifffleller , ätifammengetragen,»efcbe eine grojfe Slenlicbfeit anaeigeu »erben. 

25 2 giuf 



1 






12 



Stöffcgt tmt>"<£rtfn>urf Wfö $&ttH. 






2fuf bie ttSftöett Verrichtungen folget ber Zeitvertreib, ©iefet «ff nio.nc|)erfe^ , unb feeffebet 
tfteitö in bioffen ©rgöglicbfeifen, tfoeitö itf eraud) mit Jüetbetfübungen vermifcbet. 3n ber erfrenDrb* 
nung iff bie 9tebe vom (Spiele, weicht ben ©tieften ju vielen 21bt;anb(imgcu. ©elegenbeit gegeben. 
25t*p ber feiten Drbnung aber (reffe icb einige ©piele unb Hebungen ber ©pbariftt'l? unb (Bymna* 
Hit ber 21lten an. 

] gnblicfc verbinbef micb bie natürliche Drbnung, von ibren Frontseiten, Slrieneifunff, Sobe, 
35egrdbni3 unb Irauer ju ^anbeln. 

Sie 2lrjeneirunf} für ibre Äranfbeiten tbeife idb in jroeen Steife, nemficb in bie natürliche 
unb unnatürliche, wenigffcng roie fie ju fep geglaubet wirb, ein. gbenbiefe 2lrjeneifunfl war 
in ben erften fetten gebräuchlich , unb würbe vermittelff ber Sauber! unfi geübet. 93on aßen beiben 
fcanbele icb , unb beibe faffen etm$ anmer!ung$würbige£ in ftcb , in^befonbere enthalt bie (entere 
einen ümtlanb be$ SlltertumS , weldber gewrä 2lufmer!famfeit verbienet. 

S)er 2lrtif el vom Sobe , 23egrabni3 unb Srauer , geboret mit jmr Religion, unb bünf et miep 
«in überjeugenber25ewe$ von bem@inbrutfe ju femi, weisen äße Nationen von ber Unfferb'licbfeif 
ber ©eele baben: unb hierin frnbe icl) bie 2fmewcaner ben ©itten ber erflen Reiten noeb weit gleich 
förmiger, atß in allen übrigen. 2llleg ift babep merf würbig: ibre 2lrt, bie Jobten &u bei leiben ; 
Sit ju wafeben, $u falben; fie ju loben unb $u beweinen. 3bre uuterfefeiebene ©ebrduefee, »n 3lnfes 
futngber 25egrabniffe, £?«men, geierlicbf eiten, 25egrdbni3fpielen ; bie Segriffe von bem, wai 
im ©rabe nacb bem Sot>e übrig bleibet; bie «pflichten, fo fie ibren Verdorbenen "ju feifien in ©e* 
wonbeitfiaben, benebff ben ber Srauer falber gegebenen ©efefcen. liefen 2lrtifel befcblieffe i# 
enblidb burefe ein algemeineg Sobtenfeft, fo bie ^menntn unb ^roauoifenobngefdr alle äwölfjjabc 
jufeiren pflegen, unb baben ibre S)orfer fortrücfen. 3Belcbe£ gefl etn>a$ befonber^ unb jugleicö 
etwaß verwunbernftvürbigeg an fiel) M. 

S0?it ber QJbbanblmtg von ber ©pracbe befc-blieffe icb baß ganje SfBevl, unb vergleicbe bie 
ftmetteamfeben mit ben gelebrfen unb ben in Europa annoeb lebenben Manien (Sprachen. 3$ 
fübre einige 2Börter ber baronf<£en unb iroaaoiftfcben ©pracbe , bie fiefe in ber grieebifeben fin* 
t>en, unt> einige anbere ©cH'ter ber barbarif($en ©prac|)e, bietet au# alten ©cjjviftfieBern jufams 
mengefuc^ef, an; baraug leite ic|> einige 3Kutmaffungen ab, lvomit icl; meine Stteimmg megen be^ 
Urfprung^ biefer SSolfer ju unter)?ü|on fuc^e. 

SD?ein 2lufentbalt unter ben jfcoquotfen l)at micj) »eranlaffet , i^re Bitten infonberbeit %n)at 
jn befcf)reiben , roeil ic|> felbige am beflenfenne, unb »on bem, foa$ ich anführe, ©eroi^beit pabe. 
SWan fan injtvifdben füglic|) fagen, t>a§ t>k (Bitten ber VOilQen überbaupt einanber xiemfrdb gleicf) 
fepn. 20enn i$ auct> »on anbern Nationen etm# befonber^ anjufüren n?ei^, fo laffe ic^ folc^e^ 
ebenfafö nic^t au^ ber ac^t. 

S)er Umgang mit ben f£ixtop*etn f)at »erurfacfcet , ba$ bie Wilden viel von it)ven alten 
©eroonbeiten verloren , unb ibre 6itten geänbert fyahen. $iev betvatyte idb tiefe ©ebrducfce unb 
©etuonbeiten fo, wie fie vor ibrer Qienberung gemefen, unb n>ie fie folcjje t>on ibren 93orfaren ge--= 
erbet. 3$ fönte »ielleicf)t oon biefen Q3erdnberungen in einem anbern 3ßerf e reben, worin tcb mir 
vorgenommen, von öec !£infhtun$ öes <£brif?enmiHB unteetbnen, unb von ber Semübung / 
welcbe ft'cb bie Arbeiter be^ gvangelii gegeben, biefe wilben ©itten ju anbern, unb fie ben c|jrifi; 
liefen ©efe^en gleichförmig ^u machen, ju banbeln. 

©o viel nun bie Bitten unb ©ewonbeiten ber 3lften anbetriff, fo Ijabe idb meine ^enfniä 

fofdben 6cferiftf}eHern ju bant en , beren 2lnfeben burebgängig gültig , unb beren 2Berte überal in 

groffem ©ertb freien- 3cb fübre fie an ben Drten an, wo icb^ nötig su fepn erachte. ÜWamiigmot 

füge icb ganje ©teilen entweber in bem 2e;rt felb|f , ober unten auf bem 25late, auß felbigen tyn\a. 

Einige 23efrac|)fu«gea , bie mir fonberli$ gefebienen, ^abe id$ unter ben £ert gefefcef , weil fonfl 

meine ©rjdlung febr weitläufig unb unförmlicb geworben fe»n würbe, wenn ic\) fie in ben Sejrt felbf} 

fytte einhalten woflen. Saljenige, \mß bie Sefcbreibung unb 3lnmert'ungen felbfl niebt binldng* 

liefe erleutern, wirb burdb bie beigefügten Slbriffe unb Tupfer völlig beuflieb gemacbet werben. QSiel* 

ieiebt iff meine ©cfcreibart nietjt jierlicb genug. 34> bin e$ aui\> niefet in 3lbrebe, beim icl) fyabe 

mieb nidbf auf an^gefuebte #ofte gelegef , unb b^lte bovor, ba^ biefei einem xniißionatias eben 

niefet jur Safi geleget werben fönne; jumafen ba icb mir angelegen fevn laffen, bie Bat\)e felbf}, 

fo viel möglieb, beutlicb vorzutragen. 3cb glaube alfo, ba$ ber £efer mein %Bttt, wenn 

barinnen fonjt tein §e|>(er ali biefer angetroffen werben folte, einer geneigten 

3lufname würbigen werbe. 

£rf?es 




-A. .-STo rdLuJicjAmcrtcci . 
-B . *Su3U*ches America. ■ 
C .frsthrrvLLSij tmJcLruxsnti. , Jer 
sie vorteiftaiwer theiLeii 

"uxjt gIcuStSardaDurc/i 
A^ten.ujirnjer^a^ujamejiJueinc/eM.Ftuß dileLFZata : . 



£ . JL&xL££ui£>£fie^77Zc£rJQejjesi . 
-7\ ^M-ccriPermsÄy . 



&May unSMeer.K'rujelludfxr/tr des alian. wnS * nu(£nM<zxüo~Pi-ru, / ü. 

HÄTnsic&ftaKro Ztoücken PerzKagellcuiiF. HrraJüapeUanica- . 

acfujLftleer£nge.unSAmJlaer. G^JifajiUesi, 

IMeerfajen.u..FLufiJt.JiaurattiL. M {^rU>uJia<?Hjuln. . 
^JfätßAfifS-issypi. S.ßeaertden.vonJ'&rda.risaiA.ien. 

-LJ-fn^on&cmtß. usu) rniaJBngdbiw) 

T G&genacfet nette/z tSfrandtnuctu 



If.ffeiürpeJlnJfe 

.^g^renJere^Sej rtexiert Spaniens, 

\ \&ie.JT^hinjcuj^ t di&lulifUn0ns / diilGrt&f,de^c> u*.cJieJioaj: nehmen dengcenZefi, 

TKt&^nxech£^e*iJZ r &jeiZ.von.C6LffU)iiJcL£in..J3i/lfr tcOtdamLser 

oieJfctdtersoitmdenTl&jJt.Ma&TVTiizuio'fiJz&^JPi^J^ cutij r luj$e2flisji. =. 

stß^.JlteVifx/irixe/', die XZaru/te,r, die £oi^Sjdi£JKaka^ccnJ,tf<si7u) ] nac&ßartvd^En&elLZrider. 
JJiedberveupier wohnen, £ujifcAärulca3rjen. tw&AfacewfCciru) \2)ie£ctrr6cz&e*v roarert vcrtnaLf 
Berten. votz.<zZUk a*lzlfach^Iiwetn..JDi&2^puye>L,£aMerv^r^ 

T.'cm.T<j_r-aa?t*^nzhjrvin J attttKaeteri, vornMi&trnÄjJtittyanJ^mertca, amJVär$rru>et-& ein,. 
JJajJnner-e vcrm, 7nJMA^ri^rc^i?n.e^iexf- iftvaff von. v^e^ciii^en^nMcä^Tie^^.TfLctn^zeJTlet 
20 toTferj&tuzcferije, tSjprachctv cuny^rna/fori^fvFiztJ. 



n iii ii i i i im m ■ m m p m lim im 1 1 1 i m m m m ■ i n m m § m » g \ 



■ hui um 



im im m l im 11 lim im ini| »m um 11 



I 



II 




»oii bem Urfjmmge tet mcxiumifäm S&blkx. 



€nrtfift!tig von %tt\evi<a §.u 
ben 2llten befant geroefen §. z. Sßte iwb 
oitß welchen Orten' Zmetica 6eoi5(fert werben 
fännen §. 3. 3eit6e(limmun0, in wetzet 
2(me«ca belfert rcorbenfetmfcsnne §.4. $ß$U 
fer, roeldje nad) Bmerka gekommen §. 5. Urfa-- 
d)en ber SBanberungen §, 6. $ttutma(Tungen 
cm« ben Lebensarten ber 6ar6arifd)en ©pra* 
d)en §. 7. SÜutraaJTungen aus ben ©eroontjei-- 
ten hergenommen §. 8. Einige eigentümliche S5es 
fdjaffenfjeiten, bie *ur Unterfdjeibung berameri; 
•anifd;en 23o"lfer Anleitung ge6en ftfnnen §. 9. 



3nl?alt 

06 Timevic* Umwntn §. 10. Scanner aU SBeiBer gefiel 
bet §, 11. 33?utma(Tnngen vom Urfpnmge ber 
(Lataiten auf ben ontilifdjen ^nfuln §. iz. 
93on ben 'MstimAujc icl §. 13. Stielen §. 14. 
Ppgmeen §. if, SBerfdnebene uno.efjeure SOJen* 
fdjen §. iä. SJtutmaJTungen »cm Urfprunge 
ber Jtoquotfen vnb ^utonnen §. 17. Ury 
fprmig ber &yaev $. ig, Meinung bee 58er- 
falUtö pon bem Urrprunge ber Xmttkanet; 
§. 19. Meinung ber SBilben wn t&rem ttrfpnms 
ge §. »©. 




§. ii 

I tefeö weitläufige Dejle *anb i\\ nad> ber gemeinen Meinung, in jwer; grofle ©.tbecf «na 
^albmfeln emae'Mlef, weftfjen man ben SRamen bes mttternäd?' »0» 3fowica. 
ttgen unD mittägigen 2tmerica beigeleget. (£s ecflrecfef ficr) auf 
beiöen ©eifert fefjr roeit gegen bie jween ^ofen, unb jte«et gleidtfam 
eine anbete ©elf m, bie man füglid) neu nennen fan, weil bie bew 
ben weiten Stteere, nemlid) ^ag €^ort> unb<Bübmeer, bie foftfjes wo ntd^t gam, bod) wenig, 
fleug großenteils, umgeben, burd) iljre gewaltige «Breite bie tfenfniö bason ben <£inww 
netn Der alten «©elf, benen bie ©renken i&rer eignen nod) nid)t öoflig befanf finb. bi$ auf 
bie neuern Seiten «erborgen gehalten, 

<£$ fugte ftd) erft am (Pnbe bes funftefjnfen ^af^unberfg, ba§ biefe unermegfu 
$en Cetebe burd) einen folgen 3ufaf enfbeefet würben, ber jwar tton ungefebr *u enf» 
ftebjmftyen, boeb, aber o§ne Zweifel ber göttlichen ^orfeb^ng bei'äumefien, unbalöber* 

*® 3 jemV 



1 







n 



itjlrö '§m00 , 



jenige burdj bie ©nabe beß Girrloferß bejetdjnete glücffelige tfugenblid: $u betrachten iff , 
fca biefer unjdlbaren Stenge Stationen ba$ itcf>t beö ©laubenß aufgeben folte. £>enn 
bfßanfjero §atte fte bei- ©atan fämtlid) in feinet Äiied)tfd)aft ec^alceji, ©ie maren in et* 
nee ginjierniß öon 3>ttümern unb <5$atten beß ^obes «ergraben , audj in alte bie %& 
fdjeulidjfeiten öerfunf en , meiere eine öiel)ifd)e 2Bilbf)eit unb außfcfymeifenbe 2(bgotteren ja 
mirfen pflegen. 

ittyiftQpfyo Colttmbus, öon ©eburf ein (Bemiefet*, mar berjem'ge, bem im* 
tec ber blüb^nben Regierung beß fatfjolifdjen Ätgeß ^eirömant), unb feiner ©emalin 
fcer Königin 3fabeÜa, ber erjle 3vuf^m biefer Sntbecfung flugeeignet mirb ; inbem er bie 
^nfeln in bem mertcamfcfyen tHeerbufen ben Europäern juerf? befant mad)fe. S3ter 

baß t>efie £anb, unb 
)er aufeumeifen finb» 
benn biefem mürbe 
feine Q3emüf)ung retd)lid) »ergolfen. 2(uf ber anbern «Seite aber f)atfe er befto me§r (£§• 
re baöon , inbem biefer vierte Söelfffjeil nad? feinem Dlamen genennet mürbe. Sine (££* 
re, meßljalb iljn bie berühmteren Eroberer hmeibet fjaben mürben, meiere i§re Dramen 
nic^t auf bie ianber bringen f önnen , motton fte fieb bed) 9)kifter geniad)et 

35urcb bte (Sntbecfung *>on Ummca mürben aueb felbji bie ©elefjrten bergejlalt 
rege gemacbet , bafj bie erflen fragen, bie man ben biefer ©elegenfjeit aufmarf, barin» 
nen bejlunben: Ob bie Örinmoner bafelbjl »on bem ©efd)lecbte llbams abffommeten ? 
©a nun biefeß als eine unferm ©iauben gemäße Meinung angenommen mürbe, fo frag- 
te man ferner: 3u mekfyer 3eit? wie? un b auf maß üvt biefer groffe 3Beltfl)et! betool» 
fert morben ? ob bie Wen einige 2BifTenfcbaft baöon gehabt? unbenb(id), merbiejentV 
gen Golfer gemefen, mefebe firf) auß ber alten 2Beft in bie neue begeben? Qkfe (entern 
fragen maren fo problematifcb, unb gaben ben ©efe§rten ©elegenfjeit, ein ganj Raufen 
©elef>rfamfeit außjuframen ; bem ungeaebtet aber ftnb nod) »tele unentfebieben geblieben, 
unb merben and) allem Ttnfe^en nad) nid)t hid)t\id) erörtert merben fonnen. 

§♦ 2. 
ö& America £)amtf aber bodj menigjlenö ba^ mafjrfdjcinlicbfle bm>on angefüref merbe; fö 

ben SUtetibe^meiffe id) nicht, bafä ben Ttlten biefer SSkfttljeil nidjt befant gemefen fetm folte, 
fant sewefeu. ^ grünbe mid) nid)t barauf, maß piato C 1 ) öon feiner atlantifd^en 'Jnfel 

melbef. £)enn obgleid) bie 53efd)reibung , meldje er t>on i^rer ©roffe madjet , ftcb jiem* 
Hcbermaffen auf Tlmmca beuten idffef, fo ijl bod) biefe QSefcbreibung mit fo liefen fa« 
belüften Umftdnbeh vermenget, ba$ er felbjl ba&on afß »on einer t>on ben Ägyptern 
erfunbenen $abel rebet , bie ©ofon t>on felbigem erlernet gehabt. 

©aßjenige, maß 2teltan ( 2 ) t>on beß Btienus Diebe an ben $6nig berPbfygief, 
JTlt&as, gebenfet, ^at ebenfalß ba6 üoüige ^(nfe^en einer poetifdjen Srbid;tung, meldjeg 
and) ber 33erfaffer felbj^ ntd)t in Übvebe ijl. 

5>ie fo berühmte ^3rop^ejjeiung beß ©eneca Cratjicuö ( 3 ) i(I ebenfaiß niebtß an» 
berß, alß eine poetifebe Sntjücfung, bie ftd) auf bie ,^u feiner geit gefdje^enen neuen Snt* 
bedungen, unb auf bie Vermutung, nod> anbere bergleicben fernerhin ju macben, grünbe» 
te. £>enn ^ierin ftttbet ftd) nid)t ba$ geringjTe ©ef^eimniß ; ein jeber anberer mürbe eben- 
falß ^ropljejeiungen auß gleichem ^one, eben fo mie er, fyaben madjen fonnen, o^ne 

mit 

"(0 Pi.ATO in Timaeo (a) aelian Hb. 3. (3) SENECA in Medea. 



fcon t>em Urfprung ber flmericamfc&en 356(fer, 



15 



mir bes Pythons ©rtfr evfülkt ju fenn, unb groffe 2Bi|fenfd;aff pom ^ufunfticjen 9«« 
$abt ju haben. 

©er endige &e$ btefer ©efegenheif anjufürenbe ©djriftfMer , ber auf eine jupet 3 
fa&igere unb beftimtere Art bat>on gehanbelt, i|f SDtoÖoir aus Bleuten ( 4 ), weldw ben 
Pbomcttrn befTelben (£ntbecfung jufchreibef. 3)enn btefe haben ftcj) jeiria. auf bte £anb# 
hing unb ©djiffarf gefeget; baburd) würben fte gar bafb berühmr, unb »errichteten auf 
ben lüften bes mitteüdnbifdjen leeres fowol in 2lfrica afe (5ried?cnIanÖ unb Gpa= 
nien »iele Kolonien an. Als fte ftd) nun burd) ihren 93etfehr jiemlid)ermaffen^ berei« 
d)erf, fo tmfucheten fte, bie Meerenge ber> (Eubralrar ju paßten. Anfdnglid) jwar 
entfernten fte ftd; von bes ^ercules ©eufen nid)t fehrweit, unb fegten ftd) ju CaWp 
pejle, wofelbff fte biefem ©otte einen prddjtfgen tempei baueten. ^(mdfig aber 
wagten fte es, bie Äuflen bes (Dceans ju befehlen. 2(ls fte nun an ben africamfd?en 
Ufern hinfegelteii, fo gefdjafte es, baß fte Pon einem piele Sage burch baurenDen Ungewif« 
ter nad) einer Pon ben abenbldnbifchen Äüjlen weit entfernten .^tifel, bon grojfem Umfan- 
ge, getrieben würben. 23e» ihrer guruef fünft gaben fte baüon bie erfle 9?ad)rid)f , unb 
machten nach Art ber SXeifenben eine wohfauSgefdjmücfte unb prdd)tige Sr^dlung oon bie* 
fer ^ntbeefung: baburd? würben bie Cyrrbermr, a(S fite ftch bie Dberheifchaft bes Sttee» 
res angemajfet, bewogen, ftd) ebenfafs in biefem ianbe fefr ju fe^en, woju fte benn auef) 
äffe Äoffrn fjerfchoffen. £>fe Carrbaginienfei* aber wiberfefjten ftch biefem Vorhaben 
mit möglichem 9?ad)brucf; benn fie beforgten, bajj ihre ianbesfeute burch bie erhalten 
SSBunberbinge geredet werben motten , biefem fchlmimen SSeifpiefe ju folgen. lieber* 
tiefes fdjmeidielten fte fid> aud) bamif, ba%, wenn ifmen etwa ein Ungiucf begegnen unb 
ihr dieid) ju ©runbe gerichtet werben foffe; fo fönten fte bod) wenigstens ^u einem ihren 
Ueberwinbern unbefanten ianbe ihre BMpdjf nehmen, $)enn fte hoften , im $al fte eine 
fokhe SBiberwertigfat treffen folte, bafj fte ftd; fügfidj mit ihren Angehörigen unb EKeid)» 
tümern bafelbjl §inwenben fönten. 

3d) fan nicht wiffen , ob fdjon jemanb bie Stelle bes Paufantae (0 in &met 
fl»n3 9W9en, weltfe bod) in ber Ihat, wo nid)fmehr, bod) eben fowol als bas, ma$ 
ich aus bemiDtoÖorueBiculUßangefuhtef, bemerffju werben »erbienef. tiefer ©djrift* 
ftefler mefbet, ba$, als er fid) aüer Orten nad) ben Qatyven, ihrer 9?atur unb 55efd)af> 
fenhet't erfunbiget; fo habe er »iele 5)erfonen, jebod) aüemar »ergeblich , barum b«fra« 
get» Snblid) aber habe ihm ein gewifler, Samens tiEupbemüe, ein Cartev »on ©e* 
burf, erjalet, beider, als er nach grölten reifen woaen, bureb ein heftiges Ungewitter 
an bas dufterfle bes (Dceane fen t>erfd)lagen worben, wofefbf!, feiner Aujfage nach, 
^nfeln anzutreffen waren, welche bie «Seeleute Satpitee nenneten, unb üon wilben 
?menfd)en bewonet würben, beren £aut überaus röthlicb ausfdhe, unb ©chwdnje §d«en, 
feie ben ^ferbefd)weifen nid)t undn(id) waren. £>ie ^urebt ber feotsfned)teaber, benen 
bie (£inwoner biefer 3infe( fchon befant gewefen , hafte bie Näherung bes «ScbijfeS jwar 
terhinbern wollen, ber forfwdrenbe ©türm aber habe fte ans Ufer getrieben. darauf 
waren fte »on ben ©nwonern fo fort umringet unb nicht eher in $vei§eit gefef et worben, 
bis fte benenfelben eine %Qeibes perfon uberiaffen garten. 

©iefe Srjdlung bee ÜZuptymue fäeinet mir ^iemfieb warf^einfic5 ju feim y 
tmb bie S3efchreibung biefer Snfufaner trift polfommen mit ben Cordten überein, ijenn 

btefe 

(4) DIOD, SICVLVS Lib.5. Bibl. (5) FAVSANIAS in Atticis. 



16 



(SrfieS #auptfKtcf, 



> 



Hefe Gemotteten bie antilufcfren^nfeln, aus welken fie fjerttadjmats butc^ bte Europäer 
aroflcnt^eitö vertrieben worben. £>ie £aut biefer Golfer iß öon Statut ganj rof^licb; 
tiefes ifl aber wdjt fowol ber 2öirfung ber bafigen £immefsgegenb , als melmef)r ber 
<£inbilbungsfraft ber 9Hüfter beijumejTen. X>tefe fünben eine ©cbonfjeit in biefer garbe, 
unb pfknjen fie bafjer auf i&re Äinber fort: bod? tokb aud) bk ®M$ §&ty 5 U -W« 
genommen, benn bfrfe «arbarn (äffen fid) tagltcb mit einem gewiffen &ocu, ber i^nen 
anjlat roter ©cbminfe ift, bemalen, biefer nun wrurfadjet, bajj fie am ganjenieibe 
mit ber Seit blutrot^ ausfefjen. 

(So triel bte Sinbtlbung ber SÖiatrofen anbelanget, bag fie Satyren anjutreffen 
»ermeinefen; jb tarn folebe nur t>on ber gurdjt §er, nad) »clever fie gemachte ©cbwdnje 
t>or natürlidje anfa&en. £>enn beinahe alle barbarifebe Nationen in America fjalten fok 
djes für eine ßierbe, unb bebienen ftd> bergleidjen 9)u&es, jumalen wenn fie 51t Selbe 
jte^en wollen. 

§. 3» 
sffiie nnb aus Sftacb 2(merica fan man aus betriebenen ©egenben fommen ; ba&er fanes 

wtcf>enÖtten aU( jj üon allen Seiten b>r bettolfert worben fenm ©iefes i(l aufier «Streit: üon ben ©üb« 
3fmerica 6e= ß nöern jß eö nur f e fj r «jenig abgefonberf . ©egen SÜiitternacbt tft (5r6nlant> , weldjeS 
f lf SnZ m »iel(eid)t mit biefer neuen SSBelt jufammen&anget , nid)t fonberlicb t)on ÄaplanÖ entfer-- 
Den sonnen, ^g ^ aflattfcfeen ianber, mit weichen es beim £ande 3eflb grenjet, ftoffen ent. 
roeber gleicbfals mit America jufammen , ober fjaben bason nur einen gar f leinen übt 
ftanb; wenn anberS bk angegebenen Meerengen bafelbj* bfe ins tartarifebe SOieer (td) er* 
ftreefen follen. ©er (Dcean, rottet es gänjficb ober menigflens beinahe umgiebet, ij* fowol 
in bem 9lorb* als©übmeere mit ^nfeln befäet; bafelbjr fönte man enfweber bureb ©dn'fs> 
brueb ober bureb ein bfofiea D&ngefar, gar leiebt t>on einer ^nfeljur anbern gefommen feim. 
' ©er berühmte (ßrotiuö OW geglaubt, ba§ man bureb bie beiben auflegen 
<£cfen fjineingefommen wäre, unb bafj biefeS in jwet> £albinfeln bereits angefürtermaffen 
eingetbeilte groffe ianb an bet einen &tite burd) bk aus bem norblicben Europa quer« 
über (öconlanb unb tXov^tmbla hinüber gegangene, unb t)ernad)malsi in bem 
ganten mitternächtigen Zlmevtca bis an bk Srbenge Panama freute 356lf er , auf 
Der anbern ©eite aber burd) bk abyfjmer unb 2leti>ioper befe|et roorben; roelcbe, als 
fie gegen bas "Dorgebirge 6er guten *oofnung getrieben, unb gelungen roorben, Kftv 
ca tu oerlaften f bie nid)t weit toon bem ^euerlanöe unb ber mageUamfd>en ITJeeren« 
ge erftreefte Quölanöer erreidjet, t>on ba aus fie bas mittagige America leiebt betre- 
ten fönnen. ©iefe Meinung wirb aber febmerlid) ,^u behaupten fei;n, unb 3ob<mn von 
SLatt O §at fie aud) auf eine grunblidje Hxt roiberleget. 

diejenigen, bk auf bk SOienge ber öevfd) {ebenen bafelbf! beftnfclicben UJolfec 
aebt fjaben, werben fieb leiebt überseugen, bafj ?imefica niebt burebgangig bureb jufadi« 
ge ©d)ifbrucbe, ^u ben Seiten, ba bk ©cbiffart noeb fo fef)r unöolfommen mar, beodlfert 
werben fonnen. 5Kan fa§e es fdjon als eine erfiaunenbe SSermegen^eft an, roenn man 
nur an ben Äüjlen langt! bem (Dcean, üeffen ©emalJer befldnbig fe^r §ocb finö, 
|injufc^iffen fieb erfünefe. tiefes roirb begreiflid) werben, wenn man erweget, ba$ bk 
#mericaner noeb f)euf ju tagenid)ts als etenbe, aus Rauten ber ©e? wolfe , ober aus 
33aumrinben verfertigte Pyrogen unbdanoes §aben- ©iefe le|tern finb nichts anbers, 

als 

(6) HVGO GROTiVS difp. de orig. gent. americ. 

(7) 10 AN DK LAET in Not. ad diff. Hug. Grotii. 



fron t>em Urfprutid Ux meximifäm s $6lFer. 



17 



öfe in ©efhlf eines ßafjng auggeljolfe&aume, mit welchen ffe ftdj nicfcf weif in feie hohe 
See wagen btirfen, unb bie um fo weniger fauqltd) ftnb, t)ie ©ewalt ber Ungewißer auf 
einem fo weifen fere aushalten, als wofdbfl öfters Die großen ©d)iffe Der 2Öufh bes 
QBinbes unb ber QBetfen unterliegen muffen» 

£ie burd)gdngig beliebtere unb warfd)einlid)tfe Meinung ifT, bo0 alle biefe «061. 
fer burd) bie afümfeix» iänber nach 2lmenca übergegangen ftnb. <£s ftnben ftd) Die. 
ben 23ewegungsgrünbe t>on fehr groffer 2Barfd)einlid)fetf, bie uns Überreben, baff 
Ztmenca mit bem fetfen ianbe ber morgenlanbifchen Sartaren jufammen ftoffe ; ob man ■ 
gletcbjtoch bis jego eine Meerenge, bie es ba»on abfonberf , bajwifchen ju feon g(au6ef» 
- J™ ul )l vat $ am ' dne @ad > c fökcbfhin burd) SSHufmaffungen ju ergrünben, bie 
nn|td;felb(lnid)fanberg,aföbuvcb eine eigene (gntbeefung, beutlid) bargethan werben 
fan. <£s feo nun aber, ba$ bie Sanber enfweber an einanber floffen, ober burd) einige 
f leine flrme bes leeres unterfd)ieben werben ; fo ifi eö boch feidjt gewefen, fcon einem 
jum anbern ju fommen: unb idj hoffe, baf? bie Söergfeichung ber americamfefom 
«Sputen mit ben ©ttten ber afiatifcfccn, unb ber Wolter, bie unter ben tarnen ber £bi\> 
Ott unb «scytben begriffen werben, fo ber Solge bfefes Söerfs eine Hvt einet ©eÄ 
beitmit|id) füren werbe, baß Bmmca burd) bie auffegen SKorgenlanber ber £arta* 
i'ey beoolfert worben. 

§♦ 4. 

Wie Seiten ftnb bis ba|m Seifen ber £)unfelheit; unb in eben biefe Sunfel&eif « biefer wiWtÄ 
^eitbegm etngebuflet, in weitem 2tmei'tca beüöiferf werben tonnen, wenn man auch eu ^ m "Xmnica 
nerlep Jlfer »oraus fegef. Üescarbot ( 8 ) hat fein «ebenfen getragen , auf eine lebbaffe *"*""* 
&' ^^!"f a(Ö Cine ^ utma ff u «9 «u fan fcheinef, öor^ugeben „bafi bem S" fe '" 
„Hoa biefe Wenblanber gar fliegt unbefant gewefen, wot>on er, wenn er niiZ 
„gar felbf» barmnen geboren worben, bod) wenigflens eine Äenfnfe bureb ben gemeinen 
cuT^A ba f^ nod > btreifpunbetc unb fünfzig ^ahre nad) ber eunbjTuf gelebef, 
„ rfelbpte Sorgfalt übernommen habe, biefe ianbe entweber juerfr ober aufs neue m 
„bewlfern ; 6dg, ba er ein gefd)icffer ®erfmeifler unb erfarner ©teuerman, über bem 
,,aud) baju belttme gewefen, ber q3erwuf!ung ber Srben abzuhelfen, er ia wol feine 
„tfmber bafelbfl babe Jinfuren fonnen. & würbe fbm aud>al L b|n Ä " 
„geworben fe.m burd) bie Meerenge be 9 Gibraltar nad) netifiranCre^; obe^on 
„bem ginnen Porgebtftje nach &va<ilien ju geben, als es feinen ^inbern gewefen, 
,,|td) «n Japan fe|e ju fe|en» Ober eß müfle ibm auch ferner gefaöen feon, Don ben 
„amencaniföen ® ebtrgen nad) Italien ^u fommen, wofelbjl er 3ankulum an ber 3». 
„ber gegrunbet, wenn anberß bie 3Rad;rid)fen ber heibnifchen ©cfiriftMer ihre «Kid), 
„tigrett yaben. - ^ 

™,ff ^s lfI 4 n ? em, c &a ^ W i r ! n& &en ^ e, ' fö »f e ^ o^r me§r 3^re tt/ welche bon ^r- 

Kft a o an & Ü S f , @Un& ? uf öei 'frrid)en, bie 2(bf6mlinge ber erflen 9Kenfd)en, 

h rll ßw" s 3e ? n fr U l m öuf effld)e 3 af ^^ tt ^rte gebrad)f , unb »on ©Ott eine 

efonbete ®,be bei- Scudjfbarfetf erhalten, ftd) fe§t* vermehret unb auf bem (£rbboben un- 

%™ZT£Ti*? tet % Un - m w?' 0b nun * kiö > bie ^ ei( "> ®* rf ^ fet '» e %»^' 

SL°? 2 " ^ n&ec 9 ,e6f / &le P« ^^ohnet §aben, auch bie weltlichen ©efd)id)ttoreiber 
Ttbeif Wem3CC e(tt>aÖ 3e&CnfC " ; f ° ,jl ' Ö0 * •**** ^arfcheinlicb, ba^ fte e6eh 
(8) Marc. LE9CARB0T Hift. de la nouv. France Liv. 1. c. 3. p. n. 




bie ünbet bewohnet fyaUn muffen, wo ficf) bes Hc& 9ftad)fommenfcfjaft nad) ber ©ün&« 
flut niebergelaffen , nemltd), ba$ auffer einem grojfen ^eile Ägypten , iLybien, ber* 
jenige $§eil t>on Europa, ber am meijlen gegen SRittag lieget, t>on i^nen in 53eft£ ge* 
nommen worben, ' r 

©er Ungewis&eit ungeadjfet, in weldje uns bie ©efcfyic&tfcbrciber fefen, wenn fte 
bk feor ber algemeinen ©ünbjTut toor^ergegangene Reiten mit ber batauf folgenden t>er* 
wedjfeln; fo würbe man bod) weleidjt, wann man nur einigen gleis anwenben wolte, 
bte^Barijeit in etwas anglicht Reiten fonnen. ©ann es an bem iß, wie id) weiter unten 
mit me^rerm anfüren werbe, bafj biederes ber (Briedben, bie 3f*® ber ££gppter, unb bie 
JTTuttec öer (Bottev bei) ben Pbi'ygteni, niemanb anbers als igt>a, bie 9Hutfer affer 
SSKenfdjen gewefen; fo muffen fid) beinahe alle fabeln ber fjeibnifdje tTJytbologie auf bie 
Reiten t>or ber ©ünbflut bejiel)en. 35ie Ueberfcfywemmungen bes JDeucaltone unb 0gy 
gc6 werben feine befonbere ©ünbfluten mefjr, fonbern bk waf>re algemeine ©ünbfluf 
fer>n , mouon faft jebe DTation einigen Q5egrif beibehalten ; obgfeicb biefer SSegrif jU ben 
Reiten ber f)eibnifd)en ©efcbjdjtfcfyreiber, bk juerj* nad? bem tTSofee bawn gefwnbelt, 
fef)r öerworren auögefe^en f)af. 

QirSijI ausgemalt, ba$ bk ^ijforie ber öeucaliontfc^en Uebcrfcbwemmung auf 
bie Waffen, wie fte vom £ucion ( 9 ) erriet wirb , ber ^auptfadie nad) mit bemjenigen, 
was bie ^eilige ©cfyrift uns won ber algemeinen ©ünbfluf lefjref, ganjlid; übereinfomf; 
bergeftalt, bog ber (Briefen fajtfMfdjer JDeucalton »on bem Srpater Hoa nidjt unter« 
fcbjeben ju fet)n fdjeinet, (Er fpridjt ungefef)r fo(genberma|fen bai?on j „3)ie (Sriecfcerc 
„v>erftd)ern in ifjren gabeln , bafj bie erjlen SKenfcfyen , weil fte graufam unb unbanbig, 
„ofme^reue, ofjne ©aftfreifjeit unb , 2Kenfcb!ict)feit gewefen, afle in einer ©ünbftut um= 
„gefommen. 5)ie (Srbe f)abe eine SSHenge ©ewäjfer aus i§rem ©djoos f)ert>orgetrieben, 
„welkes bk glüffe aufgefdj wellet, unb üerurfadjet, &afj bas 2Heer burd) Seifpulfe be$ 
„Segens feine Ufer Übertritten, unb alles überfdjwemmet f)nbe. QirS feo niemanb als 
„ber einige SDeucalton übrig geblieben , weiter ftd) mit ben ©einigen unb einem ?)aac 
„von jeber©atturg, fowol wilber als $af)mer liiere, bie if^m willig gefolget unb ftdj 
„unter einanber feinen ©djaben getfpan, in einer #vd>e errettet. (£r \et) fo lange auf bem 
„©emaffer ^erum gefaren , bis es fiä) »erlaufen. £>arauf f^abe er bas menfc&üdje ©e- 
„fd)lec^t wieberum f}erge|!eiiet.„~ 

2Qlan barf eben nid)t meinen , als ob bie (Briedjen Ben biefem "UvtiM bie §erlige 
@d>rift ausgetrieben ; benn bie ®(fd)id)te üon ber <BünöfTut if! eine fo!d>e Gegebenheit, 
Welche bie ganje ©elf, nid)t ober eine Nation insbefonbere, als bie jübifc^e war, angebet. 
t7oa war ein ^Sater ber ^sbcaeu , ber (Bned>en unb aller anbern Koffer. £>ie ©e* 
fd)id)te biefes Pattiavd>m mufte unflreitig auf jebes biefer Koffer burd) biejenigen, wel« 
t^e bejfeiben ©tifter waren, gef ommen fe^n ; allein biefe ©efd)id)te muj!e auü) bey benen, 
bie am langten ungefittet geblieben, am meinen werflümmelt worben fe^n. 

©o wel^Dgvgee ©ünDflut onbetrift,- fo bemerfet Coeliua Vibobigintte ( I0 ): 
baf man in ben alten gelten ben (Dgygee als ben eigentlich fogenanten Zlelreßen be» 
tvafytet, unb fprüd)wortsweife gefaget; 2Ut al& (Dgygee ; bas ailerentferntejie 'Älter« 
tum baburd) an^u^eigen. 

(£s fd>einet aud), ba§ man ^miedet) Reiten unferfdjeiben fonne, barin Pfrrygfm, 
Ägypten, itttica unb bas übrige (Bvied)ml<xnb beöolfert worben. £)ie eine baöon i|l 

bic 
g) lvcian. deDeaSyrk. lo) COELI vs rhodiGin, üb. 9. c. 23. 



$>ott bem ttrfpruttd tw 'tmimiffim Sßblht, 19 

He Seif ber Ceree unb ber (Botter ; t)ie anbere aber ifl tie, fo ber ©unbfTuf nacfuufefien ' 

SRon unterfdjeibet in ben egyprifcfeen JDynafÜen bte Seiten ber (gotterronige ber 

äiilbgörterfoiiige unb bei- menfdjen&mge. Huf gleite 2fa werben in Greta unb 

Pbrpgicn bie Seiten ber &bea ober ber Winter ber (Dotter, bes ©aturne, beslw 

pirere u. f. n>. uuterfdjfeben. «Setter über biefe erffe gelten hinaus triff man mWan 

unb biefe Seiten fe!6|t finb einanber bergejlalt glefcfr, ba$ bie (gottcr Oer (Blieben eben 

aud? bie (Botter ber Ägypter unb anbererer Nationen finb, anfhf ba$ in ben naebbe* 

rigen oafjr&unberten bie Könige, j. <£. Wtnoe unb anbere, bie man fcbled)tweg vor 

SKenfc&en bielt, bfos gerotfien iänbern jugeeignet worben, unb mit anbern 93olfern tiifytS 

gemein baben. «man fönte, bem Hnfe&en nad), einen Q3ewetstum baher nehmen, bnß 

btefe etf e Seiten bie Seiten bes UrfprungS bereit finb; bie, ba fie die Nationen 

angeben, bei; einer jeben foiebe ©nbruefe gemadjet, bag eine jebwebe eine Ueberlieferuna 

ton btefenerjlen Seiten beibehalten, weld;e f,ch mv nacb gerabe unflreitig veranberf 

bem ungeaebfet aber in tfnfehung ber £auptfad;en einen öffentlichen Sufammenhang mit 

äffen u&rtgen beibehalten hatte, dasjenige, was leb, fage, ijl um fo begreiflieber, ba 

wenn et an bem wäre, bajj bie Seiten J(i& unb ber erjlen ©Otiten jünger als bie ©unb. 

Hut gewefen, man aud) fagen muffe, ba$ ben Nationen pon allem bem, maß vor berfelben 

vorhergegangen, fein Sinbrucf übrig geblieben. 2öeld;e$ aber niebt bie qerinafte 2Bar* 

fd;einlid;feit §au 

rx * ®* &««< ofjne Swetfer mogtitf) fetjn fonnen, ba% bie SKenfcben bor ber ©ünbffuf 
ftd) bermafTen vermehret, baj* fte 9l«c& bamals nacb America gefommen, unb fieb auf 
.offen wobjibaren feilen bes Srbbobens ausgebreitet hatten. SSieffeicbf finb es eben biefe 
Seiten, von benen|d> bas Hnbenfen ber atlanttfcljen ^nfel, woponpiato rebef, ben 
ben Ägyptern aufbehalten, fcenn, wenn biefe 3nfel nfty gan^lid) fabelhaft fehnW 
fo gehörete freütd>md;tögertngereö, als eine ©ünbflut baju , fte ja verfenfen ; wie benn 
bte Ägypter glauben, ba£ folebes gefdjehen feo; ober fte bureb eine fo ungebeure ©freefe 
bes fcres, »eld&e« ben betten S&e« berfelben »errungen bafre, u entfernem S>a 
aber &escatbot fo wentg als anbere, bie feiner »ung finb, eine ä ulanglid)e ©pur 
m bem Wterfume bapon antreffen fonnen; fo waget er 5 u viel, wenn er ben Hoa enf. 
»eber jufoOja, ober wie es immer feim mochte, in Zmttica lüftet geboren werben: 
unb feine gjlutrnaliung, ba fte ton ber Q>efd)affenheit Ift , ba% fte auf feinem tüchtigen 
©runbe 6erubet, »erbtenet aifo and) feine weitere 2(ufmerffamf eit. ™wm 

« ^ s ? u JW fl " g öem Mangel affer «ebürfniffe, aus ber Unroiffenfieit in ^ünßen, 
we^e bte ^ett ber W barjujMen fd)einen; td) fage, aud) felbfl hieraus, fan man 
nebt einmal ohneburd) feere ^uimafTungen, folgern, l«$ Zmtica /wenige' Seit S 
ber ©unbfTut fep bepolfert »orten. q3or ber ©ünbjlut bauete (Catn Da« ge», unb 
jwanaes, ^ud)te herpor 51, bringen; Xbel war ein Jjirte, unb bebienefe ftcb feiner 

nl f S! 4 n ? fe ' ,Un& ^' ttle &ie @«faget, berübmt gemaebf. £>ie pon 
Äft¥ rt,Wift ^ rd)e; &er un ^ eure ^" rm6a " "«Sabei, woran 
ÄSÄL%Ü? ftinen> Unb bmn ^ Xd)t ©Öttpernicbtigte, fe^en ju ben erflen Seiten 
verriebene Sntbecfungen unb eine Äentntt ber fünfte, weiebe bie er|en SSdftl Der 5S6U 
fer ihrer g^ad)fommenfcbaft mittheilen fonnen, voraus. 3n,;wifcben ftnben f.d) unter ber 
SWenge ber amewamfdjen «Slfet folche, Die pon biefer Äeninfa fo weit entfernet Lb 
ba^ ihnen aud; mebt einmal ber ©ebraueb bes §euers befant gea>efe.u Mein biefe <s£ 

^ 2 mangefung 



20 



<£rße$ #auptfH«f, 



!»< 



r -,i * 



mangefung unb Unmfffen^ctf jtnb §od)j!ens" nidns mef)r als" etn Q&meli ifjrer $aulfjett unf> 
3ftad)ldfjigfeit; ein SSemeiS, ber flu unfern Reiten burd) baö Söeifpiel nid)t allein biefer 
2lmeitcaner , fonbern and) »erfd)iebener anberer 33otfer in ££uuopa unb 2ljlen, flac 
am Xage Heget, bie ba nod) in beY größeren ^hrjtcimrö begatten, ob fte gleid) gefutete 
Stationen ju 9ftad)baren £aben , burd) beren Umgang fte fjdtten gebefferc werben f onnen, 
wenn ifwen nid)t bie 23emüfjung t>erbrieslid) unb bie gaukelt aljuangenefmt gercefen 

wäre. 

©leidjwol jweifle id) bod) nid)t, ba$ America nid)f furj nad) ber ©ünbffot feo 
6eöolfert worben. %d) grünbe biefe Meinung auf bie 33ergleid)ung , weldje id) jn)ifd)eu 
ben ©itten feiner (Sinwofmer unb ben Sitten ber Eilten anjWlen wil, unb bk nidjt fo, a(ö 
wol in 4jten unb Europa gefd)ef)en, einer 33erdnberung unterworfen gemefen, 

©er $Öeg, welchen fö t>erfd)iebene 9ftationen nad) Timmca genommen, ijl war- 
fd)ein(id)er 5Beife ^u t>erfd)iebenen Reiten wieöerf)olet worbem X)ie neuern §aben bte 
alten weiter fortgetrieben, unbjte genotigef, t'^nen ?>^# h u machen, ^flid) bunfet als 
fdlje man batoon gleid)fam eine 2(rf eines SSeweifes barin , ba$ bte wilbeften unb ungeftt« 
tejlen Golfer gelungen worben, ftd) an bie Ufer bes Sftorbmeereö ju madjen; ba im 
©egentfjeil bie geftttetfen, als bie (£inwol)ner in Peiu unb ffiexico, an ben Ufern beö 
OübmeereS geblieben ftnb, unb ftd) t>on bem Orte if)res Urfprungs am wenigen entfer- 
net f)aben. £)iefes fan nod) ^um "Seweife bienen , baß biefe Nationen ben 2öeg burd) 
bte ianbe ber SEavtacey genommen (jaben. 

§♦5« ■ . 

©6lfer, mU £>{e a ften ©efdjid)ffd)reiber gebenden einer groffen $Renge SSolfer, weldje bte 

«Knad)2£me> ^ ^ e j (c &a . (, e f anten 2ß e ( t t nne gehabt. SBeil man nun tton biefen feine weitere ©pur 

nca S efom> ^.^ j- roo [ tc man f id) bered)tiget galten, $u glauben, baß fte gdnjlid) erlofdjen fenn 

muffen. Söeg ber Sntbecf ung (Dj^ unb IPefimöicns aber §af man ben mef)reflen ZfyH 

berjenigen Nationen wieber angetroffen, bk man gdnjlid) ausgegangen ( ^u fei;n geglaubet. 

£)ie mei|te @d)tt)ierigfeiten mod)ten tvol bariir bejle^en , wie man fte roteber außeinanber 

fe|e, um fte ju i^rem erflen Urfprunge jurücf ju führen, ^d) ^>a(te aber nid)t ba»or, ba§ 

man bkfeian einet jebroeben Nation ingbefonbere unternehmen fönne, roo man nid)t eben 

fotd)e innere (Sinfprad)en§at, als jener ©d)rift|leaer, ber eineiige ber Könige in Spanien 

befant gemacht, unb »on ©efd)(ed}t ju ©efd)led)t bte auf 2löam §inauf gelegen i% 

X)enn bie SiKutmaffungen , bk man bet> biefer 2(uSeinanberfe^ung anbringen 

fan, ftnb fo fd)led)t unb fo unjuldngüd), baj? man fid) faf* auf nid)tg üerfafjen barf. 

Unb rote roolte man tvol fo entfernte unb bfe an^ero fo unbefante 936lfer rid)tig unter» 

fcfyuben fonnen , ba feine europaifcfce Nation *n intern erjlen Urfprunge frjnauf jleigen 

fan, »Denn fte nid)t aüerf^anb fabeln unb (gelungen, woran bod) bk (£itelfeit me§r, 

alö bie %Baifyit, ^ntbetl^at, ju 9^aifre bringen rotl. 

idj! man bie amencanijcfcert Golfer, toon ben Zbtaciem, Gelben, 3n6ta* 
nem, ^tl?toptei-n ober Zybietn ausgeben, fo ifi bod) biefeg alles faft nidns gefagf, 
tnbem biefe 31amen allezeit eine fel;r weite ^Öeoeufung gebabt, unb jebeemal an fold;e idn* 
ber »erfnüpft gemefen, beren ©renken roeber fpinldngüd) befant, nod) beftimr waren» 
gubem ftnb bkk idnber nad) unb nad) burd) eine Sttenge Nationen , bie nid)t me^r ba» 
felb|l üer^anben, bewohnet worben; bk(e waren unter ftd) felbjl gar fe§r, unb nod) weit 
mefir t>on benjenigen unterfd)t'eDen, weld)e gegenrodrtjg in groffer 2ln^a^l bafelbtl wohnen. 
5Kan mirbe alfo etmaö beflimfers fiqen muffen. SDarin Oejle^et aber eben bie ^auptfdd)» 
ltd;j*e (Srf^wierigfeit, ja Unmog(id)feit. §♦ 6 * 



ton t>em Ürfprtm$ t>er americamfcjw Golfer* 



21 



Die Verwirrung ber «Sprachen war nidjf tili fcernefjmfle Urfadje ber Trennung UrfaaVn ber 
ber SRenfr&en , fonbern bie Wenge ber 9)lenfd)eu felbfl; wie uns folcbeö bie (Bebriff j U er^ SBanberun* 
fettnen giebt. ( Tl ) SDenn bie 33erfd)tebenf)eit, fo ©Ott in if;re (Sprache brad)te, tfenefe 9*»- 
nur baut, bnfj fte ficf) bloS ju benenjenigen gefederen, fo fte t>erfrcf)en, unb von wefd;en fte 
fpinwieberum uerjranben werben fönten. 

Der Mangel unb bie Unwiffenfjeit tiefer Dinge , weiche fjernacfjmafs burd) bie 
Äunjle erfunben, ober volfommen gemocht worben, r)aben viel baju beigetragen, baß fte 
aud) wiber if)ren 93orfa£ genotiget worben , ftd) ben 2(bftd)fen göttlicher 93orfef)ung ge* 
mds ju erweifen; als welche fte in allen feilen ber 2Belt ausgebreitet wiffen wolfe. 
$)lan erwege nur bte berfebiebenen Dlofwenbigfeifen, weichen fie unterworfen waren; 
fo wirb man babey »erfd)iebene 33ewegungsgrünbe anmerfeu, woburd) fte »eranfaffet 
worben, ftd) an unterfebtebenen Orten nfeberjulaffen. 9Kan wirb ftd) nidjf mef)r über 
biefe pl6£lid)cn unb fyduftgen s 2öanberungen , woüon bie @efcr)id)fe t>ol fenn , »erwunbern 
bürfen, fonbern leicht begreifen fonnen, wie es jugegangen, baf? »tele Nationen ftd> 
von einem dufferjlen ^eile ber 5Belt flu bem anbern gewenbet, of)ne ba$ fte juwor, fo 
wenig m ben idnbern ifpres erßen 2lufentf)alts, als in benenjenigett, wo fte r)ernacbmal$ 
burdSjgefrretfef , ein einiges Denfmal ib>er ehemaligen 2(nwefenh>if jurücf gelajfen. 

diejenigen, bte blos »on ber,3«gb, von ber gifdberep, von fruchten ber Q3dume 
unb »on 'QBurjeln lebten, fönten nicht lange of^ne Trennung bet) einanber bleiben, Denn 
fte mujten ein weites , ausgebreitetes unb ifprer 2lnjaf)l gemdffes knb fuchen , anbererge* 
ftalt bte S5dume ju iljrem Unterhalte nidjf hj'nldnglid) gewefen fenn würben, Da aud) 
bie wilben Zfym ftd) fonber Steifet aus einem bewonten unb ju feb> burd)fud)ten:ianbe 
entfernet t)aben werben, fo ftnb if)nen groffe halber unb gerdumlict)e piäfye notig gewe- 
fen, ih>en iebenSunrerfialt ju ftnben. ©er irrenbe guflanb biefer Nationen fd)i<fte ftd) 
audjntd)t ju ber (Sorgfalt, eine beerbe 93iet) ju unterhalten: benn bie fangen Reifen, 
bie fte tfjun, bie bürren idnber, woburd) fte wanbern, unb bk biefen halber, bie fte 
fud)en muflen , bie nid)ts als bittere trauter t)eroorbracl)fen : bie Hungersnot!), bie fte 
oftermalen betraf, würfle foldje gar balb bunne unb ib>e baber) angewanbfe 23emü(jung 
frud)t(os gemacbet fpaben. 

Diejenigen, bie etwas angefeflener waren, unb ftd) auf ben &Ib6au regten, afe 
bie Ägypter, pbcygter unb (Brufen, lebten jwar mitmet}rer ?3equemlid)feit: bod) 
aud) biefe s 2öt|Tenfcbaft war nod) nid)t fogfeid) ju ifirer Q5olfommen§eit gebieben. DaS 
^rbreid) war nod) o§ne Düngung, unb würbe bafper balb ausgehungert; mithin notigte 
es feine 'Sewoner ein anberes $u fueben , unb »oft neuem ausbauen« 

Dalper nun t}aben bie (Eolonien if^ren Urfprung genommen, wobei) anfänglich" we- 
nig (Schwierigkeit anzutreffen war, mit ber %eit aber f)atte es bamtt fchon mefc'r ^u fagen, 
unb fönten fte nid)t leid)t of>ne ^Sfutoergiejfen errichtet werben: tfjeils weil biejenigen, 
welche man notigte, ftd) anberer Orten {jinjuwenben, it)r ianb nich^t anbers als burch gebrauchte 
©ewalt üerlteffen; tf^eifs weil fid) grofje (gehwierigfeiten aud) afsbann nod) ereignen fon» 
fen , wenn fte ftd) in einem bereits eingenommenen knbe fefj fef en Wolfen, Denn wenn 
SSolfet- gezwungen würben, oftermalen 6etrubte Trennungen in ir}ren eigenen gauiilien ^ 
»eranlalJen; fo fat}en fte mit noch meit meb>erm Verbrus ifjre befdjwerlid)e Machbaren 
fommen, um ir)nen if)ren notigen Unterhalt abjufd)neiben, unb it}r eignes <£rbf(jei( ftd) 

- (ii) iS&ucf)93iof. i,- 4 . 




22 



€rjfc$ %MptfiM, 



i* ' , i 



önjumafien. ©aburd) nun würbe ber©runb &u ben bluti'gffen Stiegen jwifdjen ben 
SSoIflcr» geleget. £)es iebenS SRotburft gab baju bie erjle ©elegen&eif, 3)er ^oc^mut 
bei- dürften, wekfye es öoe rüfjmltd) hielten , wenn fie mit ber ßett alles i(jrer 23ot« 
mdßigf eit unterwürfen, machte t£re Kriege noefy graufamer, unb Heften nidjt e§er nadj, 
als bis biejenigen Golfer, bie entroeber i&nen nid)t wiberjfefjen fönten , ober fid? untec 
&aS 3od) nid)t beugen wolten, gdnjlid) jerjtreuef waren. 

$n folgen Kriegen behaupteten biejenigen, welche ftcf> baben in beftere 93erfaf« 
, fung ju fe|en im ©tanbe waren, unb ben Ttuffuc^ung i&rer geinbe 23orrat öon iebenö- 
miftetn befaffen, insgemein über biefe ben S8ort§eil, bie, fo flu fagen, nur öon ber 
(Scharfe t^reö Segens lebten: baf)ingegen aber Ratten leftere wieberum ben Xvoft, ba$ 
wenn fie \a if)ren geinben weichen muften, fie nirf)t öiet verlieren fönten, (ginige .§6len, 
ober einige elenbe ©trofjpften, irbenes ober bon 53aumrinben ^bereitetes ©eräfe, mav 
leid)t wieber angefdjaffef. 3f)r ganjes 2Bof)l bejlunb in Spaltung iljrer eignen 3)erfom 
#utf) felbft in ber gluckt trafen fie if>ren Sßortf)eil an, wann fie nur barinnen nidjf auf* 
gehalten würben unb feinen 2BiberfIanb fanben. diejenigen anbelangenb , weiche fid) 
orbentlicfyer eingerichtet Raffen , fo trugen iljre Ueberwinber toorge, felbige aubrer Orten 
f)in,$ufenben , gleidjwie nebucaönejat: unb Balmanaffeu ben ^uben ( Iz ) wieberfaren 
liefen. Unb eben biefeS Ratten audj nad;f)ero anbere pecfifcfye, mefcifcfye, afjyrifctje 
unb egyptifefre Äonigein ©ewonfiseit; woöon man bei;m *äeroöotU8 unb anbern ©e« 
fdu'cfytfcfyreibern , bie t>on bamäligen ßetfen gerebet fjaben , öiele SSeifptele antreffen fan. 
-SBaren nun biefe aus ifjrem ianbe weggefürte 336(fer unter iljren Ueberwinbern jer* 
freuet , fo nahmen fie berfelben ©itten unb ©ewonfjeiten an ; ober lebten fte allenfalS 
Don if)nen ganj abgefonberf, unb machten fte nod; einen befonbern <&ta<it aus, fo erwarte» 
ten fie audj wol eine günftige ©elegen^eit, bas ^odj n&jufc&üffem» 

£)ie erßen 33 er pflan jungen ber Golfer finb unfrreitig *>on tTtoa unb feinen $in# 
bern gefd)ef)en, ttlofee legt uns ein genaues ©efd)led)tsregijler t>on ben ^tinbern bie* 
fes Patriarchen ( l3 ), nebfi einer SSefdjreibung ber Sänber, worin fie fiel? ausgebreitet, 
unb ber aus if)rem ©eblufe entfprofjenen SSolfer, t>or 2(ugenj bie Sanierungen felbjt 
aber fjaben ftd) gr-ojlenffjetfs erfl nad) ben 3 e « te » tTJojIe jugefragen. Unb ba felbige 
unter ben groffen 2>yna|lien , bis auf ben 33erfa( bes peirfifcben ^eidjs, vorgingen; fo 
gefd)a§ees, ba$ bet) biefen ^dujigen ^Banberungen bie S36(f er ftcb gemengef, unb bit 
5(bf6mlinge ber bretj Familien t>on bes Hoa ^inbern gutent^eiis unter einan&er ge- 
raten finb. 

ÜÜutmaffutt* Sfjjfc fönten bieffeic^f bon unterfdn'ebenen 5S6(fern eine beffere ^enfnis §aben, 

gen aus ben mm & | e o e fcfjtcf>tfd>rei&er , fo i^rer Scwenung getf>an, uns mehrere ©orfer t>on 

P b (,"j6ft t e " i^ren «Sprachen aufbehalten Ratten. Ob man. nun wol einige unferfdjejben moebfe, wk 

fetjen ©pva» icb e3 unCen gehörigen Orts geigen werbe: fo fan man bodj beinahe nichts öon 5öid)tigfeit 

$'m. baraufbauen, inoem fie t^eils fe^r wenig , f^eils aud> baS wenige fe§r äerflümmelt t>or* 

gebracht. Sin gleiches i>er|!e§e id> toon ben ©efcblecbts = unb Dtafionalnamen. 35enn, 

waren auc^ gfeid) felbft biefe Slamen bem großen Xfyeik nad), als ber dlamt 

"JUnoie, welcher JTtenfd?e>?, unb ber Slame ber €avaibtn, ber Eriegertfcbe Vtltnffom 

bebzuien fol, nicb.t algemetn unb unbeftimf, unb aud) felbjl bu jenigen Q3enennun» 

gen ber ?8crdnberungnid;t unterworfen gewefen, woburct> ein näherer Unterfd;eib angejei* 

get 

f 12) a S&ud; &« Cbron, 17 unb 16. (13) i S&uA) tHof 10. 



m bem IttfptMQ Mi amerfcomTcßm SS&ffer; 



23 



gef warb, ofe bie Benennung <25cnt<igeronnon unb (Dnontagerormon, £trm?obnet 
&er ^elöer un& ©nwo&ner Öec (ßebtcgc ; . Benennungen, bie, fobalb bie Volfer, 
wefcbe fie füren, ifne ©ofcnungen geanberf , niftt me&r ftaff , unb t>on einem Volfe aufs 
cnbere fcaben übergeben fonnen: fo §aben boft bie <Bfttiftftetiev fie babutft, ba0 fie feU 
bfge in itye 2ttufferfprad)e überfe^et, nod) weit unfentlic&er gemadjef. piato ( 14 ) erm. 
lef: ba$ Bolon, als er bte tarnen barbarifcf;er Golfer in feine Verfe bringen wollen, 
in groffe Verlegenheit geraten feij; als er aber gefeben, bafj bie ^gypteu, weifte juerjf 
bauen gerebet, felbige, ba fie juöor iljre wafjre Se&eufung begriffen, in i&> dufter« 
fpradje iiberfe|et Ratten; fo fjabe ibn fold;es aufgemuntert, ifjrem Seifpiel tu folgen, 
unb fie in gried)ifd)e Reibung einfüllen, piato folgete gerinnen bem 6olon, unb 
fcernadjmals finb alle anbeve ifjrem Seifpiere ebenfalS nachgegangen. 

tiefes tff abev niftt bas einige Unveftt, welkes infonberfjeif bie <Btied)mbet 
Worte jugefugetfjaben; fonbern fie finb auc& gar fo roeit gegangen , bafi, ungeachtet 
, fie alles üon ben Saubaren, Ägyptern, (E&alöaern unb Pbomctern, forcol maS ~ 
yuügton als geitrecbnung anbelanget, felbfl nacb. bem ©efranbnfs bes ^eroöotus ( I5 ) 
i()resa[teflen©efcbjd)tfd)reiber6, erlernet: fie bod) aües fid) felbßen, aus einer lacber* 
lieben (Sttelfeit, wie Örufebius von dhfatien ( IS ) if^nen »orwirff, f)aben ^eignen wollen. 
SDafjer baben fte fowol über bie tanis ber Seiten, bie fie gän^lid) in Verwirrung k* 
feget, als axxft übet bie Geologie ber li\tex\, weifte fte in ffjöricbte pöbeln tjerwanbeff, 
woraus niftts anbers als eine »oüige Verachtung forool gegen fte als gegen iljre ©offer 
erwachsen fonnen, eine brcfe ginflernis ausgebreitet," £)ie metjTen £>inge fftvieben fte 
naft ber Meinung bes gemeinen Haufens f;in, unb grünbeten fidj, fo *u reben, auf ein 
J&renfagen. ©aburd) betrogen fie fid; felbfl, unb betrogen aucb anbere, wie ttteaas 
ftfyeme ( I7 ) in feinen Uebevbleibfeln faget, bie um nod) öon bem Sucbe, Bemtbeiluna 
fcer Seit, unb oon ben perfif^en 3abrbud?em , unter feinem tarnen ü6rig fmb, 
Paufania8( 18 ) gejlefpet, ba$ fte unter einanber wenig jufammenfKingenbes fja&en, unb 
jnsbefonbereiubenen@ad)en, bie $um erfien Urfprunge geboren, niemals übereinftim« 
mtgftnb. Viele ©cbriftfMler finb baburd) abgefd)recfet roorben , unb fjaben bie erjfett 
Seiten in t>er Verwirrung geladen, aud) if>re ©efd)ict)fe niftt efjer als ju getpiffen an- 
gemerften S«tbe(limmungen angefangen; bamit fte ftft niftt genotiget feben modrtett, 
bte 'Belt mit fabeln ju untermaltem 

§. 8- 
^ie ©eroonb>iten unb ©t'tfen ber Volfer fonfett uns jwar burd) bie Vergret-- SKutmAffmv 
ö)ung mit biefen bitten unb ©erconfjeifen ju einer meit genauem kentnis füren; es finb ö m vo " bm 
aber unter foldjen afgemeine unb auf bie evften Begrife gegrönbete ©ewonfieiten orju- ® m0lx & iten 
(reffen, roeldje bie Vater ber Voffer auf i§re'^inber fortgepfTan^ef, unb bie auft bei; £} — 
ten metjlen, fafl o§ne einige Verflumlung, ober roenigflens of;ue einige mettlifte Veran. 
berung, ifprer Entfernung unb wenigen Umgangs mit einanber ungeachtet, aufbefjaffett 
worben. dergleichen finb bie Begriffe, weifte mit ben meifTen ©ebraudjen bes gemet- 
mn iebens ©emetnfd)aft ^aben. Von biefen aber faffet ftft fein gen?i(fer @d)(uS mto 
ften, Wlittyn n>eröe ift in meinen feu madjenben Vergleidjungen fein Bebenfen tragen, 
©eroonfpeiten t>on meierte» Voffern an^ufuren, ofpne einen anbern @d)fuS als bie einige 
UeberemfTimmung biefer ©ewonl^eiten mit ben ©ebraudjen bes etfen Altertums, bar- 
qu$ abzuleiten. g t g< 

(14) PLATOin Critia. (15) HEROfioT. lib. 2 not. 49 (eqq. (16) E V S E B. pr^epar. 
Evang. lib.io c.4feq. (17; weg ASTHEN. in fragm. (ig)p A VS an. injarcad. 




24 



CErffe* QwptfiM, 
§. 9. 



(ftnige eigen* 
tumlid)e 95e- 
fd)affen^ei* 
ten, welcfoe 
ju Unterfu* 
d)ung t>et 
americank 
fdjten 5S6lfer 
2fnleitung ge» 
fienf innen« 



M 



.. : " 







Sttan fan alfo Bios auf einige unteirfdjeibtt.be unö bi> genaue S8ef#affen$tttan* 
aehenbe Umfranbe ber neuentbeeften Golfer mit Den alten, wo»on uns bk ©efd)id)te 
einige »Übungen aufbehalten, etliche Mutmaßungen wagen, wenn man biefe unter* 
febeibenbe Äenjeidjen mit einanber jufammenfjalf. 

3d) nenne unterfefaibenbe unb eigentümliche Äenjefdjen, gew# befonbere unD 
weniger gemeinfd)aftlt'ci)e ©ebraud)e ; begleichen jum Krempel btejenige ©emon^etti ifl, 
welche bk Banner bei? gewinn Golfern gehabt, fieb ju ^etfe $u legen, fobalb tbre «Iß«. 
ber niebergef ommen waren; fid) burd) t|w Leiber felbft- bebienen, unb fid) eben bte 
SMenile erweifen ju laffen , welche ben Qrntbunbenen an anbern Orten erwiefen $u »er« 
ben pflegen. £>b nun $war biefe ®ewonf)eit eine 9{eligionSgewonljeit ifr, fo ijt fie bod) 
auch etwas gam befonbereS. £>enn man finbet felbige bei) ben ^berievn, ^>ber ben erjten 
Einwohnern in Spanten« Sttan finbet fie aud) ben ben alten Einwohnern ber jnfel 
Cotftca, ntd)t weniger war fie ben ben fcibarenevn in 2Cjien eingefüret. Unb noch 
heutzutage ijt fie in einigen franjoftfdjen an Spanien grenjenben 9>rot>in$en üblich, wo* 
felbft man es eine Couraoe machen, &eifi"ef. Q3e» ben 3apanecn unb in 2lmevtca bet> 
ijen <£araiben unb gahbtfcfcen Golfern ift felbige ebenfals antwd) befinbltd) ( I9 ). teolte 
man nun wol toon einer ©ewonfjeit , bie fo fonberbar fcheinet, nicht mutmaffen tonnen, 
baß fie &on biefen erften Golfern auf bk ledern gefommen fen, um fo mefjr, ba ©trabo 
C°) unb bie meierten @cb.riftj?eüer uns ben 2Beg jetgen, ben bie 3benep, bie au« 
Wien nad) Spanien gef ommen , fo »or alters 3berien genennet worben , genommen 
haben als fie aus Spanien wieber nach, llfitn gebogen, wofelbft eben bec 2Rame Jbz* 
vim bem ianbe, welkes fie inne gehabt, noch übrig geblieben ift. Ratten fid) biefe oon 
bortaus nicfyt aud) nad; 2tmevtca wenben fonnen? 

.§. 10. 

£>ie Bittm ber2lma jonen finb toiel ju befonbers, unb beftimmen bie 23ef$affenf)etf 

eines 93olfS »iel ju genau , als bafi man f)ierm fef)l treten folfe. Sie erften 2ftacj)rid)ten, 

&ie uns bk ©efdjicbtsfunbe batton giebt, betreffen t§ei(S biejenigen Selber aus £ybten, 

welche fid) nach, bei- 9Reigung ber PaUas richteten, unb ^rofeffton t>om Kriege machten, 

ben biefe fürd)terlid)e Jungfer an bem Ufer bes Hüjlroms ober an ber tntonfe^en 

©ee wofelbft fie war geboren worben, in bk gorm einer $unjl gebracht fyattt: tl^eils 

biejenigen mhnaben ober 23acct>anten , mld)<t nebji ben Öatyren unb dorybanten 

bem Könige Btonyfua aus Äybien in feinen genügen folgetem 2)w^ru9 Stcu» 

lue ( 2I ) befchretbet fie uns als ©ebieterinnen ber entfernteren ©egenben in 2lfnca. ^S 

fcheinet and) in ber ^§at f als oft biejenigen, bk fid) an ber Cönate fcjte gejefet, §iw 

Urfpruna öon ba§er gehabt Ratten, weil ^erofcotus Cl f te &en ©avmattern als 

gremblinge »ocgef ommen ju fenn, öerfid)ert, mit welchen fie fid) »erheirateten unb beren 

eprad)e fie lernen muffen, tueil biefe bk ifjrige nid)t faffen fönten. £>ie ©renjen t^reS 

«Kcid)S breiteten fie mit aus, als weldje, nad; beS&foöontsQiculus Meinung, üonbem 

aufTerften lybiene fid) nad) 2lftcn bis an ben gluS (tatque erffreeften. ^ypftle unb 

bk 5Öeiber öonlcmnoe ( 23 ), tueldje in einer Reifen 9^ac«)t i|ren Männern bie ©urgeln 

ah' 



(19) S TR ABO Hb. 3. DIOD. SIC. Üb. 5. APOLL. R H O D. Üb. 1. 
hiftoire morale des Antilles c. 2J. PAVL. VENET. lib. 2 c. 42. 
lib.i. (21) DIOD. sie lib. 3. (22) HERODOT. lib. 4 n.114. 

(23) APOLL. RHODIG. Üb. I V. 835« 



ROCHEFORT 
(20) STRABO 



t>on bem Urfprtma ber amertcattifcten SSolfer* 



25 



abfdjnttfen, waren of)ne 3 weifet bon ifjrer #rf, ober wenigffens wolten fie tfjnen nad)» 
af;mcn. 

£>cr 2lma$cmcn ( 24 ) Ünfeche§muna,en gegen Pcfopones waren eben nidjt gar 
gdkffirf), fonbem bafclbft fieug fid) i[)r Verfal an. @ie tvuvben burd) ben gried)ifd)en 
^crculce unb ben SP?efeti0 überwunben. PentfrefUea f)afte ben ber tro/antfd?en 23e* 
lagcrung feinen guten gortgang ; benn bafelbft würbe fie, wenn anbers ben Üidjtern 
$u fi-auen i\i, txon bem 2ld)iüee getobtef. S&fterfwt wirb nod) berC^alcftna, welche 
ben ftltjcaiibei: befuget, wie aud) berer gebaut, welche £>ei> bem cafpifetyen Speere über* 
wunben werben , als fie nebff \>erfd)iebenen barbarifdjeri 936lfern wi&er bie $riegst>olfer 
bes Pompcjue, ber ben tlTtt^rt6arc6 toerfolgete, fh-itten ( 25 ). piutarc^us ( 2S ) erjälef, 
bafj, als biefer §elb§err einige ieiber biefer friegerifc^en grauenSperfonen unter ben $.ob* 
fen auffudjen (äffen, feine angetroffen werben fonnen, 06 man gleid) öerfdjiebenes fron t§» 
ren gefürten ©äffen unb Reibungen gefunben. ©eif ber 3eit if* i§rer nid)t weiter ge* 
bad)f werben, ©ir würben auch, öieleidjt biefe ganje ®efd)td)fe, mie Strabo ( 27 ) ge* 
tfjan, für fabelhaft Ralfen, wenn man nic^t ju unfern Seiten t>erftd)ert werben, bafj am 
Ufer bes §fujfe$ ttfatagnon, ober bes #ma$onenflroms , friegerifcfye $rauensperfonen 
angetroffen würben , roelcfye fid) bie ^efcfyroerlicl) feiten bei? Wams fror rümlid; galten, 
ton ben SOtonSperfonen abgefonberf leben, ftd) befränbig in Q3ogeiifd)üffen üben, nurbie 
"Sedier bet; fid) besaiten, unb bie Knaben entweber umbringen ober fie i§ren QSdtern ju eu 
ner gewiffen %eit, in weiter fie t^re ©efelfdjaft fud)en, jurücf geben, ©er 9)ater &am* 
bem ( 28 ), SDWfftonarius judolc^ie, giebt fror, bafj unter ben BarBartfc^at Nationen, bie 
baö ©ebirge (Eaucaflie bewonen , annoefy 2lma$onen angetroffen werben. ©er gelefjr* 
te Turnus C 9 ) glaubt, bafj bie 2lma$oncn aus #fhca nad) America gefommen. 
©eine Meinung aber tfl in biefem ©fticf eben fo fcfywacf) gegrünbet, als biejenig«, wel- 
che er fron bem Urfprunge ber pemt>Umv angenommen, als welche er ton ben£Tetjem 
be$ £onigreid?s (Buima unb Angola abgejlammet ju fetm, öorgiebet 

§. 11. 
5Benn ftd) Söeibsperfonen fron manlidjer ^erj^aftigfeif gefunben fjaben, bie fid)auS Sftmttöperjb« 
bem £riegs()anbwerfe, Weites fonflen nur btoö bem manfidjen ©efd)led?fe eigen ju fetm ne » «fe »efe 
frfjeinet, eine (£|re gemacht; fo gtebt es im @egentf)eil auä) 9)?anSperfonen, bie ni€b^ 6ec ^ m ^ 
traebtig genug finb, firf) ate ©eiber aufjufuren. Q3et> ben ^linoifen unb Btoucin 
Hom'ft'ana, ^lonöa unb 3ucatan, fünbenfie^ junge kute, welche ©eibesfieiber anle- 
gen, folc^e Seit Gebens tragen, unb es für eine befonbere (£§re §a(f«n, wenn fie fic^ bis 
auf alle weibliche Verrichtungen §erabfaffen; felbige verheiraten ftc^ niemalen, wohnen 
allen Hebungen, woran bie Religion t§ei( 5U §aben feinet, bet); unb burd? biefe auffer^ 
orbentlidje Lebensart erlangen fie bas »orjüglid^e 2(nfef)en eines über ben gemeinen 93?ann 
erhabenen ©tanbes. ©ölten biefe 3S6lfer nid}t eben bie aftattfe^en Verehrer ber (tybe^ 
le, ober biejenigen Sttorgenfänber fepn, »on benen Julius ^tfmtcue ( 30 ) rebef, unb 
beren einige fid) t^eils ber pt?fytjtfc^en (Bktin, t§eils ber X>enU8 Övania weiteten? 

^rie» 

C»4) APOLLODOR. Iib.I. PLVTARCH.inThcf. DIODOR. SIC. (2f)COINT. 

SMYR. lib.2. Q^VINT. CVRT. 1.ÖC.IO. IVSTIN. 1.12. (25) PL V T A R C H. 

in Pompej. . (27) s t R A B. üb. 2. (28) Relatione della Golchide c. 28 p. 200. 201. 
(29) hvet. demonftr. euang. Prep. 4 c.7 in fine. (30) ivl. firmic. lib. de 

error e prof. relig. 




/> 




görfeffet* , bte tt>ei6(tdje Reibung anlegten unb ein weibifdjeg ©efidjt ju Fiaben ScfTtffen ma- 
reu, bk ftd) fdjminften unb iijr wafjreg ©efd)fed)t unter einet entfernten Reibung- besje- 
m'gen ©efd}iecf)tg Det'bargen , weic^eg fte öorjufMen fid) biefe SOiüfje gaben? 

£)ie Europäer, bk juerft nad) America gekommen, fönten fiel) über ben üwHid 
tiefet in SOßeibegffeiber eing#f)ü(feten dftdnner nicf)t genugfam berwunbern. 5öeil ifmen 
nun bk Urfadje biefer "Hvt ber 93erwanb(ung unbefant war, fo hielten fte fofe^e bor ieufe, 
ben benen ftd) beibe ©efd)(ed)ter bermifdjet fjdtten. Unfere alten Siedlungen f)eiffcn fte 
aud) wirflid) nid)t anberg afg ibevmapfyvobitm ober Stricter. Db fte nun gleich, ber* 
möge beg Steligiongeiferg , ber fte ju Örrwdfung biefeg ©tanbeg angetrieben , aud) afg auf^ 
ferorbentfid)e 2D?enfd)en angefefjen werben wolten; fo waren fte bod) nid)tg beffowenigec 
feibft unter ben Sßilben in eben bie 93erad)tung geraten, in welcher efjebem bie ^rieftet* 
ber "Dentis Urania unb ber (Eybele gefranben. Unb weif fte entweber in ber Xfyat ftclj 
biefe ©ertngfd)ä|igfeit burd) eine 2(nf)dng(id)feit an fd)dnolidje ieibenfdjaffen juge$ogen, 
ober weil ber Europäer Unwiffenf)eit , in 2(nfef)ung ber Urfacfyen if)reg @tanbeg, ben 
itbefn 93erbad)t gegen fte befldrfet; fo bemächtigte ftd) biefer 2(rgwon ifjreg Jjerjeng fofefn-, 
ba$ fte ftd) affeg erftnficfje 9fad)tfjeifige bon ifmen »orfMfeten. Unb biefe (Einbifbung ent* 
jiinbete aud) ben (£ifer beg fpanifcfyen <Sdjiff)auptmang X>afco KTu$m$ fce "Dalba, 
ber bag ©ü&meer juerft entbeefet, bergeflaft, ba$ er eine groffe 2(njaf)l bon tfmen burd) 
biejenigen Qunbe, bereu fid) einige bon feiner Nation ju Einrichtung efneg groffen 'Sfjeifg 
ber 'Jnbianev bebieneten, jerreijfen lieg ( 3T ). 

§. 12. 

SOMmaffim* ^eirofcotus ( ?2 ) erjdfet eine fe§r befonbere Gegebenheit, woraug man wegen beg 

gen vom uMitfprungeg ber (Earaiben auf bm anttltfc^cn 3nfcln einigeg iid)t ermatten fönte. (£r 



fpvunge be ^.fage( : baf? unter ben jwoff Sßoffern , welche aug ££uboa nad) 3^nien / woraug fte bef* 
^ arai6e " 5"^ fen erjteSinwoner vertrieben, hinübergegangen, biejenigen, fo aug bem Pvytanco ju 
infein" l " ., 2iti)m abgereifet waren, einen (Sinfal in (Tauten get§an, unb a(g fte ftd) babon 9Hetftev 
gemacht, äffe 5D?angperfonen ofjne Unferfcfyeib beg Tlfferg umgebracht unb bfog bie grau» 
engperfonen beim Seben gefaffen fjdtfen, bamit fte foid)e ju 2öeibern nehmen motzten, wert 
fte tf)re Leiber in if)ren knben, wof^in fte wieoer f)eim,$ureifen nid)t me|ir wiileng waren, 
jurücf gelaffen Ratten: a(g öorgebac^te 2ßeiber nun ftcb genotiget gefefpen, entweber ju 
flerben ober ftd> ben ®efe£en ber Ueberwinber ju unterwerfen; fo §aben fte lieber bag lefr 
tere erwdlen woßen. 3Beil fie aber öoüer Verzweiflung gewefen, fo ptten fte unter ftctj 
eitlen &ib geleitet, niemafen mit ifiren SHdnnern ju effen, felbigeaucf; nie ben tfprm 9Ta= 
men ju nennen, ferner fo((en fte aud) ein ©efe| aufgerichtet f)aben, nac^> weichem bkfe 
©ewunf^eit auf ifjre ^inber, fo aug biefer €*^e entfielen würben, fortgepfTanjet werben 
folte. £)iefeg nun fei; um begf^alb gefdjebjn , bamit fte ftd) beftdnbig erinnern motten, 
ba$ i§re S5efteger if^re Sßdter, Banner unb @6f)ne umgebracht, ©ie ^ßeiber ber £a= 
vatben effen g(eid}fa(g niemafen mit ifpren Scannern , nennen fte nicfyt ben i§ren SRamen, 
fonbern bienen i§nen, afg wenn fte ifpre ©claöinnen waren: unb wag nod; am fonberiid)= 
jlen baher) ifr, fo reben fte eine fcon if^rer COZdnner SHunbart ganj unterfcfyiebene Sprache, 
vok, affer i5arfcf)einlicf}feitnad>, bk caviffym 2öeiber ebenfafg trafen, inbem fte ben 
aug ££uboa fommenben koffern, bk in if^ren ianben bie SSerwüflung angerichtet, 
grembfinge gewefen. ^Slan tonte nod) f)injutf)un, ba$ man jwifcf)en ben aften Hainen 
ber (Eartev unb ber je^igen Caraiben eine ©leid)^eit antreffe, ©efbfl bie ^3ifben er.jd-- 

len, 

(31) L o P E s Je g M A R A hift. general. des Indes Iib.3. (32) HE R OD.- üb. 1 p.146. 



Don t>em ttrfprung bei* metimitym fQblUv* 



*7 



fen, ba$, aU fte ifytt fieinbe überwunben ttnbgdnjlid) Perfilgef, fte nidjts als b«ren 2Beü 
bei- unb Stöc^tec beim ieben gelaffett Ratten, tiefes fpfl nun ibrem Vorgeben nadj bte 
ihtad) ber unterfdjicbencn ©prac&en fepn, bie ftcb, jiotjc^en bem mdnlid?en unb n>eib(td)en 
©c(di!ccf)tc annoeb ftnDet. «Beil es (jfer aber auf eine pieleid)t a^u entfernte Gegebenheit an* 
fommen mochte, boöon fte feine gewiffe %eit angeben fönnen ; fo föeinet es, ba$ fte por* 
ausfegen, bie SBctber fepeu tmtfltdje Singeborne besjenigen ianbes, welches fte anjefo 
bewonen , unb roorin fte felbfr als $remölinge angefommen. tiefes nun fyat toerurfa= 
d)et, bat? öti Cevtre (") unb Rocbcfoi't ( 34 ), welche geglaubt, öa# ötefe @ef#tdjfe weit 
neuer wate, als fte t>ieleid)t roirrlicb, ifr, wegen bes Urfprungs biefer Golfer mit einanber 
gedrittelt. £)er erfle §at behaupten wollen, baß bie (£>.;ltbtei* ober Cai'aiben tton bem 
feften ianbe gefommen; ba^ingegen le|terer felbige Ponben^palactyten, einem flortbant-- 
fd?cn $3olr'e, abzuleiten fucfyet. 

§♦ 13* 

£>ie Nation ber <£efrmau£, welche »on bem 52 ©rab 3?orberbreife bis an ben 60 93<m 6m 
jwtfd)en bem btjfcjonfcfccn SReerbufen unb ber Meerenge bep 2M(etele wohnen, alwo fcmaur. 
bas fe|le lanbÜabraöov Don ber 3>nfel JctTanoraabgefonbert wirb, fjaben fo(d)e be= 
fcnbere©ewont)eiten, bie mit ben ©ewonl)eiten ber anbern Wüten in Tlmevica fo we= 
nig überein ju fommen fdjeinen; ja beren ©efla(t fctbfi t>on ben übrigen (£inwonern tiefe* 
großen 2öelttb>ifes fo feb> unrerfcfa'eben iff, bafj man ftd? nid)t $u irren fdjeinet, wenn 
man i§nen einen ebenfals ganj unterfcfyiebenen Urfprung beileget. (Sie ftnb gros Pon93er-- 
fon, mof)I gebilbet, weit weiffer als bie übrigen Silben; fte behalten if>re Garte, tragen 
f raufe Spaare, meiere fte unter ben Ot^ren abrufen, unb me&>entfjeils fdjwaq ftnb. g$i 
nige aber l)aben aud} weislidje, unb wieber anbere rötlidje £aare, eben fo wie bie mitten 
nächtigen Q36lfer in Europa. 

£)er irrten beigelegte 9?ame (getimAü? föeinet Pon e&timamfic, einem SBorte 
aus ber abenaquifct>en «Sprache, entflanben jufepn, unb IVenfcben $u bebeuten, biero£> 
efTcn: benn ba bie ginwoner »on ber ^agb unb gifd^erep (eben; fo effen fte bas gefallet? 
2Öiib unb gefangene gifefte gan$ ro§ unb blutig. 9ttan f>at jwar Porgeben wotten, ate 06 
tfpnen ber ©ebraueb, beS Reiters unbefant fep; bie itmopaev aber, bie fte ndfjer fennen 
lernen, f)aben bas ©egent^eil üerftdjert. ^a es fcb,einet pielme§r, als ob fte öor felbiges 
eine gottesDienjIü'c^e (£lprfurd)t Ratten, bie ftcb, bureb, bie Unruhe, fo fte m 2lnfe^ung eines 
S5otsfned)ts beriefen, offenbarete; ber, als er einen geuerbranb ergriffen unb feine pfeife 
bamit anliefen tvollen, fold)en alfofort mieber weglegen muffen, roenn er fte anberS tviebet 
jufrieben jMen raolte. @ie bebienen ftcb, aud) bes ^euers in if)ren ^üc^en. 5)enn 06 
i^nen gfeid) nid)t ferner fdlt, baS $leifd) ro^ ^u effen, fo (äffen fte bod), im '^al fte irbe-- 
ne ober fleinerne ^6pf< unb £etfel ben ber $anb b>ben, felbiges roenigffens barin §a(6 
gafpr werben; ober fte (äffen es and} wol an ber ©onnen froefnen, um barauS 2)?eblunb 
^ernad)mal6 eine "Utt von S3rep ^u machen. 

Ss wirb i^nen t>on ben Wüten nod) ein anberer Sftame, ber fo Pte( a(s S&d>t* 
Imge bebeutet, beigelegt; nid)t jroor aus berttrfadje, a(s ob fte nid)t ^er,5§aftigfeit ge- 
nug befallen, fonbern weil fte bep i§rer lebhaften unb unruhigen ©emütsbefiaffen^eif in 
etnem befMnbigen 5Histrauen leben unb gegen jeberman auf ber ^)ut flehen, aud) fo Pte( 
ftt rönnen, aüen Umgang mit anbern Nationen ju Permeiben fud;en. ßolkt unb dorn 

3> 2 fiantin, 



(33) du tertre hiftoir. naturelle des Antilles trait. 7 ch.i"§, 2. 
C H E F R T hift. morale des Antilles Üb. 2, c. 7. 



C34) le Miniftre r 0- 



28 



€rj!e$#Ättt>t|tö<£, 



\v 



SRkfm. 



Römern 



ffcwtm, welche btV crfJen <£ntbecrungen t>on iTJifjt'fjipf gemacht, fin& btejem'gen $ran$o* 
fen, fo ilmen am nacfyflen angekommen, ©ie §aben ft'dj and) einmal t>on felbfl m ba§ 
^oirtbeö .£>errn bon (lotirtemancfye eingefunden, 3>iefer Umgang mit-ifmen tji aber fef>r 
feiten unb mit fo bieler 93orftd?t unb "Ärgroon bon beiben feilen gefd?ef)en , ba$ man 
feine rechte ©elegenfjett befommen fonnen, fte bolltg fennen ju fernen. 

SSHan barf nicf?c jweifeln, bafj fte nicfyt efjebem mit bm ötfcajent, fo bte erffen ett* 
ropdifdjen Sßolfer ftnb, weldje bkfe Ruften befucfyet, unb bafjin auf ben ^ifd^fang gegan* 
gen unb ^)anblung getrieben f)aben. Unb man §at einigermaffen Urfadj ju glauben , bajj 
fte burd? einige Xreuloftgfeit, fo tfpnen bk £>i|ca)'ei" erwiefen, werben fd)üd)fern unb 
furcfytfam gemattet worben fenn. 3)enn feit ber %eit fpiefen fte ben Europäern, bk fo 
unglücflicf) ftnb in tf)re ^>dnbe ju fallen unb bon t§nen überrumpelt $u werben, fef)r übel 
mit. 9Kan fagt fo gar, bafj fte in alfer <&tiüe tfpnen ba$ #nferfeil an tfjren ©Riffen enf= 
jroei? fdwttten, bamit fte an ber Äüjlen berunglücfen müßen. CSKand)mal folfen fte aud) 
verwegen genug fepn , fte anzufallen unb fortjufdjfeppen. 

(£ö ftnb einige, bk behaupten Wolfen, ba$ bkfe Station au$ bem ©d)if brudje eini= 
ger btecajifcfyen ©cfyiffeentflanben, unb ba$ fte folgftd) bon eben bem europdifdjen SSolfe 
abjlammeten, über welches fte fiel) f^ernacfymals ju befdnberenUrfadje gehabt. £)od7 ba$* 
jenige, voa$ man m if)ren ©ebraucfyen bemerff , überrebet rm'd?, bafj fte einen toeit altern 
Urfprung gehabt, 3dj wofte bielmefjr babor galten , ba$ fte bor alters ciu$ ben britan* 
nifc^en unb ovcabififym ^nfefn ausgegangen. Unb wenn nicfyt einige Ueberrefle ber 
2lbgötteret) unbbesTlberglaubenö, o(me bie gei-ingfle unter if)nen beftnbfidje ©pur beg(Ef)ri* 
jfenfumS, ben if^nen angetroffen würben ; fo fönte man bieleicfyt behaupten , ba$ fte bon ~ 
benjenigen (Eambnevn abffommeten, welche ba$ ianb Wallis am <£nbe be$ zwölften 
^al^r^unberts berlaffen £aben, unb unter Tmfürung eines tfjrer jprffen, £ftamenö Xfia* 
fcoc, eines ©ofmes bes d>rt?en (Buynebb, beffen in ber .^ifrorie ber dambviev, fo 
&av>ib pouüel ( 35 ) gefd>rieben, gebadjt wirb, in SSBejleu neu? idnber ju entbeefen auö= 
gegangen; wo anbers bie Steifen biefes t17afcoc nid}t gar evbidjtet ftnb. S5on ben5öo= 
nungenber ^equtmaup, bontf^rer Reibung, t>on ifpren ©Riffen unb 9%ogen, werbe 
id) an gehörigem Orte Reibung t§un. 

§. 14. 

£)en Htefenunb Pygmeen rebet if^re eigne ieibesgeflaft ba$ ®ort fo frdftt'g, afe 
bte al(erfentltcf)jle ©ewonl^eiten ben anbern Golfern immer reben mögen. S)ie ©c^rtfc 
gebenfet oftermalen biefer SO'len'fc^en »on ungeheurer (örojfe, wefd)e i^naiefinbev waren, 
unb im knbe danaan woneten. Qie ^etbnifd;en ©efcfy'cfyte unb gabeffef^re Ipaben ifpren 
(Streit mit ben ©ottern ebenfalls berühmt gemacht. 2lcofta, 3 nca C5arä1öfl*p be la 
X>ega, neb|ltoerfd}iebenen anbern, tterftdjern, ba$ fieftd) in Peru niebergefaflen ; bafelbj? 
Ratten fte &Ott jum %on\ gereijet. tiefer fyabe feine Qanb über fie ausgejlrecft unb ifj= 
nen bie ©c^were feiner diad)e auf eine aufferorbentlid)e ^S3etfe nacfybrüd lid? empftnben faf= 
fen. ^n ben ©übldnbem füllen noef; ganje ÜXiefenbolfer angetroffen werben, bk aflem 
Vermuten nac^ \>on eben biefem ©ramme entfproffen ftnb. 

§. 15. 

£)ie Pygmeetr, babon um bk 2)id)ter ben ©treit mit bem ioercules, ber fiebere 
ti{a,tt , befungen, ftnb bieleid)t nirf)t fo fabelhaft, als man benfen mochte. £wav wil id? 
gerne glauben , ba$ bk potüfdje 5rei§eit if^rer natürlichen ©eflaft etwa6 abgenommen §a- 

bej 

C35) David POWEt hiftoria Camfrriae ad annum 11 70. 



ätl'i-f 



tjott hm Urfrrurta ber amencanifdjett tßblUv. 



29 



be; affet'n, ber ©amoj eben, welche feljr flein finb, anjego nidjt einmal $u gebenden, fo 
feöet ja Paul 'Jovius ( 3S ) gegen S^oi-bcn in bem mofcow'tifdjen Äaplant) unb in ber mor* 
genlänbifcben Cöttäi*? eine Nation Pygmcen. ©er (£rjälung toerftyiebener ^nöta* 
na- ju $olge follen in bem norblid^eu j America ebenfolg berg(eid)en Nationen 
angetroffen werben. $8ör einigen 3a§ren brachten &te 2öilben on bie ütteerenge 
t>on ^tifcfbn einen SRenföeti bort überaus ffeiner ©tatur. tiefer SJttenfcf) fehlen über 
&aö frattjofifc^e ^ovt unb europätfe^en ©c^iffc gar ntcf;t befrür^t ju fcpn, fonbern er gab 
»ielmefjr ju ernennen, bafj er in bem knbe, woraus er gefommenals er gefangen wotben, 
eben berg(eia>n gefe&en. Sin 3ttdbgen twu ber Nation ber gfcütmatijc, bie im $a§H 
1717 überfallen, unb an ben t>on bem £errn t>on (touvtemanc^e an ber £üffe öon £a» 
brabor errichteten 9>of?en gebraut würbe, blieb bafelbft bi$ 1720. 2Cfc fte nun binnen 
tiefer Seit bie fronjoftfe^e @prad)e fo weit gelernet, baß fte ftc^ barinnen ausbrücfen fön- 
nen, fo üerft'djerte fte, bafj ganje Nationen f leiner SRenfdjen, bie nid)t über bret) §uö 
§od), unb beren SSeiber noeb w'el f leiner waren, angetroffen mürben: bie f (einen roaren 
bei- groffen£ncc&fe,unbfdjägten ftd) glücflicb, wenn i&nen ein ©las füffes SBaffer gegeben 
würbe, weil fte insgemein nichts anbers als @afjn>affer> gleich ben ^squimatir, au trie- 
fen pflegten. 

§. 16. 

9)?an würbe ftcb in tfnfefjung bes UrfprungS gemiffer noc$ weit genauer 6efdjriebe= jßitfäfotty 
«er Nationen, beren piimue( 37 ), ©olimie( 38 ), Pompomue tt/ela ( 39 ), nactyjer Cte» ungeheure 
ftas( 4 °), unböerfcf;iebeneanbere@efc^ic^tfc^reiber, bie t>on (£>ftinbien ^anbeut, geben- Wft 
fen, noeb weniger irren, wenn fte noef; gegenwartig in 2lmcrtca angetroffen würben. 
Qiefe ©djriftfletter fjaben uns 93ölfert>on fo aufterorbentlicfyen 9Kenfd;en fcorgejMet, ba$ 
fte uns weber überreben, nedj ben tarnen fabetyaftev ©efd)id)tfcbreiber öermetben fon* 
«en, als bie entweber fcorfeflid) bergleia^en luftige @ebtd)te in bie^öelt f)inein getrieben, 
ober ftcb, einer tfcöridjten *eid)tglaubigfeit fdjulbig gemalt, worüber fid) ©trabe ( 4I ), ber 
auf ber anbern ©eite $u weit gegangen, aufzuhalten berechtiget ju fep erachtet. 2Benn 
fleaber aud? bie 2Öar|etf gefagef Ratten, fo rebeten fte bod) t>on entfernten unb bamal« 
«od) bergefralt unbetonten knben, unb brauten foldje ungeheure £>tnge öon felbigen Por, 
bafj ifwen hierin gar nid;t meljr geglaubet werben, fo fe£r gebradj bem, was fte 
fagten, alle 2Barfd)ein(id)feif. 

£)enn, wer fonfe ftd) wol bereben (äffen, baß Cynocepfcah'/ ober ieute mft £un* 
beftwfen; ba^eepbafi, ober ?0?enfd)en o^ne^opfe; ba% ^notoceten, ober ieufe, beren 
Ö^ren bis an bie gerfen §erab§angen; ba$ 2lrimafpi, ober^inaugige; ba$ tHonofceli 
ober Sciopcb^e, ba6 ifl, ieute, bie nur einen $us ^aben, in ber 2Belf waren? S[ßer 
fönte ftcb einbilben, ba$ es Nationen gebe, wo bie Reibet nur einmal gebaren, unb wo 
tie ^inber mit fo grauen paaren geboren; werben, als fte faum im f)od)bejal)rteffen llitev 
§abenfonnen; bafc es 9Kenfd)en gebe, beren einiqe feine dlafe, anbete feinen 9flunb 
nod? eine Ocftmng im ^intern §aben, bie nid}f effen, fonbern ftd} auf eine t>on benanbern 
gan^ unterfebiebene Hvt ernähren. 3öannen§ero einige ©ebriftfreaer, als -^»erobotue ( 42 ) 
wnbi-llrela( 43 ), bie meinen biefer Ungeheuer, borouSgefe|t ba$ es beren gegeben, meljr 

5) 3 ' un* 

C30 PAVL. IOVIVS Iib.de legationeMofcoV. (37) PLIN1VS lib. 7 c. u (38) SO- 

LI n. c. 44. (jji)pompon MELAÜb.i. (40) c T E S i A s fragin. ex indicis. 

(41) STRABO 1.2. (40 HERODOTVS Jib.4n,Ii)I. (43) P OMP. ME L A 

loc. cit. 



;J 



m 



,,» % f 



..■':' 



,-!,, ni' 



30 



€rjfc$£aupfj!ucf, 



unter bte totere afe ^lenfdjen geilet fjaben. £>ie meiflen anbern, fo bat) Ott gefd)rieben, 
ft'nb nid)t SSürge für bte SSBärfett biefer ©efcfytcfyte, fonbern grünben ftd) nur auf anbrer 
Qi:r$älungen , welche t&nen 06er felbjl md)t fonberlid) juverläfftg fljfefhäl. Sfcemanb als 
PImtUö ( 4 *) fd)einet geneigter ju fenn , uns anzumuten , allen Hefen ^öimberbingen 
©lauben beijumeffen , tnbemer foget: bafj es verfd)iebene SMnge gäbe, bte man für un* 
moglief) f)alte, & e ^ oc bie 9Koglid)feit bergen burd) bie (£ifarung barget^an worben. 
Unb man mürbe in 2(nfef)ung ber £Stf)topierebett fo ungläubig fetm, wenn man nie ber* 
gleiten gefef>en, als man in 2infeljung alles befjen, wovon er (£rwefjnung getl)an> 
fenn mod)te. 

£)ie ©efd)idjtfd)reiber ( 4; ) ber erflen Sftadjricfaen von Weftinbien fyaben uns eben 
bergleicben unglaubliche £)mge erjälef. SSMr treffen bei) tfwen 9Kenfd)enfinber mit unge* 
§euren Dpren an, bie ein Vergnügen borinnen fi'nben , felbige bureb baron fiangenbe ®e* 
tüic^te nod) me§r $u verlängern. iUet ( 4Ö ) rebet von einem 93olf e , beren Männer 33rü= 
fle §aben, bie ifmen bis an bie ©ürtel reiben, bergeflalt, feaj fte gezwungen fmb, felbige, 
wenn fte laufen wollen, ju binben unb um if)ren ietb berum ju befeftigen. tPaltet* &a* 
letgi? ( 47 ) fe|et ein jalj{reid)es 93olf ber Wcepbakv nacb (Buyanen. 3acob (Eaft^iet*, 
ber warfd)einlid)er 'üöeife niemalen weber ben <lteftas nod) ptiniue gelcfen, fagt auf bie 
(Srjälung eines Silben, ba$ es gegen 3?orben 936lfer gebe, bie ntcf)tö effen; S36lfer, bie 
nur ein $3ein Ratten, nebft Verfd)iebenen anbern, ben berien man anliefe Söunberbinge 
bemerkte, bie $u weitläufig ju erjälen fepn würben. (£ben biejenige tvilbe Söeibesperfon, 
beren id) allerer j! ben ©elegen^ieit ber Pygmcen gebad)t, verfid)erte gleichfalls, ba$ auf* 
fer biefen f leinen 9ftenfdjen nodj anbere, unb ^war von ungeheurer ®r6(]e unb £)icf e, ange* 
troffen würben, bie il)ren UnfTat burd) benSÜHunb, unb i^ren £arn unterhalb ber ©d)ulter 
Von ftd) gäben. (Ss gebe einig«, bie nur eine Stufte, einen ©eben fei unb einen fe§r brei* 
ten$us, an einem 2(rme 5W0 .^änbe, einen platten $opf unb ieib, f leine '2(ugen , 9ftufe 
unb 'SRunb Ratten, weld)e über biefes bie beften täud)er von ber 5Belt mären, !£>ie ££ö* 
quimaur bebieneten ftd} beren, bie fie ju ©claven gemocht, baju, ba$ fte bie Mooren 
von jeefdjeiterten europäifd)en @d)iffen aus bem ©runbe beg SHeereö hervorbringen mü= 
ften. (£nölid} gebe eö anbere, bie aufferorbentlicb fd)n>ar$e ©eftd^ter, btefe Slafen unb 
iippen Ratten, aud) frf}neeroeiffe ^)oare mit auf bie^ßelt brächten, gleid) bem gefl berjenü 
gen ^f^iere, bie in ben mit beflänbigem <3d}nee bebeeften Unbern jung werben. 

3;cb4omme nunmef)ro wieber auf bagjentge , wovon id) eben Srwe^nung get§an. 
QBenn nun aud) biefe Sr^älungen waf)r fenn folten, fo febeinen fte bod) fo fabelhaft unb fo 
wenig warfd)einlicb ^u fei;n, bafj.fte nidjt Verbienen gegiaubet ju werben; unb bafj man 
nid}t e^enber barauf bauen bürfe , bevor man nid)t burd? eine forgfältige Sntbecf ung biefer 
fBolfer, von i^rem unftreitigen ^oferin bergef^aft überzeuget worben, ba$ man faft niebt 
me^r baran jmeifeln fönte, o§ne einer grojfen lin^l ^erfonen, befen %eua,ni$ unverwerf- 
Ud) ju fetm fd}einet, unreebt ju t§un. 

@o viel mid) anlanget, fo fyabe id) basjenige allemal als pöbeln betvad)tet , wogfo-- 
wol bie alten ©efd)idKfd)reiber, als aud) Diejenigen, fo von&rnenca9tfacbrid)ten auöge§en 
latTen , von biefen aufferorbemlid)en Golfern erriet boben. 3id) l^obe mtcb aud) niemals 
überreben fonnen, ba$ infonber^eit bie Eilten uns im (£rnfi fte als wirtjicbe 5S6lfer auf* 
bringen wollen; ober wenn biefeö ja if)re llbfifyt gewefen, fo mu6 man entweber viele un= 

ter 

(44) fl in. Hb. 7cap.i. C45) 10 an. de LAETlndiae oeeid I. 11 c.7. (46") 1 AET 

üb. iy c.3. (47)walter RALEIGH in defenpt. Guyanae Indiae oeeid. Part. g. 



■^0' 



fron t>em Ürfpnmg t>er Muvkaniffym fQbtUr. 



3i 



fer ihnen einer großen leidjfgldubigfeif befdjulbigen , ober baöor (jaffen, &ö^ fte ftdj burd) 
bie Sfounen txcfci; Stationen ju biefcm §Dtum Deficiten (offen: benn biefes ftnb lauter 
©d)impfnamen, bie fetbigen Don it)rcn 9?ad)barn unb $einben waren betgefegt werben, 
als welche burd) biefe fwrogfnpfiifche 2(usbrüd-'e ifjee gegen fte gefafte 5?erad)tung auf eben 
bie 2Crt jü erf ernten geben wollen, \v>ie noch, fieuttges $ages bre ifynefer tfmn, weldje ftdj 
für bt'e fh'igfre Station auf ber ganzen 2öe(t galten, unb bab>r Don fiel) fetbff fagen, ba§ 
ftenuraf(einmit jwenTfugenDerfeJKit, ba^ingegen tpe Sftadjbarn gänju'd) biinb waren: 
nur bie Europäer, nod)bem fte ibre ©efc&icflidjfeit ifjmen befant gemacht, §aben ftc^> in 
ben £rebit gefegt, ba$ fte ein tfuge Ratten; fo bafj fte uns nad) eben bem 9Kujfer betraf 
ten, natf; welchem bas Altertum uns bie (Tyclopen DorjMig machet. 

3$ waranfdngu'dj, was infonberfwt bie Tlcepfyaloe anbelanget, eben ber SJtei» 
nung, ungeachtet beffen, was man baDon in einer SXebe liefet, we(d}e unter ben Sieben 
beS 2(ucjufttnus ftd) beftnbet, unb bie biefem .^'rdjenDafer gar wo! fönte jugeeignet 
werben ( 48 ). %ebe><$) eine ober $wo Gegebenheiten (jmben mfdj bewogen, biefer Meinung 
wo niebj gar beizutreten, bod) mein Urteil wenigjlens barüber $urücf 311 galten. 

$5ie erjlere Gegebenheit t'jl aus ben neulidjen Griefen genommen, welche uns aus 
dfynci ftnb gefenbet worben. Q:s wirb bavin erjdfet, ba$ ber groffe Sftonardje, welcher 
feit langer 3<-'it biefes meitedieid) mit groffem üKuf)m befjerfcbef, in einer Dertraulicfyen Un= 
terrebung mit IMe^abavba , Patriarchen Don 2Meran6ricn unb Legaten beS @tuf)(s |u 
Äom, Derfcfyiebene fragen, bie Verwaltung ber S«PI W Europa betreffenb, an ben* 
felben getfian fiabe. lila nun ber iegat t'fjm auf eine fofe^e litt ein ©nüge getf^an , womit 
erfeba- wof)( jufrteben gewefen ; fo §abe ber ^aifer gefagt: ,,%d) bin Dor meine 5>erfon 
,,nad) ben *anbesgefe|en genotiget, bie^obesurtbefju uncerfdjreibem £)od) feit mein* a(S 
»fec^jig Saferen, ba id) auf bem^ron ft|e, habe id) allemal ba$ tobesurt^ert einer tneU 
„ner Untertanen mit groffem ©iberwiffen unterjeidmef, unb mid), fo öie( mir nur mog* 
„(idjgewefen, be(Ten, jebod) ofjne 33er(efung ber Oieid}ggefe|e, gerne überhoben gefefjen. 
M^W.'Wff', fu§r er fort, ein Krempel baDon erjä(etu 

„Vor 



(48) A V G v s T. Sermone jj ad 'fratres in Ere- 
vio tom. 6 edit. Paris p. j^j : Ecce ego iam 
Epifcopus Hipponenfis erain, et cum quibusdam 
feruis Chrißi ad Aethiopiam perrexi, vt eis fan- 
ftum Chrifti Eiiangelium praedicarem, et vidi- 
mus ibi inu!tos homines ac ruulieres capita non 
habentes , fed oculos groflos fixes in peflore , cae- 
tera membra aequalia nobis habentes : inter quos 
facerdotes eonim vidiimis vxoratos ; tantae tarnen 
abftinentiae erant, quod licet vxores facerdotes 
omnes haberent, niimquam tarnen nifi femtl in an- 
no eas tangere volebant, qua die ab omni facri- 
ficio abftinebant. Vidimus et in inferioribus 
partibus/4^/)/op/«e homines vnum oculum tantum 
in fronte habentes, quorum facerdotes a con- 
uerfationibushoiuinum fugiebanf, ab omni libi- 
dine carnis fe abftinebant , et in feptimana, in 
qua Diis fuis thura offerre debebant, ab omni 
labe carnis abftinebant fe : nihil fumebant nifi 



metrefam aquae per diem; et fic conienti ma* 
nentes digne facrifkiuüi Diis fuis offere- 
bant« 

Hanc notam Editores addidere ad marg. 
Hie obferuat Lupus, Angußinnm profeclum nun- 
quam fuifle in Mauritaniam paganam, fed tan- 
tum in chriftianam ; non praedicationis gratia, 
fed ad cpmponenda quaedam negotia a Zozimo 
legatum ; hunc vero Apoftolatum manifeftifllmam 
impofturam efle, vt indicat Epiß. Nunc. 199 n. 
46, eo certius, quod a fene conferipta fit, E^ce, 
inquit lvpvs, A V G V S T. Üb. 16 de civ. Dei 
cap. S in fenedute a fe feripto, raliahominum 
monftra dicit a fe vifa non in Aethiopia, fed in 
opere mufico Carthag. neque dicit, ea efie,* fed 
ferunt ejje, fed Gentium narrat hißorja , folita 
vtique mendaeiis featere. 



' 



I 



Li 






32 



€rffc$ #auptjföcf, 



.. i 



„33or einigen ^afjren betteten etliche meiner Untertanen ein ©erüd)te au$ , ate 06 
„fite 9Kenfd)en of)ne $opfe gefeiten, beren #ugen auf ber SBruft unb ber SHunb über bem 
„2!Kagen befinblid? gemefen. SDt'efe unerhörte Sfteuigfeitöerurfacfyfe in ben ©emütern eine 
„groffe 33emegung, baß bie Wanbavimn für ratfam Reifen, biefem ©erebe Sinfialt ju 
,,tf)un, aus Äeiforge, eg mochte etman eine Unordnung im SKeicfye baburd? »eranlaffet 
„werben. @ie lieffett bafjero bie Urheber biefer 9fteuigfeit einjie^en , ifimen ben ^roceö 
„machen, unb jutn tobe öerbammen. 2(lg mir nun bag Urteil üorgeleget mürbe, glau&* 
„te icfy eine ©elegen§eit ju (jafcen , mo ic^ bie 93olj?recfung beffelben rückgängig machen 
„fönte. 3>dj ftjat eg audj mirflid?, unb fo(d)eg mar mir in ber gofge fe^c (teb : benn ate 
„ic^ einige S^t (jernad) etliche meiner aug ber mitternächtigen ^avtavey nad) pdin ge* 
„fommenen Untertanen bieferfjalb befragte, fo betätigten felbige bagjenige, mag bie erftert 
„erjdlet Ratten, unb zerflederten mir, baf fie einige *>on biefen Ungeheuern gefe^en unb 
„getobtet Ratten, „ 

£)ie anbere Gegebenheit f>at ftc^> in tanaba jugetragen, mofelbfi t>or einigen ^afj* 
ren ein gleicfymdfft'geg ©erüdjte unter ben Silben ausgebreitet mürbe, 6et) benen ein ge* 
miffeg neues SBunberbing eine nidjt geringere Geflürjung als bei; ben (Tbtncfern öerur* 
fachet f)at. £5enn a(6 ein jfroquoife, .fagten fte, jur iperbftjeit im 1721 ^4re «uf &«f 
^agb mar, fo erblicfte er tin bergletd)en Ungefjeur. Unb meil er entmeber öon ferne eg 
für ein milbeg Zfyev fjielt, t'nbem er, mag eg mar, nic^t eigentlich unterfdjeiben fönte, 
ober meil ifmt ber linUid einer fo auf[erorbentlid)en ©eflalt eine gurdjt einjagte j-fo fd?og 
erlog, unb tobtete eg. #lg er §ierauf ndljer hinzugetreten unb eg beffer betrachtet , fo 
traf er einen 9Henfd?en bon eben ber ©efMt an, als id) bie 2(cepbaloß befd)rieben fjabe. 
Söag aber feine Gefrürwng noc^ toermeljtrete , mar bis , bafj er biefes ©efcfyöpfe gebunben 
unb aa einem Gaurn fejf gemalt antraf. 3)er 'Jvoqimfe unterlieg nicfyt, halb nadj fei» 
ner gurücf fünft fcon ber %a$b big 2tbent§eur ben anbern 2öi(ben ju erjdlen. (Sie re= 
beten t>iet t>on ber ©efcfyicfyte eineg SÜKenfdjen o§ne $opf, unb bie meiften gelten eg, ber 
(Seltenheit megen , bor ein ©ebicfyte. 

Stnjwif^en feinet boc^ biefe <Bad)e nid)t $än$id) öermeific^ ju fenn. (5g i|T fe§r 
marfc^einlic^, ba|5 biefer Unglücf feiige Don einigen ® Üben einer anbern Nation gefangen 
genommen, unb t>on biefen, ba fte fid) in feinblid;en ianben 6efunben unb w'efeicbt entbeefet 
5U fepn geglaubt fjaben, an einen 53aum gebunben morben, bamif fte be|!o e^er auf t'fjre 
gludjf unb <Bicfi,er^eit bebadjt feijn fonnen. 2)em fei) aber mie i§m moffe, fo ^abeti 
beibe Gegebenheiten mit etnanber eine jiemlidje ©feidjfw'f, unb mann man boraußfe^ef, 
ba§ fte ma^r [inb, fo fonnen fte t>on ben SBanberungen ber barbaeifc^en SSolfer einige 
Tlbbtlbung machen, ©enn biefe Tlapbali bemonefen e§ebem Zfvica um bie ©egenb 
beö niljlroms ober beö votfym XXltevs. ^»eutigeö tageg müfTen ben Q^dfungen ju 
golge menigjleng jmo Stationen ba&on angetroffen merben, nemlic^ bie eine, meines bit 
Nation ber (Ltycvelue tjl, bieU>altec^aletg^ an ben amajogen §(ug unb in bag VMu 
fei üon <ßuyanafe|et, unb bie anbere, melcfye im tmrbofllicben Cbina unb "Japan mo^= 
nen , mo 2lji'en mit America jufammen grenzt. (£g ifi aud) nid)t o^ne alle 5Barfd?ein* 
lieb, feit, ba§ ber jenige, ben man, mieid? alfererjl erlief , Don bem ^ffocitioifen umge- 
bracht ju fei>n vorgegeben , von ba ^ergef ommen. £>aburd) f an aud) fogar befldtigef 
merben , ba§ %$en unb America jufammen ffoffen , unb ba§ bie Sntbecf ut?g baöon 
»ieleid)t fogar unmöglich nid}t fev>. 'SSag ift aber nic^t t>or eine unermeglid;e ©treefe 
ianbes jmifd;en ben Söonungen ber alten unb neuen ^ccp^aler? 

^an 



t>on t>mi Urfpruttd tw omen'canifcfKn Sß6lfa\ 



33 



Sflan barf eben nid)t glauben, bafj bfefe 586lferganj unb gar ferne ÄSpfc fjaben, 
fbnbern es ftnb bicfelben nur ungemein niebergebrueft , bergeflalf, bafj fte beinahe mit bert 
<3d>ultern fd)tuirg(eid), unb von ben paaren gänjlidj bebeefet ftnb. £)iefeS fan 
burd) bie Äimfl juwege gebracht »Derben; inbem man bi> $opfe in ber jarfeften $inbf)ett 
jtvanget, fo wie nod) IpeutigeS £ages »tere <uneitcantfd?e Golfer an iliren Ätnbern 
t&un, betten fte, fobafb fte jur ©elf fommen, ©tirne, ©d)läfe unb Sftafen ganj plat 
machen ; unb, rote man tn Cl?ina ben Socbfern bte güfje tn ber 3?inb(jett bergeflalt ein- 
febnüref , bafj fte ben junefjmeubem 2((ter faft feine ju fjaben fd)einem (£s fan aber aud) 
biefeS ganj ttatiirlicb, vermöge ber Qnnbilbungefraft ber 9Kiiffer gefdjefpen, welche m 
niebergebrueften topfen eine <3d)6nf)eft werben gefunben traben. Sttan mei$ ja aus viel« 
faltigen unangenehmen 2>eifptefen; mit fefpr bie (£inbilbung ber Mütter auf ttpee ieibeS* 
frudjt wirfe. 33ieleid)t fönte man, vorangejeigter mafjen, bte fd>n>arje unb rotfje garbe 
ber Hegers unb (Taratben eben biefer (Einbilbung beimeffen. %d) werbe weiter unten 
von ber gierbe fjanbefn, weldje bie barbarifdjen Stationen in 23emaf)[ung tt}retr ietber mit 
verfebiebenen $arben , fud)en. £>ie Caratben fjaben nocf)je|o biefe Neigung jur rotten 
garbe. $)afjingegen bie Hegern an ber flarfflen ©cbwärje, an biefen it'ppen, platten 
Sftafen unb wotfigten paaren, eben fo fefjr einen ©efebmaef ftnbem ©iefer algemeine 
©efdjmacf in einer ganzen s 33o I f er fd?a ff, unb ber bejlanbige ünblid fo anlid;er ©egenjUn« 
be, fjat ben ben fdjwangern ©eibern eben ben (ürinbruef machen müfjen, roefdjen bie ge* 
fprenfeffen ©foefe ( 49 ) be» ber £eerbe 'Jacobe gemadjt traben ; unb eben biefeS muS bte 
lirfad) fenn, warum bie Hegers nunmefjro von 9?afur febwarj, bie Cavatben aber 
rotfjlid) werben. Unb eben bafjelbe muS nfcfjt weniger Urfactje gewefen fenn, weldje bie 
£opfe ber 2teepba!er mit ben beiben ©d)ulfern flad) gebilbet f>af. Unb in ©ar^eif, biejenigen 
586ifer, bie tfjren Äinbern bie $6pfe ffetfd>en, unb biejenigen, welche if)ren Sodjtern bit 
güjfe einzwängen, braueben um fo weniger 5ttüf)e, foldjes jur 35o(fommen§eit ^u brtn* 
gen, weil ofmebis bie $inber fdjon von Statur mit topfen ober puffen jur ©elf fom» 
men , bie flauer unb f (einer ftnb , als fte bie Ät'nber ber Europäer bei; ifjrer ©eburf 
fjaben mögen. 

SKan wirb in bem Verfolg meiner Tfbfjanbfung nod) Verfcbiebene anbere befonberc 
QMfbungen bemerfen, welche ein jeber leid)t auf anbere Golfer, bie ifcm bejfer afs mir be« 
fant ftnb, wirb beuten fonnen. $8or biefeSmal wil id) von biefer Sftaferie abbredjen, unb 
einige befonbere SÖ?ufmaffungen von bem Urfprunge ber 3roc)tioifen unb ^monmn 
an füren, 

§. 17. 

-^orntuß t)ot geglaubt, bafj bie Jtoquoifm unb Gütiqüoifen von ben %uv> ^ntmn|Tun ; 
fen, unb bie £uronnen von einem 33olfe auß bem knbe bes JTJogule, meld)e$ bei* S /" M " bm 
nat> eine gleite Benennung furef , abfiammen. Weil ftd) aber feine SDlutmafTungen K"oSfen 
auf nid}« anberg als auf bte Sufammenfjaftung biefer ©öfter grunben, bie er ben baiv m , ö $ nt0lu 
bartfd?en ©pradjen eigen £u fepn glaubt: fo ifl nid)ts mef^r notf;ig, um fowol bie 9M? nen. ' 
ttgfeif feines SeweifeS barjutt^un , als aud? eine 9>robe von ber ©cbwad>e ber nur auf 
ungetvtfjen Etymologien gegrünbefen 53ewetstumer zu geben , als ba$ man fagf, batj 
biefes lauter feltfame SÖenenttungen ftnb, welche i^nen von ben ^ranjofen erjt beigele» 
gef worben. 

i- €bäh <£ ginige 

- (49) 1 %>\\<f) ?0Jof. 30, 29. 







34 



<£rj?e$ £aut#ücf, 



» > 



(Sint^c etgentümttdje ©ewonljeiten ber Golfer gyctens Raffen mtd), ate fcf? 
fte mit bot ©i'roonfmten ber ^roquotfen unb <£>uvormen t>ercj(tc^> , anfänglich überrcöef, 
Daß id) »on ber 5ßarf)eit nid)t abweichen würbe, wenn id) eine *>on ber anbern ableitete. 
3$ glaubte audj be» bem <£>erot>c>tue , tTJicolaus r>on üDamafcus unb ^eradiöeö 
auö Pontus, fo öiel angetroffen ,^u f)aben ; womit td) meine Mutmaßungen betätigen 
fönte. 2Bir wollen biefe ©djriftjMer felbf? »ernefjmen. *£>eroöotus ( 5 °) rettet folgern 
bergeftalt: „V>k JLyciev bebienen ftd) jum %§eü ber Creter unb jum Xfyeil ber iatm* 
? ,©efe|e. £>arin aber §aben fte etm$ befouberö, unb weld)e$ nirgenb anbergwo bemer« 
„fet wirb, bafj fte bie tarnen ifirer Mütter annehmen; unb wenn ftd) jween «inanber 
„begegnen, unb ftd) fragen, wer fte fetm, unb ju welchen gamilfen fte gehören, fo fud)t 
„ein jeber feinen 2(bel in bem £aufe feiner Mutter, unb führet Don basier fein ©efd)led)ts# 
„regijler. SSenn eine öorneljme aöeh'c^e grau einen »on fdjledjtem ^»erfommen heiratet, 
„fo ftnb bie auö biefer &§e erzeugten Äinber für aöeltci) ju achten ; wenn a&er im ©egen« 
„t^eil eine t>orne§me Maneperfon eine 2fuöldnberin §eiratef , ober eine Concubtne §dlf, 
„fo werben bie bamit erhielten ßinber nid)t für aöeltd? gehalten.,, 

„'Sie £yctei*, fagt ^ecacltöes aus Pontue ( 5I ) , leben »oniXau&ereien, fte §a- 
„ben feine gefd)riebene ©efe^e, fonbem blos unter ftd) eingefürte ©ewonljeitem £)ie2Bet« 
„Oer fpielen bafelbft, feit ber %eit t'^ceß erffen Urfprungs, ben Meijler.,, 

VXicolaus von JDamafco ( 5a ) betätiget eben basjenige in feinem 53udje von 
6m Sitten 6er Hancnen, fefprausbrücflid). „£>ie£yaer, fagt er, erzeigen bem toeii* 
„lidjen ©efd)led)te mefjr (£f)re alß bem mdnlicnen. 33on ben Müttern befommen bt'e 
„$inber il)ren Sftamen, unb bie Vofytev ftnb Qrrben ber ©üter, nidjt a6er bie ©oljne.», 
£Runme|)co wollen wir bie 'Deutung madjen. 

£)ie erjte ©pur ber 2(enltd)feit ijl in> bem tarnen ber iLycter feI6fl anzutreffen, 
©iefer Sftame ifl ifmen, nad) ber ©efd)id)tfd)refber Meinung , »on bem&ycus, einem 
©oljne bes Pan6tons, beigeleget worben: ber, nad)bem er ßtf) ju ben Cermüern ge< 
wenbet, burd) feine gemachte fowol» bie Religion ate ©itfen betreffenbe 2(norbnungen 
fo »ere^rungöwürbig würbe, bafj fte ifpren bisherigen tarnen abfegten, unb ftd) nad) bem 
feinigen nanten. ATKOI bebeutet in grted;ifd;er <3prad)e einen tPoIf: nun ftnb bie 
<5>uronnen unb ^toc\noi\en in bren $amtiien getb/ifet, baöon bie eine Don bemlPolfc 
ben tarnen füret. 5)iefe ©inrf^eifung in bren $<*milien ijl ben iljmen gef^eiliget unb fe§r 
alt, grünbet ftd) aud> auf bie §abel »on il^rem Urfprunge, bie id) ju feiner %eii anfüren 
werbe; unb bie tPolfsfamüse rühmet ftcb, ben Slamen »on ben allererflen Menfdjen 
ju füren, welcbeö mir ber Hycier £ycus ju ßpn gefd)ienen. 

^Die jweite <3pur ber Ttenlicbfeit befreiet in ben SSorjügen , wefd>e &t(tclibe& 
aus Pontus unb anbere bem wctblid)en ©efctylecbfe ber fi.yciec »or bem mdnlt'djen beile» 
gen. ©onber %toetfel wirb biefes benen , fo bie JXeifebefdjreibungen gelefen t befremblid> 
»orfommen , benn fte werben barauS erfel^en l^aben, ba$ unter ben Silben bloß bie Manß« 
perfonen eigentlid) freie ieute, bie ® eiber hingegen nur tf^re ©claöinnen ftnb. 3"5«>u 
fdjen ift bod) md)tö gewißer, "als biefer §errfd)aftlid)e 93or|ug ber SBeiber. X)enn auf 
benlöeibern beruhet eigentlid) bie Nation, baö abelid)e ^erfommen, ber ©tambaum, 
bie ©efd)led)tgorbnung unb Srl^alfung ber S'amtlien. 55ei^ tfuten jlef^et ade wefentlidje 
©erid)tbarfeit: ba$ ianb, bie gelber unb ib>e ganje Srnte geboret t§nen ju: fte ftnb 

bit 

(50) HEROD. Lib.I n. 173. (5O HE R ACLID. PO NT I C. ATKIflN. 

(52)NICOL. DAMASG. AXKIOL 



Don t»em ttrfprwia tw MttkMffim S36rfer. 35 

bk Beck ber 93«öffc&ragungen, bie ©djtebsridjfer beg ftfcgo unb griebens. ©ie 
»ermaßen ben öffentlichen ©d)a$. 3$nen werben bte befangene überantwortet, ©ie 
föHcfit» bic heiraten. 35fc tfinber ftnb nur unter i§rer ©ewaff; unb nur auf iftrem 
©ebhtte fjl bas SKed^t ber (Erbfolge gegrünbef. SDte Scanner im ©egenf§eü' ftnb glcid;.- 
fom wie abgefundene ieute, beten £3ejirf nidjf griffet afs i'^re eigene $erfon fif, 3&re 
eignen Ämter ftnb i&rien gremblinge, Sttif ifjnen flirbf aüeö äug. @ine grau atfeine 
tft &ie ©famf)a[ferin ber £ütfe : waren aber nur (aufer SWanaperfonen in feiger Mtti 
fo nlifät i§t ©efcr,(ed)f , wie ffarf fte an ber 3a()l aud) immer fep, unb wie »fei ßin&ec 
fie aueb immer £aben motten. Unb ob man wof efjrenfjafber ein Dber§aupf unter ifjnen 
auSfucbef, unb bk Angelegenheiten burd) bk Weiteren beforgef werben; fo atbeiten fte 
boeb niebt ifjrenfwegen: fonbem es febeinef Piefmefjr, afs ob fte nur ba waren, bamit fte 
ber ©ei&er ©fette »ertrefen, unb benenfefben in folgen ©acben befjüpcb fe»n, wo ber 
£Bo§[j?anb i§re ©egenwart ober perfonlicbe 93errid)fung nidjf geffatten miU 

Um mehrerer £)eut(id)feit mitten, unb bamit bie t>erfd)iebenen ©puren ber Wen* 
üd)teit, weld)e t>on ben angefürfen ©cbriftjMern bemerfet worben, befb beffer in bk 
Eugen (eud)fen; fo iff notig ju wiffen, bafj bie heiraten bergefl alt gefd)IofTen werben 
"bajj ber Sttann fo wenig als bk grau aus ifjrer gamifie unb Jjüffe febeiben, um eine bei 
fonbere 2öof)nung einzunehmen , unb eine neue ^aue^aftung ju mad;en, $eber bleibt in 
feinem £aufe, unb bk aus biefer (E&e erzeugten Äinber, Ueweil fte ben 2Öeibern, Ue fte 
jur 2öelt gebracbf fjaben, jugefjoren, werben als ßinber ber mütterlichen, feinegmegeö 
aber ber üäferlidjen #ütfe unb gamiiie geadjfef. 2)ie ©üfer bes Cannes fommen nidjf 
ju ber grauen £üffe, als be\) meldet er felbfl als ein grembfing angefe(jen wirb. Unb in 
beri^utte ber SBetber werben bk Vofytev, mit£intanfe£ung bes mdnlidjen ©eftf)Ied;fg für 
(Erben gehalten ; inmaffen bie ©öfjne nfc^fö als i§rcn notbürffigen Unterhalt befommen 
2uf fofebe «Jöeife wirb basjenige betätiget, was Htcolaue von teamafem in Hn» 
feijung ber (Erbfdjaff, unb ^eroöotus in Q$efrad)t beg Übels anfüref ; weil bie ßinber 
osrmoge ber Jfbrjanglicr/feit pon ifnen buttern, Pon eben bem «Kange ftnb, wefeben ibre 
SKutter fcaben. 

5Bag bag ritterliche "Hnfeöen betriff, wopon ^evaclibiw Perftcf;erf, bafi eg bt'e 
2öe«ber betj ben Zycicvn feit ifcrem Urfprunge beflanbig ge§abf fjaben; fo würbe eg auaen« 
febemheb unrtcbtrg fepn, wenn man biefes aifo werben wolfe, alg ob fofc&eg ft'c^ aufbk 
%vt in i§ren^)anben befanbe, wie wir ung efwan üon einem monavtbiföen ober rttißo« 
crattfe^en ©taaf bk 23orjMung machen, in weichem bk 5öeiber, in (Ermangiung man. 
lieber (Erben, auf ben Sfjron freigen, unb bie Verwaltung beg fKeid)S übet ftd) nenmen 
fo, ba§ fte felbfi f;errfc^en , unb afleg in ifjrem 97amen öolflrecfen faffen. £)iefeg würbe' 
fage id), offenbar faifcb unb ber ©efe^iebte gan.^ entgegen fetjn, we(cf;e ung bie dlamen 
»erfd)iebener Häupter ber £ycter, a(g ©arpaöo, ilycue, (ßfaueus, Lantus, Pan- 
öare, Jobateg, 2fmifoöauue unb anbete mefcr aufbe^aifen, o^ine bau irgenb ein weib» 
lirfjer 9?ame unter felbigen anjutreffen wäre. £)iefeg erforberf bemnacb eine (Erfiarung 
bie fte!) aus bemjenigen, was id) oben angefuref, (eiebf ergiebet, unb aud? ba§er beutli<& 
wttb, wetl icb febon gefagt §abe, bofj bag wa^re rid)ferlicbe ^fnfe^en ftd) wirfüd? in if;ren 
Jpanben befinbe: nur ba$ \k Oberhäupter in ü)ren gamiüen erwägen, mel&e biefeg rieb- 
terltd)e Tfnfe^en öorfleflen, unb benen baffelbe nebf! ben 2(e(tefTen g(eid)fam ju freuen 
^anben üerwarlicb übergeben wirb; wie £ernacb, wann id) ^on if;rer Svegierungsform 
f^anbie, gejeiget werben fof. ©ie Leiber wa^en] biefe ^aupfer aus i^ren trübem 

® 3 mutter« 




3 6 



<£rj?e$ #<mpt(töcf/ 



i* t 



; : j* ;M 



müt ferftc^et <&eite, ober wof gar aug ifjren Äinbern; unb biefeg fmb bie Grübet ob« 
(gnfel berjenigen, welcbe m ben futtert ber Mütter bte Erbfolge fjaben. 

(Eben fo wenig muß man ftd) bei? beg «oerofcotus 3 c "9nte DorfMlen, afg ob beij 
ben JLyctern bie <£6ljne ben Sftamen il)rer SOiütter gefüret, unb bafj bie famtlicijen $in» 
ber einer SSttuttev einerlei tarnen gehabt Ratten. £)enn biefeg mürbe ebenfalg ber ®e* 
fdjicbte offenbar juwtber fenn. 3T>tc tarnen ber ilycier, wefdje mir in bem Corner unb 
anbern ©djrtftjWton antreffen, ftnb lauter SDmngnamen; wir fi'nben barin SSruber Don 
Derfd)iebener Benennung, als PanOar unb 2$mte. SÜfon muö alfo bem ^»eroöotue 
in 2fnfe§ung ber bei) ben ß.yaecn üblid;en ©eroonfjeif, bie tarnen ifjrer?Dlütter anju# 
nehmen , aug Derjenigen ©ewonb>it erf laren, weldje unter ben <£>uwnnM unb 'Jvoc^uoi* 
(en annod) beobachtet wirb. 

Q3et) jeber $timilie behalt man eine gemiffe #nflä§t Don ben Sftamen ber 53orfaren 
aug btefer Familie, tb>ilg Don Männern, tfjetlg Don IJÖetbern ben. 3)iefe Spanien fmb 
i(jnen ganfl befonbers eigen , unb werben Dor befant angenommen , ba$ fte an btefer ober 
jener Familie fjaften. 9?un tfi" in jeöer $amilte &er ©ebraud), biejenigen, bie baraug 
entfprofTen fmb unb felbige berühmt gemacht, auf gemiffe SKaaffe mieberum ju ermeefen unb 
lebenbig flu mad;en. 9flan fudjt bab>' flu gleidjer %eit bie Sftamen berjenigen , bie man 
mieber aufleben (äffet, IjerDor, unb legt fie benen Don ifjren (Enfeln bei), bie fte Dorfleüig 
tu mad)en auSerfef^en ftnb, ^Diefe nun befommen baburd) me£>r ober weniger "Hnfebjn, 
nad) Dem biejenigen, bie biefe tarnen gefüret Ratten, burd) if;re Sigenfcbaften, ^ugen« 
ben unb teerten felbfr, mef)r ober weniger berüfjmt waren. 

$)te gilben Ratten auf gleite üvt in jeber Familie gemiffe beftimfe Sftamen, 
welche man allemal beizubehalten ©orge trug; unb biefe mürben nur aug ber Daterlid)en 
Familie angenommen, mie folcfyeg aug ber rjeiligen ©djrift burd) bagjenige, mag ber; ber 
Benennung 3ob^nnt8 öee Käufers vorgegangen, ermiefen roerben fan ("). allein 
biefe tarnen merben unter ben «geronnen unb 'Jvoqu^ifen ^eut flu Sage eben fo, mie 
eb>bem unter ben Hydein, nur Don ber gamilie ber 5Beiber entlenet; unb biefe finb eg 
aud) , meldje baDor forgen muffen , auf biefe #rf bie lobten flu ermeefen unb bie £$orfa» 
ren mieber lebenbig ,m macben. ©iefes gefebierjet mit öffentlichen geierfidjfeifen, nad)* 
bem fte befd)loffen §aben, bm Saum vwöcr aufturieforen, tvelfyer Siebengart fte ftcr) 
ber; biefer ©elegenrjeit flu bebienen pflegen. SRan fan in biefem 55erflanbe mit ^Bar^eit 
fagen , ba§ fte ben Sftamen i^rer SÜZütter befommen., meil fte üon biefen i^re ©enealogie 
rechnen laffen. 

©iefe tarnen anbern fte mit ben 3a(jim Sin ^inb §at entmeber gar feinen 
Sftamen, ober eg ermeefet ben tarnen eines oetilorbenen Äinbeg; ein Jüngling, De n g^ a * 
men eineg gelben, ixvb ein ©reig, ben tarnen eineg "Heltefren. @o balb jemanb flirbt, 
fo bleibt fein gefürfer Marne mit i§m begraben, unb mirb erft nad; Verlauf Dieler 3ta&re 
wieberum erneuert. 

^nflmifcben laffen ft'cf; bie Silben gemeiniglid) nicht gern ben bem ib>en beige-- 
(egten tarnen nennen, unb bie ^rage, bie man beerjalb an fte tfmn mochte, ifr eineTlrt 
ber?3eleibigung, moburd) fte erröten mürben. < 2öenn;fte mit einanber fpreeben, geben fte 
ftd) alle bie 97amen ber "SluteDermanPfdjaft, beg 4 5ruberg, ber ©cbmefier , beg D^eimg, 
beg Snfeig u. f. m. S)abei) beobachten fte bie ©rabe ber Untermürfigfeit unb alle 33er» 
^ältniffebeg^tterg fe^r genau. 0:6 wäre benn, baf? eine wirf liebe $3lutsfreunbfd)aft 

ober 

(53) Ättc.i, $9.60.61. 






*>on tom ttrfpmtta &er ämericamfcfjen SStofetv 



- 37 



eber2(nnemung an^inbe« ftaft *>orwafte;.benn afsbann mirb ein $inb mannfgmal af« ein 
©ro«oater Derjenigen angefeljen , bie Der Drbnung ber Statur nad) vielmehr feine ©ro«« 
«tatet fenn fönten, ©leidje Jg>opid)feit erweifen fic aud) ben gremben, welchen fte, wenn 
fie mit ifmen reben, tarnen i§rer SMutßfreunbe betlegen ; gleich als ob ein wahres $3anb 
einer nähern ober entferntem 23lutsfreunbfd;aftflwifchen ihnen anzutreffen wäre, je nad) 
&em fte einem wel ober wenig Qjhre ju erweifen gebenfen. Sine ©ewonheit, bte Vlicslait9 
t>On SDamafcu« ( 54 ) ebenfal« »on ben alten (cyrl)tfct?en t>6lr*ern erjalet. 

^d) f)abe, fage td), bei) ©egeneinanberl)alfung biefer befonbern in ben tton mir 
angefurten unb anbern *3d)riftfteUern erjälten (Bitten ber ILycier, mit ben (Sitten unferer 
ÜPilöen, geglaubt, bafj id) barauf in Hnfehung ihres" Urfprungs juöerlä§ige ^utmaffun» 
gen bauen fönte. Tillein biefe Äenjeichen, fo befonbers wie fte auch flu fenn fdjeinen, ftnb 
es gleidjwol nicht; unb ba fte meiern anbern 93olfarn gemein ftnb, roie id) fogleid) fleigen 
»erbe; fo fdlt ber ganje ©runb aller biefer SOlutmajfungen weg, unb läffet unö in unferer 
Vorigen Ungewißheit, 

£)enn erftlid) fommen bie tarnen ber ilycier, Hycopolttaner , Öer Hycaot 
nietr u. f. w. mit einanber in eben ber 33ebeutung oberem» 97td}t6 beflo weniger waren 
es verfcbjebene Golfer, ©elbft bte 2lma$onen hatten eine %unft, bie lycajhfäje ge« 
nant, welche ftd) gdnjlid> auf bie U>olf»farnrtte ber ^roquoifen unb <£>uronnen 

befliefjet. 

3um anbern, wenn <$tvobotü$ öon ben ßyetern fagf, baß fte bie einigen 
unter ben Sttenfcben waren, weld)e if)re tarnen aus ben gamilien ihrer 9Kutfer £erflu« 
nehmen unb t>on ihnen ibje ©efd)lechtsregtfrer flu rechnen pflegten; fo ift es" be^ ihm ein 
^rturn. 2.ppoUoniuö &t)0Ötus.( 55 ), wenn er »on ben Argonauten rebet, fagt, 
baf? man if>nen ben tarnen ber tTfynter aus ber Urfache gegeben , weil bie votnemflen 
unter ihnen ftd> eine (£b^e barauS macheten, üftacbfömlinge ber Rochier ber tllynta« ju 
fenn; woflu fein Kommentator noch häufelet: büß es aus einer ©eroonfjeit gefd)eb>n, 
weldye mit ber ©ewonheit ber (Tarier &iel anliches f)abe, als bie ifyve iftamen aus bem 
©efcblechte ihrer SRätter anjunehmen pflegten, ©leichwol waren biefe berümten 2U*go° 
nauten mehrentheils aus CLbeffalten unb bem Peloponee geburtig. 

©ritten«' hatte ftd) bie (Eünacccratie, ober ba^ SBeiberreicb, fehr weitläufttg au«» 
gebreitet. £)enn baffelbe toar nicht allein ben ben ©cytben, ©armatern, unb ing&e« 
fonbere bei) ben 2lma$onm , fonbern auch, uberbem in beiben2lfien eingefüretj alwo bie 
friegrifd)eu3Beiber, bie ftch baruber bie Öberherfdjaft angemaffef Ratten , allen grauen«, 
perfonen ihre« ®ebiete6 einen ©efd)macf eingefloffet, ihre Banner ftd) gleid)fal« unter- 
würfig flu machen; obfebon nicht alle in«gefamt t>on fo friegerifebem ^aturel, aud) öon 
ben SHaneperfonen nicht fo fehr als biejenigen abgefonbert waren , welche ftd) eine K^re 
barau« machten, wenn fte fefjr weit »on'felbigen entfernt lebten, unb mit i(men nur ju 
gewiffer %eit Umgang hatten. 

£>iefe Dieqierungsform war nic^t weniger in Ägypten anflutreffen , wofelbfl fte 
Don ber "Jfie mav eingefuret worben ; benn biefe Königin ^atte ftd) ber; ihnen fo efjrwürbig 
gemacht, baß ihr flu ©efallen, wie JDtoöorue ötculu« ( 5<I ) melbet, bie Äoniginnin 
benDes mehr Kbrenbefleugungen unb me^r Tinfe^en als bie Könige genoffen. Unb fo 
viel bie 5>rioatperfonen anbetraf, fo würbe in ben ^eiratspertrdgen ben 2Beibem bie »61« 

S ? lige 

(54) NIC. damasc. apud Strobaeum verbo : -rccXuKTeQttyoi. 

(55) APPOLL. RHOD. Üb. I. V. 229» (56; D 1 D. S I C. Jib. r. 




m mm ftH^ 



18 



<£rjle$ Jj?au)#ucr> 



nge Dberfjerfdjaft über if>re SDUnner eingerdumef, unb tiefe muffen efbttcf; angelobe«, 
ba$ fie ifjren Leibern in altem geljorfam fet^n motten, 

©ie maraudjbey Den mdjien anbern barbarifdjen koffern in2tfnca, fngbefonbere bet> 
ben (Saramawen $u ftnbeu; mofelbfr bk Äinber IfjrenSiKüttern bergeflatt ergeben maren, 
unfeinen QSdtern fo wenig (£t)mbietung ermiefen, baß fte festere nid)t einmal ^u fennett 
fd)iencn. ©etdjeg bk ©efcr;td)tfd)reiber (* 7 ), benen bk (ßmacoeratte unbetanf war, 
ober bie fte fetner 2td)tung würbigten , »eranlaffet fjat ju fagen : ba$ eö bey ben (ßara« 
manten fein ©efef einer rechtmäßigen (£i)e gäbe, unb ba bie 2Öeiber gemeinfd)aft(id) 
waren , fo muffen bk Ätnber biejenigen unter ben SSJZanöperfonen , benen fte bag ieben ju 
banfen Ratten , nidjf 51t unterfcfyeiben, ' 

Q5et> allen fpanifdjen SSolfern, unb ingbefonbere be» ben Cantabrern, war fte, nadj 
beg ©trabe ( 5S ) 3 e "3nte/ ebenfatg beftnblicr;. liefern ©efd)id)tfcbreiber ijl biefeß %ßeU 
berreid) überaus befremblid) unb entgegen, unb er fiefjet eg als eine mit bem SBBof)! einet* 
©efelfdjaft nid)t fügfid) ju befle^enbe unb ber gefunben Vernunft entgegen faufenbe ©adje 
an , ba% ein tyfiann feiner grau baS ^etratSgut jubringen ; bafj bie Vod)tev jum 9?adj« 
ffjeil ber ©ofjne erben, unb ©orge tragen muffen , ijjre Sßrüber auSjuflaffen, £)ie §eu* 
tigen 23ifcajer, welche üon ben alten Cantabern abframmen, f>aben nod) etmas »on bie* 
fen ©emon^eiten itjrer Sßorfaren in #nfes)ung ber heiraten unb (grbfdjaften beibehalten. 
(£nbticr/ mar aud) bk <35matf&cratie ber) ben VCizbwn unb ©ab&ern, ja beU 
na£e ben allen Barbaren im ©d;wange, weld)e$ &lcmbiatm& ( 59 ) in foigenben Werfen 
fef)t wo§( auSgebrucf t §at : 

Medis levibusque Sabaeis 
Imperat hie fexus , Reginarumcuie fub armis 
Barbariae pars magna iacet. 

©te Spartaner, weidje ib/re SJKegierungsform auf ben $uS ber barbarifdjen ein* 
gerichtet, unb fte mitten in (ßriedjenlanö lange %eit beibehalten fyatten, flanben ebenfafö 
unter ber (£>macocratie , moöon uns in einer *>om piurard) ( So ) erhalten ©efd)id)te 
ein SSetueigtum aufbehalten morbem £)enn als eine frembe 'Same, bie flu üaeefcamon 
bei) bem Hcomfcae ftd) auffielt, ftd) unter jlanben fyatte, ju feiner ©emalin(5orgog(etdj= 
fam auö einem üerdd)t(id)en Vorwurfe gegen bie ^»aceöarnonierju fagen, ba$ nur a(« 
(ein bau grauenjimmer in Sparta eine unumfcfyrdnfte ,£erfd)aft über ifjre ÜKdnner 
f)dtte; fo antwortete biefe ganj §er^aft : ,,©ie rodren es aud) nur alleine, bk biefe be* 
„fpotifc^e ©ewalt »erbieneten, weil fte alfeine Banner jur 'Söelt brauten.,, 

©leic^wol erhellet aud) aus ben <3d)rift(Tel(ern ( 61 ), ba§ in ben jmew Unten ber 
^»eracliöen 5U ©parta, bie Äinber i^ren Katern folgeten unb an i§rer ©teile auf bem 
Xbron fliegen, Witfyn i(t bie (Eünacocratte , meldte plutard?us ben ilaceöamont» 
erfi zueignet, fcon ber afiattfdjen unb anbei« angefürten SSolfern i^rer, in bigfem ©tu* 
efe unterfc^ieben ; mo nid)t menigflenS ba$ dted)t ber Erbfolge ber ^inber nac^> ben 33d* 
tern für bk Äonige maö befonberS, unb bei;m gemeinen 53olfe maß »erfebiebeneö gerne« 
fen; gleid)wie es in Peru ijt, mo allein bie Äinber ber 3ncas, beren ^Sdter auf bem 
Stfjroh oerflorben-, in ber Regierung folgeten. %n bem übrigen ganzen ianbe aber erb- 
ten bie Snfel t>on i^rer Mütter trübem, ©iefeg ©efe£ mar fo algemein in biefem $oj 

»jg- 

(57) solin. cap.43. de Aethiopia. (58) STRABO Iib. 3. (99) CLAVD. in 

Eutrop üb. I. (60) PLVTARCK in Laconic. Apoph. ^61) 10 AN, D B 

LA ET. Hift. oc^id. Indiae. Üb. 2 cap. 14. 



MP \ 



t)ott oem Urfpruttd t>er mttericanifcjjen Golfer. 



39 



Ri$rdcße, baß 2fco|ta unb bfe anbern fpanifcben ©efcbicbffdjreiber in btefem ©füf feM 
inflnfehungber 3na;ö, ficb geiVret §aben. 

£>ie$(jronfofge ber mütterlichen Seitenlinie, alö ber dnhl auf ihre Oheims 
mit Jpintanje&ung ber Äinber öon fjerabframmenber ttäferiieben iinie, war eine SBirfuna 
btefer (öinacoccatte ober SBeiberregimentS. Sttan traf biefes inebefonbere 6e» ben 3361= 
fern an, welche uitf er bem tarnen ber öftfctopier begriffen würben, »on benen Hico» 
laue üon iDamafcus (") febreibt, baß fte ifjren ©djroejlern alle (£§re erwiefen, unb 
Sa$ bie Röntge berfelben bie tfinber ifjrer ©chweflem, mit SSorbeigehung ihrer eigenen, 
ju i&ren 9?acbfolgern erwäleten, unb im $al beren feine »orf>anben, man afebann ben* 
jenigen »on t>er Nation aussuchte, ber mit ben groflen (gigenfebaften begabt, ber am an* 
fehnltdtfen unb ftreitbarfren mar. tiefes @efe| ber Erbfolge ift noch heutiges Sages 
in 2i\vica fafi ber; offen Hegers, in ganj malabarien unb einigen anbern Janbern Oft- 
mbienö üblich: m America aber f;at ftcb fofcfjfs noch »fei weiter ausgebreitet, 

§♦ i8- 
2öenn man auf tiefe Spuren einiger ^tenlicbfeff jmifcb" en ben Hycictn unb Hfro* urftrun« ber 
ciuotfen einige SHutmajTungen fcätfe bauen burfen; fo würbe es (eicht gewefen fe»n, bis w m<v. 
ib^em Urfprung hinauf flu tfeigen. ° 

r .*J®2£ pa ' Rkimfim unb ber/enige Zheil toon (Brceafum, ber ftcfi gegen bas 
ca|ptfct?e meer, ben Dolus tnaotibes unb bie byperbot&fii?cn ianbe erßrecfee ja 
felbft ein Xbeil t>on Zfvica, fielen bureb bas <ooä ben tfinbern jfap^ets nach ber Sü'nb* 

^*fft ^1 r? ,C ^ lh ' 9e e * r ^ 9 ' e6t ung fö%S öeutlicb genug ju ernennen , unb bie 
weltlichen ©efebtebte fommen bamit cimlich überein. diejenigen Äinber Siefes <£ru>a» 
fer$, bie ftdf> gegen mttaa, wanbten, als fte auf beiben Seiten bes ^eüefponte , bie 
«nen bureb IJwcien unb Peloponee, bie anbern aber fängff bem jufammenhangenben 
©ebirge, foftcb bm an ben $us bes Berges Naurus er ftreeft, hmjogen, öerbreiteten ftcb faft 
WSgefamt m bie grteebifeben unfein, welche bie beilige Schrift Sie Jnfdn ber Reiften nennet: 
unb weil ihnen bte2(nnemltcbf eit ber ^immelsgegenb, bie fruchtbar fett biefergif anbe unb fel&ft 
^natmtmagt^tmmitu^ bes^eerö gegen fernbliebe Einfalle ftc&er (leiten, befonberö 
gefiel ; fo liefien fie ftcb bafelbj! wt allen anbern nieber. W$ fwh aber Sie Sah! ber Einwohner un- 
gemein »ermehrfe unb bie ^nfefn f«e nicht me^r faffen noch t§nen Unterhalt t>erfd)affen f on> 
fen, fo ^faben fie ftcb genot.gef , fic5 ju betrübten Trennungen ju entfchlieffen , unb ihn 
ieute ab^ufchhfen, ihr ©lucf anberßwo 3 u fueben. Einige wagten es, neue Sntbecfunaen 
ju machen unb begaben f t ch nad; ^caheu, (öaüien unb Spanien: anbete folgten ben 
gufiapfen ihrer Voreltern, unb gingen wieber nach bem peloponee unb in beibe Mitn. 
2)a nun ^ ^«ngen naebgerabe unb h u »erfäjiebenen 3«fen gefcba&en, fo waren 
biejentgen Golfer bie boch einen Urfprung haften, nacb 93erf*ie|]ung pieler Sahre ein, 
onbergans unbefant geworben, fo bafi fie fieb in fo Piele f leine SSolferfcbaften eintheif, 
(en, a!6 Kolonien angefeget worben, unb ftcb fo piel tarnen gaben, als ©orfer oberibor* 
ben waren. X)enn bie meiflen fürten, gleich ben Zavtavn, ein herumfebweifenbeg leben; 

/*• s ^ cim ' naw* om au|fer|Ien(£nbe3\Iemaft'en0 nach bem meve m liegt, bienefe 
^rfebtebenen Poromen, welche üon liefen ©egenben beß Peloponeö unb bes 2tr» 
ct?ipelagu6 gefommen waren, ^um Aufenthalt. (Einer, Samens Rfabamanwe C 4 ), 
turte, nach bemgeugmö bes ^ufebiua »on Ufatim, eine Kolonie au$ ber be 9 ben 9>oe-- 

\fiS) NicoLAVSDAMAS c apud Strobaeum verbo AieionES. (63) 1 $£>. <SJ f. c 1«. 
(04J evseb. in Chronic. * 



I 











4 ö 



<£rj&$ JSxwptjtöcf, 



i 



ten wegen t^rer §unberf ©fabte befanfen 3nfel Creta, bafjtn; welche, ba fte juerfl 
bevolfert roorben , aud) bte erfee mar, bte if>re eignen Äinber austrieb. 2lfS Sai'peöo«, 
ber Europa ©ofm, laut ber (Srjalung bes ^ecofcotl« ( s O, *>n feinem grübet ITJu 
nos »erjaget mürbe, fo trat er in £ycien ans Sanb, unb lies ftd) bafelbj* bet> ben Ca* 
wem unb Cauntem nieber, rooöon bfe erfren aus ber >fel Creta entfproften waren, 
unb bte anöern ftd) gleiten Urfprungs rühmten. £er aus 25hotien vertriebene 8tba> 
mae fürte eine Kolonie bafn'n, unb erbauete eine <5tabt bafelbjl, bte nad) feinem 3Ramett 
2£tbamantta genennet mürbe. Plato ( 56 ) fjat fein «ebenfen, Ue Äycter für beJTen 
«nacbeommen auszugeben. Bcantus, ein ©ofjn Cviops, legte bafelbtf ^u ber <&tatt 
2ante ben ©runb , unb (ies ftd? alba mit ben Pelafctevn nieber , bte er von Srgöe ober 
von ber ftnfel Creta gefüret £atte. 2>te 2lma$onen, bte Schmer, bte «äomonaOer, 
nebft einer grofien $N en ge anberer Golonien, (anbeten bafelbjl auf allen ©etfen an, unb 
feiten fid) an verfd)iebenen Orten fejle. <£s f an aud) fepn , t*a$ bk ^majonen aus bem 
l»cajtifd)en ©tamme ebenfals aus ber >fel Cveta gefommen fenn , unb i&ren DIamen 
vom iycöftes, einem ©o§ne bes erftenttlitwe angenommen {jabem 

S)ie 93ölfer in £ycten rourben, wie ^eroöotus ( 67 ) fagt, anfänglich tnyltet'genen.. 
net TU* eat-peöo bafelbtf anfam , fnefien fic Öolymec ; Savpeöo aber anberte bic 
ftn tarnen, unb nante fte Cecmtlier. £>en tarnen ber lyrier aber nahmen fte ntdjt 
iber an als bis lyais, bes panbione ©ofm, ber aus 2ttl>en vom lleyus vertrieben 
ivorben' ju bem Sacpeöo feine 3uf*ud)t na£m. ^omec ( S8 ) fc&einet bem &vobot ju 
njtberfprecW wenn er fagt, ba$ SeUeropbon, ber von bem Könige ber £yctec abge« 
febiefet mar, bk ©olymev bef Heget $aht. tiefes §at ben Saab© ( 69 ), roeldjer ber 
Meinung bes Römers benfalf, veranlaget ju behaupten, ba$ bte Solymer ä tvar tvol 
bas «Bolf gervefen, welches bte tTJyliec genant rvorben: nid)t aber basjentge, bem Gar- 
oeöo ben tarnen ber lecmilter beigelegef. 35er gelegte Sod?a« ( 70 ) verme.net , 
%a$ bk Solymec eine Kolonie ber Pbonicier gemefen (*). <£r grünbet ftcb fctertn auf 



(6j) HERODOT. Hb. I. n. 173. (W) PLA 
(«8) HOMER VS Iliad. 6. V.I84- C 6 9) S 
graph. facr. Hb. i. c. 17. 
( * ) «JRan barf fajl nicht jwetfeln , ba^ &ie öolf * 
mec Äycten nid)t 6eivonet f;a6en folten. Scft fan 
mir ffiumtiorjteUen, bap fte fol»n eine p^ontetfebe 
Kolonie gewefen feptt. Unb wenn man bie Chrono* 
locjie ber Reiten genau ausrechnen Eonte; fo würbe 
ig vieleicbt roarfebeinücher fepn , i>ci$ bie <3olymev, 
wel*e im anfange e6en fo 6erumfd)ro?ifenb afe an= 
bere waren , auö Xleümft'en nad) p«l«f?in« , atö 
aus p«l«fima nach 2lft« gegangen fenn. 93?an trift 
inP«l«(Kn«, bes Qwßbo Seugniö ju folge, ein93or= 
geoirge, roeld)tf #«« ^eijl, unb fo genante foly= 
mifebe 95erge an. <5ö tfi warfd)ein(id) genug , ba^ 
aus biefen oeiben tarnen bas SSort ^ktofolyma 
tjon ben <Solymetn , als (Sinwonern biefeS 33orge= 
birgcS, welche in bie c«n«n«tf*e 2a\tit gegangen, 
ent(tanben. Äodbftrt bat |war Urfad)e, mit 9&e* 
jtreitung ber Meinung bes ^oRpba» ju behaupten , 
ba£ bie Solymer feine -6eb»:«ec gewefen. SieUr^ 
fad)e aber, fo er besbalb anfftret, itf nicht hßn= 



T o in Minoc. (67) HERODOT. lot. cit. 

TRABO Hb. 14. C70) BOCH ART. Geo- 

big genug, wenn er es aus ber 2(rt, womit ftd) 
biefe bie £aare runb s« »erfchneiben pflegten, 
als welches wiber bie jfibifd)en ©efe^e lief, ju 
beweifen permeinet; benn bie ^uöen hatten »er» 
fd)iebene il)ren ©efe^en entgegen laufenbe Singe, 
unb insßefonbere biefeS beibehalten, wie C; er* 
nadjmats mit mef^rerm ge^eiget werben wirb. 
<£s würbe weit natürlid)er gewefen feim , wenn 
er gefagt hatte, bafj wenn es auch gleid) wa^r 
fepnfolte, M§ bie <3olymet aus palSffin« 
nad) pifiötert gefommen waren, mau boeb, 
besbalb nicht f^lteffenmujle, ba% es -^ebrdec, 
fonbern vielmehr, ba§ es >bufttec, ©cwofjner 
ber @fabt-g©alem gercefen, bie ju bes 2(bc« s 
bsms Seiten fd)on ba war, unb ben ItJelcbife* 
öe0 pm .tönige hatte. Siefe >buf«tec 6e= 
baupteten ftd) in befagter ©tabt . ben ^ebc«* 
em jutn Strog,', bis aufs ^önigreid) ^«»iös, 
welcher fte untern $uS braute. 2>iefe nun, unb 

bie 



■p- 



sott temltrfpM!t$e 5er Mtertcanifcfjen SBoffcr. 



4i 



einiy (Stpmologien, unbaufbeö 2M(ewpl>one wiber bie Sotymcv «n'b tfmajonm 
gefürten Kriege. 

Ä'n biefe S5ewcistumer werben jiemlid) feierte iu fet?n feinen, wenn man erwe-- 
yt, baß, möe ™ <M &»ef« fyctfli^c SSotfer ein aus C5ried?cnlan& unter toerfcjjiebeneh 
«ttfflrern. gekommener jufammengefoufener £aufe gewefeu , fte fiel? einander bef^mbig in 
ben paaren gelegen, unb ftcb ofjne Unterlag bas dvbveid) (triftig gemacht fwben muffen. 
$Bir jmben aueb, wirflief), baj? öcUcropfcon nic&t allein bie Sommer unb 2lmö$©nen, 
fonbern fo gar bte £yaer felbft burd; Sgeipfe Der Äycier befrieget $abe, wcld;es aber 
blos »on einem fold?en innerlichen 5\riege-ju »erflehen iff, »böon&ycicii fowol ber @cf;au* 
plag als ttifadje war. ^ebes biefer fleinen Sßolfer fa§e jl$ in feinen ©renken t>or gebie-- 
tenbe Herten an, unb »erwaltete bie Regierung nad) feiner eignen Art; welches aud)<£>o* 
inci- ju erroeifen fd;einef, ber bie£ycicv, bie Cfoja ju Jpüife gefommen, untertreibet, 
unb fte unter »erfdjiebene ^dupter, bi'e t>on unterfdjiebenen ©egenben gefommen, »ert^et« 
fei: unb nur mit ber Seit gefdja&e es, bajj fte auf grforbern i^rer 7(ngc(egen§eifen ju* 
fammen traten unb eine 33öfferfd)affausmad}ten; jebod) behielt ein jebes feine befonbere ©e= 
waft in feinem 83ejirr> unb teilte feiere ben anbern nid?t e§er mit, als bis eö bie alge* 
meine «Jöo^fart bes knbes erforberte. SBBenn Jußnue ( 7I ) öon biefen unferfdjiebenen 
ajtattfct>en Coffein rebet, fo giebt er burd; bie QBorte, intra fuam cuique patriam re- 
gna finiebantur, gmigfam ju erfennen, ba$ t'fjre ©faaten fein* eingefd)rdnft gewefen, 
SOton fan biefo fafl Don allen erjlen Golfern behaupten. S)ie ^eilige ©cfyrift jafef an bie 
ein unb breifftg Könige t>on bem ianbe <lana<xn. hie Hörnt (knbüoigteien) ber i£cjy* 
ptter waren marfc&einlfc&er 2öeife anfänglich eben fo biet unterfdn'ebene ^erfc^aften; unb 
es üTglaublid?, bafi, ba bie &ynafticn biefer mancherlei; Golfer in eine einige irrig ju* 
fammen gebraut worben, eben babwd) ber ©runb ju einer fangen Tfkifye »on Königen 
wirb gelegt worben fepn, welche, inbem fte fünf ober fed)Sfaufenb $a(jr ausfüllen, eine 
Seitredmung twanfofjet §aben, bie weit übet- bie (Srfc&affung ber %8elt bjnaus ge§et, unb 
weber mit ber fingen ©djrift, noeb mit ben • ^afrbudjern anberer Koffer, jutrift ; bie 
a^tnefer ausgenommen, als welche fid) ebenfals einer fabelhaften Seitredmung bebienen. 

Söärenb bes tvojantfe^m Krieges namen bie £ycier insgefamt bes Königes 
Prtamuß Partei; wiber bie (Bi'iecfycn. ^omevm gebenf't ibrer tapferfeit mit öte* 
leniobfprücben; aber i§re knbe litten ungemein m'el »on ben ^ßerwujlungen, welche bie 
(Bvietfym bie %eit übet, ba biefer £rieg bauvete, in ^leinajicn anrichteten. 

©ie waren bep unferfd}iebenen Seiten bem (Troefue, Könige in£ybi'en, berPei'-- 
fer, bem tHaufoluö, Könige in Cavten, unb §ernad;mals ben (Bdcdyen 51'nsbar ( 72 ). 

2)ie 

C70 I V S T I N. init. lib. 1. (72,) HERODOT. Iib. I n. 2,3 Üb. 3 n. 90. 



bie &clymev in pifTOien ober Hyäen föemmtn 
SBSaröeit einerlei 93olf j« fepn : oßein ich »ölte 
lieber Rauben , bag fie aus Äleitwfteit v.ad) p& 
Izftina gegangen, <Ai ba$ fte f?cf> aus p«la(?ma 
nad) Äleinaften geroenbet. Somit aber Jbocbat-. 
un geantwortet werben möge, fo tan eö>ig(id) 
fenn , i>ci$ bie pbonteiet j tt einigen ©egenben von 
Äleinafi'en Kolonien angelegt : biefeö fan aber aud> 

1 ?Ct>eiI. 



nacl) bem 2fu*gange ber &olymez gefcf)e^en fepn. 
Senn es tft geiviö , ba$ eg eine lange Seit f)inbttrü> 
nichts o!ö eine Sbbe unb $(ut ber 93ö(fer gewefen, 
beren eines ba6 anbere gejaget r>at. Siejentgen, 
bie burd) if^re 3}ad)6arn gti fet)r beunruhiget tvur; 
ben, wrlieijen gutwiffig iljrc SBonungen, unb b> 
gaben ftcf) tiefer ins Zanb. 



d 





42 



£r|?e$ ^auptjiucf, 



T>ie f leine Tfttjaf ber ilyctcr öon £ante ( 73 ) föchte mtber bett ^arpagtis, einen 
gelbljerrn beg Cytrue, mit aufferorbentlicher tapferfeit. £>enn als fte auf freiem gelbe 
äbermunben waren, jogen fte ftd) in if)re ©tabf ^urücf ; unb nad)bem fte ihre $Beiber unb 
5ftnber in ihregeftung fommen (äffen, fcerbranfen fte felbige mit allem, mag fte Ratten, 
hierauf öerfchmoren fte ftd; unter einanberauf eine enffepd)e lixt, unb jiengen ben «Streit 
aufg neue an, »worin fte aud) fdmtlid) niebergemacht mürbem 

2((g bie »on tfiavmava ( 74 ) beg 2f lejranfcere Golfer auf ih>m Stordjjuge fe§r be* 
fchmerlid) gefallen mdren, fo fd)log ftebiefer $ürfr in ihre geflung ein, meld)eg eingrop 
fer einjeler unb aßer Orten fteiler gelfen mar, unb foberte fte auf, fiü) ju ergeben, 'Ser 
«Katfj ber Weiteren motte if)ren gemeinfdjaftlid)en Untergang burdj ihre Unterwerfung ab» 
wenben; bie junge 9)?anfd)aft hingegen , fo lieber flerben unb ftd) mit ber Freiheit i^res 
Skterlanbeg begraben laffen molte, faffete ben (£ntfd)lug, einen TTuöfal $u thun, unfc 
nacfybem fte $m>or bie Alten , bie 2Beiber unb $inber getobtet, quer burd) bag feinblid)e 
iager f)inburd) entmeber ins ©ebirge ju flüd)ten, ober aud? felbj? inggefamt ebelmütig mit 
bem £)egen in ber gaufl umjufommen. A(g biefer 93orfch(ag mar genehm gehalten mor* 
ben, fo mürbe ^Sefe^l gegeben, bafj ftd) ein jeber nad) £aufe ju ben ©einigen verfügen 
folte; bafelbft foiten fte ein ©affmal t>on alle bem S3eflen, mag fte Ratten , anfWlen , unb 
t>ie 93olflrecrung biefeg Grntfcbluffeg mit »ieler geffmütigfeit beginnen. Einige, bie einen 
Abfcheu Ratten, i^ve £dnbe mit bem 331ute ihrer Angehörigen ^u befubeln, begnügten ftd) 
bamit, ba$ fte bie <&tabt unb t'lpre Raufet in 23ranb ftedten: bie anbern aber toolftredten 
bie »erabrebete 9?iebermad)ung ber irrigen, unb fitlleten bie ©fabt mit SMut unb 5Horb 
an. £)anun biefeg unmenfd)lid)e ©efd)dfte geenbiget mar, fielen fte inggefamt ( in ba$ 
feinblicfteiager, unb retteten ftd) aud) in ber $?aaj]en, mie fte mit einanber einig gemorben 
waren. 

A(g marenb beg Zviitmvh'athieQee f s ) beg (betaviue Cafar, beg ttfavem 
Untsniue unb ileptöue, BfUtuö in Äycten einfiel, unb bie <Btabt Sarttc belagerte, 
weld)e bie Hyaci; auf bie Krümmern ber erflern mieber auferbauet fluten j f gaben bie 
Qrmmoner, nad)bem fte marenb ber Belagerung red)te SBuuber bes ^elbenmuteg getfjan, 
ein neues SSeifpiel einer 93er$meifiumg , bie berjenigen gleid) mar, fo ifjre 33orfaren juben 
Reiten beg (Eyrue unb Zktanbeve bemiefen Ratten. 2)enn fo halb bie^mer bie <&tabt 
mit ©türm erftiegen Ratten, fo jerffreueten fte ftd), anffat bag ©efed)t meiter fort^ufelen, 
tn bemfeiben TCugenbiicfe, unb eg begab ftd) ein jeber nach feiner SBonung. £>ie Corner, 
bie ftd) anfdnglid) über iljren guruef jug »ermunberten , gerieten in eine noch meit größere 
S3efKtr^ung, a(g fte auf einmal alle Raufet* imgeuer flehen fa^en. (£$ tan nun fetm, 
ba^ bie Uebermunbenen enfmeber plo^fid) ben Q:ntfd)Iug gefaffet, ftd) unter ben Afd)enf>au» 
fen betjStabt ^u begraben, ober bat) fte fo(d)en ©treid) febon t>orf)er öerabrebet gehabt. 
©ie^omcf eilten jmar ^in,|u, bie geuerebrunjl ju lofd)en; allein bie rafenben ©nmonec 
trieben fte mit Pfeilen unb ©efd)oö jurud; fte ermurgten i^re 2öeiber, i^re ^inber unb 
i§re©claöen-im Angeftd)t ber ^rieggleute, unb fprungen herauf mitten in bie fTarfflen 
flammen. Tlnbere ranten ftd), gleich, ben milben thieren, in bie @pi|e ber feinblidjen ©e= 
gen. ©elbjl bie Äinber boten ihre ^)dlfe bem Süttorbgemehr il^rer s 5dter bar, ober flür$= 
ten ftd) oben öon ben Käufern b^erab inö $euet. Hl6 baö geuer nad)gela)|en, fo fanbman 
eine grau, bie ftd) aufgefangen, unb in ber einen £anb <§r öor§er t)on tyv felbfl erbrojfe(=> 

feg 

(73) H E R O D O T. lib. I II. 17^. (74) DIOD. S I C V C. Üb. 17. (7y) p L VT A R CH. 

in M, Bruto. 



MW !' 




fco« wm tlrfpruitöe tw mitimiffim Stöffee* 



43 



res £inb, in bei* anbern aber eine gacfef bj'elf, womit fte i§c £aus angejünbef fjatte. 
Brutus würbe baburcfy fa|r 511m weinen beweget; et* fyat %wav alles , was i(jm moglid) 
war, einige biefer Qrlenben ju retten, unb verfprad) ben ©olbaten eine große $3ereb> 
rung, wenn fte einen hantier febenbig bringen würben. (£r fönte aber aller SSemülmng 
ungeachtet, nidjt me§r als fündig retten, bie nod) ba^u fe{jr übel jufrieben waren, bajj 
man tbjten wiber i^ren "JBillcn bas leben erhalten wolte. Cafar würbe burci) bte SSer= 
jroeifuina. fo vieler J)er,$aften ieufe, bie ftc^ feinem 93ortb>i(e aufopferten, nid?t weniger 
gerüret, baffer erlaubte er aud) ben üyciern einige %eit fyvnad), biefe Btabt wieber auf» , 
Zuhauen. 

Ob nun gleich; bt>%«erft4 immer bis auf bie%eit bes verfallenen «Keicb> erhalten, 
unb biefe Koffer nid)t fo gan^lid? als bie Gotymer, ttfylkv, 2lma$omn, ^omona^ 
fcen unb anbere benachbarte, ausgegangen ftitb ; fo ift bod) auffer Sweifel, ba% in biefen 
Wütigen Kriegen, bie benignen beinahe eine gänjlidje 53erwüfrung anrichteten, bie mebre» 
jfen gezwungen worben, ber ©cwalt ju weisen, unb wenn fte nid)t baß aufferffe (£fenö 
bcS Krieges abwarten wotten, igir ©iücf anberSroo ju fud)en. @ie fwben ftd) alfo, gleich 
ben anbern, in bie entfernteren ©egenfcen bes fcytl>ifc^>cn ianbeS gewenbet, woraus fte 
nachmals nad? 2lmerica fomraen fonnen, 

SBeil aber bie auf bie ®teid) §eit ber 3roquoifen unb ilpcier gegrünbefe 9D?ur< 
maffung fo bünbig nid)t t'jr, ba$ man nid)t bavon, wie id) bereits angefuret, aud) auf 
anbere bie Deutung machen fönte, unb weil es fdnver, id) wif nid)t fagen unmöglich i% 
in einer fo groffen Entfernung ber %eit unb ber Derter, etwas genaues unb gewiffes, ober 
aud) nur etwas mit jiemlicf; jlarfer ®arfct)einlidjfeit, in abgebt auf ein befonberes 93olf, 
anjutreffen; fo b>lte id) bavor, ba$ man biefe <&ad)e etwa$ afgemeiner betrachten müjfe, 
bamit man nidjc ©efar laufe, ftd} felbfl ju f)iutergef)en. 

§. ig. 
; Steine Meinung tjr alfo btefe : ba% ber grojle %fyil ber amencam'fcf>en ©nroon« «SÄeinung bes 
urfprünglicf; von ben Barbaren, abjtamme, welche fowol bas fefre (Emcdtxnlanc) , als »etfaffks »oft 
bellen ^nfeln inne hatten. LInb als fte barauS verfd)iebene 3fa(jr§unberte t}inburd) viele bm «rfp««!* 
Golonien nadj allen ©egenben auSgefenbef, enblid; fämflid) ober gröfien tf)ei(s von ba f '%? 3lmw '' 
f«dr> b>weg ju begeben, unb in verfdjiebene Sanbe $u jerffceüen, genotiget würben, naefe " 
bem fte jule|t von ben (Eafcmonacrn ober 2(genortöcn, welche man für bie Unterha- 
tten bes in ber ©c^rift gebauten Königes (Dg ju &afan t}dlt, waren vertrieben worben; 
weiebes ungefdr um bie %eit gefcb>f)en, ba bie danantter, welche vor ben Hebräern 
flüchteten unb i§nen ty\a§ ju mad)en gezwungen würben, felbfrauc^, voie ein reiffenber 
Strom, anbre idnber, wo fte weniger fürdjterlidje geinbe antrafen, 511 überfc^wemmen 
anji'engen. 

(£s erhellet aus ben <Sd) riftjleilern , ba$ bie Barbaren noc^ bor benjenigen 9361* 
fern , bie uns unter bem tarnen ber (Briefen befant ftnb , (5rtect)en[anö inne ge= 
§abt pabett ( 7S ). Unb obwol bie @efcf;ic^ifc^ retber, insbefonbere aber bie ^oeten, mit ber 
geit biefen (entern bie tarnen biefer erftern barbarifct>en Golfer beigeleget; fo waren 
boä? bie (Briefen nichts bejloweniger fe§r unterfc^ieben, unb eigentlich feine anbere, als 
bk Zicjcnoriöen, welche aus bem <anbe Kanaan bie ^öue^ftaben, unb vieleic^t bie grte* 
d?tfct>e ©prac^e mitgebracht fjaften, bie fte anftat ber barbaufct>en eingefüret, von 
welker, wie id) weiter unten mit me^rerm jeigen werbe, faff nic^it bie gcringfle ©pur 

d 2 met)r 

(7<S) hiervon tter&icuet bie 9l«^ric^t im 5 ty. te cX^meimn XPdtbiftow nacf^clefen 5« roer&cn. 



cana. 



b 





44 



€rjfe$jg><mptfHitf, 



r.f i. 



. 



mer)r u6t*tg hüeb. %d) fyalte, ba$ ftdj btefeg nod) meit bor ber.Qrrbauung ber <8tabt£y= 
ro unö ötfcon, ober mentgftens bor ber erlangten $rad)t biefer <3»ee|tdbte ^getragen 
t)abe, bie burcr) tt)re ijanbfung fo blü^enb «würben, unb weiterhin nod) berfdjiebene (Eo* 
lonien fomol m cj5rie<t>cnlanö als in Ufvica unb Spanten angelegef traben. 

! 0b gleict) biefe 23arbatn in ber ©efd)icr)tf unbe , buret) eine 5JKenge befonberer et* 
nem jeben fleinen (Janton beigefegter tarnen, mit einanber bermedjfelt worben ; fo ftnb fte 
bod) unter ben jiem(id) algemeinen unb bon einigen befonbern Golfern auf bie ganje dla* 
fton übergegangenen ©efdjledjf&namen ber Pelastjtei' unb ^cüeniev jufammen gefaffet 
tborbem 

Sie ^(ferner unb Pclaetjtet; t)aben ftdj oftermafen unter einanber gemifdjef , m:'c 
fokfjeg aug ber ^ijlorie fe!bji erteilet. Sie Pelaegtei* aber waren an ftet) felbft bon ben 
^eüentan barin untertrieben , bafj bkfe , meldje ftd) ein menig auf ben gelbbau fegten, 
nid;t fo unfldt unb etmag mefjr fegt)aft als bie erften waren, a(g bk meber fdeten nodjern* 
teten , fonbern blog bon 53aumfrüd)f en , ber ^agt> , ber gifd>erei), unb bon bemjenigen 
lebten, mag t'fjnen bas @(ücf olmgefdr befdjerete; bk ba blog in gelten monefen, um ge* 
ringer Urfacr) «bitten aufbrachen, unb fotbol aug ©taatgabftcfyten, a(g and) aug tfiofy ein 
ibanberubeg leben füreten. 

diejenigen , benen bk barbarifeben 936'ffer beg mitternächtigen 2tmerica bjnfdng* 
üd) befant ftnb, werben bet; felbigen bk wa£re 23efä)affenfjeit ber ^yeüeniev unb Pelae* 
Qkv antreffen ; bk einen , weld)e ben 3ftamen ber ^urortnen füren , bauen bag gelb, 
richten glitten auf, unb bauern jiemlid) lange an einem Orte. Sa im ©egentfmi ber met- 
fle XfyeÜ bet 2Utjonqutnen unb ber ni>rblid)en SBtlben eine t)erumfct>n)eifenbe lebengart 
lieben, unb nur bon bemjenigen, fo ii)nen bag ©lücf befeueret, ^u (eben pffegen. gaft 
eben biefen Unferfcfyetb wirb man auet) in bem mittägigen 2Unnica unter ben lottern- 
antreffen. 

2(üeg bagjenige, K>a$ id) im Verfolg bon ben «Bitten unb ©emonf)eifen unfrer 
VOilbm werbe ^u fagen f)aben, §at mit bemjenigen, fo bei; biefen bai*banfrf?cn SßbU 
fern angetroffen worben , eine foldje ^enlidjfetf, bafj man meiner Meinung nact) felbige 
barmnen böüig wieber erfennen fan. 

(£(je id) metter ge!)e, mug id) jubor ein SSorurtfjeii' §ehen. (£g fönte mancher tri 
SSermunberung geraten, menn er fielet, bajj id) in bem Verfolg biefeg 3Öerfg nicfytal'« 
lein bk 'Bitten bet Jüngern (Bvkdöcn, bk iyre Swpublif nact) bem SKufler ber äffen (Tve» 
tev eingerichtet, fonbern au et) bk Bitte* ber alten Corner, ber jfberier unb ber <3aU 
liev but*d)mü(e, um barinnen ©kicr)f)eiten aufjufi'nbcn, bie nid)t alkmal jum S" 3 ^ bkn* 
lict) ^u fet;n fct)einen mochten, "Mein nact) bemgeugnig ber ©efd)icf)tfct)reib£r mar janid)ts 
dnlid;er, alg bk ©itten ber jbeiter, ber (Baütey, unb ber 9S6Ifer in Cbniaen unb^ 
©cytl>cn ; inbem [id) biefe Barbaren bon aüen baftgen ©egenben auggebreitet hatten, 
%n: } wif>i)cn bünfet mid) bod), baf] bie 'Jvoqnoifen unb ^uronnen auf eine ganjj be* 
fonbere Titt in bitfen koffern beg afi'artfcben Cbi'öctens ju erfennen fenn , me!d)e aug 
ben duiferflen C^nben $(einaftene unb felbjt £yctcn6 in pontus einbrangen, unb fict) in 
Tlvkn unb 2lrianten nieberlieffen. %d) mevbe and) ju feiner %eit bk ©rünbe anfüren, 
bie meine SRutmaffungen biefes Umflunbeg t)afber beflditgen fonnen. 

3nbeg untermetfe ic^ nochmals atfe biefe SKutmaffungen eineg jeben geferter ^rü* 
fung» Senn id) berfange meiner @eitg meiter nichts ju tfmn, afg nur, fo t>kl immer 
moglid) fepn mirb, alle HeniidjUitm ber amn'kamfd)m Bitten mit ben ©ebrduct)en ber 

er(ien 




Don &em tttfprtm$e tcr omericanifcf;cn SQblteu 



45 



von 



trflcn %eiteti ju vergleid)en. guöoc aber roirb basjenige nodj anjufüren fetm, roas felbff 
t)ie UPilfcm von ifjrem Uvfprunge glauben. 

§. 20. 

Vflan tan überhaupt von ben KVilben, i^reö Uifprungö falber, m'd)fs erforfdjen. Meinung bei 
Qenn ba fic feine Gud)|iaben fjaben, fo fonnen fte aud) feine 3eit* unb 3a§rbüd)er, bie 5Bü^n 
juverld|ftg ftnb, aufroeifen. 3 n J>wfcfKn fmben fte eine livt einer geheiligten Ueberlieferung, '& tem 
welche fte mit vieler ©orgfalt anzubehalten fudjen. SDtefe Ueberlieferung aber ijl un$u= fi>run3e> 
(anglich, ein jebes befonberes 93olf fo ju bejetcfynen, bafj man fte fdmtlid) auf einen be* 
fanten Urfrrung jurücf füren fönte, ober es mufle ber allerer^ Urfprung bes ganzen 
menfdjlicfyen ©efdjledxes fevn, ber, ba er eine ber aßermerfroürbigffen Gegebenheiten ifl, 
bie tieften ©puren IjinferlajTen fjat, meiere man be» allen ungefttteten Elfern fajl oljne 
2(usname antreffen fan. SDo übrigens btefe Ueberlieferung von SDlunb ju 9)?unb forfge* 
tragen wirb, fo befomt fte allemal einige 2(enberungen , unb artet in fo abgefdjmacftega* 
beln aus , roeldje man mit genauer Sftotf) mit einanber ju vergleichen vermogenb tft 

£>ie 3i-OviuoifcfT erjdlen if)ren unb ber Qürben Urfprung alfo. ^m anfange, fagen 
fie, roaren fed;s 9Henfd?en (bie Pauviamv unb 2$vtfüiamv fommen mit biefer 3a£( 
uberein). 2öo(jer waren btefe ^Kenfcf; en entjlanben ? DiefeS roiffen fte nid}f. <£$ war ju 
ber 3<?it nod} feine (ürrbe, ba£er irreten felbige in ben lüften fjerum; gleicfyergeffalt roaren 
fte aud) o^ne Söeiber, unb fte fafjen roo£)I, bafi if>r ©efd?led)t mit il^nen anwürbe, (£nb« 
lid) aber erfuren fte, id) roeis aber nicfyt auf roaS 2(rt, bafj ftd) eine grauensperfon im 
Fimmel aufhalte. 2lls fte ftd) nun mit einanber beratftf)laget, fo rourbe befd)(ojfen, bafj 
einer unter ifmen, <>otjoua$o ober ber Wolf genant, ftd) hinauf begeben fotte, £)as 
Unternemen fdjiene unmöglich flu fetm; allein bie 93ogel bes Qimmels vereinigten ftd) ju=« 
fammen unb fürten if)n f)inauf, inbem fte ifwt mit fjjregt ieibern einen <&i§ machten unb 
ftd) einanber untersten. 711$ er bafelbft angefommen roar, fo erwartete er an bem 
gujfe eines GaumS bie 3eit, in roeld)er biefe grauensperfon i^rer ©eroonf)eit nad) auSge« 
§en unb aus einem na&e ben bem Orte feines Aufenthalts gelegenen Brunnen SÖafTer fcb> 
pfen rourbe. £)ie $rauenSperfon ermangelte aud) mdjf , fi'd) geroonlid)er maffen einju* 
jinben. ©er auf fte roartenbe grembling lies ftd) mit t&r in ein ©efprdd) ein, unb mad)= 
teilet ein ©efdjenf Von 33drenfd}malje, roovon er tfjr ju effengab. ^ine vorroifigegrau, 
bie ftd) gerne in ein ©efprad) einldffet, unb ©efd^enfe annimf , mad;et ben @ieg eben 
nidjt lange jroeifel^aft. ©iefe nun, ofjngeacfytet fte im ^immef roar, begieng eine 
<Sd)wad)l}eit unb ließ ftd? verfüren, ©er .^err be$ Jpimmete rourbe beffen getvar, unb 
jagte fte voller 3orn roeg unb f?ür|te fte §erab. 2(ber inbem fte fiel, na§m fte bie <&d)ilb= 
fröte auf i^ren Svücfen, auf roeld)em bie gifd)otter unb bie $i{d)e ans $f)on, ben fte aus. 
ber tiefe bes leeres Rieten, eine f leine ^nfel baueten, roeid)e ftd> almdlig vergrofTerte 
unb biejenige ©efMt befam, roorin »vir nod> je£o unfere Srbe erblicfen. Qiefe §rau 
§atte jroep Äinber, bie ftd) mit einanber fdjlugem @ie füreten ungleiche ^Baffen, bereit 
©tdrfe iljnen unbefant roar. diejenigen, beren ftd) ber eine bebiente, roaren beleibt» 
genb, bes anbern feine aber fönten feinen (Begaben tlmn, baber rourbe er gae balb 
getobtet. 

95on btefer ^rau ftnb alle bie anbern t9Tenfcb>n burd? efne fange ^ofge ber ©efd)fed)-- 
ter entfproffen, unb biefes fa^en fte, if! um fo mefjr eine befonbere Gegebenheit, roeii fte 
jur Unterfd)eibung c ber brep ivoqiioififdycn unb bmonfdw ©efd)Jed)ter, nemlid) bes 
U>oIfee, bes 3arö unb ber ScfylCtfvote, ben ©runb geleger. Qiefe ftnb Vermittelt 

d 3 i^rer 








m 



i$M Sftamen gfeicfyfam afg eine uttaug(ofd)(id?e Ueberüeferuug attjufefjett, wefcfye i^ttett if)* 
re ©efcfndjte t»er erjfen Reiten af(emaf i>or Augen flehet. 

Ob nun wol bag lächerliche biefer §abe( SCZitieiben fcerurfacfjet , fo ijl fie bod) 6et> 
weitem fo abgefcfymacf t i\id)t, afg biejenigen gabeln finb, wefdje bk fonft fo f lugen (Bi-*t£- 
cfyen öon ber dieife beg Piromcrf?eus naef) bem^immef, afg et ba hinauf flieg, baggeuer. 
ju entwenben , ober i>on bei- ^BieberfjerjMung bei- 3öeft burd? ben iDeucalion unb Pyr-- 
vl>a, ecbtd?eet f)aben; welche bem diatfy beg Drafefg ju $ofge, ©feine über i§re $6pfe 
rücfwertg warfen, bie fief) benn in SÖlantiet unb $öeiber berwanbeften. ^nmaffen ber 
Unterfcfn'eb beg ©efcfylecfytg bfog unb affein auf bk ^erfon anfam, &te ben ©fein gewor* 
fen fyatte. 

Allein fo fdcfyerfid) aud) btefc gabel ift , fo gfaube idj bodj, bafiman, ber bieten gin« 
flernig, womit fie umgeben ifi, ungeachtet , bk ^B arbeit fjinburef) flimmern fielet, ©e* 
wig, wenn man ein wenig auf ben ©runb gefjet, fo geiget fid? bk grau im irbifcfyen ^a* 
rabiefe, ber £3aumbeg «Srfentnijfeg ©uteg unb 33ofeg,. bk 33erfudn4ng , ben welcher fie 
bag Ungfücf fjatte unterjuliegen, welcfyeg einige für eine ©ttnbe beg gfeifcfyeg gehalten 
£aben, inbem fie biefeidjt auf bk 33erfdffd)ung §eibnifd)er SSifber gefuffet. dTian entbeeft 
barinnen beii 3orn ©Dtteg, ber bk erjlen Ostern aug bem Aufenthalte beg Söerguugeng, 
worin er fie gefegt hatte , Vertrieb. SDiefer fönte in SJSergfeidjung mit bem übrigen Steile 
ber (£rben, bk ifmen nun aug i§rem ©cfyoog nicfytg alg dornen unb £)i|Mn tragen foffe, 
gar wof alg ber i^tmmef betrachtet werben. Snblic^ fan man aud) ben tobffd)fag €aine, 
ben er an feinem 2>ruber Tibet begieng, barinnen finben. 

£)iefe gabef fat in ber tTtytfyolotjie ber Alten ebenfafg tfjren ©runb, wofefbfl 
biete £)mge, baiwn ung bk Religion unterrichtet, biefmefn- berjlecft afg gdnjfidj unbefant 
geworben ftnb. 9tid)fg if! ber ifoquoiftfcberc gabel, weiche ung bk aug bem Jpimmel 
vertriebene grauengperfon borfMef, in ber Xfyat dnficijer, alg biejenigen, bk ung *£o* 
m«; ( 77 ) toon bem ^aile ber 7£te erjdiet. 2ltc war eine ®bttin unb ^ocijter beg 3upt^ 
tere. 2$ r 9R«men giebt fd)on beutiic^ $u ernennen, ba$ t^re ©emutgbefc^affen^eit fef)r 
lajler^aft gewefen. @ie war nur bebad)t übe(g ju giften. 3 U etwag anberm war fie gdn j» 
üc^) untüchtig , unb ben ©Ottern unb ?D?enfcf)en »erjxtfr. (Snbiid) brachte fie ben jfupt« 
tev felbjl bergcjlait auf, baf? er fie bevj ben i?aren ergrif , unb öom ^immet Ijerabfiurjfe, 
öuc^ fc^wur, ba$ fie felbigen niemaien wieber betreten foite. 

Aug biefer Srjdlung beg ^omeve ijl feiert abjuuemen, ba^ biefer J)ic^ter bk bo- 
fen iu^ie, bie ung §um58Öfett antreiben, ober voqI gar bk ©ünbe feibft unter einem ber* 
blumten ^ilbe öorjteüen woßen. ©enn nac^bem er öon biefer bofen §xaum$pet\on, weiche 
ben Srbboben mit unbegreiflicher ©efc^winbigfeit burc^flreic^et unb ben Sftenfcfyen aKeg er» 
finlicfye ^»erjeleib ant§ut, eine Abfd;ilberung gemacht; fo fuget er ^in^u, ba$ i§re <&d)Vot- 
(lern, ebenfalg Xodjter beg 'Jupitevs, benen er ben 9ttamen A;ra/, bag ijl, bie (Sebete 
beileget ( 78 ) , i§r aüe5eit nachfolgen, unb bag t>on t'fjr gegiftete Unheil wieber gut ju machen 
fucf)en. @ie fommen aber fef)r langfam nac^ , bteweii fie §infenb unb fefir ungejlaft finb. 
©ie ©ebete fmb in ber'ipat, feibft nac^ bem^Segrif ber Reiben, nac^ begangener ©ünbe 
eineg ber fraftigften Mittel gewefen , ben 3°rn bei- ©otter ,^u befdnftigen. 3)a^ ^omei: 
felbige aber fo ungeftalt betrieben , ijl wo! bk Urfac^e biefe, weil wenig ©ebeter ange- 
troffen werben , bk nicfyt mangelhaft fei;n folten. 



Iliad. 19. 



(^8) HOMER. Iliad«p. 



> 




■ 



sott bem ltrjprtmae &er americmiifdJM 23&ffm 



47 



3«^t'ttU0 iTJartyr C 9 ) in feinet- Aufmunterung an bie (Briefen , B^nii^ct ftc^ 

nid)t mit biefee figürlichen <£if larung , fonbern fud)t flu behaupten, bajj dornet burd) bie 
2lw bie ©mibe bei- aufrürifeben Qcngef, unb bie geregte güdjtigung, roomif fte ©Ott be* 
(träfet, inbem fie augenblicf lief? auf eroig äug berm})ai?abiefe vertrieben roorben, betrieben fjabe. 
£>a nun balJclbe für fte eine Utfad)e einer unauglofcfyid^en ©ferfudjt gegen bie 9ittenfd)en 
ift f als roeldjen bog g)arabteg burdj bie ©nabe ber Srlöfung nitfjt eroig öerfd)loffen roirb; 
fo machet eg, ba$ fte bem menfd)lid)en ®efd)ted)t unaufhörliche galffriefe beg 236fen juro 
«Berberben legen. 

5ßeil aber hörnet* eine grauensperfon baraug machet, roarum folte man tiefe $a« 
bei nid)t auf ben gal ber (gxfo unb auf bie Verbannung unferer er jfen Altern aug bem i$ 
bifcb,en9)arabiefe, beuten fonnen? 2lte, ober Sitte roar forool afg öh?obe ein greubenge* 
fcfyrep ber Bacchanalen. SBenn ftd^ nun ber ^5acct>anten ££t>obe nad; ber Verfiele* 
rung beg (Dementis 2Hepan6rint auf i£va beuten läflet, bejfen tdj flu feiner %eit mit 
mefjrerm gebenfen roerfee; fo roirb 2tte ebenfalg ber 9fame fetw, rooburd) igx>a bei) ben 
§effcm ber Bavbaven, t>on roeldjen dornet: biefe §abel hergenommen, angejeiget rourbe. 
X)iefd)roimmenbe^nfe(, roeldje ft'dj eben gegenwärtig befunben, um bie aug bem 
^immel geftürjte grauengperfon aufmnemen, §at mit ber gabel t>on ber tatonc ebenfalg 
jtemlidje ©emeinfdjaff. £)tefe, alg fte bmd) bie «Solange Python »erfolget rourbe, 
unb fitf? nirgenbg retten fönte, ffo^e von ben bVpei*boratfcf?en Janben m ©ejfalt einer 
2B6ljin big nad) bem 2dd?tpelague , fprang ins SOlcer, unb rourbe von ber ^nfel £)e* 
los aufgenommen, roeldje ber %eit jroifdjen jroeien ©erodftern fdjroam unb an bem <£ib* 
fdjroure, ben bie (£tbe geffjan, f$r feine fixere ^reijlafte ju gefiatfen, feinen Anteil 
Ijatfe, £)t'efe eiferten alfo ploflicr;, rettete fte Pon bem Untergange, unb rourbe mit ber 
©eburt beg 2(poüo unb ber iDtana beehret. 

Sföenn bie ^roquotfen urfpünglid) von biefen bat*barifct>en koffern, roobon id) 
gerebet, abstammen, fo roerben bie (5ned?en ben @tof biefer $abel von t§nen entfenet 
$aben. £)enn fte fönte unter ben .lyct'ern begfjalb in 2uife§en flehen, roeil biefelben bem 
Apollo, berba§er ben Beinamen £ycme befommen, einen befonbern ©ottegbtenf* ge* 
roibmet Ratten. 

SSieleicb.t entbeefet man bex) nod) weiterer 97ad?forfd}ung, baf tiefe $abel ftd) auf 
ein anberg ©tjmbolum ber ^eibnifdjen t§eo(ogie grünbete. 9!ttan fielet auf alten £)enf* 
malen eine ©d^tlbfrote bep ben puffen beg ^ypoevatee. Paufantae ( 8 °) fagt: ba% er 
ju i£U$ eine fd}6ne St'lbfeule ber uramfd?en ober ^imlifd^en Venue, beren ^uffe an 
ben Dvücfen einer ©djilbfrote ruhten, roie aud) nod) eine anbere ©eule ber ivbijtym 
Venue gefefjen, bie mit i§ren Ruften auf einem «oefe gefianben. <£r gefleht aber ^anj 
aufrid^tig, ba$ i^m bie SSebeufung biefer ©e^eimntffe unbefant roare. piutavc^ ( 8I ) 
^at jroar eine (grflarung baöon geben roollen, unb jaget, ba$- bie ©cfy'lbf rote, bie t§r 
^aug betfänbig mit ftd) füret, bebeute, ba$ bie Reibet fid) in t§ren Käufern aufhalten 
foOen, inbem u)nen bie ©orge ber «JÖirtfcb.aft anvertrauet fep. Vflan fielet aber (eitfjt, 
t)af biefeg ein mora(ifd}er Verjfanb ifi, ben piutarct) felbjT aug feinem ©e^trn gefponnen, 
welcher mit ben Seiten ber erfl en Stfnbung biefer Tymboltfcfeen C^eolotjic nidjt übevein» 
fomt. X)enn in bamaligen Reiten befcb.aftigten fid) bie «Beiber nid)t mit fyinnen inner-- 
|alb i§ren vier pfeifen; fonbern fafi aüe Reibet ber Bavbaven bearbeiteten bie<£rbe, 

fam» 

(7S>) ivstin. Cohort. ad Graccos p. 2 g. (80) PAVSANIAS Eliac. a p. 173. 

(80 plvtarch, de coniug. praeeept. 





famfeten £olj jur geurung, unb' §atten aufferljalb Jjaufei? eben fo t>ie( $$erridj-tuttgett, aB 
il)re Scanner. 

93ieleidjt roörbe es natürlicher fer>n , roenn man bapor §ieltc, bap bte An baburdj 
anzeigen roollen, bajj ber unter bem 53i(be bei- ttt'anifcfycft "Demis borgefleffeec ®ott Uc- 
^eber ber, burd) bte @d)i(bfrote abgebilbeten , Uebereinftimmung ber~3Belt feo. £>ie 
©djtfbfrofe roar ein @tnbilb biefer Harmonie ; unb beö 2tpoUo ücter roar t»on einerlei? 
Söebeutung, rote id) roeiter unten mit mel)rerm jeigen roerbe, Sßieletdjt roolten fie aud) 
bamit fo öiel fdgen , ba\) bei* Urfprung be$ auf ber (£rben gefcfyaffenen SOtenfd)en ben* 
nod) gotlid) fei), unb oom ^imnrtel abdämme, SSMcfyeS um fo roarfd)einlid)er i|l, 
ba bie ©djtlbfrote , roetd)e, roie fie vermöge tf)rer grud)tbarfett ein ©pmbolum ber $ort* 
pjknjung, alfo aud) jugletdj ber (gebe unb i§reg Clements fepn fönte; auf gleidje litt roie, 
ber Auslegung be$ Ätrdjcre ( 82 ) ju $olge, ber grofefy ein ©ombolum be$ 2öaf[er$, bte 
Silber ber iuft, unb bte ©erlange beö § eu€rß TOar » 

1)ie <23rad)manen l)ab?n in ber ofrinc>tfcJ)cn Religion eine Ueberlieferung Pon 
tfjrem ©otte TCPitffymt, ber in eine ©djtlbf rote »ersuanbelt roorben, unb roo^on fic§?ri 
tfjren ^agoben viele s 23ifbfeulen ft'nben. @ie fagen : bajj bie^IBeft burd) ben Umjlut'j ei-- 
ueS Berges, bejfen fo fd):r>ere kfr fie nid)t ertragen fbnncn, almdtig in ben Tlbgrunbge* 
fünf en , alroo fie ofmfelbar roürbe untergangen fei;n , roenn Et>itfct)nu , ber ber rooftftfm» 
enbe ©Ott ijl, fid) ntd)t in eine ©djilbfrofe »erroanbelf unb felbige mit feinem diüdm un= 
terfrü|et f)dtte. lind) bie £l)inefh: machen auf? einem jfiegenben '©rächen eine ©ottfw'f, 
roeldjen fie ben ©eifi ober ben @d)u|enge( ber iuft unb Q3erge nennen , unb ben man in 
tf)ren lempeln mit ber ©edr'e einer @d)ilbfrötenfd)ale gemalt antriff, ©en Urfprung bte* 
feg ©radjenö *) fd)reiben fie einer @d)ilbfrote ju, unb fagen, baj? er bie 2Öett unterftüfe, 
alö roeld)e gan^lid) auf il)m rufje. 

©er ©tof biefer gabel ijl burdjgdngig einer unb eben berfefbe, unb beroeifet, bafj 
bte @d)ilbfr6te ein <8inbilb berjentgen alten Religion geroefen, rodele bte Golfer, fobalb 
fie felbtge nid)t me^r öerj^anben, in anberer Äleibung Dorjlelfig gemalt |aben. Um bie* 
fer Urfac^e ifl eg ofwe Sroeifel gefc^e^en, ba$ bk £rogio6ytcn eine ^eilige (£§rfurcb^t üou 
bie @cf)ilbfroten ^egeten , roel^fie fi^ nic^t ju ef]en getraueten, auef; um beöf)alb if)re 
3Ra#arn, bie 2\elcnop$agei-, üerabfd)eueten, roeil fte ftc^bavon nd^reten ( ö3 ). 

©ie VOilben fiaben auc^» inßgefamt einige Äentnte t>on ber ©unbflut, bie, ba 
fie, roie felbjlbie Vernunft, bem Unterrichte beö ©laubeng gemds, uns folcfyeg fcfjliefTen 
Idffet, algemein geroefen, eine üel ju befonbere unb ju merfrourbige Gegebenheit ift, ba$ 
man nid)t bei) allen Nationen «Spuren baöon antreffen folte; bie unterfdn'ebene Tltt aber, 
roomitfie bie "Kuf be^altung ber ®ieber§erfte(ler bes menfc^lic^en ©efc^led)tg egalen, ift 
eben fo fe§r, alß bie fcon ben Ueberfd)roemmungen bei&mcaliQm unb Ogytjes, mit §«" 
beln »ermijcf;et. 

matt 

(82) ATH, kircheRVS in Oedipo Tom. 1 Clafl*. p p. 451. (83) plin. lib. z cap. 10. 



*) ÄTHAN. KIRCHERVS. Chili, illiißra- 
ta p.itf col.2. JDraco volans, quem fpiritum 
aeris et raontiüril clicunt (Sinae) teftudinis feu- 
to tedtus , confpicieiidiim fe exhibet , quam fa- 
bu!am a Brachmaiübus nmtuati ahmt, mundum 



Draconi feu ferpenti ex teftudine nato, vti in 
fequentibus fufe aperietur, infiftere, quae 
omnia tot tantisque fabulis difFereiitibus inuol- 
mint, vt vix ipfe fefe inde extricare queant. 



fcon fcem Ut|>rnn$ &er ameriowtfcjen fQbtttt. 49 

*9ton ttift greidjergcfhit bep einigen Woltern bie ©puren einer fefir alten Schöpfung 
an, nadj welcher fte fid; uberreben, baß bfe Sßeft auf eben bie %xt, wie fte efiebemburch 
bie feunbflut überfd;wemmcf werben, am gnbe bei- Seiten burch bog $euer bewehret unb 
in ein gan$lid;eö 9?ichtö »erwanbelt werben foCe. 9Scn biefer SÖfcinuna ber Hfcen bat un* 
(DpiOwö ( 84 ) ein fc^orics geugntg in folgenbcn Seilen f>interfafTen. 

EfTe quoque in fatis reminifeitur (Tupiter) affore tempus, 
Quo mare, quo tellus, correptaque Regia coeli. 
Ardeat, et mundi moles operofa laboret. 

£>en VOilbm überhaupt ijt eWufcfe nld)t unbefanf, baß fte in ben Jänbern, 
Welche fte gegenwärtig bewonen , Sremblinge ftnb> @ie fagen , fte waren öon ber «JBeft« 
leite, nemltch aus 2ff!ert gefommem 3>ie äjpfcfcert Jvoquoifm »erlern, baß fte 
unter ^rtfurung einer grau, Samens <gail>onari©e£ lange &it herum geirret, &efe 
grau fcatte fte im ganzen norbiiehen Zmcvica b>um gefüret, unb ßecnadWna'fe an ben 
»rt, wo gegenwärtig bie (Statt (Duebrf liegt, gebracht. 2tfs fte aber bie ©eqenb fefir 
tmeben, auefc »leleic&t wegen ber Saite ä u unbequem gefunben; fo habe fte ftch ju 8ttme, 
bellen Jjtmmelsgegenb ihr feh>- gemafftget unb baß <£rbreich jum %,6au füd;tig gefchSnen, 
mebergelaffen. %ievauf habe fte bie iänbeveien jür Wartung ausgewertet, unb alfo ben 
©runb ju einer Kolonie geieget, bie ftch feit ber geft beftänbig erraffen. £)iefes ift ba*- 
jentge, was bie 2%mer Pon t^rem befonbern Uifprunge erjaien. £enn fte wollen pon 
bem Urfprunge ber anbern Pier ttroquoififcfcen Golfer etwas unterfchiebeu fem: auch fte 
felbfl geben Por, baß fte nfofc unter ben tarnen ber ggonnonffonm ober ^utrenbauev, 
ben bie anbern füren, begriffen fmb. ©ie Urfacbe tfl mir unbefanf; injwifchen werben 
fte ton ben ^canjofen »on ben anbern Nationen ber tt>ilöen nicht untergeben, unb 
man perfiepet insgemein unter ben ^amen ^roquotfen ober 3g©nn©nfl©nm fünferlei* 
Golfer bte bon emerlep ©pradje funferlep SKunbarten fcaben. Siefe falten ftd> in bem 
J&eile Pon SReufranrwt* auf, ber an ber SKorgenfeite ber Seen liegt, wo ber &u* 
%Ä? U f m i mS öur^ieflet, unb burch SReuporf unb anbete enaeO&äflcbe unbftan- 
jofi fcfce ianbe umgrenzet wirb. @ie werben in bie obern unb untern Iroqtiotfcn ein. 
Ä t?" °. !? M Ä We ^ronnontwait« , bie (Boyogoueiw unb bie (Dnnow 
tage«. £>ie unterffen beftoen aus ben %ment unb (Dnnejuw. ©iefe fünf Golfer 
galten t^rer Ptelerlep aus Stfcrfu^f entfle^enben Swiftigfeiten ungeachtet, bennoeb fefic 
genau Rammen, ©amtt fte aud? iftre ©ntrdcbtigfeit befto beutlic^er ausbruefen mögen, 
fo fagen fte, ba^ fte nur eine %utte ober (Tabane ausmachen, weiche wir ber Iroquot. 
fm Cabane nennen. J HHVl 

w- m^f &e ? U f rU r 9 Unt> b / e ^ pcc ^ a ^ ®«*«»iifl«i anbelanget, fo geben uns 

™Ä imfl -f t ?? n "^ ^ a(9eme, ' nen d 9» en «ef^affenbeit untern men, 

|JnÄ|rÄ *?*^*?* W " bmit Ö " »^V Ma 



(84) OViD. metamorph, lib.i» 

1 Zbcil. 



© 





50 ngs> f •*><& 

Äfouttg trab ©gcnfc&affc kr Sitten überhaupt. 

öebem jlelte manftdj bte XVilbm afg naefenbe gan$ mit paaren bema^fenc ieute 
bor, bt'e gletd) ben wilben gieren in ben SSÖdlöern o§ne ©efelfcfyaft lebten, unb 
weiter md)tg menfcfyltdjeg alg ein unöolfommeneg gbenbilb ber SRenfcfyen an ftd? 
§dtten. 211g Mammon t>on feinem 3uge nad) (tarrbago jurücf fam, machte man ftdj 
dergleichen SSegrif »on biefer Nation* £>enn alg biefer ©eneral ^3efe( bekommen, burd) 
25efd)iffung ber africantfci?en lüften neue lanber ju entbeefen , fo brachte er bei) feiner 
gurüdtunft gan$ raufte Staute mit, bie allem Anfeilen nadj t>on Affen weiblichen ©e= 
fdjledj tg, unb jwar fcon folgen genommen waren , bte tljrer ©efMt unb ©roffe nad) bem 
ÖKenfd)en am anliefen feigen: rote man bergleidjen auf ber $nfel öoweo, auf bem 
Qvünen t>ot'0ebt't*cje unb in bem geoffen 'jfnbien antrift. £>iefe gelle gab er bei; ben 
(Eairtljaginienfem für bte £dute zweier wilben 2Beibgperfonen aug , unb lieg fie in bem 
Xempcl ber "Dentis alg eine ungemeine @eftenf)eif t>erwavfid) aufbefjalfen (*}. 

(Sä febeinet nid)t, baf? man j;u ben Seiten Carls bee VI, Königes in ^ranUrocty, 
biefen %vtum abgeleget. SS5ie foldjeg aug ber berümten JTlaequefaÖe abjunemen (?), 
woben einige junge Ferren beg ^ofeS ijjv leben fcerloren, unb ber $onig felbfl in ©efar 
war, burd) einen wunberbaren %ufai umkommen: wot>on er nadjmafg allezeit einige 
Sßerrücfung beg $8erf?anbeg beibehalten. 

SD?an machte ftd) nach, ber %eit ladjerlidje 93orfIeflungen , bie mit ber 2Bar§eit fet= 
negwegeg übereintrafen, ©enn bte VOübm fjaben , bie Qauptfyaave unb Augenbrauen 
aufgenommen , ob gleidj felbige »on manchen gleicfyfalg auggeriffen werben , fein einig 
S}aav auf bem ieibe* Unb wenn ftd) ja eineg jeigete, fo riffen fte eg beizeiten big auf bie 
£öur$el aug. Alg fte jum erflenmale Europäer fafjen, fo gerieten fte in unglaubliche 
SSerwunberung. 3Denn bie langen Quarte , woraug ftd) biefe bamalg eine gierbe mad)* 
fen, famen i§nen ungemein f)dglid) t>or. . Snjwifdjen wirb gefagt, bafj auffer ben i£s* 
frmaur, öon benen td) bem'fg gerebet, nod) jwei) ober bvet) Stationen beg mittägigen 
America angetroffen werben, bie ifyte 33drte warfen (äffen, ©od) biefe SSoIfer finb 
nod) jur %eit nid)t fonberlicb, befant worben. 

@ie werben eben fo wet'galg wir geboren. ^re^Slofle, bieDele, womit fte ftd;be= 
flreicb/en, bie ©onne, nebjt ber f!arfen iuft, färben aber mit berieft i^re ieiber. Uebri» 
geng ftnb fte grog, unb groffer alg bie f£uvop&ev inggemein ju fepn pflegen, wo§l ge* 
warfen, t>on gutem Temperament, flaatlidj, fJatf unb getieft, ^flit einem SBorfe, 
fte geben in Anfeljung i§rer ieibeggefJalt feinem S^enfcb.en etwag nac^, wenn i^nen nifyt 
nod) wol gar ein ^öorjug t>or anbern S^enfc^en barinnen eingerdumet werben mug. 

%fyve ©emutebefc^affen^eit unb Oaben beg ©eifTeg aber ftnb etwag fcfywerer ju faf» 
fen; ja eg fc^etnet gar , ba$ etwag wiberfpredjenbeg barinnen angetroffen werbe. 3Det 
«vfte Tfnblicf i\\ i§nen feinegwegeg günflig; ba§er biejenigen, bie fte baraug beurteilet, 

ung 



(0 P L I N I V S Hb. 4 C. (57. POMPON, MELA llb. 3 C. 9. 

DES vrsins hift. de Charles VI Annee 135z p. 93. 



(a) IE AN IVVENAL 







u 



II. 







rt 



3m\ttä Jjxwptff ♦ S(66iftu«d unt> a'aenfcfjaft t>et* Silben ü&etfjaupt. 5 1 

uns eine fefjr nadjtlH'ilige Abfdjifberung öott lüften gemattet. 3" &# ^§at, wenn man 
biefc Don äffen SDingeri cntblöjic SRcnfdjen betradjfef, &te of)ne SSucfyfiaben , ofme SBtffen» 
fdjaft, bem linken natf) objie ©efefe, mef)rentf)ei(S ofme Tempel unb opoe orbentlicfyen 
©ofteebicnfl leben , uitij überbiefeS nod; an ben notroenbigjlen fingen bes Gebens SIHaugef 
leiben; fo foltc man fie bem Anfeljen nad) für foldje ieute Raffen, beren 3Öe(f erjT neu ge* 
fdjaffen unb erjl fürjlicb, aus einem (£rbenfloffe gebilbet, ober aus ben f)olen Sieben ber 
•JDobonc , nad) ber ausfcfyroeifenben Qrinbilbung ber Reiben, berDorgefrodjen. Sftan mür- 
be glauben, ba$ man ftd? n»cf;c betriege, wenn man fte als grobe, bumme, unn>iffenbe 
unb n>ilbe SÜRcnfdjen abmalete, bie feinen SBegrtf Don ber Religion unb Siftenfdjlidjfeitfja» 
ben f fonbern allen iaflern ergeben ftnb. 3öorauS natürlicher ZBeife eine gdnjlidje $rei» 
fyeit erwachet, bie meber burd) bie SÖotfi effung einer ©Ortzeit unb menfd?licb,en ©efe£e,nocl} 
burd) ©runbfdfe ber Vernunft unb Q;r$ief)ung eingefd)idnfet mirb. 

£)em ofmgeacfytet ift biefe Abfd)ilberung feinesmeges juPerfdffig. ©ie beftfen tu 
nen guten 2krfmnb, eine lebfjafte d'inbilbungsfraft, fmb fdbjg ieidjt efmas ju begreifen, 
unb Don Derrounbernsmürbigem ©ebdcfytnis. ^nsbefbnbere aber £aben fte menigftens 
©puren einer alten unb erblichen Religion, behebfi einer SKegierungsform. ^n lijren 
Angelegenheiten benfen fie richtig , unb nod) beffer als unfere Golfer ju tfjun pflegen» 
©ie erreichen ifjren Qrnbjmecf bureb, untrieglic^e Mittel, %n ifu-cn ^anblungen ftnb fte 
faltfinnig unb ermeifen baben eine foldje ©leid)gü(tigf eit , ba$ unfere ©ebufb baburd} er» 
mübet mürbe. 

©0 Diel ben $unct ber <£j)re unb pöbelt ber ©eefen anbelanget, fo fommen fte 
niemals in (£ifer, fdjeinen allezeit Ferren ibrer Affecten unb niemals zornig jü fepn. 
©ie traben ein erhabenes unb fbl.jeS ^)er j ; eine ^er j^aftigfeit, bie äffe groben (jd.t; einen 
unerfd}rocfenen Wlutfy ; in ben graufamfkn SDlarfern eine Q3eff dnbigfeit, bie in ber Xfyat 
^elbenmütig tft; eine ©leicb^eit bes ©emüts, meldte mibrige gufdffe unb üble Ausgange 
nid)t ju dnbern Dermogenb ftnb. Unter ftd) felbjl beobachten fte eine Art Don ipoflidjfeif, 
rocDon fte alle <26of)lanfrdnbigfeit beibehalten. ferner ^aben fte bor tfjre Acfteflen eine 
(5f;rerbietung, unb gegen n)res gleiten eine folcfye Ad) tfamf eif , bie öermunberungsmür» 
big ift, unb bie man faum mit ber uneingefdjrdnften $reif)eit, wovauf fte fo eiferfüdjttg 
ftnb, jufommen reimen fon. ©ie ftnb jroar nid)t fcfymeidjefnb, unb überlaufen niemanb 
mit grofjen greunbfcb.aftSöerfic^erungen ; bem o^ngead)tet aber ftnb fte gütig, gefprdd)ig, 
unb üben gegen gmube U nb (Slenbe eine fo(cb,e milbt§dtige ©afrfreifieit aus, baf? fte ba* 
burd) beinahe alle eufopaif»i?c ^Rationen befd^amen. 

Siefe fronen Sigenfc^aften aber ftnb aud) mit Piefen feiern Permifc^f. ^Denn 
fte ftnb leicfrftnnig unb flüchtig, ^üjfiggdnger, im duftetf en ©rab unbanfbar, argmo* 
nifd), toerrdterifcb;, rachgierig, unb um fo mefir gefdrlic^er, je mef^r fte i^r Abfeben Der- 
bergen unb ijjre Q:mpfünblid)fett lange ^eit bep ftc| behalten fonnen. ©egen irjre'geinbe 
ftnb fte graufam, in ifjren (£rge|licb, feiten fie^ifcb,, fomol aus Unmiffen^eit als ^Sosbeit 
failerbaft. X)er Mangel aber, ben fte beinabe an äffen fingen leiben, giebt ibnen über 
uns ben 93ormg , ba$ i^nen äffe Ausfdjmeifungen ber iafler, tt?eld;e tleberffus unb Uep* 
pigfeit eiufüren, unbefant ftnb. 

£*s »ft jmar an bem, bafj es fi-embe f^einen mus, bafi, ba fte 53erflanb, 93er* 
fd)lagenf)eit befi|en, unb getiefte ginger fiaben, momit fte toerfd)iebene ^(einigfeiten, bit 
ifmen eigen ftnb, arbeiten, fte fo Diele !>r^bunbert »erjlreicfyen (äffen, ofme eine bergfefc^en 
8un\l ju etfnben, welche bie Europäer in einer folgen ^Solfemmen^eit ausüben. ?l\u 

© 2 ji at 



3. Tupfer. 




©rttte* #ouptjTucF, 

ftattynenahtt fo^es xur iafl xu fegen , fo §ae man »iefeidjf Urfacfo täe «Blaffiauna xu 
rumen, bte fi# mtt wenigem begnüget, unb fte noeb bis jef o jum *ae&en beweget , wenn 
bte iZüVOpacv ^aufer bauen utib folc&e SBerfe unternemen, weifte gante ftahrhunberte 
bauren foffen; ba jte boc^ fclbfl fo wenige Seit ju leben fcaben, bafi fte oftermalen bat 
Qmbe tfjres eigenen $Berfeö faum fe§en fonnen. 

' «, . * ^ "Jj^" »feäWfa weit glucf(ic&er fenn, wenn wir, gleich ihnen, triefe ©fetA- 
jjutagfeit befajfen, na^> meiner fte »tele SDinge »erachten, aueb niebt einmal wifTen, bie 
ton • boeb ganx unb gar niefc entberen t onnen. «Btefeidjt tf* aueb t j)r Mangel £>te «ffiirfuna 
biefer naturalen 5au(f)eif, woburd) fte fo ad)tlos werten, ba% fte ftcb lieber eben ber 
93ortfjeile entflogen wollen, hie fte boeb an un* beneiden, als bie gehörige WIM fof* 
cfce xu ergangen, anwenben. £>em fet> nun n>ie i£m wolle, feit ber §ett, baß fte mit ben 
j£uvopaeviT ©emeinfe^aft f>aben, §at ber «Rufen, ben fte baöon Rieben fonnen, tbre 
gaullenjeren niebt gefjemmef ; fonbern fte §aben liebet ben ifjren alten ©ebraudjen bleiben 
motten. @te fafen auef; in ber %$at weniger babureb gewonnen, baß fte ftcb mit fofeben 
fünften befc^afttget, woburc^ fte meiere «equemlic^eit bes iebens erlanget aü fte in 
ölacpamung unferer iaftev verloren (jaben. 

( tiefes nun tfj ber algemetne praeter affer barbartfefcen Nationen in »merica, 
bte uns am befantejten fön, bie Pevuvianev unb tTJericanei' ausgenommen, welcbe in 
«öetraebt ber anbern als geftttet angefe^en werben Tonnen. Sie ©emeinfebaff, bie fte mit 
etnanber f)aben, *erf)inbert niebt, baft nidjt eine jebe mation unter t'bnen etwas befonberö 
eignes f^abe. (£ö fe» nun in intern praeter, gewinn ©efefen, ober" unterfebiebenen <Sit* 
ten, wobureb eine t>or ber anbern fentbar ifL SBie man in ber golge umtfanblicber x» 
erfefjen ©elegen§ett §aben wirb. i/o 



©rittet $aiipfjlitcf , 

fßm Ut Religion. 



tingang §.i. Vorwurf ber Stcftgion §.z. 2>ie 
©onne ein ©tjmbomm ber ©ottljeit §. 3. ©ot; 
teSbtenft §. 4. «Ppvolatrte ober ^euerbtenff §. 5. 
•OeiiigeS fteuer in 2fmeric« $.5. Opfer §.7. 
95ac<$ana(ien ber 2flten §. 8. ©efange unb 
Sanje, fo6et> Opfern gehalten §.9. 9ttuft'calt= 
fd)e Snffvumente §. 10. SÖacdms <}}fiefter §. n. 
SKeftgiottSgeijeittinifTe §.12. ?ffins bnbep ju beo^- 
«c^ten §. 13. 5Bw5eicf)en ber ^eftg.onöyeoeim^ 
ntfle §. 14- 3Wic!ion'S»6iingen §. 15. 3nitta= 
tione^ in bie Sletigtonöge^eimniiTe §. 16. S)eu^ 
ttmg auf bie 2(mecicattetr §. 17. 3nttiatioueö 
6er <£«c<ubert §. 18. ber emacf)fenen 53?a^gen 
§.19. eine6 ^ciegeöm.tnneö §.20. eines J^aupfc 
ntanneö §, 21, etneö O&er&efetefja&erö §. %%, 



ber ~3ncns »on Pem §.23. ber merumifrfKft 
SRitter §24. ber mexkaniföm Könige §.2?. 
eines SBarfagerö im mittagigen 2lmerica §. 26. 
eines «JSarfagers bet) ben mojren unb <£inn>oJ 
nern von p«r«gu«F §. 27. ber bavbavifcben 
58o!fer im mitternächtigen 2fmeric« §. 2g. 
5^eurgie ober ©emeinfcfyaft mit ben ©Ottern 
§. 29. ©cfyuöinttiation eines cavaibifcben 
SBavfngerS §. 30. gjlerfmafe bes Altertums 
barin §. 31. «rfac^en unb Urfprung ber m«. 
gte §. 32. 5Jerfcf)iebene 2Trten ber SBarfager* 
fünft §33. S5egnf won ber ©ee(e §.34. 
SBarfagung aus Traumen §. 35. ^taumfefl 
§. 36. 3Barfagung burd) ben <£ntbufi<x&mutn 
unb tvaö bavon |u galten §,37. ^uftanb ber 

©eeie 





ii r: 



fSon ber üteli^ton. 



53 



©eefe mä) bcm $obe 5.38. 35« 'Poeten J?Me 
§.39. 2Uifent(<nlt ber ©eeten in bei 9ftitct> 
(ira|Te §40. <5>ititf|elij)feit ber ©eelen §.41. 
!9?eterapfvct)ofuS §. 4z. Sfterfrode beö Suben* 



xmb ^rtftftttumö, fo in tfmetica geftmoen 
werben §. 43. 23eref>rung beö ßreuje* in 2fme» 
rieft 5.44. &efct)luö §,45. 



(Tß mc &<%'<>" $ bm SOlcnf^cn normen&i^. <Ber&fT biejenigen, feie nur aus polt- 

^J ttfeben 2(bftcbten, bie Drbnung unb ba$ 23anb ber eocietat beijubef^rten, ein 
TT^!?™? 9n«fte[ »errangen, fommen barm übereitt, ba£ eine Mgfon hierzu am 
jefcbtrftepn fe». £tefejflothwnbigfeit einer «Religion ifl nun $u gleicher Seit ein beweis 
ber 2öar£eit Don fo(cf)er «Xdigwn, »reit fte ftd; auf bie einflimmige Meinung aCer dlatio> 
nengrun&ef, bie S w äffen Seiten einen Vorwurf ihm- Vere&rung unb ©ottesbienfteg ge« 
'^abt fpaben. 5-6 ifl nicf}t rool mogfief?, bo^ btefe in %ife£ung ber (Sitten fo fehr unter» 
JcmeDene,unbin Abfielt ber litt ju benfen fo wettfcon einanber entfernte Golfer, welche beim 
©ebrauebe ber notwenbigflen 2>inge £>iefe6 Gebens fo manche» «griffe angenommen haben , 
in bie|em Jgauptumjlanbe fo einfh'mmig 6atten fenn t önnen, wenn nicht ©Ott felbfi, ate ber Ü? 
lieber unb ©egenflanb ber Religion, bie Neigung hjerm in bie £erjen atfer S^enfchen gepffom 
«et, unbjroar ju eben ber 3eif , ba er ftch aufferfich bureb bie ©ebonbeit feiner 2ßerfe fo 
552P «M$«bert. ©fefe« ffj bagjenige, wa$ £actantai9 O Oas Seimmö btv 
Uwev unb Vtationen nennet. v 

3&te9Ro&ett, bie ©ewon^ifen unb bie ie&ensarfen haben ftch tieits in »cht ber 
fanbrtemnc&tung, toffe in Wjtcfc bes §3rit)atreben6 anbern fonnen unb auch anbern 

2*Si2 W? I urrt 5S" ^"»W« un& f««* »eränberlic&en unb unbeflanbigen 
©emutgbefchaffen^it her. (Sben biefe Unbeftanbigfeit fat ftch ja auch UM auf bie & 
gion ausbreiten unb babep merffich machen fonnen. £>ie Unwiftenbeit , eine ber ertfen 
©trafen ber ©unbe, jat ja fokber Mgion eben baburch ein anber Wehen geben fon- 
nen ,.mbem fte begriffe öerbunfelt, welche unfern erflen £(tern ffar unb beutfich überiie* 
fer Sorben ftnb . »M ^arbeiten , bie ben SSegrif grober unb afjufleifcb(tcber 9Ken- 
feben ju ifefcr uberfretge^ ftnb ieichrttcb in fmliche Silber ju »erwanbeln geliefert »ermft. 
ge.tüelcher bie bem ©chopfer ju feifJenbe Verehrung ber Kreatur erwiefen »orten. 
©« Änmuttgfeit hat ftcf? eben fo t>ie( ©6|en hüben fonnen, aH fte «SoWörfe beg 
GtinOa* unb Urfachen ber furcht gehabt. 35ie 5Berberbung ber (Bitten hat aüenx bem> 

len !? en, S. G ri Cr Unart Sefchmeichelt, einen 2Tffar aufrichten mü^ £>kte aite* tff 
noch menfebudj. . " ' ' 

^ffein « ffi fo ferne, baß UntDifJenhdf, Aberglauben unb fBerborbenheit ber <Siu 

enber^öarhett vafätüg fenn forten, ba^ fte t>iefme§r för fte ein recht ßarfes ^orur- 

^eilöerurfac^en, tnbem ber Verwirrung ungeachtet, meiere biefe bret; noiber bie SKelU 

SwS^'lT" Um J mi fte iu Warbcrn fuc&eii, ongerich. tet ^aben, ben, 

Pen 533efen i(J, bejianbtg unb unperanberfief) geblieben. 

(0 L fet C i T ? NT ' ™- lde f«V^k me c ' i: nee diffi «!e Tane fuit paueomm hominuni prave 
STSdSSj^T " t€fti,EOnio f«P"Jo"»»; « que gentiu» in hac vL re 



Eingang. 



54 



Snitttö J&ftuptfföcf , 



MIM 



WS ber Urljeber ber Statur bin 9Dtenfd)«t nad) feinem (gbenbilbe fdjuf , fo fegte er 
fo fort Den 23egrif üon tfjmfdbjl, auf eine U!tauslöfci)(id?2 #rt, in bie wtlöejfrn £erjen unb 
in bk unangebauteften ©emüter. ©i'efer 53egrif wirb buvd) alles baS mertüd), was in uns 
einen beweis t>on unfrer ©djwad^eit giebt. ©elbfl unfre 2(b£dngigfett, unfer Untw 
mögen, unfre 2(usfd)weifung, bie allemal burd) eine natürliche unb auf baö lic^t ber 33er» 
nunft unb beS ©ewifjenS fiel) grünbenbe Tlufricfytigfeit bestritten wirb, finb uns betjidßd), 
baf? wir uns über uns felbft ergeben, unb aujfer uns einen SDteifter fucfyen, ber unferm 
(£lenbe nicfyt unterworfen fei). 

£)ie 2fcbeiftt" fuchsen öergeblidj ftdj in ifjrem Unglauben babuvd) ju fUrfen, wenn 
fte ftd> Überreben, ba$ bk bafbarifcien Golfer aus ft'dj felbfl feinen 23egrtf Don ber 
Religion fjaben, unb öafj ber Uifprung beS ©otfesbienftes bem ^unflgriffe ber ©efe^ge* 
ber jujufcfyreiben, >oeIcf>e ffcf> ber 3So(fer £)umf)eit unb abgefcfymacfte ieidjtgldubigfeit ba* 
ju bebienet Ratten, i^nenX)inge ju überreben, bie öermogenb finb, ifjre ©emüter burdj 
bie $urd)t in @d)ranf «t ju galten ; ba$ aber bie g>^ifofop§en unb anbere fluge SÜZdn* 
ner, als ber) weichen fte mit ©ewalt eine geheime ©otfeSleugnung antreffen wollen, ftd), 
folc^eö ju glauben, Wüjjjil gebeutet fjaben, ungeachtet fte felbfi tton ber Religion mit ben 
fcfy onjten 2(usbrücfen gerebet Ratten. 

£)iefes §eij]et t>on ben 'iHMtwetfen nur obenfjm gebenden unb reben , anfrat ba$ 
man wn ifmen nad) ben ©rünben urteilen folte, bk fte uns öorlegen. „(B ift ein ge* 
„wiffeS unfrieglicfyeS S^ugnis t>on ber 2öarf)ett einer ©adje , wenn fte bie ganje Weit für 
„wal)r (jalf, jagt Cicero ( 2 ) unb Gehcca ( s ). Unb fo tft ber S3egrif »on einem gotli« 
„djen «JBefen befd)affen, welker in affer ^erjen tief eingegraben tfl. £>enn es tjl niefc 
„eine einige Nation anzutreffen, weiche, fo gefef f unb ftttenlosfte auch; fep mochte, nicfyt 
„©otter glauben folte. „ 

Me 23avbarcn unb alle VOübm geben uns in ber $b>t fjierben einen Verweis, 
unb zugleich, einen 23eweiSgrunb an bie fyanb, wogegen nichts eingewenbet werben mag. 
5Bon berjenigen 9Ketapb>ftf wifjen fte zwar in %£ß$dt nichts , welche i^nen ber S3aron 
«Montan ( 4 ) in feinen ©efprdcb>n beilegen wil, in welken er einen KOilbcn öon ber Sie- 
ligion, jebod) auf eine folcfye llvt rebenb einfüret, ba$ er baraus felbjl wiber bie Sieligion 
ben ©djluS madjef. Tille feine SBermmftfd) lüfte ., bie er ibjn in ben 9Hunb leget, rüren 
aus feiner eignen Qhfnbung b>r, unb man entbeefef barinnen olme SÜJülje einen fcon betu> 
nigen greigeiftern , bie ben unangenemen ^öarf^eiten ftcb, bie Dfjren jujlopfen unb gerne fe- 
^en, ba$ |eberman eben fo wenig , als fte, aus ber Sieligion machte. 

Ob nun jwar bie VOübm tiefe SJefftnnigfeit unb @pi|fünbigfeit, bie i^nenbiefer 
(BdjriftjWler beileget , eben t\itf) t fyaben ; fo ifl bod) auc^ biejenige \>iebifc^e Qümfyeit bei) 
il)nen rtid)t anzutreffen , welche i^nen bie , fo jucrj! if^re knbe betreten , beimeffen wollen, 
©enn als biefe weber Tempel noc^ Altäre, weber©ö|en noeb^ gottesbienfm'cfye ©ebrdueb^e, 
i^rer(£inbilbung nach;, unter i^nen antrafen; fo urteilten fte, wiewol fefpr unrichtig, ba$ 
il)v 55erf!anb nid)t weiter als i^re ©inne reidjete; unb gelten auf eine gar 511 übereilenbe 
«Beifebaöor, ba$, ba fte wie baS 55ie^, ofine bie geringfte Srfentnis öon einem anbern 
leben baf)in giengen, fte weber einem ftcb,tbaren noc^ unftd)tbaren 3^('nge gotlid)e <£f)re er* 

leigten, 

(i) ciCEROtle natur. Deor. Hb. I. ■ (j) seneca Efiß. 117 : Veritatis argumentum 

eft aliquid omnibus videri: tamquam Deos effe ; quod omnibus de Diis opinio infita eft: 
nee vlla Gens vsquam eft adeo extra leges moresque pofita , vt non aliquos Deos credat. 
C 4 ) Dialog, du Baron de la Hontan et d'un Sauvage. 



i!h,. 



S3on tot SReffofon. 



55 



leisten, fonbern ba^ f<e ifjren 25audj jum ©otfe machten, unb alle i£re ©fücffefigfeif ans 
gegenwärtige leben cinfd;rdnften. 

SDian würbe gewig eine anbere (Sprache gefüret fjaben, wenn man weniger geeilet 
platte, <£rjdlungen in bie QBelt augjufrreuen unb foid;e <£ntbedungen befant flu madjen, 
woburd) man <£f>re einzulegen »ermeinet, %$ fjabe fcfjon gefügt, ber erfre 2Cn6ltcf tft 
juweilen betviegltc^. 9ttan mug ft'cr) nict)t fo gleich in bk augfürlidje Srjdlung ber ©itfen 
unb ©ebrdudje eines ianbeg emioffen, wovon man nod) feine aufgezeichneten 9?ad)ricr)ten 
|at: jumalen wenn man bie @prad;e beffelben nid)t verfe&ets Sine 5öt)fenfd)aff, bk 
lange 3eit erforberf , unb felbj? vielen unbefant ifr, bk folcfye red?t inne ju £aben vermei* 
nen. Söenigen itf ber Dtad)brucf ber Diebengarten, bie fk boct) felbfl gebrauten , be» 
fönt, wenn fte nid?t btö 5um Urfprunge ber Porter §inab fleigen, unb bie 2öurjel unb 
manct)erlen Wortfügungen entbeefen. 

©er ttHöe [äffet ftd) wenig in 2Biberfprud) , wag bie Religion anlanget, ein, 
©r geflefjet gar leidjt alles bagjenige ju, wag in ber Vernunft gegrünbet tft : bemunge- 
achtet aber ift er begf)a(b nict)t gefitteter, wenn er baju feine Neigung §af, unb er legt 
gar beutlid) an ben lag, bafj er vielmehr aug Unorbnung ber ©irren, fo eine Wirfung 
ber menfd)ücr)en <&d)tvatyeit unb ber ©runb beg freiwilligen Unglaubeng ifr, olg äug eu 
ner, auf Ermanglung beg iic^teg unb Srfdnfniffeg ftd? freifenben, JSparfnddigfeit fünft- 
ge. £)iefeg wirb nod) weif merfiid)er aug ben ©puren ber Religion , bk ftcfj nod) in ily-. 
ren ©ebrduct)en ftnben, unb aug ben Ueberbleibfefn if)rer Ueberlieferungen ertjellen. 

£ie gefamte Anlage ber alten Religion, welche be^ ben VOHben in Zmeiica an» 
getroffen wirb, ifleine unb eben biefelbe alg ber Sagbaren i|re, bie juerfr (J5riect>en* 
lanfc inne gehabt, unb ftd) fjernad) in Tlfien ausgebreitet, <£g tf? eben biefelbe, bie bk 
«öolfer Ratten, fo bem ^5acd?ii6 in feinen $elb$ügen folgten; unb enblict) eben biefelbe, 
weiter f)ernacr)ma(g bie gan^e &etbnifcr;e 9ttt;ff)ologie unb Qvkdjiföt fabeln jum ©runbe 
bienete, 

3Öenn ©rrabo ( 5 ) von ben Cureten unb (Corybantett rebef ,. welcr)e man von 
bem ©efolge beg 23ocd?ue unb ber tTCutter &er (Bktev *u fetm geglaubet, fo unferfu* 
cfyef er, weldjeg ber Urfprung biefer Golfer fenn mochte. $>a er nun bag ifmt warfdjein» 
lid)f*e bavon angefüret, fo {feinet eg, alg ob er fobann bie Meinung faren (äffe, ba% es 
nemüc^ein befonbereg Q3olf gewefen, bamit er fic& ber Meinung berer ©cbrifffMfer nd» 
r)ern möge, welche bk ©efd)icf)fe von Hveta unb p^ryejten getrieben, unb bie aug ben 
Cureren unb Coiybanten (Sct)uggeifrer unb ju bem S)ienfre ber ©öfter gewibmete 
©iener madjen. ^ierndcbft" giebf er ftd) Sttüfje, ju beweifen, bafj oKeg bagjenige, ma$ 
mon bavon erjdfet, jur Ct>cclctjie gehöre, wovon er ben wahren SSerflanb ju erfld» 
ren fudjet. 

Qkfc Tlb^anbfung beg ©trabo ifr jwar fe§r auggefuct)f unb artig , jugfetd) aber 
auc^ burd) bie 5Kenge unb 33ie(^eit ber Meinungen berer, bie von biefer <Bact)e gefc^rie* 
ben, fe^r verwicfelt. 3njwifd)en f^einet eg boc^, alg ob man gar reefa mit if)mfd?lieffen 
fonfe, ba$ affeg bag, wag man bavon famlen fonnen, einen wefentlid?en3ufammentjana, 
mit ber Religion fyabe : ba$ eg ein volfommeneg ie^rgebdube unb ein fur^er ^nbegrif ber 
ganjen Religion fep, bie ben 3Kenfd)en burd) biejenigen, bie bie erflen ?)fTanjungen 
unb erflen Tlnbauungm in ben verriebenen l^eilen ber 2Beft errietet, mitget^eilef : ba$ biefe 

Q.anje 

CO S TR ABO Iib.IO. 



> 



mii/itf im i 




SH'iffel #<wpt(lutf , 

ganje Dteftgton in ben (Drtjteri *) in ben @e§etmmffen b«ö ^fupiterc, #pof(o, bes 
Saccus, bei* i^ecare, ber tTJutccr Öer (Botter unb ber obem (256ttmnm entsaften 
fct>: baß baöjenige, was man Cttyven , Raunen, Paris, ©atyren, Gilencn, dun 
vttcn, dovybamm, ibcifttyz iDactylen, Cabyven, ^clc^mcn, Salier, ©aba* 
jteiy tTJufcn, 23acci>anten, tT7ftnaÖen, tTTtmallentöen , tTympben unb Hajo* 
ben nennete , nict)fs anbers als »etfe^tebene 3ftamen ber Q3ebienten gemefen, bte 6et> bem 
£>tenfre ber ©offer gebraucht mürben : fRamen, bte t>erftf)ieben waren , entroeber wegen 
SEftannigfalfigfeif bes ©tanbes biefer "Jöebienten , ober wegen ben öerfdjiebenen ®prad)en 
mancher Sßolfer, wefcfye entweber einerlei), ober beinahe eben biefelben ÜKeligionSübungen 
Raffen. £)em 5« $olge fan man leicht begreifen, mie man nict)f allein auf ber ^nfelCre* 
ta, auf ben avd)iptlaQi(d)m (£ilanben, in pi>rytjten, üfyi'acim, Äeinaft'en, audj 
ju (Eolcfyie, in23acmen, bte an bie cafpifdxn t|ore, fonbern au^m^ndten, toeU 
cfyes ber> ben Wen bie entlegenffe ©renje ber befanfen 2ßelf war, eben biefelben ©ebräu* 
cf;e ft'nbef. 

2(uf biefe ?9teinung e beö ©trabo, bte mir fe|r gegrünbef jufenn fcfremef, glaube 
id), bas &eltcjioiiegebaiiC>e ber Wilben in ttmrvica aufriefen ju fonnen; beren 
©leidjformigfett mit biefer alten üXeligion id) jug(eict) jeigen, unb fo wel mir möglich, ba$ 
(EfiaoS ber ginfterniö unb Verwirrung auseinanber fefen werbe, welches eine Äette fcieler 
3af)rfjunberte, unb biejenige 9)?enge gabeln, fo uns bie (Bviecfytn ausgeframef, unb wo« 
raus man ftd) fajl unmöglich) beraus fnben fan, eingefüref. 

©Oft t)atte fkb. unfern erfren Litern t>iel ju fefjr offenbaret, als baj? ft'e i§n baffen 
ttetfennen unb i§rer 3Ract)fommenfct)aft unbefant bleiben [äffen füllen, (£r fmtte ftrfj nid)t 
blos bamit begnüget, ftd? if>ren 2(ugen buret; bie @tf)on()eit feiner 5öerfe abjufd^lbern, 
unb ifwen butd) bas 3 eu 3 n ^ ftjt$ ©ewiffens ins ^>er 3 ju reben ; fonbern er geigte ftet) t'fy 
nen auet) auf alle i§m mögliche ftnlicfye 2(rf, inbem er fie enfweber felbfr ober buret) feine ^Die- 
ner, bie Q:ngel, unterrichtete, auet) ftet) mit tfjnen in eben ben Umgang, wie ein Genfer) 
mit einem anbern SKenfcfyen, einließ; wie uns foldjeS bie ^eilige ©cfyrift jeigef, unb bie 
llnferrebungen mit 2lbam intb anbern (£rjt>äfem bes alten ©efe^eö juüerlaj|tg befc^reiben. 
©uret) biefe #rt ber 9)titf f/eilungen Wolfe er ifjr 5QZetfIer fep , inbem er ftcr) nicf)f nur in 
allen bie 2Bürbe feineö ^Befens ange^enben Vorzügen , in ber tfjm ju leijlenben Sf>renbe= 
jeugung, unterrichtete, fonbern i§nen auc^ bie wefentlicf)en @tücfe ber ©laubensge^eim» 
ntflC/ bie \$ofnung einer glucf feiigen (£n?igfeit funb t§af, unb it}nen einen Erretter »er* 
§ieö, ber i^nen bie Spuren bes ^immels auffcl)lieffen , unb bem buret) bie @unbe tterur* 
faxten Uebel abhelfen würbe; ja er jeigte ifrnen ben 'iSeg, ben ft'e in Ausübung ber £u* 

genb 



*) Ser %t$&rucf (Dugia war 6et> &eu Reiben 
ße^etliget, unb Sebeutcte biejentgen Singe, bie jur 
Sf^eligion getreten. 'DDJan fan folcfye aber nic^t me^r 
ober weniger ausbefjnen. Äuci«nu3 fcf)vanftfie 
b(oö auf baäjenige ein, tüaö btö »crborgenfle unb 
unter bem tarnen ber (Bebetmniffe begriffen war. 
Jöie mel)reften erf (5ren eö von ben fteften unb jur 
(Sjfjre beg i>«cd?U8 angeflelleten Opfern , tvetd)e 
eigentlich auf ben 95ergen burc^ vafenbe SSetber, 
bie man Bacchanten nennete, gebracht würben. 
€5er«>ms fagt : ba$ man anfanglid) alte bemjeui-- 



gen ben tarnen Cötßifi 6etge(eget, m$ in (Brie* 
cbenlanö (Ppfec, in Kom aber Ceremomen ge« 

nennet würbe. <£$ i(t warfd)etn(td) , ba$ biefe 
Söenennung gletd) anfänglich baju gebraucht wor= 
ben , ben ganjen Ä6rper ber 9Wtgton ber 336lfer 
erfler Seiten baburefj anjujeigen, bie unter bm alge= 
memen3Tlamenber@e^eimniffe, ber^fis, <£ybek, 
be6B«cd7U3 u.f.w. begriffen. 3" biefem SSevftanbe 
nimt eö attc^ ötrabo , unb wir ftub mit tf;m gleis 
d)er Meinung. 



SÖott tw fKelt'aiotn 



57 



genb nemen müfTcti , bömit fte bas Pon ihm t$n«i geflecfte %iel nidjf perfe£fen mochten. 
(£r erinnerte fte burch bte (Erwartung ber S3elonungen, auf tiefem i(>rem «ngewiefehen 
Pfate fortjugehut, unb fu4te fte burch bie gurcht ber ©träfe Pon ben iaftern ableiten. 

Die 9Kenfchen Ratten aifo glctdr) anfangs beutle begriffe Pon ©Ott, fo toteres 
ber %u\ianb eines Sieifenben, worin wir unsbefinben, Julies: gfet^ergefMt Ratten fie 
einen eingerichteten ©ottesbienjt, wobei) tfpnen ©Ott ofjne Sweifcr fef &fi bie®efe$e, pon 
welken fte nicht abmeieret» burfkn, gegeben. Qiefe begriffe Pon ©Oit, benebfr bem 
©ottesbienfte, waren jiemficb fa*ge rein, unb allem linken nach ofjne 2>ermif4ung ; unb 
©Ott würbe, ber «erberbms be^ menf4richen £er$ens ungeachtet, Porunb nad; ber ©unb- 
P M Peref>ret. ©etbft mitten im Jpeibentume wufte er fft getreue Jperjen auftubeboftcm 
<£r §atte nicht unter feinem auserwdrten SSoffe alleine feine «ereljrer, bie ihn im 
©eitf unb in ber SBarfjeit anbeteten; fonbern auch meld)tfeOed>, Mni$ ju ©alcm, 
Jctfcio, bes fcttofee ©chwiegerpater, nebfl bem in abgottifd)em ianbe gebornen £tob, 
waren feine getreue, gerechte unb ©Ott furchtenbe unechte. 2>ie $reunbe £tob0, bte 
gfeidj i§m im £etbentume geboren, bod) a6er auch weniger front unb erfeucbtet als er 
waren, fanten ©Ott nicht nur, unb erwtefen i§m bie fchulbige <£f)re; fontern man fan 
auch fowol aus i^ren afs biefeS groffen (Erjöaters «Heben abnemen, bafi fte eine grof. 
fe Srfentnis tf)res ©cbopferS Ratten; bafj f.eöon feiner SBeisbeit, 93orfe§ung unb an- 
bern ©genfchaften richtig bauten; baffte ben ©rauben an einen (grfofer unb befjen ©na- 
be, bie Jpofnung einer 2(uferfh?§ung ber lobten , bie Erwartung einer ghicffeügen (£mig- 
feit, begriffe t>on ber Sugenb unb «Xetnigfett bes £erjens, tfbfcheu t>or ben kftern ae- 
^abt,unbetm'unausb[ei6fic^eS3eftrafungberfer6en;gegfaübet; baf fte ein Verfangen be- 
wiefen, ®Ott genug ju tbmt, unb im Sal fte fo ungfücflich gewefen, t> jumgorn m reu 
jen,/ben fchrecfrichften Sättigungen, t>on beren ©erechtigfeit unb Sifligfetf fte über- 
jeuget waren, burch. ®ebet, Opfer, iSulJe unb anbere ^eiförnittef jupor m fommen nö- 
tig erachtet, ©efbjt bep ber ©eburt (ü^ufn' Helfen ftch mitten in ber abgottifchen Sin« 
fternts £er$en fmbrn, bie bleicht nicht ungläubig gewefen, fonbern einen €rI6ferbe$ 
menf4ti4en ©efd;Iechtes erwarteten, unb nach bem &tem Jacobe, baPon bie Ueberlte. 
ferungen t^nen bejldnbig auf behalten worben, feuf^eten: unb bie ftch, fo halb ihnen 
©Ott bie ©nabe erzeiget unb t&nen bt'efeg Reichen eines (£rfofers feuchten raffen, mit aU 
(em Slets ifjn fennen ju (ernen, unb ihm in i§ren 93erfonen bie (£rftlinge bes Äeibentumö 
tarjubteten, einfanben. 

2öie wir nun aus ber Schrift felbf! biefe iefye fchopfen , fo gte6t uns auch eben btV- 
fetbe ju erfennen, wie bte Religion biefer erfjen Seiten nebfl bem ©oftesbtenfte befchaffen 
war, worin bie ©nabenmitfer bejlunben, welche bie göttliche ®ute f bie bas J5eil aüet 
Snenfdjen »erränget, fo fte nicht ju t§rem «erberben gefchaffen. ihnen berorbnef hafte, um 
ju t§rem,3we(fju gelangen* f ' 

S)iefe tm anfange reine «Keligton erriffe mit ber Seit groffe SSeranberungen , Pott 
welchen man aber feine gewifje ©ebenfjeit beflimmen fan. Unwifjenfpett unb ieibenfchaf. 
fen rateten bartnnen eine fofd^e «ermifchung an, bie t^etfs in #bftcbf bes Vorwurfs ber 
«Kdigton, tf^eils in ^bftc^t bes S)ienjles bähet), tf^eirs in Ttbficht ihres gnbjwecfs alfes 
Perwtrrete. JDie «egriffe Pon ©Ott würben Perbunfetf. S!Kan|ieng an, feine «JBerfemtt 
ihm m ©Ietd>^ett ju fe|en, unb bie ©chon^eit bes ©chopfers würbe burch eine wunber* 
Itcbe 3erruttung unb eine betrübte 5öirfung ber ©ünbe burch bie ©eh. onheit ber ©efchö« 
pfe bemale perlofd^t, anffaf baf^ ftch bie 5ittenfd>en burch bie «orfommenheit bes ©46- 

1 zw. ä pf ; rt 






I 




pferS ju einer ttolfbrnneren Qürfenfnis leiten (äffen (offen. 2(uf gfetdje ^frt würbe ber ©öfc 
leSbtenftburd) ben Unglauben unb burd) bie bofen Neigungen bes JjerjenS, meldte, fo ju 
fagen, aud) fo gar bte iaffer heiligten, üerberbet. Unflat berjenigen ©fucffeligfeit, meU 
d)e ©Ott bem SDienfdjen ju feinem lepen ßroeef geredet, mdlre fid) biefer grobe unb 
fleifcbjtd) gefinnete SSfonfd) eine fold)e , bie feinen Qkgterben unb unorbentlid)en Verlan» 
gen, baS burd) bie (Sinne unb Sinbilbungsfraft geleitet mürbe, gemds mar. 

llbev roaS feor JBerdnberungen ftd) mit ber Sieligion aud) immer jugetragen , fo 
mürbe bod) ber £3egrif fcon ®£)tt nid)t bergeffalt ausgelofdjet, bofj feine ©pur baöon 
mefjr übrig geblieben wäre. £>enn m mas i>oc ^rtümer unb 2i&g6tterew bie Reiben aud? 
gejKtrjet feim, fo f)aben fie fiel) bennod) tf)ren ©of«n nid)t bermaffen überlajfen, bajj fic 
babet) bie .föentnis eines magren unb einigen ©Ortes, ber ein Urheber alfer £>inge tfl> 
gdnjlid) verloren §aben folten. Huf folcfye %&eife übet Tluguftinue ( 6 ) miber ben Saw 
flue. ©enn inbem er biefen ^e|er, ber jum 53e^uf feiner Meinung öon einem guten 
unb bofen ©runbe ben Sted)tgldubigen jur iafi fegen mollen , bafj fie bie Qtirifyeit @Ot= 
teä aus ben ietyfäfyen bes .^eibentums genommen, wiberlegen it>i(, fofogter: „Jait= 
„(tue, ober btejenigen, bie feine @d)riften gerne lefeh, foffen miffen, bafj mir bieSKet* 
r ,nung t>on ber SKonarcfyie (bas ifl, tton ber (£in§eit J©Ottes) ntd)t fcon ben Reiben ange* 
„nommen, fonbem ba$ bie Reiben fid) if)ren falfd)en ©ott^eiten nid)t bergefialt überlas 
fen, bafj fie ben ©lauben an einen einigen magren ©Ott, als. ben Urheber ber ganjen 
Statur, fconmaS öor livt fie aud) fen, babet) ganjlid? aus ben liugen gefefet §aben fol* 
„ten. „ £>er Irrtum ber Reiben beftonb alfo §auptfdd)lid) barin , ba$ , ba fie eine f>m* 
längliche $entnis Don ©Ott Ratten , fie ifjn beffen ungeachtet md)t als ©Ott öere^reten : 
ba$ fie mit bem begriffe »on ©Ott aflerljanb, feiner ganj unmürbige, 3>ittge öermengeten : 
ba$ fie if>m bie Kreatur beinahe gleid) achteten, unb bie 'iljm allein fd)ulbige 33erel)rung 
«ntmeber auf mas anbers ridjteten, ober i§m ben reinen ©ottesbienft, fo mie er billig, 
crmarten fönte , nid)t mein* leiteten* 

®ie gros abev bie Zerrüttung bes ©ottesbien|leS nun and) immer fentt mögen, fo 
tj| bed) bie Jjauptfacfye beffelben beinahe be|^anbig einerlei? gemefen. (£s giebt fa|^ burd>» 
gängig einerlei) Wiener ber "Hltdre, einerlei) (£igenfd)aften ber Opfer, unb eben biefelbe 
gefe^mdlftge Beobachtungen. 3 a ee fdjeinet, ba$ man üon biefem 1>ienf} überhaupt 
basjenige fag^en fonne, maS Pfocopius t>on <3a$a ( 7 ) öon ben Sieinigungen insbefön* 
bere faget, menn er bk im ©efe| tT7<?ßg enthaltene mit ben f)eibnifd)en öergf eichet. 
X)enn ber Unterfcfyieb, ben er $mifd)en, beiben machet, ift biefer: ba^ ber 'Jnben 9vei=> 
nigungen ben QSegrif einer meit öolfomrteren Steinigung mit ftd> füren, unb fic^ i>on ben 
•Steinigungen ber (Bviecfyen unb Reiben barin unterfc^ieben , ba$ bie (entern gemont 
gemefen, be^ if>ren Steinigungen %aubevet) ju gebrauchen, unb fid) bes ©a^es , ior= 
beern, ©erj^e, ©eemajfers, unb bes©anges burd)S §euer, a(ö£)inge, meldje betühex* 
glaube »eranlaffet, babet^ bebieneten. . , .' 

^Benn man ben ©eifr frember Stehgionen nod?' meljr erforfdjen mil , fo mirb man 
barinnen emblemati|d)e Silber antreffen, bie uns bie ^auptpunete bes ©laubens unb 

i ■•; . Offen-- 

(6") AVGvStiN. 1it. iö contra Faußum c.ip. Difcat Faußus, vel potius illi, qui cius 
litteris dele6lantur, monarchiae opinionem nos ex gentibusf non habere, Ted gentes non 
vsque adeo ad falfbs Deos effe deläpfas, Vt opinionem amitterent vnius veri De», ex quo 
eft omnis qualiscunque natura, C7J PROCOPIVS GAZAEVS in Deute- 

ronom» 



$on t>er SÄerfefotn 59 

Offenbarung, bie fte toon einer alten Überlieferung erfjalten, obglctd) etwa« verworren, 
anzeigen. Vflan wirb bat-mtien ©runbfä&e einer überaus ffugen $Dtor<rf bemerfen; ba$ 
man alfo aus ben ©runblagen biefer «Xeligionen, fo felerf)aft unb ttngeflalt fte aud) fetm 
mögen, wie einen «Beweis fternemen fan, ba$ fte ftcf) auf bfe warb>ftige eingepropfet; 
inbem fte biefelbe fcetfcf)limmert unb fo geänbert fy&m, baf? fte unfentlicb; gemacbef 
worben. 

, <5Beil ©Ott ein unenblicfjes «Befen (ff, fo §at matt baöön feinen eigentlichen unb <Q 6mwf &w 
tooljlanbigen «Begrif, ber bte #obeif Unb &orfrefTiri)feif feines <#kfens erreichte, ^eben religio 
fonnen. £)er umgrenze unb eingefc^rdnffe menfcj)licb/e Verfldnb fjat bfc Unenblid)feit fei= 
ner (£igenfd)aften nur auf eine unbeflimce "Ißeife unter einen einigen ©eftcb>punct brin* 
gen fonnen. <£r ifl genotiget worben, eine Tivt von Reifung fcorjunemen, unb ein 
«Befen, we(cb>S einfad) unb unterteilet ifl, gleichkam ©tücf por ©tue!, wenn id) fore* 
fren barf, toermittelfl ber t>erfcf)iebenen (gm beigeregten tarnen t>or$uff eilen , babon ein 
jeber nur einen '"tfjeil feiner Volfommenf)eiten, unb nod) baju auf eine unpolrommene 
Tivt, bemerfet. ;• 

2)ie Oberfjerföaft unferer ginbilbungsfraft unb ©tnne erlaubt um nid)t, ©Ott 
anbers als im ©inbilbe, roie Paulus Q rebef , a,u,u/feb>n. @ie f>at eine litt ber 3fof* 
wenbigfeit t>erurfacb>f, uns felbigen unter finfiäjen Silbern |U jeigen, meiere fo viel 
©ombela fei;n motten , bie uns 511 ifmt hj'nauf füren folten, wie uns ein ©emdlbe t>on 
bemjenigen eine VorfMung machet , woöon es eine 2(bfcf>ilberung; i|l. " X)iefe frmbolifcije 
SSorfMungsarten ftnb nad) ben untergebenen gegriffen, bieinän ftcf) bafcon g*macb>, 
unenblid) »ermeret worben. £)amit aber bie iMgion e^rwürbiger gemacht würbe, fo 
§at man fie bureb, (£inl)ül(uttg in allecf)anb gefjeimw'Söofle Segriffe »erbunfelt. 2)etm 
weil bie Unwiffenljeit bem gemeinen 33offe jum linfyeil anbjtm gefallen, fo waren biefe 
geheimnisvolle «Segriffe in ber geige ber %üt nur benen öerflanblicf; , bie ftcf} in geringer 
2(n$al bem ^Dienfte ©Ortes gewibmet, unÖ unter beren ijanben bie Religion gleidtfant 
»erwarlid) niebergefeget worben: unb biefe felbfl faumefen nid)t, biefe «Begriffe ju öeratt! 
bern, unbbas, was fte g(eid) ben anbern nic^t wuflen, ju ber{d]lern ; fo bafj bie dieli= ' 
gion iauter Verwirrung war.. 

Unter ben Wten trieben bie ^gyptcf biefe ^ia'OQlfplyifd)c 2Biffenfcf)aff mit §6- 
§er als anbere Voifer : woburef) aber f)ernacf;mars beo i^nen eine grof]e «XeligionSDerwir^ 
vung angcricf}fei", unb feI6ige fo ungeftaft würbe , ba$ fte ©eiegenfpeft gaben, t>on if^nen ju 
glauben, baf? fie aueb/fo gar bie ^wiebeln in ib>n ©arten anbeteten. S5ie igwptev 
(id) rebe öon benen, bie nad) ber ©unbgut gelebet,) ftnb injwifd^en nidjt bie erfren Stf'n« 
ber biefer ft;mbo(ifcb;en «Biffenf^aft, ba| man ftcf? öon i§nen bie «Sorflettung machen fofte, 
als ob fte fo(cf;e of)ne 2tuSname allen Nationen mifget§eilet. Siflan §at öielme^r ©runb, 
wenn man ben Urfprung baöon anbern bairbarifd?en Golfern jufcb; reibet; benu es rütu» 
ten fid) bie erflen <Zmcv ( 9 ), ba$ bie me§reflen ©otter unter i^nen geboren waren, unb 
f\d) bmd) bie vielen ben Wlenföen erwiefenen «Bo^ltbaten unflerblicf? gemacht Ratten. 
Jfete rumten \id) ferner, bie erflen gewefen ju fetm, ben jur (£§re ber ©5tter eingefürten 
©tcnjl, bte Opfer unb ©ebraucb> ber ©e§eimni|fe angeorbnet ju f^aben, welcher ftc§ ber» 
nachmals t>on ifynen auf alle anbere Golfer ausgebreitet. 

^ 2 . Unter 

(8) t Cor. 13* ia. (9) d i o d o r, s i c v l. Hb. f biblk 



6o 



SMtteS #mtptjlü<f , 



■:!!! 



;M-i'* ' l: 



Unt« aßen uns befanfen forool ojl* als roeflinbifdjen SXeßgt'enen mochte n>ol feint 
einige anjutreffenfenn, Die nid>t f)ieroglnpf)tfd), unb beren Ideologie nid)t öoöer ©inbik 
Der ferjn folte: welches benn ju Unter ftüfjung meinet SOZutmaffung bienet, bie id) ^u feiner; 
Seif mit meiern öocfteütg machen werbe; bafj nemlidj felbpt unfere erfte Altern Por nötig 
eradjtef , bie gotlid)en £>inge burdj eine gefjeimmSöolle ©pradje $u ergeben, gu welker 
benn bie menfd)iid)e Ofrelteit §ernad)mals Pieles Pon ben irrigen f)in|ugefefjet ; bafj alfe 
bie Religion mit einet? Sftenge abgefdjmatfter pöbeln unenbfief) öermtfcfyet roorbem 

#us ben übrig gebliebenen ©djriften ber fjeibnifcfyen 2Beftn)eifen erhellet, ba$ ber 
SBegrif, ben (je ftc^ pon ©Ott gemacht, barin bejlanb, bafj er ein über alles erhabenes 
SS5efen,unb ein burd) $immel unb (£rbe ausgebreiteter @e»'jt fer>, ber alles belebe unb 
burd) feine ©egenroart aßes erraffe, bte Urfadje aßet* ^ortpjTanjung fen, unb bie grudjf* 
farfett aßen fingen mtttfjeile: baf er einereine, lebenbige unb attqeit rotrffame $lam* 
me, bafj er eine unenbltd*-e 2öetö§ett fen, beren 93orfefjung o§ne Unterlaß über aßes roa« 
<^e unb ficf> über aßes erffretfe. SDZit einem .'2Borte,.baß er ein Sßkfen fet), welchem fie 
in 2(nfefjung ber J?ofjeit jroar Perfdjiebene Flamen beigeleget, meldte bodj , bafte einige 
feiner unenblidjeri &olfommenf)etten PorfMig matten, allezeit bas ^enjeiefyen btefes un= 
umfcfyrdnften Eigentums an^eigeten, bas blos unb allein bem unumfcfyrdnften iperrn un& 
oberjlen SSeberfdjer aller £>inge jufomf. 

SDfrt biefem Begriffe ber Eilten fomt berjettige ber abgötftfdjen QSoffer, bte nodj bte 
jefo befant fmb, Poßig überein. 3>te SSBorte tljrer ©pract)e jetgeri offenbar ein über alles 
erhabenes SBefen an, 9ftid?t nur bie geftttefen Sftqf ionen §aben biefes SOierfmal ber Cur» 
fdntnis eines fjod)ftett 'SBefenS; als ba i$ b'e» ben <Zkimfcvn ber (Den£l>u, bas ift, 
ber £(£rr bes i^immels; unb ber £aiuj £t, ber oberffe ^aifer unb £err; beo ben jfn» 
bianem ber jftertai:, berjenige, ber alle 2)inge gemacht, unb ber ©erfan^ar, ber<3d)6* 
pfer ber 3Öeft; ben ben Qüinroonetn in Pmi ber Pacfracamat/ ober bas ^oc^fle £B efen, 
unb berpiracod^a, ber ©oütfc^opfer; fonbern es ftnb aud? eben biefelben ©puren ben 
allen benen Nationen anzutreffen , bie man für Barbaren £dlt. Ueberfjaupt aße 2tme* 
vicAmv, fie mögen nun ein fierumfcfyroeifenbes ieben füren, ober an einem Orte beftdnbtg 
bon^aft fen, £aben ebenfals lebhafte unb nadjbrücflicfye ^iusbrücfe, t)ie nichts anbers als 
einen ®Ott bebeuten fonnen. @ie mnnen i§n ben groffenjSeifl, auefj oftermalen ben 
^>Srrn unb Urheber bes iebens. Hud) fo gar unter ben (ßwaouAt e , meiere bpc^ un= 
ter allen Golfern am bümmeflen ju fenn fct)einen, bemerft man, ba$ ftein i§ren iinru* 
fungen unb Benennungen i^n oftermalen ben ©cfjopfer aller £>inge nennem 

^a, einige Stationen feinen fo gar fid) ju Überreben, ba$ bt'efes §6c^f!e ^Befen ei* 
nigermaffen bureb. ben $nal bes Bonners mit i^nen rebe. 3°^ ann & 5-öet ( IO ) fagt: 
ba^ bie mittägigen 2(mencaner bem Bonner in i^rer ©pract^e einen 97amen beileqen, 
welcher nai^ ber unfrigen fo Kiel als bie ©ttmme 06er Öer RUng 6er bocfcflen ^ffiw 
tvcfHd)teit bebeute. ^Diejenigen, bie juerft biefe iav.be betreten, peeftef^ern uns aud) in 
ber t^iat, bafj wenn fie mit biefen 23arbaven Pon ®Ott rebeten, unb i^nen einen Be= 
grif bapon beibringen roolten, fo §6reten ft'e felbige unter einanber fagen: ba$ biefes^Loti« 
pan(") fe» *);, »Peines 5öortS fie fid) bebienen, wenn fie ben S)onner benennen rooffen: 

eben 

(io) ioh. DE LAET Ind. oeeid. lib.i^c.z. (ii^ iean de lerry hift. deBra- 

fil. c. 16. 

*) ©er «Pate» 2(nton Xttt's, in fetner Sri&lung von pAraguay tmö einiger «nbern 33(5lfer in ber 

©»5 



:«;»•• i' 



i i ■ i 



SSott tw ffaffototn 



61 



eben nfe bi'c ßinber 3£ael, bte-, als ©Dtf burdj ti'c ©timme bes Stomterö tmb 23lige$ 
mit tfpnen rebete, »offer ©cbrecfen waren, unb ju tllofe fpracr)cn: las (BCDtc nid)* 
mit uns ie6en, wir mochten fonjl: fietben ( 12 ). Sttan fielet aud) biefe* arme 
58oJf ("), wenn fte bk Sftdtmung eines ©ewitters merfen, »oller gurdjt unb ©cbretfen 
nad? i&ren Labanen ju eilen , um ifjr $euer fperum fauern, if)re einbogen auf bk $nie 
Rammen, unb mit ben Rauben ib>e ©eftcfrfr bebecfen. 3n biefer ©teffung meinen fie, 
unb fjoren nidjt auf i(jre gurcr)t ju erfennen ju geben, 6tö bas ©ewitter gänjlicr; »oitiber 
gegangen: weil alsbenn, roie fte fagen, berjenige, ber feine (Stimme fo ftarf erbebet, fefjr 
wiber fie aufeebvad)t ift, unb fte ju »erberben brofpet. SDie mittagigen Zmevicamv 
furzten fiel) nid)t weniger ungemein t>or bem ©ewitter. «ffientt man fte aber fragt, was 
e$ fen? fo fagen fte: ba$ es gewifie Arten »on Sftenfcfjen waren, bie foltf)e glugel fia.tte.tt, 
als man ber Pjtd)e ober ben ©ommer»6geln beileget, unb beren ©timme bem ©etofe 
gleich fomf, fo ficr) fwren fäfTef. £er mcfcrejfc $6>if unter ifmen aber glaubt, ba£ es 
eine Art »on einem aufferorbentlicb>n 33ogel fey. «Beleges benn eine $olge »on ben ani* 
gmatifdjen Gegriffen ber Reiben ifr, bk ben Abier bem Jupiter geweitet b>tten, unb 
lfm als beffen getreuen 23ebtenten »orftelten, bem bk 23eforgung ber £)onnerfeule auf» 
getragen worben. 

35er ben ben Caratben unter bem tarnen (Cfcemim, ben ben 2ll$onqirimn utv 
fer bem tarnen tllarritou , unb ben ben ^uronnen unter bem Flamen ($Ui befante 
groffe ©ei|f, iff auf eine fokbe fonberbare Art belieb, net, bk ftd) buvd) bas QBort 2l t tc0« 
0otn ben ben ^uronnen, unb 2lcjri9f©ce ben ben ^roquotfen, blos auf ein §ocrjftes 
SBefen beuten lajjef. 3>nn btefe »eränbern eine Art*»on einem faft unmerHtdjen 3ota 
in g, woraus bk ^urormen einen $)ipf)tongum machen, wenn fte baffelbe an ben er» 
jien 93ocafem fügen. £)te SKiffionarien f)aben bie Söurjef bfefes SBortes niemalen erfor« 
fcfjen fonnen. £5te 3roquoifen mifien feiere felbjl nief? t, fo wenig als bie £uronnem 
Unb es ifr eine »on benenburef) einen langen ©ebrauc^ geweideten Lebensarten, bat>on 
man ben Urfprung nid?t me§r weis, unb folglicf) bk eigentliche wabre 55ebeutung nic^t be» 
flimmen fan. 2öei( fk fid) aber beffen oftermalen in i§ren Anrufungen bebienen, fo §äe 
es bas Anfeilen, als ob es beefjalb eingefuret worben, um bamit ben J^Qjrtn aUer X)in= 
ge, ober ben ©c^opfer bes Fimmels unb ber (£rben anjujeigen. 2((s eine gewifje t)Ü* 
vonfd)c $vau »on einem ^ijfionarius »on ben 53olfommen§eiten ©öffes unterrichtet 
würbe, feb^rie fte mit einer Art »on 93erwunberung : ,,^cb toerfte^e es, unb icf; l^abe mir 
„aflejeit eingebilbet, ba$ unfer a c re6fot>t eben ber ©oft fenn muffe, ben bu mir anjefjo 
„abmalef!.,, %d) jweifle fajl niebf, ba$ biefer Z c veefovi nicr)t A^s-, ober IVave ber 
tbraetfeben Golfer, fenn folte: ict> werbe aud? nac^^er Urfacr)en anfuren, fo biefe 5^ut^ 
maffungen beftättgen fonnen. 

©er Sriame Cbemurr A ben bte Caraiben bem r}6cf)flett 9Bef«t beifegen, ifl »ie-- 
(eicr)feben berfeibe, welken bk (T^emeniter bem Pan beilegten, alsbenfte,nacr)bemiDto^ 

00 attTof! 2o) 9, (13) rochefort hift. moral. des Antilles. 

"©egenfc beö @iI6wfluffrt 06er Öc Ia plftta, fagt «nffircnj Conocicron que avia Dios, y aun 

im 10 §. bog Coup«n ober Coupa (Jbenn bdbeö cn cierto modo üi unidad, y fe coligedel nom» 

ift cincr(ei),) fei&ft ber 37ame ©Otteg fep, fo wie bre que le Dieron, que es Tupa. La prime- 

i^n biefe Söblfer erfennen. 3ugleic^ giebt er uns ra palabra Tu, es admiracion; la fegunda Pa? 

ouc^ bte dttmtologie ober 95ebeutung in Ü.vet es interrogacion , y affi correfpönde al vocabJo 

©prad)e. ^o) roil biefeö 93erfa(ferö eigene SBorte hebreo Manhu,quid es hoc, en fingular. 





ÄWttÜ jgKwpfjtftcf, 

Ööt'tiö t?on ©iciliett( 14 ), Cpemmts nenneten, unb t(jm ju (ü^ren nidjt nur biete 'Sem* 
pet, fonbern aucfy eine ©tobt eben biefes Samens, &ie audj jugleid) bte .^auptflabf beö 
ianbes war, erbauet garten. QBir treffen in bem Tlltertume einige ^3etfpiefe Don Golfern 
an, welken man eben ben tarnen, ben fte if)ren ©ottljetten gegeben, beigeleget. "2llfi> 
fyat man bon bem 2öorte Tlue, meines ber tfyvaäfdje Vßoxe ifr, anbete gemadjef,unb 
&amit Sdnber, bie <5tabt f ben $lus unb bie arejantfc^eti 93olfer ange^eiget (")♦ S)ie 
tl)en5efier Ratten ebenfals ben tarnen i^irer ^rottinj, .£>auptfkbt unb Nation, öon bem 
SSJorte VClenbee , fo hex) ifjnen aud? bie Benennung bes \>an& ober Urhebers atter S5in= 
ge roar, hergenommen, 3ao, ober ber ^faptof ber lilten, ift, nad) ber Meinung ber 
©elefjrten, eben berfelbe als ber 3el?or>a. <£s finbet ftd) audj nodj> je|o in (Buyanna ( IS ), 
einer 9>rot>inj bes mittägigen America, ein 93olf, welches man bie 32aos ober jfaos 
nennet. Q3et> ben £(ortö<mern ( I7 ) werben bie 2Beiffager ober ^riejler jfaooltaö ge* 
nennet, welches ein SRame ift, i>er offenbar t>on 3<*o ober 3d?ot>a gemacht $u fetut. 
fcfyeinet» 

§. 3» 
ein ^nbevfyetoaJypfyföenXfyeQlo&iebevyiHen würbe bie <8onne, aud)ttodjt>orbenfabat* 
6CT fd?en ^rtümern, als eines ber ausbrücflitfjflen Silber ©öttes angefefjen. %<fy Ijabe Urfadj ju 
glauben, bafj fte in ben erften Reiten ebenfals baS ©pmbolum bes Erretters, weichen wir 
nodj unter uns bte ©onne bev (£>ei*ecf?tig£eit nennen, geroefen. ©ie war aud? baser* 
jle ©efdjopfe ©Dtfes, welches ber SSftenfcfyen 'Äufmerffamf eit reijete, unb in weicher fte 
ftd) t>orfe|ten , ben unumfcfyränffen SpQtn-n ju tterefjren, welcher, ba er an unb Dor ftd) 
felbft nid)t in bie <8inne fallen fönte, bodj einigermaffen burdj bie $ugel fühlbar würbe, 
bie bie £öelt ju befeien unb überal eitie glücf feiige $ru<#tbarfeif baburd? ausbreiten 
fcfyien, ba$ fte bie ©djd&e fcon 2Bärme unb iidjt, bie aus i§rem ©cfjooffe, gteid) als au$ 
i§rer 0.ueÖe, ausgeben, t>ert§ei(et. 

®aS auserwdlte SSoif bereitete in biefem fronen ©eflirn ©Ott , wefdjer, : nadj 
bem "HuSbrucf ber ©djrtff , bafelbff feine Qütte errietet ( I8 ). £er 5>rop§et foavib fiel* 
\et uns tfjn afö einen Bräutigam toor, ber auö feiner Kammer ge§et unb einem Reiben gieu 
rf)et, ber feinen Söeg laufet, ©ie §eiiige @c^rift lehret uns auc|, baf^ eben biefes SSou* 
ftc^> gegen Aufgang ber ©onne ferete, wenn fte ben 2tffer§6cf)jfen anbeten weiten: weiche 
©eroon^eit bie erflen df^rifien au$ ber ©pnagoge geerbet Ratten , bie audj noc^ auf uns 
fortgepflanjet werben, bergeftait, baj? wir noc§ £eut ju tage in ben alten ^irc^en bie 
Tiitdre gegen SHorgen ju errichtet fe§en t onnen. 

Sie <Sonne war bergeflaft ba$ f)ierogfypf)ifd}e ©inbifb ber ®ottfyek he\) allen 356U 
fern, ba$ ade tarnen, bie man unter i^nen ben §eibnifcben ©oftern beilegete, ftc^ ins* 
gefamt auf bie <Sonne bejogen : fo ba$ biefes ©eftirn ju gleicher 3«it ber Cocfue, ©a^» 
turnus, 3upttec / .-tnai:8 / Bacdjus, Tipoüo, Timmon, (Dfiris, 2lpi&, Be^ 
vapis, Tibonie, Vßevcmim, ^erculee, Vefta, 3uno, (Tybete, jftef Cere^, 
bie jyrifct?e (Bottin iDiana, bie uranifc^e Venus, mit einem 3Öorf, alle ©ptter unb 
©ottinnen i§rer §abel war. tTJacrobius ( I9 ) in feinen ©attirnaltert , unb i>erfc^>iebene 

' ''- j ■•■•'•'■ neue^ 

(14) DIOD. SIC. lib.'l' p. II. (15) HERODOT. Hb. 2 n. 46. (irt)DE 

laet Ind. oeeid. Hb, 17 c. 14. (17) de laet lib.4 c. 16. (18) ^>ier 

tfl jroac. bev 19 pfalm \).5.<S angefiiret, es feinet aba* nidjt , a(^ o5 biefe (Stelle ftc^ f;ief;er 
fcl)t(f e. ^19) m A C R O B. faturn. 1 cap. 17 etc. 



fSonbtt Üteiisivtt. 



63 



nettere ©efcf)rfe nad) ifjm, fmben bie Seugniffe bev liiten vortrefTfcf? flu famfen gewujt, um 
babureb Cxefe 2Öarfpeit, bie ein 9>araboron $u fei;n fd)einet, ju beweifen. 9Han fon bie 
23eweigtümer in biefen ©djriftfretfern naebfefen, bie icf? unberüret [äffe, weif ief? gerne 
ben ©d)eiu einer a^ugroffen ©clefjrfamfeit unb Q3efefcnf)eit vermeiden topfte, 

^nbem aber bie ©cfyriftfleffer äffe £>tefe ©otfer mit ber ©onne Vermengen , fo Ver- 
mengen fie felbige and) bergejMt mit bem wahren ©Ott, bafj eg fcfyeinef, afg ob fte am 
Qrnbe affeg, was fte bavon anfüren, auf ba$ ffod)\le StBefen beuten. SDiefeö fjat beragei 
legten *äuetut6( 20 )©efegen£eif gegeben jufagen; „bafj bie alten fowof griecbifd)en afg 
„fatetnifd)en Didier offenbar vorgegeben, bafj nur ein einiger ©Ott fei?, unb jwar in 
„verfd)iebenen ©teilen i§rer ©griffen, bie buvd) bie ©efefjrfe forgfäftig gefamlet wor* 
„ben. „ ©encca (") erffaref ftdj hierüber ungemein beutüd), wenn er faget ; „Du t anft, 
„wenn eg bir beliebet, bem Urheber affer Dinge in biefer. 2Öeft einen andern tarnen ge« 
„ben; man tan t(jm fo viel Benennungen beifegen, als er unterfcfyiebene Sßerrid)tungen 
„f)at. Die Unfeigen nennen i§n --SLibcv ober £acd?us, Hercules unb iTJercurw*. 
„Du fanft i§n aufgleise 2ßeife Hatuf, ©ctycffaf ober (5lud? nennen. Denn bie« 
„feg fmb fo viele tarnen eineg unb eben beffefben ©Ötfeg , ber feine SKacfyt auf mancher* 
„(en'Skife ausübet.,, 

Die ©onne ifl bie ©offf)ett ber Atwticanifäen Koffer, f eineg unter äffen ung 
bavon befanten ausgenommen. 9ftd)t nur in Peru mürbe bie ©onne mit einem befoiv 
bern Dienfr verehret, fonbern bie Könige betrachteten fte aud) afg bie Urheberin ifjreS Ur* 
fprungg. (Birotiuö ( 22 ) unb %ovniue ( 23 ) l)aben vorgegeben, bafj bie 'Jncae beg 
SKeic^ö Peru au* (£btna entfproffen waren, weif bie Bef)erfd)er foivof beg einen afg an* 
bern SKeidjes, ftd) ©ol>ne öer ©onnen nenneten. %d) wunbere mid) aber nicfyf we» 
ttig, bafj \old)e gefefjrte SKdnner ifpre Meinung auf eine fofcfje SDZufmafJung grünben fon» 
nen. Denn wenn eg and) wafjr fetm folte, bafj bie d;>tneftfd?en ^aifer f$<$ afg ©ofyne 
bev Sonne betrachteten, wefcfjem bodj 'Jofyann be £aet ( 2i ) tt>iberfpnd)t, wie fan 
benn wol Bannern, bie eine fofcfye (Sinftdjt in fufforifdje 5Barf^eiten f^aben, unbefant 
fenn, bafj eg in bem "tfftertume ben Häuptern ber Golfer, insbefonbere orientaltfctje»: 
Station , etwas gewonficfyeg war ? %n ber $fjaf , ofjne von fo manchen Königen unb §eU 
ben ju reben, weiche ben tarnen ^uptteir, 22>acd)ue f &vaM$, ober aud) wol eineg 
©of^neg beg 3upitet:s, beg 23acct>u8, beg ^erculeg u. f. w, gefüret; wie vief fmb 
nidjt anzutreffen, wefcfye ftcf) mit bem tarnen ber ©onne ober beg ©offnes ber ©onne 
bee^reten, toie efpebem bie 'Jncae in 2lmevtcagetfjan, unb wte noef? §eutigeg ^ageg i§re 
Zbt umfinge unb bie tTatct?er in llotiifi'ana t§un. 

2(uf bem berümten (Dbeltfco , wefeben ©irtue V vor ber $ircb> ©. 3oi>ann 
t»on Jiatevan aufrichten raffen , unb ber eben berfelbe ifr, welchen ^ermapion tnggrte/ 
d?ifct>eüberfe|et f;at( 25 ), wovon ung aud) 2tmmtan«g einige ©tücfe in biefer ©pra* 
d)e aufbehalten, wirb bie ©onne ein ^itvv 6es ^tmmele unb ©ctjopfei* bev Welt, 
ber niars ein<Bott bev Qd)Ud)tcn genennet; unb ber $6nig in Ägypten, &amef« 
fie, wirb ebenfafg ein ©o^n bev ©onne, ein ©o^n (Bottee, ein fymlifötv unö 

MW 

(ao) H V E T. demonftraf. enang. prop. 4 cap. 10. $%\) SENtCA lib. 4 de betieflc. c. 7, 

(22) GROTivsin diff. de orig, gent. anier. (23) hoRnivs de origin. gent, 

amer. lib. 4 c. 16. (24) ioan de laet in notis ad diff. Hug, Grotii de origin. 

gent. americ. (Z5) m a R s h a m in can. chron. p. 48a, 





£>ritte$ #<utpfj!u<f, 

unff erblicher &omg, benamet. ^eltoöoi-ue ( 2S ) furef bi'e atbt'optfcbe ^rinjeffm 
ifyaviiUa fofgenbergejtalt rebenb auf: öonnc! öu itc^eberm öes Ui'fpcimg? mei* 
neu X?orfayen. 5Öeld)eg faft eben fo tautet als Racine ( 27 ) ber p^ftöra m beo 
SÖtunb leget : 

Noble et brillant auteur d'une illuftre famille, 

Toi dont ma mere ofoit fe vanter d'etre fille, 

Qui peut-etre rougis. du trouble ou tu ixie vois, 

Soleil, je te viens voir pour la derniere fois. 

tyflan triff aud) be» ben @cb>ift|Mern nod? einige alte TCuffc^rtfcett an, m welcfjen 
ftd) ©emivamis, bk Königin öon Babylon, eben biefe <£tgenfd)aft 6eigeleget , welche 
auffer ber Pajtpbae, ber^Kutfer berPbabro, (Etrce unb tttebea, eine bk ©cfjwefler, 
unb bie anbete bte S.ocfyter bes Stentes, Königes in'<Eolci>t0, furef en. 4>abab ober 23en* 
fyabab, wo&on bas erjle bk ©onne, lefteres aber ©o£n ber Sonnen b>tffef, waren 
ben ben fyrtfe^en Königen gemeine Benennungen, ©er Dvitter Xtlave^am (**) fagt, 
bajj bie jyrifeben Könige i£re tarnen öon ber ©onne, nadj bem bamaligen ©ebrauefy 
ber movgenlanbifcfyen Wenige, hergenommen. (£t füret ben iTJacvobtuö ( 29 ) an, wel« 
cfyer jagt: bafj bie Tlffywv ber ©onne ben tarnen i$at>at> gegeben, bie fte als eine ber 
groffeflen ©ottfjeüeu öerebjren, unb bafj* bfefer 9ftame feiner eigentlichen SSebeutung nad) 
fo wi fagen wolle, als ber ^Simge. <£s tjl nidjf weniger gewig, bafj bie Könige ber 
Petfet: unb Partner ftc^ mit eben biefen tarnen ju beehren juchten. £>af)er rüref es 
ofme Zweifel, ba$ fo Diele foniglidje SXeftbenjftabfe angetroffen würben, bie ben Sftamen 
ber ©orme fureten; ffjetlsweil fte berfelben gewibmet waren, tfjetfs audj weil fte ben gut» 
jfonjum Aufenthalte bieneten, welche ber ©onne bk (£§re iljres bJmlifdjen Urfprunge* 
jueigneten. 

©et ^uronnen Tipeetovi unb ber 'Jvsquoiftn 2t$viet ovt ifl glddjfals bte 
@onne, welche i§re, fo wie aller übrigen 2lmericaner, ©otf^eit i|h (Sie geben i§r 
jwar nodj anbere 3ttamen; boeb, biejenigen unter biefen Dramen, welche bk ©ottfjeif am 
beßen t>or|W(en, !ommen ber ©onnenieb^t ju, fonbern rönnen blos bem ^oc^^en SSBcfen 
jugeeignet werben. 

£>ie er|le biefer Benennungen tfl ZfyavQnfyaouassn , beffen budjfldblidje (£rfld<? 
rung biefe iff : i£v befeffiget ben <2>tmmel auf alten Seiten. ©iefes Söort tfi ju<= 
fammen gefe|et t>on (Savonbia unb toon (Duagon. (Saronbia bebeutet eben fowol, als 
bk Sftamen jftipttei* unb jftmo ben ben Alten, (5(Dcf, ober ben £(£rrn bes Jgiimmels, 
ben mateuialifcfyen £tmmel unb bie iuft. SOZannigmal bebienen fiel) bk ^t'oqwoifen unb <£,u* 
rönnen blog beß Portes (Bavonfya, bk ©ottljeit babureb^ anjujjeigen, unb fagen ben i^ren 
Anrufungen: ©at'onbiate, bu, bei- bu ben&tmmelbtj?. (Duagon§eifTetinber3u* 
fammenfugung, etwas genau umarmen, eö befejligen unb auf allen ©eiten fieser machen« 

5Die Bebeutung bes 5öortö (Eaircmbiaouagon fyat eine ©letc^^ett mit bemjeni» 
gen, was ^>erobc»ttt6 ( 3 °) öon ber Religion ber pcvfei* anfuref , welche bemllmfreiö beö 
Fimmels ben fftamen 3«PttCf beigeleget, ©iefeö war eben baöjenige, toa$ bk tTJor« 
genlanber unter bem ^S5orte ttt-ania berjfonben , fo i§re (bottfytit war. Stnbas er* 

fldret 



C*0 HELiODOR. hift, aeth. Hb, 10. 
(28) marsh am in can. chron. 
(30) hbrod. lib.i n.131. 



(17) RACINE Phedre et Hypolite aÄ. 1 fc,3. 
p.339. (29) macrob. faturn. lib.i c.aj. 



93on t>er die (igioit. 



65 



ffdrefunö fo(d)eö bep bem 3Borf &^«-, ba er fagef, bajj es ber äufferfle Umfang bes 
.£)iinmefs je»/ roorin alles, maß nur gof(id), vereinbaret ju bejinben. ^eirofcows fjaf 
baraus etwas niedreres, als was fcb>d)tfjin materielles, gemacht, wenn er verficb>rf, bafj 
fie ibjn ben 9ftamen Jupiter gegeben , roeu^en tarnen bk ©efefjrten von bem jfao bec 
eilten abgeleitet ju fenn glauben, ber eben ber unausfpredjlidje dlame jfel?Ot>a i% 

3>r jweife ijt ber Sftame «oararouannentafcon, beffen bud)ftoblicb> SSebeu^mg 
tft : er bat bk Sonne ancjel?&ntjct. SDiefeS 2Bort tfr aus jiveen anbern jufammenge» 
fe|et, nemlid? aus (5eraroua, fo bk (Sonne bebeutef, unb aus (ßannentafton, oberCßaran* 
nmtacton, welches anbinden; ^eiffet. 33iefeid;t f)abe,n bk Otiten aus biefem barbarifd?en 
Qöorte^oraroua bas 'iJÖor Mortis, £>«• ber iggypter 2tpOÜO getvefen, ingleidjen bas^öorf 
4>oragemadjet, beren jTe fid> bebienten, bie^tbtfjetlung tn^^jciten, vermittelt feines 
jdrlic^en iaufes, unb in ©tunben, vermittelfT feines tdgficfyen, ju bejetdjnen. 33et? bk- 
fen beiben tarnen, £barönl?iaotiacjon unb £orafcouannentacjon, i|r anjumerfen, bafj 
ber Q3ud)(tabe ober bas lantenbe *$, fotm anfange beftnblid) iß, in iijrer @prad)e ein c^>a= 
racterijftfdjer 23ud)frabe fev, bk britte ^erfon mänüdjen ©*fd)led)ts baburd) anzeigen, 
unb anflat bes 9>ronominiS f£t gebraucht wirb. £>er 33ud$abe £, womit fid? bas 
5öort i^avon^iaouagon anfan#f , ifi ein bejaf)enbes C/ «>ie id) am (Snbe, wenn idj 
»>on ber Sprache f)anble, jeigen werbe. ÜDie 3roqn©ifcn bebienen fid) nun feines ttla* 
fculins, aujfer roenn fie ©Off unb bas mdnlidje ©efd?led)t unter ben 9ttenfd)en anzeigen 
wollen. %fk anbete forool belebte als unbelebte ©efdjopfe, gute unb bofe ©eifter, (Engel, 
Xeufef, Sfjiere unb SEBeiber, ftnb $eminina, 

3!)ie gemeinden 9Zamen, bie fte b«r <3onne Beilegen, ft'nb (Barafoua unb äffest* 
xt, roeld)e tveibüdjen ©efd)led)ts ftnb ; als wenn man fagen roofte: fte tfl ubev unfern 
Häuptern, von (Bar, <Baf?ire ober <£>aI>eYe, oberrodrts fenn. £)en 9Konb nennen fie 
jsrare, burd) (Sinfdjaltung bes 23ucbjfabens ©, welcher djaracterifd) tjr, eine ( 2Bie* 
berf^olung ober ^3erboppe(ung an jubeuten : berfetbe roirb gebraucht, ju be^eieb^nen, bap, ba 
ba$ ^agesgeftirn aufge§6ret uns fein iid)t mitjut^eiien, fo folge ba$ iid)t ber 9lad)t, unb 
erfe|ebe|Ten Abgang. 

©(ei^ergejlaff nennen fte audj tk <Bonne Quentetta, ^Ti-agaurt bte Catjes; 
unb ben SKonb Tlfontttfa, ivagain bev VTad)t, von (£nte Hag, Tifoma tTac^f, 
unb (Babaoui, tragen. Oftermalenunterfc^eiben fie auc^ ben tag von bem Urheber bes 
iieb^tes nicf)t, fonbern jeigen buvd) ba$ 2Öort i£nbi oberi^nni, welches gieic^fafs ben 
iag bebeutet, bk ©onne an, unb nennen ben SEKonb ^nött'^a ober i^nnit'^a, als 
wenn man einen kleinen Cag fagen roolte. %nbem bi« (£nbfölbe t'J?a in i^rer <Bpra<^e 
eine Verringerung anbeutet 

%d) bin fafr überzeuget, ba$ ba$ 5Öort 23en6t5 von biefer iroquotftfd>en 5öur» 
jel gemacht kn, von roelc^em bk alten ©cfyriftfMer anfuren , ba$e$ nad) ber ©prad^e 
ber t^raeifc^en Golfer ber Sftame ber ^tana gewefen , beren (Drgia nadj> (Srie4)en* 
\anb unb insbefonbere nac^^lt^en, unter ber Benennung 25tnbibia ober XVlenbibia '*), 

«uf beibett«t> üxt fc^reiten uh5 fprec^cn fdnnen; 
inbem bie 23etahbening ber 6eibcn labiaiimn ini- 
tialium gar Ieicf>t gefcf)ef)cn war. Sie MOilöe« 
(jaben einm 5(uö , ben bic 2jlgon(jatrten JTJtfcon/ 
{in unb bje ^o*)»oifen (PUifconjm nennen. 3fus 



*) £Ö. GREG. GYRALDI hiß. des Dieux 
P-34T staubt , ba$ man au6 23erfe(jen ber 2t'bfa)rei= 
ber in bem Cacttus lib. 8. decad. 4 mendidium 
teniphini, unb beim &ttabo mendidia finbe. 
§ö fd)tinet aber nxit »arfd)einlia)er , baf man eö 
1 C^eil. 



^ 



biefem 



II 





r? 



gebraut worbem ££n6üjl, wie td) gebaut ^abe, bie 'SBurjef begjenigen SBorteö, wek 
cfyem bie 3i'01öMifcn beö 2Bo§(ffangg wegen ein ou beizufügen fajf niemafen unterfaf= 
fen. ©iefeg ou iff ben tfjnen anjlat beö SÖudjßabeng 23 tH, beg SÜtftfauferg U unb ber 
übrigen £ippenbud)jlaben , wefdje ben benen koffern, bie fte gebrauchen, ju SSeforberung 
bes 'SBofpu'aufeg bienen; bie aber unter ben ^uronnen unb^roquotfm nid)t iiblid) ftnb ; 
fonbern mag burd? bie <B»ned?en 23enfct, Venbi, Vllmbi auggefprocfyen wirb, ^etffeC 
he\) ben proquotfen unb ^nrotmen ouenfci. ^nter 3 u f ömmen f e l un g (MflM ber Sag 
(Duennifcm, bod? bergefMf, baj] ftd) bie feiern 53ucf)fkben verlieren, barnit fte berii 
5öorte Palmaren, roelc^eö mit felbigen jufammengefe|et werben fof: bafj alfo uon ben 
«rflen nichts übrig bkibt, afg (Duen&s , 3m6ts ober Wenbie, weldjeg eben berD7ame 
ber iDtane natf) ber <3prad)e ber C^vacieir ffli • 

2(uf eben bte^rt, wie Benötö »on bem ÖÖorfe ignbi ober ££nm' entfielen Tonnen, 
fan man aud) mutmaffen, bafj fllenfcee, we(d)es berSftame bes parte ben ben Hlenfce* 
ftem ift ( 5I )/ gat f»güd> fcon ouenne, ouenfce ober ouente, weldjeg g(eid? bem 5öorr« 
££nÖt eben fowol ber Sag, ober beffer ju fagen, ber Urheber beg Sageg tpeiffet, fjergefei« 
fet werben fan. ttfmbee ober pan war ben ben Ägyptern ber groffefie unb äftefte 
unter äffen ©Ottern, nemlrcl) bag l)cjtf>f!e SÖefen unb Urfprung affer $>inge. Wen- 
bee ( 52 ) war gfeicr/fafg eine <&tabt in Ägypten, unb &ie ^aup£flat)f einer ^robinj, nad) 
bem «0CfodotU8 (> 3 ) unb ©tepfcamis ( 34 ). <£ben biefe @cf)rifttMer unb SDiOÖovus 
Stcwluö Q 9 ) reben auet) t>on einer Stabt in Hfytacim, wefdje fte t!7enöe nennen. 

2Benn biefe SÜtufmaiJung richtig ijl, fo mug 5Dt'ana affjier für bie <3onne, afg bie 
war}re Urfactje beg Sageg, nt'djt aber für ben SDtonb, ber nur ein geborgtes iid)t f)at, an* 
gefef)en werben. 2Öir fjaben aber fä)oh gejeiget, bat] bie ©cfjrtftftafer burd) bie iDiana 
<md) bie (Bonne »ergeben , anbrergeflaft würben fie ftd) aus Mangel eineg beufltcfyen 
SSegriffeg tton bem bmrbarifcben 20 orte, geirret f>aben 5 gleichwie ^tvobome ebenfafö 
irrig gewefen fet;n würbe, wenn er fagt, ba$ bie Pevfcr bie «rantfe^e Vmm mit bem 
Sftamen ITiittyae beleget, wenn er burd} bie «rantfebe "Perms etwa* anberg afe bie 
©bnne berflefpen forte, S)enn eg ij! fo ffar afg ber Sag, t)op tTJtt^r« unb bie ©onne 
ben ben Perff rn afferbingg einerfen gewefen *) 

©ie Perfec fanten in ben ©ott^eiten feinen Unterfdjeib bei ®efökd)te$ , weif fte, 
wie ^eroöotus ( 36 ) faget, nid)f, wie bie (Bnecben, gfaubten, bafj bie ©otter auf eben 
bie "Hrt, wie bie SÖTenfdjen, entjlanben ; fonbern bie Peifeu unb anbere 23atbam Ratten 
untetfd}iebene manlicbe unb weibfiebe tarnen, ©Ott ober tterfdjt'ebene öon feinen €i» 
genfdjaften an^ujeigen. ®leid)mie wir felbf! ung augjubrucfen pflegen , wenn wir jagen? 
ber Hfferrj&d)ffe; ber Hlmäd)ÜQe; ber @d}6pfer; bie ewige 2Beigf)eit; bie ^Sorfefpung; 
bi'e©üte; bie SSarmfperjigfeit; bie ©erect;tigfeit u.tw, Qiefet tan gar wof bm (5vte- 

d?en 

(30 HEROÖOT. hb.i n.tf et ttf. (32) HERODOT, lib.7 11.123. (33) M. 

Üb. I n. 131. (34) STEPHAN« (ui&tjs id. fiitvtiji (3$) D I O D R. SIC. Üb. 12. 

(36) HERODOT. ibid. 



ftkfem SSeifpief fte^tt man &a«jroi#, Waö ic^ oBeit 
»on 6er (Supbome in 2fnfet>«n3 berjemgen, wltfyt 
1>ie tiwmbvtfyftd&m l)töeü, unb m 2l'nfebu«g betreff; 
bie fte nid)t ba6en, meenet ^afef. 

*> 93om mt>br«s »erbtenm öes R. P. Dom. 



tt>etcr)eö ber gefe^tte ttTatttit ift, Explication de 
divers monuniens finguliers qui ont rapport a 
la Religion des plus anciennes pcuples p. 231 

etc.~h«d)ge!efen ju Wefben, ttsofelbjl et |}terv>cn b"ep 
Srleuterung eineö alten ©enfmafe umpanblia)« 
äiaa)nd)t erteilet. 




% 



SSon ttt SMigioit. 



67 



<t)en ©efegenl)eec gegeben fjaben, ft<f> |f??{p ju irr en, ^auptfadjitd) nad)bem fie burdfjilj* 
re SSergötterungen ben Jjimmel mit ©ottern unb Göttinnen angefullef. 

5" ben erfreu Seiten jMete man bie ©oftfjeif nid?t in menfdjltctjer ©eflaftbor; 
fonbern öie alten Patriarchen Ratten in ©ewonljeif, ein £>enftnaf aufzurichten , ober bie 
benfwurbigen Derter ju ^eiligen, £»ie burdj eine befonbere @nabenwof)Jtf)at bes groffen 
©Dtfes, ober burdj eine fonberticr)e Gegebenheit, merfwurbig geworben. Qiefe £>enf- 
male waren enfweber 23erge, weldje ifjnen ©Ott angewiefen, bafelbft ju opfern, ober 
2((fare, ober geweidete .§ame, ober mit Del begönne ©teine. Auf folcbe üxt war ba$ 
©ebirge, auf welkem Sibrabam Graft gotlidjen Gefefs feinen ©ofm jfaac fd)lad)tett 
wofte, unb ber 23erg Sinai, worauf fcHofes t>te ©efegfafefn erhielt, ben ben 3u&ro 
in befonberer Jjocfyacfcung. Auf folcfje Art richteten bie 3fraeitten auf ©Dttes S5efef, 
jum Anbenfen bes £)urcfygangs burcfj ben 3orfcan, jween Altäre, jeben öon jwolf <&teU 
nen, nadj ber 3al)l ber jwolf Stamme 3frae( , auf, (Einen erbauefen fte in ber Skiffe 
bes 3cr6an8 felbfr, ben anbern aber an bem Orte, wo fte bie erfre SRac^t nad? i&rem 
i£)urd)gange flille lagen. 

Als &bva&am mit bem Könige t>on (Sevav, 2(bimelecfr, ein Gunbnfs gemadjee 
fiatte ( 37 ) , fo pflanzte er einen geweideten Jg>ain f,um Anbenfen biefes Günbniffes ju 3er« 
faba; unb 3acob, als er bfe geheimnisvolle Leiter im Traume gefefjen, namben©tein / 
worauf fein Spaupt geruhet , richtete ein £)enfma( bafcon auf, unb gos Del barauf ( 38 ). 
3>r $ater Tluguftin (Ealtnct, in feinen Anmerfungen über biefe leitete ©teße ^eiliger 
©d)riff, bemerft feljr wol)l, bafj wir ben ben fertigen unb weltlichen ©tf)rift|Mern nichts 
älteres antreffen, als bie ©ewonfjeif, ©enfmafe ^u erridjfen, um in ben Reiten ber Rei- 
ben bas Anbeuten merfwürbt'ger Gegebenheiten aufjubefjalten. Qür fagt, bafj ©trabo 
oft toon benen burdj bie alten gelben, als bem jynxuke, 22>acd>w, 3afbn u. f. w* 
errichteten 3>nf malen rebe. (£r fugt f)in}u, ba§ bie ©ewonfjeif, ©teine unb ©ögen jtt 
falben , in bem Altertume fefjr befant gewefen ; ba$ 2tteranÖer öer (Broffe bes TlfyiU 
lee ©rabmat mit Del begoßen, unb eine ^rone barauf gefe|et fjabe, (£r füret ben 2tr* 
nobiue an, ber t>on ben ©teüten, bie man falbe, berge|!alt rebet : „@o balb icfy einen 
„eben gemachten unb mit Del betriebenen ©tein erbliche, fo fufte ic^ felbigen, gleich als 
„wenn eine göttliche Äraft barinnen »erborgen gewefen, „ tHtnutius ^elir rebet auc^ 
»on folgen ©feinen, bie man mit Del befrrict) unb mit fronen jierete, Unb (Clemens 
Don 2Ueranfcrien fagt, bafj bie liiten alle gefalbfe ©feine angebetet, (falmet mutmaffet 
auet) , bafj t>tetetcr)t ba^er bie ©ewonfjeit entflanben , bie Ultw unb ©eufen ber ^iref^en, 
fo eingeweiht werben, ju falben, ^r bemerft, ba$, nact) bem ^t;ec6oret, üerfc^iebene 
fromme grauengperfonen bie £Keliquienfd|Igen ber SCTJdrrprer unb bie@eldnber ber ^eiligen 
Derter ju falben pflegten, unb jwar auf gleiche 2Beife, wie man in beö *oomcf6 d)5yp 
fea antrift, baf man bie freinernen @i|e gefalbef, worauf fiel) bie Könige in iljren ^alld* 
ften nieberlieffen unb ©erect)tigfeit §anb§abten. 

©aß blinbe "Altertum, fo gewonf war, aüe$ basjeto'ge, was jum ©otteöbienfr gehö- 
rete, entweber aus Unwt'ffen^eit ober auö Aberglauben ju öerferen, machte ftct> aus attem, 
roas t>or§er in ben ©ct)ranfen eines ofbentlicf^en ©ottesbienfles beftnblict) gewefen , einen 
Vorwurf ber Tibgofferen; ba$ aud) ©Dft felbjl netig fanb, alle fytyen ju »erbieten, < wo 
er boö) ju»or ben Patriarchen 5U opfern felbjt befolen l}atte. ©ie geheiligten ^Bdlber 
unb gefalbten ©teine, bie bem &(&txn angeneme 2)enfma(e gewefen waren, würben 

32 gleich 

C37) itKof.4X,3i.33. ÜO itWof 28,18, 





5 Tupfer. 




£>rtfteS QwptftM, 

gfetcljmdflitg berworfen unb bem dugerwdlfen S&olfe verboten ^ bamtf fte nfcfy, gteidj ben 
Jjeiben, Abgötterei) bamtt treiben folten , wefdje aug biefen mit Def betriebenen ©feinen 
unb aug biefen gewetteten Rainen ©ot treffen machten, bie man mit 23&nbcrn jterte unb 
mit Opfern überhäufte. 

Aber felbjl nacr/bem ber ©ofenbfenft flatf überfjanb genommen, unb man angefan» 
gen Ijatte 23i(bfeufen unb ©6|enbtlber anfiat ber cönifcfyen, ber pyramtöalifcfyen ober 
oucr) ungeflaften ©feine, welche man mit Oele faßte unb in ben tempern unb <£cfen ber 
©fraßen anbetete, aufjuridjten; fo begriffen biefe ©o|enbüber, wefct)e fnmbou'fd) waren, 
wie eg ber 3n&töneutb>e noct) ft'nb, ba$ iudnu'cf)e unb weibu'dje ©efcb>d)f in ftet), an* 
jujeigen, bafi bte ©offer Urheber ber ganjen gorfpfTanjung waren, ober bafj man ftcb>on 
felbigen nict)t, wie öon ben Stafefjen, eine 93or|Mung madjen muffe., SERan unterfcfyiebe 
einen #poüo nidjfpon einer foiema, bie fyrifc^e (Bhttin, jafefbjlbte cyprifefre "De* 
ntts waren pantl?etifd?e Figuren, in mdnlicb/er ©eflalt, mit einem langen S3arfe ünb in 
3Betbeefleibern öorgefMef. £>ie me(jrefren biefer SSitber Raffen feine abfonberlt'dje @e* 
ffalt, unb man bemerfte an t§nen etwas t>on atfen ©öffern. ©o war bag einige ©6|en* 
btlb befdjaffen, welct)eß m bem Pantheon, fo 2(ejrippa atten ©of Reifen beg Reiben« 
fumg ju Qtfyven erbauen (äffen, gefe^en werben fönte. SDtan fan fjierbon bagjenige nact> 
lefen, wag ^yuetiue Q 9 ) ba&on angemerft. 

Stomas £y&e ( 4 °), in ber&eftejton bev alten Ipevfev, jwfngef ftdj mit alTer ©e* 
waft, aus ben ^eu^niffen ber (Bawev ober (Buebver, welct)e für i^re Sftacfjfomu'nge ge» 
Ratten werben, ju beweifen, eg fyätten biefe Golfer, ba fte allemal bie Srrantnig eines 
wahren ©Oiteg unb etneg über alleg erhabnen &efeng gefjabf, niemalen jemanbanberg als 
tt)n, mit einer bem einigen ©Oft aöein jufommenben gotlictjen^ere^rung, angebetet, £tnge» 
gen fep benignen ber £tenfVbegiTlttI)ra ober ber ©onnen, ber. ©ferne unb beg $euerg nur 
efn blog bürgerlicher £)ienf? gewefen, 97tema(en fyätten fte bem Hltt^ra unb bem §euer 
ben tarnen (Sott beigeleget ; unb bte it)nen beigemeffene Abgötterei) f)abe nirgenbs algin 
ber Unwiffen^eit ber d5vied?en unb SLateintx , bie tfjre ^Serleumber gewefen, ©runbge« 
fjabf. ©te Raffen jwar in ber tyat ftet) in bie ^"(einigfeit beg ©abStemus ju weit ein» 
gelaffen ; bod) feo biefeg bem j)ienffe beg wafjren ©Dtteg ofme Stfadjf Ijeil gefdfrefjen , als 
wefdjen fie niemalen aug bem ©eftct)te verloren, Q?g fcfjeinet aucr), alg ob biefe Meinung 
beg ^>yöe einigermaffen in bem Äfterfume gegrünbef fen. ©enn obg(eict) ^evobome ( 4I ) 
unb Qurabo melben , ba§ fte ber ©onne, bem SERonb, ben SBinben, ber Qürbe u.f.w. 
S3ere^rung erwiefen ; fo freuet Jtct) boct) 6tfabonict)t, ftet) anbergwo ju wiberfprect^en, 
inbem er \>erftct)ert *j, ba$ tTlave ber einige ©off ber Pafft*, bag ift, bag r)6ct)fle ?S3e» 
fen, bie ©onne aber nur beffen ©rjmbolum gewefen. 

£)ocr/ §at ^>y5e nict)t anberg afg mit ber gr&ffeflen Unbebact)tfamfeif auf biefe 2(rt 
teben t onnen ; unb man i an ein fo(cr)eg 55orgeben t>on feiner unter bem Sftamen ber ^et» 
ben begrifnen Nation behaupten , ot)ne ber t)ei(igen ©ct)rift offenbar ju nat)e ju treten, afe 
in welcher ®Ott fö beuflicr) bie Abgotteren ber Reiben bejeict)net, unb fein SÖolf oftermafen 

erma= 

(3J>) H v E T. demonftr. euang. cap. 10 prop. 4. (40) THOMAS HYDE hiftor. re- 

lig. veter. Perfar. cap. 1 et 4. (41) HERODOT. IIb. 1 1. c. 



*) ©ttr«bo in feiner SSefcfyrel&ung , Me er »on 

ften ©itten ber c«:m«rtifd>ett 33olfer , ber pec- 

3Tlad;6aren , gemadjet, faget : bag fte bem 



©oft Wiaxa einen <£fet jum Opfer ge&racfyt, wtU 
c^er, fugt er Ijinsu, ber einige unter «üen ©öttern 
t|t, ben bte perfer- an&eten. 




Bf 



I— 



^■v 



SSotr t>er QttHgmR 



69 



ermanet, nidjf in bie fyWapfm ber Koffer jii treten, weisen biefe$ ffeifdjfidj <j€ftnttef« 
SÖolf ju folgen fo fefjr geneigt »war. 2öer Waren aber btefe Nationen anberg-, als- bie 
Pevfev f Wtebcv, Ttfffskt, G$tfftftfft Ägypter, (tartanttei* <unb P^oniciei-, mit be-- 
neu fi'e umgeben waren, unb beten ^acfybarfdjaft ifjnen aüe, fowol felbigen gemeine, als 
auc^ einei- je&en inöbefonbere eigne Sctumec mitt^eilete? 

Ratten bie 3firaelitett, Die burcr) ifjre SBdter unferwiefen, unb nödj wirfficr) burdj 
tllofcn, if>ren ©efefgeber, gefuret würben, ber toor i(jren Augen im tarnen be$ allerlei)« 
(ten ©Otteg fo triei SSunber getfjan Ijatfe, nidjt bie #entnt'g beg wahren ©Dfteg, als fte 
bat gulbene 5?afb anbeteten? Unb als fte nadjfjer t>or bemttlolod? unb ber fiöonifd?en 
©ottin Zftavte if)re ^nie beugeten? ÖJjne Zweifel fanten fte ifytfj unb machten ftc& Pon 
feiner ©ottlidjfeit feinen anbern 23egrif , afg ber ifjnen war beigebracht werben : gleicfywol 
unterließen fte ben ©6$enbienf? nicfyt , fonber Swetfef aug berllrfacfye, weif fte bie aber« 
gfdubifcfyen unb unvernünftigen abgottifer/en ©ebrdudje, bie boer; ©Ott felbß Perabfdjeue* 
te, einem reinen unb ifjnen ttorgefcfyriebenen ©ottegbienfre öorjogen, 

<£g iff wo! wafjr, bafj ifjre Unwifienf)eit, ifjre 3Dumf)eif unb bie 93erborben§eit ifj« 
rer ©itten, in ben 55egrif , ben fte »on ©Ott Ratten, 9?ebenbegrijfe mit einmifd)en fon* 
nen, welche bem erften Abbrucf/ traten, unb jur SMeibigung beö groffen ©Dtfeg gerei» 
treten: inbemfie ifpm etwag §injufügten, bag ber einfachen 33efd)affenf)eit feineg 2Be» 
feng juwiber war, unb ifjm bafpingegen etwas entzogen, woburcr; nid;t minber fetner Un* 
enbfidjfeit ^u na|e getreten warb. 2öag pon ben Juben, unb ingbefonbere Pon bem ge= 
meinen Raufen gefaget werben mag, ift mit ned) weit mefjrerm Siechte oon anbern 3Ra» 
tionen $u behaupten, bie, ba fte ju bem augerwdften Volfe rifd^f getreten, mit einer fo 
befonbern Aufftcfjt unb mit Stterfmalen eineg fo augenfd)etnlicr/en ©djuf eg nid>t geleitet 
worben waren. 

£>ie «Wenfdjen Perfiefen anfänglich auf bie Verefjrung beg fjimlifdjen fpeevet unb 
ber ©elfter, bie jur «Bewegung ber fimjtfäien Körper unb $u Augridjfung ber gotlicfjen 
23efele befn'mmet waren, ©iefet £>ienft war, aller S&arföeinf idtfeit nad), in feinem Ur-- 
fprunge ein wofjlgeorbneter £>tenff, unb bergefiaft befdjaffen, wie wir ifpn gegen bie reinen 
unb bem ©djopfer unterwürfigen ©eijler üben. <£g tfl felbft mef)r afg warf3)ein(id>, baf? 
btefer 3tefigiongpunct, ber bie grfdjaffung ber ^ngel, baß §eii ber einen unb ben §af 
ber anbern anbetrift, ein foldjer Umjlanb gewefen, ber unfern erflen Katern unter anbern 
mit offenbaret worben: almdlig aber ifl ein ©ogenbienf* barauö erwac^fen, beröon ben 
©etflern ftd> auc^ immer weiter unb auf corperlidje JJinge erflrecfet £af ; wie bie ^eilige 
edjrift ben Reiben öorjuwerfen f^einet, ba$ fte ©onne, ?monb, iuft; «JÖinbe, §eu« 
u. f. w. angebetet, gleich a\$ wenn ein \ebe$ von tiefen fingen eine ©ottfjeit gewefetu 
©a war nun ber ©abaiemus, fo wie i§n £yöe öerfiel)et, wirflieb; feine ^leinigfeit, 
fonbern eine waf)re Abgötterei? , unb ein öerwirreter Spaufe unftnnigen Aberglaubens. 

Qie Abgötterei;, welche ?0Zenf^en auf Altäre er§ub unb ©ötfer barauö machte, 
fyMe anfänglich, wie eö bie Reiben felbfl geglaubet, nichts anberg jum ©runbe, afg bie 
SKetnung ber in bem ^immel f($u(bigen Vergeltung ber Verbienfte, unb berjenigen 5u* 
genb, bie ftd> big an ben legten Augenblicf beg iebeng aufregt erhalten. Vfian Rauhte, 
man fen fdjulbig, gKenfc^en von einer aufTerorbentüci;en «Keblidtfeit, bie fid) burc^nacr). 
amunggwufbige Sljaten berümt gemad;t, ju öere^ren. Wit ber %eit aber würbe biefe 
ei^rerbietung faflerjwft. ©te (J^rerbietung ber Untertanen gegen if)re knbeg^erren ; bie 
iiebe ber ^mber gegen i§re Altern, ober ber Altern gegen il^re Minber; bie 53efummer« 

S 3 niö 




rr 



$)tftte$ #attjrt ffttcf, 

ms «tnes SreunbfiS, bes anbern wegen, »erurfadjefen, baß ji'e fofcJje aud? fo gar &jö auf bie 
iajfer, £>ie fte aud) tn einer geliebten ^erfon üere^refen, canoniftrten. $Betl nun berBe» 
grif unb bie ^ocbadjfung, weldje man gegen auflerorbentltdje 9>erfonen fjeget, immer 
großer wirb, je me§r man fid) &on ber 3 e i f / wortnnen fte gelebt, entfernet; fo gef>ec 
man enblid) fo tont, ba$ man aus benenjenigen ©öfter machet, welche fowol but*c| bit 
©efdjidjte als aud) eine fortgepflanzt« Ueberlieferung berümf geworben, 

Auf eben bte 38etfe, wie man Arten t>on ©ottf>eifen aus ben *>erfd->tebenen ©inbif- 
bernber ©ottfjeit felbft gemalt l)affe, t>erwedjfelte man audj bte SÖlenfdjen mit benenje« 
ntgen fingen , woöon fie bie Sftamen angenommen. 9Han befrachtete bie 9ttenfd)en afe 
bte «Seelen ober ©cfyuigeijfer berfelben SDinge. SDie Stenge ber ^erfonen, bte einerlei? 
Sftamen gefüret Ratten, t>erurfad)te tn ber Religion unb gabel nedj me§r Verwirrung. 
£5al)er ijls gefommen, baf? man fo btele Apollo, ^upitcv, 23acd?us, Hercules, 
VÜimvvm unb 2)tanen l)at, beren Zitaten bte (5iuect?en einer 9>erfon jugeeignet, ba* 
mit fte beffo bejfer erhoben werben mocbfen. $ur$, bie Bilbfeulen, bte ju bem (Inbe auf« 
gerietet waren, bamit man ftd) biefer aufferorbentltdjen 9Jienfd)en bejto efjer erinnern 
mochte, würben felbft ein Vorwurf ber Anbetung ; unb es gab fobenn ©öfter, bte, vok 
bte fjeilige ©djrift rebet, Augen Raffen unb nicfyt fafjen ; bie D£ren Raffen unb nitfyt fjörfen : 
©öfter, weld)e weit elenber all bte SiHenfcfyen waren, burdj beren £anbe fte verfertiget 
worben, unb benen bie Süttenfdjen g{eitf)wol ofme ©cbtr-tertgfeif SSBetraud) anjunbeten. 

Aujfer bem begriffe be$ fjod)jten 2öefens, ben bte VOilben fjaben unbmitbet 
©onne vermengen, nemen fte aud? noct) mancherlei) ©eijrer ober ©entos von einem nie* 
brigern SKange an, welche bie ^roquotfen *£»onöatfOttföna , bas tf?, ©eijter »on ag- 
ierten Wirten nennen. %fye Anjal ffi nirf)t feftgefefet , fonbern t(jw (£inbilbungefraft tdf« 
fet ifinen in allen natürlichen fingen, nod) mit mein* aber in betten erblicfen, beren "Srieb« 
febern tfmen unbefanf ftnb unb bas Anfef>en einer auffer erbend td?en Sfteutgfeit fjaben. 

Oh fte felbige nun gteitf) überhaupt mit bem tarnen (Beiß, (£>£6t ober tT)anttube=« 
nennen, welche tarnen i^nen mit bem §öd)ften 5ö3efen gemein ftnb; fo tterwedjfeln fte 
fefbtgeboc^niemafömif biefemaaer^ocblien^Öefen, unb legen tfmen niemals gewijfe be* 
fonbere tarnen ben, bk i§n aßein bejeidmen, ofö bk Benennungen Cbemün, %pw 
t$vi ftnb. Qitfe ©eijrer ftnb atte niebriger Drbnung; ja fte erfennen felbjr an ben mei- 
jten eine übte Befct)ajfen§eit, bie geneigter t|r übefö als gutes ju t|un: ba§er unferlaffett 
fte nicbt i§re (Sclatoen ju fenn, unb fte mefjr als ben griffen ©eijt, ber feiner Statur nadj 
gütig i|I, ju t>ere§ren. 3§re Qi:f)rfurd)t aber rüref aus eben ber fnecbtifcben ^urd)t f^er, 
welche $u Beibehaltung bes Aberglaubens unb ber Abgötterei) baS meijle betgetragen, unb 
bie bie fjeilige ©cfjrift aus biefer Urfacfye eine ^necf;tfc§aft nennet; ba§er ftnb fte war§af= 
ttge ©6|enbiener. 

Ob man nun gtet'dj tn t§ren Verehrungen, bte fte ber ©oft^etf erwetfen, noc^ Ue* 
berbleibfel bes Qabhismi anfrift, wie iä) balb mit me^rerm geigen werbe; fo fpabe i§ 
bocf) niemalen gehöret, baf fte, bte ©onne ausgenommen, ben ©fernen unb anbern 
Planeten eine g6tlicbe ^f^re erwetfen folfen ; nocb weniger bemerken fte an bem $euer, 
welkes ben aßen Stationen, bie ftd) bejjen gebrauchet, etwas ^eiliges an ftcb gehabt, ei- 
ne befeelte ©otffjeit, bie man unterhalten müjfe; wie man folcfyes ben äyctet'n beimeffen 
woüen. ^ur$ , ob fte aud) gleicf) »on bem £^ronl>iatiacjon als t>on einem 9Kenfdf>en 
reben , ber unter ifwen gelebt unb ftd) gegenwärtig in bem ianbe ber ©eelen beftnbet ; fo 
t|l bocf> ba§er auf anbre fein ©c^lus ju machen : unb fte f^aben nict)f bergleicfjen 

SJZeng« 



äSon&ttSReffaiom 



7i 



Sttenge bagatMflfe SKcnfc&en unter fid), afg ben ben <Bxkd)tn unb &omem amu. 
treffem ° 

Sflidftt befloroeniger triff man bei) ifmen ein Ueber&feibfef Der 93erefjrung beg erffen 
^eibentumg t>or erhabne Derter, bor fegefformige ©feine unb gefjeiiigfe SÖafber, afg 
bie Sieben beg SBafbeg ju iDofcone, ober biejenigen waren, welche bie fovuiten berefi* 
reten, an. . d 

<*> ,t ^*9ffi? ^ f ? f* im 6<Ä fo™ W&attbfung bon ben %palad>itm, einem 
*üolfe in ^lovtöa, macbf eine prächtige 23efct)reibung Don bem 23erge (Dlaimt. £)ie« 
feg, fogt er, lfl ein ber ©dnne gemeinter 23erg t>on ganj runber ©efWf , beffen Unhbhe 
auffmu-bentheb ffeif ifh s»lan fleigt auf einem fid) fjerumfdjfingenben aiemfief? Greifen 
2ßeg (jinauf, auf »eifern man an »ergebenen Drten 9to&eftätte afe Hefter, in ben 
gelfen genauen, anfrift. ©egen ben ©ipfel naef? ber Smorgenfeife m finbet fleh eine 
Jole, roelcbe t>te Dlatur reebt ju bem Snbe gemacht ju fjaben feinet, bafi fie m einem 
Tempel bienen fotie. Unb ba^in begießt fteb. bie ganje Nation ber apalactyten mit ben 
Jauae, bie i&re Keffer fenn, beg 3ab>g »iermaf, nemfief) in ben beiben ©aaf^unb 
in ben beiben Erntezeiten, ber ©onnen gu <£f)ren bafelbtf $effe ju feiern. mid)ts fieüet 
bie alte ©eroonfpeit, auf erhabnen öerfern gu opfern, naturaler bor, als biefe ©efebrei- 
bung. 3>fe £ofe tfr boflig nad? bem ©efct}macf beg entfernteren Ukevtumt, unb fMef 
ung bte gewetzten ©rotten beg Apollo unb 22>ac<but unb anberer ©ottfieiten auf bem 
Ptnoue, Pavnafjlie, (Dlympue, unb überhaupt auf äffen buret) «Xeligiongübunaen ae- 
fceifigten bergen, reebt lebhaft bor tfugen. «Rur wäre h u raunten, bafi biefe bureb ben 
gerrn t>on ^cebeferr ehalte ©acbe etroag mef)r S3eftdtigung erfpaften, unb bafi feine 
i^a ung niebt mit folgen UmfUnben bermifdKt rcorben, webureb fie m Unfehen einer 
g-abel ju gewinnen fct)einet. ' 

©ne mir ju Rauben gekommene getriebene (^afung, unb roobdn U Wicüxt, 
|riefTer beg ©emmarii augmarfiger Sttifftcnen, ffc£&fl»j ifVp (t in Üf\ bafi in bem 
Sempef ber Xlatd)ev, etneg 33offg in Äouift'an^, einer »on ben fegefformiqen ©feinen, 
wo^n id> Srroenung getrau, forgfaffig aufbef^aften rofirbe. tiefer fe« meftr benn mit 
fcunbert auf emanber gefegten «Ke^aufen eingef^uOef. <£in geiziger unb unmiffenber dieL 
gnber gfaubte barm emen grofferi @cb;a0 anzutreffen, baffer beraubte er bie «Bache beö 
lempefg, unb mac|fe fid) bie &it if^rer ^runfenbeit affo ju 9lu|e, bafi erbagieniae, 
roag m einer fo groffen 2ttenge Don Rauten eingef;öaet toar, burdjfucfjfe, %{§ er aber 
md)tg anberg afg emen ppramibenfofmigen ©fein fahb, tüarb er febr urtmifiia, bafi feine 
©efbbegterbe betrogen unb feine ^ofnung »erfcf)H)unben roar. 2fffein feine (Srmfunq t>on 
btefer «egebenfpert^at ung einen anbern ©ct)a| entbeefef, ben er nief^t gefueftt baffe : in- 
bem er ung babureb: eme ©ottfpeif ber erflen &iten beg ^eibentumg barfleüet, bie mit ben 
Rauten ber t|r 5 u (£§ren geopferten tfpiere bebeefet roörben. 2öir baben biefe Seugniffe 
b«©cb,r^eaer, bie ung uerfi^ern, bafi bie Tlm^mn foroof afg »erfdjiebem anbere 
onentalif^e Koffer tnifpren Tempeln nur bergfeieben Hvt t>on fegef^ober ppramibert- 
forrrugen, ober anbern ungeflaffen ©feinen Raffen, bie ben ifpnen bie ©ottbeif öorfteffetem 
r a ? e Iu r ^ m ® rU " &e ma * eß au * ^ Reifet bie ©ottfpeit, roefebe bie ^ttvptep 
tn i|ren (Dbehfcteunb prächtigen g).)ramiben, unter beren befd)mevtid)en Kuf bauuna Zan* 
je Stationen gefeufjef, »orjletten rooffen. S>iefe ^ramiben trofien noch beut iu¥aae 
nact) fowien berf!ric^enen^af;r§unberfen, ber wufenben 3efe, welche, ob fie jwar fonfl 

(4i) ROCHEFORT hift. morafe des AntilUs cap. §. 



^ 




h 




HP 



SDrttfeS ^aupfjfucf, 

alles t>erjeref , bocfj t§ce 93erwüftung nidjt fdjeinet moglid? machen ju f onnen. 93ieleicfc 
£aben fte auefy ju gleicher 3^* f öie ©petbeie unb öasjenige, roaö ilxnen t>on gegriffen bes 
©e&etmniffeg ber ^eiligen 3>eifaltigfett übrig geblieben, in ,ben breien ©eiten ber ftyra« 
iwben abbüßen wollen ; pun wjenigffen feinet eg , bafj in 3n£>ien ein gewijfer övama» 
ne bie £)inge bergejfalt gefaffet, «nb fte md) bem ^Iterfume erffdret ( 43 ). „SfKan muß, 
„fagt er, ftcb ©Ott unb feine bret) öerfcbjebene tarnen, meldje mit feinen bre» £aupfei= 
genfdjaften übereinkommen, beinahe unter bem ^iibeberjemgenfcreietfigen^^ramibeH 
»»orffeilen, weld)e man »or ber £()üre einiger Tempel aufgerichtet fielet.,, 

$)ie Slbenaquen, welche an ben ^nflen »on ^Teufi-an Jreic^ iroif^en Tlcabim, 
n:eufd?otlan.{> unb rjeuengellanJ) wonen, §aben einen ^erümten ISaum gehabt, t»on 
roelc^emfteaüer^anb^Bunberbingeerjdien, unt> ber bejldnbig mit ifjren £öünfd)en bela* 
ben war. SMefer 25aum mar ungemein <alt; unb obgleich bag Srrbreicfy bureb bag 9Keer 
jiemlid) auggewafeben worben , fo fyatte er ftd) bodj »iele %afye wiber bie ©ewa(tber$Bel« 
len gefebufet. < 2Boburcb fte in ber Meinung befraget »erben, ba$ er entweber etwas 
gottlidjeg an ftdj |)aben, ober baß er ein $Bunber ber Sftatur fenn muffe. (ürnbliclj aber 
fiel er bodj übern Raufen «nt> erlitte j&ag Schief fai ö$er hinfälligen IDinge, entweber 
buref) ein Ofwgefar, ober weilen kt f wie b\e ileberlieferung laufet, *>on einem <Bd)ifg« 
§auptman ausgerottet worben, ber, alg er mit ben XVilbm gewettet, baß er i§num= 
febmeiffen motte, felbigen burd? ein angebunbeneg Untertan »ermittelt feines ©cfyiffeg aus 
ber (£rbe griffen. £>ie ^bfomünge biefe.r XViiben, fo jtdj hex) unferer %eit alle jum 
(E^riftentum gewendet, fagen, bafj ifjre Voreltern über biefen §al ungemein erfd)ro<fen, 
weil fte felbigen für unmöglich gehalten. £)iefeg 3ufal(eg ofmeraebtet fjdtten fte boeb für 
biefen umgeriffenen 23aum allezeit eine fjeilige Grljrerbietung beibehalten, unb fo oft fte 
t)oc biefem Ort vorüber gegangen, .allemal tjjjre Opfer an bie aug ber @ee fjeraugragenbe 
3weige angebunbsn. 

3©5antt v®n &&zt (**) fct?re&f , ba$ t»te 'QSoffer in Braftuen i§re ©otfer ba* 
bureb ju öerfonen jucken, wenn fie einen $fal i» bte €rbe fc^lagen, unb unten amfinfte 
einige Opfer nieberlegen. We VOilbm |)aben beinahe eten folebe ©enfmale. 2Baö 
©Übfeulen unb ©6|,enbilber anbetrift, fo waren .auffer Denen, i>k in Peru unb tTJejrico 
angebetet würben , noeb einige anbere in ben Tempeln ber Stationen bes fpanifd>en 3n-= 
biene unb in X>ii*0!'nten anzutreffen. .Unter liefen ©o^enbilbern befanben ftcb fpmboli- 
fc^e, bie öon ungeheurer unb abfcbeulidjer ©e|la(t waren, unter benen fcer fohmon i§> 
rem Vorgeben nac^ :i§nen .oftermalen erfc^ienen, unb bk fte aus $ur$t öere^reten ( 4J ). 
anbere waren nur ^rpblicb ausgearbeitete mdnlicbe ober weibliche fSilber. ILn einigen 
Orten waren fte nicfyfg anberö als f leine unge|?alte puppen fcon Kattun ober ^)olj, welche 
ber abergldubige ^>6bel mit S§rerbietu.ng »erwarete : ober eg waren aud; wol gar nur bie 
©ebeine i^rer Oberhäupter ober i(>rer «Sarfager, nac^ bem 3 cu 9 nt ^ beß 2fntoniue 
Äuiö ( 46 )» 2ö flß noeb am meijlen ju »erwunbern war, fo beteten einige fo gar Pria« 
po9, ober burefy bk ©e^eimniffe beg £acd)U9 berümte P^aKoe an, unb trugen biefe 
Silber am Jpalfe. S^ic^tg befroweniger fan man überhaupt fagen: ba% ber gr&jfejte 
§aufe ber voilben 936lfer feine ©6|enbilber §ahe, unb ba$ fte nid?t auf biefe Tlugfcbwet» 
fung, wie baß blinbe Altertum ober bie abg6ttifd;en Nationen (Dftmötene, verfallen: an» 

bere 

C43) Lettre da p.eovchit a M. Huet ^ ancieiv Eveque d'Avranches, (44) 10 an 

D e l a e t hift. oeeid. Indiae üb. if c. a. C45) DV T-E R T R E traite 7 c. 1 §. 3. 

(48) anton. rvis conq. Efpirit. dcl Paraguay etc. 



33on i>» Sich'äion. 



73 



öere abergfaubigo £inge aber ncmen unter ifwen Oeffdnbt'cj *u, unb Ija&en bte 2(u^fc^n>et- 
fung unb £>um()eit weiter afs alle im .^eibentum erfoffeneSßoffer getrieben ( 47 )„ 

$. 4 

£)ie Meinung öon ber ©off§etf füret nafüru'djer SBeife einen 93ereb>ungsbienjl m'f ©otttfWwjt 
ftdj, nemlicb, eine ©amhmg üon Richten, nach melier ein bie £>berb>fcbaff eines 
©Dftes erfennenber 2D?enfd? bemfelben ein bemiitiges ©efldnbnis feiner Unterwiufgfeie 
tb>: unb biefes gefcb>h>t burdj bie £ulbigungen, bie er ber 3Burbe feines SBefens erjei. 
get; burd) feinen ©ehjnfam, ben ffjm öon felbigem t>orgcfd)riebenen ©efe£en gemds j« 
leben; burd? feine (£rfcntficbfeit für bie öon i£m empfangene SB'oßTtgafeh, unb burd) 
bie 3#4t, bie er $u if)m jfhcmen fd^ulbig tft, wenn er 2Bo§Itb>ten t>on i§m erwartet, 
ober »erhoffet. £)a nun atfe Nationen einerlei; Vorwurf gelobt , wie wir bereits gejeü 
get; fo fjaben fte ftcb, auch, beinahe einerlen 93eref)rung bebienet. £)er ©oftesbienjl bev 
Hiten war auf bie (Drgia bes 2?acd>uß unb ber ttiiitter fcer (Bottcv eingefcbrdnff. 
©iefer in gewiffe £auptpuncte gebraute ©ottesbtenjl wirb es dtfo fet>n, ben id) ausetnan» 
ber wiefein, unb be|jen ©leid? £eit mit bem£>ienf?e ber bavbavifc^en Golfer in Timmen 
leiten werbe, 

§, 5- 

£>as erjle, was ft'dj in benßrgiis bes^acebus unb ber (Btöttermurcev barMef "^»kWe 
if* bie Pyroötilie ober Pyrolatrie, baö iff , bie 5Scre§rung bes betritjetr feuere. SfW< 

£)as ^-euer, a(s bas feb^aftefle dement, weites bie oberjle &on aller Materie be- 
freiere anteiligen- am bejlen ttorjMet, beffen $raft bejldnbig wirffam ij?, unb ba$ über* 
big ein 2(usfTus ber ©onne -u fetm fdjeinef, würbe als ein ©inbiib fowol bes einen ais bes 
anbern angefefien, unb war tfwen abfonbedid) ge§ei(iget. 

3n ber heiligen <8d?rtff ijf uns ©Oft unter biefem ©inbifbe in ben «JÖorfen: 6a* 
%£xv, bein (Btott, ifi ein twserenb ^eticr, öorgeffeaet C 48 ;. (Bv §at {iß »erfebie* 
benemale ben Pamai-cben mitten in flammen, afs auf bem £6rone feiner Sftajefidt, ge- 
•eigef. 2Ufo erfdn'ene er bem tllofee ( 49 ) mitten im feurigen 23ufcf;e, unb alfo würbe er 
and) oon ben Propheten in ibjen Cgntjürfungen wargenommen ( so ). ^a wirfntben, bau 
&Ott mannigmai fetter t>om Stimmet faifen (äffen, fo bas Opfer öerjerete, wenn er feine 
©enemf^altung barü&er ben tftlcnfdjen, bie es i^m mit einem reinen ^erjen brachten, an« 
•eigen, unb ib>en augenfeb; einliefe 9Kerfma(e geben wolte, bafj es tym jum fuffen ©eruc^e 
gereieb^ete. 

^abureb; finb bie SJflenfdjen fonber Zweifel barauf gefallen , bem geuer eine §eiiig« 
^firfurcb,t ju bezeigen, welche auc^> ©Ott nid) t unangenem fenn fonfe, fo lange nemu'dj 
bie gehörige Örbnung baher) beobachtet würbe. 2)enn er befal ja bem tTJofee, ein ^eiliges 
geuer -u unterhalten, weites bejldnbig »or feinem 2(ngeftcf)te brennen mufTe. „X>aö 
,,^-euer, fagte ber ^)<5rr ( JI ), auf bem liitoxe fei brennen unb nimmer t>er(öfcb>n, '^er 
^rieftet- fo( aCe borgen ^)o(* barauf anjünben. -- = = (£wig fo( bas geuer auf bem HU 
„tare brennen unb nimmer öeriöfdjem „ 9Kan fan aus ben fjeiu'gen ^Büchern fe^en ( 52 ) A 
mit was öor ©orgfalt bie ieöiten biefes heilige ^euer »erborgen gehalten, welkes ganzer 
|«eben3tg %a§v ber )übifd)en ©efangeafcb,af"t oergra&en geföefen, unb fid) burefi ein an* 

gen* 

(47) LOPKS DE GOMARA Hb. 3 S.U. (48") ? tTTof 4, 24. (4p) 2 ITJof. 3, 

(50*) Sjedj.i. (51) 3tTJof.(5,i», (52) amaccAb.i/iy.föq, 





£>rifte$ £<mj>tjfucP, 

genfdjeinftcbeS SBunber wieber entjünbete, fo balb t£ebva unb Helmute t>tc Stumm 
bes tempels wteber erbauet unb biefen ^eiligen Sßerwarfam an bem Orte, wo es fcerbor* 
gen gewefen, wieber gefudjet, in Der flbfidjt, foicfyes aus feiner lifdjt funwieberum 5U 
beleben. 

©iefer in bem getriebenen ©efefe fcerorbnete £)ienjf warb aus bem ©efefe bee 
Sftarur, nad) welchem er flu allen Nationen übergegangen, nur erneuert; bie Ctyal&aw, 
Deren 'Altertum fo fef)r entfernet tft, waren biefes Sßerel)rungSbienj}eS fjalber berümt, als 
ber t^rer Dornenden <&tabt, welche bie ^eilige ©cfyrift Vr Chaldaeorum , baß tft, Jeuer 
ber <£l?aR>aei; nennet, bm tarnen gegeben. Qkfe <&tabt war es, aus melier ©Ott 
ben 2tbial?am ausgeben (u'es, als er tljn jum SSater «es gefreuen SBolfs auserfe^en 
fjatte* SSieleic^t war biefer ^Dt'enfl fdjon bamals ben ifmen abgotttfef; worben. 

£>er gelehrte ^xxtnm (") machet eine lange Q3eredmung t>on benen Golfern, bie 
ein fold) ^eiliges Jeuer unterhalten. (£r füret and) aller Orten feinen ©ewarsman an; 
bafj es aifo fdjeinet, als ob fein Xfyil ber befanten «Seit angetroffen worben, roo biefev 
£>ienj? nidjt burcfygangig ausgebreitet roorben. $n #jten roar er, auffer t ben 3ü6ert 
unb C&atoäem, Don benen mir (£rwenung getf)an, auffer ben Golfern in Pfcrygten, 
Äycten, Äleinafien, auef; ben ben Peifm, meben, Qcytfcen, Sarmaten; ben 
allen Nationen in ponttts unb Cappaöoctcn ; bei) allen 'Jnbianevn , alroo, man es für 
eine ©djulbigfeit hielt, ftd> in bie Jlammen ^u fluten unb barin als ein SSranbopfer t>er= 
jeret ju werben; bei? ben 93olfern ber beiben Arabien, roo jeben tag m gewiffen <8tun= 
ben bem Jeuer ein Opfer gebraut würbe, wom fiel) feiefe ^erfonen ju roibmen pflegten. 
3n 2(fnca war es nid)t allein bei) ben ^rjyprcm, bie biefes unterbliebe Jeuer in jeö* 
tvebem Tempel unterhielten, wie porpbynue »erftcb>rt, fonbern aud) fit Zler^opterr, 
£ybten, in bem Tempel bes yapiwv 2tmmow unb bei) ben Ztlamian, wofelbfc 
«o^ibae, Äig bei- (Baramanren unb (getulicr, (junbert Altäre errieten, unb eben 
fo w'el Jeuer, welche Viigiliüß Wadrfmcv nennet, $u ewigen 53ad)en ber ©otfer 
weifjen laffen. ^n itmopa war ber S)ienft ber "Peffa fo fef)r eingefüret, ba$, ofwe 
fcon &om unb Qtahm «was ju gebenden, feine <3tabt in <Bvied)enlant> anzutreffen 
gewefen, welche nid)t einen Tempel, ein Pvycaneum unb ein ewiges Jeuer f)atte, toie 
Cafaubonus ( 54 ) a^merfet. 

3>e berümten Sern- el bes ^evculce in Spanten unb <5aflt'en, bes Vulcanw* 
tempel auf bem Berge 2iema, ber nyämid>m Vcnue u.f.w. fpatten insgefamt i^re 
Pyverbee ober gesellig e Jeuer. $ftan tan qUidje geugnüfe oon ben entferntefren noiv 
bitxbm Golfern anfüren, welche alle »on ben <&cytbm unb Sarmaten abframten. 
(£nb\id) uermeinet ^uenue, ba$ biefer £)ienfr noc^ nic^t t>or aar lunger $eit in ^lianb 
unb tHofca« abgefeftaft worben ; gegenwärtig aber fen er «öd? bei? ben Cwmvn, Cbt» 
nefrrn, nnb in 2imertca bei) ben tticricanem anzutreffen. S3ieleid;t §atte er aud; bie= 
fen allen nod) anbere beifügen fonnen. 

tiefes ^eilige Jeuer war bet) ben Ulten unter bem tarnen "Pcfla befant: eine Be- 
nennung, welche bie ©efefnten aus Derfd;iefenen 5Bur? ( eln ableiten, unb jwar entweber 
toon einem 2Borte ber ©prac^e ber auam&fci)en Scytben, welkes, nac^ ber Calmu* - 
bift:n Meinung, Jeuer bebeutet; ober »om $neä)i{d)en &lcc, fo eben bie 33ebeutung 
$at; ober and) t>om bebi^sfc^en ^sm, welcb.es ein ©Ott geheiligtes Jeuer anzeiget. 

t)as 

(53j H v E T. dem. euang, prop, 4 c. j, (54) casavbon. in not. ad Atbenaeum. 



S5on tw IR%tott* 



IS 



©as hat aucf) (ßvibiue ('*) bamit gemeinet, wenn er fogf : bafj man ftet) unfer fcem 9Ja« 
meu l^ijla nidjtg anber» als eine lebenbige unb reine flamme öorjteßen muffe. 

Nee tu aliud Veßam, quam viuam inteJJige flammam. 
$>aburct) roolten bie Ulten anzeigen, baß {ie ftcf) entroeber ©Ott als ein befldnbig rotrffi 
mes geitcr »orfrefleten , ober bafj biefeö geuer, fo i§m geroeifpet roar, ein 23ilb ber ©off* 
r)eit tvdre unb ber Statur ber ©öfter am ndt)eflcn fdme, roie flßtyämu? Cynue ( s6 ) 
unb Porptyriue ( 57 ) foIcr)eö bon ber Meinung ber Pcrfci- anfüren. 

9ttc&tg bejloroeniger ift )>ßa, nact) bem gemeinen au6 bem inneren ber^eibnifc^en 
Geologie hergenommenen begriffe, eine ©ottfpeit, bie man ,mr tTiuncv affer (Bbtttx 
machet, ber man auc^ bie «Kamen 3ffo, Ceree, (Dpe, Cybele, &t>ea, unb t>cifct>iebenc 
onbere beifeget, n>eld)e in biefem SÖerftanbe aUe einerie» 25ebeufung l)aben unb fict) aüt 
auf eine @act;e bejiefjen. 

£urc& biefe ©oftejeif berget man mannigmaf bie Statut, ober beffer ju fagen, ben 
Urheber ber Statut-, bie ©eele biefcö groffen SBeftgebdubeö unb bie §of)ejte ^ntefligenj, bit 
alles regieret, welche 2(pule)Uß *) unter bem tarnen biefer ©oftin rebenb einfuref. Df« 
termalen begreift man aucf) barunter eine befonbere ©offfpeif , fcon roelcijer man aucr) man* 
c&erleo £iftorien, ober beffer ju fagen, eine Stenge (a<£er(irf)er gabeln erjdlef. 

3>cr) unter ben tarnen Vefta unb unter ben anbern Benennungen, tt)e(cr)e man 
biefer SSJlutter ber ©öfter beileget, (efpref uns bie t)eibnifct)e $ft0pfo$ie jroo 9>erfonen un* 
ferftf;eiben **), nemüd; bie eine, ml^exnan jur fluttet ober jur grau be$ ©aturnus, 

M 2 Un j) 



(55!) ovid. faft.6V (56J max. TYR. ferm. 38. 



(57) P O R P H. irtgl iy.it. lib. a. 



*) A P V L E 1 V s lib. XI met amorph. Veßam 
ßc loquentem inducit : En adfum, tuis, Luci, 
commota preeibus , reruui natura parens , ele- 
mentorum omnium Domina , faeculorum pro- 
genies initialis, funnna Numinum , Regina ma- 
nium , prima Coelitum , Deornm Deariiruque 
facies vniformis; quae Coeli luminofaculmina, 
inaris falnbria flamina, inferorum deplorata fi- 
lentia, nutibus meis difpenfo: cuhis Numen 
vnicum, multiformi fpecie, ritu vario, Nu- 
mine multiiugo , totus veneratur orbis. Me 
primigenii Phryges peflinunticam nominant De- 
am matrein ; hinc Autochthones Attici Cecropi- 
am Mineruam, illinc fluetuantes Cyprii Paphium 
Veneremj Cretes fagittiferi DiEiynnam Dianami 
Siculi trilingucs ftygiam Proferpinam ,• Eleußnü 
vetuftam Deam Cererem , Iunonem alii , alii 
BeUo7iam, alii Hecaten, Rhamnußam alii, et 
qui nafeentis Dei folis inchoantibus radiis illu- 
ftrantur Aetbiopes , Ariique, prifeaque doöri- 
na pollentes Aegyptii caeremoniis, me prorfus 
propriis percolentes, appellant vero nomine 
Reginara Ißdan. 

**) calepinvs Paßratii edit. Lug. 
*n. 1647 Je Veßa ßeu Veßra ßc babet t 
Veteres autem duas cfle Veßas affirmabant j 



vnam Satunii matremj alteram eius filiam, de 
qua Quid, faß. 6: 

Ex ope Iunonem memorant Cereremque creatas 
Semine Satunii tertia feßa fuit. 
Confundunt tarnen has Poetae, alteram pro al- 
tera ponentes. Id tarnen obferuandum eft, cum 
Veßam pro terra aeeipiunt , de matre Satunii 
id effe intelligendum : quando vero virginera 
nominant, de filia eius effe intelligendum, 
quam ignem effe voluere. Haue vnam effe vo- 
lunt ex Diis Penatibus, quos Aeneas in Italiam 
aduexit, Virg. lib. 2 Aeneid. 

Sic ait et manibus Vitras, Veftamque potentem 
Aeternumque adytis effert penetralibui 
ignem. 
L 1 1. GYRAL0I biß. deor. ßyntagtn. 4 T. Ve- 
ßa. Porro duas Veflae nomine quidam ftatu- 
unt, alteram Saturni vxorem, alteram filiam: 
hanc ignis , illam terrae fymbolum gerere, vt 
fupra meminimus. vossifs lib. 1 de orig. 
et progrejf. Idololatr. cap. 1$ Detveifet auö wv- 
fd)iebencn mit bem 2fttettum ange|Meten 5öcrglet= 
jungen, ba§ 5er 2l'(ten ©«tur-nus utifer evjfec 
58ater 2f&«m gemefen 5 biefeö 06er f)flt ntd)t gefjttTs 
im, ba$ man biefer ©ottljeit nid)t anbre Silbuni 
gen zueigne, n>e(d)e mit bem £Toa unb 2ibztibfim 
M&ereinfommen. 






f 



f 






unb bfc anbere, bfe man ju berfeidjen Softer mad)ef. SSRan feget bes ©amrmie grau 
eine aufferorbentlidje grucbjbarfeit ben, tvobutd) fte $ur SSttuffer unb ©rosmutter aller 
$efbjrtf<$en ©öfter geworben. 3Kan füret aud) überbiefes nodj mand?er!ep. ©fnge »on if)r 
an, woburd) bie @d)am!)aftigfeit nicf;f wenig beieibiget wirb. £>ie anbere im ©egen« 
trifft fowol t'fjrem ©tanbe als ifjrer $ga$t nad) eine Jungfer; beftfet aber gieicfywol 
eine litt ber grucfytbarfeif. 

D&gfeid) in ben ledern Reiten be$ £eibenfum£, afe bie M^'on nid)t$ weitet afe 
ein ungeheurer fcerwirrefer kaufen abgefd)macfter £)inge war, bie fte um>erfMnb(id) unb 
i>etad)tlid) matten, biefe beibe ©ottfjeifen unter einonber gemifdjet, ober aus zweien 
§)erfonen eine gemacht wotben ; fo muö man ftcf) inbes bod) §üten, fe(bige nid)t jtt t>er» 
wedjfem, weil wir in bem Altertum fel&jt ©runbftnben, fte ju unterfefteiben. %a es ijl 
gewt'lTermaffen, in Hnfe&ung besjenigen, fo weiter angefüret werben wirb, notwenbig, bajj 
wir jwifcfyen beiben einen Untetfdjeib beobachten. 

«Söeü man nun beibe 9>erfonen vermenget fjaffe , fo fyatte man aud) ih>e ©inbifber 
t>erwed)felf. $npeftei\ fyat es bod) baS Tintyen, bafj hie <£rbe ber erlern ©inbüb ge* 
toefen, welche man aus biefer Urfad?e in ber ©eftaif einet grauensperfon , mit ©täbten 
unb Stürmern gefronet, abbilbete. Unb es ifl warfdjeinfid), bc\$ ber anbern ©inbilb 
tag ^eilige geuer gewefen, weites, in #nfef)ung ihres jungfraulid;en ©ftmbes, burdj 
laufer 3w"9frauen untersten werben mufie ; unb obg(eid) bie 33ereh>ung ber einen unb 
ber anbern in ben 0vgite ber (Bottcv tVmtev, wegen ber ycotfdjen ifnien befinbiicbeti 
2(enlicbfett, vermenget worben, fo ifr bennod? ju bewerfen, ba§ biejenige, ber baß (jetu'ge 
treuer geweitet war, niemalen, ober wenigflens feiten , als bes ©atuvnu6 $rau&orge* 
fMet wirb, ©te f>atte aud) nidjt einmal ju Kom ein 23ilb, wie uns d)pi$tU9 ein an» 
gefeijenes Seugnis C 8 ) '" bem anjufurenben Orte ba&on giebt; 
Eile diu ftultus Veftae fimulacFa putaui: 
Mox didici curuo nulla fubefle tholo- 
Ignis inextindtus Templo celatur in illo, 
Effigiem nullam Vefla nee ignis habet. 

£ie Pevfev Ratten feibff ju ben Seiten bes «äerofcotus ( S9 ) webet tempet, Hita* 
tt, nodj ©6£enbi(ber, unb Rieften es für eine tfyotfyeit, bergleidjen ju erriefen. 2>ie 
Urfadje, bie biefer ©dn'iftjMer bieferfjafb anfuret, ifleben biefelbe, bte t>onmir bereits 
«ngejeiget worben; nem(id;,.ba^ fte anberö afe bie (Bvicd)en bad)ten, unb nid)t glaub» 
fen, ba$ bie ©otter üon einerlei) %eua,e mit ben Wienfdjen gemad}et wären. ^rtbefTett 
war baö geuer bei; ifwen, öon ber eif en 3eit an, fjeifig. Riefe* mbdyte mid) faf* g(au» 
fcenb machen, bag weber fte, nod) bie Sarbaren, anfänglich anbere Tempel a(g i^re 
Käufer, unb feine anbere ^ftdre als i^re ^eiier^erte, gehabt. dlid)tß Deffoweniger Rat- 
ten bie Peifci^nac^maig Tempel, worin, baß ewige geuer unterhaken würbe. 

£>ie üomey Ratten jwar in ben erflen geiten Tempel, aber feine ©5|?enbi(bei% 
Pluu%vd>u& ( 6 °), im leben bes VXuma Pomptliue, fagt, ba$ biefer Äig feinen 
Untertanen »erboten §abe, bie ©otter in menfcfyicbee ober t>ie§ifd}er ©eftaft abjubilben. 
^)enn, faret er fort, e$ war wirffid} bep ibnen ftin ^benbüb ber ©otter, weber gemafef, 
Jtoc^ gefd}nifet, anzutreffen; unb in ben erjiern 170 3ja§ren traf man feine anbere als (ere 
Tempel o^ne Silber an. 3)enn fte glaubten, bafr bie grofjen £>inge burc^ geringere, 

bie 

(58) oviö. faffor. 6. (fJ*) HERODOT, lib. 1 n. 131, 

in Nunia» 



(<5o) PIVTARC», 



SSott Ut ^tefigiott. 



77 



bie aUe^eit mangelhaft fetw, nicf)t get)orig torgeff eilet werben fönten. Unb weit ber &e* 
grif »on ©oft abflract fe», forme man feibigen nietet anberö alö mit ben ©ebanfen faf* 
feit, SQttt ber %eit aber fieffen £>te Komet* »on biefem ^»»cte tf»rer ©efege nict)t wenig 
nad), imb obgleid) ju be$ (Dvtfciue 3 e,ten ber VefU noct) feine 23ilbfeulen erdetet n?a* 
ren, fo traf man beer) bergleicr)en tton aßen übrigen ©Ottern ben t'fmen an. 

I03ep ben (Bviecfycn waren ber t>efla juQ:l)ren, wenigffens an einigen Orten unö 
gegen ba$ (ü:nbe ber %cit , Silber aufgerichtet. Paufaniae ( 6I ) fagf, baf? in bem be* 
vümten Pryraneo ju 2ltr>en eine SSilbfeule beö griebeng, ber Vefta, unb einiger herum* 
ten ?QUnncr, befiublicf) gewefen. linf ben Sftünjen ber lomifcfyen $qifer trift man eben* 
falö Figuren ber "Vcfta an; wenn man nicr)t lieber glauben wif, ba$ biefel6e burdj ba$ 
auf bem Wat brennenbe &uw unb burcfybie $igur einer t?ejlalifd?en ^ngfrau abge* 
hübet werbe. 

- £>ie tjried?tfci?en )pvytcmca waren mit ben romtjcfyen Curits ober Statfjfjdu* 
fern, wie ÜDtonyfuie ^altcavnafpus ( 62 ) anfüret, einerlei). SDiefe ©ebdube waren 
entweber tempel ober Jj)dufer, in welchen ber Statt) ober bt'e 93erfam(ung berjenigen 9^er* 
fönen , bie ber Regierung be$ ©taats ober ber ©tdbfe t>orgefe£et waren , geraten wur* 
fce. SSlan öerwarete aucr) bafelbff bie öffentlichen @cr)dt|e; unb man r)ielt bafelbfl alte 
groffe Sufcmimenfünfte, t>ie eine befonbere geierlicr/feit, als Opfer unb öffentliche gejk, 
erforberten. 

We Pt-ytanea waren ber Vefta gewtbmet, weif, rote ber Qcfroliajle bes pyn* 
turue faget ( 53 ), in ben prytaneis t)ic öffentlichen geuer *), t)fe baö fjeilige geuer voa* 
ren, unterhalten würben/ 9iftan legte benenjenigen, bie bk liuforitdf unb ba$ SXuber beS 
SKegimentö in ^dnben Ratten , ben Sftamen '-ägm-mes ben. 2>iefe llutotitat anzeigen, 
laffet 2(efctnlue ( 54 ) in feinem Trauer fpiele, ötippltcee genant, ba$ (Er)or jum Könige 
t>on 2Jvcjos folgenbergeflalt reben : ,,©u bifl ba$ 93olf , bu bifr bie ganje SOJadjt beö 
„53olfö, bu bifl baß £aupt, ber bu niemanben über biet) erfenneff, unb nad) beinem 
, Wohlgefallen ben 2flfar unb ba$ §euer ber (£rbe ber 2tv$iev regierefr.,, ©onbet: 
Zweifel Heften in biefem 53erflanbe bie Könige ber Perfer unb romtfcfyen $aifer ( S! ), 
aus 97act)amung berfelben, eine 2frt eineg tragbaren Altars **) mit bem t)eiligen geuer, 
afß ein ©inbilb i^rer Obert)erlict)f eit, t>or fict) ^ertragen. 

SDTan öertrauete bie 5Bact)e unb Unterhaltung beö r)eiligen gaterS fo(ct)en ^3erfo» 
nen an, bie felbfr audj ,^um Xx'enfl bes "Kltarg gewibmet waren, unb welche auö biefet 
ltrfacr)e buret) bie Dteinigfeit i§rer ©itten unb buref) bie über anbere gemeine 5ftenf$en er* 

Ä 3 t)abc* 

(tfl) PAVSANiASin Afticis. (<Jz) D I 

hast. Pyndari Nem. od. X. 
plices. (65) XENOPHON 

*\ Vefla erat proprie Focus vrbis publicus. 
Vnde CiCERO/?n rft /^v'^. „Virgines Vefta- 
j,les in vrbe ciiftodiunto ignem foci public! 
„fempiternnni.,, \t.3delegib „Cumque Veßa 
„quafi focum vrbis, vt graeco nomine eft ap 
„pellata, conapkxa fit. „ Et 1 de natura Deo- 
rum, ,Veßae nomen fumrum eft a Graecis, 
>,visque eins ad aras et focos pertinet. „ IV- 
livs FIRMiCVS matern. de prof. evrorib. 
»Veßa autera quid fit difeite. NW putetis 



o n. halic. ant. roni. Hb. 2. (63) scho- 

(£4.) AESCHiLVS in Tragoedia Sup- 
lib. 8 Cyropaediae Qtiint. Cnrt. Jib.4. 

„antiquum aliquid, äirt cum fummo terrore 
„inuentum? Ignis eft douiefticus, qui in foeis 
„quotidianis vfibus feruit,,, 

**") AMMIAN. MARCE1L. Üb. 3j deMa. 
gis. „Feruntque etiam, Ci iuftum eft credi, 
„igneui coelitus lapftim , apud fe fempiterni» 
„foculis cuftodiri: cuius portionem exiguam, 
„vt fauftam , praeilTe quondam afiaticis regibu» 
jjdicimt, w 



II 






78 



©ritte* £au#|föef, 






£abene Sugenben, bie ^etfigrat tfn*es Amtes aufregt erraffen folten« S" Äom nenne» 
te man fte "Deffalinnen, »on bem tarnen ber ©öttin llitfifo^ Sie muffen Jungfrauen 
fetm, ober wenigfteits fo lange, afö fte fidj jum £5ienfl ber ©otter gewibmet Ratten, in 
ber (Entfjaltfamf'eit leben. (Sie waren *>on ber 3Belt abgefonbert, bamit fte t>on ©elegenfjei* 
ten entfernet fenn mochten, burefy welche biefer Sd?af$, ben fte in jerbrecbjicfjen ©efdffen 
trugen , verloren gef)en fönte. 

Sftidjts war bem übrigen Raufen ber 90Zenfdjen tterebwmgSwürbiger , afö biefe ifjre 
g>jfid)t genau beobacfytenbe Jungfrauen. Tiber nichts würbe aud) f)drter betraft, als ber 
Schimpf, melden fte ifjrer $eufd)f)eit antraten, wenn fte mit feibiger untreu umgiengen. 
£>ie 53eifpiele ber dufferflen «Strenge gegen biefelben finb fowol als bas übrige, fo itye 
Verrichtungen betriff, nebfl i|«*n Vorrechten , aus ben ©efcfyicfyten ju befant, als bajj 
id) mtcfy baben langer aufhalten folte. SKeine Hbfid)t ijl, bas Altertum tfpr «Stiftung 
ju erwetfen, bieUi) in roett altern Seiten, weif über bas Verberbm's bes JQeibentumS fyw* 
aus ju fefen midj berechtiget fpalte; als bem man, meinem SSebttnfen naefy, hie S§re nidjt 
füglich antfjun fan, ba$ es einer fo öolfommenen, unb benen, bie ftd? ©oft nähern, fo 
roürbigen tugenb, als bie jungfräuliche ^eufd^eit ift, einen fo £of)en «ffiert& erteilet; 
ob es gleich fetner Verborbenf)eit ungeachtet Jungfrauen gefjeiliget l)at. 

<£s ijt I einesweges Httma, bem man bte <£infe£ung ber pejklifcfyen Jungfrauen 
jufdjreiben mus. <Ste waren febon ben ben Albanern, fcor Erbauung berStabt&om, 
eine (Stiftung; unb Äomulue, ber fte erbauet ober wenigffens lieber erneuert, fyxtte 
feine ©eburt bem Verbrechen einer biefer unglucf feiigen Jungfrauen ju banfen , bie man 
wiber if)ren ^Bitten jur X>ef*alm gemacht, ber aber if)r Vorleben, als ob fte bon bem 
JHavö föwanger fe»> nichts fcalf, unb 3ur<£ntfdutlbigungif)res gelers nichts beizutragen 
ttermocfyte. 

3Diefe (Stiftung itf alfo totel alter. 3>nn man ftnbet t>on biefer jungfräulichen U* 
bensart info entfernten Seiten, unb bew fo mancfyerle» Golfern Spuren, bafj es fdjeinec, 
man fonne nidjt irren, wenn man bis auf biejenigen Seiten jurücc" ge&ef, worin hie fjeili» 
ge unb reine Religion, bie ©Ott unter bem 23i(be ber wafjren SXemigfett »orjMete, t>on 
benen, bie ftrf) insbefonbere ju feinem £)ienf* gewibmet gehabt, einen unbeßecf'ten ieib, 
Äeri unb Sele ju erforbern fcfyiene. 

Jd) »erjte§e unter ben entfernteren Seiten hie Reiten ber $abel, wo felbfl bie 
Jungfraufd)aft ber jungen Vtfta, ber foiana, Wlinivva, ber ut^rtirc^en Venus 
unb ber ©efartinnen ber foiana, ber tTXufen unb6tbyl(en, »on bem Drben, ben 
man bamals barauS machte, einen beweis geben: ein Orben, ber burd; ben 5Biber» 
ftanb unb ben §al fo tneler Hympben merfwurbig geworben, bie ft'cfc wiber bie dlafy 
flcäungen ber ©otter, ber Satyren unb gelben, aus welken bie ^oeten (auter ruc^lofe 
ieute machen, genug juöert^eibigen Ratten. p 

Jn ben etwas weniger entfernten gelten wartTCcfcea, an bem p^aftefTuS, y3rtefte* 
rin ber iJ,ecate. Tipoüoniue ^\)Obim C) *$#-, ba P f tc in einm befonbern unb 
»on ihres Katers ^)aufe abgefonberten Simmer gewonet. Sie fmbe jwölf Jungfrauen, 
bie wie fte gewefen , ju ifytx S5ebienttng um ftc^ gehabt. (Sie feo nirgenb anberswo- 
bin als in ben Tempel gefommen. j|re ?(ufwdrterinnen waren alie^it ^inter i^ren «Sa- 
gen hergegangen, unb Ratten fte babjn begleitet, ©te Sinwoner ber <Stabi waren tn ben 
©äffen, wobur$ fte gefaren, aüemal ausgewichen, unb pten bie Äugen weggewenbef, 

(.56) APOLL, RH OD, Hb. 3. 



fSon t>er DMicjiotn 



79 



bie ^odjter f^ 1 '^ ÄÄtrfflrti ntcr)t anjufefjen. £>te iie&e, mit wefdjer fte gegen ben ^afbn 
entjunbet warb , würbe burcb/ biejenige , fo fie ju iljre r iebcnöart f>atce , äufferjl beflrtt« 
fen; unb als i(jre feinetf)afbcn angewenbete Söemüfjung, i§m jum Q3efi^e bes golfcuen 
Shcffce ju betreffen, il)r nid)t geftaften wofte, langer ju S^aufe in ©icfyerljeit ju tser6let= 
ben, fonbern fie nötigte, bie Sludjt ju ergreifen; fo IjinterJieS fie m ilirem Q3ette einen 
knoten bon if)ren paaren, welcher ifjrer SRutfer jum 3 eu 3 n| ö bienen jolte, baf fie i£re 
JungfraufcfKtft bejftmbig rein unb unbeflecft erhalten. 

3pfrfjcnia war ^rieflerin ber &cate in Zauvie, wie Wicbca ju Colcbis ( 57 ). 
*£>ie $abel bon tfjirer Opferung jeigt nur berblümter '©eifean, ba$ fte ber £)iana tlpre 
Jungfrauföaft gewettet f)abe. 3wifcf)en ber ^pfrgeniajunb bes 3>pr>ta ^oefcer ( s8 ) 
finbet fid) eine groffe Kenlidjfeif. <5$ fan aber einerleö ©efdncr/te ftcb, gar wobj an 
jweien Orten zugetragen I)aben. 

23ei; ben tTlorgenlanfcem waren ebenfafe "Pcfiarmnen anzutreffen. G:g ergiebf 
fief) aus ben ©eföic&ten (* 9 ), ba§, als »rrajcctjce» ttlnemnon i?ie 2Mpajia, eine ^3et- 
fcbiäferin be$ Jüngern Cyrue, betraten weite ; fo berlangte fie fein @o£n Partus , betn 
er baö 9iegiment$ruber in bie £dnbe gegeben, bon i(;m; ber 93ater fönte fie i^m vermöge 
ber @efe|e nidjt abfd)(agen : weil ifnt aber fein 93erfpred?en gereuete, unb er einen an» 
ftdnbigen SBorwanb fud)te, fein gegebenes SBorf jutuef ju nemen; fo mad)te er fte jur 
9>riejlerin ber Gönne, ober nad? bes piutarctyus C°) Meinung, jur g>riejlerm ber 
SDiana. 

Jn <Sried?enlan6 waren bie meb>ef!en ^rieftermnen bes 6>evcuks , ber H7mer* 
roa, ber foiana, $u einer <£nt§aftfamfeit( 71 ), einige, als bie 5)rie|lerinnen bes ^erculee 
bet>ben€l)efpievn, autf) fo^gar ju einer ewigen Jungfraufd?aft, berpfttdjtef. ®te gSrt'e- 
fterin bei? ben (Eegeatern ( Tz ) war ein SKdbdjen, unb berbunben, fo bafb fie manbar 
würbe, i£r spriefteramt m'eberjulegen. 3n (Culaurea C 5 ) , in bes rteptune Sempel, 
wofelbjt bes 2)emoftt>cnes ©rab befinblic^ roar ; ingleidjen an einigen anbern Orten, 
waren tie Jungfrauen fo lange 9>:ie(fermnen, bis fte ftcb, »erheiraten fönten, ^ Zivi' 
fioa-atee ( 74 ) einer g)riejlerin ber ^)tana i^ymnia ®ewati anget^an , fo würbe biefer 
Äircb,enfd}dnber bureb bie Ttixabi v geftetniget, unb fogleicf) georbnet, ba$ bie tyvieftevin 
ber heiratet -werben folte. 9Kan erlaubte aber fo wenig bem ?!Kanne a(g ber^fßU/ mit ben 
übrigen SÜtenfcfien einigen Umgang. (&j n>urbe i^nen nieb^t einmal gemattet inö S3ab Jtt 
gef^en , noeb, weit weniger aber anbere ^)iibatf)dufer ju betreten ; unb X>ltttavd)m ( 75 ) 
berftcfjcrt, ba$ $u 2lt^rn unb ^u 2>cip^te fowol, ate in bem übrigen (Bvied)enlanbe r 
wo man bas ^eilige geuer auf bezieh, feine Jungfrau, fonbern 5öitwen bon einem jiem» 
Iici)en Kiter baju erwdfet worben. Qiefes f ente -.war an einigen Orten gefcb] e^en fenn ; 
allein piutavd)W irret ftcb., wenn er babon eine algemeine ÜXegel machen wil, alö ber 
bon anbeut ©rfjiiffteöern wtberfproc^en roirb. 3" 2(t^en würbe ber Paüastempel 
Parthenon genennet, nieb^t nur weil Scillae felbft eine Jungfrau war, fonbern weil 
fcafel&jl eine Knjal Jungfrauen ^um ©ienjle beö Tempels unb ber ©ottin unterhalten wur« 

ben. 

(«7) o v i D metam. it. evripid. Iphig. in Tauris. (<?8) %>. Ö, Ridytet c. n. 

(69) 1 v s T 1 N. üb. 10 c. 2. (7°) p LVTARCH. in Artaxer. C7')PAV- 

s anias in Boeoticis. (7a) Id, in Corinth. (73) p avs ani as 1. c. 

(74) pavsanias in Arcadkis. (75) plvtarch. in Numa. 






¥ 



___*«* 



ben. $>te eigentliche 23ebeufung bes SBorts Parthenon O/ $ eine ©efelföaft bott 
Jungfrauen. Paufanias ( 77 ) ermdnet eines Tempels in 2tct?ajen, beften 9>riejlertum 
einer verheirateten 9>erfon anvertrauet morben, öie aber von ©tunb an ftdf> $u einer Qrnf« 
fialtfamfett entfeblieften mujie. @obalb fte fiefe nun im geringen »erbdcfytig machte, als ob 
fte biefe SSorfcbrift übertreten, würbe fte aufbk g3robe gejMet, fo bajj man i&r Dcbfen» 
blut ju trinfen gab, meldjeS, naef) bes 93erfafferS Tmfüren, if>r feinen <3c&aben toerur* 
fa^te, mann fie ftcf) unfd&ulbig befanb; mar fte aber fd?ulbig, fo mujte fte bat>on (ierben. 
$9lan wibmete mcfyt allein grauen unb Jungfrauen jum Sienfte ber Vefta, fon- 
bern es würben audj SttanSperfonen barju befiimmet, bk ebenfals t>on ber Jungfraufcbaft 
g)rofeffton matten ; foldje maren bte Corybanten, bie ©alter, biejemgen , welche man 
(BaUoe unb 2Uet?tg£Uos nennete. «Beil aber einige unter tfjnen if)re £eufd)f)eit fcbledjt 
beobachtet, fo mürben fte gelungen, aus Sttotmenbigfeit feufcb ju fetm. SRicfcs ift be* 
fanter alsbie Säbel bes #«0, ber Drben ber ^rieffer ber Cybele, unb bkZtfta famta, 
fte* Tupfer. t>te ju biefem ©ebraudje bienete. @ie maren als 5BeibSperfonen gef leibet, mie id) bereits 
angejeiget, unb atmeten allen t|ren SKanieren nad? , fo mte bet> ben Sftorgenfdnbern bie 
g>rtefler ber «ranifc^en Venus, moöon id) bereits U\) einem angefürten geusnifYe 
bes Julius ^tvmictiö gerebet §abe* 

§. 6. 
j&eitiges fetter £)as $euer §at ju affer Seit be» äffen Stationen in Zmmca, bk ftdj beften be- 

ul liwxw. b' im t f etmas fjeiliges an ftdj geljabf. Stur bte ljerumfcl)meifenben 336ffer , unb bergrojle 
$l)eilberer, bie fte? an Orten fejfegefe|et, t)aben fein immermdrenbes geuer, fo roenig 
als einen Xempel gehabt, mormnen es aufbehalten mürbe. 

mit iffc unbefant, ob bk ^troquotfen unb ^urormen jemals Sempel gehabt, 
heutiges lageS ijl menigjIenS feine ©pur batton anjutreffen, fo menig als in ben alten 
Uebedieferungen. ©öS geuer if)reS £eerbS aber , rooraus bk Ultm ffire Hausgötter ge-- 
madjet, bienet ifmen anfrat bes Altars, unb tfjre 25eratfcblagungscabanen bienen ifmen, 
mie ben alten peifew, anjlat bertempel; unb fte ftnb aueb von ben griecfyjcfcen Piy> 
tarnie unb ben romtfd?en (Tunis in feiner <5acf>e untergeben. Slad) ifpren metapf)o* 
rifefcn 2(usbrücfen §at bas $euer bes «XaffjS etmas feljr ^eiliges an ftd>. @s i|I bejldn« 
big angejunbet, ja es mirb felbjl als baS (Bt)mbofum affer t'§rer ^aftblungen betrachtet, 
tu mit ber Religion unb knbeseinric^tung ©emeinfe^aft §aben. 

25ie ndc^fren Golfer an Zfien, unb bie jufe^t nacb America gefommen ju fet>n 
fc^einen, \aben Tempel, morin bas ^eilige geuer unterf^aften mirb, bie aud) bfos ju Dte. 
ligionsübungen bejlimmet ftnb. £>iefe Xempel ftnb meifrentf^tls, mie bk Tempel ber Vc 
fta, beren ©ejlalt bas «opmbolum ber (£rbe unb ber 5Be(t mar. 

Jn Lomffana f^aben bk VXatd>et einen Tempel, morin eine bejlanbige 28ac$e 
bk "Mufftcbt über bk Spaltung bes immerwdrenben geuers f;at, meines mit befonberec 
©orgfalt bejldnbig brennenb unterhalten mirb. SDret> mit ben ©pi^en ftcb berüfenbe ©cfjctV 
febol« bienen ^u beijen Unterhaltung, ol?ne, ba^ jemals beren 3a§{ ttermeret ober öerrin- 
aert tiirb; mobureb allem ^nfef^en nac^. ein ©ef^eimnis angejeiget merben fof. ©o mie 
ö fie 

C75") COELivs RHOPIG.//1 2p €. 12, Parthenon dicebatur Mineruae templum , auöore 
Paufania in Phttarcho: quamquam eft proprie- Parthenon, virginum conciliabulum 
et conuentus. Virginia aiitem vocibulo Mineruam intelligebant. (77) ? A y 

SAN. i« Attivis. 











$ \ 



'■' 



■ ' 



I 



Kr'- 



Sott t>er dttliQion. 



81 



fte abbrennen, fo werben fte immer »ieber jufammen gefcftoben, fo fange bis man anbre 
an ib>e ©teile legen mus. 3" biefem Tempel »erben t>ie ieicfyname if>rer unb ifjrer §a* 
milicn Dberbdupter öer»arlid) aufbehalten, gjfftf 23efefsf)aber gefjef äffe tage ju ge»t'f- 
feu ©tunben an ben Eingang bes tcmpels , al»o er ftd> mit bem fyalben ieibe buchet, 
bie 'tfrme freu$»etS ausftreefet, unb ein. verworrenes SJHurmeln, o£ne ©preefjung eines 
einigen »ernemlicfyen Portes, Don ftd) fjoren rdffef. £)iefes nun t(I bas i?enjeici)en ber 
©djulbigfeit, »e(d)e erber ©onne, als ber Urheberin feines Uifpmngs, teiftet. ©eine 
Untertanen beobachten, in 2(bftd?t feiner unb aller ^rinjen fcon feinem ©eblüte, aüemal, 
fo ofte biefe fpredjen, eben biefe Zeremonie. ©urdjj biefeS dufferltdje geilen ber (£f)rer* 
bietung geben fte ju erfennen, bafj fte in benenfelben bie ©onne bereiten, fcor beren #b» 
fomlinge fte felbige galten. £)ie Jpavtf)ev er»eifen ber ©onne gleite Q:b>e, unb ~juliü9 
dhfav &uUmg ( 78 ) bezeuget, bafj fte niemals ein treffen angefangen, eb> fte tütyi bie- 
feS ©effirn, burd? eine 2(rt t>on ©ejjenfe, gegrüffet gehabt. (Ss ifi fonberbar, bafj ob- 
gleich äffe (Labanen ber riatci?et: runb fegn, fo ftnb t(jre Tempel boeb,, ganj »iber bit 
33efd)affcn£)eit ber Tempel ber^effo, (anglicht. Sttan ftef»et aud) oben auf bem £orfr, 
an ben beißen dujferflen ßrnben, j»et) "2(blerSfiguren , »elcfyer £3ogel bei) ben SKorgenldn* 
bern ber Sonne, fo »t'e bet; ben $benbldnbern bem3upitei:, geweitet »ar. 

15ie (Dumas unb einige Golfer in "Dtrejinten unb #ori6a fjaben ebenfafs Xem* 
gel, unb beinahe eben biefelben SKeligf onöübungen. £)ie X^trgmiej: Ijaben aud) fo gar einen 
©ofen, ben ft'e(Dfr ober 2\touafa nennen, ber ein <5Ödcb>r ber tobten fep fol ' Jn* 
^wiföen habe id) erfaren, bafj bie (Dumas feit ber ^ranjofen #nfunft, bie tyven Tem- 
pel entweihet, folgen f)aben einfallen lafjen, unb ftcb, »enig befummelt, tljn »ieber auf« 
juridjten. 

Sftiemanben »irb unbefant feijn, wie bie tempel in Peiu unter ber Regierung ber 
3?ncas ober Könige berümt ge»efen ; bagjenige aber , »aö be»urtbert ju »erben öerbie- 
net, ftnb biefe t>on tbjien errichtete ©efelfdjaften ber )3ef?almnen , mit fafl anliefen unb 
nod) »ett flrengern ©efe£ en, als biejenigen ber t$iriifcfym Veftalinmn »aren.- 3?nca 
«Savalaffo t>e la T>ega ( 79 ) fdhveibt in ber ©efd)icb>, bie er uns oon benÄt'gen, feu 
neu Voreltern, §interlat|en, bafj fte ©efelfcb^aften öon SKdbcb^en errietet, »eichte eine be* 
fidnbige 3ungfraufd)aft eiblicb^ angeloben unb ftcj ber Bonne als %5väute »ibmen mufren. 
3"^ufco, ber J^auprffaöf ibrer ianbe, »aren me§r benn 200 bergfeic^en Jungfrauen 
eingefcblof]en , bie ein fo eingefd)rdnftes ieben fürten, ba$ fte nic^t einmal ausgeben burf- 
ten, unb feine SKanngperfon »ar fo t>er»egen, ftc^ if^nen ju näfjem. ©er ianbes§err 
felbjl, ob er gleich ^)err über bie ©efefe »ar, enthielt ftd) , bexj i§nen 55efucf> abjujTat« 
ten, bamit feine Untertanen ein Krempel ber bergleidjen ^erfonen fcfjulbigen S^rer* 
bietung an i§m nemen motten. 3 n & ' e f en Örben »urben feine anbere ^»"Sf^uen auf- 
genommen, als bie t>on bem ©efc^lecb^te ber Bonne abffamten, um berfelben »urbige 
Verlobte ju überliefern; unb biefe »urben, nod) e§e fte ad)t%afy alt geworben, baju 
einge»etf»et, bamit man fte als rein unb unbeflecft jutterldfftg t^ir barflellen fönte. 

£>ie Drbnung aller biefer ^»dufer »ar>^§r fcb,6n, unb man beobachtete in felbigen 
eine überaus genaue Üiegularitdt, unb befcfydftigte ftcb^ mit nichts »eiter als mit bem £>ien* 

C78) bvlling de Iicita et vetita magia lib. i c.4 p. 45a citans Herodian\ Hb, 4. 
(79) garcilassq conament. reales lib. 4 cap. 1 feq. 



I Ztyil 



i 






82 



£>rifte$ JgwtptjKtcF,. 



ße bes 7Llto&.~ 5£Bentt eine von biefen Jungfrauen ifjr ©efübbe braefj, fo orbnefe baS 
©efeg, bajä ftc febenbig begraben würbe; unb bie ©träfe besjenigen, ber fte fcerfüret 
fcatte, erjlrecffe ffä nidjt allem auf tfm unb auf feine S3erwanbfd?aff, fonbern aud) fogar 
auf bie ganze ©tobt, worin er geboren worben. 9Kan lies barin nid)t einen einigen (£in» 
woner beim kben, unb fein ©tein blieb auf bem anbern; bod? »on bergfeidjen begeben* 
Reifen fyatte man fein (Stempel aufzuweisen, ©o grojfe ©ewalt Raffen bie 23ewegungS» 
grimbe ber Religion, unb bie S3efefe ber ianbeSfjerren , auf bie ©emuter ber Untertanen. 

3>ie Tempel in tllepico unb bas eroige geuer ( 80 ), fo man batin aufbehielt, roa» 
rttt ntcfyf weniger als bie petutnamftyen berümt; biefe tempel fjaffen grofte 3immer, 
Sie für bte Jungfrauen befftmmet waren, weldje ben $ird?enbienj* verwalteten. <£& 
würben alle Jungfrauen ofme Unterleib, i>on intern zwölften bis fünfzehnten Jaf)re an, 
|inein genommen, ©ie waren fcfyulbig, nidjt langer als pdjftens ein Jaljr barin juju« 
bringen; unb tiefe %eit über muflen fte in ber dufTetfen (£nt£altfömfeit (eben. allein, 
«6 fcfyetnef , ba$ fid> bod) aud? anbere gefunben, bie \id) bie übrige %eit ifjres iebenS ba^u 
gewibmet, aus beren gajjl man bie Patronen wdlete , welche Sßor^erinnen biefer TlcC 
Sftonnenflojler waren, ©ie äffen gemeinfd)aftlid), unb fcfyltefen in groffen ©dien. £o» 
peebe (Bomava ( 8I ) fefreinef geneigt ju glauben, ba$ fteftd) niemals entf leibet, bamtf 
(ie bejfo ef)er bereit fenn motten, ju bemS>ien|T bes Altars ju eilen , wenn es bie Sftotf)er= 
forberte, ©ie ffunben bes Sftadjts auf unb matteten bie ©tunbe ah, fo wie bie Tonnen 
fcie grüljmetten ju Ralfen pflegen, ©ie- trugen ©orge, ben Tempel ju reinigen, unb i§n 
in Drbnung zu Ralfen. 3 u gleicb arbeiteten fte fcerfd)iebene £>inge »du ungemeiner 3tei-» 
fiebfeit, bie jum ©cfrmucfe ber Tikate bieneten. ©ie machten tdglid) bie Skobe, welche 
ben @o|en borgeleget würben, unb womit bie $riefler ftcb ju ndrenganj allein berecfyti* 
gef waren, ©o t)ie( if)re ^erfonen aber anbetraf, fo unterhielten fte ftcfj toon TUmofen, 
unb fureten eine fef)r tfrenge unb rauf)e Lebensart, inbem fte fcfyuibig waren, oftermaien 
mit intern eigenen abgezapften 33lute Opfer unb ©aben ,$u bringen, aud) überhaupt ftd) 
mancherlei) ^affeiungen bes $letfd)es ju unterwerfen. Jfwen würbe aud) feine anbere 
Benennung als £cd?ter ttv 23uffe beigeleget. Ueber biefes würben bie geringen gelet: 
mit dufTerfter ©trenge beträfet; \a einige fönten nid?t anbers als burefy ben Xob ausge- 
Jofd)et werben. 

Petrus £ttattyi*( 82 ) erjdfet, bafj fiefj einige amerteantfefee Jnfeln ftnben, bie 
ganz allein »on ^rauengperfonen bewonet werben. Einige, fagt biefer Sßerfaffer, glau« 
ben, ba%biefe QBeiber eben bie SXegierunggform unb ©efe|e afö bie 2tmrtjonen Ratten, 
diejenigen aber, bie baüon richtiger urteilen , unb bie ©ac^e mit mehrerer SKetfe un» 
lerfuc^et fjaben, galten bafeor, ba$ eg Jungfrauen fetw, bie burd) einen 3Wigionßeifer 
getrieben werben, unb auß biefer llrfacbe ben lebigen ©tanb unb bie ^infamfeit eben auf 
iie litt erwdlen, afe ju unferen gelten bie 3)onnen, bie Veftalinnen bereiten, unbbie* 
jenigen get^an , bie an toielen Orten fic^ ber guten ©ottin geweitet. 2)ie SKansperfonen 
t>oni^rer 9^a#arfc^aff finben ftc^ ju gewiffen Ja^reöjeifen bei) i^nenein, nic^taberaug 
ber Urfac^e, ^inber mittönen ju jeugen, fonbern i^nen in i^rem Mangel mit aüer^anb 
S^otwenbigfeiten auszureifen, i§re gelber unb ©arten zu bearbeiten, unb ifmen baburc^ 
bie Mittel zu ^ortfef ung eines einfamen Gebens zu erleichtern, ^s fan gar woi möglicf? 

fepn, 

C8o> ACOSTA hift. mor. Je las Indias lib. 5 cap. 1?. (81) lopes DE gomara 

hift. gen. de las Indias lib. a c, 81, C80 PETR, MARTYR. nou. orb. Des. 

4 cap, 4, 



£>on tw Dterfcjtott» 

fenn, baf; gfeic&wie bie offener unter ben 3uöm ein befonberes Söcff äuÄ$eiV 
unter wertem man feine $rauensperfon erbltcfte; ein SBoff 7 bas m efner befidnbigen 
Qnuhaltfamfeit lebte; ben benen fein Sflcnfcb geboren würbe, unb ben weichen gfeicbwof bie 
SHenge ber SRcnfchcn nicht abnam : es auch m bem Tfltertume Golfer bon Jungfrauen 
gegeben, bie t>on äffen 9)?anngperfonen entfernet lebten, unb ftch Der $eufchf)eit fowolbem 
<&tant>e als ber 9>rofeffion nach gewibmet hatten. Jei) bin nid)t abgeneigt baoor ju gal- 
ten, baf? bie 2lma$*nen einen foldjen Urfprung gehabt. J()re iebensarf §at im anfan- 
ge fe£r flrengc gewefen fepn fonnen: als aber bie gottesbienjf lieben ©efinnungen, ober ber 
(Eifer, ftd) nach, unb nach »erforen, fo werben fte ftch auch weitere ©renjen gefegt, unb 
aus ben benachbarten koffern, bie ilmen einigen 35ei)ianb ju leiflen anfamen, Scanner 
genommen §aben ; welche fte boch mit Beibehaltung ipeir üXegierungsform nur |ur ge« 
wonlich™ 3eit, ba felbige bet; ilmen ftch aufhalten gewont waren, gefehen haben 
werben. 

£>fe ©itten ber berfebiebenen americanifefren Koffer , fefbj* auch ber mitternäcß- 
tigen, finb mir nid)t fo genau unb einjefn befant, ba$ id) bon ifjnen behaupten fofte, ba$ 
fte insgefamt Veftalinnen unter fld; gehabt. «Jßcnn begleichen ja in ^ioviöa ober 
llouiftana angetroffen werben, fo finb biefe es boch fo wenig afe bie in graueng ffeibern 
einfjergefjenbeSDknnSperfonen, welche 9)rofei|ion bom lebigen ©tanbe machen, bie be^ 
ber Unterhaftung bes fpeifigen geuers wachfam fet;n. £)enn biefes finb eine gewiffe "2fr£ 
gkiejier, benen biefe ©orgfaft anvertrauet worben, unb welche in ben Sempeln aufkau- 
fen, bie auf ber (£rbe ausgebreitet finb, fchfafen, afs bie Reiben getbmv, wenn fte w$ 
einem SKefigionseifer in ben irrigen, auf ben Rauten ber Dpfertl)iere ruhten. 

©obief bie 3voquoifen anbelanget, bie mir beffer befant finb, fo fwben ft^ ge* 
tok ihre Veftal innen gehabt, bie fte ^eotimnon genennet, unb welche intern ©tanbe 
nad) Jungfrauen gewefen fepn. Jd) fan jwar nidjt eigentlich fagen , worinnen ifjre 93er* 
Achtungen in #nfef)ung ber Religion bejlanben fjaben, £)enn affes, was ich bon ben 
^roquoifen erfaren fonnen, befielet barin, bä% fte niemals aus ifjren Gutbanen gefom* 
men, barinnen fte ftch, mit afierfjanb Arbeit bfos jum geitbertreib befchaftiget; bas Sßoff 
erwies ifjnen Sf^rerbietung ,unb fies fte in 5Xuf)e. din ff einer $uabe, ber bon ben Heite* 
ffen ausgefuebt würbe, muffe, glcidjwie ber Camitltiö ober (Taemilue be^ ben Rei- 
ben *), t§nen bie notwenbigen ©acben jubringen : fo bafb aber feine junemenben 
Ja£re feine 35ienfk berbächtig machen fönten, würbe fo gleich eine Tienberung mit i§m 
getroffen. 

©ie febten in ©emeinfd)aft, fo t>ie( ich aus ben 9^achrid;ten f , welche £avtlyiev ( 83 ) 
i>on einigen ©ewonfjeiten ber (ginwoner in ^ocfcegalaga giebt, urteilen fan. Qiefeß 
war eine aus ber tcoquotfi'fd?en unb tnii-onfct>en entftanbene Nation, bie auf ber Jn« 
fei JTTcntreal angebauet fyatte. SDenn er fagt, ba% er öffentliche (Eabanen gefehen, bk 
»or junge 5Hdbchen beftimmet gewefen, welche man, fo halb fte bie Jafjre erreichet, et- 
was ju begreifen, ba^inein gebracht, SDtefe waren ganj bamit angefööet worben, fo wie 

i 2 in 

(83) iACQ^CARTHiERa Relation, dans le Recticil de Raroufius Tom. 3. 

*) Cami'Hus ober Gasmüixs war 6« Spante, tTTcrcurius tiefen Sftamen gegeben, weil er 6et 

&en bie «ften Komec benen Süngfintjen beilegten, ©tener ber @6ttet gewe^n, »nb in ber ©eflalt eis 

bie ben «Priefrem jum 3>ienft beftinmtet waren. fa€ jungen Statten «tKje&jtöet worben. 
S)a^er i|t eö 9efommen, t>a$ bie -^etr-urter bem 





in Europa bte <Bd?ufen, m wetdje man t>tc Eintet ju fdjicfen pflegt, bamif fte tn bert 
fronen 2Bijfenfd)aften unterrichtet werben mögen, db ifi ma§r, (Eartfcter ffl t>on ber 
Meinung weit entfernet, baj? biefe Jungfrauen Veftalinntn waren : er fpne^t t>ielmel)t: 
auj eineganj entgegen jfefjenöe TLvt bason. Ottern basjenige, n?as er anfüret, iß ben©e« 
brauchen ber amerteantfe^en mitternächtigen Golfer bergejfalt $uroiber , ba§ man (eicfyt 
aus feiner Qh-jdlung abnemen fan, baj? er aus feiner anbern Urfacfye ein fo ttatf)tf>eilig 
Urteil ba&on gefallet, als weil er ber Sprache nidjt mächtig genug geroefen, ftd) über 
tiefer fo fonberbaren ©eroonf)ett beutlid) auS^ubrucfen. 23on biefen troqilOtftf<^en T>c 
fialmnen §at Vincent k Sinne ( 8i ) ofjne Steffel reben wollen, menn er fagt, t>a$ es 
in Kanada EDtffce ge6e, bie 9ttenfd)enfrejfer mdren, bis an ben gr offenen §ws tn ^©» 
cfetlaga greiften, unb ftd> t leiner aus 55aumrinben verfertigter ^arjeuge bebieneten. 
23ep 'Sbbrednmg biefer 53aumrinben gebrauchten fte ftd) vieler Zeremonien unb ©ebeter, 
$»cld;en einige i^ren ©Ottern geweidete Jungfrauen, fo roieunfere Tonnen, betrooneten. 

Jd> »eis jroar nidjt, ob benjenigen , bie tfjrem ©tanbe juroiber Rubelten, gemiffe 
SSeftrafungen beffr'mt geroefen; bodj bünft midj, bafj fte fld^ bis ju Twfunft ber Euro- 
päer erhalten, roeld)e ifmen SSranteroein ju trinken gegeben, unb fte $u tollen Jungfern 
madjeten. £u (Dnnontagou liefen fte in ifjrer Srunfenfjeit aus tfjren einfamen 5Öonun* 
gen, unb begtengen in bem gfeef en taufenberler) 2(usfd)n>eifungen. 3 U liQnia machten fte 
eöeben fo; unb als einige if)rer ^rofeffton gar ju augenfcbein(id> entgegen fyanbelten, 
fo ärgerten ftcr> bie "Kelteren bergejtalt barübetybafj fte in bem Statte befd)f offen, btefe 
unorDentlidjen SSKdbd^en, roelcbe bureb tfjre gegebene 2(ergerniffe bie ganje Station verun^ 
efjret, $u feeufariftren. #uf folctye Ikt Rotten bie Vtftalinntn bei; ben yvQquoifen 
ein^nbe, 

£>ie 3voquoifett t^ttm. au ^ unfetr f$ Siftansperfonen, bie ftd) ber $eufdjl)eit ge« 
njfbmet, Q:s fan fenn , ba$ in ben alten Reiten einige ebenfals in einet #rf eines getfr» 
lieben Drbens, rote bie offener ben ben 3ut>en *)/ unb w'eletd)t aud) ber me^rejle $(>ei{ 
ber Propheten, bie Ptyßen bei) ben ÜDacierrr, bie (Ttfflen ben ben d>racifd?en 5861» 
fern, bie Donjen, bie £i>afopoms unb bie 23üffenben in 'Jnbkn, hiebet. Qrs fc^et- 
tiet mir aber bennod) voeit roarfd>einlid)er flu fenn, ba$ fte ftcb auf einige '-Bette t>on i^ren 
Oertern tn bie (^infamfeit begeben, roofelbjt fte ganj abgefonbert mte i£wmitm Qeiebet, 

unt) 

(84) VINCENT LE Bt ANC P.3 C, 6, 




•) Unter 5en tfaöen 6efanöcn |Tc^ jwetcrict)^ 
ten pcopbeten. ©ie einen roaren t$ t^rem 
©tanbe un^ 'Profe^ion nac^, bie anbem aber 
wnnöge eines aufferorbentiidjen 95erttfö. Sie er« 
ffen le&ten in einn ©emeinfe^aft auf ben ©e&irgen 
anb an einfamen Orten, ate bie i&ffinev: fte für* 
ten ein bußfertigem unb orbentUd)es Zehen, »nb I4cf= 
Jen bie ^Betrachtungen ©ötteö if;te einige Söefdjaf* 
tigungen fepn; n>ie fbletjeö ber 2f6t $leur;y in fefc 
nem 95uO)e Moeurs des IfraeJites fe(jr roop an« 
geäeiget. Unter ben pcopbeteit maren einige ver« 
heiratet unb Ratten ÄlnberJ genüget;, biefe aber 
fdjienen <m$ ber ga^ berer geroefen p fe^n , bie- 
«uf eine aufferorbentfid)? SBeife (5inge6ungen (jafc 
ten, als Bamuel, 2>av>iö, i&faias ic. b* 



hingegen bie, welche bem ©tanbe unb (f;rer <J>res 
fegion nacf> pvopfyeten waren, unb in einer ©es 
meinfdjaft mit emanber lebten, ben (ebigen '©tanb 
unb bie €nt^a(tfamfeit beobachteten; bergieic^en 
iEItfls unb itlifa gemefen. <£$ i(l gswar an bem, 
ba$ (Te oftermalen pcopbetm unb pcopr>eten-för) s 
ne genennet werben; boefy aber burcr) ba$ ©o« 
@obne fan man aucr) 'Pffegbefotne unb ©c^ttler 
werfte^en. 5)?an fan ebenfalö fagen, ba$, ba bi& 
fer ©tanb tJieletdjt nicr)t tmmewärenb war, bjeje» 
nigen, bie in ber ©emetnfer/aft lebten, ft'cr) (jerau* 
begeben, <icr> »erheiraten unb bennoer) ben proptje* 
tifdjen ©eifl beibehalten fönten. <Jg i\l aber nid)t 
wof n>arfd)einficf; , ba^ biejenigen, bie in einer ©es 
metnfd;aft gelebet, für; jemals »erheiratet gehabt. 




SSott 6« Sfefigiott. 



85 



unb nur einen einigen 23ebienten gefjabt, ber ifpnen bie jum $ebengunfer§aft btenenbe 3?of* 
wenbigfeiten jubringen miiffen. %d) bin burd) eine ©efdu'cbje ober $abel bewogen wor* 
ben , fofcfyeg bcn?or ju galten , welche mir toon einem bergfeicfyen itinfiebltv er jdlet worben, 
bie id> aud) ju feiner %eit, wenn id) t>on ib>n Aberglauben fpanbele, beibringen werbe, 
©iefe matten ebenermaffen ffrofeffion t>om lebigen ©tanbe, enthielten ftd) aller weltli- 
chen ©efcfydffe, unb lebten in i§rer Sinfamfeit. 

2Bir fwben in unferen SKiffionen ju Qault* ©aint £oui6 einen ^mron, ber alfo 
gefebet fjatte. Q:r war t>on ben ^JtSQÜQtfm gefangen worben, bie tfjnl bag ieben ge- 
fdjenfet. TCfö i(jm nad)f>er jemanb aufgetragen , einen umj'ibringen, fo nam er biefe 53er« 
ridjtung auf fttf), betrunf ftdj, ober fleflete fid^> wenigffeng fo, bamit er fein $8or§aben 
ougfüren mochte, unb eg gieng ibm aud> »on flatten. Sbtefe Untljaf jwang ifw, baßknb 
ju »erlafTen ; unb fid) nacb. ber IVaQbaknemvkfe ju wenben, alwo wir ju unferer an* 
gefpenben 9Kiffton ben ©runb geleget. Q;r lieg ftd) bafelbfl nieber, unb »erheiratete ftdj 
auf unfer ©eb>'g mit einer <guronin, mit welker er kit ber %eit in (£intrdd)tigfeit unb 
als ein guter @b>ijle gelebet. %d) fpabe ifpn felbfl gefeben, unb mug ifmt eben bag Beug« 
nig geben ; ba aber bt'efer 9ttenfd) immer nod? feine Neigung jur ©nfamfeit beibehielt, 
fo §at er niemalen an ben öffentlichen 'Angelegenheiten Ifpeil nemen, unb ben 53erfamlun» 
gen ber "Kelteren beiwonen wollen. 

£)er 9)afer öe (a Neuville ( 8y ) fagt *>on ben Ppa/em, bafj fte unter ben £avai> 
ben bie QBarfager waren, unb inggemet'n affeine wonefen, weber §rau noefy $inber £<u> 
ten, fiel? entweber auf ben f)öd#en bergen, ober "an ben Ufern ber glüffe unb Sföordffe 
aufhielten, alwo ifjre Käufer ben Söegräbnt'ffen m'djt ungleid? waren unb aug tiefen in 
bie Qrrbe gemaebten ©ruben befftmben, bie entweber mtfJ£>irfcb> ober^iegerf^duten bebeeft 
waren; unb eben in biefen ^olen ifl eg, ba man fte um fkatt) fraget. Q;g fan and) fenn, 
bafj unter biefen Pyajcm einige angetroffen werben, welche bie ganje %eit tfpreg iebeng 
gjrofeffton bon ber Äeufcb^eit macben. £>od) btefeg ifi m'd>t öon allen ju fagen ; benn eg 
fmb nur gewiffe Reiten, in welchen fte in ber Qhitfjaltfamfeif ju leben öerbunbenfet;n, tok 
wir f)iemdcfyft weiter bemerfen werben. 

$. * 

Auf bie Pyrolatn'e ober $8erefjrung beö ^eiligen ^^uerg, welcfjeg ein hkibenbev 
unb fortwdrenber ©ottegbienf? ifl, unb gleic^fam alg ber ©runb begjenigen, fo berPefta 
ober ber (Bottermutter erwiefen wirb, angefefpen werben fan, folgen bie (Dpfef, wel« 
6)e man alg einen folgen ©ottegbienfl anfefpen fan, ber nur ju Seiten gefeb^afpe. 35er* 
gleiten ftnb bie ©ebeter, fo babet) angefleüet werben, bk ©efefrenfe *>on alTerle» Arten>. 
unb bie ^efle, welche, ob fte glet'eb" entweber aug ©ewonfjeit ober aug Anbackt angeorb* 
net worben, bennod) ifpre beftimte geit fpaben, unb nidjt immer fortwaren. 

2)ag Opfer ifl eine gottesbienfllidje ^antlung, ein ber ©ottfpeit aug eben ben 23e» 
wegungögrünben bargebracf}teg ©efd>enf , welc^eg in ber 5ßerbinblic|feit begriffen ift, fo 
bie 9Kenfcb/en antreibet, berfelben überhaupt bie fcfyulbige SSerefprung 5u erweifen. 3nS» 
befonbere würben biefe Q3ewegungggrünbe burd) bk Srfenth'c^feit für genoffene «Befpltfpa. 
ten »ermeret, unb bie 9ttenfd)en angetrieben, ju befennen, ba$ fte aöeg bon bemjenigen, 
ber £err über atteg ifl, empfiengen. £>ag Dpfe? ifl fo alt afg bk «Kefigion, unb eben fo 
auggebreitet, alg bk ber Religion utrte|Worfene Nationen ftnb; inbem fafl nidjt eine ei» 

i 3 nige 

(85) Sccondc lettre du P. D E L A N E u V i Lk E dans Ies memoiref de Trevoux mars 1723. 



Opfei% 






.JDrfffe* £au#(tödF, 

nige att^ufreffctt , bei) weldjer ttidjt eine Art bes Opfers ublid) gewefett, unb 6ei) welcher 
t>iefes nid)t gugletc^ einen beweis if)rer 3ieligion ausmachen folfe. 

£)ie Opfer waren fcbled)t , insbefonbere im anfange. Einige Spiere aus ber^eer* 
fce, bie $fknjen, bte §rüd)te ber (£rbe , einige trauter, einige EÖurjeln, womit fid) bie 
OKen/djen ndrefen, unb bk if^nen ju ifjrem eigenen ©ebraud) unb Unterhalt bieneten, rva» 
ren bk SKaferialien ber Opfer. T>iefe an fid) felbft ®ott gleichgültige Singe würben 
t'f)m burd) bk Aufrid)tigfeit unb Sieinigfeit bes JperjenS besjenigen, ber fie brachte, an= 
genem. 

£)tefe einfältige "Krf ju opfern wajjrefe fange gelt, aud) fogar bis bie Dtefigion bereits 
burdj Aberglauben t>erunfratfct worben. (£>vibiu& ( BS ) malet uns bk Armfeligfeit ber 
erften vomtfefeen Opfer überaus wol)( ah* SCRan fjatfe, fagt er, nod) jur %ät feinen 
Söeiraud) am £?upl?rat, nod) (Eojfris aus bem dufferffen Snbe 'Jnbicns gefjolet; man 
fante nod) feinen «Safran, ber fid? in rötliche gdferlein jertljeilet ; man begnügte fid), $rdu« 
fer auf ben Altar ju legen, fo wie fie in fabmifeijen ianben angetroffen würben; inglet* 
d;en iorbeeren, welche im Verbrennen burd) fnafrern einen §dufigen iauttnm fid) gaben: 
Thura nee Euphrates , nee miferat India Coflum , 

Nee fuerunt rubri cognita fila Croci , 
Ära dabat fumos herbis contenta Sabinis, • 
Et non. exiguo laurus adufta fono. 

diejenigen Golfer, bk feine Jjeerben Ratten, Raffen biefem Mangel burd) tfyete 
ab, bie fie auf ber ^agb .befamen. Afs bk 2lv<jonauten bem 2fpoüo ein Opfer brin» 
gen wolten ( 37 ) , t>ertf)eilten fie fid) , begaben fid) auf bk ^agb, unb brachten be» i§rer 
gurücf fünft ein ©efdjenf öon einigen Sieben. Als aber bk Golfer reifer würben , namen 
aud) bie Opfer fowol an fid) felbft als aud) in Anfefwng ber ©erdtfdjaft unb Zubereitung 
ju, Ißan fd)lad)tete alsbenn bk Spiere ju (junberten. 3« was ttor Umftdnben man fid) 
aber and) befanb, fo würbe bod) allemal basjenige, was am fojtbarjTen war, jum Opfer 
gebracht; unb ber Aberglaube trieb es fo weif, ba§ man aud) fogar feine eigene .ftinber 
fd)lad)tete, ja fid) felbfl opferte. 

Tftad) biefer %ßeife ber Alten bringen bie QBtlben nod) ©etreibe üon i§ren gel* 
bem, unb bk "tfnere, fo fie auf ber $agb befommen, jum ©efd)enf unb Opfer, ©ie 
werfen Xobaf, unb anbere Kräuter, beren fie fid) in (Ermangelung bes Sobafs bebienen, 
ber @onne ju (£f)ren ins geuer. %a fie werfen aud) eben bergleidjen in bk <3een unb 
glüjfe , womit fie ben barüber gefef ten ©eifern eine (Sfjre anjutfwn fcermeinen. QU 
(£affat>e unb bie (Duicou, welche bk Caraiben auf eine lixt eines am ßrnbe i^rer <Ea= 
bajjCTr befinblicben Altars , ober öor gewiffe ^fdle nieberlegen , bk fk ju bem (£nbe in bk 
^rb'e fd)lagen, finb ©efd)enfe für ben 23acd?us unb Ceres, if)r ®ein unb S5rob, weU 
d}es bk 'iJKaterialien i§rer Opfer finb. Unfere ^voquoifcn legen juweilen auf bk 5)d« 
^er i^rerCabanen3 roe '9 c / porcelainene 4>al^dnber unb jufammengeflod?tene Aeren t>on 
i^rem int>ianird>en ©etreibe, ja audj wol tf^iere, in bk freie £uft, welches alles fk ber 
«Bonne weilien. Sie Sinwoner bes ©ebirges unb bie norblid)en SSolf errieten eine ©tange 
auf, unb binben oben auf beren @pi|e einen lebenbigen Jpunb mit <Bd)leifen an , unb 
laf\m i^n in fold)er 9)ofitur if;ren ©Ortzeiten ju Qrjjren »erreef en. 35ie £erumfd;weifenben 
Stationen befefligen bk Qäute wilber llpiere-an bk ^Sdume, bk fie einer 93eref)rung wur« 
ttgen; unb bk Jran$ojen, bk bergleid^en ©efc^enfe beim burcfyjrreifen bc$ halbes an» 

trafen r 

(86) OVIDIVS faft. lib.I. (87) APOLL. RHOD. lib, 1 v. 700. 






VII 




mmmum 




~i\-7 - ., 



■■•■ n- 



s» 




SSott t>« Dtdiäion.' 



87 



trafen, fafpen fte w'djt afg .^eifigfümer an, fonbem namen f?e an ftc^ , unbbebtcnten fidj 

berfelbcn nacf; eignem ©utftnben. SDie Sltvibanev ernteten äffe ^afpre, fo tote We 

erflen Srjdlungen lauten, an ber ©pige eine* fangen g>faleö bte £auf eines Jjirföeg ^««Äupfec. 

auf, welche mit afferfjanb grumten auSgcflopfef, unb äufierlid) mit S3(umenf rangen unb 

fronen Oon iaubwerf gelieret würbe. £>ie gemetnfle 7(rc aber ju opfern beflunb barm, 

bafj bag gebrachte ober jum Opfer beftimte ©efdjenf in* geuer geworfen würbe, nacf;bem 

es ber ©offfjeif $uoor burd) eine Siebe ober &ebet war oorgefeget werben. 

£ie tTJej:icane i* ( 88 ) brachten oerfcf)iebene menfebfiebe Opfer. Unter ben anbern 
barbarifd)en koffern | war bergfeidjen Opfer niebt fo gewonfieb unb fo merf'wurbig* 
$Jlcm wolte benn bag ate ein Opfer anfefpen, wag ifjre ©cfaoen ober Kriegsgefangene er* 
bulben mufTen, welches auef? ganj warfcf)ein(icf) ju fetm febeinef. Uebrigeng ftnbe kb in 
ben aften Srjdfungen oon bem mitternächtigen Tlmenca nur eine einige anbere Art ber - 
Opfer, wefdje bemjenigen gleichet, fo Ue Canamtei* bem ülolodE? brachten. £>enn es 
»ft, nacfjber Srjafung beß Jjerrn tTJoyne fce fcllourtjuee, gewig, bafj in bem Ifjeife oon 
Slcviba, wefcf)er an Vivginim floffet, unb wo bk ßvan&fcn unter Anfürung bei 
£errn oon llaufconntere anfanbeten , bag S3off biefeg Sanbeg, fo ifir Oberhaupt afg ei» 
nen ©ofw ber ©onne betrachtete, bemfelben in biefer 0.uafitdt götficr/e Sfjre erwiefe, unb 
t§m oon ibrer Srflgeburt ein Opfer brachte. £>ie £vansofm finb etngmdg Oon btefem 
betrübten ©eprdnge felbfr Saugen gewefen. tiefer SBorfaf wirb fofgenber ©eflaft erjafef. 
„Sg ift eine ©ewonfjeit beo biefen Golfern, bem Konige t§re (Erflgeburt aufzuopfern. 
„Afg nun ber 5ag baju beftimmet unb oon bem ^rinjen beliebet worben , fo begab er ftcfj 
„auf ben $)fag, wo biefe ©ofennitdt oor ftcb ge&en fofte; bafefbfl war ifjm eine 53anf an 
„fiat eine* ^roneg jubereitet. bitten auf ben $faf$ würbe ein 2Mocf gefegt , ber jwet) §u* 
„im SSejirf unb eben bie £6f)e fyatte, oor welchem bie Sftufter beg Ä'nbeg, wefcbeg auf* 
„geopfert werben fofte, fiä) auf t§re Werfen nieberfauerte, t§r ©eftdjt mit ben ^dnben 
„bebeefte, unb bag <Sd)ict faf biefe* ungfuef fielen ©djlacbfopferg beweinete. Sine oon ben 
„oornemflen Anoerwanbttnnen ober greunbinnen biefer betrübten SRutter nam bag Kinb 
„unb brachte es oor ben Konig. Afgbafb fielen bie übrigen 3Beiber einen ianj im Sir* 
„cuf an: mitten in bemfefben tanjete bie, fo bag Kinb f)telt, ebenfafg, unb jung einige jum 
„Sobe beg 93rinjen eingerichtete lieber. SSBarenb biefeg Sanjeg fMeten ftcb fecb* b%ü 
„au*erfe§ene ^nbianer an bie eine Scfe be* f fa|e*j SDtftten tnne Ratten fte ben Öpferer, 
„ber eine groffe Keufe in ber £anb §ieft, unb Oorfrefltcb gepufet war. diad) geenbigtem 
„Sanje unb anbern bei; bergfeieben ©efegenfpeiten gebrducbficf;en Zeremonien, nam ber 
„Opferer ba$ Kinb, fegte eö auf ben ©foef, unb fdjfug e* mit ber Keufe tobf.„ 

S* giebtaueb Opfer, bie man at* befonbere betraebfen fan, bk ein jeber nacb S5e* 
fcbaffen|ieit feiner Anbaut, ober beffer ju fagen, nad) feinem Aberglauben , entweber inßge* 
^eim bringet, ober boeb wenigflen*, ba$ bk Anwefenben baran eben feinen fonberfieben 
2(nffjeihu>f)men. So war, jum Srempef, be$ Zemae Opfer befebaffen ( 89 ), af* er, ba - 
ifpm wdrenber 3lad)t bk Q3iIbnifTe feiner ^auggotter erfebienen unb t'§m eine 93rop§e» 
jeiung beg 2tpoUo erffdret Ratten, febfeunig aufjlunb, ba$ §euer auf feinem ^eerban* 
jünbete, unb tf^nen ju Sbren einige Korner «Beoraucb, ober waö e* fonflen gewefen fei;n 
mag, fynein warf. (£ben fo waren aueb bk Ätbattones ober ©peigopfer befebaffen, 
wefebe bie Alten, efpe fte äffen unb trunfen , oerriebfefen ; tnbem fte oon benen ©erlebten, 

(88) ACOSTA hiftor. moraJ. de Indias Hb.; c.19. (8p) virg. Aeneid. Jib.3. 




k 






SHitteS #aupt|Ktcf, 

fo i^nen aufgetragen würben, entweber etwas auf bie (£rbe ob« ms geuer warfen, ob« 
einige Stopfen von bem ilmen angebotenen ©et ränf e auggoffen , voie 2?iöo ( 9 °) bet> bem 
©affgebote tfyat, roelcfyeg fte ben Ctrojanent, i§ren neuen ©äffen, ju (£[)reu angefMlef, 
<£ben biefeg beobachten annodj bie XVilben ben arten ©elegentjeifen. 

(£g ftnb aber auef) bei) ifwen öffentliche Dpferfefle anzutreffen, n>eld)e mit vielem ©e* 
prange gefeiert werben, unb woran bog gan^e 93olf tf)eil nimf. 3Diefe nun verbienen 
alle "Hufmerffamfeit, fjauptfacfylidj wegen ber merf würbigen Umflanbe, bie mit ben 
Bacchanalien, bber (Dfgten beg <8acd?ue, ober ber (Botuvmmtev , eine beobaefc 
tunggwürbtge ©leid?§eit f)aben» 

§♦ 8. 
®acd>anau« ©«? 53egrif, ber ung von ben Bacchanalien *) burdj eine fange SHei^e ber ver* 
Set alten, borbenen leftern Reiten beg Jjeibentumg übrig geblieben, ift von benen geflen, & te & en ec * 
fien ©efe$gebern ju Qrfjren gefeiert würben, fo bte wilben (Bitten ber SKenfcfyen verbeffer* 
ten, i^nen ben §elb* unb Weinbau lefjreten, aud? jeigeten, voie fte^orn unb 2öein ju t(j* 
rem Unterhalt gebrauchen fönten, fefjr unferfdjieben. >Damit nun biefe 3S6lfer bag Ttn* 
benfen biefer 3Bo§lt§aten beibehalten mochten, fo beuteten fte auf biefe ©efefgeber unter 
ben 9Tamen Ceres, 23acct)it6, 3fi'e unb(Dftrie, atteg bagjentge, wag ung bie gabel 
fowol in "Xnfe^ung i§rer Steifen unb angeblich erhaltenen (Siege, als aud) in #bftd)tber 
Uebereinjh'mmung beg Boeing unb beg #cferbaueg lehret; unborbneten biefe $ef?e an, wel-- 
cf>e gletdjfam eine natürliche SßorfMung biefer ©efe§geber waren, inbem fte bag knb auf 
f oflbaren mit tigern , g)antert§ieren unb iud)fen befpanneten Söagen burd;ftrid)en , unb 
von Cureten, (Eorybanten, Pane, Saunen, ©atyren, 25acd)anten , JTTana« 
fcen, unb enblid) mit eben betlitt vonSßolfern, welche man in bem©efo!ge beg 23accf>tts 
5U fenn geglaubt, begleitet würben, unb bie, vol von baccf?ifct?en (Schwärmereien, iljre 
(l)r gia feierlich begiengen, mit £l>yrfen bewafnet, mit Weinreben umgeben, unb mit 
Qj;pl)eu befronet waren. £5iefe f anjten pyvvfyfä), unbverurfacb>n, bafj alte ttftältjwe 
unb tnCHfd>e ©ebirgevon ib>m §reubengefd)rer; unb bem Klange ifjrer ^nfhumente er^ 
Palleten. Sugleid) trunfen fte befldnbtg groffe ©efdjirre von angenememfKebenfafteaug, 
womit man fte alTejeit fo reichlich; verforgf ju feon glaubte, bafj man ftd) felbige allezeit 
olg betrunken vorjMete. 

9Kan fan fowol in bem 2Ctl>enaU8, Cfrttcifc&es unb piutavcfyue, afg in anbern 
tjriect)tfci>en unb lateinifcrjen **) <Sd)riftfMern, S5efc§reibungen t>on ber tyicafy biefeg 
gefreg antreffen, woben fo wele lieberlicf^e unb frf)anbbare ©inge vorgegangen, ba$ man 
auc^ fo gar ju Äom genotiget würbe, unter §arter (Strafe felbige ju unterfagen ; unb ein 
»on bem (Dcevo angefilrter griectyfd>er J)ic^ter war ber Meinung, ba% man biefe®m^ 
Reiten aug (Bried?enlanfc verbannen müjle. ***> SDtefeß Sßerbotg ungeachtet, würben 




aeneid. lib. i fub fin. 

*) 93on ben %>acd)analien fan Expücation 
de divers monumens finguliers , roo»on ber ge- 
lehrte tföattin JÖetfaffer ifl, ne6(t ben i>ahi\)be> 
finblicfjeu Senf malen naa)gefe§en werben. 

**5 tit. liv. Hb. 9 dec.4 etjalet ber Sänge 
n«cl> bie ße[)eimen Tfbfdjeuttc&feiten ber (DtgtA teö 
2»«cd7us, bcnebfl ben Unterfuc^ungen , bie anf 



fte 



^efel beö 3tatf)ö juKom angefielfet worben, uni 
ben biefer^aft ergangenen Verboten. 

***") CICERO lib. 2 de Legib. Nouos ve- 
ro Deos, et in his colendis no<äurnas peruigi- 
lationes, fic Arißopbanes facet^flimus Poeta ve- 
teris Comoediae verat, vt apud eum Sabazitis; 
et quidara alii Dii , peregrini iudicati , e ciui- 
tate eiieiantur. 




?Son in SMt'sion. 



89 



fie bennod) nidjt allein beibehalten , fonbern aud) erneuert. S^tc^fö fan wof bem baccba» 
nalifci>m $)ompe bes Ptolcmaus pb<^b*Ipbus gleitf) fommen, wot>on uns 2ltt>c- 
naue ( 9I ) eine präd)tige £kfd)reibung binterlaflen. drin 20nioct)ue unb ein H7tr|>t£ 
bares machten biefcs $eft ber; ben 2(Junern auSnemenb ^erlief). £)ergleid)en gefd)af)e 
aud) öon bem ?lntonius unb (Cdtgula flu 2\om, wefd)e beibe ftd) eine Qrl)re baramJ 
machten, mit bem "Hufjuge unb unter ber ©ejrult bes 2^acd)ti9 flu erfd)einen. 3'ifln>i« 
fd)cnbemerftman, baß biefe efenben ^rtejler ber Cybcle faß burcf^dngig mit dufjecfJec 
3?erad)fung angefef)en, unb bie unt>erfdjdmten 2ÖeibeSperfonen , voeld)e ftdj mit Rauten 
t>on 9>antcrtf)ieren um^üßeten, unter bem tarnen ber 23acd)anten mit flerjlreuefen S^aa* 
ren umherliefen , unb ein ben Regeln ber <£f)rbarfeit unb weiblichen ©d)amf)aftigfeit fp 
entgegen laufenbes Steigen blicfen liefen, als bie lieberlid;fien 9^rfonen betrachtet 
werben. . 

$ßeil man aber, toie fdjon bemerft worben, bie ©efe£geber mit ber ©ottfjeit felbft, 
ober mit ber (Bonne, weldje berfelben ©tnbilbwar, »ermenget fjatfe; fo roaren es folg« 
lid) ntebt bie ©efe|geber, fte mögen aud) geroefen fetm wer fte geroolt, welche ber 33or* 
rourf biefer SSere^rung fetm folten. (Ss l)at aud) wirflid) bas Unfeinen nid)t, ba$ tiefe 
ftd) als ©otter t>eref)ren laflen , unb ber; ben Golfern ifjrer %eit *> or bergfeidjen ange» 
fe^en feim weiten: inbem biefe nid)t fo öerblenbet fet>n fönten, bafj fte nid)t Ratten fefyen 
füllen, bajj fte eben fold)e 9ftenfcl)en, als fte, unb eben bergfeidjen ieibenfd)affen unterwor« 
fen. gewefen. 3§re (Drfjia muffen alfo aus einer anbern eben fo natürlichen $o(ge, in et* 
nem anbern SSerjlanbe als bie 23acd?analten ber (eifern Reiten , angenommen werben, 
als wefd)e nichts anberS, als eine dufferfieSSerberbniS ber erffern roaren. 

Qirben biefes ifr ber 93erftanb einer orbentlicfyen 33ere(jrung, ben <Strabo ( 92 ) an 
eben bem Orte, ben id) anfänglich angefleiget, fef)r roof)l entroicfelt Ijaf; roenn er nad)ge» 
nauer Qhwegung ber »erfd)iebenen Meinungen ber <5d)riftfMer, unb nad) einet algemet« 
nen 'Xnfürung beSjenigen , was fcornemlid) in ben (Ducjten anzutreffen war, ftd) flu ber 
Betrachtung ber £eibnifd>en Orgien wenbet. löie 3öorte biefes 33erfaflerS ftnb merf- 
rcürbig. „Ss «fi , fagt er, ber; ben (5necben unb 23avbavn eine gemeine <5ad)e, i^re 
„Opfer burd) gejle berumt ju machen. Ss giebt einige, roobei; ftc^ Saferer; mit einmt« 
„febet, unb anbere, bie ru^ig iurücf geleget roerben: einige, roober; gefungen, unb anbere, 
„rooben nid)t gefungen roirb: einige, worunter ein ©eljeimnis »erborgen liegt, unb wo cd» 
„fes in geheim t>or fid} ge^et, ba bei; anbern hingegen oiiet offentlid) gefd)ie§ef. Qie 
„Statur unb 93ernunft-erforbern es bergefialt; benn ba bie §efle ben 9Kenfd)en aus feiner 
„gew6nlid)enSSerric^tungjie^en, fo Ijat fein ©emüt me^r^rei^eif, ftd) auf gotltc^e 35inge 
„^u richten, ©er Snt^uftasmus gleicht einer gotlidjen Sinfprad?e unb geboret jur Sßar-. 
„fagerfunjl. 3)ae ©e^eime b€r9Ktj|tericn »erfdjaft ber ©ott§eit S§rfurd;t, inbem ftebe^ 
„ren ^ßefen, bas ftd) unfern «Sinnen entjiefjet, nadjamet. 5D|e mit bem SSerSmaajfe toer' 
„bunbene 5)^uftf bereiniget uns enblidj, burd) eine an bie 2(nnemlid)feif befejTigte Stet'äung, 
,,nod) me^r mit <&Ott. 9Kan urteilet fe^r wo§(, wenn man fagt: baßbte SDtenfc^en 
„ber ©ott^eit niemalen beffer nadjamen, als wenn fte 5Öo§lt§aten ausüben. 9tod) beffer 
„aber mürbe man fpredjen, wenn man fagte, bafj es gefd)e§e, wenn fie -bjefelbe i^ret 
„@cbu!btgfeit nad) »ere^ren, weld)eS burd) eine ^eilige 5«"be, burd) %?fte, fo ben 
„©Ottern ,^u ©bren angejlellet, burd; 33ejftffenl)eit weife ,^u fet)n, unb bmd) Hebungen in 
„ber ilJRuftf, bewerf fMiget wirb. ^)enn obgleich bie 9KufiföerfHnbige i§re Mw$ ba» 
lifyzül Wl „burd) 

(9O ATHEN. Hb. 4 et 5. (jt)STRABO Hb. IO. 





„burdj t>erldj>tfid? gemalt/, baß fte fofc^e ju atterljanb ettefn Suflbarfetten gebrauchen, 
„unb fte bei; öffentlichen lieberttcfyen ©angeboten unb auf bem ©cfyauptafe befd)tmpfen ; 
„fo mus man foldjes nidjt ber $unjl felbj! jur iafl legen , fonbern man muß bte Statur ber 
„anbern $imjfe unterfudjen , wot>on fie ber wafjre ©runb tjfc #us biefer Urfadje (M 
Plato unb bte Pytl?agoi*aer, bte t>or i§m gewefen, ber §>f>flofopf)ie feinen anberti 
„Stamen als bk tlluftß gegeben: biefe §aben geleref , ba$ bte 5öelt in einer beftdnbigeti 
„Harmonie ffttnbe , unb baf ade X)inge, worinne man Orbnung unb Uebereinjiimmung 
„antreffe, SBerfe ©OtteS waren, llu$ eben biefer Urfadje fjaben fte ber SDtuftf bk ßrr» 
„jtefiung unb 33erbefferung ber ©itten jugeeignet, inbem fte urteilten, bafj nichts ber 
; ,©ott£eit fonafjefdme, als basjenige, n>elc^>eö bk ©eele t>on i£ren ^rtumern unb ia* 
,flern ^u reinigen, am meinen beitrage. „ 

tiefer iSxfldrung ju ^ofge , bk id) als einen ©runbfaf anneme, roii id) anjefö 
basjenige, was bep ben ©olennitdten ber Opfer bes 93offs, bas man bes 23ad>us ©efoi* 
ge nennete, vorgegangen, erffdren. I&kfe gerglieberung wirb uns eine weif genauere 
^entniö t>on ber wahren ©ejtaft ber (Digien geben. 

3uwr aber tr>irb bienlid? fe»n, anjumerfen, ba$ bte ^eilige ©cljrife eine genau« 
(ürrjälung ber mancherlei? Opfer, fo bas Söolf ^frael bem £@:rrn bringen foHen, benebfc 
ben »ergebenen 23emegungsgrtmben , warum felbige gebracht werben muffen, unb 
unterfcbtebenen babet) ju beobacfytenben Zeremonien, machet. SDtan fielet barinnen einen 
Unterfdjeib ber reinen unb unreinen 5f)iere. fftid)t aüein aber bk ^fn'ere waren hie ffitfo 
ferie bes Opfers , fonbern aud) (betreibe, ©arben, 'Jeig, öerfc^iebentlirf) ©ef cdjtes unb 
mancherlei; ©ewitrje. 53en manchen Opfern mürbe bau @cfjlad?topfer nicfyt angeruref, 
fonbern aöes burdjS $euer fcerjeref. 23et) anbern hingegen würbe nur baß 23fut um ben 
2(ftar gefprenget, unb bas bk ©ebdrme umgebenbe $et »erbranf. £>tefes war inSge« 
mein ber £t?etl be& 4>i£svn an bem QSerfonungsopfer, bas übrige würbe öerjeret. Ue* 
berbem beobachtete man f)ierbe» nod? öerfd)iebene ©efe|e. ©enn es waren gemiffe 3>in* 
ge, welche bk 9)rieffer nur aliein anfrören berechtiget waren; bet) anbern hingegen fön- 
ten fte ftd) nur einen "^fieif bat>on anmaffen. SRanc^e muffen in ©egenwart bes ^5(grm 
gegeffen werben, nac^ ben ^Borten, bk fttf? oftermaien in ber ^eiligen ©c^rift finben» 
3(nbere hingegen fönten mit nad) ^aufe genommen werben, ßrs fc^einet auc^ , bafj ent* 
weber hex) ben ^fvaeliten ober ben ben ^et6e» alles , was bon gewonüc^er Slarung im 
©ebrauc^ war, inöbefonbcre aber baS gieifc^ ber^iere, ©Ott, ober wol gar ben ©6|en, 
bargebofen würbe; ba^er tfl bte $ufmetffamfeit ber wahren ©laubigen entflanben, als 
fte ftdj in ^eibntfc^en idnbern befanben, nichts öon ber ©pet'fe ju genieffen, öon welcher 
fte mutmaffen fönten, ba$ fte falfc^en ©offfjeiten waren geopfert worben. 

2)a§er mus man ben ©cb/lus machen, bafj in ben Tempeln ober an anbern ber ^e* 
Itgton geweideten SSerfamlungSorten gewiffe 9)ld|e anzutreffen gewefen, bawn einige, jut 
^c^lad^tung ber Opfert§iere, anbere jum ^oc^en, unb wteberum anbere ;;um effen be* 
ftimmet waren. S)iefes erhellet aus bemjenigen, was t>on ber Untreue ber $inber ^{ian* 
gefuret wirb ( 9J ). „3)ie ©6f>ne££li, fagtbt'e ^eilige ©c^rift, waren bofe S3uben, bk 
„fragten nfcfyt nac^ bem ^ittvn, nod) nac^> bem d\ed)t ber 9>rt'ej?er an bas 95olf. 2Öenn 
„jemanb etwas opfern wolte, fo fam bes ^rieflers ^nabe, weil bas §leifc^ föchte, unb 
„^atte eine Greuel mit bren %ahn in feinet ^)anb. Unb flies in ben Siegel, ober ^effel, 
„ober Pfannen, ober topfen , unb was er mit bem Greuel §er»cr jog, bas nam ber 

»tyuefiev 
C93) i @ftm. %, 12 je. 



SSoii tw fHeligiom 



9i 



^rlej!« baoon. 3ßfe f&aten fte D^m ganjen ^f^ef , bie bafetSf? (jmfamen ju ©ifo, 
J©ef|el&en gleichen, eb> benn fie bas ^et anjünbeten, tarn bes 5>n'eftecö 5\nabe unb fpradj 
„ju bem, bei- bas Opfer brachte: ©ib mir baß $u>ifd), bem 9>riefler ju braten; benn er 
„mil nidjt gefocfyt gfeifö fron bir nemen, fonbern rof). 5Benn benn jemanb ju ifmen 
„fagte: las bas $et anjünben, mie fid;ö jjeute gebüret, unb mm baoon, mas bein £erj 
„begeret; fo fprac&en jte ju tb>: bu fo(t mtrs jegt geben, n>o nicljt, (b m/1 icb> mit ©e« 
„malt nemen. ©arum war bie <5ünbe ber Knaben fe£r gros »er bem £(£rrn: benn bie 
„iettte lajlerten bas <3peisopfer bes £(£rrn. „ Stfunmefjro motten mir uns 3« ben Opfern 
ber Reiben menben. 

2fpo(fomii0 bon 3^ofcti6 giebf uns eine S3efd)reibung oon ben Opfern ber Kof- 
fer, bie bem 23acct>us folgten, menn erbte Opfer ber #njonauten betreibt. %Ran 
foftc jmar nicfyt jroeifem, bafj ber (Dtrpbeue , ber ftd) tn ber 23eg(eitung bes 2^acd?U5 
befunben, unb bureft. ben $iang feiner iener bit t^factfd?eit ©ebirge mieberfdjattenb ge» 
maefrt, eben berjenige (Drpfreus gemefen, ber ben 3af©n ben Eroberung bes Qiilbnm 
SlicffcQ begleitet gefjabf. ^njmiföen §alfe td) boeb, baöor, bajj biefer jenem in ^nfefjung 
ber %eit nacbjufe|en : bie ®e\Mt ber Opfer aber fönte nicfyt fonberlicfy gednbert morben 
fe»n. „2((s bannenfjero bie Tlvgonamcn ifjrer Religion ein ©nüge tfjun motten ; fo mar* 
„fen fte, ba fte juoor, auf Verfangen i§rer ©arfager, ben 2Jpotf© angerufen, ofjne 
„geitoerlufr tfjre Opfer in bas geuer ib>r beerbe ( 94 ).„ $)ie gelben fefbjr verrichteten 
bas Opfer, menn fte es notig fanben, mie man aus öiefen 23eifpielen erfefjen fan. £)ie 
SBarfager bietieten blos baju, bie Tfufftdjt baruber ju ^aben unb bie Sttatertalten unb 
©eflaft bes Opfers, b>uptfäcbjicb; bei? mistigen ^orfatten, anjuorbneu. Sttan bracb> 
bas Opfertb/ier nicfyt allemal ju bem <£nbe gerben, ba$ es an bem Suffe bes 2tttars ge* 
frf) fachtet merben folfe. tiefes ifl Don ben gieren gemis, bie auf ber ^agb getobtet mor- 
ben. £)as Zfyet mürbe auch, nidjt ganj geopfert, fonbern bfos bie beuten maren \>ie 
ben ©öttern bejlimte ©fücf e ; mie fe(cb>s Paufantae ( 9S ) überhaupt hex) ben griec^t» 
fi^en Opfern angemerfet. (£s tourbe über unb über mit $et bebeät, unb betj einem 
f (einen fetten Seuer, bas burc^ gefpiitfertes ^olj unterhalten mürbe, toerbranf. „@ic 
„fcf)(acb;fen, fagt anbersmo eben berfelbe 2TpoWonme ( 9S ), bie beiben Ocb; fen , jiefjen i§* 
„nen bas gel ab f unb b>uen fte erflüc^ in Viertel, §ernarf;mals in f leine ©tuct'em Qie 
,,^um Opfer bejlimten beulen fonbern fte ab, unb mennfelbige mit bem Ttt^e, bas feb> fef 
M, mo§l bebeefet morben, fo (äffen fte folcfas auf f (einem gefpaltenen ^)o(je r offen.,, 
,^n ben erflen Seiten mürbe es eben auf biefe 2Beife gehalten. 

2)as übrige oon ben gieren mürbe ju bem ©ajTgebotc auf begaffen, meines affe^ 
mal auf ein feierliches Opfer erfolgte unb einen Ifyeil baoon ausmachte. Ztlyenhw C 7 ) 
fel6j^ oerftcb;ert uns, ba$ bie Men niema(en, au|]er jur ^§re ber ©etter, ein offentfi« 
c^es $eft angeredet. 

fciefe mürben ben ben^gyptevn, nacf;7(nüetge eben biefes <Bcb! riftfleffcrS, mit grof« 
fer 9ttdf[tgf eingehalten. 23en anbem Golfern mar es ebenfafs auf biefe 5Beife. Tfucf; 
fo gar bie Placier, bie bod) oor ein bereits bureb^ bie Ueppigfeit PerborbeneS 35o(f ge* 
acb>t mürben, fürten ftc^ bep ibren ©angeboten mit mdfftger auf, als bie $vkci)ifd)en 
«fficitmeifen. 55et? ben petfet-n unb ben bem meljreßen tyeite ber Golfer (0vied>eii* 

2K 2 lau* 



I 



(94) APOLL. RHOD. Üb. 4 V. 49J. 

C9<5) APOLL. RHOD, Hb. I V.43J. 



(95) pavs an. in Atticis if. in Arcadieis- 
C97) ATHENAEVSÜb. 5. 



^i, 



W 



92 ©rittet JgwuptjlucF, 

lernte* rourbe es, nad> bes Plutavd)U83eugntS ( 98 ), als eine (jc^eiTrgte %nt angefefjen, 
in roeldjer fte bie roicfyttgfren «Staatsangelegenheiten toornamen, eben auf bie 5Seife, als 
feie gelben ber j^ias, bei) t>em ©aflmale bes Zlgamtmnom. 

2Bas t>errounbernsroürbig baben fdjeinet, tfi: biefes , ba$ bei) öeefc^iebenen Golfern, 
unter »Deichen bie 2?ac\fcanatten eingefuret roaren, ber^Öein, ober bod? roentgjienS beffen 
©ebraudj, gdnjlidj unbefant roar. (Is rourbe leidjt fct?n , t>on fielen Stationen ju erroei» 
fen, ba$ fie nid)t geroufl, auf roas 2(rt ber 5Betn gebauet werben muffe, ©t'efes ifr t>on 
ben Pei'fem gerate, roefcfye ju ben 3«te» beö -Croefus nichts als ^Öaffer trunfen, roie 
folcfyes ^croöoeue (") bezeuget» (£ben biefes tan man aud) fcon ben ponrifefren Sta- 
tionen, t>on ben Cappafcoctem unb Öcytl>en fagen. £)enn ob t§nengleidj Pon ben 
<Bcf)rtftjMern bas Satgnfe gegeben roirb, bafj fte ber Xrunfenljeit fe§r jugetfjan geroefen; 
fo roaren bod? feine ^Beinb-rge bei; ifjmen anzutreffen , roie man aus ben ^Borten irjrcö 
Königes 2lnad>av(i9 erfe'pen fan. £)enn als biefer in feine ianfee *>on einer naef) (Brie* 
cfrenlanö getanen Reife juruef gefommen', alroo er bas 23eiroort eines tt>eifen t>er- 
bienef, fo roieS er ilmen 2öetnreben, unb fagfe: „£>tefe würben ftd) big ju uns ausgebrei- 
tet Ijaben, roenn nicr/t hie d5i-iect)err feiere alle 3faf)r ju befdjneiben bebad)t roaren ( IOO > 

tiefes tan toon ben entfernteren fetten mit meljrerm ©runbe gefaget roerben. 
tDenn roie Ratten bie Titcabm, roelcfye blos t>on ©djefn lebten, bie trocjlofcytifcfyen, 
ict)tyopl>agifcf>en unb lotopl>agifcf>en Nationen , bie fid) entroeber in Qblen ober in 
fjole Södume, mitten in ben bunfelflen kalbern »erfroren, unb nirgenbs eine bleibenbe 
(Statte gehabt, bie (Sorgfalt, fo ber Weinbau erforbert, übernemen rönnen? 

SDie anbern Golfer, benen ber 3öein befant roar, Rieften ft'dj bep beffen ©ebraud) 
ungemein möffig. plutard?us (') erriet, baj; in ber etjppttfctym ©tobt ^eltopo- 
li& ftd) bie 9>rt'ejler nid)t unterließen , £Öein in il)re Tempel ( $u bringen. Tdie anbern 
etjypttfci)en <Priejler trunfen jroar roeldjen, jebod? feljr roenig; insbefonbere aber enthiel- 
ten fte fid) bejjen gdnjlid) flu ben Seiten i§rer Reinigung. <SeibjI bie Könige tvuufen nur 
ein geroijTeS, if)nen in ben 33ücr/ern i§rer SKeligion öorgefdjriebenes, SKaas. 3uben 3ei= 
ten bes Pjamnmcus rourbe ber Anfang gemadjt *2Bein , ju trtnfen. iöor feiner 3eit 
braudjte niemanb dergleichen , roeber Por ftd), nod) jum Opfer; roeil fte folgen ben ©6t» 
fern nieftt angenem ^u fetjn glaubten. 25enn fte Rieften ifyn öor bes Cttans %$tut , ber in 
feti>r alten Seiten mit bem ^»immel ^rieg gefüret, unb auä beffen mit ber (5rbe vermeng- 
tem QMute, ba ifyn ber 3«ptt^* mit feinen £)onnerfei(en ^erf^mettert, fe^ ber 2öeinfbcf 
ientflanben. tiefes ft'nb, roenn man ben <5d)riftjMern trauen barf, bie ©ebanfen ber 
t>om d>(u*i9 unterrid^teten Golfer, welcher ber i£Qyptev25cic<t)U9 roar, üonbemSBeine 
geroefen. 

5Bir fefen m bem Tttfyenaue , ba$ ber 5Öein forool in (ßned>entanö als in jfta« 
Iten öor alters öerabfdjeuet roorben. ^njroifc^en fd)fic^ ftc^ ber ©ebraud) baöon almd^ 
lig, bod) nur auf foldbe "Krt ein, bafj man ftc^ beffen an geroiffen Orten blos ju ben^ranf- 
opfern bebiente; an anbern Orten aber roar er ben Leibern unb jungen ieuten bis in bas 
breiffigffe ^a§r gaujlidj unterfaget. diejenigen, fo bie Erlaubnis §atten ®ein ju frin* 
fen, mdfftgfen i§n fe§r, unb gof]*en beinahe jroet) ©vitt^eil 5öaffer barunter. $flan 
triff t>on ber SKdfftgfeit ber Tliten fe§r fc^one ©teilen unb Regeln ber ^Beltroeifen an, 

roelcfye 



(j8)Plvtarch. Sympofiacon üb. 7 qu. 9. (99) h erodot. Iib. 1 

(ioo) ATHEN, üb. 10. (i)FLVTARCH, de Ifide et Ofiride. 



n. 71. 



S3on ter didi$ion. 



93 



weld)e aber heutiges Zages, fonbeVfuf ben mitternächtigen belfern m Europa, ju 
fircnge fdjeinen würben. *v 

(£6cn btefec 93erfafTer befc^ufbigct ben 2fefii?tlti0, bafj er Ute ©ittenber (5ncd?en 
in tiefem $alle »erberbet £abe; tiefer elenbe ^Poffenrafler fd)fepte eine Stenge $runfen» 
bolbe hinter ftcf> , unbmad?fe juerff aus bem 23acd>ue> einen Säufer. &Ä& nun 
würbe bie Religion läcfyerlid) , weil man einen ©Ott auf ben <3d)aupla£ fleffete , ber weit 
weniger Gräfte hatte, a\6 bewein, womit er fid) beraubet. ©ie&icfyter, fonadjbem 
2(efct>ilus auftraten, folgten feinen guSt&pjW; unb fjeiligten fo jii fagen bie Wölktet), 
burcf) bie Autorität unb S3etfpief biefer ©ottl>eit; meiere 6ep ben 23airbfli*n bergeftaft be* 
fdjrieen mar, bafj aud) £)ic ©cytben unb biejenigen Golfer, benen ber ©ebraud) beö 
5öemö unbefant, ben 2^acd?us ber (ßnecl?ctt als ben Urheber beß menfdjlidjen 2öan« 
wi|eö betrachteten, unb mit äufferfler 23erad)tung unb 93erfwd)ung *>on ib[m rebeten. 

§♦ 9- 

tfuf bas Opfer unb gefl fofgfe ber (gefang unb bie ftiegerifd>en £än$e. <£$ ©«ffinse unfc 
wirb anfänglid) $war wunberlid? fd)einen, bafj 3)inge, bie uns fo eitel afe bertanj fdjei tänje, fo be^ 
nen, unb bie ber Religion fo fe£r entgegen laufen , als ber $rieg tft, fa fl unjertren(id) mit opfern ge^aU 
ber Dpferfeier serfnüpft gewefen. Qüö mar injn>ifd}en eine in i§rem ©runbfaf e unb U^ ten - 
fprunge fefjr ausgebreitete Religion, weil mir auf ber einen <Seite in ber fjeiligen ©djrife 
ben Zan$ an ber $)erfon 2>at>iöe ( 2 ), ber t>or ber 25unbeslabe §er tankte, ate aud) in 
anbern 23eifpt'efen ge§ei(iget antreffen; auf ber anbern ©eite aber ifl uns betaut, bafj eu 
nev ber grojfeffen tarnen ©otteS berjenige gewefen, ber in ben ^eiligen 25üd;ern ber&err 
6cc<^eetjct)aven lautet. 

(£g fen. nun, ba£ bie 9ttenfd)en fowol in i§rem ©efange als friegerifdjen Sanje bt'e 
in ber 'iJBelt (jerfdjenbe Drbnung unb Harmonie ( 3 ), als welche ein 5Öerf ©ottes iff , ober 
ben lauf ber (Sterne unb Planeten, worin er feine Ulmacfyt berciefen, borfMen wollen; 
ober, bafj fte in ©oft bie frocfyfre ©ewalt, bie er fowol über bie eine als anbere Krieges» 
mad)t, nemlid) bes ^tmmeteunb ber (ürrben gehabt, ju bereden befTijfen gewefen; ober, 
baß fte aud} feinen befdjuf enben #rm ju iljrer 93erf§eibigung , wiber bie Ungerechtigkeit 
»f)rer 91ad?baren, beffönbig nötig gehabt ; fo ijl borf) gewig , bafj i£re erjle SKeligt'onöbe* 
griffe friegerifd;e begriffe, unb eine ber öornemflen ©ott beigelegten ©genfe^aften, ber 
(ßott 6er Bcfclac^ten gewefen. £>af)er ifi ber ©abaismue bon bem bebi*aifd?en 
SBort ©abaotb/ weldjeöein 5?rteges§eer 6ebeutet, entflanbem 

©te weltlid^en Stationen Ratten eben biefe friegerifd;e begriffe »on ber ©ott^ett, 
unb 6en i§nen war ber ^rieg eine ber borjuglicfyjlen @igenfd}aften be$ ipoUo, beö 
Saccbus, beg ttlare u. f. w. Unb e§e ifmen nod) S5ilbfeulen aufgerichtet würben, 
war iljr ©inbilb ein friegerifd)eö ^nffrument; ein ©dbel ober ©treitfolbe bei; ben ©cy» 
tben; eine ian^e.bet) ben Äomefn u. f. w, mit einem 2Bort, man flelfete fte unter 23o« 
gen unb Pfeilen »or. Riefet würbe auc^ fo weit getrieben, ba$ alte ©ofenbilber bis 
auf bie Venus bewafnet waren. Unb ju £acet>amon war ein ©efeg anzutreffen, voeU 
dt)e$ auöbrücflic^ »erbot, ba§ fte anberer ©ejlalt nicfyt öorgeflellet werben foften. 

^)ocb ber tbracifdje 2kee, Jupiter unb 25acd>ue &aba$iM , eben beffelbe« 
SSolfö, waren nod> insbefonbere ^riegegg&tter, wenn man auf bie Wammung be« 
Söortö Babastus einige ^(ufmerffamfeit rietet, „©leic^wie wir, fagt Voßue ( 4 ), 

9W 3 ^bem 

(*) aSfttn. 5,14. (3) lvcian. de falut. (4) VOSSivs de oicigii»,. 

et progreüii Idololatriae lib.z c. 14. 















„bem ©Ott, fo tvtr anbeten, ben tarnen beg £emt Sfabaotb/ ober, ben ©oft ber 
„ i?eerfd)aren , beilegen , nieii er forool über bie eine afö anbere 9Mi| beg £imme(g unb 
„ber (£ri>en, nemlid) attcr Kreaturen, eine unumfd)rdnfte ©en>a(t I;at; fo fjaben ftdjaucf; 
„Öie unvernünftigen Nationen angemaffet, eben biefen tarnen ber (Xreatur , afö ber <5on« 
„ne unb bem Fimmel, beizulegen, bte jte an ©otfeg ©feile gefe|et.„ Vofiins fjdlt af« 
fo bavor, bafj ber 9tfame Babafcius, Saba3tus ober ©abatms, von ©abaori? Jn> 
fomme; roelcbeg aud) jiemtieb gegrünbet ju fenn febeinet. £)er 2?accfyti8 GabajtKff, 
ben bem £>tofcorus GtculueO, tfJ mit bemjenigen, ber beg Cafcmtts Qünfel §eijfef, 
niebt einerlei fonbern ein weit öfterer ate ber (effere, meinem ober beinahe eben bte 
3)tnge beigemefjen »erben, $e von benenjenigen, bie gleichen tarnen gefüret, unb mit 
eben ber 9)erfon vermeebfeft rcorben , gefagt finb. ©(eidjtw'e man aber burd) ben (Lab* 
mtw*), meiner Grinftcbt nadj, unfern erften SSater Zbam jU Verden §at, fo roirb 
aud; bureb ben (Eecrops ber 23acd?ue Gabarite fein QünM genennet, unb biefer fot 
«in 93orbilb unfereg ^eiianbeg ferni, tote icb ju feiner %eit roeitldujiger auöfuren roerbe, 
SKan fielet autf) in ber (£t»mo(ogte beg SBorteg ©abajme, baß cg urfprünglidj ber 
tt)a§re ©ott genxfen, 

S)ie ©efdnge ber Eitert, bie unter bem tarnen Paanes befant finb, roaren ju 
<£()ren beg ?ip<?tlo unb ber Öonne verfertigte lieber, ai$ roeldje bieferwegen vor eine 
©ottfjeit ber 9Jluftf unb beg tanjeg eben fomol afg beg ^riegeg gehalten rourbe, „IMe 
„(Briefen, fagt Strabo ( 6 ), fcaben jum £§ei( t?fe mufen bem Sacc^ne, bem 
„Apollo unb ber ^>ecate jugefetfef, #poüo mürbe von i§nen al$ ber 2tnfurer ber 
„tttttfen angefe§en, ba§er nenneten fte ifjn tflufagetes ; unb bie ganj $um Sobe ber 
„©otter abjieienbe SM^tfunjr wirb t§m jugeeignet.,, ©leieber ©ejlalt rourbe aueb bem 
25acd>M unb «gereutes bag 23etroort -^nufaejeree beigeleget, unb jte Raffen unter ben 
Vdufcn auf eben bie lixt ben SSorftg, alg bie tThtfen benebjl b«r Ceres, ben (Drgiett, 
^»acdbanalten, <£§6ren, tlnterroeifungen tri bem geheimen ©oftegbienfte unb ©efeim/ 
m'ffen felbft, vorgefefet waren, 2(ug eben biefer Urfad&e finb atte tbvacifitc 55erge, als 
ber Pmbuö, Parnaffue, (IMympius, ber 23erg Pieriue unb Äybetbntß, bem 
25acd)ite unb ben tllufen ingbefonbere gemeint, meil man angenommen, ba§ bie 
IHufen unb beruebtigten ^arfager, ®vp\)m», tllopfits, Zfyamyris unb i&nmolt 
p«6, fte burc^ if^re ©efdnge mieberfcbaüenb gemalt. 2(uf bem pavnaftw fefbft maren, 
nad? bemSeugniffe beg tttacrobtuß C), bem2>ac4>U8 geweifjefe ^plen, wofeibfl man 
aße aroen 3a^r bie &acd><malien feievüd) begieng. 

^g tfi noeb ju bemerken, ba$ ber S^ame tTTufagctee, ber bem 23acci>us, 2tpol^ 
io unb Hercules beigeleget roorben, unb roeldjev von ^öa-ot unb «ya, dueo, fero, 

per- 

(5) DIODOK SIC. lib.3. (5) S T R A B O loco cit. Üb. IO. C7)MACROB. 

Saturn. Hb. 1 cap. de Libero etc. 

mm roiebet ^ergefleffet unb bie lobten Auf gfwiffe 
?0?affe wieber erweefet werben , ds -nod) unter ben 
teilöen Ü6(i<^ iff , eben bergletdjen tarnen filmt 
f innen. Ser erftere (Eaömus roirb olfo »on bem 
©o^ne beö 2fgenocs fe^r unterfc^ieben fepn, ber 
nad) (BrfecbcnlanD gieng , feine (Bcforoefter i£urcw 
p« bafe(6fl fudite, unb ju ber ©tabt (Ebcbes in 
Motten ben ©runb legte. 



*5 Sie bebcaifdbe «85ur jrt beö 3Bortc5 Caö» 
mus erflSret meine ©ebanten bterinnen unb 6e# 
(tätiget foid>e pgleid). ©enn btefeg SBot bebeutet 
fo Viel als Antiquus, Priraaeuus aetate, weldjeS 
in ber SSSarl^eit cmf niemanben beffer aU auf- ben 
2lörnn,al6 ben 58ater ber tOlmfcben , gebeutet 
werben fan. So l)aben verfefeiebene jroar, nad) 
bem ©ebvaud)e ber Elften, vermöge bejfen bieSf^a^ 



S8ott ber SKefiaiotn 



95 



perfero, jufammen gefegef, ein fo(d)es5öorf ifi, fo bfe Ö5ried?im fcon beu {Tfcracicm 
unb barbavifeben Golfern angenommen , fo mie fic mit »erfcfyiebenen anbern getiian, bit 
mit ber Dveligion , insbefonbere aber mit ber SKuft'f unb muficalifcfyen ^nffrumenten, ©e* 
meinfdjaft fjaben, als welche in Hfyvaäm unb,#ften, nad) bes ©ttabo ( 8 ) SKeinung, 
tfjren Urfprung genommen. (£ben biefer @d)riftfMer fjat auefy feljr wof)I angemerft, ba$ 
ber me^cejle^ficübet' muficrtriff^cn^nf^cumente, als Habltim, ©ambuca, Z^arbu 
tos, tllagabes u.f.w. fdmtlic^ brtrbarifcfye 2öorter gewefen. 3$ ftnbe fein Soeben« 
fenju glauben, bafj bas 3öort äyoo , welkes man in ber ii-ocjuotfifcfyen unb fcuroiv 
fcfycn @prad)e antriff, fowol als bas QBort (Sageton, mit eben ber §orm unb VSebeu* 
lung, öon eben ber Spurjel entjlanben. Huf eben bie^lrt als &te <&vkd)cn fagen, tTJu- 
fagetes, ?frd?agete8, ^rbbomagetes u.f.f. fprecfyen unfere jfroquotfen gfeidjfals, 
£7on6otitagete, ^oefenv'agetc u.f.w. 

3Rod?i|lju bemerfen, bafj bte bem Saccus, Apollo unb ben tTCtifen gewei» 
§eten t^i*actfcpc 53erge me§r wegen bes Brunnens ^tpproeyene, woraus bie Vfiu* 
fen trunfen , als wegen bes «Beins berumt waren, SDer bacd?ifd?e <8aft war es alfo 
nicfyf, ber bie SBegeifrerung öeranfaffefe, fonbern biefmeljr biefes burd) bie ©icfjter fo ge* 
rümte ^Baffer, welches burd; einen ^uffdjlag bes Pegafuo jum herausquellen gebracht 
würbe. 

%d) weis nidjt, warum bie tXtufen bem Tlpoüo unb 3$ac<fym gewibmet finb, 
bie bod; ©otter bes Krieges gewefen. X>oßu$, ber eben biefes benennet, ifi ba§er be* 
müfjet, aus bentHufen ^riegesgottinnen ju machen. Wlid) bünft aber im ©egentfjeif, 
ba$, ba bie XHufen unb 22>acä>antm einerlei) $erfonen unb §wk rlep tarnen gewefen, 
er ifwen biefe (Efjre (eic^tlid; erweifen fonnen; biefe lt;inpf)atifd;e grauensperfonen waren 
weit beffer als fciefe SKausperfonen bei; ben ©efdjdften bes ITJare. (Bie würben, nad) 
bem Seugnis bes Plutat'd;tis ( 9 ), angerufen, unb ifmen in (Bviecfymlanb x>ov bem an- 
fange einer <8d)(ad)t Opfer gebraut. 

. £>ie (Bymnt unb ^dnje waren bem Kriege jugeorbnef ; man madjte barauS eine 
SXeligionst-erridjtung, bas SSolf burd; ben ©nbru<f , ben bie Religion in ben ©emütem 
fyatte, noch; mef)r aufzumuntern. SDafcet §at Äuctanus ( IO ) nid;t unrecht get^an, wenn 
er ben $anj eine Ausübung öer gotlic^en unb ge$etmnt0t?o.Uen Religion , bie 
$u (£^ven bei* (Sottet- an$e(teüet worbm, nennet. 2(uf gleite 5©eife fyatte er auclj 
tie 5»}?ufif, unb ^war um fo mefjr befc^r?iben fonnen, weil fte fcor alters eben foüiel be- 
beutete. £>ie eilten Raffen fowol eines als bas anbere aus ber Urfac^e eingefuref , weil fie 
t>ermeinten, bafj bie COZufif unb ber $anj 5U ©fdrfung bes SKuf^s unb ber .^erjfjaftig« 
feit , voie aud) ju ?lus§drtung bes ieibes, ju §arter Arbeit unb friegerifc^en Uebungen 
unenbüc^ öiel beitrage. 

3Mefe SReinung ber Tllfen , ba|j nemlicf» bie Sftufif unb ber tanj bie ^er^aftigfeff 
(!drfe, unb ben ieib ^u ben Äriegsbefcb^werlic^feiten gefe^ieft madje, war berge^aif alge» 
mein geworben, ba$ man es »or einegrojfe lugenb ^ielt, wenn man barinnen was be* 
fonberS get^an ; unb im ©egentfjei! würbe es als ein iafier angefe^en, wenn man biefe 
$unf* ju erlernen nacfyfdfftg gewefen. Socratee (") mac^t feine ©c^wierigfeit ju fa« 
gen, bafj biejenigen, welche bie ©otter burd) ben Z<m% unb 9Kufif am gefcfyicflicbften 
»ere§ren, aud; bie heften unb tüdjtigfien ©treiter im Kriege waren. <£$ war aud; jum 

afge* 

(p) PlVTARCS.in Iacon, apopht. (11) L V C I A N. 

(n) SOCRATES apud Athen, üb. 1. 



(8) STKABO ibid. 

de faltat. 




©rifteS #aupfj!ucf, 

algememen ©pridjworf geworben, baf? man t>on einem Wtcnfc^cn , ber fm Kriege feine 
©djulbigfeit ntc^C beobachtet, ober fcerjagt gewefen, <|u fagen pflegte: ige lyabc Öte (£«« 
fcanj verloren, Sin foldjer mujte mit feiner $)erfon bemalen. 

*&ie Dieter Ijaben aud) feibfl i§ren ©öttern eine öolfommene ®efd)idlid)feit fjierin* 
nen beigeleget. 2lramue( Ia ), ober t>ielmef)r *£umelue , füret ben 93ater ber ©otterunb 
ber 9ttenfd?en auf bem Berge dMympus tan^enb auf. Pmfcarus (") legt bem 2tpoüo 
bas Beiwort eines fronen dauere ben. &ycopl?ron ( I4 J in feinem ©ebtdjte , fo 
Cafianfcra betitelt wirb, gtebt bem ©Ott tXlave eben biefes<£()renwort, weil, fugt fein 
6d?öltaffer f>inju, t>tc ^riegesgefdnge ju Aufmunterung ber «Streiter fe^r beforberlid) 
waren. Aftern Ijat nid)f notig, ju feinen ©ewdrsmdnnern jurücf ju geljen , wenn man eben 
biefes t>on bem 23acct>u9 beweifen wil, ber alfejeit mitten unter feinen mit Zfyytfm be« 
wafneten ©atyren unb 25acd?anten tanjenb aufgefüret wirb. 

Aus eben bem ©runbe, mit welchem Renalis fagt, bafj ben ben Alten hin $ejl, 
auffer jur <£§re ber ©otter angeJMet worben, Ijat auc^ iuctaniiö nidjt unrecht ju t§un 
geglaubt, wenn er anfüret, bafj fein $efl unb ^eterlic^feit angefMet gewefen , föntet 
burd? einige Sdnje begangen werben ( I5 ). 8lid)t nur bielatemtfc^en, Qwd)ifä>cn 
unb afiarifcfyen Koffer Ratten biefes im ©ebraudj, fonbern audj bie Ägypter tankten 
um tf)re ©6|en f)erum ( l5 ); unb bie 'Jnbiancv waren nityt fobalb aufgeftanben , als fie 
ftd) gegen borgen wanbten, unb bie aufge^enbe ©onne grüffeten, (dampften unb if)re 
güffe bewegten, bergefhlt, als wenn fte bie Bewegung biefer ©ott^eit nadjamen wotten. 
©leidrfalS gefd?a§e biefes aud) orbentlid)er 2öeife alle Abenb. ©er fatyrtfefce tanj war 
ben ^oniern unb pontifcf>en Stationen fo angenem, ba$ fie mannigmal, fo oft ibnen 
bie iuflanf am, alle Arbeit fiegen {ieffen, unb fieb einen ganjen tag f)infe£ten, unb ben 
(Satiren, ^irten unb Qiornbanfen jufebaueten. £)ie £dupterfe{bft, benebjl ben hörnern* 
flen ber Nation, waren bie erffen, bie fid) in biefen Sanj mieten, unb biefe Uebung 1)6-- 
fcer als alle iljre alten abelidjen <£ljrentitel hielten, tylit einem feort, es war ein alge* 
meiner ©ebraud? im ganjen ^eibentum. Unb bie ^eilige <Sd)tift melbet Don ben3frae* 
liren, als fie bas gülbene $alb anbeten wollen, „fo §abe fid) baS 93elf §ingefe|t ju ef* 
„fen unb $u trinfen, (jernadj fei) es aufgeftanben ^fpielen,,, nemlicf) *u tarnen unb m 
fmgenr> 

Unterweilen war ber Xan j toon bem ©efange getrennef. 5Ödrenber %eit , ba% man 
um bas geuer f>erum faS, fo jlimte ein ©dnger bes Haufens bie ^L^eogonte unter bem 
Klange einiger ^nflrumente an, unb befang bie iobfprüdje ber ©otter, mad;te t>on bem 
<U?.;os ben Anfang, unb toerfnüpfte bie gabeln ber SD?t;t§o(ogie, unb bie traten bergrof« 
fen gelben, fot>iel möglich mit einanber. 

©er ©efang war aud) mit tdnjen un& Bewegungen untermifc^ef. Ungeachtet ei- 
ne unenblidje An^al ber ^.dnje gwefen, bie t>on bem %ti>tnh\\Q unb anbern 35erfaffem 
angefüret werben; fo t'f* bod) ber gemeinde unb fentbarfle t>or bie (Dfgta ber pynr^ifc^e, 
welcher biefe Benennung t>on einem gewiffen Samens Pyrt^ic^tue bekommen, bereiner 
ber dlteflen tmttev unb bem Angeben nad? ber Srf?nber baüon, ober ein öortrefttdjer 

5ÜKeifier 

(13) pindarvs apud Athen, lib. i. 
(ij) i v c i A n. de faltat. (i5) l v- 



ARCTIN. apud. Atken. ibid. 
(14) LYCOPHRON Caffandra. 



ibid. 



(17) »ttTof. 31, 6. 




SSoti tw üfcffoioin 



97 



SÖtefffcr bötm gemefen ( ,s ); bfefei® fonfe man fettigen aud) bon to'pfctfa, betrau 
beg iDcucaltone ablegen. Sßon biefem Sanje waren feierten #rten. 

£)er etfe war eigentlich nur ein $anj ber Suffe, unb befrunb m einer ernjtfjüften 
unb eblen «Stellung ftcf^ ju nähern, wenn man iix ben ©freit gelten ober eine friegerifdje 
^anbiung iwfteikn mite. Stiefe livt würbe juerft erfunben, unb mar inabefonbere ben 
SWansperfonen eigen, liefen fanden \)ie (Turner unb Corybantcn fowol ate bietenden 
weiche ^omei-ue ( I9 ) Cybißeteres unb Setarmonee *) nennet, jtfefe fanden einfem' 
öoben ficO einanber in Sie £6§e, unb mifcf;fen f»dt> juweilen ju jweien unb breien un' 
ter einanber. 

SDet anbere war ber jenige, welcher X^övopix ober ber £an&ewn$ genennef tour- 
be. tiefer war aueb. eine Hu ber Pyrrfcica, welche Bt&ente ^povc\)ematica M(* 
fef, weil af(e £b>e babei; fungen unb tanjfen, aud) foroof ben ^m$. als ^eibegperfo* 
uen gemein war. £)ie Bewegungen in felbigen waren weif affiger, unb bejfunben tit 
emer gewaftfamen Störung ber £anbe unb Pfie, bie aöemal mit ber <£abam übereinfam 
Zucianus ( 2 °) nennet bie SHewben 51t gewinn Zfa&m ^yporc^emeöt 

§. 10» 

Op) HOMER. Odyflf.4 v. 18 id. Odyffs v.2Jo* ( zo ) lv, 



(18) STRABO lib.io. 
C i A N. de faltat. 



*) Sie ©elefjrten fjaben fid) bemüljet, bie SSe* 
fceutung beS 28otte6 Cybifkres ober Cybiftete'res 
gii ergründen , wenn fie beifen Etymologie fudjen, 
bamit fie beftimmen mfaen, welchen $anj biejcnU 
gen getanjet, ben -^omerus tiefen Stationen eU 
gentltd) beigeleget, ©ie teiten folcf>eö ab von xv- 
ßisM in caput mittere , faltare, ober caput rota- 
re. 2>e<$!jalb fagen fie , bajj in caput faltare, auf 
bem .^opfe tanjen bieffe, welches mit Beugung 
ber ftüjfe unb 2trme auf eine mir unbegreifliche 2frt 
gefcbafje, bie nidjt mit bev pycrbtfcben, wovon 
-^ometrws gebenfet, übereinfomt. 2lnbere fagen, 
caput rotare jeige einen lumpbatifcfyen ober ra= 
fen&en £an& an, in welken fid) bie «priefter ber 
(Eybele mit einmifebten unb ifjnen bie ^öpfe a(6 
Greifet umfjerbrel)eten,ober fie befUnbig in einemgirf el 
fjerum tanjen liefjen , wie noeb, fyut ju 5age unter 
ben ZUtitn bie 2Dett>is tljun , bie einen fjeiligen 
$anj fjaben, in weldjem fie warenb einer geraumen 
3eit fid) beftanbig betum breien. SDiefeö bat bem 
lateinifd)en Ueberfe^er be6 (Dtpbeus fonber 3wei= 
fei (Gelegenheit gegeben, btö gtieebifebe 2Bort 
go/ußvrx) m bem ©efange ber Curetert burd) btö 
2Bott Vertiginatores ju erffaren. 2Cnftat caput 
rotantes liefet man aud) oftermalen crinem rotan- 
tes , wenn von ben CocybAnren gerebet wirb, roel= 
ct>eö mit ber 3l'rt ifjre ^aare ju tragen übereitt* 
Uxat S5iefe tieften fie vor bem^opfe abfd)eren, 
unb febnitten fie öerna^malö in ber Sfanbe,' fo wie 

1 ZtyäL 



einige !9?^nd)öfronen ju fe»m pflegen , a&. ©0 6af5 
man vor Seiten in Stanfreid> einen «Kiffer ge* 
mad)t, fo fefmitte man if;m bt'e ^»aare faff auf 
eben bie SBeife ab , unb biefeö mürben geeunoete 
4>ciate genennet, ©od) alle biefe Stmuologien fino 
febr unjuverldgig, unb ich glaube, ba$ man bet> 
meiern Snacbforfcbungen nur vergebliche Sföötjean- 
menben mürbe. Sie Pyttl>ica mar ein bie 9telf* 
gion angetjenber 5anj, bod) von mand)er(et) 3frr, 
worein uber feine Saferen gemifebet würbe. Sie^ 
fer wirb uns noeb beut ju 5age bureb bk tTiotis* 
<jnevorgefleüet, a(6 welche eine ^olge beffelben i|l. 
Sie h;mpl;atifd)en unb rafenben $<m$e getreten 
aber nur vor bie SBarfager. @o viel i(t jwar ge* 
wiö, ba$ fowol ber eine alsi anbere ben Curete« 
unb Cot:yb«nten perfon(icf) eigen war: man mus 
aber swg(eid) metfen, ba$ biefe SSorte eine meijr 
cber weniger auögebente 93ebeutung f>aben. JDenu 
mannigmal bebentm fie äffe bie unferfd)iebenen 
©tanbe ber ^)erfonen, midje in beö #«cdb»s 
unb ber (Bottermmter 3^ad)fo(ge waren. m<m-- 
nigmal aber bebeuteten fie aud) nic^fö weiter afe bie 
•Priefter beö Kaccbtxs unb ber (Bottecsnutter. 
SBeil fie nun vetfdjiebene ©tanbe nub verfd)iebene 
Uebungen in i(>ren (Drgten Ratten, fo mtitf matt 
nid)t glauben, ba$ fie beflanbig gerafet. ©enn bie. 
fer ©tanb fomt nur mit benen überein, von weL- 
d>m man glaubte, bag fie mit bem ®eifce berSeif: 
fagung befeffen gewefen. 






1 






»nfteuntmte.. 




™* 



©rietet JP>auptpu<f ? 

Unter ber Sftenge mujtfalifcfyer ^nflrumente, t>te man ju Belebung bes' tanjes un& 
ber Stufte erfimben, ijl es febroer ju entfebeiben, weld)e am erf^en gebrdudjlid) gewefen, 
@ie £aben ftdj mit ber 3 C ^ uniJ m ' f & er tt ©efebmaef ber 'SRenfd^en gednbert. Ueber bte» 
feg (jaben fte mancfyerle» tarnen gehabt, unb eben biefe Sftamen fonnen auefy almdlig t>er» 
fcfyiebenen ^nflrumenten betgeleget worben feon , bte anfiat ber erlern gebrauebet worben. 

3p*5wifdjen febeinet es, bajj biejenigen, weldje insbefonbere ben ben (Dienen be$ 
2^acd)U6 unb ber (ßottevmuttei: gebraudjet werben , in jweierlen Wirten eingeleitet ge» 
wefen, Don weldjen uns bie dlteften ©cbriffjMer eine .ftentnis geben. 

£>te eine Art fjatte bie ©eflalt einer .Xrummel, unb würbe Cympanum genennet; 
t>te anbere §atte ein kugelförmiges Anfeilen, unb £ies ityn ©eftalt wegen 2U>ombue, 
unbmaebte ein gewiffes ©erdufcb, woburd) es ben 3ftamen Crorafam ober (Erepitacu* 
lum erhielt. sJtefes nun i\1 eben baSjenige, fo uns 2tpol(oniue ÄboÖiue ( 2I ) tn folgen* 
ber ©teile erf Idret : „bie Pbtygicr namen bafpe^elegenljeit, bie @6ttini\l?ea ju befdnftigen, 
„ben ©ebraueb mit bem &bombounb Cympano auf immerwdrenb ein^ufuren. „ Wan 
fjatte in bem Altertum noeb ein anber berumtes ^njlrument, welcbeö matt XeAus- »on Xs~ 
AöJvjj, eine ödbilöfrote, ju nennen pflegte. iTJercurius mar Qfrfmbet »on felbtgem, unö 
fdjenfte es bem 2lpoüo, !>on welkem er ben ©ctyangmfrab jur Vergeltung erlieft. 
2fratue(") fagt, tllercimiie fjabe öen S^men 6ct)itt>fr6te abgefebaft unb es eine 
£etec $u nennen befolen. £)iefes ^nftrumenc war bemÖottesöienjl, unb insbefonbere ber 
SBarfagung, bergejialt gewei§et, Sa$ nonniüs ( 23 ): vorgegeben, es f)abe bie £tmliföe 
ieier öon ftcb feftjV, o£ne bureb eine £anb berüret ju werben, ben über bie Ziuwe er^aU 
fenen ©ieg Jupiters »orber »erfünbigef. 

2$r tanj war enblicb fowol als tf)re 9Kuftf mit Ausrufungen, 3e , -^tes, ic^a, 
©aba, 2ltte, £h?6, ££üObe, nebjl aßen anbern begleitet, bie unter öem algemeinen 
Sftamen <^t>aema ber 2>acci>anteri befont ftnb, unb n>o»on man in allen ©cbriftfMem 
Sftad)vid)i (tnber. 

Wlidy beuebf, ic^ §abe unfere Eütlöen buref) baSjentge, was icb üon ben opfern 
unb ©olennitdten ber Alten angefuret, bereits berge|!alt abgefebilbert, U$ icb nid)t notig 
^aben würbe, etm$ niedreres ^injujufi'tgen, wenn icb blos mit folgen §)a-fonen ju t§un 
bdtte, benen folebe nur ein wenig beftmt waren, 

5)ie merflic&jle ieibenfebaft aüer VOilten tji ber ^rieg, ^Der groffe (Bcift , ber 
^tmmcl unb bie Bonne, welche inSgefamt t|re gemeine ©ottfjeiten fepn, ftnb aud) bei? 
tfjnen t>ie ©ott^eiten beS ©treues; biefe rufen fte ben allen i§ren friegrifc^en Unternemun« 
gen an, unb empfefen i^nen ben Ausgang ifn*es Vorhabens, 

2)er *^uronen 2t,reefoüi, ber 3roquoifen XQvi&twe, tft bergejlaft ber ©oft 
ber Kriege, i>a$ fieftcb in i§ren Ausrufungen faf* feines anbern Samens bebienen, wenn 
fte i§re 53etfe ergeben; unb §auptfdd)licb ben biefer ©elegenf^eit rufen fte ifm unter biefen 
«JTamen an. ^cb fyabe bereits angefuret, bafj icb glaube, ba% biefeS ber Ct)facter 
JTlaue fei;, ber bei; ben (Briect?en unter bem tarnen A^s- befant gewefen, Ss if* auc^ 
nur eine f leine Aenberung in bem 5Öort Z^estovi $u mad^en, wenn man es in 2lu9 
terwanbeln wil ; bie ©d)lusf#e Ovi wirb her} ben *ouc<?nen fajl niebt ausgefproeben, 

ba$ 



Iib. r v. n$8* 
Dionyfiac. i v. 25<5. 



tdH .JJ ^ T V S (pOHVOfi*. v. 2 58» 



£23) NOK- 



-" 



SSott t>er fRelfetotn 



99 



8a| affo nic^fö afe Ättefc übrig Ueihet, beffcrt fegter Q3u$jtabe »ott ifjnen gfeidtfaro ge* 
pftflTen obev gejifdjet tt>irt>* £)ie <5ried?en würben beliefern ifwen fremben '•JBorte bas t, 
fo i^nen ju §art gefcfyienen , ofjnfetbar weggefaffen §aben. Qiefe Tienberung würbe tr>ent- 
ger, a(sbtejenigebes3Sorfes 2lre6 in i17aus, ferner gewefen fetm, weiche burd) ^injufiU 
gung eines XX] im anfange wegen ber (£upf)onie, unb burd> eine 3ufammenjtef)ung , wef« 
d?e bas e jwifdjen ben 23ud?fraben r unb auswirft, gefcfyief)et. 

$)iefe SÜhttmaffung wirb um fo warfdjeinlid)er fd)einen , ba bas ttriec^ifcfK 2Borf 
Ageyoo, welches fowel als im Stiege $u(fe (eijlen, Äi'ieg füren, §eiffet, öon e6en ber 
SBui^ef als bas 5öort A^ abdämmet, unb ftcfy in bei* ti*oqi}Otflf4>en ©pradje mit eben 
ber SSebeutung ftnbet ; inbem bas s 2ßort 2h:ecjouan fooiel §etffet als 2\rieg fuwn., unö 
folgenbergejf alt conjugiret wirb: (Bauego, öarego, *£>ai'etjo, icfy bekriege, bu be= 
Jiiegefr, er befneejet u. f* w, 15er S3emets tjr um fom'el mertiicfyer, ba in ber u*oquot* 
ftfcfcen ©pvadje jioar mdjc meljr dfö 7 ober f)ocr)ftenö 8 5Borter ftnb, t)ie ftet) aud) in ber 
grtect)tfct)en «Sprache ftnben, bie aber bergejklt in legerer be$eid)nef ftnb, bafi man fafl 
bemonjfriren fönte , bajj fte felbige aus ben barbarifd)en ©prägen , mit meieren fte bodj 
feine Analogie f>at, rote id) ju feiner %>eit mit me§rerm gebenfen werbe, als eigen an» 
genommen» 

55on btefen tarnen Tlvteloui ober Tivee, welchen bie t^raeifc^en 956ifer i^rem 
©Ott ber Äriegsfjeere gaben, £>aben bie #lten ben tarnen Tiuia, roddjer nadj ber Tinmer- 
f ung bes Qteptyani ( 24 ) ber tfyvaciftye $riegesgott gewefen , gemadjet. JJnjwifd^n ifl 
warfdjeinu'd), bafj es blos nur eine Benennung bes aftadf^mCkvaciene, ober nur öon 
ben geringen Golfern Ixkimfims gemefen, bie ftd) tiefes £ftamens %ve$ bebienefen, 
•Strabo ( 25 ) gebenfet jweier ianbfdjaften in Elften, bie man nidjt mit einanber berwed)* 
fein mus, voie (lafatibonits ( 26 ) in feinen 3ftoten über btefen ©cbriftjMer wofjl angö* 
merfef. £)te eine §eijfet Tlveja, bie auf bem taurifrf->en ©ebirge lag; unb bie anberc 
2in\ana, beren Sinwoner , ftcf> n>tber SÜeranfcem emporeten. ie|tere mar eine fefjr mit* 
iduftge, aber aud) fe|r raufte 5)roDinj, pifc^en ben cafptfe^en ^oren, Perften, Cai^ 
manien unb (Befcvoficn. 5Dt'efeg nun mar fonbe* 3 roe iM ß ben ba$ tbraeifc^e 55olf, baö 
feine erfte Benennung beibe^aifen, unb tueldjeg öon bem dufferjlen 't^eite kyciene, wo 
ftc^ ba6 ©ebirge Naurus anhebet, ftc^> auf beiben ©eifert in biefe Rette oon bergen ein* 
gefeilteren, unb ftdt> nac^)§er in oielerieo %mti$e öertfjeiiet, baoon bie beiben Oornemften 
biefe jwo knbfc^aften formiref, bie benachbart waren unb aneinanber gren^tem ©agjenige, was 
nod) me§r ju ©runbung meiner SRutmajfung fowol §iert'n alö bes 'SÖorteö 2lve& gerettet, 
ijl btefes, ba$ bie Stamen eines 2*o(frs oon arejaniert, ber S'fuffe öon Timn unb oon ber 
.f)auptftabt btefer?>rooinj, iroquoijtfd?e SHamen ftnb, ben weiden feine Tienberung, a(s in 
ben ie|ten ©»(ben biefer SRamen, ju machen, in welchen man einige s 23udjftaben oerfe|en 
muö: welche 3Serfet3ung aber ba$ SJort felbjt fajt nic^t dnbert, toie id) in ber 2(bfjianblung 
oon bev @pract>e mit me^rerm ausfuren werbe ; wofjin ic^ fowoi biefe Stnmobgten, ate 
auc^ meine 9Kutmajfungen wegen bes Honigs aus pontus, 2lvi$d>e, oerweife, ber einer 
t>on ben oier Röntgen geroefen, bie 2tbral?asn überwunben, als fte juoor fetb|t bie fünf 
Könige ber (after^aften ^Biäbte bezwungen, bie ©ott burdj ^euer 00m ^»immel oerjeren (äffen. 

5D^tt eben biefem ©ott ber $riegsf)eere unb mit eben ber ©eftnnung ber d)vaäfd)en 

9* 2 gS6[, 



(24) STEPHAN. He vrbib. Pina«v. (aj) STRABO lib. 15. 

Com. et Caftig. m ;TRAB. p.zo6. 



(26) CASAVJSON, 



SrifteS #auptfiöcf , 

Golfer, fyabm unfere jfvoqtiotfen,unb überhaupt alle Willen, aud) eben biejenigenSÜfterf* 
Rieben ben ifjren Opfern, S'eßen, Jansen, SKufif , Ausrufungen unb mnfifalifdjen $rt» 
prumenfen annod) beibehalten. 

3§re ©eftalt Der Opfer ifl burcfygdngig m nidjts t>on berjenigen unterfdjteben, roefc^e 
uns 2tpoüoniu8 2M?ot>W8 befdjrieben. Dberfcfyenfel bon £Ke§en, bon 23dren unb an* 
bem wilben gieren, werfen fie ins $euer, bebecfen nnb befprengen felbige mit $et, unb 
bitten bie <5onne, biefes ©efdjenf anjunemen, iljre 2öege unb ©tege ju erleudjten, fie ju 
füren, unb i§nen über il)re feinte ben ©ieg flu »erleiden, bas $orn auf bemS^beroadj* 
fen ju (äffen , unb i£re ^agb ober 5tfrf>ecer> ju fegnen, SDtefe Verehrungen begleiten fie 
mit folgen Sieben, S*g uren un b 5D?etapl)oren , welche inSgefamt nocb boüig ben ©efdnuacr 1 
bes Altertums mit fiel; füren, womit i§r offent(icber9iebner|lt?lugnoc^gdnjli4angefüöet ifl. 

SMe^efle, ©efeinge unb $dn je , ftnb ebenfals be» ben $eierlid)fetten ber XDilben 
anjutreffen. 2Beil icb aber in ber 2(bf)anblung il)rer SKegierungsform weitläufiger bav>on 
f>anbeln werbe, als wofelbfl tdj bon t^rer» 33erfamlungen ausfürlt'd) reben wil; fo werbe id) 
bie ©leid)formig£eit ber §efte, Xän^e unb ©efdnge, bis ba§in ausgefefet fetm (äffen, unb 
mid; nur anjego t)amit begnügen, eine ©leicfyfmt mit i§ren muftfalifd)en ^njtrumenten 
ju jeigem 

£)iefe ftnb nun eben biefelben, weldje uns Tlpoiloniue 2\f?o6uis abfdjilberf. 
@ie fjaben eine litt bon trummein , weldje mit bem <Iympano ber 9>rief?er ber pJ)t*y= 
gifcfyen (Bottin übereinfömt, unb bie man oftermalen auf alten ^enmialen in ben^dn* 
ben ber (Tybele antrift. ©leid)ergefra(t()abenfie eine fugelformige SKadjine, bie bon einem 
3M?ombus nidjt unterfdjieben ifi *)* 

2>ie trummel, fagt \t ^mnt, tfl öon ber ©roffe einer bi9ca)ifd)cn trummeL 
„<3ie beileget aus einem bren bis öier Ringer breiten %ivtel, unb aus jwo auf beibm ©ei» 
„ten firaf angebogenen Rauten ; es werben f leine Anoden ober ^iefelffeine hinein gewor- 
„fen , tamit fie einen beflo groffern ierm machen» £)er ©urdjmeffer ber grojfejlcn $rum* 
„mel ifl obngefar jwen ©pan. @ic werben m'd)t, voie unfere eiu*opöifd?enj 'trummein, 
„ge^anb^abet, fonbern man breljet unb bme^t fie, t^amit bie barin befmb(id;en «Steine 

»ein 




*5 Jtbombus «nb Äbomboiöes in 5er ©so; 

metrie, fünt» abfange viereefige 5i3«ren. S)ie er« 

ftere ^at t>ter gleiche (Betten unb befielet auö gleic^- 

jaufenben ©trieben, auö jmeen entgegen fleljenben 

f^arfen unb .^twen anbem ftumpfen 3Binf ein. 2>je 

«nbere ?figur tfl auc() viereeftg : tf^ee gegen etnanber 

flefjenbe SStnfel ftnb gleicfy, unb if>re entgegen ge= 

fe|te ©etten gfetd>fa(ö gevabe unb gfeicfylaufenb; 

jebocf> ftnb jroe^ grofje unb jnwp ftetnere babet> an= 

jutreffen. 2tu6 liefet Utfad>e fja6en vieleidjt eint 

ge ©eierte baför gehalten, b&$ ber Xbombus, bef= 

fen ftd) bie Mtm bei) tljren 3leligionöge6rau«^en 6e= 

8>ienet , ebenfale eine »iereefige ^tgur x>on gleichen 

©eiten gewefen, unb jmar md) ber 35efcl)vei6ung, 

5ie (Eftlepiitus baüon machet: Rhombus graeca 

voxeft, fignificans figuram tctrapleisron, idefl, 

ijuadrilatcraiij , cuius latera omnia fünf aequa- 



Ha , anguli vero obliqui. Vtebantur co male- 
ficae muliere's ad deducendam lunam. ^ö i)l 

«K?l)r , ba^ eß »iereef ige ober ah lange uiereef ige Fi- 
guren gewefen : id) f)abe aud) eine bavon jeid>nen 
laijeu; boa> bie gett)6ulid)(te ®e(talt beö^bombus 
war fpf)arifd). tOian nennete aua) ben Zalbfifcb 
unb Coupie, Kbombtts, erjlern wegen feiner 
runben ©eftalt, unb rceii le^tecer fid) beftanbig tyt; 
um breitet, ©er (ateinifd)e2fusleger beö(I3rpbeus 
iyat ba$ SBovt §oy.ßtrou in bem ©efange ber <Zu* 
vettn burd> Vertiginatores erffaret : yieleid)t §ie= 
let er forool auf bie g^igur beö Kbombas a!ö aud) 
auf ben ©eifl ber Stafere^ , vermöge weldjer bie 
Cocybanteit bejlanbig im @Mel ^erum liefen. 
3d> 6alte injroifdien baüor , ba^ ba$ SBcrt fV,^- 
-r«i' bejfer burd) Rhombwn verfantes, agitantes, 
erfldret werben fonne. 




Till 








■' •■-- 






a 



S5o» tw dltUwn* 



101 



„ein ©etofe \>on fict) geben muffen; im&-fcafo werben fie mit ber$lddje, balb mttbemSKan* 
„be auf t)ie (£rbe gesoffen ( Z7 ). „ 

SJttannigmal tft if)re Srummel rafe eine Spaufe geflaft, unb befielet aus einer über 
einen &od)-- ober anbern großen befiel (Traf angebogene .$auf. Oftermaten begnügen fte fidj 
audj auf eine getroefnefe SÖiberfjaut ju fragen, welche demjenigen, ber barauf trummelf, 
§ernacbma(s jur 93ere§rung gereichet wirb. 

£>ie 2$va{Manev ( za ) machen i(jre 2M?ombos aus einer gewtffen grudjf , bie fte 
JTJaraca nennen , unb fo gros als ein ©trauset; ifi, ©ie burdjboren fc»ic 9iinbe biefer 
grud;t, fo halt) fie froefen tft; unb wenn fie felbige ausgelotet, fo füllen fie folebe mit ftö> 
nen ©feinen ober aueb mit hörnern von ijjrem inbiftfym ©etreibe an. 2>ie Defnung 
wirb alsbenn verflopfet, inbem fte einen ©toef anbertbctlb §us lang mitten burcbffccfen, 
bert§nenauc^>5ug(eic^foIc^eju fjaften unb flu bewegen bienef. (Snblidj jieren fte felbige mit 
verriebenen fiebern üon allerlei; garben aus» 

Zbevtt C 9 ), *oteronymu6 ©taaö (3°) unb £ery ( 3I ), welche uns t>on beix ©tf« 
ten ber Zfvafftiamv bie evfien 3fotcbricbten gegeben, fd?emen bat>or ju galten, bafj bie 
2?raftttaner biefe Wavaca ober ^amavaca als eine 2frt ber ©otti)ett befragten, fte 
mit befonberer (Sfjrerbietung verehren, unb ftcb ifjrer bei; allen ©efegenf>eiten , woran 
bie Religion 2fntf)eil fjat, bebienen. Gtin jeber §ebt bie feinige wo£l auf, roefcfyer er 
beftanbig 93ere§rungen bringet. Unb überhaupt ifi t'§r ©ebraud? ber 2Barfagerfunji ber= 
gefkltgewibmet, ba% tieft XVilben $u glauben fdjeinen, als ob biefe £T7araca ber ©i$ 
unb Sßonung beS ©elftes fep, ber fte einnimt, baraus auf eine ftare beuflttf)e 2(rt mit if)* 
nenrebet, unb ilpnen fein Verlangen ju erfennen giebt. -Die Otiten Ratten vor bas ©i* 
f!rum, ober bie Klapper ber3ftö, auf gfeidje UBeife eine religionsmdfftge (Ehrerbietung , 
besgleidjen aud) *>or beS 2tpoUo ileter unb öor ben J^ombus ber p^rygifc^en (Bot* 
ttn; weil biefe bie ©inbilber waren, wobureb biefe ©ot Reiten war^afftg abgebilbet wur* 
ben. £)as ©ifhrum, ber Ä^ombue unb bie SLütt , waren auef) ber 2öeif|agung ins* 
befonbere geweitet, wie icb bei; ber ileter umftdnbltd? bemerket f)abe. £>amit icb nun eU 
ne noeb tveit größere ©feiebförmigfeit biefer fllaraca mit ber Ileter geigen möge, fo 
mus icjj anfüren, ba$ man fafl feine einige antrift, auf weldjer niebt bie ©ejtalt eines ju^ 
nemenben S!JIonbeS beftnblic^ ifi, ber bas allerbenfwürbigfte ©tnbilb biefer ©ottin war. 

£>er ^(ang biefes ^nftrunienfS, wie Slny fagf , fomt bemjenigen fefjr gleid), wef= 
^er bureb eine mit Qrrbfen angefüllefe ©cbweinsblafe tterurfadjet wirb. 53ieleicbt ^dfte er 
eine völligere unb natürlichere ©leic^§eit in einer Klapper ftnben fonnen, womit man noct) ge- 
genwärtig in Europa ben Äinbern einen Seitöertreib ju macben fud)ef. ^cb fyabe ein 
Stj^rwm flecben laffen, bas ic^ auf einem alten £>enfma( gefunben, welches jiemlicfy bamit 
«6ereinf6mt, auffer ba$ es von einer öiereefigen ©ef!alt ifi, 3Rocb ein weit dnlicber ©tV 
ftvum fyabe id) in ben Jjdnben ber ©ottin (Ztatva, bie ein S5ilb ber 31*6 ifi, wie foldjes 
tie ©erlange, bie fie um ttjren rechten 2lrm geklungen, unb ber SSHaaSfJab bes Vliele, 
fo fte in ber linfen $anb §d(f , bezeuget, gefeiten, tiefes Bifirum §at mir wegen biefet 
©leic^formigfeit fonberlic^ merfwürbig gefc^ienen. 2)iefe §igur ifi be» bem ©pon ( J2 ) 

9^ 3 anju« 

(17) Relation deCanarfapour I'att. 1634 cn -4 P -^ (^8) iE AN DE l e R y hift. du Bre" 

fil.ch. 16. (29) T h e v E T Cosmogr. vniu. tom. 2 p.pzp. (30) hie- 

RON. STAAD, hift. Brefil. cap. 23. (31) iean DE LERY ch, if. 

(3i) S P o N in mifcelJ. erudit. antiquit. fecl.3 p. 87. 



^upf«t. 







©ritte« #ött)rtj*ucf, 

anjufreffen , «nt> fco« «nem äffen etrurtfe^en £>enfmal genommen. Sie tjl auf eine 
.ftupferplatfe gegraben, unb er fagt, baf? fte ju 2\om apud Phakrios fei;n folle. 

tVTontfaucon (") §at im* eine $igur fcon ber ©ottin Clatra mitget^eifef, welche 
Don berjenigen, t»ie un* ©pon befant gemache, efroag unferfd)ieben iß; in&befonbere, 
aber §at er bag Stfluum baran gednbert. $8on biefer #enberung giebt er feine Uifadj 
an, eg müjte benn jetm, ba$ er foldje nad) einer belfern ßetdmung flehen (äffen. (£r 
|aff autf) bat>or, ba-f t>te ©ottin Clatfa eine -iDtana, nidjt aber eine 3|te fe»;, Jb n>ie 
©pon glauben wollen. 

Söenn man <8d)iebgrid)fer biefer heiben SBerfafier fetm wil , fo mug man bag Ur= 
bilb »or #ugen fjaben. @o t>kl 9ttüf)e itf; mir aber in beffen 2fu*forfd)ung ju &om ge- 
geben, fo §at man bod? biefeg ©enfmal roeber entbeefen, nod) einige 9fad)rid)t bason ge» 
ben fönnen. £>em ofmeradjtet bin id) ber Meinung, bajj beffen wafjre ©effalt eben bie- 
jenige fet), t>ie ung *>on bem ©pon mitgetf)eilet worben; unb ba$ biefeg ©iffrum ber 
?(Ken tyv Är>ombti0 gewefen. 2öag mid) in meiner Meinung befejliget, tft biefeg, bafj 
©pon Itfnjufüget, bafj nod? Ijeutigeg $ageg in flani>nf4>et* Sprache bag ©pielroerf ei-- 
neg^inbeg, woson irf; berettg <£rwenung getfwn, unb eine lixt beg &bombus iß, (Da- 
tei' genennet wirb, fo ein t>on ber ©ottin tlatva l)ergenommen«g <2ßort ift. JTTont-' 
faueon £af nomine anbere gigur §m$ugefüget, jebod) o&ne felbige ju fennen. ©tefer 
Äbombtie itf bie tvfte $igur ber 28f*en Äupfertafel beg 2ten23anöeg; biefeg ift, fagt 
tTJontfaucon, eine runbe 9Kadn'ne roie ein ©lobug, unb mit einem ©toef burd?boref, 
ben ber' ©Ott 2lnubt6 in ber regten £anb f)dlt, nebft einem ©cfyfangenflabe, fo er in ber 
linfen traget, diejenigen, bie ben 2(brig biefer gigur fcon ber ©ottin (llatva genommen, 
werben ftd), in Tlnfefwng beß ©i)U"i, bag ung tllontfaucon mitteilet, gar leicht f>aben 
irren fonnen, eben fo, wie eg in #nfef)ung begjenigen beg Znubie moglidjgeroefen. £>enn 
auf berfelben ^upfertafel, unter ber feisten §tgur, triff man aud) einen Zlnubie in eben 
ber ©feilung a(g bei) ber erjlen an; bejfen ©tftrum aber anjlat einer umfe^iungenen ^u= 
gel, fo roie ber ^ombiis war, nic^tg alg ein gemeineg ©tftrum, nemfi^ eine Hvt Don 
dirfel mit D,uerj^angen , bergleic^en man i>erfd)iebene anfrift, ootfeaef. ©enn eg iji ^in-- 
(dnglid), wenn man eines mit bem anbern öerroec^fein roü, i>a$ man nur blog bie ^)aupt« 
unb auffern iinien abjeidwe, o§ne biejenigen, bie etwa bie 25auc^runbe anzeigen motten, 
ju bemerfen. 

^m übrigen aber roeig ic^ nic^f , warum JTXontfaucon bem ©pon flreitig mac^f, 
i>a$ feine ©ottin Clatra eine 30'e genoefen. @o t?iel tfir roenigjfeng geroig, baf, aiie(Bin« 
bilber biefer gigurmit ber 'Jfie übereinf ommen ; alg nemlicb bk @d)(ange, bie iotoeblu-- 
me, ber ©ranatapfel , ber s 33orbertf)eil beg @d»ifg , unb ber @tocf , ben fte in ber linfen 
£anb fragt, weichen ©pon eben nidjt unrecht für einen ^aagjlab beg 2ßafTerg imHiel» 
jlrom §dlt. *£)ag einige ©inbilb, weic^eg bie JOiana bejeiebnen fonfe, wäre ber june« 
menbe ?!Honb, ber auf ber dlatia £aupt be|inb(icb iji; ingiei^en ba$ biefeg 33Üb ber 
©onne jur Beite gefegt werben. 2)ioÖovue ©iculu^ ( 54 ) aber jeiget, ba|j man auä) 
auf ber 3f ls Raupte einen junemenben SRonb ober öielme^r ^orner ^u fe|en pffegfe ; in« 
bem biefe ©ottin bei) ben Ägyptern ben SKonb öorjleüete , welcher ftdb bei; feinen man» 
cfyedet? SSerdnberungen yftermalen in biefer ©eftalt fefien laffet, unb weil ffnn ber Od)fe in 

(3j) MONTFAVCON anti^uite expliquee tom.i planche & p. 166. (34)0100. 

s i cvl. bibl. üb. i. 



Sßon Ut SRcltefom 



103 



Ägypten geweifjet war. Q?g tf! ba^ero unleugbar, baf? bfc burdj @pon UUnt gemadjfe 
§iyutr einenrfiefls ben (Dftrie ober bte <3onne, unb anberntbeilg bie 3f*8 ober ben SJftonb 
»orfleffct. Bwar tfl an bem, bajj (Dfü'is unb 31*0 bev «Ägypter ber> ben (E»neci)eri 
2tpodo unb 2)tana gewefen; bog Qtfftum ober unb bte übrigen @inbilber kommen 
mefjr mit egypttfcfyen afg gvicct>ifd?en ©ottl)eiten überein, alg welche inggemein nidjt 
mit -fo vielen rdfelf)aften Figuren ausgefcfymütfet fepn. 

2\ird?ev ( 3S ) raupe nicfyt, wag er aus ber bejirfelten $ugef machen foftc , bie ber 
2(nubt6 in ijdnben ^at; bajer glaubt er, eg fen eine @pf)dre. 3>rol)afben dnbert eroudj 
biefe §igur bergejlaft, bajj ber Cluerjfocf in ber ganzen lange ber $ugel ftdjtbar iff, bober» 
felbe im ©egent§eil beim tllontfaiicon ( 36 ) unb Soiffarö ( 37 ) in ber $ugel verborgen lie« 
get. £)od> biefer fonjl gelerte SCRan lieg ftd? in üb\\d)t biefer £)inge oftermalen ben folgen 
©c^ein verblenben. 

£)ie 3*<>quotfcn unk übrigen tOilÖen im mitternächtigen 2tmerica, machen i§ren 
2\botrtbum ouf eine jwiefacfye "Xvt. S)ie unfrigen nennen fowol einen als ben anbern 
Zftaouen, unb biejenigen ber algonqutnfctjen Sttunbart, (tfycfyfoue. £>ie «ftere 
2(rt be^e^et entweber ouö einem runben ober birnformigen Äürbig; bieanbere aber aus einer 
getroefnefen unb ausgenommenen ©du'fbfrote, woburefy ober ber Sopf, ©cfywanj, Suffe 
unb £aut biefeg Xf)iereg, womit beffen beibe Schalen vereinbaret werben, nidjrt befcfydbiget 
■ worben, bajj fte alfo nod) in ifjrer völligen ©efraft erfcfyeinet. liefen leeren Kürbis ober 
©djilbfrote füllen fte tnwenbig mit einigen ©tücfen von ifjrem 9>orceflain, flecfen fte auf eu 
nen@tocf, fo rote bie 2>vaftltaneir bei; tfjrer iTJaiaca t§un, unb bebienen fid? berfelben 
jueben bem (Snbjwecfe. 

(£g §at bog 2lnfe§en, als ob biefe ©djifbfrcfe ber VOilbcn eben ba$ tff, wag bit 
Tertudo ber SDidjter, ober beg 2lp©Uo ilcter gewefen. XTkvcmwe war ein (Stfnber 
berieier, fo voie bießabel (outet, wovon man verfcfyiebene Überlieferungen fyxt. 3Dieje» 
nige ober, ber am mefjrejten gefolget wirb, t|l biefe: bajj, als bit ©ewdjfer beseitete wie- 
ber in i()re ©djranfen jurücf getreten; fo §abe tTJei'c«riiJ9 am Ufer eine t>erfrocfnete 
©cbilbfrote gefunben, beren 3Rert>en, bo fie jwifc^cn ber %aut unb ©c^ofe auöge|?rec!t ge* 
blieben, fo balb fte JTTercuvtue ergriffen unb fte gefdjüftelt, einen iftangjjon \ii) gegebenster Äüpf««. 
ba§er f>abe er ©elegen^eit genommen, ein muftcalifd^ntfrument ju verfertigen, fo na^er 
tie Jietei- genennet worben. @s ijUeidjt ju begreifen, ba$ bog in bem iäbe ber ©c^ilb* 
frote vertrodnete Singeweibe eben ein folcfyes ©effopre al^ bie fernen in einet troefnen 
5rud;t, ober bie 5>orcetfoinftücfen unb Corner öon turftfe^em 2Öeijen in ber ©cb^ilbfrote 
unfrer £ÖiIben, t>erurfod;et ^aben wirb: biefeg ober i(l unbegreiflich, voie bie 3Tert>en in 
bem Körper biefeg $.f)iereg in ber Ura^üüung ber J£aut unb ©c^ale bergeflatt ausgebreitet 
bleiben rönnen, bafj XXlevmviw bo^er auf ben (£infaf geraten, eine ©eige ober ein anber 
gleic^flingenbeg 3 n f^«men^ boroug ^u verfertigen, S)ie ^imltfc^e iteier *) war auf ber 

afrro- 



(35) K I R C H E R Obclifc. pamplu 
S ARD tom. 4 antiq. rom» 



06) MONTFAVCON I. C, 



(3(5) BOI* 



*) Sie hitnlifdye Äetec wat unter 5er ©e(!aft 
efner ganjm 93tecrfcf)t[bftote vorgefleUet , bie u)rm 
^opf und) bem ©onnenättfel richtete, mdd)e$ ©e- 
legenijett ;u bem Sfiamen Aquila Marina cber Vul- 
tur cadens gegeben, ^ofepb @c«fi<jet: über Baö 



5fe 35ttc^ beö UTaitilms pag 519 f>at von ber ®e* 
polt ber £eter ber 2l"ften eine roeitldufige 2lnmer: 
fung. (5i-ge(?e^er, bof fie wn berjenigen, bie matt 
. ouf einigen Jöenf malen in ben ^anben beö 2tcions 
«nb beö -^etrcules tr?ufß3«es ftnbet, fe^r unter- 



**_. 



aftronomtfdjett \$mimefsfugel unter ber ©ejWt einer ganzen @d)tlbfrote borgejMef» 5Kan 
triftaudj nod) auf einigen alten 3Denfmalen unt» SOZunjen, an ber ©efte bes .föopfs ber 
tTJufen unb be» t>en puffen bes tTJercuriue &te ©efialt einer ganjen <Bd)Ubhbte an, wo* 
mit Die Hetei* angejetgef wirb. 0ß fuge f)ier eine gtgur eines t^uronen, üon 93rofef= 
fion ein 33arfager ober ©aufler, ber;, ik ber Dveife ©acjavfcs nadj ben ^uvonen t>orge* 
fefetijt, fo einem tneixuvtue nid?t ungleid) fielet. SDiefes fönte bem, was id) bereits 
angefüref, unbbenenjur^efMtigungbienen, meieren befant ift, bafj tHefcunus, 2tnti> 
bie, ober ber "tflten ifjr Hermes, niemanb anbers als ein SBarfager gewefen; unb bafj 
bas 2Bort ^evmes in cclrifcfyer ©pracfye foöiel als ein 2Barfager Reiftet ( 38 ). 

«Senn nun aber biefe @d)ilbfrote ber XX>ilbm eben bas, was bietetet* bes Ttpsh 
lo ifl, (benn bie £eier, bas Qiftvum unb ber Ttyombue ber Tllten, waren fo wenig in 
2mfel)ung bes Klanges als i(n*er SBtrfung unterfdjteben,) fo wirb mir erlaubt ferm ju 
fagen , ba$ wenn btefes bes #poUo ileier gewefen , fo fjaben bk £)id)ter fe(jr w'el ßeif 
»erborben , wenn fie uns &on feiner SDIuftf fofciel EHumens gemacht ; immaffen felbige ber 
©efdu'eflicfyfeit eines elenben hnbjfreidjers nod) mit nad)jufe|en tji, dlid)t weniger fja* 
ben fie eben fo gros Unrecht, il>n mit feinen tHufen anjurufen, wenn il)re aus <$i$, 
££t?ol>e u, f* w. beftefjenbe ©efänge unb ©efd}ret;, eben bas <Se, £>i, t£vow unferer 
VOUbcn gewefen, welches fte aus »ollem .£>alfe fjerausfbffen. 3>nn bk $Barl)eit ju be* 
fennen, .mir ift auf ber $öelt niemalen eine abfcbeulid)ere SÜluftf ju Dfjren gefomtnen. 

S)ie (Eairaiben bebienen ftdj aud? nodj ber SOieerfdjnecfen , wenn fte ein ©ignal ge« 
ben unb i§re ianbesleute tterfamlen wollen; fo wie man fte in ben Jpänben ber ditonen 
abhübet, unb wie fte #mycue be» bem Cfyeocritus ( 39 ) gebraudjet, als er bte 23ebiy« 
riet* ju ber %tit jufammen berufen wolte, b<i bie 2ti'tjonauten bei; ilwen ans ianb (Hegen, 
gerner bebienen fte ftd) aud? ber £5ocfs§orner, fo rok man fte auf ©cfyauflucfen in ben 
^dnben ber Satyren bemerket; tngletd)en ©djellen, rok fold?e an ber Reibung unb Suf* 
fen bes iTJomus anjutrejfen. Einige gebrauchen eine Hvt t>on ©eigen unb gl&ten, unb 
unter ben le|tern finb etliche, bk nur ein ioefy §aben ; ia fte aber bon ungleicher ©roffe ftnb, fo 
fagt man , ba$ wenn fciele XVilbm jufammen fpielen , fte eine jiemlid) angeneme muftf a* 
Itfdje Harmonie machen fonnen. X)ie e^rwürbigflen ^ttjlrumente aber, tk mit ber Dteli« 
gtott eine genaue wefentlicfye Uebeveinjlimmung §aben, ftnb biejenigen, woüon id) fo gleid) 
§anbeln werbe. 

(38j fEZRON antiq. des Celtes. Öp) THEOCRIT. Idyll. %% v. 6"[. - 

fctjieben fc^. ^etnad)walö siebter eine CErüanmg bert wetten f6nnen. 3>te £eiec ifl nßcf) \ytvt it-- 

jten (£tnvtd)tung baöjenige Snf^wn'Wt , roel^eö 
■«äygm a6fd)i(bert, unb bejfen fiel) onnoef) anfere 
"Wilden bebienen. tylan fugte bem £ei&e ber 
©d)ilbfr6te noef) fteben ©eitenbep, unb machte eine 
©eige baxawi. JDiefe nun tft<$, bk ber 5Serfa{fer 
bev äurn 2obe beö tneccutrtus »erfertigten ©efange 
befd)rei6et. <£nt>ltcf> lieöman aud) ben £eib ber 
©c^ilbftßte als unnwje g5nj(ic^ ^inroeg, unb behielt 
nichts als bie in einer 2Tvt »on Stamen aufgefpans 
neten (Seiten bep. Unt> biefeS ifl bie Seiet; bev 
legten Seiten bes 2l*ltertumS , bie man auf ben Senf; 
malen in ben ^anben bee 2fpoUo, 2(rions unb 
Hercules tnuf«gete» erblicfet. 




t)On ber Seies felbfl unb if;ten feilen , fo wie fte 
im if,ctpev, obet beffer ju fagen , in bem 53erfalfer 
&er su ^^ren bes tneecurius verfertigten ©«fange, 
anjutrejfen ; weldjer tVTer-cutitts aus einer Idolen 
unb mit 'Pergament überzogenen 95ergfd)ilbfr6te ein 
multcalifd) Snftrument verfertiget, fo von einer 
©eige roentg unterfa)ieben gewefen : anjtat, fagt er, 
bafäysin, roenn er von ber f>imlifcfyen 2eier rebet, 
•eine ganje ©eefdjitbfrßte mit iljren ©traten, ^opfe 
unb §uffen , fonften flöget unb SloSfebern genant, 
befd)vetbet. dasjenige, roaS man von . biefem ttn> 
terfd)eibe urteilen fan, ifl biefcs, ba$ nad) bem 
<Spi'id)tV0rte, facile eft inuentis addere, ettvaS 5U 
ber Seiev (jinjugefe^et, frivol als baran ettvaS gean= 






10$ 



2Beim wir mm«M$w bie 5>ric(l« beg ^acd?U6 benefcj? ben unterfdjtebenen ©fait* &aea)u$ , 
ben ber Volfer feines ©efolgeg in Gürmegung jieb>n , fo werben wir ebenfalg fel)r genaue jWfcfli*- 
unb «richtig fcfyeinenbe ©leiteten antreffen. %<$ balte alfo baöer, &a^ bte flflufen, wei= 
cf)e fiel) bie £)id)eet* alt feufcbe Jungfrauen öorgejMet, eben biejenigen ftnb, bk ber ^Ja- 
na ©efärtinnen, bk r©mifci?cn unb americanifci?en X>efMinnen gemefen. 3Me 
Bacchantinnen unb Wanacvn waren gemeine £öeibgperfonen , bk in ben (Dt'ejien ifjre 
fKoÜe mitfpielten. Unter ben iorybanten §abm wir feßon bei? benen, bk öon Sntfa* 
gung ifjreg ©efölecfcg 93rofeffion machen , ifjreg gleichen angetroffen. (Drpbeus, *£u« 
molpe, £bamyrie,nebft anbernSÖarfagern, fommen mit ben ©aucflern unferer VOU' 
btn fe§rwo§l überein, wotoou wir ndcfyff eng eine öölu'ge 2(bf)anblung bem iefer t>or #ugen 
legen wollen, $>ie graugeworbenen Silenev, bte man bk Srjiefjer beg Bacchus nennet, 
fMen unfere ©reife, unb ingbefonbere biejenigen t>or, benen bk Unterweifung ber Jugeni) 
in bm #nfangggrünben ber i&vQkn aufgetragen gewefen. £>ie ©atyren unb <Zumen, 
benen bieS3emüfjung überlaffen, ben pyabifc|>en $anj ju t§un, unb bk burdj ein junge» 
reg unb weniger überlegfameg Tflfer untergeben würben, jMeten bie 9>erfonen unferer 
^riegeßmanner öor. 

Jn Zmcvica ftnben ftcfy auefo noch Koffer, bk ib> £aare uor bem ßopfe abfeiere« 
unb hinten runb^erum &on einem Df)re jum anbern abfluten , eben afe bk (Tuteten unb 
Cotrybanten trafen, ©onflen fömt bas übrige ber tfugrüjfung bei 23acd?ue ebenfals 
mit ifmen überein. £>effen Qrbenbilb ijt in biefer neuen 3öe!t ganj natürlich anzutreffen ; 
fo aber in ber $ofge untrer 21b§anblung erff rec&t beutlidj bargeffelfet werben wirb, dlaä)' 
bem t$ alfo bagjenige, wag ben öffentlichen ©ottegbienff anbetrtft, abgefjanbett, fo wollen 
wir uns nunme^ro ju ben ©efjeimniffen wenben, welche aber ofwe allen Zweifel bagjenige 
in ftd) fjaften, wag am fdjwereffen ju erörtern fetm wirb. 

§. 12. 

£>ie &elitjionegebetmnif]e waren bagjenige, wag m ber Religion ber äfften äff t^tot*^ 
bag a(leroeref)runggn>ürbigt!e betrachtet würbe, ©leicfrergeffalt waren fte aud) baöjenige, § e ' mn % 
wag am aüert»erborgenj!en gehalten warb, fo rok eö ber 9?ame feibft anjeigef. 9Han ent* 
beefte felbige fonfl niemanben, afe btm f ber ftc^ini§re<£c^u(e begab, unb burd) alle groben 
gegangen war. SSÖenn bk k^rltnge barin untevwiefen würben, fo forberte man ein un= 
»erle|lic^eg ©e§etmnig öon ifjnen , unb feffelte fte bur# folc^e fürdjterliiie (gibt , baj? aud) bit 
aflerruc^lofejlen nic^t öerwegen genug waren, biefe abgelegten (gibfdjroüre ju brechen. 
5Benn fic^ aber ja ein folcfyer. Verwegener betreten lies, fo fjaffe er öon ©tunb an bk ^5e» 
rec^tigfeit ber ©otfer, inöbefonbere aber ben 3orn ber SSKenfc^en ju befürchten; er würbe 
augenblicklich ein Vorwurf ber öffentlichen Verabfc^euung ; eö unterjiunbe ftdj niemanb mk 
i^m umjuge^en, öieiweniger eine fReife in feiner ©efelfdjaft jn f^un , ober mit iljm unter 
einem ^)ad)t ju wonen, augS3eforgniö, fic^ berjmigen3iac^eebenfalgmit tfjeilfwftig hu ma« 
c^en, welche bk ©otter über bergleidjen SDZeineibige auslaffen würben. 

©ie berümteflen biefer Äeticjton6ge^etmntfl*e unter ben 2(lten waren in ben <Dc- 
Qkn ber 3jte unb bes (Dfme in Ägypten; beö 3acd>us unb ber (Bottermuttef in 
Cbvacten; bes %tye unb ber Cybele in Cypcvn unb pi?6ntcten ; ber <£ete$ jü ^leu^ 
fte; ber 25iana betj ben @cytl?en ; beg ©otteg tTlitbras &et? ben Pcifem; ber(Eabt- 
ven in Bamotbraden ; ber Zcld)inm ju ^bocus; beg 3upitet'6 ju (Ereta; unb ber 
X) 7men>a ju Tltfym u. f. w, begriffen, 2Bie nun beieifg ange^eigtermaffen burcf)ge= 

i XEfe»eil* benbg 



11 






ut«ü 



©ritteö #auptjlu<f, 

§enbs be» ben mandjerle» Stationen urfprungltcf; eben bie ©ottbeit unb enterte» SKeffgiond* 
grünbe befinblidj waren, fo würben aud) beinahe eben bte verborgene Äeligion6gel?cim> 
nifife unb *£tms?etr;iingen unter ifinen angetroffen ; baß td) alfo von äffen überhaupt öaö»- 
jenige mit Stecht fagen tan, mag ÜDtoöorue ©tculiw (*°) »on ben 9veligtonSgef)eimniffeu 
ber 30'6 "nb (Djto, tngleidjen bes 23acd?U8 unb ber Ceres anfüret» „ $)ie Ö*mvt>ei« 
„jungen ober ^eligionegefreimnifTe bes (Dftrte, fagter, ftnb mit ben ©el)eimnifjen beö 
,3acct>U6 einerlei, unb biejenigen ber3jts gleichen benenjenigen ber Ceres »olfommen, 
„baf? alfo fein anberer Unferfcfyieb als blos im Sftamen anzutreffen if}.„ 3d> wil £ier nidjt 
wieberfjolen , was ©trabo anfurer, ber fte insgefamt mit einanber »ermifdjef. 

£)ie 3nitiation ober (Einweisung in bie 9£eligonsge§eimniffe war eine ©djule, worin 
Religion unb tugenb geleitet würbe. $)tefe nun war »on ben iilten aus ber Urfadje an- 
geridjtef, bamit bie dftenfdjen nad; ben Siegeln ber Vernunft unb $(ugfjeif ju leben ange* 
wiefen werben motten, tiefes ijt ber waf)re £5egrif, welchen uns Cicero*) baöon giebf, 
wenn er fagt : baf? burd) bie 9ve!igion6ge§eimnijfe bie wiiben (Bitten ber 9Kenfd;en auf fofe^e 
Hvt »erminbert unb anftdnbiger gemadjet worben , fo voie es bie Söofjlfarf ber ©ocietat er* 
forbert f>abe. Unter eben btefem ^Öegrif einer @d>u(e {Meten fel&fl bie SSdterber ^ttcr)e 
bie ©ef)eimniffe ber djrifflKfyen Religion vor, wenn fie mit ifyten £afed)umenis , bie in ber 
2mweifung ben Anfang mad)ten, ju tfjun Ratten, unb benen biefe Oe^eimniffe nodj ntdjt 
entbeeft werben fönten, weil felbige ben Reiben gar leidet jur ©potterei; ©elegenfjeif gege* 
ben fjaben würbe,- wenn fte $inbern, benen es nod) an reifer Ueberfegung ermangelte, alju 
jeitig waren beigebracht worben. SDaljer rebeten fte mit »erbeeften ^Borten, unb gaben ba« 
burd) benen, bie bereits barin ^infdnglid} unterid;tet waren, »ornemlidj ju erfennen, was 
fte gegen bie anbern annod) »erborgen galten muffen , unb begnügten ftdj mit bem 3ufa|e : oie 
2£ingctt>eir;eten verfielen une. £>tefe waren aud) in ber £f>at bte einigen, benen nichts 
»erborgen gehalten würbe. 

3Benn ftcr> jemanb in bem verborgenen ©oftesbienjr unterrichten faffen wofte, fo mu» 
f?e er »ergeffen bisher gelebet ju £aben; gleidjfam als ob bas ganje menfd)ltd>e leben, fo 
itidjt burd) Religion unb QBeisjjeit geleitet wirb, ober wenn es ben ftnlidjen S3egierben unb 
Vorurteilen ber Äinbfjeit $u fe£r ergeben gemefen, fo ju fagen fein red>tes leben wäre, 
aud) nidjt einmal ben tarnen eines leben berbiene. $>iefes bedeutet aud> eigentfid) bit 
Benennung 3" itiario, nemlid) ber (Bruno, Anfang unb Eingang öee iebene , xok 
fid) Cicero am angefürten Ort ausbruefet. 9Han muffe ^ier aufs neue anfangen, unb aU 
leg »ergangene, fo niebt burd) bas leben beg ©eifies getrieben worben , gdndid) bergeffem 

£)ie Initiation, ober ^inn?eir;ung in bie (Be^eimniffe 6er Religion, war alfo 
eine ©djufe, bie aüeß wefentlid)e unb ben ©eift ber Dteligion in fid) begreifen mufle; wo= 
von diejenigen, bie nid)t eingeveei^et waren, nichts als bie fKinbe unb bas dufferlidje ju 
feben befamen. £>iefes wil fo Viel fagen , ba$ fie eine <£rr7drung ibrer ganzen ftjmbolifd)en 
Ideologie, benebjl ber ^eibnifd)en 5Üt»)tbologie, eine £)arjMung affer ©runble^ren ber 
fJKoral/ bk bas menfd;lid)e ieben unb ben %m<£ orbnet, ber i^nen als ber 23cwegungs= 

grunb 

(40) DIODOR. SIC. Iib.r. 

*) Cicero deLegib,2. Myfteriis ex agre- vera prineipia vitae cognoufmus. Neque Co. 
fti immanique vita exculti ad humanitatem , et lum cum Iaetitia viuendi rationem aeeepimus, 
mitigati fumus. Initia, vt appellantur, itare- fed etiam cum fpe meliore moriendL 




33on t>er fRefiötotn 



107 



grunb unb ©renje biefer befdjwerlicfyen <£tternung unb ber befHnbigen Ausübung £>tcfce 
moralifd;en tyflifyten öorgejMet würbe, in ftdj faffete. 

Sftunmefjro folgen nadj biefem (Entwurf t>ret> ober tnererle» ©inge be» ben Utiinvcu Sößß &«9 Den 
jungen in bk SKeltgtonSgefjeimnifTe beö 23acd?ue unb ber (Bomvmuttcv ju befeuchten, «'isfonsse* 
£)ae etfe fäffrt t»te @t>mbofa inftd), welche uns fonberlid? notig ftnb $u »erflehen , weil j| ei ^ n jf m * tt 
ber ©et'ff be6 ganzen ©e^etmniffeö barin beruhet, £)a$ anbere befielet in ben groben m * 

ber Einweisungen, weiche uns ju einer weitläufigen Qrrfentniö tiefer SDtoraf füren; unb 
enblid) heftetet ba$ britte in bem ©efjeimnte ber C^curcjte, welche forool einen boppelten 
SSorrourf als .öuef) einen geboppeften Sntywetf §atfe, wot>on ber eine bk SOftttfpeilung ber 
©eijter bkfe$ iebem in bk ©efjeimniffe ber SSkiffagungen in fief; faffete, ber anbere aber 
feine k 2(bftdjt auf ben Buflanb ber ©ele nad) bem tobe richtete. ' 

§. 14. 

£5ie fembofifcfye ^eofogte würbe gleid)fam in $we» Sfjetle, ait ben pfpftfalifcben ©ptirtoia 
unb fjifiorifd)en , eingebettet, ©er erfte betrachtete bk ©otf (jeif nad) intern SBefen , @igen-- * &<T ^meu 
föaften unb SBivrungen , babureb. fte i§re 7(lmacf;t ben SOlenfdjen offenbaret. ©er anbete SSn*qe^ini- 
$§eil faffete, gleidtfam ate in einem fjtfiorifd)en ober fabeffjaften Körper, gewiffeSufäife unbnifTe. 
gewifje wichtige Gegebenheiten in ficb, woran bk Sieligion 2(ntfjeil fjafte, unb bleenfweber 
bie Offenbarung ber ©otter, ober bk ©efcf)id)te berSDZenfcfyen, welche ftch. burd) iljre ^rom» 
migfeit §ert>orget§an, unb berofjalben in bk 3afj( ber ©otter aufgenommen ju werben t>er* 
bienet Ratten, betrafen. 

2Bie fteb. nun unter ben *Hften felbft ©efefjrfe, olö Wacvobiue, gefunben, welche 
bk {Djeoloejie, in #nfef)ung bkfa pfppftfalifcfyen X§eit$, in (Jrwegung gebogen, unb ba* 
fjer af(e ©ombola unb alle ©ottfjeiten beö ^eibentumß ber ©onne, ober bem f)öd)ften 3Be« 
fen, batton bk ©onne nur eine fjierogliwfn'fcfye SöorfMung ijl, jugeeignet; fo §at eg audj 
in neuern Seiten @efef)rte gegeben, fo bk f)ijtorifd;e Geologie unb alle ©otf freiten ber$abel 
auf ben VHofes gebeutet. 

©er gelehrte £uet (* T ) fudjef ju erweifen, bafj tttofee bie $igur in ber?Perfon affer 
©otter, unb Sepfcora, feine grau, in ber 0erfon alter ©ottinnen geroefen. V6$iu6( 4Z ) 
behauptet aud) auf feiner ©eite, ba% iTJofeeber Araber ober 'Jnbiancv 23acc^ue gc^ 
wefen, ben er (Dfirte ober ^.ibev nennet. (£r unferfc^eibet tiefen öon jween anbern, öon 
welchen er glaubt, ba$ ber erffe tnitfraim , unb ber anbere einer ber berümten egyptü 
fetten gelbfjerren gewefen. S)amit er nun fein 2fafuren beweifen möge, fb fMet er poi* 
fc^en ber ©efcfyidjte be$ tHofee unb ber §eibnifd)en Srjaiung »on bem ©ort 2>acct?ue 
eine 35erg(eid)ung an. 

Einern fowot afe bem anbern angejogenen ©ehrten ermangeft eg nic^t an uberein- 
f ommenben Urfac^>en , bk, ob fte jwar, bktiBavtyit jugeftef^en, eben nic^t aflemai bie bun» 
bigjlen fetm , bennpc^ in i§rem ©anjen Diel warfd;einlic^eö , ja wol gar bem 2(nfefpen nac^ 
etwas überjeugenbee in ftc^ faffen. Soc^avt ( 43 ), beffen (£infi$t unb ©elefprfamfeit 
nic^t weniger ttereb>ungswürbig ifl, fugt ben Urfadjen bes X>*$iw noc^ neue 2(enlid;f eu- 
ren unb neue SSeweistümer ber ©Ieid)f)eit ben , welche beffen Meinung ju bewarfen fc^eiV 
nen. ©em o^nerac^tet ifl er bod? nic^t t)6aig mit i§m einfh'mmia,. ^Benn man auef? er- 

D 2 weget, 






(4O H v E T. Demonftr. euang. 
Idololatr, Hb. i c. 30. 



prop. 4 c.io. (41) vossivs de orig. et 

(43) bochart, Geogr. facr. Hb, 1 cap. 1$, 



progr. 



>•■■•! 



(*■ ' 



weget, baj? bie jjvaettten, beren Tlnfürer ttlofes mar, überhaupt geinbe bes ganjen 
j^eibentums gewefen , unb fcafj fic nad> i^reS ©efef gebers Ableben lange £eft eine ©eifiel 
ifjrer feinte abgegeben, benen fte fieb nic^t anbers als burd) ©d)re<fen unb weber "Hlter noef) 
©efcblecfyt verfebonenbe geinbfeligf eiten befant gemad^et ; fo i]i um fo »weniger warfebeinlicb, 
fcaj? biejenigen, fo if>ren ©cbwertern entnommen, aus bem tTJofee eine ©ottf)eit gemacht 
unb folcf>e ju eigen angenommen fjaben foiteu: $umal ba es in bamaligen Seifen bk ©e« 
wonfjeit aller mit einanber im Kriege (ebenben Golfer war, wiber bie ©d)u|gotter i§rer 
geinbe giüdje unb 33ermalebeiungen auöjuflofien , Mnesweges abet aus fold)en SÖorwüc* 
fe .ifjrer 93eref>rung ju machen, 

5Benn mir es aber erlaubt rodre, nadj angefürten Meinungen foldjer grotjen SÜftdtts 
«er, meine wenigen ©ebanfen gleicbfalS ju erofnen, fo würbe id) in ber Zfyat bafür fyal* 
ten, bajj man viele f entließe Umjldnbe in ber ©efd)tcbte tTJoftö anfrifc, welche bie £)icfc« 
ter fowol als ©efdjicfcfdn-eiber in ber golge ber %eit als eigen annemen, unb in bie ßa* 
&elnü)rer öerfebiebenen 2>acd?uflfe mit einf^liejfen lajfen fonnen, beren traten fie i§rer 
@ewonf)ett nact) mit einem einigen vermengein Ob fid) nun $war wol in biefer fabelhaften 
<Sefcbid)te gewt|Te Umftdnbe ftnben , meiere mit bem tflofes übereintreffen; fo ifi er bod) 
nid)t ber einige Vorwurf, in weisen alles $ufammen lauft, fonbern man würbe mit nid)C 
a{5ugrofTer?0Zü^eüerfcbiebene35ingeftnben, bie fiel) noa? bejfer auf ben Hoa, ?ibva* 
fcam, jofepi?, unb auf viele anbere befonbere ©efefgeber fdjicfen, bie mit e§er als er 
gelebt f)aben* 2Benn wir nun annemen, ba$ beibes bie Siebter unb ©efdjt'cbtfcf)reibec 
aus feiner £tiTorie etwas genommen , unb bamit i§re gabeln ausfcfymücfen wollen ; fo fon- 
nen fte i&n feibftgar letd)t mit einem mit altern vermenget §aben, ber eine nod) algemeü 
nere (£mpftnbung ber ©inne be» ilmen veranlaget , unb ilmen mit mefjr als biefer an* 

gegangen» 

2)er erjfe unb §auptfddjlicf$e Vorwurf ber fjifhmfa>n Geologie finb wol unffrei* 
tig unfere erfien Altern, %t>am unb££va, benen bas allererjle ©efefgeberamt ntcfyt jh-eifig 
gemalt werben ran. £>iefe baben ein gegrünbetes fKed)t gehabt , ©efe^e ju geben , unb 
eine genaue Qkobadjtung berfeiben ju forbern. (£s finb biejenigen, fage icb, welche weif 
etjenber als MTofes unb Sepl?ora in ben (Dreien bejeiebnet worben. %<£> weis nun jwar 
Hiebt, ob biefe Meinung als etwas befonbers -angefefjen werben wirb; jum wenigen fd)eü 
mt mir felbige'fowol in bem Altertum, als felbft in ben ©rünben ber Sinbitoei* unb H£in= 
tvei^ungen ber (Drtjien, ganj wc^l befefliget ju fenn. 

(Elemens von »lejcanöricn ( 44 ) verficbert uns ausbrücflic^, ba$ bas i^vaema ber 
23acd>anten bie i£x>a, als bie SKutter aller 9ttenfcben, angienge* tiefes war nun buk* 
nige i£v<x, bie burd) bit fybiüföe <Scblange verfüret würbe, unb bas ^Berberben if)rer gan« 
$en 3Rad^fommenfcbaft babmd) verurfad)te. ©eine Sß?orte lauten folgenbergejTaft: „fic 
„feiern, fagt er, bie 2)ionyfia bes ZTTanoles in ben <£>vgkn bes 23acci>us; fie gera- 
den in eine livt ber ®ntjücfung unb DJaferep ber Religion, inbem fie bas gleifd) ganj ro§ 
„effen; ifjre ^dupter finb mit @d)langen befronet, unb wenn fie bas abgefebnittene gleifc^ 
„unter ftcb teilen, fo laffen fte ben if)ren Ausrufungen bas 2öort igva, nemlicb berjeni= 
„gen igva erfcbaüen, burdb welche bie ©ünbe in bie ®eft fommen ijl. ©elbft baS 
„©wmbolum ber bacci>ifd?en Dieligionsge^eimnifTe ift bie eingeweihte ©erlange; unb 
„wenn man ben S^acbbrucf bes b,cbratfd?en Portes genau unterfud^en wil, fo bebeutet 
„bas mit farfemTftljem ausgefioffene SBort ^eve eine ©erlange weiblichen ©efeb. lecb; tes. „ 

(£r 
(44) cum, AI ex an dr, in ProfrepJ. 



Qx-ffäü ben ©runb feiner Meinung nidjf an; benn i$ fc^etnef, aU ob er foidjet» 
fdjon befant genug , unb auö ben D.ueüen ber 9Wigionsge(jeimniffe felbft hergenommen ju 
fetm erachtet. <£ö fommen aud? Die (Danen Der (ßotteirmuttei: mit biefer 0*va. t>olfom* 
men uberem, weldje bk fjeilige ©djrtft ( 45 ) tim tTluttev btx Jlebcnfcigen nennet, unb 
tte man aud) nad? bem SBerftanbe ber fjeiiigen <Bd)?ift bie tHutteir bev (Botter ^etffen 
fan, wenn fte fagt : fcaß vvtr atte t>on <ßd)tt unb 2\tnöey fces <o6d){len ftnb. 
>Dte (Dvgicn ber ©ottin Ipefra ober Cybele, beren ©nmbolum bie (Srbe war, ftnb biefer 
££u>a, als ber grau bei UebertreferS, 51t bem fowol bor \id) als t>or feine 3ftad;fommen ge» 
fagt würbe: bu biß Otvbe unb jolfi veiebev $uv ikvbe wevbm (* 6 ) , ebenfals t>oüig 
gemäs. 9ttd)t weniger fommen bk (Drgien ber <£evee, ber 3fw unb besiDfme, welche 
bcn-Süflenfdjen ben "Xcferbau geleret §aben fotfen, mit Derjenigen fgvä »oifommen uberein, 
bk eine SKutter be$ Catnö gewefen, ber in ber Reuigen ©cfyrift ein Tläevman genennef 
wirb ( 47 ), unb bie jugfeid) eine grau bes fünbigenben 46am8 war, bem jur 23eflrafung 
feines 93erbred)eng angemnbiget würbe: bafi bae fgvbmd) foovn unb foiftein tilgen, 
tv aber Öae iu-aut auf dem $dbt, unb im Sctmjetjfe fernes Zfmjefid^ fein &i-ot> 
effen folte ( 48 ). (£nb!id) treffen bie (Drgien ber (öotteniwttei* , ber Königin btv 
Vaftovbcncn , ber -&ecate, ber (Eeires, ber Proferpina, (ßottinnen 5ev Rollen, 
mit eben biefer ££t?a genau jufammen, bie burd) i§re @ünbe ben Xob in bie^Beltge* 
bracht, welcher fein Sdeicf) §ernad;mate über i§refämdid?einad?fommenfd)aft ausgebreitet, 
bie inögefamt bem unttermeiblidjen ©efe|e bei Xobe$ unterwürfig gemalt worben. 

£>ie in bk 2leligionsgeJ?eimnijfe bes 25acci)u& unb ber (Sottennutter eingeweihte 3?Ht>f«, 
§ete ©erlange §at weber mit ber ehernen nod) mit ben feurigen ©drangen, womit ©Oft 
fein SSolf in ber SÖüften f)etmfurf)te ( 49 ) , eine befonbere unb genaue Uebereinfu'mmung, 
me *$utt unb t>o0iu6 wol vorgeben wollen ; fonbern man muß ju einem weit entferntem 
Urfprunge §inauffleigen , wenn man bie 33ebeutung biefeö ©inbilbes ergrünben mit. 

£>ie ©erlange ift ju aÜen gelten beö ^eibentums ein ^pmbolum ber Religion gewe* 
fen. 9Kan wirb feiten ein ©o^enbilb antreffen, bei; welchem nicfyt eine ©^lange befinbiic^ 
fepn folte. ?$an bemerft felbige an bem ehernen <5^ilbe ber paüae , anbem@cepter 
beö Jupiters unb '#efculapttie, unö an anbern me^r. "Auf ben meiflen 5(Wunjen, wo» 
rauf man fie gan$ allein antrift, if! fi'e eine §ierogl»p§ifc^e gigur ber ©ottf^eif. ^n^be« 
fonbere war fte ber 3f*s nnb bem (Dfmß/ unb aüen ©ettern unb ©ottinnen , bk mit ben 
(Drejien ©emeinfe^aft batten, eigen; unb aus biefer Urfadje wirb man aüemal Dor bem 
SBagen ber Ceree jwo ©drangen oorgefpannet antreffen. S5et; ben iginYoeifyungen ffe& 
te bie @d)fange eine Jpauptperfon t)or; man warf eine »ergülöete gigur einer @d}(ange in 
bes Eingeweihten 35ufen, unb jog fte unten wieber §erauö *> 55ie TSacdtyanten befron= 
ten i^re ^äupfer bamit, unb fd}lungen fold)e aiö ©ürtel um ben ieib. 9Kan begnügte fid) 
aud) nidjt mit bto{fen-©d)iangen§auten ober giguren, fonbern eö gab fofdje ©^langen, 
benen ber ©ift benommen unb bk ja^m gemacht waren. (£ö fanben ftd) berg(eid)en in »er» 
fd)iebenen Tempeln ber Vefia, in ben Tempeln ber guten (öotttn ju ^om, welche 

3 De a 



C45) ltttöf3r40- 
3/ 17 = IS>. 



C4<o itnof:3/ip. 
( 4 sO 4 mof.2i. . 



(47) ittlof 4/*. 



*) ivl. firmicvs hb. de pro f. Relig. er- mi erroris vitia graflänttir, et quidqiiid homi- 
rore c. 2. Sebaßum colentes Iouem , anguem, nem perdidit , colitur-, et funefti anguis callida 
cubi mitjantur, per fiiiuui dueunt: adhuc pri- crudelitas adpratur. 





Dea Salus genemtef würbe, ja beinalje tn allen Tempeln ber (DraM: m fel&tgen würben 
fte unterhalten, unb man fönte fte ofjne SSeforgniß anrüren, inbem fie Dem 9Kenfd?en fein 
Iteib jufügten, wentgftenß tüte öiefe ©d)rift|Mler öerjtdjern wollen ( 50 ). 

flflan barf ftd) nicfjt wunbern, bajj Die unvernünftigen Golfer, weldje bie ©Ott al- 
lein fcfyulbige Anbetung auf ben ©afan »erleget, ein ©tjmbof um ber ©ottfpeit aus bemjeni- 
gen gemalt fjaben, toaö bod) ein ©pmbolum beß ©afanß gewefen. £>enn wennbie (Dt** 
0ten ftdj auf bte *5t>a unb unfern erjten 93afer 2lbam beflfef)en, woran man benri audj 
fafinicfyt me&r jweifeln wirb, wenn idj baß übrige annodj werbe beigebracht l)aben: fo 
war t)k in bie SXeltgionßgeljetmnijfe eingeweihte ©erlange nichts anberß , alß eine $igur 
ber üerfürertfdjen ©erlange ; bei* auf alleß aufmerf fame ©afan aber muflc ftdj ber Unwtf* 
fenfw't unb beß SBerberbniß ber 9flenfd)en bergeffctlf ju bebtenen , ba$ er fte antrieb, aus fol> 
cfyer einen Vorwurf ber SSerefjrung ju machen, ba fte bod) üon redjfßwegen nichts anberß 
alß ein Vorwurf ber SSerabfcfyeuung §dtte fepn follen. Steffen fyahe id) einige in ber f)te« 
roguwf)tfcfyen ^QBtffenfc^aft ber 2(tten ungemein erfarne Banner angetroffen , bte behaupten 
wollen, bafj in ber fymbolifdjen Geologie ber erflen Reiten jweierfe» Hvtm ©drangen 
unterfcbjeben, unb alß flwetj ©inbilber jweier einanber entgegen fteljenber Urwefen angefe« 
§en werben muffen : Ue eine 2(rt fen alfo ein ©tmibolum ©otteß , t>ie anbere aber beß ©ä- 
tanß. 3;f»* SSeroeis befielet barin, bafj man begatten wol)ft§uenben ©ottf)eiten, bie mit 
ben (Dnjten ©emeinfd)aft b>ben, ©d-langen antreffe, unb bafj in ber Reuigen ©dn*iff 
felbß t)ie efjerne ©erlange ein 93orbilb beß .^eilanbeß gewefen. So fonfe biefeß aud) nodj 
burdj einige SJKünflen erroiefen werben, auf welcher jwo ©erlangen befmblid?, bavon eine 
bk anbere flu fcerfdjlmgen fdjetnef. SDiefeß nun tf* wtrfficlj ein foldjer Umflanb, ber in ber 
%$at üon ben ©eleljrten erörtert flu werben öerbienet, tnbembaburd) öerfcfyiebene ^unete 
ber Sftytfjologie in an fjellereß iidjt gefefet werben fönten. 

©er Ungefjorfam unferer erf?en Altern war eine fef)r wiebtige 53egebenfjeit, bte auf 
ber einen ©eite tn ben QBirfungen ber ©ünfce fefjr hetvubte Folgerungen nac§ ftc^ jog; 
auf ber anbern ^>zxtt aber i§nen, in tfnfejjung ber ^Ser^eiffung , wieber groffe ^ofnuna 
gab, Ui barin beflanb, bafj ba$ "änbenfen i§reö ©itnbenfafß, t>a$ flu einem foldjen groffen 
Uebel "Knlaö gegeben, nidjt verewiget werben, fonbern ©elegenfjeit flu einem noc^ groffern 
S$eil geben folte. 533enn bie 33erwarer beß ©laubenß unb ber Offenbarung nad) bem 23e* 
fe( ©otteß für baß %utunfägt baßjenige anorbneten, mBbie 3Jlenfd;en t§un foffen, ft$t}m 
gefällig ju macben; fo fc^loffen fte unter »erfcfn'e&ene ©inbil&er unb in ben ©ebraudj 
üerfebtebener §etliger Uebungen baßjenige ein, waß ben 9Henfd)en i§ren erlittenen Söerluß, 
bte *ibfc^eulic|feit i§rer begangenen ©önbe, bie Erwartung unb 3Serbienfte eineß ^»eilan« 
beß, bie Drbnung beß übernatürlichen iebenßunb ber ©nabe, nebfl ber erfreulichen ^)of* 
nung einer fünftigen .^erlicfjfeit o§ne Unterlaß t>or 2(ugen f!eKen folte. 

©iefeß nun ifi baßjenige, wa^ id) im Anfang gefagt fyahe, ba$ man nemlicf» frembe 
Religionen famlen fönte, welche, fo lajlerfjaft unb Derfleßet fte aud} ftnb, unß bennoc^ 
genugfame 23eweißtümer barbieten, t>a$ fte ftc^) alle inßgefamt auf bie war^aftige grünben, 
worin fte fjernadjmalen eine fo abfc^eulid)e 55erdnberung öerurfadjet §aben. 

3" ber Xfyat if^ biefeß baßjenige, toa$ man auß ben emblematifc^en ^a&eln ber SJfto« 
t§ologie folgern fan, »on benenbie meinen mit ben(Di'9tcn ©emeinfc^)aft§aben, bie inßge- 

famt 

Cjo) S-y I D A S "Otpets xxftixs. 




XI 



wmm 



Sßon fcer SKeligfom 



-in 



famt auf biefe etfJett unb wichtigen SÖBarfjeiten jtelen. 3Benn tftineroa ber panfcora *) 
bie ungliid feiige S3iid>fe jufMef , ober wenn fte ben totljtern bes (Eeciops ben ^ebeforb 
anvertrauet, m welchem (£vid)t\)$n lieget, unb ifjnen folgen ju ofnen »erboten; flellef 
uns biefes nt'cfyt basjenige ©ebot »or 2(ugen , welches ein ©eifi bei SSötrwif es unb S^od)* 
muts übertreten ? 2öenn bie ©erlange Python bie SLatona oljne Unterlaß in ber lii* 
ftcfyt »erfolget, ib>e grud)t $u »erfcfylingen ; ifl biefes nict>t em SSiib ber liegen 9ftad?fM* 
lung, meldte (£va von ber f)ol(ifd)en ©erlange erfaren mujle? SBenn öatuvnuö feine 
$inber, ben 'Jupitev unb anbere ausgenommen, bie burd) ber Coirybanten ben ben d>v> 
gten gemalten ierm errettet würben , gefrejfen ; jeiget biefes nicfyt bas Unrecht , fo ber erfle 
SRenfd) fetner 3ttad;fommenfdjaft getfjan, nebft ben auf gewiffe SSHaaffe »erfonten ©ott an, 
ber burd) bie 9teue unferer erjlen Altern , unb burd) ben ju feiner SBefänftigung angerich- 
teten ©ottesbienfl, feinen %ovn geminbert? "Me "Arten ben tob »erurfadjenber ^ranffcei* 
ten, bie aus ber Söüdjfe ber Panfcora **) herausgeflogen; bas hinbin |>alb menfd) tiefer 
unb fjalb ©djlangengeffalt, bas ftd) in bem .ftorbe ber Xodjter bes Cecrope befanb, als 
fie felbigen erofneten , unb beffen ©inbilb noeft hex) ber (Einweisung in bie SKeltgionSgefjeim* 
niffe bes «öaeefewe beibehalten roorben ; ber nebfl ber ^evmtone wegen (Entheiligung ber «te* Tupfer. 
JTTinei'tja Tempel in eine ©erlange »erwanbelte Cafcmue ; bie ©efe^geber ober er (Jen 
Urheber bes Urfprungs einiger SSolf et , als (Eecirops, i£vid>tb$n, unb biejenige grau, 
wo»on bie Qcyt^en ab^uframmen »orgeben, unb »on einem dftenfdjen unb einer @d)lan« 
ge «ntftanben ju fei;n angenommen wirb ; bie aus Säljnen j, e g ^ ra( ^ en entftanbene 9Ken» 
fd)en, weldj e fidj , fobalb fie jum ^orfcfyem gekommen , gleich wieber unter einanber auf* 
gerieben, geigen uns biefe nidjt insgefamt bie traurigen unb bettübten ^öirfungen ber (Erb* 
fünbe unb ber unorbentlidjen 53egierben an? bie aus bem Fimmel gesoffene 2tte; ber 
53aum ber ©arten ber -^e&pmbtn, fo burd? eine« affejeit wadjenben 3brad)en gehütet 
würben: finb biefes nid)t ^Deutungen auf unfere erfren aus bem Pavafcife »erwiefenen <£U 
lern, bie ber füfjen $rud)te bes 53aums bes Gebens entberen muffen, woran fte nadj began* 
gener ©unbe ntdjt weiter gelangen fönten? (Enblid), ber jween $)rad)en erwür* \m 

genbe faveutee, ber bie fiebenfopfige i&ybta, ein merfwurbiges ©nmbolum bes fie* 

bem 



*) pavsanias in Atticts gebenft einer 
l&i(bfeule ber tXlinetva, bie ju 2Ttber» in bem jü 
|§vem Sienft geroibmeten 3Mn3fww en f< m Pfl $** 
finbii^ gewefen. %x\beK S5efcf>m6ung biefer9&ifb= 
feule bebient er ftd> folgenbei* SSorte: „Unten «n 
„ber 2anje , bie fte in ber Jpanb l)4lt , iff ein &ra* 
„a)e p fefien , we!a)en man vor ben Vtvidjtbon 
uralten fönte. 2fuf bem WuSge|M fM>etman aileß, 
„wag bie ©eburt ber panbota angebet, in er[)a; 
„bener Arbeit , »on melier -^eftböas unb anbere 
„S>id)ter fingen , bajj fte bie erfte V5on aßen ^rau= 
)5 enöperfonen geroefen fet>n folte:,, SBenn man 
nun bie tffiorte biefeö SSerfaflerß ermeget , fo wirb 
man barinnen finben , ba$ fte meine Meinung , bie 
id) »on ben f a6eln ber thinm>a , ber p«nöor«, 
beö Ceccops unb üttidjtbow §nbt r befl^tigen; 
baf nemlid) folcf>e insgefamt auf ben erflen Urjprung 
ber 50Jenfd)en , auf ben %a[ unferer erften Altern, 
«nb auf bie ©e&eimmffe unferer Religion jielen. 



**) ANTIG ON. CARYST. im 1 -^ftttpfc 

flhdt feiner &Amlixn$en rounöerbftrer (Be= 
fd>id)te fagt nid)t, alö bie anbern alten ©d)tiftfM= 
(er, ba$ bie $öcb>r beö <Eeccops, burd) Oefnung 
ber i^nen wen ber tißinetva jugefteffeten S5ud)fe, 
ben lEridbtbon atö einen falben ?0?tnfd)en unb 
fcal&e ©erlange gefunben Ratten j fottbern er mare 
nur mif-^t>et> ©drangen ummuttben gewefen. ©ie^ 
feö f an aud) auf einigen ?0Zänjen angemerf t werben, 
wo man über bem $orbe ber (Drgien , ber Cyfta 
genennet wirb , ein jttnb unb eine ober jweo ©d)lan* 
gen fielet. 2>iefe6 grunbet einen neuen Söewetö, 
ba$ bie @d>(ange ber (Drgten auf ber Pan&oc«, 
alö ber erjten % rauengperfon , nad> ber Reiben $Reu 
nung, $e(er, ober befler ju fagen, auf unfrer er(ten 
Altern ©ünbenfal , unb auf ben elenben 3»fan & 
jielet , worin bie (£rb|önbe i^re 3?ad)fommenfd)aft 
geflfirjet. 



jmm 



112 -©rttter£Att#jföef r 

fcenfopftgen ©radjttiS, befielt in ber Offenbarung 3ot?atmte gebaut' wirb, bedang; 
eben biefer in bie .^olle fu'nabftagenbe unb ben (Tei'beruö feffelnbe <oeirctile6 ; ing(eid>en 
b«r bie Äatona rddjenbe unt> bk ©erlange Python *) mit feinen Pfeilen tobtenbe &poUo ; 
unb enblidj bie burdj £ülfe beö Petfcue über bie £T1e6ufa ftegenbetHmen?a: ftnb biefe 
nid)t Deutungen, bie auf bk aber $.ob unb £oiie erhaltenen ©iege unferö Srlofers jtelen? 

<£g würben nodj anbere ©inbilber mit (eidjfer 9Eftüf)e ausfmbig gemadjet werben ton» 
mtx, bk fid) gar füglich ebenfate auf unfern \$eilanb beuten liefen; bk unerfdjafne SEÖeiö* 
tyitf beffen ewige 3 €U 3 un 3 m &** Üflinewa ©eburt abgebilbet, bie aus pt$ 'Jupitevs 
©efn'rn entfprofjen , war ebenfals in ben fibyttinifä?en SBeiffagungen in ber $3erfon ber 
gebdrenben Jungfrau toerfünbiget, weldjer ju S§ren bie Jbvuibm Altäre aufgerichtet fjaf« 
fen. 3fa wer melö, ob nidjt bie|unge Vtfta, bk junge 3ft8, tttmen?a, foictynna, 
TSvitomarti» , Dea Salm ober bk gute (Botttn, 2?tana, pvofevpma, Venus uvfc 
nia, bk enterte» ©ottfjeiten unter öerfcfyiebenen tarnen ftnb, unb bereu ^ungfraufdjaft 
fo fe£r gerümet würbe; wer weis aud), fage id), ob biefe nebf! ber unter ben §imlifd)en 
«Silbern im Tfu'erf reife beftnblicfyen Jungfrau, nid)t inägefamt ©chatten unb rdjeI§afteS5ii* 
ber biefer unbefTecften Jungfrau waren , weiche bm ^»eilanb aller 9JZenfd)en of)tte 33er(e* 
gung ifirer jungfräulichen Äeufcfyfjeit jur «Seit gebaren folte; unb ob bk ju allen Reiten fo 
merfrouebige ^rofeffton ber Äeufdj&eit ntdjt ju bem Qrnbe eingefüret worben , biefe 3>ung= 
fraufdjaft, bk wiber alle Stegein ber Sftatur fruchtbar fenn folte, baburc^ auf einige $%ife 
juüerefjmt**)? 

5Die 






*) ©te <Bd)tange pptfronlff, fet6fl naefy berit 
Set>rgebäube ber Reiben , ein unleugbares «Spmbo; 
tum beg @4tcmö, wenn man erweget, bafj beö 
Pytbons ©eift ber ©vunb ber fjetbnifdjen 2Seiffcu 
gütigen geivefen; weit nun foletje eine SBirfung bei* 
gaubcret> waren, fo tonten fte wol nicfjtö anbers 
als SBevfe bes ©atans fetm. (Js t(l jwar wafjr, 
ba$ ilpoüo naef) ber -Reiben Meinung ber ©Ott 
ber SSeiffagungen gewefen: ba nun alte fjeibnifdje 
SSeijfagungen auf bie -ä^berei; hinaus liefen ; fo 
war beö Pyttyotis unb bes 2(polio ©eift in ber 
£()at einerlei ©eift, unb von einerlei ©runbe. 
3n5tuifcf)en errettet boc^ au6 ber^abel beö Apollo, 
ber bie @<J)(ange p^tbon mit feinen Pfeilen erles 
get, unb baburc^ über biefen fteinb ben ©ieg erljal* 
ten, ofenbar, ba$ eö nad> bem Urfprunge iwei; 
einanber entgegen gefegte ©runbroefen geroefen f«im 
muffen, bavon uttö 2(poKo ben ^ettanb , ber bie 
«Sonne ber @ered)tigfeit unb Urheber beö ganjen 
reinen £icf>tcö ifl , fo bie Propheten er(eud)tet, unb 
ber felb(t ber 53owurf aüer i^rer SBeijfagungen ge> 
wefen, ttorjlellig machet. 

**) 23or furjem fam mir ber JtfTtßtortfttt'en 
Jp>an5fcf)rift ju -Oanben , bie lange 3«it in (Ebina 
gelebt, n>ofe(6(t fte tri ber «Sprache unb ^entniö 
ber alten <£{jaractere biefeö 3teid)S fonberlid) gef^tift 



geworben. Siefe ^anbf4>rift beftunb «u* fleinen 
31bl)anblungen , tuelcfye über bie 2Cuöjßge ber fünf 
cla^ifcfyen 5BÄcf>er «erfertiget marm, unb alleges 
naue Umjtanbe ber atten 3ietigionöbriefe, welche bie 
(Ebinefet; eben fo $ocf> al^ wir bie 95ud>er beö tTTo* 
fea verehren , in ftd) faffeten , worin fte ein fold) 
eljrwörbigeö 31ltertum erfennen , i>a$ fte fetbige fs 
alt alö ifjre ?3?onarcf)ie su fe^n galten. 3 n biefen 
3(uöjügen wirb üon einer jungfräulichen SKutter 
unb von iljrem ©o^ne, auf eine fo merfiicf)e SBei« 
f« in fo vielen 'Puncten , wovon uns uuferc SRelis 
gion unterrichtet, gef^anbelt, ba§ man fetbige fafl 
unmoglict) verkennen fotte. SBenn icf) jum voraus 
fe|e, binj biefe 31uöjügc getreu unb iuvertfl^igfepn; 
fo fönte mein £ef)rgebaube von ber SOtytljologie nic^t 
bejfer unter(tu^et werben. 3$ versöffe, ba$ in 
ber folgenben Seit bie XXlifiion&tkn ifjre <5ntbe« 
cf ungen unb erlangte 3ventnte me^r befant macOen, 
unb fetbige in tt;rer gehörigen 2tu6bemmg unb ©e; 
wi^^eit vorftellen werben: afebenn fonnenbteffeaef)* 
rid)ten , bie fie von ber Sieligion ber erflen 3^'ten 
mitteilen, um fo vielmehr von 9?act)brucf fepn, 
weil fte fetbige auö wirftidjen unb von ben entfern* 
tefKtt Betten aufbehaltenen ©enfmalen genommen, 
unb auö einer weit fid)erernöiuetJe, a(6 bie Ueber- 
bteibfet ber ©ewonl>eitcn ftnb , fo bie 93arbarep ber 
21mertc«nec fe^r jerftiimmett C)at , ableiten. 



■ 

■ 






& 



W. ' $ 









r Afr: . 






'» * - ' ■ 



$ott f>er dtcligioiu 



m 



i L ff?? ?8# ■»»/»&«« « unfrt mm®? N «ne fofcfc »efettffcfc Bettina auf 
ten (Sriofer feibfr ,bafi es i>a$ 2mfe£en gewinnet, *$ forpot Die eine dg ber anbei in ber 
Offenbarung begriffen gemefen, meiere unfein ecfien «dtern bon bem ©chdmnifTe bcr ffr- 
lofung gef^e; j)er fl eflttft öaß tief« ©e^mnfe nicfc nur -na« ferner @eibjldnbia- 
feit, jonbern auc^ mit einigen feiner twnemlirf^en UmjUnben geoffenbaret werben. 

«•-• S " ^ ^ ttiM »2 bcr Pywlatrie §afe tcr, bereits angemcrfef , t>a% man jweierle» 
©ottinnen X>efU unterfaeibe nemlid) bie eine als bie SKutte?, unb bieanbeSbfeS)! 
ter: unb bafj biefe unter bem ^amen ber (Bottevmmtcv ymtftyfa beibe ©ccfonen eben« 
falb bemale m äffen anbern tarnen, bie man biefer (Bortermutrer beileget, »crm'tKrt- 
werben; bergest *,* man in ber ^ologie jwo Vcfta, jmo 4ffJ f mo 1^ 

t>onb<^mgen, bte als bte Softer angenommen tofaft, glaubt, ba£ fie Soft einer Lbeit 
un Mete >ngfraufjaft 9>rofeffton gemalt, ba£ felbige «<s & lortre^e ©gen" ' 
fd?aft angefe^en *u werben j>erb«enet tiefer eignet man 5 me 9 ©tefcn am Jjimm 1, ate nem- 
h^bte eine jm^ierf reife, im»« ber Jungfrau, unb b.e anbere in bem gfente m, 
woraus man eine ©ott£ett gemacht , bereu tfeufd^eit man einer befonbern ^eiehrunq Jti 
2 2Ä, I l ö,c ^ Sungfraufc^aft mar mit einer liu m «bar feit ierfnüpfet, 
2ff .f^f *>> öen man ihr beileget, befagef. ^Dicfe Jungfrau bes d U 
Reifes warb ntcfc allem meiner in Rauben ^abenben tforndre 4Ä, welchem 
|i)mbolum ber £ere 8 unb 3ft 9 mar, fonbern man bilbete f,e auc^ »orWrS mit inem 
|tnbe a , bas fie an ber 23rufr liegen £atte, mie man foicl^ au. einigen ^S 
©enf malen erfe^en fan. p^* eine Softer bes ©aturnue , war i§res jungfrdül&cn 
©taubes o>erarf,tet bennoer, eine ©augamme bes 3upitew. Hernie man a, bf ebeS 
eine Jungfrau mar, warb »or bie Butter betriebe geilten; unb biejenige «ffi 
fe7 el % n «»"«n^SRonb antrift, wirb oftermalen bergeffalt abl malet, als ob 
fr ben ^oruB gpoffe entweber in ber ©effalt eines in ben Timm traqenben tfinbes ei- 
nes ©tiers, ober bes ©ottes Tlpie, fauget. i™genpen junces, et, 

dctigb ber ©o&n einer Jungfrau genennet, ©obalb SaccfeS geboren J^ZZ 
Jnmercurawijuben t^mp^en, folgen ,u fangen. VmJ) m ®ort Hympben 
2rSr/XT b,e ^r^ ro f''^ n ® e ^ led?t6 ' bfe «'>malen geboren 

*) G O R O P I V S BECANVS Hb, 4 CHI Ti- 
Palm, Chronica. DicituT autcin haec Virgo no- 
mine prorfus adinirabiii , et tali, ve in fe duo 
maxime contraria concludere videatur. Quid 
enim ad audiendum alienius, quam eam Virgi- 
nemvocari, quae ab infigni et excellentiflimo 
partu nominatur? Q^iisquis enim graecae lin- 
guae non eft imperitus, dum Erigonem audit, 
fatis intelligit ab excellentia SoboJis, fiue par- 
tus, nomen deriuari : nain yövos fvfotoy viov , id 
eft, legitinnimfilium fignificat, nonadoptiuum, 
non putatitinm, non iliegitimum, fed proprie 
ciuque , et naturaliter fuum» 



*) COELIVS RHODIGIN. Leff. aiitlq, 
hb 7 cap. ij. At Dionyß/s mens, quem Latini 
tui, in feeundo Atexandri geßortim, Ioue ac 
Cora fattrm reddidere, quaüsnam tibi videtur? 
Aut quam putas efle Corant iftain? " Ego - - - . 
denium refupinat a Librorum SyJua, haec pro- 
ruiffe fum vifus. Cora?n qnidein varie capi iit 
Auaoribusj prinmmque, MoloJJorum gentem 
eo nomine pueilas decenter iorma conipicuas 
nuneupare , proptereaque eorumdem Rex Ades, 
fiue Aidoneusy Vti eft apud P lutnrchtmi , aUim 
appellauit Cor am , quam rapere adortus fit Py. 
rnboui. Sed et pro Virgine capi Coram adno- 
V tauft 












114 



&tiM$ #auptflwf , 



Ztttpcatöü ö Mm betrieben, wofelbfl gefagf wirb, &of Sacdwe fcon &«n 3upitei: 
unb ber Com geboren fen, wer Cova gewefen ? unb crfldrec es jugfetc^* 3Dte @d)rijf« 
fallet, fagt ergaben ötefeö Söcrf in mandjerfeo ^3er|Ianbe genommen. £>enn erftlid) 
nennet« Die Nation ber tUoloffer tjie SDtägödjen , weiche bürd? eine fc&am&afte unt» be- 
fd?eibene ©djohfjeif wrjügüdj waren , alfo; berowegen §abe auch, ber $owg biefes SßolH, 
Ttbes ober iitdonaue*), wie ifw piutarcfyus nennet, feiner Softer, meiere Pitt* 
tbous ju entfüren bemühet war, ben tarnen Cova beigeleget. £)ocb. ££ußact»us, 
feft er fnnju, ^atangemerfet, bafj Cora bejUnbig t>or eine Jungfrau angenommen wirb, 
unb jtoar nad? bem (5nect>tfcl>en «770 r5xo^7v, welches jieren unb reinigen ^etffef ;^ in- 
i>m fowol bas eine als bas anbere mit biefem reinen unb unbeflecffcn Tilfer übereinfemf. 
^©digimie bringt t>on bem 2Bort Coia nod) einige anbere Srfidrungen ben, wot>on 
bie eigentliche barin befielet, bajj man ben ben (ßriecfyen ben Augapfel alfo nennet, in* 
bem man felbigen, in 2mfef)ung ba§ er nicf)t bas gerfngtfe Staubfein »ertragen fan, fuglidj 
eine Jungfrau Riffen mag. tiefer @d)riftjMler füret ferneren, ba$ niemanben unter 
benen, bie nur ein wenig bem <Btubiren ergeben , unMant feon t onne , bafj man ber Pro* 
ferpma ben tarnen (Tora beigelegt, unb ba% 23accbue ein ©o&n ber Puoferptna unb 
bes Jupiters gewefen. SOon bem tarnen biefer ©ottin (Tora, Jungfrau unt) & oc & S Us 
gleich. SRutter bes 23acd?iiö, §aben fonber gweifel £>te (tea-ybamen tljre Benennung er* 
galten; welches auch, @tvabo( 51 ) fajl gemutmaffet, wenn er ben tarnen t>on ttepti ab* 
leitet, ber ben jungen SDUgbdjen beigelegt würbe, weil bie Corybanterr bergleid)en ßlet* 
bung trugen. 

Pvoferpina «I* eben bie ©ottfett als JDüwa, Vßxmtva, bfe junge "Pefia 'unb 
3ft'ö, beren ^eufd}f;eit in fo groffem Hnfe&en jhmb. Clemens #leran5rinu6 fdjreibt, 
bafjjitipttet, alöerfid)ineine@d)langeüerjleaet, i§r ©ewalt get&jm , woraus 23acrf>ue, 
fbnfi SDtonyfius genant, enttfanben; unb biefes fen bie Urfadj , ba£ bie jufammengefcbjun* 
gene ©djlange bas @nmbolum bes ©e^eimnifles bei) ben (Drrjien bes ©abajme fen. 
2(uS eben biefer Urfad) jetgen bie T)id)ter, wenn fie in t§ren Werfen ben £rad)en bcjtn* 
gen, ber ein Q3afer bes Zaume ober 2?aat?ue gewefen, ben 3üpiter an, als öon wel* 
cfiem unb feiner toäftie Prcferptna, 2$acd>U6 unter ber ©ejMt eines @tieres geboren: 
woraus ebenfals m fd)liejjen, ba$ £>acd)M, %$vue unb ^pie einerlei ©ott^eit gewefen. 

©ölte 



(51) STRABO lib.IO. 

tauit Eußachins u.no tS ko^hv , quod ornare in- 
dicat , fed et repurgare quoruin vtrimique aeta- 
ti congruit incorruptae , ac purae - - - Difpa- 
rari tarnen ab Cora et Partheno Nymphaw , in- 
uenias: quippe Parthenon -intelligtint infeiam 
prorfus viriiis coneubitus ; Nympham , qiiae 
paulo ante viro iuncla , nonduni tarnen pepere- 
rit, Gynen vero dieunt quae Partum iani fnfee- 
perit. Verum et Coras Poetae Naues dieunt 
Protoploos , id eft, prinium in aquam conieclas, 
taniquam plane Virgines fint. Coram item 
Graeci pnpillam in oculo vocant ... Pro- 
ferpinam ita ab Graecis nuneupari, nemo in lit- 
teris tarn feriatus qui nefeiat - - - Scribit 
Clemens, Iouem comniutatuin in anguem intu- 



liffe Profirpinae filiae vitium, vnde fit natus 
Dionyßns , quo argumento etiam Sabaziorum 
myftica Draconem praeferunt in orbem compli- 
eatum. Hinc et Poetae, Draconem* Tauri pa- 
trem dum concelebrant , fymbolice operteque 
louem innuunt, ex quo et filia natus fit hie, Tau- 
ri fpecie. Qyare ab Lycophrone Taurum voca- 
ri fciinus. 

*) 2>iefer angebliche molo^tfobe ^önig 2töes, 
ober 2liöon«us, iftnad) ber Säbel, ber pluto ober 
ber (Sott bev Sztikzw. unb ber SHame 2Ctöon«us 
fd)einet üon 2Jöonat hergenommen ju fepn , ber ei-- 
ner von ben Spanien beö wahren ©Dtteä in ber 
fcebtfUfcbt» ©prac^e tfl. 



nm 



SSott t>,cr 'ttäitfm. 



115 



©olf« man nun m'cr/t Ucfac^e f)aben, bafitr ju Ralfen, baf? m äffen affegorifcfjen ga* 
bem ber fymbof ifdjen Geologie ber erften fetten , fewol bte eine als bie anbete i£x>o. abge- 
bt'lbet werben, batton bt'e eine, als bieSMutter aller SRenfcben, t§ret*9lad)fommenfd)ßft eben 
fo nacbffpeiftg, afö t>ie (e|tere t>ur«^ if)re ^ungfcaufc^aff tem menfcblicben ©efcfylec&te fjeil» 
famgewefen, als welche auf gewiffe skaaffe »erbienete, berieft einen Jpeilanb ju bringen? 
SJ?an muo aucb nodj anmerfen, ba§ in ben freilegen Q3ticr;ern bei- SÜtonb ein @if>mbofum 
biefer Jungfrau iß ; fo wie berfelbe im weltlichen liltextume ein ©tymfrofum berjenigen, wo= 
t>on icb gerebef, war. ^ 

«8acci>ue, 2fpot(o «Sortis imb Tlpie, bieten ber 3f*s gefduget werben, waren 
in bem weltlichen ültettume bie ©onne. kernte man feibige alfo nicht bor SSorbilber be$ 
^eilanbeg, ber bie warljafte (Sonne ber ©eredjtigfeit ift, galten? 2öenn nun 23acd)us, 
Mortis unb #pte, Silber beg ^eüanbes fepn ; fo tft bie geboppefte ©eburt biefer ©öfter 
leicht ju erffdren : benn warum beweinete man in ben ^eligionsgeheimniffen anfänglich if)* 
ren $ob, unb feierte barauf i§re 2(uferf?ehung ? SSkrum würbe 2lpts unter ber ©efklt ei* 
neä ©tiereö ttorgejWfet, jwifc|en beffen Römern man eine ben SHonb bebeutenbe $uge( 
antraf, worauf 30's unb (Dfirie in falber menfchlidjer unb §alber ©chlangengejlaft abge- 
bilbef waren, an bejfen £alfe ein tftaquifcfyee ober $ermettfct?ee ^reuj gegangen würbe? 
5öarum freflefe man in ber ftunbolifchen §igur beö Mortis benfelben mit einem langen in 
ber ^)anb haltenben ^reuje, mit einem @perberfopfe, als ein @»mbclum ber ©otljeif, 
nebjf einem SÖinfefmaaö, afe einSpmbofum ber@eredjtigfeif, unb einem Lituus ober SBeif* 
fagungsfTab, afö ein ©pmbolum be$ ^riejleramtes, »or ? s 2öarum erblicfte man enblich ben 
£>acc^u6 mit einem freu3formigen C^ytfüe, mieid), wennöon biefem bei) ben <£gy= 
prern geheiligten <5inbilbe gerebet wirb, mit mefjrerm jeigen werbe? Qiefe Gilbet ftnb 
tnsgefamt rebenb, unb bie ©inbilber fdjeinen fiel) öon felbf) ju erleufern. 

(Soropius TSecanue *) , wenn er öon ber grudjtbarfeit ber ^rigone, ober fcon ber 
Jungfrau beö ^§ierfreifeS rebef, finbet in ber ^orndre, bie fie in ber^anb traget, ein öor- 
freflirfyeö ©nmbolum, ben ^eilanb »orjuflcHcn , als ber ba$ t?om ipimmel gefommene 
S3rob beö iebenß , bai 55rob ber ©tarfen feyn folte. SBarum foffen wir nid)t gleicfyerge* 
jralt fagen fonnen, bafj man bureb, ben 23acci?us, ben man nicf)t .feiten öor ben 3Öein 
felbfl, alg bie devee ttor ba$ ©etreibe annimt, aucl^ benjenigen anbeufe, ber ber IJßem 
fet)n folte, ber bie ^untfvauen fruchtbar mad)et? unb ba$ in ©arrefdjung beg ^SrobS unb 
5öeinS, fo ein ©nmbolum beg 3^anfopfers in bem ©efe£e ber Slafur toox, ba$ ftd) eben* 
falg afö ein foicbeg in ben ©efjet'mniffen ber Ceres unb be$25acd}m fanb, biefeß immer« 
wdrenbe Opfer figurlicr; »orgejlellet werben, baöon.ung dlyvißue bk 2Birfiic^f dt mitge» 

93 2 t§ei- 



*j GOROPIVS BECANVS Lib.4 CUl Ti- 
tulns, Chronica, Quid inter caetera iüo mira- 
bilius, fteliam illam , quae nafeente Chvißo in 
Oriente erat priina magnitudine infignis , et ad 
femina Virginis collocata, a Cbaldaeis nonien 
accepiiTe, quo illud fignificatur , quod latinus 
diceret, figpum eibi fnfientantis, confirmantis 
et eleuantis ... Qnis hie non admiretur 
praeeipuam hanc ftel/am, cum Cbrißo nafeente 
< xorientem , hoc nomen obtinuiiTe, quo indica- 
retur, eum, qui nafeeretur, eibum eße clcuan- 
tera , fuftentantem atque confinnantem - - • 



bene igitur Aßnion, Alacely Afi??iech y nomina- 
tur ftella haec, quam s-««vy Graeci , LatiniCpi- 
cam, vocauerunt, eadem, quam expofui ratione, 
eo quod fpica non folum eibus fit, fed eibu* 
vluus, e quo riirfus alius et alius eibus nafei 
queat , et ita eibus fieri perennis , ac perpetuo 
hominem fitftentans - - - Nee oeiofe aut 
fruftra Virgo hanc fpicam manibus fuis tenet, 
eo quod eibus ille de pura Virgine nafeeretur, 
quo comefto ad Libram iuftitiae aeternae proce- 
deremus, nihil amplius veriti condemnationetu, 
Cbrißo longe peccatis nofträs praeponderante. 









n6 



©ritte* JpauptjKicr\ 



feilet, un& woben er felbjr btc £ojtie unb ber Dpferpriejler ijl? £>iefes wiberfpridjt bem, 
was id) oben t>on ben Bacchanalien ber Wien gefagt, feinesweges. Denn obgleich ber 
SBetn in biefem SBerjTanbe ju bem wefentlidjen ben biefem Opfer ju geboren fd)einef, fo 
ifl tnjwifcben, nad? bes 0. jfufKnu» ( 52 ) 3 e «3n^/ ntc^t ju leugnen, ba$ in ben ©efceim* 
niffen bes ttlttbras, worin biefer 93ater ber .ftircfye eine ©leidjfjeit mit bem ©acramente 
>es Altars ju finben glaubt, biefe Darbietung blos mit einem 25robe unb einer ©tf)ale 
Raffers *>errid)tet würbe; unb es iff warfd)einlid), bäf barin bie ©ewonfjeit ber SSolfer 
N bejfanben, ben ber ©ebrauc^ bes 5ÖeinS unbefant gewefen. 

S5*efeö alles f an burd? eine ©teile, fo^uet *) aus einem alten arabifefcen ©djrift-- 
fiefkv anfüret, beflatigef: werben, SBenn *ouet in feinen Ttnmerfungen über ben (Drige. 
nes t>on ben ©ternbeutern rebet, weld?e bem ijerrn Cfcrißo bte SRatioitat (teilen wollen; 
fo füret er folgenbe merfwürbige 2Borte an: ,,©ie finb burd) ben 2Ubuma$air, einen alten 
„avabifd?en9ftatioitätjM{er, fn'ntergangen worben, welcher, als er bie ^Silber, bte mit ber 
„€onfteüation ber Jungfrau aufzeigen, (na# ber jfacnaneir, Reifet unb Ägypter iefye, 
„bte gewifte Silber annemen, fo ftd) ben jeber iOecane ober Renten ©rab ber <£onfteiIa= 
„tionen ergeben ) befdjreiben wif, in ber elf en IDecane ber ConfMlation ber Jungfrau 
„im $f)ierf reife, bas Q3ilbnis einer febönen Jungfrau fefet, fo ein $inb an*%er23ruftplt. 
„Sie fanget baS $inb, fagt ber atrabifetje QSerfaffer, an bem Ort, ber 3brye &«fiet, 
• „unb eine gewiffe Station nennet biefes £mb 3efii8; welches im Zvabifd)en igice öerboU 
„metfeljet wirb, unb ber ewige ©tern ber Jungfrau fleiget mit biefem ^>Hbe in bie £of)e. „ 
Ob nun jwar ^mt Ucfad) f)at, tiefe ©fernbeuter ju fabeln; fo folget bOd) nid>ts bejlowe* 
niger aus ben Porten biefes alten avabiftym @d)riftf!ef(ers , ba$ biefe ein Äinb faugenbe 
Jungfrau in bem aftronomifdjen iebrgebdube ber 'Jnbianev, Peifev unb Ägypter, i>e* 
griffen gewefen ; unb bafj bie CbnjW feiner %eit, bie er burd} eine Qeiviffe Hation 
be$eid?net, geglaubt ^aben, baf? biefes $inb , welkes an ber Jungfrau 23rufi liege, 3e* 
fus, ober bef|en 33orbi!b, ber ^€il«nb ber 2Öelt fen. SBorauS wir ofme 9ttüf)ß fcfylieffen 
fonnen, baß er in ben (Drgten ber Hlten ttorgebilbet gewefen. 

Ob mangleid) bieöonber alten Religion ber XVilben nodj übrige ©puren nidjf roeit 
betreten tan ("); fo geben bod> einige i&>er fabeln einen @ott als ben ©d}6pfer, unb einen 
©ott als ben s iöi'eberl)erfW[er an. Dasjenige aber, tva$ mit ber (Sottennutter ber (Dp 
cjten am meinen übereinfomt, ijibieaus bem ^»immel vertriebene $tau, wooon id) be= 
reits ^rwenung get§an , als welcher ber Urfprung ber 9Kenfd)en jugeeignet wirb. Die 
<&uvonen nennen fte Tita entftc, welkes ein »on 2Lta, fo eine ^erfon bebeutet, unb öon 
^ntft, fo im 3wfammenf^ange eine aufferorbentlid)e lange ober Entfernung ber 3eit unb 
beS Dites,ober ben Smperlatituim »om ©uten unb 536fen anzeiget, jufammen gefegtes 
®ort {% Diefer 9Tame Tita i|t »on beS i^omeve Tita ober ?ke, unb öon 2ltte bei 
i£va$ma ber Sacc^anten, nid?t unterfd}iebem Diefe 3*t*au ijl bie ©rosmutter »on i^ 



rem 



(ja) IV ST in. Apolog. 2 pro Chrißo. 



(53) vid. crevxivm Hift. Canad. lib. 1. 



*)hvet. m Origtnh opera Tom. 2 Not.P.z nis imaginem collocat formofae, puerum ge- 

tol.2. Hos fefellit Albumazar vetus Aftrolo- ftantis et lactentis. Nutdt piieriun , inquit , in 

gus Avabsy qui imagines recenfens, quae eum loco qui dicitur Abrye , et vocat ipfum puerum 

Virgine afeendunt (iuxta Perfarum, Indorum quaedam gens Iefum , cuius interpretatio eft 

et Aegyptiorum dodtrinam, qui cum fingulis arabice Ehe, et afeendit cum ea ftella Virginis 

fignorum decanis imagines quasdam afeendere aeterna. 
figurabant), in primo Virginis decano , Virgi- ■ • - . 






S3on t>cr ^iott» 



117 



rem ©0« EfcarotibmotMtjon, ben fte audj m ber geff ge6ornt ju fe^tt, unb unter ben 
■SDlenfcfcen gelebt ju fjaben glauben; bod> ifr fte fcon i()rem<£nfel fefm untergeben: immaf= 
fen biefer nid)fg als ©ufes ju fliffen fuc^ef; fte hingegen ift Don einer ubem ©cmüfgbefcbaf* 
fen§eit; fte ernaret ftd) blog »on ©^langen unb Ottern, unb bat bei) ben Sebesbermfcfya* 
gütigen ben 93orfi&; auffanget fte felbft bag «lut aug Den SÖlenföen, unb »erurfac&ef, 
ba$ fo.'tfje entmeber plö|lid) ober an langwierigen tfranffjeiten gerben muffen, ©ie ijl fer- 
ner eine Aigin ber abgeriebenen ©elen, bie ibv öon allem, mag mit i§ren ieicjmamen 
in tue (£rbe »erfefcarret wirb, ben Tribut ju jalen fdmlbig fenn, unb notiget fte, ba$ fiejfrr 
bureb afferf)anb Xanje ein Vergnügen machen muffen, ©ie Wtffcm fe£en atte i§re ©lucf-- 
feltgfettin biefen Sanjen: voeil felbige nun bie twnemfle Pfttdjf ber «Keligiongübung ben 
%emiebengewefen, fo galten fte felbige auef) naeft ibrem lobe t>or ben Vorwurf ibrer 
©eligfeif. f} 

•er l?" r ? e man al ^° ni(i>t mit ® ar & e, 't 1*8«» fonnen, baf? in biefer grauengperfon *w 
übler ©emufgbefcr;afifenf)etf, bie ftcf> blog toon ©^fangen unb Ottern ndret, unb behalte 
9)?enfd?en nad> bem Sobe tvibut jalen muffen, bie ©ünberin i£va anjutreffen fey, roefdje 
ben t>erfurerifd)en Dieben beg bofen ©elftes, ber buref) ben Sftunb ber ©erlange mit ihr 
gefproeben, aljuleic^t ©e§6r gegeben, unb baburc^ ben lob in bie «HMf gebracht? lieber 
biefeg ifr noch anjumerfen, ba$ fte unter ihren menfeblicben Gottheiten 6log biefer grau, 
unb ibreg ©ofweg ober Grnfelg, (£rwenung t§un, ofjnebabenbeg SSafergjugebenfen ; weshalb 
eg bag Tlnfefjen gewinnet, ba§ fte, gleich ben äfften, fomof bie eine al$ anbere Vcfta, ober bei 
fer $u fagen , bie eine unb anbere Zti m&einanber vermenget b>ben. 

3$ fage, iie eine unb anbere 2lte. £>enn gleichwie bie tarnen ber (Bottermut* 
ter fowel ber einen a(g anbern igva jufommen, fo fan man eben biefeg t>on bem- «Hamen 
Zte ingbefonbere fagen. ©iefeg war nidjt allein ber «ftame öon ber flraf baren igva bie 
aug bem Fimmel getrieben würbe, fonbern eg war auch) ber «ftame berjenigen, bie Vunq= 
frau geblieben; unb eg febdnef, bafj aug biefem «Borte 2fte bie 2Ö6rter #tfe, Ztbene 
2(tr>ena, 2ttt>rena, at&eronta, alg bie erfreu tarnen ber minen?a *); inqSeicben 
Hergang, TlbavQaüe, ZtfavQatis, Ztfava, Titbyv, Xftov, Zttane, Namen 
ber fynfc£>cn ©ottin, gemacht würben fet;n* 2lae, Zxiie, Zctea, Zttica**) ftrife 
t>on einerfen «Burjeln abgeleitete tarnen, unb bejie^en ftd) inggefamf auf bie Reiten fe 
evope, eineg@emalg ber Panfcora; baß ifr, auf bie Seiten unferer eVffcn ©fern , auf bie 
Seiten Zbam$, beffen «ftame einen SD?enfc()en bebeufef, unb bafjer bem SOZan unb ber 
grau gemas war, voe$halh er fomol Scannern a(g 2Öei6egperfonen beigefegef werben rön- 
nen; ber aber burd? bie «Sorte, mit welken er in ben 3ufammenfa| gefommen, unbburef) 

, r 3 anbere 



*) pborttutus ober Cocnntus fagt: ba$ c^ 
»t'3en ber entfernten Seit fef;r fc^roer fei;, bte <itv>-- 
tnologte beö SBortö Xttimtva, bie er Üitbtena 
nennet, 51t ftnben. Sben bfefeö fan man fa(t von 
otten ©Ottern fagen : benn bie bauotv gemachte @? 
tt;moiogten ftnb benen Seiten, roorinnen btefe tarnen 
entftanben, »dt nad)jufe|en , fofgita) muffen fte 
auef) beinahe inögefamt üerfaifdjet fepm 

**) Paufanias mac^t ben Mus 31ml erften 

Röntge »on 2ftl?en Mb gießt ben (Tecrops für fei-- 

nett 3flad)fo(ger an, »on bem er glaubt, bajj er fein 



©c^twgerfo^n ge»efem ^r fagt auef), ba$ «Ott 
bem tarnen 2rttt's, einer ^oc^ter bei ü-tanaus, 
ber bemCecrops in ber Stegterung gefofget, bat 
£anb ber Ätbeme»ret:, bai Xttifcbe genennet »1/^ 
ben, anftat ba$ ei »orbem llaU naa) feinem er- 
ften ^6mge ge[)etffen. Seil aber eine 93?enge wtt 
©djriftfteHero ben Ceccops jttm erfren Könige be? 
2ftbmiertfec machen; fo tmii er aua) ben tarnen 
Xaatxs gefuret fyaben, »e(ö)er 3}ame «on %tem 
abgeleitet jjt fepn föefnet, nnb mit demjenigen, 
ben »t'r für «nfern er|Jen 33ater anfeßen , übereim 
fomt. 



mm m - - ■ 



n8 



©rittet #auptftucf, 






anbere oewonu'cbe unb leicht geföefjene 93emnberungen unfenditf gemacht »erben, tnbem 
man taufenb Q3eifpie(e aufweifen t an , bajj 21 in i£ unb $ m £ toer»anbe(t ftnb. 8 ta- 
cbon ift ©g« ber ©cb&pfer in ber gabe(gef$icb> ber #lttonquinen ( 54 ) ; 3« ber b™ 3 
mtantfcben ©offerporie wirb aucb" cm« gereiften berümten SBarjage« 2ka ge-~ 
Lebt f 5S ) »on »eifern t>iefe Dinge erriet »erben, \)k atfeg menföuc&e Vermögen über- 
fteiaen , unb ber ein Qjnf et einer Jungfrau ge»efen fep fo( , bie ifjrt ob> J8erie|ung i§rer 
«raufebaft jur SBeif gebraut. £fef« itf nur i nic^t bag einige Krempel, bafttt 
America eine jungfräuliche ©oftin t>ere§ret wirb. Die pernmamfeben «off« §aben 
eine in ben iuftfrefe gefefet, »e(cb> eine S»&eüerin b« Segens unb anberer Mfr* 
SüfTe fe» n fol. |«ner finbef man in i§ren ©efe^iebfen einige Ueberbletbfel ber fidp 
fünft, worin if rer Srwenung gefd>ie§ef (?*)> «9 ben Golfern ber fpantfeben ^nfein 
ift einer ber Starnen, fo ber <B6ttennutter beigebet wirb, »tabeir«, ber um »tabu 
rius, womit ber Jupiter benennet würbe, hergeleitet ju fepn febemet ( ); 

Die ©cbiange bat bei? ben ©o^enbienern (Sfünbime, Cb»na unb Japan, eben 
afe bei) ben alten Reiben, efwag gejjeimnigPoO« in ficb\ £ben biefe 23ewanbntg §at c* 
audj ben aüen amencanifdjen rptlbcn. y . • 

»ouebet C 58 ) in einem feiner an ben Q3ifcr>f &Mt getriebenen Briefe fagf, « 
würbe in ben inbianmen ©efd?icbfen erjaiet: » *>af eine beruhigte ©erlange nament* 
tfrf, (Tbeien, wargenommen, ba$ b«33aum b« fcben* bureb bte ©öfter ber anbern örb- 
"nunaenfbeeft worben; weil berfeiben nun auemHnfö ein nacb bie 2CüffW;f über biefen Saum 
"anvertrauet gewefen, fo fep fte über biefe Hintergehung bermaffen erjurnet worben , ba$ 
fie augenbUcfiic^ eine SKenge ©ift auggefpieem Die ganje (£rbe fet> baton angefteeft, unb 
faß fein SKenfcb baffe ben SBirfungen btefeö fobtu'cben ©iftg entgegen fonnen, wennmd)f 
'ber ©ote <0>twit mit t>er menfö(«fte» Statur ÜMMben gehabt. <£g fep alfo btefer unter 
"ber ©eftalt ein« SJtenfötti erfebienen, unb $aU allen ©ift, womit bi^bogrjaffe ©^lan- 
ge ^ brbreieb angefüllef , »erjeret. „ ?ÜZeineg «W in btefer Säbel ber £ei(anb 
fowot als ber Sa( b« erß en «Ötaift&en abgcbtfbct; no$ beffer aber tft ber £etlanb in ben 
bnfern bemerft, welche bie 'Inbkmv wn Kammern bringen, unb »oben, nacb Anw«- 
fotta b« ÖOUcW in eben biefem «riefe, man eine Ist b« »efg ^rfaget, m wekbent 
mit erftaberter ■ ©timme fblgenbe © orte auggefproc^en werben: Wann votvb Oet äfrlo^ 
fer aeboven werben ? Wann wtvb ber ^eilanb erfebemen ? 

Mertre, »oebefow, Srcton, nebft »erf^febenen anbern ©cbAnftlMfem, 
toerücbern, m ü* mittägigen tt>U5en beinahe eben ben «Segrtf, als bie «Sinworter b« 
arofTen Intens toon bem Dramen ^aben, ber t'orer ©nbilbung nacb ben 3)lonb warenber 
linM t>erfcb(ingen mit; wel^eg, benebft bem unge^etiren erm, ben fowoi bte einen . a 
anbern mit i^ren fllurac« ober bureb trummein unb Äeffe Wage- machen em fpmbotu 
fd)eg©ebeimnig unb einen Sleiigionggcbraucb; anzeigen feinet, fo em UeberbletbfeUon 
lern ©ebraueb ber (Torybanten ift. „Söenn eine SOJonbffnfIcrnt* entfie^fagt bu 
Venire f 59 ), fo biiben ficb bie Caratben ein, ba^ bertllaboya, nemlicb ber ©atan, tm 

Moni mm* mU ^ PW* m * m fomo1 ^ unöC als a{u mnmv uniJ ® bu 

U} C*0 garcilasso Comn^ Reales hb.* ( -7^ edi ££ s T cl S fes G d Y es 

Traue 7 eh. 1 $. 3. 



< 




XIIL 




,/ 






l« 



■ 



SSon tot dttlwtäi 



119 



„ganje 3iad)t, Rupfen mft jufammengefdjlagenen deinen, §alten eine $anb "auf ben 
„$opf unb bfe anbere an bte ienben, t>ocj) ojme ju fingen; bennoef) aber erfüllen fte bee 
„iuft mit einem gewiffen fraglichen unb füvdjterh'djen ©efd)rei), diejenigen, ik einmal ju 
„tanken angefangen, ftnb »erbunben, &iö ju Anbrucf) be« ' SageS b«m»f forfjufaten , ob>e 
„fiel? burdj einige Sftofwenbigfeit ba&on abraffen jm lafetiV 3 ni?e fT en ^ cin SPtägbc&«i 
„einen fpolen $uvbi$ in ber £anb, bei* mit fleinen (Steinen angefußet iß, unb wenn fte fei» 
»btgen ruret, fucfyt fte ifjre unangeneme Stimme mitbem befcfywerlidjen &übfe i§rer Ä(aj> 
„per ju vereinbaren. „ 

(BavcUaffo ( so ) fagt, ba$ bie Tpttwianev glauben, ber ^onb fei; jur %eit ber 
§infJernte o£nmdd)tig worben, unb laufe ©efar *,u gerben. (Sie begnügen ftd) alfo niefc 
mit 9Kacf;ung eineö Warfen ©etofeö, mit abergldubigen ©ebeteti unb anbern ©ebrdudjen, 
womit fte i§n aus feiner eingebilbeten £>f)nmad)t wieber ju erweefen fu^en, fonbern fte rei» 
jen autf) t>k Jpunbe burd) (Silage jum ©freien, weil fte, vok fte fagen, t>erftd)ert finb, 
bafj fte ber 9ttonb liebe, unb burd) i§r ©ebefle unb ©efjeule wieber ermuntert werbe» <BoU l3tet? *""*• 
ten bk Alten von ifprer jagenben ibiana wo! eine anbere SReinung ge§abt f>aben ? 

%n bem mitternächtigen Erneute« §erfd;en beinahe eben bergleicben Meinungen; unb 
ein alter SDZilfionariuö fjatfe, wie man mir öerftcfyern wollen , von ben ^uronen geboret, 
ba$ bei; i§nen efjebem eben ber ©ebraud? unb Aberglaube üblidj gewefen. 

3n ber Agronomie werben bie knoten, in welchen ftd? bie (Sonnen » unb 93Jonbenfm* 
flernifien bilben, ber ^opf unb ©djwanj beö ©rächen genennef* (Softe biefes etwa beßfutlb 
gefeiten fetw, weil man ftd) auf bie fdd)erficf)e Meinung ber ^nbiamv gegrunbef, wef* 
d)e ftdj etnbifben, bafj fte ein Siradje öerfdjlingen werbe, unb in biefer Meinung tx'el ©e= 
beter fjerfagen, unb einen abfdjeuficfjenierm mit ^rummefn.unb ^efjein machen, bamit fte 
ben S)radjen entweber beruhigen ober erfcfyrecf en mochten ? £)ie Alten glaubten ebenermaf» 
fen, bafj <Son unb SOlonb jur %z\t ber SSerftnfferung ingrofjer ©efar fd)webfen *) ; unb 
wdrenberS^'f/ ba bieSSBarfagerinnen ifjre jauber'jfcfye 53efcf?wÖrungen machten, fo öermein» 
fen fte, bemfelben burd? i§re fupferne €t;mbefn, bk ftd) afsbenn auf aßen (Seiten ^orcit 
U'effen, ju ijülfe 5U fommen. 2öag mic^ anlanget, fo fyalte baöor, in bem ^(ange biefer 

tstn 

(6o) yn CA GARCILASSO Comment. Reales Iib. a cap. 23. 



*) cobllivs Rhod. Le&. Am. Hb. ig e.io. 
Aes porro in facris et excantationibus magnam 
habuifle Veteribus auöoritatem an: vim, feribit 
Theocriti Interpres in Pöetae Pharmaceutria, 
proptereaque in Lunae deliquiis adhiberi foli- 
tum noff 07ii tcSs xxreixoy,si/o7s y id eft, et homi- 
num raorte; purius enim caeteris habebatur 
Ulf) dxsXxs'tKoy rwy /u-tKa/nütuv , id eil, polJutio- 
num expiatorium. Inde eo ytebantur in Puri- 
ficationibus vniuerfis , vt in I ibro de Diis feri- 
pfit ApoUodorus. Qiiin et Corae feu Proferpinae 
Sacerdos Athetiis Aeneum pulfare inßrunientum 
affuerat, quod iiyß av voc'änt. Apud Laconas 
Rege defunfto lebetibus obtinnire fuit veteris 
inftituti --. Aeris porro fonos, ceurem 
potentiffimatn multis rebus Graecomm vetuftif- 
fimos adhibuiffe palam eft. Cur vero aeris dis- 
fono crepitu deficienti Lunae auxiliarentur An- 



tiquiores, quod et Mattilim fignificat, fed et 
Ouidius: 

Tc quoque Lima traho, quamuis Temefaea 
labores^ 

Aera tuos minuant. 
Alexander etiam rationem afFert eiusmodi* aes 
et ferrum , inquit , quatiunt mortales , quod 
inde abigi daemonas eredituiu fit, quo tempore 
fydera haec vim fuam ad terras non perducanr, 
quae hominibus profit, et improbos retrudat 
daemonas. Moris huius item meminit Titns 
Liuius ab Vrbe condita 26. Campanorum im. 
bellis multitudo, cum aeris crepitu, qualis in 
defedhi Lunae filenti nocte fiefi folet, edidit 
clamorem. Et vt Phnium praeteream, etiam 
Thebaidos fexto Papirius ; procuJ auxiliantia 
gentes aera crepant etc. 



:itt 






120 



©ritte* ipauptflutf, 



v^ 



ben (Drgiett unb bem ^DtcttfEc ber 3fte unb Cetrce gemehrten (Epmbem" einen UeberrejI be<s 
corybantifd^cn 9ie(tgionggeifteg. antreffen, ©clten wol bte erflen Urheber ber SRclt- 
gionggebrdnefte ber Meinung gewefen feon, Dap bie ©onnen-- unb iOtDnbenftnflerntffen ge* 
wifTe£>enfjeid?en waren, welche unter ben rdjcl^aften ©übern cfncg JDrac^en, bor ©onnc unb 
©bnb i>erfd)lingen wit, ben Sttenfdjen bte SDZacfyt beg ©elftes ber ginflerm'g, &te er ju 
tf)rem93erberbenanwenbet, beffen Fortgang in Hintergehung unferer erflen Altern, nebfl 
bem (Siege, welchen ein wn einer jungfräulichen Butter geborner £eilanb über i^nbereinfr 
erhalten werbe , ju ©emüfe füren Wolfen ? 

£)as gewiflefte t)iebe» ijt btcfeß / t>a£ ung S. 3o£>anncs in feiner Offenbarung (") 
eben biefeg unter einem beinahe dnlidjen ©inbtlbe , »on biefer mit ber ©onne befleibeten 
3>ungfr<lu, bie ben 9)Zonb ju ifjren Süffen unb eine mit jwolf ©fernen umgebene Ärone auf 
bem Raupte f)at, fcorfMig machet, SDiefe grauengperfon erwartet" bie ©tunbe i§rer dtie\ 
berfunft; ber fiebenfopftge unb mit eben fo tuel fronen befronte £)ra$e, befielt ©ct)weif 
ben britten Xfyeil ber Sterne beg Fimmels mit jtd) funwegreiffet , wartet auf ben Augen* 
blicf , in welchem fte öon it)rer ieibeübüvbe entbunben Werben fol, in ber Abfid>f, felbige ju 
berfcblingen; bod) biefe 5>erfon bringt einen ©ofm jur ©elf, ber ein £err aller Golfer 
fepn fol. ©iefer wirb fogleid) ju ©otfeg $£ron erhoben , bte ©ebdrerin aber in bie $Bu» 
fren an ben Dor fie fcon ©Ott jubereitefen Ort gebradjf. 5Ber ift biefe ^rauensperjbn ? 2ßer 
ifi ber jur 5Belt gebrachte ©ofm ? 2Ber ift ber £>rad)e? ©oldjeg affeö fan man aus ber 
golge abnemen. $>enn furj (jernädj wirb gefagt, ba$ fid) in bem Himmel ein groffer 
(Streit $wifd)en bem tUic^ael unb feinen Engeln auf ber einen <Beite, unb^v>ifd)en bem 
©rächen unb feinen (£ngeln auf ber anbern erhoben f>abe. £)er tDradje, bie alte ©ct)lan= 
ge, baS ift ber ©atan, ber bie 2öelt öerfüref, wirb barin uberwunben, unb mit feinem 
©efolge auf ewig aus bem ^immel gesoffen. 

93tan wirb um fo me£r überjeuget fet)n, bafj biefer £)rad)e, welcher, ber^nöiancf 
Sffleinung nad) , ben Süftonb tterfd^lingen wil , in bem Altertum nichts anberS als ein 33ilb 
ber (joflifcfyen ©erlange geroefen; inbem piuravc^ue C) unb 2tlepanÖer »on 2fpl>ro6i* 
(tum ( 5J ) bejeugen, ba$ bie litten if>re eherne (Enmbeln aus fetner anbern Abftcfyt (joreit 
(äffen, als weil fie geglaubt, ba$ felbige üon bem 9lad)brucf waren, bie böfen ©elfter, Xew 
fei unb abgefetyiebene ©elen, woüon ber SDZonb eingenommen fet? , ju vertreiben, unb bes* 
|alb fte wdrenb feiner 33erftnfterung and) ein graufameg ©efdjrep gemadjef. Qiefe (£in- 
bilbung unb ©ebrduc^e beg TiltertumS würben nid)t fogfeic^ an allen Orten, wo baß €!)rt* 
jlcnfum angenommen warb, abgefef^affet ; voie wir auö bem niarimintis vonCuvm ( 64 ) 
erfennen, bem biefe lac^erlicfje Meinung ber €\)iiften feinet %eit feljr miöfdflig war, unb 
ifpm bewog, eine «^omilie baruber ^u »erfertigen , worin er fid) über baß '©efdjreo unb 
ierm, fo er wdrenb einer SOlonbjinffernig t>on i|nen machen t)6ren, ftarf auft)dlt, ,,_gfeic^« 
„fam, fagt er, als wenn fte bem ©d)6pfer ju ^ulfe eilen wolten; unb als ob ©ott, ber 
^bie ©ferne gefdjaffen, nic^t im ©tanbe wäre, fein ©efdjopfe ju erhalten unb $u »errbei= 
„bigen. „ Ob nun gleid? bie &ivd)e bie mit Aberglauben unb ^rtümern öermengete 93Zei* 
nungen ber Alten niemalen angenommen, fo finb bennod) einige ©ebrdudje beg Alteitumg 
ge^eiliget worben. Unb t>ieleid;t §at man aus biefer Uifac^ bie 2ßei§ung ber ©locfen, fo- 

wol 

C^O (Dtfenb. 12. (6j) plvtarch. He facie in orbe Lunae. (63) Ale- 

xander Aphrodis. Lib. 1 Probl, 46. it. üb. 2 Probl. 43. (54) MAXIM. TAV- 

R 1 N. H'omil. de Dtfeöu Lunae. 



SSott ber SRerfefott* 



121 



wof jur SSerfrerburtg £>eö Teufels afs aucl) ber bofen ©eijler, ©efpenjTer tmb off« Suffget« 
per, fo uns fdjä&tfcfr fei;n mochten, eingeftiret ( S5 )« 

Db ftd) gleidj einige VPilben Don ©drangen ndren, fofjat bocfybermefirejleSfjeft 
berfefben einen heftigen 2(bfc^eu ba»or. £)em ofjneracfjfet mirb man fafl feinen übitöert 
antreffen, ber ftct) nidjf bergleicfyen auf ben ieib mafjlenober tnbie^aut dgen faffen. 3DaS 
merfmürbigfle ifl noc^> biefes , büß bk §aut unb ©ebei'nc ber ©djfange faff in alle ©e* 
fjeimniffe i§rer gawfor «9 einen (£inj*us f>af. 3$re $Baf)rfager machen ftct? fronen unb ©itr« 
ftt, gleich ben 23ac4>anterc, bat>on, unb fdjmücfen ftcfy bamit eben auf biefelbe litt aus, 
roie uns baS Qaupt ber Wefcufa auf bem ©djilbe ber Patfae öorgefteffet wirb. £>ie 
$unft fte ju befpredjen, i$ ifmen ebenfafs nict)t unbefant; bafjer ijl es nichts aufferorbenc* 
lid)es, wenn man fte mit ©iocfenfct)(angen , bie bod) fonfr einen tobtlicfyen ®ift ber; ftct) fi't« 
ren, fpiefen, unb fte in it)ren $3ufen fragen fielet, gleict)fam als ob feine ©efar babe\) ju 
beforgen mdre. 

3fnbem td) mid) nun gegenwärtig mieber ju äffen ben ©inbifbern ber f)eibnifd)en 
£§eologte menbe, mopon ict) bis je|o ger)anbelt fjabe; fo glaube icft, ba$, wenn meine 
SKutmaffungen fönten gegrunbet fe\jn foften , man in ber $.f)at basjenige , moöon id) gleich 
anfänglich (&mdnunggetf)mt, baraus famlen fonne: ntmlid), bafj basjenige, mas fjaupt* 
fdct)lid?es in ber fr)mbo(ifct)en tfteologie ber Reiben anzutreffen, mit allem, maß unfer©lau= 
6e mefent(ict)es in ftct) faffet, einen .marfjaften 3ufammenf)ang r)abe; inbem bk ©rünbe un* 
fers ©laubens faff insgesamt ftd) auf bk <öünbe ber erften Altern unb auf berfelben ©e« 
öugtfjuung fleifen. 

%d) mus jmar gefielen r b<\% bk Reiben tljre ganje ft)mbolifcl)e £r)eofogie bergeffaft 
toermirret t)aben; bafj man natürlicher 2Öeife einen redeten 2(bfct)eu t)af, einefo(ct)e ungefjeu* 
re ÜXeligion als bk irrige , unb bk fte auf bk (etjt fafr felbfr nict)t mer)r fcerftanben , mit iU 
nerfo reinen Religion als bie unfrige iff, ju t>ergteict)en ; unb ba$ man bkfe$ nid)t o§ne 
3(ergernis unternemm fönte, menn man fß ifjre ©ott§eiten eben fo (af!er§aft DorfMet, aiö 
fte -^efiobue , <oomet'U6 unb anbere 35ic^ter nact) ifjnen abgefc^iibert ^aben. 5öir muf» 
fen ba§er ba$ ^»eibentum in jroen 3 c ^ en einteilen, unb t>on ber erßen %eit alle grobe $-a* 
befn abfonbern, n>e(ct)e t>te neuere %ät erfunben §at: nad) welchen (e|tern uns ber 3upi- 
tci: als ein S^ebrecb^er unb rafenber ^reigeifl, ber^acc^ue als ein trunf enbolb , \>enii8 
als ein SHufler ber iieberlict)fien 'iBeibeSperfonen , unb Wevcwiw als ein '25efd?üger ber 
©pipuben u.f. m« borgefteffet wirb, 5Öir moffen baf)ero ju ben erflen^ß^^unberten §in- 
aufzeigen, in meieren bk erjlen ftmtbo(ifcr)en begriffe noct) nic^t fo fefjr öerberbet ge» 
roefen finb. 

3n>ar treffen mir noct) einige 35ermirrung babey an* 2)enn unter eben ben tarnen 
unb unter einerler) ©inbiibern entbeef en mir »erfcl)iebene $«fonen wnb SSormurfe. ^ac* 
d)ü& unb (Dft'ris j.(5. ftnb bk ©offr}eit, bk ©onne, unfer erf!er SBater unb SÖorbilber 
bes Srlofers* 2(uf gleiche 5Beife ftnb Ve(ta f 3ß'e, Cevee u. f. m, bk ©ott^eit, bk 
(Sonne , unb ber SQJonb; unb üermedjfeln ft'd) in einer ^erfon, bepber man bod) miberfpre= 
d)enbe ^Seimeffungen als SOlutter unb Jungfrau jugleid) ju fenn, anfrift. ^nbeffen ftnb 
biefe ©inge in ber mit unfrer Religion ju mad)enben 33ergfeidjung , benen bk fte \>erfle- 
fjen, kid)t ju entmicfeln; ba im ©egent^eil unfere Religion felbß benenjenigen, fo fte nicb,t 

»er« 

($5) IV lc Pontifical de la Bonedi&ion des Cleches. 

iZtyH. fit 











122 



SDtifte* #<utt#üc?, 



änngcnv 



»erflehen, e&en ctrtö foldje SSerlegenfjeit »erurfacfyen würbe, ©etin es Jfr gemfs, baß matt 
fcarin»on bem (Srlofer als einem ©Ott §anbelt, weil er in ber $fjat 6>0tf tfi- 5 tngleidjen 
gebenft man feiner als eines ©ottmenfcfyen wegen ber ^erbinbung ber gottlicb>n unb menfäE)* 
liefen Sftafur: man betrachtet tfjn ferner als einen SOZenfdjen, wenn man feine ©ebanfett 
»los auf bie SÜlenfdjljeit richtet; unb biefer SDlenfdj mirb in bem tarnen Tlbam, mit un* 
ferm erflen SSater unb feiner ganjen Stac^f ommenfdjaff , »ermenget Setner toitb er »er* 
menget mit bem fünbigen 9föenfd>en, weil er äffe unfere ©unbe auffiel? genommen: ja matt 
beutet enblid) öerfdjtebene ©inbilber auf tfjn, bie mit benen be$ erjTen Altertums oberem* 
fommen, als bie ©onne ber ©eredjtigfeit, bas iity ber 8Beft, bas 23rob bes Jjnmmefe 
|u fe»n u. f. w. $)ie Siebensarten, beren man fid? jur 93eref)rung feiner Reuigen Butter be* 
fcienet, fc^einen eine #rt ber ©ottfjeit anzeigen unb fie©Dtt felbfl gleich ju fd)d|en: benn 
fcer Xitel einer Königin ber Qrngel, nebji einer ün^al anberer, gelten auf biejenigen juruef, 
fo unter ben Reiben ber (Bottermuctev beigeleget würben. ©elbf? bie catfjoü'fdje $ird)e 
deutet in ber $eter i(jrer $ejfcdge, bie biblifcfyen ©prücfye auf fte, bie bodj an unb »or 
ftcfy felbfr auf bie unerfebafne 2öeisl)eit gebeutet werben muffen, welche bie Reiben ebenfate 
in ber &ebnvt ber Wßimtva, abjubilben gefdn'enen f>aben. £)ie mnfdjen i§r unb ber (tva 
angefMete 93ergletdnmg , ba»on fte gleicher ©ejlaft, wegen ber»(£injiünmtgfeit ber einen 
mit ber anbetn ben Spanien bef ommen , fönte ©elegen^eit geben, fte beibe mit einanber ju 
»erwed)fdn, unb tfwen in etnerfe» ^ er f°" einanber entgegen ju fet;n fcfyeinenbe (£igenfdjaf* 
ten beizulegen, als eine Jungfrau unb bod> Sttutter ber 9Kenfd;en ju feim. (gnblid? eignet 
man tfyr unter »erfebiebenen ©inbtlbern ber Religion ber erflen Reiten , nod? befonbers bie» 
jenigen ber ©ott^eiten ju, bie fie abjubilben fd>einen: man maf>let fte oftermafen, wie tdj 
ba»on SSeifpiele angefiiret, mit ber ©onne bef leibet, auf ben Sttonb ergaben, unb ber 
§6fft'fd)en ©dränge ben .föopf jerbredjenb, ab. £>ie ©dränge, ein ©inbiib ber 3jfy 
ift bergeffalt mit ifn* »erfntipfet, ba$ an i£r unb if>rem ©ofjne, bie göttlichen, jur ©ctyfatt* 
<je, in Tfnfeljung ber ©ünberin i£x>a, gefprodjene Söorte bejldtiget werben; »^cb roxi 
»geinbfdjaft fe|en ^voifd)en bir unb bem Weibe, jwifd)en beinern ©amen unb t'(jrem ©amen, 
«berfelbe fcl bir ben Ä'opf jertreten unb bu wirjl i§n in bie gerfen ftedjen ( 65 ).» 

2Beii nun äffe ©inbilber ber SXeligion bie ©unbe ber erflen Aftern unb berfefben ©e* 
nugt^uung 5um Vorwurf Ratten; fo war auc^ nötig, ba% ftc^ bie wefentficb!fJen Sieligion^ 
löbungen auf eben biefen ©egenflanb bejogen, welc(?eg benn annoc^ weiter auSjufuren notig 
fennwirb. 

§♦ & 

igtek ^>te unter ben (Cybarenen eingefürfe ©ewon^ett, fid) beo Sf^ieberfunft ffjrer SQBei* 

nv bertng ^Bette ju legen, ijl eine S'teligionöübung, welche mit ber (£rbfunbe einen naturlt* 
c^en £ufammenf,ang Ju i^ en mi> ^ ^ e (gi tern el ' nc ^ uc ©enugt^uung angeorbnete 55uffe: 
ju fe^n feinet. I&iefe ©ewonbeit erf/dret fitfy bmd) ben bei) ben (Baltbtern, (Eavatben, 
2>i"aflftana*n unb anbetn mittägigen VOilben eingefurfen ©ebrauc^. J)ie ^)drtigfeiteri 
biefer ft etwiffigen 55ü(fung , fo in fit-engem ^af?en unb »erfc^iebenen abergläubischen hin» 
gen bejle^en, nemen, fo 6afb bie %ßeibe? itye @cb>angerfcbaft befanf gemalt, ben 11h* 
fang: fo balb fie a6er »on i§rer Leibesfrucht entbunben ftnb, fo ftnb biefe ^)drtigfeiten noc^ 
toeit ffrena/r. X>enn afebenn fpattnet ber sflian feine Hängematte oben am £>ac^e aus, 
unb anflat, bü§ erfkfj von feiner §vau afsbenn aufs ,$artlicf)jle bebienen laffen fofte, nie eU 
nrg.e SÖerfoffer, bie einanber ausgetrieben, »orgeben wollen j fo fcfylieft er ftc^ »ielme^r m 

feine 
(&0 itHofls, ij. 



ssott ut dttUßm* 



IZJ 



ferne ©nfamfeft unb ©tiifc&roeigen *m, «nb beobachtet eine feefamonatfietje gaffen wtffo(* 
«f?er £arfe, ^ er nad) Hblauf biefev gelt fö abgebet als ei« ©erippe, roieber jum $8or< 
gern fomt: fjernac&mafe if* er genbtiget, «inen gerotflen 93og«l für fernen Manb JS« 
fcf?teffetn ^fefetf me0>et23tet D, unb 6u £eme ( 58 ) fugt n©$ &i«ju, *a$ fte naefc 
»ersoffenen bierjig Sagen tiefer frrengen $af*en, J§ren Enöerroanbten »ott ber mint« be$ 
Cajfaua&robö, roelcfce fte roärenb i§rer Saften aftföiteiöen, intern fte fof^egefc äfafiffctyt 
<i(6 bte grünte effen Dürfen, ein ©aflmal Juristen. G$ä fte nun jtt offen anfangen, fo tU 
$en alle Smgelabene &te £aut be$ 3Bfr« mtf bem 3a§ne bes Zcuti *) auf, unb laßen au€ 
ollen Reiten feines ieifctf Das 23(ut §erauslauf<n; bergeffalt, ba£ fte, rote erjagt, au* 
«wem bfefjer eingebüßten Tanten mtnmefjro eiwen toktlidpn machen. £>arin beflefjef ahec 
ttoc| nidjt affeö, benn nadjfjer nemen fte feefoig bis acfajlg Körner öon ^imenf ober m&ta* 
mfebem Pfeffer, unb jroar »on ber ffötfflett ©orte, bte fte nur fjabenfonnen: roenn fte nun 
gebe im SBaffe* (jaben bru&en (äffen, fo roafcfjen fte mit biefem SSBaffer bie SSBunben und 
£ufen biefeö Ung(ucf feügen , welcher ß$ öieKeicfcf taufenbmat lieber (ebenbtg öerbrennen 
lies; Dem ungeachtet batf er nic&t muffen, wenn er ntcfc t>ov einen Ittiebertracfrigen unU 
zKtcbtgrourfogen ge^aften werben rotl 

@o balb biefe Zeremonie geenbiget tff, wirb er roteber tti fein§3*tte gebraut, moxin 
et noch etliche tage liegen bleibet', ba «nterbeffen bie anbern ftd? gute tage unb auf feine 
Soften luftig machen. Seine Raffen magren .noch auf fechg Monat, in welker gel er we* 
ber Sßoa,el4nod) gifebroerf genieffet: unb jroa'e aus ber (ginbtlbung, bag fo(cf>eö bem £in- 
be fcbabltc^ fen, unb ba$ biefe$ Äinb ade natürliche Mangel ber XUeie, nwon ber SBatee 
effen würbe , an fid) nemen möchte. 

3>iefe fange unb ffrenge Mafien wirb aber nur bloß bty ben (Srftgebernen beobachtet: 
oep ben anbern anbern fommen fte weit wolfeiler baöon. VifyevetC 9 ) öerftf^ert, ba$ 
wafprenb biefergeif bie bvaftltantfd?m Leiber, fo niebergefommen ftnb, noebeine lange* 
re unb §artere Mafien als i§re Scanner aushalten müfien, mac^ beö bu Ztvtve ( 7 °) Unfmen, 
ifl bei) ben mfulamfcfcen (Taratben nid?t eine foie^e ©trenge eingefuref. %d> n>ei$ jmar 
mebt, ob tu bem mitternächtigen America bie Banner benen, fo im mittäten wonen, 
Sterin nac^fo(gen; warf aber ifjre «JBeiber anbetrift, fo ijl geroig, ba% fte nacb ifprer 3^ie- 
berfunff eine fo(cbe Drbnung beobachten, bie mit ber üxt einet 33uffe t^aig ubereinfemt* 

T>aä tn bem ©efe|e ber Statur, ju 2(ug(6fc()ung ber (grbfunbe eingefurte Mittel, 
9teng nicf;t aöcin beg ßmbes (£(tern an; fonbern felbj! bat buref; feine ©eburt jlrafbare 

& 2 ^inb, 

C Ä 7) biet Voyage de la Terre Eqtiinoxiale liv, 3 eh. 13. (^8) dv TERTRE Hift. 



nat. des Antil. Traite 7 eh. 1 §. 4. 
C70) DV TERTRE loc. cit. 

*) ^cwtt jff narf) 6es Kodjcfoa ^efd)rei6ung 
ein Sljfer von fa)marj6mimev ^arte, bag 6arfd)e 
^effe ^aare unb eine» ffeinen falen ©a)roanä f;at. 
Ö6ec= unb imteroactö beö ^infeaefenö ^at eö sween 
3^n«. JDaö ^treffen l)ali es jwifdjen 6eibcn SSor- 
berpfoten a(6 ein St^^orn, unb fc^re^et bergeftalt olö 
ob eö ein beirtHcijes Coüye' von ft'O) T;i5ren läflet. So 
n)trb buti^ ^»unbe gejaget , ix>eit bk Sjant , unge* 
ad)tet fte etroaö flinfet , von mannen eben fo fe^v 
«lö €aninid)enfel geachtet tvieb. SSenn eö gejaget 
wirb, »erfriert es ftd) in hole Sbaumt, worawö 



C<?5>) T H E V E T Cosmogr. univ. üv, a eh. j, 

es lieber Jura) Stand) ßetvieben werben mus, wo; 
bei) eö rotmberbar fd)ret>et. S?enn es j«ng gefam 
gentvirb, fan es leia)t(id) jaro gemalt »erben j 
«nb wenn es sornig wirb, borftet es bie Jpaare a\i^ 
ben SJlucfen «tf , unb fä)!agt mit ben .fimtetfuum 
auf bie Srbe g(eirf) ben Cantnic&en. SS j(l auc^ 
von eben ber ©roffe, nur ba§ es für je runbeöf)ren 
i)at. 2>ie 3«^ne jtnbfo fd)arf »ieein ©cfyeermefier. 
Rocbefon Hiftoire naturelle des Antilles ch.ia 
art.4, 



^*- 



124 



£>n'tte$ #<ut)#ucF, 






$inb, muffe bie fcon feinen Katern angeerbfe ©ünbe buffem 06 nun gfeid? bte 2(rf btefee 
53üffung unbefant tfl; fo fomt man bod? barin überein, bafj eg bergfeidjen gegeben, unö 
bajj biefeg Riffel notf)menbig ju fepn erachtet morben. SSielleidjt mareg eine 7(rC bet'^au« 
fe ober Reinigung. Q£$ mar mtrfrid) ein beinahe in bem ganjen ^eibenfume üblicher ©e* 
brauch, wie er noef; bergfeidjen je|o in Tlmcvica tfl, t>te neugebornen $inber ing 3BafTer, 
aud) oftermalen fo gar in gefrorne ^tuffe ju tauchen ; unb biefe ©emonfjeit fc^einet mir jeber» 
jjeif afg eine 9ieligiongübung beobachtet ju fepn. Buffer biefem mar noch, eine anbere %eit 
befh'mmet, bem $inbe einen tarnen ju geben. £>iefeg mar nun einegeit ber geperlidjf eif, 
moju bie ganje 93ermanbfd)aft eingeladen unb ein gefl gefeiert mürbe, bog man urfprüng* 
u'd) Por ein Opfer galten fönte. 53ep fcerfdjiebenen Golfern , welche bie 23efd)neibung, 
ober etmag gleidjmäjttgeg im ©ebraudj gehabt, foflete eg ben $inbern ifjr $3Iut, t»ie burdj 
biefe fd)merjf)afte Operation notfjmenbig fu'nburd) muflen. £)ocb bie %eit baju mar nidjt 
burdjgdngig gleich angeorbnet : bep ben i^ebraern mar eg ber adjte "£ag , nadj ber ©e» 
burt, menn nid?t etman mistige Urfadjen biefe Zeremonie aufjufdjieben #nlag gaben. 

^ö ifl unleugbar, baf? man, mie efjebem, alfo aud) nodj jefjobep Perfdjiebenen ame* 
rtcanifcfyen 93ölfern etmag, fo biefem anlief, antrift; mie man fofcfyeg aug ben geugntffen 
Perfd)ietener <3cbriftfleller, bie batton gefjanbelt f)aben, erfefjen fan. 93orje£o aber werbe 
id) mid) blog mit bem begnügen, mag bwsicvtvz ( 71 ) nebfl bem £7icolati6 Perrot baDon 
anfüren. ""}Ld)t "Jage nad; Ablauf ber fecbgm6d)entlitf;en flrengen Mafien, fagt CmCertre, 
"labet ber 93ater einen feiner befren greunbe ein , bamit er feinet ©ofjneg tyatty fepn mö* 
»>ge: ober menn eg eine Sodjter ifr, fo bittet er eine greunbin ba^u. 5ßenn fte nun nad? 
»>if)rer llvt gefd)maufet fwben, fo fcfyneiben fte bem $inbet>ormdrfg auf bem $opfe bieSpaa* 
»»re ein roenig ab, burdjboren i£m bie D§r$ipfel unb 9tfafenlod)er nebfl ber unterften iippe, 
«moburd) fte etliche gaben S3aummotte burcf)jief)en , bamit fid) bie ibdjev nid)t ^ufcblieffen.. 
»>2Öenn bag $inb aber ju fdjmacf? fepn folte, biefeg äug galten , fo Rieben fte biefe Ope* 
«ration ein^a^ ouf, unb fd;neiben felbigem blog, angejeigter SERaffen ben %ipfel Staate ab, 
»>$Benn biefeg gef($e§en, fo mirb i§m ber fflame beigelegt, ben eg ^eitlebeng füren fol. 
»'Ob fte nun mol fyevnad) noc|> perfdjiebene anbere annemen, fo bleibt biefer bod) bejldnbig: 
"unb jur (Srfentficfyfeif falbet be$ Äinbeg 58ater unb SKutter bem ©ePatter ober ber ©ePat* 
Sterin ben Spate mit Palmöle. 

"2öenn ein ^inb,fagt Perrot ( 72 ), eg fep nun ein Snabe ober ein Sflagbdjen/ 
"fünf ober fedjg SKonat alt gemorben ; fo fWlen 58afer unb SJluffer üon bem bejTen 55orra-- 
wte ein ©afhnal an, mo r 5u fte einen 5Baljrfager mit fünf ober fed}g feine» ©djüler einfaben. 
» 3 (3)er .^ongfeuer ober 2Ba(jrfager ifl bep i^nen eben bag, mag efiebem ein Dpferpriefrer mar.) 
»darauf rebet ifyn ber £augfcafer an unb fagt ju ifjm : ba$ et begfialb eingraben fep, fei* 
»>nem ^inbe 9!afe unb Df>ren ju burc^boren, unb ba$ er biefeg §efl ber «Sonne, ober einer 
"anbern ©ottf>eit opfere, beren tarnen er algbenn befant mad^et, fte aueb $ug(eidj bittet, 
^mit feinem ^t'nbe Sföitleiben ju fiaben unb eg bepm ieben ju erhalten, hierauf antmorfet 
"ber Dpferprief^er nacb ber ©emonfjeit, unb ruft ben Pon bem SBafer ermdften ©eifl an. 
»hierauf mirb i§m unb feinen «Bcbülern ju effen gegeben, unb menn einige ©erid)fe übrig 
»'bleiben, fo freuet ifjm frep, folebe mit nad) Spaufe ^u nehmen. @o bafb bie SDTafjeif 
"geenbigef , legt beg £inbeg Butter Dor bie ©dfle afler^anb 53el^merf , ^effel unb anbere 
»^aufmanggüteraug, unb überliefert ifir^inb bem 2Balnfager, ber eg p'on einem feiner 

"(Bcfyttter 



(7t) PV TER TR B l.C. 



(72) f ER R T memoire* manuferits« 



SSott bei? SReliafotn 



125 



»©djufer fjalten lafiet. SBenn er nun fein jur (£l)re beS angerufenen ©etjles, angeflim* 
»tes it'ebgeenbiget (jat, fo nimt er aus feinem ©acfe eine, aus einem Änoc&en gemalte 
•Pfrieme, neb (! einer btcfen 9?abel. S[Rtt ber Pfrieme burcfyboret er beS iftnbes &etöe 
»>D§«n, unb mit ber Sftabel burd)flicf)t er bie Slafe. £>ie 2Bunben in ben D§ren fbpft er 
»mit baumrmbnen liefen ju, unb burdj bie SRafe jiefjet er einen bannen geberfief, roeldjer 
«fo lange barinnen bleibt, bis bie 3öunbe burd? eine gewiffe ©albe, womit fte verbunben 
»wirb, fjeil geworben. Söenn fte nun völlig gesellet, fo jiecft er eine 93fkumfeber von ei* 
«nem ©cftwan ober trappen hinein. » 

©ie Trennung ber SSki&er unb SDiagbcfrett , ben »§rer monatlichen Steinigung, bie 
&en ben Reiben eben fowol als ben ben 3>uben xiblid) war, f)at ebenfals bie Religion jum 
©runbe; unb fcfyeint als ein Glittet Vor bie <Sunbe eingefuret $u feim. 3>n Tlmtvica ftnb 
bie ©ebrdudje f)ierin feljr tfrenge. SDenn es werben ilmen befonbere (Eabanen angewtefen, 
gleich benen , bie ben ben %uben an bem 2(uffa£e franf lagen. <8ie werben aud) alsbenn 
fo unrein geachtet, bafj fic ftc^> ntcf>t unterließen, bas gertngfte, fo etwan nod) gebraucht 
werben fönte, anjurüfjren (*')• 5Benn ilwen folcfyes jum erjtenmale begegnet; fo finb fte 
breiig läge lang von bem übrigen 3So(fe abgefonbert, unb jebesmal wirb bas geuer aus 
ber <£abane, m fte heraus geljett, ausgelotet, aud? fo gar bie 2lfd)e wirb aufferfwlb beS 
SDorfe gefc^aft , unb ein neues geuer angejänbet; gleicbfam als ob bas erfiere burd? if)re 
©egenwart verunreiniget worben wäre. Söet; betten am Ufer beS gluffes piata wojpnenben 
Golfern, nefjet man fi'c in i§re Hängematten, gleid? als ob fte tobt waren, unb lajfet nur 
eine f leine Defnung an bem SSttunbe, bamit fte fren 0t(jem &>fen fonnen ( 74 ). %n biefem 
guftanbe muffen fte fo lange aushalten, als i§re UmfMnbe bauren. £ernad)mals unter* 
werfen fte ftd? benen Prüfungen, bie alle biejenigen, bie bas manbare Tllter erreichet, unb 
wovon wir balb fjanbeln werben , ausfielen muffen. 

•>53en ben (Barnen, fagt Caveirmer ( 75 ), begiebf ftcf? eine jebe^rau ober 9ftdgb-- 
»djen, fo balb fte if^re %eit vermerft, fd;leunig aus iprer 2Öonung, unb geltet nad? einer 
•kleinen auf bem gelbe befonbers f!ef»enben Qutte, fo von SSaumdjlen als ein $orb ge» 
»»flochten tfl, unb vor welker Vorwärts ein langes leinen %ud) f)erabf)anget, fo berfelben 
wanjfat einer $.l)üre bienef. ©0 fange als biefes wahret , wirb ifjr alle tage ju efjen unb ju 
„trinfen gebraut; unb wenn bie %eit verjToffen, tyidt eine jebe nad? 53efc^affen§eit ber 
„Um|Idnbe, bem 93riejfer eine 3^ge, ein jung ^)u§n ober taube jum Opfer. SHa^er 
,gef>en fte ins 55ab, unb laben fobann einige ifprer Sßerwanbten ju einem ©aftge&ote ein.,, 

S)ie nc^ree von (Buima unb an ber africaritfefren ©olbfufle, ^aben ein gleicf)^ 
mdjft'ges ©efe| ber Reinigung unb Trennung »or bas weibliche ©efc^fed)te. Tinftaf aber, 
ba§ fte einer jeben grau ober SKdgbdben eine befonbere (Jabane erbauen feiten, fo §aben fte 
eine algemeine, bie einer groffen J^alle gleicht , worin alle biejenigen, bie mit biefen Um» 
fldnben befallen werben , ftd) hinbegeben , unb gemeinfcbaftlid} leben fonnen. (ßottfvieö 
ioyer ( 7S ) füret fofgenbes baten an: „Unter ben Hegres biefer ^üfle, if! eine feit un» 
„benf fielen ^a§ren f;er, aller "Mufmerffamf eit wurbige ©ewon§eit eingefuret , unb biefe be* 
,fte§et bartn : bafj ein jeber Rieden ober $5orf eine befonbere von benen anbem auf |>un« 
J -rt ©djrit entfernte Qütte unterhalt, bie 25mnam$n genennet wirb, in welche ficbafle 

0. 3 Reibet 

(73) LA POTERIE Hiftoire de l'Amerique feptentrionale, Tom. 3. (74) AN " 

TON 10 RVIS Conquift. efpiritual del Paraguay § 10, C?>) TAVER- 

NIER Voyage de Perfe liv. 4 eh. 8- (76) LOYER Voyage d'Iflin i, twKtye 

1714 iu Pwiä &urO) Anordnung &er Qovbonnt gebrueft nwben, 








126 



©rttte$'Jj^ttj>t|HfcF, 



„SBeiber unb SOtdgbcfjen ofme Unterföieb fjinbegeben, unb ftdj atk$ Umgangs mit mtbem 
„3ttenfci)en fo fange entsaften muffen, bi$ bie %eit t'fjrer Reinigung berfloffen; nadlet: 
„tfetef ifjnen frct>, ftd^ «nebet: nadj iteen 5öonungen ju begeben» 3(jr iebensunterljaff 
„mirb ifjnen gebracht, gfetcf)fam, ate wenn fte an einer anfteefenben Äranf fjeit bam'eber fd-- 
„gen. £eine mürbe ftcf? auef) um affes in ber 2Beft unterließen, biefe ©djmacfyteit, fo 
„bafb fte öon felbiger befallen mirb, ju öertelen; tnbem fte unfefbar bes tebetä »erfuftig 
„fetm mürbe, menn man entbeefen fofte, baß fte i§rem SSRamie biefe Seit über baö Sffen 
„jubereite, 9ttan gtebt ifjnen auef) ^etifcf? *) $u effen, moben fte fcfrmören muffen, ba£ 
„fte, fobafb fte ben geringen 2(nfal baöon termerfen, i(jren Bannern fofort Sftafyiijt 
„geben, unb ftcT? in ba$ Buwamon begeben moffen.,, 

©aS erjle, moju bie mittägigen VOilbtn beö Borgens , menn (te aufgejlanben jmb, 
fdjreiten, ijt biefeö, baf? fte ftcf) äffe ofme Tfuöname, jebocfr Banner unb SBeiber befon* 
ters, in bem Speere, ober mefcfjeg beffer ift, in puffen baben, menn fte anbers bergf ei- 
chen auf ber 9?ate fjaben fonnen. &iefe$ nun feteinet ein ©efef ber Reinigung ju fetm, 
baö fte unterfeffief) beobachten, 

§. 16. 
£)ocp äffe 2Öarteiten ber Diefigion maren tn'ef ffdrer unb beutficfjer in benen ©e* 
ober einwei= ^ut^en unb groben ber Initiationen ober tginwcifyungcn in bie SXefigionögefjeimniffe, 
(jung in bti ate in ben ©inbifbern unb einigen anbern abgefonberten Hebungen , moöoit bereits gebaut, 
teligiongge« ausgebrueft. £)enn ob mof üerfcfyiebene ^bfebeufigfeiten unb fcf)dnb(id)e £>inge, afs bic 
P^afics, 3typ^aUes, unb geheime Unjucte, ber man ber <8age nacb in benen nadjtfu 
cfyen ©eteimniffen, unb bet> benen in bie @ti(fe ber SRaty eingefjüaeten Reffen, nacf?gegan= 
gen fenn fof, bamit t>ermifcf)et maren; fo fdffet ftcf) bocf> offenbar entbeefen, ba$ biefo ein* 
geföücfjene »brauche gemefen, fo ber libfät if>rer Institution ganjlicf; entgegen ma= 
ren. £>enn ber ©eijt ber Institution mar ein ©eiß, ber ba$ gfeifd; tobtet, ein ©eij* 
ber SÖuffe unb ^eifigung, 

9Kan fan »on bemjenigen, maß ben ben ßrinmeifjungen toorgieng, feine juterfdjfige 
Sftacfjridjt geben, meif hierin bte Beobachtung eines un&erlegfidjen ©e|eimniffes feerorbnet 
morben. ©efbfi bie meftfid)en Söerfajfer, menn fte ber Drbnung naefj i>eranfajfee merben y 
in ißren ©efcf?icf)ten baöon ju ßanbefn **), fo fielen fte aus ß^rfurcfjt ffitte, umgrenjen ftc^ 
-mit einem geteiligten @ti(fcf)meigen, unb (äffen ite ^)aupfmerf bä§in gerichtet fenn, bet;^Xe» 
ligionsangelegenteiten ju fcfymeigen, moöon boä) unfere 9fleubegierbe meteern Unterridbf 
»erlanget, unb buref) bie Sßerfdjmiegenteit nur noc^ me§r geredet mirb. ^nj^ifc^en fin« 
ten ftd? einige, bie fte uns nicfjt gdnjfic^ unbefant gefaffen fpaben; jeboef? o§ne ftcf; basey 

auf 



Initiation 



f;ehnnijfe. 



*) 5cttf<f> tft eine 3frt von Zdlismum oiet 
etwa6 fo mit bem Vdanitoix ber 2(me«c«nec ööer- 
einfämt. Sie aog6tttfd)en iTesr-es in üftica 
^aben mit ben ^mecicanetrn, fjauptfSdjUcl) in 
JDingen, fo bie Religion angeben , faft gleiche ©e-- 
brauche. Unter ben ofh'nötfcten S36lfem ftnbet 
man gfeidjergeftatt eine Uebeceinfümmnng mit feert 
©ebräucfyen ber 2(mericanet: ; bie grolfefte 2fen= 
lidjfeit aber ift auf ber 3n]e(5ocmofftiuber9}ad>= 
bavfc^aft «on Cbin« unb Japan anzutreffen. 3«^ 
bin ungemein betroffen geroefen , alö id) bie (£rsa= 
(ung eines boU«nötfd?en «Prtefierö, SRamenö 



(Beotg (Tanötötus gefefen unb gefeb^en b^abe, »aß 
im Recueil des Lettres cwrieufes et edifiantes de 
miffionaires bavon angefuret roorben. Sie Srja= 
lung bei (Eftncuötus iff in beö Äednem oftinQifc 
nifiben Ketfebefdbretbung anjutreffen. 

**) APVLEIVS//A i Mit amorph, de Myße. 
viis: Quaeras forfitan fatis anxie, ftudiofeleftor, 
quid deinde dictum , quid factum? Dicerem, fi 
dicere liceret, cognofeeres, fi liceret audire; 
fed parem noxam contraherent aures et linguae, 
temerariae curiofitatis. 



SSott &er fKeflöion, 



127 



auf ein« auafurlidje Q3efcj)rei&uttg cmjufaffen, woraus &aö wal>re ©e^eimnte erforfebef 
werben ftnfe. Um bem, was fie anfüren, fan man fobief abnehmen, bafi bie Int* 
«atio nes fowof eine fange Seif , afe aud) eine 2Kenge t>erfcf?iebener Verrichtungen in fii> fa*fien, 
bie in gewiffe #auptflucfe getb>ifet werben fönnen, weiche ba$ t>on mir beigebrachte iebrae* 
taube erweffen. 

2>ie 3iitiationee ober (£mweif?ungerv §a«cn gleicfjfam jween (Stänbe. 35er 
«rjle war ber ©tanb ber Buffung, unb ber anbere ber ©tanb ber Fertigung unb ber 35of» 
fommenfeit. SßieMd) t enttfanb aud? üon biefen beiben ber Unferföteb jwifefott ben ttrofV 
ftn unb tfetnen &ehgione$ebdmttiffert, v 

©er ©tant> ber 33üfiwng , fo roirffidj ein 6fanb ber S3ufie war, würbe In ber <£in* 
famfett unb ©tiffeaugebradjt; ein flrenges Saften würbe babet> beobachtet: man enthielt 
fid? beö Vergnügens, fo im <£fpeftanbe erlaubt ift 5 man befante feine $e(er; man gteng 
burcböerfifyebene ©rabe ber Reinigung, roelcbe ben gutfanb eines nwfh'fdjen Sobes unb 
ber Sötebergsburt borfleOeten; ja man unterwarf fid) fofct)ert Bemühungen, bie in ber 
5fpat eine %?ue unb ©enugtb>ung wegen ber begangenen ©ünbe anzeigten. 

Ben biefen i£inix>eit>unQen mufle man fid) beö ©etümmeis ber 3öe!t entfdjfagetr, 
»eil baburd? bie 2lufmerffamfeit auf göttliche £>tnge würbe gefcemmet roorben fepn. 3u 
biefem Qrnbe roaren geroiffe einfame Oerter bejlimmef , reo man öon affer menfdjlidjen ©e* 
felfcfaft auSgefcfjioften fetm fönte. Qiefe Derfer waren warfcf?einücf)er SBeife in ben ge* 
§ei!igten Rainen , ober in bem >begrif bes Sempefe, wo biejenigen wofineten bie^um 2)ien« 
fte bes Altars gewibmef waren, befjnbüd?. 

Ben ben £inweif>ungen in bie &c%'on6cje&eimmf]e, mv fjauptfadjfidj ba* 
Saften eine <£rforberms ; wie foidjes aus ber fenerlicben tfntroorf errette, welche ber£in« 
gewettete ju ge6en fdjufeig war: yjvmavi % £)iefe $ajlen waren ungemein ffrenqe. 
Ob man nun gleid; nidjt eigentlich roeis, worin fte befranben £aben: fo erfjeffet boef) fobief, 
tag fte an gereiften Orten fe§r lange gebauret £aben müfjen; ba% man ftcf) nicht allein t>on 
bem9?ot(jwenbigj?en, fonbern aud) fürnemlid) Don bem enthalten, fo bem järtücben ©e-- 
ftymaefe fd^mcic^e^aft fetm fonnen. £)ie Arten waren überzeugt, bajj bas gaffen bk 
©eele »on bem f6rperlid)en trenne, unb ftc baburef? tüchtig mac&e, mit ben ©Ottern in 
©emeinfdj aft ju treten« 

Witt ber tfeufd^eit fpafte e^ gfeic^e «Bewanbnts, unb btefe mu|!e auf eine aewiffe 
Seit genau beobachtet werben, ©oic^es nun würbe in carto ciTe genennef , unb ber In? 
ttat«9 muf!e ein fofenneß %eu$M$ beibringen ba$ er biefe 93robe auggef;arten. £iejeniaen 
welchen bie Beobachtung ber #eufd)(>eit fcf^wer ftef, tbbteten ben etacbYl bes ^eifef^es ba' 
buref), ba$ fie ^oöfraut trunfen: anbere hingegen fegten unter i(jre hatten gewifTe iffan» 
jen, wown fte glaubten, ba$ fte bie ©igenföaft fpdtten, bie ^eufcf)^it ju bewafiren, 
S>jefes ©efe| war fcon me|r ober weniger Ausbreitung, naef; Befci;a|fen§eit bes Ortes unö 

beä 



*) Ä S-Sf Ö f i v S ÄJf./, EleH/iniorütn f effrö^ 
rtittmofasef orJgines, procfun't Vrbei ei iiiiu 
miartim ßlögja liffefaftirti} lpfä rferfiqiie Syttibrt- 
la, quae rögafi,- facrovuifi in aceepfiombt'fs fe* 
fpondetis.. Jeümatii^ ätque EbJbi c^ceOneffij 
ex eyfila frmipfi ,, et in calathuin mifi^ aeeepi 
rurms» iß cyftwtam transfufe ' 



tyVW'f Fi Ami fit s tih. de Ei'rort ?*of. 
Rtlig. Iii quödam femplo, n in interioi-es par- 
tes, hönio inofitiinis poffie acjttiktij dMt, de 
T^mpäiiö ßiändticatiii de Cymb*lö bibi , et Re- 
ligionis fecreta perdidici. <& )0 d Graeco fermo- 
ne dicitur $ ix tviukÜvs ßi(T£oxec t in Kvpßiikit ni~ 







128 



SMffeS QmptftM, 



bes etrfötebenen guftonbeö &er Singeteeifjeten. Einige waren ni$f Catt^t als nur bfe 
%eit ber (£inreeit)ung bamit beleget ; anbete hingegen machten 3eitlebenS 9>ror>ffton bauen.' 
£)ie ^>rtc(Ier ber (tybele aber waren fogar genotigef , bem mdnltd)ett ©efdjled)t gdnjlicfc 

ju entfagen. ' 

^eeber ^üftung.getetfter&efonberer JSer&redjen, bk eon bem laufe ber (rinreeü 
fiung in bie 9Wtgionsgeb>imnifte niefc abfangen fcfyienen, muften bie ©traf Baren löre 
guflu^t ju jemanben nehmen, ber bte 93erfof)nung bewerf (fettigen fönte, unb biefem ity 
£3erbredjen reent'gjtenS bem algemeinen 3>nf)a(te nad) entbeefen. 2tpo(iontU0 eon &I?0* 
bie ( 77 )gtebt uns ijiereon in ber tHeöea unb 3afon einSSeifpiel, welche ftdj ju ber 
dtvce geteenbef , unb ifjre ©ünbe büften reotten. Ute fte nun (ttree aufgenommen unb 
;um 3ftieberfe£en genotiget (jatf e ; warfen fie fid) ploflid? mit Ungejlum an ben SXanb tfjres 
fteuerS, unb gelten ftd) bafetbfJ in ben geteonlicben Stellungen ber betenben. Hiebe« 
bebecfte'ifjrTlngeftcbt mit beiben £dnben, unb 3afon lletfte fein @d;rcerbt in bk (£rbe, 
womit er ben unglücf feiigen Zbfyvtue umgebracht. 5SBa§renb bieferSeiteerbrefjeten beibe 
bie iugen aufterorbentlid) im $opJe, unb fönten feine rubj'ge unb gereifte QMicfe tljun. 
Aus biefem Äenjeic&en fc^toö Circe, bajj fte ftd? einer Sttorbtf)at tt>ilf)aftig gemacht, unb 
bie gurcfyt eor bem Jupiter, ber bk bittenben in feinen @dm| nimt, fte bereog, felbige 
nad) ber geroonlid;en 2(rt ju buften. Stafjer bereitete fte fogleict) alles , reas jum Opfer no» 
thig rear, unb lies ein ©panfdrfen fjerbepbringen. 2tts fte nun folebes gefd)lad)tet, rieb fte 
mit beften Volute bk $dnbe ber beiben Sfötftetfjidter, welkes fte mit bem eerfofmenben 
Sranfopfer jut <5§re bes / Jnpita'&, als eines Stadlers bes Sörubermorbes, begleitete. 
^hreTfuftedrterinnen, bie geteont rearen, tfjr bei) tf>rem Amte, in bergleicben fallen ju 
bienen, namen unb roarfen alles , reas jur Lüftung gebienet fyattt, heraus; ba fte unter* 
bellen auf bem Altäre gemeinte $ucb> opferte, unb if)r ®eUt jur 33efdnftigung ber ftof* 
*en luvten t^at, bamit fte ben 3uP ite,: foreol mit ber einen als mit bem anbern ausfot> 
rtenunbi^nen feine ©ewogenfjeit funreieberum eerfebaffen mochte; fte mochten nun üpre 
Ädnbe mit fremben ober mit bem 23lute i&rer Angehörigen befubelt t>ben. 

Ttls biefe Zeremonie geenbiget reorben, lies fte (Eirce auf erhabnen fronen nieber- 
fefcen: unb als fte-ftd) gegen ifwen über ebenfals niebergelaften, fyat fte mancherlei; fragen 
an fte' reeldje inSgefamt ben 33eroegungSgrunb i§rer ©djiftart, msbefonbere aber bie Ur* 
fad) betraf, reobureb; fte eeranlaftet reorben, bee if)r bie 2iutJ6^nung unb «Süffung i§reS 
Verbrechens ju fueben. tXltbca erjdfete ber Circe hierauf bas vorgegangene, eerfdjreieg 
aber hk eornemlicb^en Umjldnbe eon bem ^obe bes Tib^xms. tivet, ber atter 5öar- 
fcbeinlic^f eit naef) hk ©öfter bk tear^afte ^efdjafifenfjeit entbeeft Ratten, wujte felbige gar 
tooUx teeil fte aberiurc^basSnitleiben gegen biefe Ungludfelige geruhet teorben, bie fajt 
inibrdnenfe^teummen; fo begnügte fte ftdj bamit, it)r algemeine SSerteeife teegen i§rer 
gluckt unb Sßetbrecbens ju geben, unb fies §ernad;mals Uibe eon ftd;, o^ne ifwen teeiter 

ctteas su Uibe ju t^un. 

3n ben ©et^eimniffen 6am©tf>varien8 muflen bie Sinjuteei^enben, m bem laufe 
ibrer 53ütTung, i§re begangenen ©ünben, teenigjlens bk roic^tig|ten in if)rem leben, be-- 
f ennen. 5S5ir fonnen folc^es aus bem , teas Plutarc^ue ( 78 ) eon bem £yfani>er er jdfet, 
abnemen. ^)enn als biefem ber ^riejler ju eernemen gegeben , bar^ er i§m Dasjenige 93er* 
brechen /teoburc^ fein ©eieiljen am meiften befeueret teurbe, offenbaren müfte; fo motte 
Äyfanöer, ber cUn bergleic^en Anbaut nic^t bee ftet) eerfpuren mochte, reiften, ob er 

£7?) APOUON.RHOD. Hb. 4 v. 66t, (78) FLvTARCH.in Lacon. Apophth. 






ober bie ©off er fofc^cö Don iijm »erlangte, 7(1$ nun ber ^rieflet geantwortet, &afi fof- 
d;es t>te ©otter^ begerefen ; fo ermieberte tffanbcv , fo begib dicfc alfo iwuä, ich 
xvil ee 6en (Softem benennen, wenn fte tnid) öarum befragen werben. 

e <£6en biefer 93erfajfer ( 79 ) erlief annod) eine ober j»o Söegebenbeifen einiger £<t* 
ceoamonier, meiere in bk Stefigionsgefjeimniffe eingemeit)et fetjn moften, aber niebf ge* 
fonneH maren , bem 9)riej*er i()re ©tinben $u benennen; ba&er berweigerten fie iljm ju ge. 
jjorfamen, unb »erlabten feinen Antrag , butd) eben bergleicben Antwort. 

£>ie JLufiration ober Reinigung befrunb gleicbfam in einer 2(rf ber taufe, wek 
$e, ba fie &ie Unreinigfeif bes ietbes fjinmegnam, jugleicb ein 23ifi> ber ©orgfaff mar, 
t>tc man bei? ber beßeeffen ©ede anmenben folte, bamit biefe ju einem neuen Seben wieber» 
geboren werben mochte« $)iefe Steinigungen nun bejlunben entweber in toerfebiebenen üb* 
roafdmngen bes ganjen Seibes, ober bloß allein ber $dnbe. Einige traten folebes burdj 
23efprengung , anbre hingegen bureb Unferf audjung. <£s würbe niebf allein Gaffer , fon* 
feern aud) <Sal$, nebjt bem Shife ber Dpfertf)iere unb geuer ba^u gebrauebf. (£s mag- 
ren bujfenbe unb jubereifenbe Steinigungen. 3)ie eine fe§fe ein »orfep'cbes ober miber 
SBillen begangnes SSerbrecben, als bas @ef)en ober "Änruren eines tobtencorpers, jum 
voraus. 35ie jubereifenbe Steinigung aber mar bios allein eine 2(nfcbtcfung ju einer gr6f- 
fern 95oIfommen§eif. £>enn fo rein als aud) hie ©efe felbjf , nad) ber Meinung ber S)eu 
ben fep moebte; fo mufie felbige bod; nod) immer reiner werben, wenn fte wurbig feon 
Wolfe, ftcb ben ©offern ju nähern. 

£>ergleicben aufferlicbe Steinigungen waren nidjf nur in bem ©efege tftoffe ge- 
bräucblicb, fonbern es Raffen audj anbete Golfer bäöon eine siemfiebe gefe£md§ige tfnjal, 
insbefonbere »or bk ^riejler, £>ie Ägypter aber Raffen bor aßen übrigen ben SSor^ug. 
£>enn fte befdjoren fieb bis auf bk 2(ugenbraunen, bamit bejloweniger Unreinigfeit an tty 
tum Raffen fönte, unb fie fidj bejlo leichter reinigen moebfen. (Eben biefen SBewegungs* 
grunb baffe bk SSefdjneibung. 

3n bem gorfgange ber £inweifjung aber waren noeb weif ^eiligere, unb wenn id> 
mieb bes "JiuSbrucfs bebienen barf, facramenfalifd>ere Steinigungen, als bie gewonii^en, 
unb we(d?e oftermaten wieber^olef würben. ZevtuUianue *) gibt i>on biefen Sinwei- 
jungen bureb eine Tfrf ber Söiebergeburf unb ^aufe, in ben ©efjeimnifjen bes VClitfyvas, 
bes Zpoüo, ber 3f»8 «nb ber ©off in ^leujtna, ein febones Seugnis. derjenige, ber 
bergieieben %xt ber Steinigung tjerriebten mujTe, mürbe 'Yfywos, ober ber 'JBaffergief. 
fer genanf. - 

2)ie Ste(igionsge§ecmni|fe bes tTJit^tas flelfen einen mn|Iifc§en ^ob, eintUvt ber 
CGBiebergeburf ju einem neuen ^eben, ober eine litt ber 7(uferf!e§ung, wie eben biefer Cetv 
tuKianuefagf, nod) meit naturlicber, als alle übrige ©e^eimnijfe »or. derjenige, ber 
eingeweiht mürbe, gab bas ^nfefjen t>on ftcb, als ob er ben tob ber $rone öorjoge, um 
bamtf anjujeigen, ba$ er feine anbere Ärone als ©Oft felbjl »erlange, bem er ftcb Qanjlicb 

mibmefe : 



(79) PLVTARCH. loc. cit. 

*) TERTVLL. de Baptismo c.f. Nationes 
facris quLbusdam per lauacrum initiantur, Ifidis 
alicuius , aut Mithrae. Ipfos etiam deos fuis la- 
vationibus efFerunt » caeterum villas , domos , 
templa , totasque vrbes afpergine circumlatae 

1 ^t^eil. 



aquae expiant paflim. Certe ludis Apollinari- 
bus et Pelufiis (legendum Eleufiniis) tinguntur: 
idque fe in regenerationem et impunitatem per* 
iuriorura fuorum , agere praefumunt, 



St 




I ,,J 



i$o 



drittes #auptßucf, 



widmetet unt) öerjenfge, ber ifyn einmei(>ete, fteCfete ficr), ate ob er ftjn aufopferte. 5Dfe- 
feg mar aber nur eine fcblec&te unb mnfrifcfye Abbilbung : unb Hampvi&tus ( so ) mtrft 
!>em $aifec Comrnofcus »or , bajj er beß tT3ttt>vae 2KeItgionßge()eimnijfe burd? eine» 
ttJirflrdjen SÜHorb bewerfet f>abe; inbem jtd) biefer Söütricr; mit einem beo biefer ©elegen» 
$eit ublidjen fombelifer/en loöe m'djt begnügen motten. 

Qjnblieb mar nodj eine ©eiffelung Dabei; get>rdud)Iid> , tote man als eine Art ber ©e- 
ittigf^uung anfeilen fönte. *<öes> ben ^veligionsge^eimniffen ber ££lenftna war felbige ge« 
miß \u beftnöen. Paufaniae ( 8I ) füret folgenDeß bat>on an : ,,23e» ben Pfyeneatern, 
„fagt er, tfi ein lempel ber Ceree, mit bem Zunamen i£ku{ina, morin bie Qnnmei- 
jungen unumgdngltd) mit eben bergleicben Zeremonien, alß ju igkufie felbfl, t>orgenom- 
„men werben muffen i unb fte behaupten, ba$ ben ü)nen, niebt aber ju ^letjftö, biefc 
„(Stumei^ungen juerft »erorbnet mdren. „ ^ep Dtefem Tempel ber Ceres iSleufmta ifl 
«in anber £)enfmal, roo ein 2>ilbniß ber Ceres Cibarta aufbehalten mt'rb. „X)te ^rie« 
„ftertn fefef an gemiffen, mdrenben Sauffi, ber $ur groffen (£inmei£ung beflimten Xage, 
„biefeß SMtbniß auf if>ren $opf , gleicbfam als ob fte bie ©ottin felbjt leibhaftig fcorjtette, 
„unb ftreiebt biejenigen beß ianbeß, nach, ber unter ifmen hergebrachten ©emonfjeit, mit 9iu« 
„ten, bie ftd) einmei§en lajfen motten.,, 

(£ben biefer 33erfaffer fagt, bafj ju %\t<x, einer <Btabt Ttvcabiene, ein ber ep^e* 
fi'jcfyen iDiana gemeinter Tempel, ein anbrer ber alaifdfrert tTiinevva, unb nod> ein 
dritter beß ^5acct>ue beftnblich, fen, in melcfjem leftern fein ©ofenbilb ftelje, morin man 
«fle 3frf> c gemiffe $eff tage fenere, ben benen bt'c jungen SJUgbeben burch, >Kutenfrreid)e fajl 
$erfleifcr/et mürben: beinahe auf eben bie Art, mie ben jungen ieufen ju Gparta wv bent 
Altäre ber ort^tfe^ett 2)tana miberfur. £>aburcr; nun merbe ich, bemogen ju glauben, 
fcaftbiefe ©eiffelung ber ^ugenb, bie baß manbare Alfer erreichet, ebenfalß eine Seremo« 
lue, einer Art ton (£inmei§ung betj ben Hacefr&momem gemefen. 

SRidjfß mürbe unglaublicher alß biefe graufame ©enjelung fe»n, menn fte nfdjt feuref) 
tiefe ©ebriftfietter bejfdtiget mürbe, beren %eu&ni$ nid;t perroovfen m.erben ran, roeil t?er# 
Piebene ate Augenzeugen bawsn reben. 

X)ie Ji ;ce<)amonier feierten alle 3'a^r ber ortr>tfd?eri foiana ju ^§ren ein $efr, 
fo &KXiAK=;ly(X)<n£ genennet muröe, lin felbigem mürben oor bem Altäre biefer ©ottin eine 
gemi'lTe Hn$al junger ieute, tiie eingemei^et merben foften, gejIeKef : unb unterbeffen, ixt 
bie ^rieflerin ba6 ©o^enbilb biefer ©ottin in ^)dnben f>ielt, mürbe bie anmefenbe ^ugenb 
mit foleber ©raufamfeit gegeiffeft, ba$ bas s 23lut an allen Orten i§reö ieibe$ Oeworriefef* 
te* 3^rer mürbe auf feinerlet; Art gefd)onet: unb Paufanw6( 82 ) »erft'cr/erf , menn et- 
wa jemanb burch, ibren »orneimen @tanb geruret morben, unb if)rer nur int gering j!en 
»erfebonet f^dtte; fo fen baö 'öilbnig ber ©ottfat, o^nerad)tet es fefjr $ lein gemefen , ber 
55rreflerin inben^dnben bergejlalt fcfymer gemorben, ba$ fte es niebt langer erraffen fonnen, 
®t'e Altern mürben aud) baburd) f eineßmeges jum SKttleiben bemogen , ba$ fte ifire ^in* 
&er burd) fo wef taufenb ©treidje ganj jerf[eifd)et fa^en ; fonbern fte befaßten »ielmefpr, 
ein SO^erfmol einer <5d>mad)f)eif an ifpnen gemar ju merben, alßfte »orteten Augen tobt 
meberfatfen $u fe^en J baf>er ermaneten fte felbige o§ne Unterlaß nad; i^rem dufferjlen Ver- 
mögen 

(80) aelivs tAMPRiöivs de Cdnimödo tntperaiore, Sacra Mitliriaca Homicidio vero pol- 
luk, cnm illic aliquid ad fpeeiem timaris vel diciy vel fingi foleal* (80 PAV- 

s a tt. in Aycatt (3 %) p a V s A N„ in Laconiris, 



S8on Im 9ftt$tft# 



13t 



mögen diu unuberwinbfiebe <8fanbf)aftigr"eit ju feejeigett* &te jfuMjjeti £eufe feibj! fd^letteit 
über t>tefe unmenfdjlidje ^anbfjyabung nid)f empftnblid) ju fe»;n; unb Cicero f 3 ) fagf, bafj 
tie ^eftigfeic bes ©dnnerjens JMneu t>on ii>nen, nidjt einmal (Einen (Seufzer, bielweniger 
einen (amen @djret) auSgepreffef. 5ßenn fie fid) nun in einem fo jämmerlid)en gufianbe 
fcefanben, ba$ auf nichts weiter als auf ^erfleifdjte ©liebmaffen genauen unb SBunben auf 
SBunben a,efdjlagen mürben; fo enfßunb unter ifjnen ein tißetftuit, wer am meijien aus« 
fielen unb bie mef)rejle ©tanbijaftigf eit bezeigen fonfe. @ie fdjä|ten fid) glütf feiig , wenn 
fie unter biefer fdjmerjlidjen Uebung ib>n ©eiß aufgeben tonten, unb |war wegen ber 
(£§re, t>j'e fowol i^nen als ifjren Angehörigen barauS erwuchs. £>enn wenn es fid) ereig» 
«ete, bafj einer twn ifjnen {larb, elje er nod) bie befftmte %a§i ©freite bekommen; f« 
würbe er auf gemeine Sofien beerbiget: er würbe mit einer ibone auf bem Raupte ju 
©rabe getragen, unb ifym eine (gfjrenfeufc aufgerichtet, woburd) auf bie funfdgen %a§t* 
fjunberte fein Anbenfen aufbehalten warb j weld;e (££re hk ü.acei>amonier einem langen 
Seben be» weifen borjogen. 

S3en ben Einweisungen ber ilupercaler, beren 9MigionSgef)etmniffe benen jamo* 
tfrracifctjett beinahe gleid) waren, unb beren ©ebraud) burd) i>k Tivcabkv, bie bem 
itvanbtv gefolget, nad> 'Jtalim gebracht worben; fjieb man t>k 2>lda,bd>en mit lebernen 
fKkmetu $>iefes betreibet (Bvibiue ( 84 ) fofgenbergejfalü 
luffiie fua terga puetfae 
Pellibus execlis percutienda dabant. 

SBenn bie (Seele <$u einem neuen ieben wtebergeboren Wör; fo muffe jteju bem ©tan« 
6e ber $$olfommenf)eif gelangen, welcher unter bem 5Borfe reÄerri angejei'gef, unb wegen 
ber 33oIfommenfjeif , i>k fte $u leiften fd)ulbia, geachtet waren, ober bielmefjr, woju fie 
ftd) anfjeifd)ig gemad;t, auf bk SKeligtonsgefjeimMJfe gebeutet würbe. SDIefe SBolfonv 
roenfjeit befhmb in einer Völligen (gntfagung aller jtnlicfyen X)inge, woöon fte ftd) freiwillig 
(osmadjen mufren : in einer (Enffagung ber Amiemlid)fett ber ©efelfdjaff in ber (Einfam« 
feit, ber ©uter tiefer 2öelt burdj eine freiwillige Armut, nad) welker man Almofen 
famlen unb Dorn Altäre leben mujle, unb jwar nad) bem ©elübbe, woju man fid) in i>k* 
fen folennen SSBorfen, tympano manducaui , an^eifcb, ig ju ma^en festen t furj, manmu* 
tle bk ©eefe fo gleichgültig gewonen , ba$ fie burd) nichts auf ber $Belt beweget werben 
fönte. ©t?i5a0( 8S ) fagf, bajj niemanb eingewei^et werben fonnen, ber nidjf nacb! ge* 
rabe bk 5>robe »erfc^iebener Startern ausgemalten , unb nidjt juberldpige geugniffe beige« 
bradjf, ba$ et in ber Heiligung t)k 53olfommen^eit, unb in allen fingen eine »öfltge 
Unempjinblicbfeit erhalten. (Bvegorius rTajtansenuö ( 8S ) rebef toon biefen groben 
tutd) ^euer unb (£ifen u. f. w. t>k man in ben Dteligionggefjeimniffen bes iTlitbras aus* 
galten mujle ; unb fe|et i^nen enblt^ ein fdjöneg 53eifpiel üon ber c§rijflid;en ©ebulb in 
ber 5>erfon bes iTlarcus ^ret^ujjue, eines e§rwörbigen ©reifes, entgegen, ber fieb be^ 
ben klaren ^erumfcbleppen, ftd) mit puffen treten, in €ioafe werfen la|fen, unb allerlei? 
fowol fd>impflidje als fdjmer^iidje Begegnungen , o^ne baS geringjle %n<$)m eines SRis-- 
öergnögens, erbulbef* 

9t 2 Qkfe 

(83) Cicero Titfcitl, qu. 2. Spartae pneri ad aram fie verberibus acclpiuntur, vtmultise 

vifecribus fanguis excat; nonnumqiiam etiam, vt quum ibi cflem, audiebam, ad neceis, 
Qiiorum non modo nemo exclamauit vmquam , fed ne ingemuit quidem. 

(84) o v 1 d 1 v s Faftor, *, (85> s v 1 J) A s f&g w. ( 8^) na^ianz. Orat. % 

adu. Inlian. 








£K\tU$ JjtöUptfföcf, 

»Dfefe t>ccfcf;tcbenc groben waren fo.&iel untetfcbjebene ©rufen, worauf man otmaV 
Itgijinaufjletgen mufle. £7a$tan$enus jdlet beren nur jmolfe ; anbre hingegen red)nen 
berfefben auf adjfjtg, in melden burcbgdngtg eine umjerrücfte 53effaubtgfeit berciefen wer* 
ben mujle; um anzeigen, ba jj man enbtid) ju bem ©tanbe einer folgen yolfomnen 
$eid)tlef>t , igfeit gekommen fei?, welken bk S5efd)affenf)eit eines Sftenfdjen, ber gdnjlid) ein« 
geweitet fepn unb ju bem Umgänge mit ben ©offern gelangen wolte, erforberf«; 

(Sie waren gfefd)fam afs ©freifer wiber fid) felbjl unb i§re £eibenfd)aften anjufefjen : 
unb öieffeid)t nennet Hevtuüiatiü& aus biefer llrfad)e bk Qringeweffjieten in bk Dveligions« 
gefjeimniffe bes \Xlktyi"a&, bes tUtt^fae ©olfcaten; bod) aber t>erblenbete ©treiter, 
mit welchen er SDWtteiben fjaf, weil fee unter ber gane bes bofen ©eifles, in bem iager ber 
^injlernte, wie er fagf, in caftris vere tenebrarum, fdmpften: unb weil fte, bamif fie 
in ben ©runbfd(jen bes %ttum$ unterwiefeu werben motten, eben fo toiel als Sfldrtyrer 
crbulbefen; ba fie bod) in ber lljaf nid)fs anbers als berfelben 2(jfen waren, 

©er t>erfürerifd)e (£ngef, als ber Urheber ber »erberbfen üKeligion, Ijaf bie Sftenfdien 
$u afferljanb 2lusfd)weifungen baburd) verleitet, bafj er felbft bk Neigung , bk fie natürlt« 
djer^dfe jur lugenb, ja ju einer fjelöenmaßigen $.ugenb, ben ftcf> »erfpürefen, baju 
gemisbrauebet, bafbas^ßd), fo er feinen Tfnbetern auflegte , bejlo feigerer würbe , unb 
er fte baburd) ins SBerberben flögen mod)te. £5as ©djieffat biefer unglücffdigen ©cfa» 
toen bes ©atans, war fonber S^dfel weit beflagen&würbtger, ba fie mit fo bfuffaurer 
3R% flu ifjrem SSerberben eilten. Hmullianus *) fjat bafper wcfpf Uv^ad) geljobt , bk 
^er^aftigfeit biefer armen »erblenbeten SD?enfd>en , mldje bk entfe$fid)flen groben frei»- 
willig aushelfen , unb bod) auf bem ®ege ber ginjrernis wanbelten , ber £ftiebertrdd)fig' 
Mt unb faffdjen 2Beid)lidifeit ber (£()tijlen entgegen ju fefjen. £)enn ob biefe glcidi auf 
bem 5Bege bes" ^eils burd) eine Dernünfrige unb weife SKdigion gefüret werben, wefd)e 
nidj« toon i^nen »erlanget, als was i^ren Jträffen unb ber gefunben Vernunft gemds t'jl; 
fo fpaben fte bod) t>iel Sftülje, wenn fie nur bie fleinejren 9?elia,fonspjiu'd)ten ausüben folfen. 
Unb wenn es t>offenbs auf ^aupffad)en unb einigen 3wang anfomf , wollen fie fo gar lie* 
6er bk (Ewigfeit in feine ^öefrad)fung ^ie^en. ®etvi$, mk biefer 5Safer ber Strebe fagef, 
ber ©afan wirb an jenem groffen ©erid)fßfage, t>or ben nieberfrdebtigen (J§ri(ten einen 
griffen ^or^ug |>aben , unb fie burd) bk SBergleiefcung bee wenigen , fo fie für ifyviftum 
gelitten, mit bem, maß feine ©claöen unb Anbeter feinetwegen ausgefranben, ofjnebie. 
geringjle ^Biberrebe befd)dmen. 

3n ben Einweisungen waren gfetebfam bretj Drbnungen: unb es würbe bem 7(nfe* 
|en nad> nidjt burcbgdngig bei) äffen bergleid)en ©trenge erfordert; tnbeffen würbe aud) 
bie 2öiffenfd)aft ber ©efpeimmfje nid)t äffen in gfeid)em ©rab mitgefbeifef. ©ie ©afprfa* 
ger, 33t;fboniften unb ©o|enpn'efrer, bk an einer weit genauem ©emeinfd)aft mit ben 
©offern Ifw'l fpaben mujten, erhielten i§re i^eufnis burc^ bie f)drtejren groben; bk%dt 

ifprer 



*) TERTVtliAN. de Corona Militis, Eru- 
befeite commilitones eius , iam non ab ipfo iu- 
dicandi, fed ab aliquo Mithrae iiiilite, qui cum 
initiatur in fpclaeo, in caftris vere tenebrarum, 
coronam interpofito gladio fibi oblatam , quafi 
mimus martyrii, de hinc capiti fuo aecommo- 
tlatam, monetur obuia manu a capite pelJere, 
et in humerum, fi forte transferre, dicens Mi- 



thram efl*e coronam fuam J atqtie exinde mini, 
quam coronatur , idque in fignum habet et pro- 
bationeni fui, fieubi tentatus fuerit defacramenr 
to; ftatimque credifur Mithrae miles, fi deiece* 
rit coronam, fi eam in Deo fuo efie, dixerit. 
.Agnofcamus ingenia diaboli , ideirco quaedam 
de äiuinis affeclantis, vt nos de Aiorum fide con- 
fundat et iudicet. 



ifjrer (£inweif>ung mujle weit ränger bauren; fa fel&fj, wenn fte fd^on eingewethef waren, 
würben fte boch wegen ber SÖÜrbe unb £eiligfeif i&re* tfmtg, 311 einer noeb hartem ie* 
bengart angewiefen. 

3m übrigen (ieffen fte ftc^ äffe einweben. "Kn manchen Orte« wiberfufjr tiefet 
auch fogar ben tfinbern; boeb fd^eint es, ba§ bag arierjuretchenbfle Wter bag manbare 
:gewefen. diejenigen, bte eg in tiefer Seif »erfäumef Ratten, unterließen wenigem 
nicht, es nod) wt intern lobe ju bewerf jfeüigen. Diejenigen ober, bie nid)t eingeweifjef 
waren , würben alg Gerächter angefeben , unb auö bem Tempel ber <£me auggefchlojfen, 
welken fte ben iei&* unb iebengflrafe niebe betreten burften. 

Da nun ber 5?rieg eine Religioneöerricbtung war, unb in wertem man mehr, afe 
in anbernUmtfanben begiebeng, bloß gejleffet würbe; fo ermangelten bie gelben unb Äcfe- 
gegmanner nicht, ficfo ebenfate einweihen ju raffen, ^afon, Cafrov unb Poüu):, £et* 
cuies unb anbere mehr, würben in bie Religtongge&etmniiTe ber Cabiren eingeweiht, 
wie folebes JDtoöorus Gtcuiu© ( 87 ) meldet. Ziffer SSerfaffer fagt, ba% einer ber 
£auptbewegungggrünbe ber (Einweihung ben t>en, biefer gewefen, baß fte geglaubt beg 
33eitfanbeg ber ©ötfer tbetlhaftig ju werben, inbem fte ben ©efarlicb. fetten mefr alg on- 
bre Sttenfcben auägefeget waren; ü&erbem fcbmeichelten |te ftcb auch weit ^eiliger unb ge- 
rechter baburch ^u werben. (Es febeinef auch, ba$ man ftcb nicht unferjlanben, ben Jjar- 
niid> eher anzulegen, e&e man ftd) nicht »orfper einweihen (äffen. Wan triff eine ©ebrift«" 
(Wie ( 88 ) an, bie-bfefes ju betätigen -febeinef. Denn afg Abraham feine Anette fam* 
lere, unb bamit benen Königen, bie Bofcotn bezwungen Ratten, naeheilete; fo fagt bie 
"Pulgata, bag er breifjunbert unb achten feiner Uixte, bie tüchtig, jum ©freit ge- 
wefen, auggefuebef, trecentos decem et oäo expeditos vernaculos; anbere Ueberfe|un- 
gen aber gebraueben folche teörücfe, bk mit Iniciatos ( 89 ; übereinfimmen, 

§. 17, .-• 
Sßenri ich bie ©(etebformigfett biefer ßfmwet'&untjen unb " ÄeKgt'onsge&eimm'ffe ©euftuujauf 
ber Wfen einjtg unb aflein mir ben Religionen ber (DfnnÖtamr, 3-ipanet* unb £t)incfn; bie America, 
oberfelbj! mit ben geftttefen «mericamfefrert Elfern, alg Periiwatiern unb incpc^ ner ' »««»on. 
nern, ju erweifen baffe; fo würbe ich ein weim gelb bor mir ftnben, worauf ich micb ben 3 f %, 
gnügftch ausbreiten fönte. Denn niebfg tjj beffer bemerff, a(g bie iebre ber pn'UVianü\[ZlZu 
Kben unb mertcantfdjen 93riefler, inebefonbere aber ber 2$vad>mmm, Sonsett unb »orten, 
^aioptnen, welche ich für SRachfofger ber egyptiftfan 93rief?er, ©d;uler ber^fts unb 
begCDfi'rä hafte, urrb bie eg in ber Xfyat non ben mfcianifcfym (Bymnofopbiftm, 35er- 
wahrer ber (Dreien bes Saccus, auch ftnb: nic^fg i|i beutlicber, fageieb, bemerff, 
afg if^re ie(jre oon Reinigung ber ©eele, bie bem platonifc^en begriffe üoifommen gleich- 
förmig itf: nichfg if! beffer bezeichnet , afg ibre Meinung &on ber ©mibe, üon ber 2trt ber 
guffitng buvd) bie Reinigung, burch eine Hvt beg «Befentniffeg, welche ftch ebenfalg in 
Perflen ben ben (Barnen , be» benBvamanern, .Japanern, ©iamern unb Pera-- 
Viamvn ftnbef : ingfeichen ifl nidjfg beutlicher alg biejenige 53olfommen§eif, ju welcher fte 
burch (Srwalung eineg flrengen , bußfertigen iebenS , ba$ in Mafien , gntijaltfamfeif,, 
Äeufchheit, llxmut unb ^reujigung beg gleifdjeö, unb enbfich in 2(ugubung betrugen, 
ben jugebrac^t wirb, ju gelangen fuchen. Riefe* ftnb jwar ^ugenben, wo»on fte in ber 

(88) iilTof. 14, 14. 



(87) d i o r>. s 1 c. Hb. %, 
in cap. 14 Gen, 



(8p) Polyglotta et Bifalia max. 













134 



drittes #au)>tjlücf , 






%$at nit&tg ate bog dufTerlidje fcaben; feie aber bod> in t&rem dufferttc^eit Anfe^en ein ge- 
wiss Argument eines jjeiligen unb reinen Urfprunges an öie £anb geben* SO^an liefet 
Die ©cbriftjMer mit Vergnügen , bie baöon ge^anbelt §aben, auf roaö vor Art bie 3u« 
genb in ben <Sd)ulen ber Sorben eingeleitet würbe, ^n flfojHco waren t>erfd?iebene 
©emeinfjetten , fowol t>on Bannern als 3öeibern , worin bie Knaben auf ber einen , unö 
bie jungen SKdgbd)en auf ber anbern <&tite ofcne Auöname , ein ^afjr lang unterwiefen 
würben, unb auf eine fo ftrenge unbf)arteArt (eben muffen; bajj wol f ein 3Rotoitiat irgent) 
eines Drbenö in Europa bamit tterglidjen werben mag. 

Söeil id> aber blos t>on 23avbai*en ju §anbeln Ijabe, t)ön weichen geglaubt wirb, 
ba$ fie gar feiner Religion j|ugetf)an finb, unb bet> benen aueb in ber Xfyat wenig reli« 
giongmd^iges, bem Augenfcfyeine nad), anzutreffen i|t; fo wirb mir es fc&wer fallen, btefe 
Aenlicbfeit in t§ren «Sitten unb ©ebrdueben jju jeigen« £>em ungeachtet aber wil id) bodj 
ntc^t unterlaffen , einige famUd) merf liebe Umftdnbe baDon anjufüren. 

(£§e icb mieb aber ju ben ^voqupifen unb <£>uronen wenbe, fo wil id) ju&or bejj 
ben Golfern flehen bleiben, t>k entweber t>on i^ren alten ©ebrdueben nidjt fo üiel t>erlo* 
ren, ober beren ©ewonfceiten t)k SBerfaffer ber Srjdlungen me£r gefamlet fcaben, efje fie 
noeb gdnjlicb unbefant geworben. %d) wer^e fyebei) fonfl nichts tfjun, als bie ©teilen 
meiner <öd)riftjielfer anfüren, wobei) icb midj mit SÖtadjung einiger Anmerkungen begnu« 
gen werbe. 

£>er 93erfafier ber Xjiftorie toon ^ivgtnien ( 90 ) ift berjenige, ber unö eine boffom» 
nere Äentnis »on bem mitteilet, was biefer^alb unter ben Barbaren bes mitternächtigen 
Tlmmca t>orgef)et; unb ber uns babureb iik bejle ©elegen^eit giebt, foldjcs mit ben Gh'n» 
Weisungen ber Alten in SSergleicbung ju gellen, £)ejTen 2Borte laufen folgenbergejf alt : 

„$)ie ~$nbiamv fjaben Altare unb jum Opfer gewibmefe Derfer; ja man fagf fo» 
„gar , bafj fie oftermalen $inber opfern. <5ie felbjt aber leugnen es unb geben i>or , bafj 
„fie foldje blos beg§atb t>on ber ©efelfdjaft entfernen, tamit fie 5um £>ienfl ifcres ©offes 
„angefuret werben moebten. Scfcmit t§eilef uns eine Söefcbreibung fcon einen berglei- 
„djen ju feiner %eit berumten Opfer mit, unb jwar fo, wie es ifjm tton $3erfonen erjalef 
„worben , tik Augen jeugen bat>on gewefen. @r füret folgenbeö ba»on an : 

„@ie bemalten funfje^en junge wo^lgejlafte Knaben , v>on jwolf bi$ toteren ^af^ 
„ren, ganj weis. 5Benn fie nun felbige |erau$gefüret; fo brachte ba$ S8olf ben ganzen 
„borgen mit tanjen unb fingen $u, fprungen um fie ^erum, unb matten mit ^anbfcbel- 
„ten eine SHuftf baju. 97acbmittages fieken fie alle fünften unter einen S3aum, unb & 
„würbe jwifd}en i§nen eine geboppelte «Kei^e »on ieuten gemaebt, iiie Heine an einanber 
„gefügte ©toefe in ber £anb gelten, ^ernacbmalö würben fünf junge SSurfcbe auöge^ 
„fuit, bie einen nad) bem anbern Don biefen funfje^en Änaben burebbie «Keinen fürten; 
„unb fie mit if^ren eignen @d>aben unb unglaublicber ©ebulb t>or ben ©tocffcbldgen ju be- 
„waren fud)ten , tk mk ein ^3la|regen auf fie fielen. Unter biefer graufamen Uebung 
„weinten bie Mütter if)re bitterjlen X^ranen ; unb bereiteten ©eefen, ^dufe, SÖioos unb 
„troefnes ^)olj i^ren Äinbern jur Seerbigung. 3^ad)bem nun biefe Knaben bergeftaif 
„bureb bk @piegruten gefüret worben ; würbe ber S3aum mit'ber groffeflen 5But umgerif« 
„fen, ©tarn unb Bweige tu «Stucfen jerl^acft, aud) würben üpre Häupter mit S5lumen^ 
„frdnjen unb it)re ^are mit ben SMatfem beö ^öaumö auggejieret. 

„kleine 

(50) Hiftoire de Virginie traduitc de 1' Anglois imprime'e a Orleans 1707 p- 372. 



93o« tw UtU$m 



135 



»Weint angefurfe flugenjeugen fönten nicfrf fejjen was mit biefen Knaben weiter 
»borgfeng. ©je würben aber einer über ben anbern in em Zfyal geworfen, gleic&fam als 
„wenn fte tobt waren, unb ber ganzen 93erfamfung ein grofjes ©aflmaf gegeben, 

„?(fs nun ber tt>ei'Owance ober Söarfager am <£nbe bes Opfers barum befragt 
„würbe, antwortete er: bafj bie jftnber ntc^c tobt waren, fonbern bafj ber <D£ee ober ber 
„Teufel benen, fo ifjm ju l&eil worben, baS Q3fuf aus ber linfen SSruf? fp fange ausfau* 
„ge, bis fte wtrflicr) flürben; bie fünf Änaben bewachten bie anbern neun Sttonat lang in 
„einer Söffen. 2Barenb biefer 3«f bürffen fte mit feinem 9Kenfd)en umgeben ; unb aus 
„ibrer 3aljl würben if)re 9>riefler unb 2öarfager genommen,,, (©0 mit ge&et bie Srjdfung 
bes (Eapirairi 6cf)mitsO 

„3d> weis nid)t, fdret ber SSerfaffer fort, ob ber Gapifain ©cfcmit enfweber übel 
„benadw'djfiget worben, ober ob bie Säbel öon bem <£>£ee, ber bas S3(uf aus ber linfen 
„S3ruff fauget, nidjt eine mebicfnifc&e, ober bes 9>rt'ejterS, ber affejett bie ©fette eines 
,/Hrjtes mit »ertrit, Ghfnbung ifi: bamtf er int^al, wenn ja eins twn biefen Äinbertt 
„unter ber fjarten ©ifeiplin jTerben fofte, feine Qrfjre retten möge. *fö glaube affböief« 
„mefjr bas feiere, als t>ie treffe gabel bes Ctfee. 3um wenigen fc&einf mir bte §i* 
„florie bes (Eapitain Bc^mttö nic&ts anbers $u fetni, als ein QSeifpiel if;res ^uecanawe« 
„ments, welches mit einer Initiation übereinfomt; nur bafj er ftctj in einigen UmfJdnben 
„geirret, inbem ifjm bie Zeremonie gdnjlid) unbefanf gewefen. 

„tiefes $ef* würbe gemeiniglid) nur äffe öierjefjn ober funfjefjn 3at)r gefeiert; 
„$um wenigff en wenn ftd) i()re Knaben nid)f öfter im ©tanbe befanben , babet) gebraust 
„ju werben. (£s ifl biefeS eine foldje 5)ifcipfin , wefdje if^re fdmtfict}e ^u^enb aushalfen 
„mus, efje fie tn bie 3af)l ber groffen Scanner ober £od)avufo ber 936lferfd;aft aufge* 
„nommen wirb. ©a hingegen, wenn man bem (Eapitain @d>mit glauben fol, fie nur 
„ju bem <£nbe befonbers aufbehalten würben, bamif aus ifjnen bie 3abJ ber $>rie|ler ergän- 
zet werben mochte, ©iefe ^uscanatve nun gefdjiefpef auf folgenbetfrf: 

„■Sie 23efelsfjaber ber ©tdbte fuct)en bie wobjgefiafteflen unb aufgewerteten 5?na« 
„ben aus, unb bie fowol burd) bie %a$b, als auf anbre SBet'fe, einige Sefjrung jufammen 
„gebracht, bamif fte tyuecanaxvim werben fonnen; unb biejenigen, bie ftd) biefer 93ro« 
,,be nfc^c unterwerfen woffen, bürfenftd) nitf)t unterf?ef;en , fdnger betj ifpren ianbesfeuten 
„ju bleiben. Tfnfdnglt'd) mad)t man eine t>on ben narrifcf)en Zeremonien , bie ber @apt« 
7i tain ©cfomt't angefuret, ^5ie »orne|mfie aber ift bie (Sinfamfeit biefer jungen Knaben 
„in bem Sßklbe, worin fie fed;S Sföonat lang, o§ne ben geringfien Umgang mit jemanb 
„ju f^aben, «ngefc&foffen gehalten werben , unb feine anbre 9?arung befommen , afs baS 
„tfbgffodjte ewiger ^urjefn, bieba$®e§im jerrutfen. tiefes ©etranf, fo XVifoc* 
T can geneimet whb, madjt fte aud) nebfl ber fjarfen 25ifcipfin in ber Xfyat fo ndrrifcf), ba0 
n fte angebunbe« ju werben öevbienen ; unb in biefem betrubien 3uflanbemüJTen fte ad)tjefjen 
phji ^wani% tage jubvingen. ©ie werben in ein enges ju biefem @nbe befonbers »erfer« 
„tigfes ^efpdftnfe eingefperret , feergfeieben id) im ^afpre 1694, fo ben ^nöt'anern jm 
»Paömaunli^ pgefporete, gefeben fpabe. ®s fafpe aus wie ein 3ucferfput, unb war an 
„äffen ©eifen gfetd) einem ©iffer offen, bamif bie iuft freien 33urd>*ug fpatfe. i^oum toiec 
„•tSot^en vorder waren breJ>eben Knaben bwcanäwim unb in ^reifjeif gefe^et worben, 
»Uebrig/rtS wirb b?ty biefer ©efegenfjeif angefüret , ba$ biefe armen £inber fo öief SSJaffec 
«aus bem gfufe tctU trinfen, i>4 p «Oe SDinge, fowof i§re Sffevn, dmnbe wnb ©«« 







13^ 



£>ritfe$ $>mßt$k$j 



„fer , ja fo gar ifcre ©pradje baburdj wrgeffen. «Senn ö(e Tferjfe ftnbcn baf? ftc genug 

"t>on btefen VOifocccm getrunfen fjaben ; fo minbern fie almalig bte $>ofin fo lange , bi$ 

'.fie ju ifjren t>origen ©innen wieber gefommen. (£f)e fie fid) aber soflig wieber beffenv 

^,fo werben fie in if)re unterfcfyiebene ©td&te gebracht, 'Sbiefe Knaben unf erflehen fidj 

„nicfyt, nad) fo graufamen S5efd?werlscf)feiten ju fagen, ba$ fie ficb, bes allergeringften er» 

'„innerten , aus ber 3ü?eforgnig , pa§ fie jum anbernmale feudcanatviirt werben mochten. 

,/£5enn alöbenn ift bie SDifciplin fold)crgejf alt unerrrdglid) , ba$ nicfyt leidjtlid; jemanb mit 

„bem kben bo\>en fomt. ©ie muffen taub unb {tum werben, unb alles aufs neue lernen. 

„5d> weis jwar nid)t, ob i()re $Bergeftenb>i£ wirf lief) ober »erfrellet i|r; fo w'el aber ijl ge> 

„wie, baf5 fie fcon allen, fo i(men ehemals befant gewefen, nidjts wiffen wollen, unb bajj 

„t^re Ritter iljnen nid)t efjer fcon ber <&eite geljen, bis ba% fie alles aufs neue erlernet fja* 

,ben. 2luf biefe 2lrt fangen fie ein ganj neues leben an, ba fie t>orf)er auf gewiffe 9Haffe 

„tobt gewefen; unb werben manbar fc? o|ne baf fie fid) jemals erinnern fonnen ^inber ge* 

„wefen ju feyn» SBenn \a einer $en ilmen in biefer graufamen Uebung fJirbf ; fo glaube 

,,id), baf$ alSbenn bie ^abel öjom ®U? , weld;e Qdtymit erriet, jur (£nffdwlbigung uni> 

„^erbergung ber wahren Urfacfte ifjres Xobes bienet, 3}enner fagf, bafj biefe bem (Dfee 

„ju X^ü werben, unb man gab t>or, ba$ fold)e geopfert waren, 

„Steine Meinung ijr um fo warfcbeinlidjer , weil mir bewujl ift, baf? <£>Ue nidjf 
„allemal an bem -kwcanayvivm $f)eil f)af, SDenn ba bie Indianer tton Paumatm* 
„fre nicfyt jween Knaben t>on btefer graufamen (Zeremonie, bie imjja^r 1694 gehalten 
„würbe, junktgefüretf fo namen im ©egentljeil bie Tipp amatute , e^ebem ein madjti* 
„ges, anjefjo aber fe£r gefd)wdd)(es 93olf, alle Knaben, bie fte im^a§r 1690 in biefe 
„fc^reef liebe @d)ule gefd)icff , wieber ju fiel), 

„©ie ??Ku§e, weld>e ftc^ bie jjmter biefer ^inber geben, ifl fo aufferorbentlid), unb 
„fie muffen wdf)renb bes gaujen kufe.biefer garten ©tfciplin ein folcfceg ^eiliges ©e^eimnr'6 
„beobad)ten; ba$ e6 bau alleri)erbrieg(icl)jle 28erf: i|t, wenn fie fid> if)rer ©d)ulbigfeit 
„wo^l entlebigen wollen, (£s gereicht aud) ju einem gewiffen Mittel, grojfe Würben in 
„in bem lanbe bei) ber erfren 2lu6t§eilung ju erlangen, ©ie fonnen fief) aber audj gewiffe 
„Stec^nung mac&en, ba$ fie gar balb in bie anbre 3öelt gefenbet werben, wenn fie aus 
„9)ad)ld§tgfeit ober ieid)tfinnigfeit i^re Obliegenheit nic^t gehörig beobachten. 

„Ueber^aupt aber §abe ii> angemerft, ba$ biejenigen, bie man $u metner %eit 
„^«ecanavrirt §atte, fd)öne wp^lgejlafte unb muntre ^Surfc^e t>on fünften, jwanjig 
„ober fünf unb jwanjig %a§xen maren , bie por bemittelt gehalten würben. Qiefö bewog 
„mieb ju glauben, ba$ bie lilten bfefen ©rtf erbac&t, fid) ber ©uter ber^uQenb ju be* 
„mächtigen; inbem fiefelbige entweber wirf M) unter fieb. öert^eilten, ober fie ju einem 6f« 
„fernliegen ©ebraud) vpibmen, wobureb biefe Knaben genotiget werben i§r ©lud aufs 
„neue ju perfucfyen. 

„•^ie 3nManey »erabfdjeuen biefes unredjtmdgige beginnen; unb behaupten , ba§ 
„man Wo* p bem <£nbe ein fo gewaltfames Mittel gebraud)e, bämit man bie %\xa,enb Don 
„ben öbeln gegriffen ber Rinbtyit unb allen 23orurtf)eiten befreien möge,' bie fft§ gemef* 
„nigtic^ t>or bem rechten ©ebraud) beö SSerjIanbeö fejl ju fe|en pflegen. (Sie behaupten 
„ferner, ba$ fie alsbenn, wenn fie in völliger grei^eit tfefjen, bem ©efe|e ber 3Ratur ju 
„folgen, nic^t ferner ©efar laufen, burc^ bie ©ewon^eit unb Srjie^ung Untergängen ju 
„werben; fonbern eine gd^igfeit erfangen, bie ©erecfytigf eit unpart^e^if^ o§ne 2(nje£ung 
,>ö« Sreunöf(§of{ unb Jßerwanbfc^aft, ju verwalten, 

S)ie 



S8ott fcer ffttti&im* 



137 



&ie Deutung besjenfgen, fo in bem ©runbe tiefer Qrrjafung 6eftnbfld[> ff> tofc.fc^ 
fd)on oben errodnet, tft fo natürlich unD leidjt, tafj t$ fte gar füglid? bem iefer feibfi 
überlaffen fan. 3)af)er wif id) nur fo öiel gebenfen, baß ber 93erfajfer, ba er uns unter 
ben tX>tlöen, ©tdbte 23efels§aber urrb »orneme <£§rendmfer, nebtf grojfen 9{eid)tu» 
mern t>or|rellig machet; ftdj »on bem begriffe, ben man natürlicher SBeife Don ifjnen §a> 
bett fan, entfernet, £)enn i()re ©tdbfe ftnb «ienbe glecfen, unb ifcre ^efefsfpaber nichts 
anbers, als t>on ben übrigen Sinroonern roemg unterfdjt'ebene Dberfwupter. %tyve grof« 
fen >Xeicbtümer befielen aud? weiter in nichts, als in einer algemeinen #rmuf, bte ftd) in 
allen ©füccen duffert. - 

©enn es im übrigen ein algemetnes @efe$ iff , baß äffe inSgefämf oljne TfuSname 
eingeweiht ober nad) i£rer SOZunbart t?uecanav*>trt werben muffen, wie er »orgiebf; be* 
jinDet fid) benn rcol barin fein SBtbeifptud) , wenn man g(eid) i§ra t>erfid?ern' rooffe 
baß bk ^efelöfpaber bk fd)6nfren unb bcmittclffcn ausfliegen ? (ü:r fan ftd).aud) wol ge' 
irret fjaben ; inbem er biejenige <£rjdlung bes (Eapitain Bci)mtt6 mit ber feinigen vermen- 
get, als roorin öon einer Zeremonie gereDet wirb, bk nur bloS biejenigen anging ,. welche 
ju (£rfe§ung bes $)rief>rorbens beftimmet waren. £)enn obfdjon baS @efe| ber <£inwei. 
§ung algemein geroefen; fo fan bod) gar wo£l, ja es mu$ aud) wol gewis einiger Unter* 
fd)ieb, unter ben ©fdnben ber (£ingeroeif)eten anzutreffen gewefen fe»n: n>k es bei? ben 
Caratben ifr, unter beren tarnen id) alle barbarif<be Golfer bes mittägigen llmetica 
6egreife, beren ©itten überal einflimmig unb in fe£r wenig ©tücfen unterfcfyieben fe»n. 

§. 18. 

Unter ben Caratbm frift man ©puren ber Initiationen an, tk mit fefjr jlrengen SnftiÄtton 
$afhn unb anbern aufferorbentltd) fd^wer auSjuf^altenben groben »erfnüpfet ftnb, unb *« ^arat&en» 
jwar fowol für bie 9ftdgbd>en als Knaben , bk manbar werben : iugleidjen wenn ein jun* 
ger SKenfd) in bte diüfye'bet 5?riegeSmänner gejMlet unb ein ^riegeemann ja ber ^2Bürbe 
eines TCnfürerö erhoben werben fol ; aud) bei) ^ejleflung eines Dberbefelsfjabers unb 2Bet« 
fcung eines SBarfagerS. Ss ift jwar fefjr unangenem, ba$ bie ©cbriftjleller oon äffen bte-- 
fen nur blos eine bunfle unb um>olfomne 9]ad)rid)t fpinterlajfen ; bem ungeaditet aber 
merft man bod> ein ^enäeid)en ber Religion barin , obgleid) nichts als ein bloffer <5d;af* 
fen bat>on übrig i|l. 

Q5on ber Reinigung bes weiblichen <Sefd)led)tS jur SD?onatS,}eif, fyabt td) bereits ge. 
fjanbeft unb angefüret, ba$ fte baS erjlemal, wenn if^nen tiefes begegnet, fogleid) bie^ro* 
be ber (£inwet'§ung anzutreten, anfangen. Zbevet ( 9I ) ber felbjl ein geuge t>on aßen 
tiefen groben gewefen, giebt uns eine S^SÜeberung von bem, was bew tiefer ©elegenfteif 
unter ben 2>raftlianem »orgelet. %d) werbe baffer basjenige , was er baoon melbef, 
feinem wefentlid}en 3'n^afte nad), f^ier onfüren, 

§• 19. 
Tflid)t ofjne Urfad) f^at man biefer erflen ßeitber Reinigung ben tarnen gegeben, Srntinfion 
ber mit einer atmatyenben ^urd)t übereinfomt; benn tiefe armen 9Kdgbd)en f^aben mar bet wwatffo 
^aftig Urfad), tiefen fd)tecflid)en 2lugenbficf , ter gfeid)fam baS ©ignafeiner unbefcbreüV ^ m SRi^te 
lidjen harter ifJ, ju befürd)ten. 35er Anfang wirb alfo bamit gemaebt, ta^ifpre ^>aare ab> 
gefenget ober mit einem $ifd?ja§.n ; fo bidyte als nur moglid), »om ^opfe abgefdmiften 
, v werben» 

(91) thevet Cosmog-Univerf, Tom. 2. Hb. ai. 

1 C^etl. e 



133 



SritfeS JgjauptjJftcF, 






werben. Hernadjmafe werben fie auf einen platten $iefeljlein gejreffef , ber fonft jut 
Verarbeitung bee ^orcelains unö ju 9>olirung ber grünen ©teine btenet, wovon biefeö 
Söolf verfd)iebene %mate mattet; unb es wirb tf)nen mit einem Tlcmi 3a§n, bie Haut 
oben-von ben @d)ultern an, bis auf ben SKücfen , in gorm eines D.uerfreu|es unb anbern 
<3d>mtten aufgerif et, ba$ baS QMuf aller Orten f)ervorriefelf. SQian bemerft babex) gar 
tvof)f, bagbiefes ofme empjinblid)e ©djmer^en nid)f abgebet; unb bie armen $inber ge« 
ben and) foldjen burd) f&r 3af)nefnicfd)en unb f>eftige Verbreitung ber ©lieber , beutiid) 
genug $u erfennen; bk ^Seforgung ber 25efd)impfung aber §o.lt ft'e jurfief , baf fie nidjt 
einen iaut von ftcl> geben. Ulk biefe SÖunben werben alsbenn mit wilber Äürbisafdje ge» 
■rieben, bk nid)t weniger als bat <3d)ieSpulver ober ©alpeter burd)bei|enb ifr; bergejlalf, 
Saß ftd) biß Sfterfmale niemalen vertieren, hierauf werben ifmen bk üvme nebfi bem 
ganjen ieibe mit einer «Streife (Eaffun gebunben. Solan fanget i^nen bk 3 a (? ne eineö 
gewiffen $f)ieres um ben Spate, legt ße in i£re Hängematten, unb wickelt fie bermaffen ein, 
fcajj ft'e von niemanben gefefjen werben fonnen. %n folebem 3uf!anbe muffen fie bretjlage 
fang jubringen, unb bekommen biefe 3eif über weber ju effen nod) flu trinken. 

9)ad) Ablauf biefer brei) Sage, (äffet man fie wieber jutn 93orfcbein fommen, bu\b& 
fie IoS> unb ließet fie auf eben ben $iefelfrein, worauf if>nen bk erjien <£infd)neibungen ge» 
madjet worben ; bamit fie mit if)ren Raffen m'cbt fogleid) ttk (£rbe berüren. TUsbenn 
werben fie in if)re Letten geleget, unb ifmen einige gefod>fe SSBurjeln, etwas 5?Ref)l unb 
SBaffer ju i£)rem Unterhalte gereid)et; jebod) ofjne &ofä fie babei> anbre (gswaaren ober ©e» 
ftanfeju ficV nemen bürfen. 3 n tiefem ^uflanbe Derbleiben fie fo lange, bis ju tf)rer 
anbern 9ieinigung^eit, nad) welker i§nen berganje ieib vom Äopf bis auf bk Süjje 
nod) auf eine graufamere Ti-et, als bas erflemal, jerfdjntfteö wirb, ©obenn werben fie aufs 
neue in Hängematten geleget, in wefelje fs'e ymdt ben anbern SERonat über etwas weniger 
eingefpüllet fmb, unb auefj eine nidjt fo jlrenge g-ajTen beobad)ten bürfen ; fie fonnen aber 
fcoefr nod) nid)t auöge^en, nod) mit jemanben Umgang fyaben ; fonbern muffen fid) bie geit 
mit ^SaumwoHejupfen vertreiben. 5)en britten "ffllonat werben fie mit einer aus 'JenU 
patsole gemaebten fd)warjen garbe be$vid)m, unb aisbenn fangen fie an aufs gelb ju 
ge^cn. 

Ungeachtet ICfyewi ( 92 ) von feiner Unterweifung rebet; fo §at e$ bod> baö' 2fnfe« 
|en, öap fie wÄfjrenb biefer geit in ben ©runbfdf eu i§ie$ falfcben ©faubeng unterrichtet 
rverben, S)icfcr ©dji-iftfrefler fe|f nod) f>in$u, ba$ ein alter Portucjtefe, ber unter ber 
3<^l berer gerne fein bie bat ianb am erflen enfbeefet §aben, i§m gefaget, bag er gcfratbfef,, 
tiefem 53o!fe ben Aberglauben ,^u benemen ; alß aber bk Pacjee ober SÖarfager ju Statte 
gebogen worben, Ratten jte f\d) flarf wiberfe^t unb gefagt, ba$, wenn fie von biefer ©e« 
wtnhtit ablietTen, fie of>t»fdbar vonriHasrg ttlouan umfommen würben. Alane 
IViov.an iff ein Sßame, ben [je einem ®efen geben, wclcbem fie beinahe eben bk 55of# 
fommen|eiten beifegen, bie wir ©Ott ^eignen ; baß, wie |l'e fagen , weber Anfang nod) 
(£nte§abe; bas fymmtl, (£rbe unb alle £>inge erfebaffen; baö aber bennod) gleifd) 
worden, unö ftrfj fn ein ^rnb verwanbelt, bamit es burd) feine ie^ren ber^otf^ feiner 5361« 
fer ein (2nbe machen mod)fe. 

(Ben biefer ©ebriftffeffer ( 9J ) rebet aud) Von einer anbern «Kefigiongceremonte in 
Slovi&a, wädje aus eben ber Hb\id)t angeorbnej au fepn unb bie jungen SJtägbdjen inö 

befonbvc 

(S>2) THE VE T L C. 

(93) thevet Cosmogr. Univ. L. 23. ch.i» 



S3on t>er SMigiom 



139 



befonbre önjuge§en fdjcmef. " Die ^lorifranei;, fagt er, §aben $ej?e, He fte $u gewiften 
„3etren mit wunberlicb,en Zeremonien begeben, Der ©rf, wo bas ge(l gehalten wirft 
»tft ein groffer runber «Kaum auf ebenem knbe naf)e ber; bes Königes 2Bonung ., aus weU 
„d)er diejenigen, bie ju btefer ©olenmtdt auserfe()en fenn, bemalt unb mit vielen bunten §e« 
„bern beflebf, fjerausfommen, unb fief> btes an gebadeten Ott hinbegeben. 2Benn fte nun 
, bafeibjl angefommen; fo fMlen fic ftd) in Dr&nung, unb folgen bre» anbern, bie t>on töi 
„nen fowol im Hnflrtd) als aud) in ifprem betragen unterfdn'eben ftnb. ^eber 4>on biefetx 
- „breiten, tragt eine CabourafjTe in feiner gebadeten £an&. 2öenn fte mitten in ben run* 
„ben 5>fa$ fommen, unb redjt fldglid) fingen unb fanden, folgen ilpen anbre, bie Darauf 
„antworten. 2Benn fte nun gefangen, getankt unb bas 3iunb«l bre^mal umgangen fenn, 
„laufen fte burd) bie bid^ien SBdlber, g(eid) ben jügellofen ^ferbem Unb alsbenn fahren 
„bieSöeiber fort,bte übrige gelt bes tages mit flagen unb weinen aufbringen, ba$ nichts 
„trüber tft; unb ergreifen mit fofdjer gurie bie Urne ber jungen SRägbcfcen, bie fte mif 
„febarfen 9Hufdjelfd)alen ganj aufrifen, ba$ bas Q3luc barnad) (Heftet. DiefeS fprü§en fte 
„mit einem 2CfTe ober Steige in bie Suff, unb fd;renen: He Toya! Toya! Toya! ju brery 
„en SOMen. Die bre», fü Das gefj anfangen, werben 3aonaß genennet, unb ftnb gleich 
„fam bie 9>rtefrer ober Dpferer, benen ©lauben gegeben wirb, unb jwar treffe, weil fte 
„jum 9>rie(tertum georbnef, t|eifs aud? weil fte foldje feine Sauberer fe'911, baff alle »er« 
„borgne <3adjen burd) i§re S3etj>ii.fe leidet entbeefet werben fonnen. 3?ad) Ablauf jwenec 
„tage fommen biejenigen, bie in ben 2Balb gelaufen feijn , wieber an ifjren vorigen Ott* 
,,©obalbfolcbesgefdjef)en, fangen fte mit greubigfeit an flu tonjett unb ifyce (£lfcrn ba- 
„burd) gu erfreuen, bie entweber i(jres §o{jen alters ober ©djwad^eit (jalber, nidjt ju biet 
„fem $effe eingraben worben. 2öenn ber 1an$ geenbiget tjl, fo fangen fte mit folrbec 
„S3egierbe an $u effen, baß fte bie ©eridjte mef)r ju Mrfc&lingen afs orbent(id) ju effett 
„fdjeinem Denn t&r junger tfi ungemein gros, bieweil fte bie tage über, ba fte ftd? im 
,,^)oIje aufgehalten, weber gegeffen nod) getrunfen ^aben. 

£eri ( 94 ) rebet auf eine algemeine 2Beife öon biefen graufamen (£inrifjungen, bie 
man in Sraßüen benen 5Hdgbd)en, bie manbar werben, beibringet, unb tvoi)Qn er felbf* 
ein geuge gewefen : weil er aber bie Q3ewegungegumbe ber Religion , bie bod) ber ©runb 
unb Urfprung baöon gewefen, nid) t angemerft; fo -glaubt er, ba$ fold}e als ein naturHdje« 
SRittel gebrannt würben, woburd) fte gdnjlid) Don bergleid;en 2lrt Don ^ranf^citen be^ 
fre»et werben f onnen, woju es eigentüd) angeorbnet wotbeiu %ebod) hierin i(l et irrig : 
unb weil er bie wafjre Urfad) nid)t erraten fonnen ; fo ^at er ftd? eine auSgefonnen, bU 
aber nid)t einmal warfdjeinlid) ijl» 

3n eben bem^afjre DerSHanbarfeif werben bie caratbifc^en ^agbdjen ber amiüU 
fdnn 3nfeln, mit fpanifd)en ©tiefein gequalet, welches man in ber $f)at ter eine rechte 
SSKarter galten f an ; unb man burd)boret fowol i^nen als ben Knaben bie 0§vm. 3dj 
fyübe jwar eine ausfürlid)e ^efd)reibung in einer Jjanbfcbrift eines tTiißonaiii nad) bie* 
fen unfein gelefen; weil id). aber felbige nid)t wieber befommen rönnen, als id) einen 
^tusjug baraus machen wolte, fo fan id) baöon nichts weiter anfuren. 

§.20. 
^oci?efovt C 95 ) giebt folgenbe (£rjalung t>on ber 2(rf, wie ein junger Wlenfd) un-- Initiation ei, 
ter bie 3«§ { & er $riegesmdnner aufgenommen wirb» neg ®w s <>$-. 

(94") leri hift. de Brefil eh. 17. 

(95) Rochefort hift. Hioralc desAntilles, 







140 



SvitteS £<mptftöcf , 



»<£§e bie jungen ieute unter biejenigen gefMlet werben, bie mit ju 5^ jie^en f&n« 
„nen; fo muffen fie tn ©egenwart ifjrer Elfern unb ^tmnbe, bie ju tiefer fenerlidjen (£e* 
„remonie etngelaben ftnb, $u ©olbaten erf laret «»erben, ©ie Drbnung biefer ^onblung 
„wirb fofgenbergefrak beobachtet. £)er 93ater, ber bie 53erfamlung gebeten, fefet feinen 
„<3ofm auf einen niebrigen ©effel, ber mitten in bem Caibet ober Spütte flehet« CJBenn 
„er il>m nun mit wenig ^Borten alle 93jficb/ten eines recfttfdjaffenen ©olbaten abgefcb, iiberf, 
„unb if>m angeloben laffen, bafj er niemalen etwas tfjun wolle, woburd) bie (£bre feiner 
„SJorfaren beflecft werbe, unb bafj er aus allen feinen Gräften bie alten £dnf erenen ber 
„91 ation rächen roolle; fo ergreift er einen gewiffen Slauboogel, ben fie in ifjrer @prad)e 
„ttlanefents nennen, unb ber lange %eit juoor, ju biefem ©ebraud) aufbehalten ifr, fmy 
„ben fernen, unb fd)lagf bamk auf feinen <Soljn fo lange ju, bfö ber 23ogel tobt^ünö 
„fein $opf ganj fterfcheflerf if?. tfiadt} biefer fjarten Begegnung, woburd) ber junge 
„■DJcenfcb. gan$ betäubet mirb, r(£et er iljm ben ganjen ieib mit einem 2tctm 3 a § n öu f» 
„"^Damit er nun aud) an feinen ^Bunben geljeilef werbe; fo wirb ber 93ogel in ein ^imenf- 
„wajfer getaud)ef, unb feine <Bd)nitte bamit flarf gerieben, welches bem armen Patienten 
„unfdglidje <5<i)merjen t>erurfacbet. %eböd) er muS alles Diefeö gebulbig, o^ne Kurven 
„aushalten, unb ftd) feinen empftnblidjen @d)merj nid)t merfen laffen. £ernad)mal$ 
„wirb il)m baS £er$ be$ Vogels ^u effen gegeben , unb jum 53efcblu$ ber ganzen £anb/ 
»lung legt man ifyn in eine Hängematte, worin er fo lange auSgeflrecff liegen bleibt ; bis 
„er burd) baS $aflen ganj entfrdftet werben, hierauf wirb er oer einen ^riegeßman er« 
„fldret , er tan ftd) in allen ©efelfcfyaften einftnben, unb ben anbern in i£ren §elb^ügen 
„wiber bie geinbe folgen. 

§. 2r, 

Smüationti* 25iet ( 9S ) rebet t>on ber lixt ber (Balibiev, meiere bie Caraiben bes fef!en ianbes 

mt Haupts finb, einen 2(nfürer ju wdlen, folgenbergeflalt. 

manne*. „(£rfrlid) fomt derjenige, berjum £aupfman gemacht fepn wif, fogfeief; in fein« 

„#üfte, unb tragt ein nmbes ©d)t'lb auf bem $opfe, fcbfdgt bie Äugen nieber unb rebet 
„mit niemanben, (£r begtebt ftd) aud), ofme fid> gegen feine §rau unb Äinber etwas »er» 
„merfen ju laffen, fo lange in einen QBinfel in feiner Sfriitte, bis man um ifm fyevum eine 
,,f leine SSerfdjanjung, gleic^fam als ein ©efdngnis gemact)et, n>orin er ftd) faum rühren 
j,fan. ©ein Söefte roirb oben an ber Jjütte angemad)f. Hu$ biefem Orte gefjef er nic^t 
„e^er, als roenn er feinen 55e^uf t^un mu$, unb bie groben aushalten voil, bie bie anbern 
„^auptleute feine Sftacfybarn an ifym machen. 

„gmeitend, mus er fec^ö ©od)en lang, eine flrenge Raffen galten, roefdje bieC^rf» 
^fJen fdjroerficfj aus Hebe ju©£)tt ausfielen würben. (£r befomt nid)ts weiter, afs ein 
„wenig in ^Baffer gefod)ten ^irfen , unt> fe^r wenig Caffaüa , wotton er aueb^ nid^f 
„meftt als bie ^»dlfte genieffef. SBd^renber geff befud)en ifyn bie benachbarten ^aupf» 
„leute Borgens unb TCbenbö ; unb galten i^m nad> i^rer unter ifinen gewonlid^en 23ereb* 
„famfeit oor, ba$, wenn er flu ber (J^re eines ^auptmans gefangen wolle, fo muffe er 
„^er^baft fei^n, unb ftd; bei) allen ©elegenf^eiren, worin er ftd) unter ben geinben beftnben 
r wutbe, unerfd)rocfen bezeigen: er muffe feine ©efar fd>euen, wenn bie (£l)re feines 
; ? ^Solfs baburd) aufredet erhalten werben fönte, unb wenn es barauf anfdme, ftd) an be* 

„nen 

Xj" 5 !) ß iE T Voyage de Ia France equinoxiale en l'lsle de Cayenne cn I'annee i6$t, 
Liv. 3, eh. 10. 



fOott t>er ttttidictu 



141 



„nen ju rdc&en, bk unfefSar übel mit ifym umgeben würben, wenn et* i&nen In bk Jpdnbe 
„faßen folte u. f. w. 

„Söennbtefe Sieb«, bfe er aufmerffam andrer, geenbtgef tjf; fo wirb i£ra burdj 
„bie ©treffe, bie er fogletd) befomt, $u »erflehen gegeben, roaö er auSjufle^en fjaben 
„m&djte, wenn er bem geinbe in bk Miauen geriete. <£r ftefjet mitten in ber Quitt, mit 
„über ben £opf jufammen geflogenen ^onben aufgerid>tet. ^eber £auptman giebt if>m 
,,bre») tüdjtige ^)iebe mit einer ?)eitfcbe, bie einer gurmanspeitfdje niebf undnlid) IfU SDtg* 
„fe ijl bon^ahnwurjeln gemalt, unb t>te jungen 53urfd;e muffen fte wd§renber "ßeit t>er- 
„fertigen. SKtt jeber tyeitffye befömf er nid?f me(jr a(ö bret? Streiche, bafj alfo jebweber 
,,£auptman eine, befonbre (>aben muö, unb alfo su einer folc&en £anblung fefjr tnel nötig ' 
„fetm. ©oldjes gefcbiefjet fäglidj jweimaf ganjer'fee^ö 5Bod;en lang. (£r wirb an bret> 
„Orten beöleibeggepeitfdjef; ber erfle §kb gefjet über bie Q5rufl, ber anbre quer über 
„ben Saud), unb ber brifte umfdjlinget bie Ruften. «Seil nun biefe ©treiebe au$ ieibtä* 
„fräffen t>erfe$« werben; fo- umfinget jeber ©treid) ben ganjen ieib, unb mad)t, &ajj 
»ba$ 53iuf (jduftg barnad) gef)ef. Qkfe %eit über barf ftdj ber neuangef>enbe jjaupfmatt 
„niebf rühren, unb nidjt baö geringfle Seiten eines ©djmerjenö t>on ftcb bliefen faffen. 
„Söenn bie ga&l ber Jpauptfeute groß ift; fo ftnb es fo »tel frifd)e tftme, bk Gräfte gw 
„nug (jaben, if)m bie©d)were i^rer Jjdnbe nad)brütf(id) fügten ju laffen. 2öenn er nun 
„bergejfalt gel)anbf)abet worben ; fo begiebt er ftcb in feine Gafematte, legt ftcb in fein 23ef» 
„fe, über welches bk ©eiffeln, womit er gepeiffdjet worben, als ©iegeg$ei<$en aufgeljan. 
„gen werben, 

„QBenn bk fec^ö QBod)en biefer erflen unb garten 93re&e, in wefc&er er eine bewun* 
„bernSwürbige ©tanb^aftigfeit büden taften, »erhoffen fepn ; fo wirb t(jm ein anber 33a& 
„jubereitet, weld;es sermögenb ift, ben fJdrffren unb mutf)igf*en ju 23oben ju werfen. 
„<Benn er bkfe weite §)robe aushalfen foi; fo wirb ein groffeö ©aufgefad) angefMef, 
„Wobeie jtd> bejHmten Sages alk Oberhäupter ber ©egenb mit ifjrer Equipage fe^r gepult 
„einjinben. 93or ber ^öonung galten fte fiiHe. ©obalb fte nun bk £üfte erblicfen; fo 
„jlecfen fte jtd) in bk ®ebufd)e unb ^»eefen, wo fte aüt inlgefamf ein entfe|Iid;eg ©e^eule 
„unb ©efebre» macben, Qevnafymate ge^en fte in bk £ütfe , unb ein jeber fcat feinen 
„^Öogen unb 9>feü in ber ^janb, ©ie nehmen fobenn ben neuangef;enben Jjauptman, ber 
„fd>on bureb bag f>avte Mafien unb g3eitfdjenfd)iage ganj außgeftreeft lieget, legen t^n in 
„fein S3ette, befejligen foicbeö an $n>een Säumen unb (äffen i^n fobann fceraugfleigen* 
„(gr rotrb ebenfnfe, wie im anfange, aufgemuntert. 3>amit fte nun »erfueben mögen, ob 
„er ©tanbf^aftigfeit genug §abe; fo giebt t'bm ein jeber #auptman, einen $kb mit ber 
„9>eitfd)e aus ieibegfrdffen. hierauf beliebt er ftcb roieber auf fein iager . Ilkbenn mer* 
„ben jJarfe unb flinfenbe trauter jufammen getragen unb um baffelbe f^erum gejlreuef, 
„^iefemerbenangejünbet; boeb berüret i§n ba$ ^euer niebf, bie S$i§e aber empjinbet 
„er narbbrüdifeb. $)er ©e|?anf ber trauter fotool, als bk £ife be$ §euerg toerurfaebt 
„i§m fobenn fajl unerfrdgHcbe ©cbmerjen. <£r mirb f^alb ndrrifcb bawn, in feinem Set te, 
„worin er unbewegfieb lk$en bleibt, unb fdft in eine fo flarfc Ohnmacbt, ba$ er t>or tobt 
„gehalten wirb. <&*batb man i^n in biefem 3"Ranbe erblidet; 'fo wirb ifmt ju trinfen gc 
„yben, bamit er wieber ju ficf> fefbjf fommen möge. 2öenn biefeg gefcbefjen, wirb i^m 
„aufg neue ein9Kut(> eingefproc^en, unb baö^euer afßbenn »erboppelt, welkes lange %eit 
„bautet. 

„Unf erbejfen ba biefer ?(rmfe(ige bie groffeflen ©c^merjen erbuibe^frejfen unb fauffen 

© 3 „bie 








i4i 



£>xittt$ #auj>t jfucf, 



B! 






1 






0fc anbern toie bie &$$mf, 'Benn fie ifjn nun fajl fett fefjen ; fo h&ienw fte ftd> 
„eines feltfamen SRt'tteis, ifm voteber ju rechte ju bringen. @ie machen if>m von 93dm- 
^blättern ein £alebanb unb ©ürtef, füllen foiefoe mit großen fd)warjen 2lmeifen an, ba* 
„tton ein ßtidy wn einer einigen, bretj ober wi ©tunben fang febmerjet. Dkfes faMn 
„banb wirb iljm uebf! bem ©ürtel umge^an, woburd) er benn halb, wegen bes graufa« 
„men ©cbmet^enS, ben tfcm biefej Ungeziefer toerurfacf)t, roieber ju ftd) felbfj fomt. .(£r 
„ergebt ftdj f)iernad){l; unb wenn er ftd) aufgctid)tef f>at, fo wirb i§m ein <£anati t>ol 
„paltnot, fo ein ©etrdnf ben f(jnen iji, bttrd) ein Hlanare ober ber ianbe gebrdudjli« 
„d)es ©teb auf ben $opf gegoffen. hierauf mdfe^t er ftd; an bem nachtat Brunnen ober 
v $Iuffe: unb wenn er in feine $ütte alebenn wieber gelanget ffl; fo begiebf er fiel) aufs 
„neue in feinen ^HJinfel. Damit nun bie Äinber ber £ütten, nebfi allen bie barinnen ftnb, 
„ftd) biefer Zeremonie erinnern mögen; fo werben fie äffe inögefamt, ofjne fogar bie ©ei* 
„ber bawon quSgefc&Jojferi, tüchtig burc^cpeitfdjet, wenn fte fect? nid)f gefd/winbe aus bem 
5> <3taube mad)en. 

„TOsbenn mus ftd) ber angefjenbe ^aupfman einer neuen gajlen unterwerfen, bie 
„aber nid)t fo flrenge, als bie erßere ifr. Denn einige feiner benachbarten ipauptfeute be« 
„muffen ftd), tfjm einige SSogel ju fd)ieffen. Söenn biefe 3eit ber $af?en »erhoffen, wirb 
„er jum £auptmanne ernennet, unb i$m ^u bem (Snbe ein ganj neuer 23egen unb pfeife 
„nebjl aller gubef^or gefd)enfef.„ 

tiefer aber i\t bem ungeachtet boä) weifer nid)fg als ein ffeiner ijaupfman. D<?ntt 
wenn er ein öberanfürer ober QSefetefmber werben toil-, fo muS er nod) fpdrfere groben auö/ 
galten, bie aber bem 25kt unbefanf gewefen. ^oefeefort f>af fold)e nur unüolfommen 
erwdnef; icf> aber f)abe fte aus bem'SSrtefe bes ^efuiten tXeiwiüc ( 97 ) genommen* 
Denn ba ftd) biefer einige ßeif, ouf ben €ayifd)en gnfein in ber 3^acbbatf($aft biefer 
Golfer aufgehalten; fo tfl er im ©tanbe gewefen, juöeridfjige 9?ßd;tid)ten öon i§xen<&itf 
ten mitzuteilen. <£r fübret alfo fofgenbes bat>on an, 

§. 22. 

Initiation et- „Die SKegierungsform ber <25ayanotfen tjl monardjifd), unb fte (jaßen nur Sfn 06er* 

neö Öbci'6e5. } ^ au p r/ j^ m j-. g bimt»U'nQö folgen. ijierju nun wirb m'e£rent(jeils ber "Helteffe ber SRation 

Wtyfiptä- , )jertt ) a (e(; tüenn er fonji bk ju G?r(jalfung feiner 28ürbe bienfidje @tgenfd)aften beft^et, 

& @ fm „unb tapfer, jrarf unb gewanb, ingfeic^en munter, arbeiffam, mafjig, gebufbig, fvud)t=. 

PT '„bar an (gifnbungen unb Krieges liften i% ^ngfeidjen muß er bas ianb unb bie 2Öege 

,,nad) allen öiafionen fennen. 2Benn ber Heitefte mit biefen (E'igenfdjaften nid)t begäbet 

j,ijt; fo fueben fte einen anbern aus, ber burd) ein partes SRoüitiat auf bk ^Probe gesellet 

„wirb, bamif fte öerfiebert fet;n mögen, bajj er ein fo!d;er i% wie fte »erlangen. Der 

j.Tlnfang wirb mit einer neunmonatigen flrengen §a|len gemad)f; benn fie- geben ilwi 

„tdglid) yii feinem Unterhalt nidjf mel^r ^itfen, als er in ber Qanb galten, tan. dt muS 

„überaus febwere ^a^en tragen; unb fte zwingen ilpn, faß alle 3?ddjfe »or ber^tüfte(3cbiib* 

-. »voadde ju fielen, ©ie fd)icfen 2ibgeerbnefe ju einer gewiffen (Snfbecfung ober an be« 

„nad)barte Golfer , unb notigen ben beren Surüdfunft ben 93rdtenbenren eben ben $Beg 

,,^u nehmen; bamit er angewonef werbe, fid) äffe 2Bege unb (Stege befant ju madjen. 

„,^eine ©renje nod) eine nur efmag merf würbige D.ueffe barf.tfpm unbefanf bleiben. Da* 

"mit er nun von feiner Ttnwefen^eif bafefbfl ein 3 e uS"te abfege; fo i\l er gehalten, t?on ben 

„groffeßen 
(97) Lettre du P. de la Neuville, Memoires de trevoüx Mars, 1723. 






■xiv: 



I 






'": "" »:,' V 



;i^^fe^fe 



g^gs'y iäes 



•■':" : t'«**teJÄ. .- 



■ ; 






:■: 



5 . .. . 

- ■ 



I !»• 



föo» t>et ditiww. 



143 



„gröfieffcn Räumen einen 2ffr abzubrechen, unb foldjen jum ©arjeic&en, bag er &a gewefen, 
„mit juruef jubrtngen. Äurj, er mue bie natürliche ®eograp£)ie bes lanbeg »otfommen 
„inne fyaben. £5amit er auch ber ©djmerjen gewonf werbe; fo wirb er oftetmalen bit 
„an ben ©urtel in einen »meifen&aufen gegraben. ©iefeS fmb Die groffen fd)warjen 
„"Xmeifen, baoon ein einiger ©ttd;, benen $varifr#H ein toier unb jn>anjig fumbiges 
„lieber »erurfacbet. S)arin mit* er eine geraume §eft aushalfen. 3u einer anbern gefc 
„aber begnügen fie ftd) bamif, bre» ober w'erbunüert »on biefem Ungeziefer foldjergeflalt in 
„Blatter ju wiefefen , ba$ bie Äöpfe auf ber einen (Seite unb ber dorper auf ber anbern 
„fjeröorragen. #us biefen lebenbigen flattern werben £alsbanber , ©ürüel, Änfcunb 
„^rmbanber,audjwol Kranze gemad^f, womit ber neuange(jenbe Ä&nig auSgefd)mücfet 
„wirb. <£in jeber mag »on bem «npfinbitd)en ©djmerjen, ber baburd) entfielet, felbfl 
„urteilen, Unb auf biefe "iBeife wirb er jur fö'mgWdjen ®ürbe zubereitet. 

„SBenn er nun gnugfam auf bie g)robe gejMet worben ; fo gefd)ieb> bie Söefiati* 
„gung unb Sinfurung folgenbergejlalf. £ie ganze oerfamlete 936lfetfd)aft fud)t ben $ra* 
»renbenten, ber fid) ungefär eine SKeile ober wol nod> etwas weiter in bem ©efrraud)* 
„verborgen f)alt, gieid)fam aß ob er baburd) ju wrfte&en geben wofie, als ftö§e er toor 
„biefer roeftlfc&en <£gre -; ober »telme&r, wie mir zween biefer Könige öerftdwn wollen, 
„ibjn baburd) ju ernennen zu geben, ba jj er aus Dem Staube erhoben unb auf ben l§fon 
„gefe|t werbe; roeldjea auä) burd) eine anbre Zeremonie beftän'get wirb. 33enn ein lebet 
„t>on ben Tinwefenben ge§ef tanjenb auf i§n zu, unb trit fbm-mft bem guffe auf ben Slat 
„efen; (jernadjmate wirb er aufgerid)tet, unb fie werfen ftd) äffe »or i§m nieber,unb (egen 
„i^re ^ogen unb Pfeile ju feinen gfljjen. hierauf trit ber Ä&ntg nunmebro an feinem 
„Steile einem jebeu feiner Untertanen auf benßopf; unb wirb atebenn im triumpfc nad) 
„bei- #ütte gebracbf, wofelbjl er ein, burd) Die Leiber zubereitetes groflesOaflmal antriff. 
„QHpe er aber nod) zu effen anfangt, mus er übermal eine 0robe feiner ®efd)»cflidjfetc ab' 
„(egen; unb einen «Pfeil in eine ©d)aafe, bie niebf grofler als ein <&>, unb oben an bem 
„£)acbe fefl gemacht ift, abbruefen. ©obaiö biefes gefd)ef)en , bringt if)m jebe grau 
„eine <8d)aale önicoit , bie er austrinfen mus, bamk er aud) baburd) erweife, bauet 
„fo wef ©tatfe als breifig anbre 3ttenfd)en im In'nfeh befuge ; aud) »ermogenb feb, 
„breiig Sage lang ftd) mit ber Gärung ju begnügen/ bie ein einziger Sttenfd) in Einern 
„tage zu feiner Sftotbufft bebarf. 

„«Bei! er fid) nun oftetmalen uberge6en mus, fo |äf biefes ©aflgebof me^r baS Hn* 
„feben einer Xorfur, als eines geflee. $m übrigen folgen i^m feine neue Untertanen freu- 
,,lid) nad), unb ^oren nid)t e^er auf zu effen unb ^u trinfen, als bis aller Vorrat aufge^ 
„jeret worben. 

„^ennnun biefe Zeremonie geenbigef fff j fo wirb bem neuen Oberf;aupte »offe 
„©ewalt unb Dber^erfcbaft über bas ganze «80 tf gegeben, weld)es ftd) ööii nun an, nad) 
„nid)ts weiter als nad) feinen SBefefei richtet. (£ c fc^U'cfJ griebent fangt irieg an, unb 
„t§ut alles was i^m wobl gefdlt.,, 

man mus ftd) nfd)t öorflelfen, als 06 biefe luvten groben, bie berjem'ge unter ben 
bavbavifcfeen koffern ausfielen mus, ber ^. einem ©olbaten, J^auptmon unb Ober* 
Raupte tw ganzen Station angenommen werben mit, blos burg^rlid)e ^anblungen, unb 
burd) Die ©efe&e&er aflererfl fefl gefegte ®ebraud)e waren; bamit fie ibre fgfat ju' ben , 
fcartejlen Uebungen unb bie Seele zu ben wid)tigf!en Unternemungen tud)«g modjen m6d>* 
ten, mbem fte m bie 3^ofwinbigfeit gefe|ef werben, burd; biefe freiwiaige groben einen 

auf 









144 



«Dritte« #auptjtucf, 






, 



auf alte Satte 6 warfen SDlutf) *u behalten; «Kein: fonbern feie «Kelfgten fjl vielmehr von 
tiefen föwoL alö in Den alten Seiten bet> ben ©olbaten beg tTittljvae; ber) ben &acebä. 
moniem He vor bem Altäre ber £>tana (Drtfcus gepeicfd?et würben ; unb bei? Den #el. 
ben, bie fieb in ben famotl>racifd>en unb eleufimfcbctr «XeligionggebdmnijTcn unterttd)* 
ten liefen; ber ©runb getvefen. ©tr f onnen aug bem, mag von ben daratben, bei) benen bod) 
wenig Tlnfcbein einer «Keiigion anzutreffen, vorgenommen würbe, bureb tasjentge, waö 
6e» gleiten Vorfallen in per» unb tllejctco vorging, wo bie «Religion fo beutltcb, be« 
merf t worben, urteilen,; ba$wlteid)t feine bjibnifebe «Sölferföaft anjutfejfen, wo bte 
§eibnifd;e «Religion in mehrerer Drbnung gewefen. 

Ob idj wol nicht wilieng bin, von ben me)ttcantfd?en unb perutnamfcfyen ©ttten 
ju hanbeln, tnbem felbige burd) Den 3?«ca (Barctlafib, 2koj*a, £ope$ fce (ßomara, 
Oütcöo, gerrere, unb anbere fpanifcfce ©djriftftetler bmlangfid) befebrieben werben; 
fo fan M> bod)-nid)t Umgang nennen, von i&ren friegerifeben Anweisungen £ter etmtä ju 
' gebenfen : bamit id) jeigen möge, ba%, ba bie Religion ber «Sewegungggrunb tfcrer «pro* 
ben gewefen, man ftcb auch, eben ben 23egrif von bemjeuigen, was von mir angefuret »or- 
ten, madjen muffe» 

§. 23, 

Snitiation S" bieferi Einweisungen in Peru würben blog bie ßinber von bem ©onnengefebted). 

öet «perovia« te, nemiid) bie ©ofcne ber SRncas, jugelaflen, bie in bem hnbe eine salreidje unb weit* 
im™$M«*'iauftiaeiamitk anmaßten-, unb welche, ba fte bie Äinber i|rer Könige, ober «Prtnjen 
von ©eblüte waren, fich ebenfalg bureb if)rem fjimitfeben Urfprung eigene unb ober ben ge* 
meinen «Bann er&abene lugenben, von ben anbern Familien ber <£ituvoner, Untersei- 
ten muften. 

mit biefen (ginweifjungen ( 98 ) würbe im 15 unb 16 %at)xe tfjreg Werg f**'*WW 
gemad)t, unb fte waren eine ganj unumgänglich, notige «Sebingung, wenn bie SUnbbett 
suruef geleget unb bie «Serjüge eineg manlicben allerg mitgetheilet werben folten; inebe» 
fonbre aber, wenn man vor tücfetig gehalten fe»n weite, bie «Baffen ju fuhren, unb eine 
wichtige «öebienung im Steige ju bef Leiben, Sugleicb waren fte eineg ber &arteften«Probe« 
tabre, in welken man ftd) übte, aller&anb Sefcbwerlichfeiten ju ertragen, unb fieb an- 
febiefte, allerlei; Unglücfgfdlle ju erbulben. $ür bie (Sinjutveifcenben war eg von auffer. 
fter «Bicbtigfeit, biefe «proben mit <£&ren ju überfielen. ^ $)enn wenn jemanb, wabrenb 
tiefer «Prüfunggjett, ©tbwacbßdt bliefen lieg; fo würbe babureb ntd)t a«em auf t&n, fon- 
bem aud> auf feine 2(ngef)&rige, ein unauglofd)üd)er ©cbanbflecf gejogen. ©eg^aib un« 
terlieiTen Litern , «rüber, ©cbweflern, ©rogvater unb ©rogmütter btefer jungen ieute 
nicht, unter btefer %dt bejtanbige 5öunf$e ju ber ©onne 5 u tf^un, welche fte mit Opfern, 
Saften, ßreufigung beg 5ieifd)eg unb allerfjanb anbern Dveligiongübungen begleiteten; 
bamit i&nen biefe bie nötigen Ärafte unb ©tanb^aftigfeit verleiben mochte, bie $u Wollen* 
bung i^reg gefarlicben unb befdjiveriid) en iaufg erforbert würbe. 

3ebeg 3a§r ober atte ^wep ^ahr, würben junge «prin^en, bie tüdjfig waren eingewef- 
het m werben, erwalef, in ein w biefem ©ebrauebe geweibete« ^aug get^an, unb berTluf. 
fidjt etlicher erfarner Banner übergeben, bie über biefe «Keuange&enbe ju gebieten fcatten, 
unb fte prüfen unb untersten muften. 

( 9 8) yncas SARCiLASsodclavEGA Comroent. real, \ib.6. t. 14. »5. 16. %1. 



■■,*'! 



S5ott t>er 'SKeKstom 



*45 



Di'efc groben namen mit einem »erfdjfebene läge burtf) baurenben Raffen ben An» 
fang , bamit fit junger unb SDurfl aussen lernen mochten. Zuweilen mürben ftc ba- 
burd) ganj o()nmäd)tig ; unb man gab i^nen ju gemiffer baju bejftmter 3«'t nidjts weiter, 
als einige £änbe öol türfifd)en 5Bei$en unb ttwa<$ ffiftjffe, £>iefe ^ajien würbe »on Seit 
ju Seit »erboppeit, fobalb fie nur berfelben me§r gewont ju fepn fd)ienen ; unb enbu'd) 
würben fie fo weit getrieben, bafj fie eö fafl o(we *eben$gefar nid)t fang« aushalten 
fönten. 

Auf eben bit Art nun, wie fit ju <£rbulbung beö Jüngers unb £)urjte$ angeroonef 
würben, gefd)a()e eö aud), bafj man i^re Leiber jum 28ad)en anfielt. (Sie würben fitfyi 
big jmolf Stunben lang auf bit <3d)t'lbwad)e gefTettef, wäb>nber %eit fit oon btn Auffe-- 
&ern^ejlanbig oifitiret würben; unb wenn ftd? einer fcljlafenb antreffen lies, fdjicfte man 
tljn fogfeicf) mit ber Anbeutung jurücf, bajjernocfj $u finbifd) fet>, $u (£f)ren ju ge« 
langen. 

<Sobafb biefe erffe^robejett t>erflricb>n, würben jTe jum laufen angefjaften. £u 
bem (£nbe fürte man fie $u einem be» ifjnen geweiften Ort, wofelbfi ber lauf feinen An* 
fang nafjm unb bi$ an ben $u|5 ber Seftung bauerte, bit wenigjienö anbertf)alb Reifen 
baoon entfernet war, unb wofelbft man eine §ab>e aufgeftecfet f^atte, bit bem, fo juerft 
baf)in fam, $um greife bienefe. tiefer würbe aud) alöbenn ben übrigen als 93orgefe£- 
fer jugeorbnef ; bit (entern aber unb bit wa^renöen iaufs ben 9Kutfj »erloren, würben »or 
ehrlos erfldret unb mit ®cf)impf jurücf gefenbef. X>af>er bit Litern, welc&e bergfeid)en 
53efd)impfung etwan beforgten, entweber mit ifpren Äinbern jjugletd) liefen, ober fidf t>m 
unb wieber auf bm 2ßeg fMeten, unb fie burd) atterfjanb ju Aufmunterung ifjrec Sf^rbe» 
gierbe tüchtige 53ewegungggrünbe anmaneten. 

ferner würben fie angemiefen, mit ifjren eignen £änben alles -$u öerferfigen, was ju 
tfjrer Sftotburjt gereifte; inöbefonbere aber muften fie ifjre Sföajfen, @d)ulje unb alles, 
was jur ©erdcfib. aft eines «Solbaten gefjorete, machen fernen, Jjernadjmals würbe ifjnen 
ber ©ebraud) ber 3öaffen gejeiget unb fie ju allerlei) ifriegeöübungen , als ben S3ogen $u 
.fpannen, ©djleuber unb Söurffpieö ju gebrauchen, alferfjanb kffen ju tragen, angefu- 
ref, unb muften affecfjanb groben öon ifjrer ©tärfe unb @efd)icflid)feit abfegen, 

Dftermafen muffe einer mit bem anbern fdmpfen, juweifen würben fie in jweeti 
Raufen gejteffet. ©ie muften einen pia§ entweber angreifen ober üertfjeibigen, unb in ber- 
gleiten Ikt beö ©trei«, wo fie burdj Oladjamung ober Verbitterung angerei|et routbm, 
gerieten fie oft bergefralt an einanber, ba$ fit ftd) graufame SÖunben beibrachten, woran 
aucf) mandjer feinen ©eift aufgeben mujte. 

©ö gefcfjaf^e aud) wof, ba$ einer »on i^ren Tfuffef^ern einen fangen ©tocf ober eine 
2frt ber 93ique ergrif, ftd) in bit Glitte fMete, unb mit unglaublicher ®efd)winbigfeit un& 
©efd)tdlid)feit f^erum breite, unb ben ©toef ober bit ?)ique bafb auf biefen balb auf je« 
nen richtete, t^nen bamit t>or ben Augen fjerum foebte, alg wenn er felbige burd)boren 
wolte, ober i(jnen bit 35eine ober Äopfe entjwe» ju fc^lagen Wittens fep. diejenigen nun, 
bie ben Äopf nur ein wenig neigeten, ober ben §uö jurücf jogen, würben fo fort aus ber 
probe gefioffen; weif man öorgab, ba$, ba fit ftd) t>or fofd&en 5Öaffen fürchteten, womit 
i§nen boc^ fein ieib wieberfüre, fie ben Anblicf ber Söaffen i§rer ^einbe noc^ weniger »er- 
tragen würben , woöon fie überjeuget waren, bapbiefees ernfilicf) meinten, unb wenn fie 
fönten, i(>nen ba$ ieben bamit nemen würben* 

2>6re 

iM t 






146 



©vitfeS #aupt(fäcf , 



3$re ©ebutb würbe aud) mannigmal foldjergeftalf geprüfef, bafj <^rc entbloflen 2(r« 
me unb Steine mit SGßeibenruten tüd)tig schauen würben; bamit fte fef)en mochten, toie fte 
ftd) babep gebert>eten. 2Benn fte nun ju empfinblid) babet) traten, würben fte ebenfals 
abgewiefen. ©am man fagte alsbenn, bafj, weil fie bie ©treidje eines fo garten unb jer« 
bred)lid)en £Ketfeö nid)t vertragen fönten; fo rourben fte nod) weniger bei) Sßerwunbungen 
Unb garten plagen, fo von ben £dnben i§rer$einbe fdmen, unempfinblid) fe»n. 

©ie ganje Seit biefes StfoviciatS über würben fte nid)t allein in ©äffen geübt; fon« 
fcern aud) $u allen notigen S.ugenben, bie bie mancherlei) @:i)renfMen bes 9ieid)S erforber* 
ten, angefüref. ©ie würben in bie Sö.efcfyaffenfjeit gefegef, allerf)anb Tlrfen bes (£lenbes 
unb Mangels an Sftotwenbigf eiten ju erbulben ; bamit fte ben verriebenen Rammet, wel» 
cbem bas föolf unterworfen, an ftd) felbfl abnemen, felbigem §ierndd)f? ©erecfytigfeit fjanb« 
§aben unb ein gutes S5eifpiel geben mod)ten. 

3(jre ieljrmeifler gaben t(wen täglich, neuen Unterricht, unb (leiten tfjnen o§ne Unter« 
lag bie (££re vor Tfugen, ber fte, vermöge bes 93orjugs aus bem ©tamme ber ©onne 
entfproffen ju fenn, t^eilfjaffig gemattet worben. ©ie fürten i(men befldnbig bie tugen« 
ben unb £elbentf)aten irjrer Söorfaren, tf)re EKeligion, grommigfeit, ©ered)tigfettsliebe, 
(ürifer wiber bie fafler; ifjre ^apferfeit wiber ifjre §einbe, ©nabe unb ^ulbe jju ifjren 
Untertanen; ifjre Mäßigung in Regierung bes 9ieid)S, gdrtlicbf eit gegen bie Firmen; ifc« 
re greigebigfeif, foniglid)e 93rad)t, als würbige ©oftne ber ©onne, bie if>re @d)d|e im* 
merbar auf (Erben ausbreitet, unb ftd) blos ju bem <£nbe geiget, ©uteä ju ftiffen, ju ©e* 
mute ; unb ermaneten fte, von aßen tiefen bemerkten tugenben niebt abzuweichen. 

£>er vermutliche Äronerbe war feinesweges von biefen $n>ben auSgefd)loffen ; fon» 
bem er mufk vtelmefjr ftdj felbigen noeb weit f)drter als feine ©efdfjrten unterwerfen. 
SDenn fte fagen\ bafj er me&r burd) tugenb als bureb ein fd)wad)es iKedjt ber Qrrftgeburt 
ober ber (£rbfd)aft, bie feine perfonlidje 93erbienffe ftnb , ftd) ber Regierung würbig ma« 
c^en muffe. Qür muffe alfo auf ber fjarten (Erbe liegen, faflen^ wad)en, arbeiten, unb al* 
les ausfielen, was bem ©emeinften unter ifjnen auferleget würbe, ©ein .^odjmut würbe 
befldnbig gebeuqet unb er war allemal am fcblecbteflen gef leibet; bamit wenn er auf bem 
5f>rone ft£en unb mit bem ©lanje eines ©otfeS auf ^rben umgeben fe»n würbe, er bie 
Titmut nidjt üeraebten, unb ftd) erinnern mod)fe, eben in bem ©tanbe gewefen ju feqn, 
oud) bafjer ^um ^Ritleiben gegen (Jfenbe beweget werbe, folgen ©nabe erzeige, unb ben 
Spanien «^uaebacuyae, ber i^ren Königen beigeleget wirb, unb fo »iel als ein Äieb^abcc 
«h6 tOo^ltbatei- bei Tivmen §eiffef , »erbienen möge. 

2öenn nun biefer befdjwerlicbe iauf »ollenbet ; fo nafjm ber ianbes^err bte Seremo» 
nie vor, unb burd)flad) i^nen bie Oljren unb 9?afelod)er. J)ie t>ornemflen gurflen unb 
Ferren bes ^)ofeS, welcbe gegenwärtig waren, gaben tfjnen hierauf anbre ^en^eic^en ber 
ÖBürbe. <5ie würben fogleic^ als wirflicfye 3?ncas ober war^afte ©o^ne ber (Bonne an» 
gefeiten ; unb biefe ©ofennitdt enbigte ftefe burd) Opfer unb anbre Sreubenbejeugungen, 
bie fte ju Sr^ebung bergleic^en $efte an^uflellen pflegen« 

3?nca (BövcilßflTo, aus bem tdj ben ^in^alt beffen, fo ich angefüret, genommen, fagf, 
bafj er m'elen bergleicb,en SMngen beigewonet, woüon er eine S3efd)reibung, fo t>iel i^m er« 
innerlicf) gewefen, mitgetfieilet. 3"9^icb aber merft er an, ba§ baSjenige, fo er gefe^en, 
nur ein ©chatten t>on bem fen, fo por alters wd^renb ber jßvafyt ber Könige feiner SSct 1 
faren vorgegangen. 

$• 24. 



RH 



■■ 



§♦ 24. 



J 47 



Buffer ttenert groben, tt>efc^e bie Ittertcaner insgefamf, fomof bes einen afe afibern Stutfatio« 
<5efd)Ied;fS in einem gewt|Jen Alf«,- tri i§ren Sempein aushalfen muffen, n>aren nod) unter 6 «* merfnuils 
bem Abel &erfcfrtebene@rabe ber (£r§ebung, woburd) fie gef)en muffen, bamit fte ju bem^ ett9 t' tter * 
lanbes&errlicben Ifjrone gelangen motten, als weld;e ®ürbenid)f erblid) war, fonbern 
blos auf bie 2öaf)l anfam. SDiefe ©rabe ber (ürrljebung in Anfefjung bes J^gegeöffanbes, 
waren gleidjfam gewifTe&ttterörÖen( 99 ), ba immer einer ober ben anbern ben «Kang ^au 
te, jtnb fowol burd; berfdjiebene tarnen als audj $enjeid)en ober Drbensfleibung unter« 
fefrieben mürben. ©iefe Drben Rotten ebenfals i&> (ginwetDungen, wobon id) nac&folgen. 
bes ju famlen im ©tanbe gewefen. 

Söenn einer ein fcecuttle ( I0 °) , weldjes ber erjle abeüd)* Dtben nad) bem £6nige 
war, werben wolte; fo mufle er bon bem ©efd?led)te ber bornef)m|ien £dufer bes iaubes 
feg«, unb jtd) burd) aufierorbentlid)e 'traten &erborget()an fjaben. derjenige nun, bet 
biefe <£§re fud)efe, fdjicfte ftd; fange geie jubor baju an, unb gab feinen Angehörigen, 
greunben, allen Ferren unb £ecuttles bes ianbes in Seiten 9tad)rid;e baöon. 

2öenn biefe fitj) nun berfamlet, unb öte 5Ba§rfag«r um bte QBafjl eines glucffic&ett 
tages erfud;ef worben; fo begleitete bas ganje SSolf ben 9>rof«r»fen nad; bem prdd;figften 
Tempel ber <5tabt, worin bie berüf)mtefje @otfb>tt bes ianbes, bk nad; bem Zeugnis bes 
Gölte ( x ) ber <&<£>tt btv 4>mfd)aven war, bereitet würbe. ©ieAnberwanbten, greun* 
be unb eingelabene Ferren führten if)n unter ben Armen auf bie treppe bes iempels bis 
jum Altar, wofelbß er eine foldje «Stellung annam, weldje grömmigf eit, ©emut unb 
©ebulb erforberte. ©er Dberpriefler gieng in biefem guffonbe auf ifjn ju, borete mit tu 
nem fpi^igen ttjgerfnodjen ober Ablersflaue berfdjiebene fleine Jodler in feine Jftafe, unD 
jteefte in foldje einige ©tuefen bon fdjwaraem Ambra, bamit bas Sleifd) nid)t jufammen 
wad;fen fönte. £ernad)mals tytk er eine fef>r unangeneme SRebe, welche aus [auter em« 
pjinblidjen unb groben S5e(etbigungen bejtanb. 2Rft biefen wörtlichen 55efd)impfungen 
aber begnügte er ftd; nid)t; fonbern er fdjlug i&n aud; auf eine red)t fcbdnblidje SÖeife, 
tmb jog i§n foweit naefenb aus, als es bie <£(jrbarfeit gemattete unb bk ©d;amöaftigfeit 
nid;t »erlebet würbe» 

©er auf foiefre Art befc&impfte g)rofeiite begab ftd) hierauf ganj befdjamf unb allem 
in einen <5aal bes Tempels, unb braute feine %eit mit SSeteniinb anbern «Xeiigionsübun- 
gen ^; ba unferbeffen Diejenigen,' fo i^n begleitet Ratten, ein nad) bem ©efdjmacf ber 
Alten Eingerichtetes Opfer brauten. @ie (leiten nemlidj ein ^efl an, bas aus ©ingen, 
langen unb anbern $t*ubenbejeugungen bejhmb, 9^ad) beffen SSottenbung begab ftd; je- 
berman, o^ne mit bem einjuweifjenben «Kitter ein ©ort $u fpredjen, nad; Äaufe, unb lies 
biefen in feiner Qrinfamfeit alleine. 

S3e9 Sinbrud) ber 3flad)t würbe i(jm atteS uberbradjf, was i&m bk toier ^age fei- 
nes Aufenthalts notig war. ©old)es nun bejhtnb in einigen groben Pumpen, womit er 
ftdjbecfte; etwas ©trofj, unb einigen Treffern, ftd) nieber^ufe^en ; etwas Sarbe ftd) 
fd;warj anjujfreidjen; Pfriemen, ftd; ^u fled;en unb in feinen leib berfebiebene ©unben 
ju ri|en; ©ei^raud), nebfi einer «Xdudjerpfanne, ben©6|en ju räuchern. Erwürbe 
aud; ber Aufftd;t breier erfarner ^erfonen uberlaffen , bk t|n in bemjenigen unterriebten 

% 2 muj!en, 

(99) Acosta Hift.morali de las Indias eap.z^. 

Cioo) LoPESdeGOMARA Hiftor. gencral. Üb. 2. cap. 78. 

CO DB solis ConquiftadelinuevaEfpanna Hb. 3 cap, 13. 




148 



SH'itteS J5>«upt|iücf, 



muffen, mt feine ^rofefjion erforberte, Einige 1 t>on tiefen Sfteuangefcenben kaufen ifjre 
Seit mit gaften, unb 3öad}en ,ju. , ^nbeffen würbe tfjnen bod) eine Äanb pol Rom unb 
ein wenig «Baffer gegeben, bamtt fte ftd) in tfcrer <3cb,rüaq>t)eit nur einiger maffen ftdrfeti 
• • - " fönten, (£g mürbe i£m aud) ju fd)lafen erlaubt ; es muffe aber fifenb gegeben. 7iuf<» 
fer öeij bemerkten ©tunben , vertrieben u)m bie D& erauffebjr b\e lange $öeile, unb fta« 
cfyen i^n mit ben ©tadeln eines fpifjigen Spol^s. ©egen Mittag rdudjerte ber Sfteuang« 
fjenbe ben ©o£en unb opferte felbigen einige tropfen t>on feinem SSlute. Er gieng audj 
um iiie Ringmauer beg "tempete unb an »erfd)iebene Oerter beffelben ; grub bie Erbe auf 
unb öerfdjarrete Stobjftdbe, bie er mit Hm 5Mute aug feiner Swnge, §dnben unb §üffen 
gefärbt fyatte. 

£öenn biefe&ter tage perflridjen waren , fo bat er bet> bem Oberpriefler um Er« 
laubnig, feine groben aud) in anbern tempeln ablegen ju bürfen, unb gieng alfo ein gan# 
jeg 3>af)r ' an 9 &° n einem tempel jum anbern, wo er atlejett neue groben aushalten mw 
fte. £>iefe geil über ftunb ifym nid)t frei?, in fein Jjaug ju gefjen, unb feine $tmi&£ we« 
ber ju befudjen, noeb Söefucf) Don felbigen anumemen ; fonbern er war gezwungen, in ber 
Entfjaltfamfeit, einfam unb in befldnbiger ©trenge ju leben. 

Enbltdj, naeft Ablauf beg !jaf)reg,unb an einem in ib>em Eafenber auggefudjten glücf* 
lidjen tage, würbe bie Zeremonie fofgenbergefralt geenbiget. X)ie ^eaiitlee, toorneme 
Jjerren, 93erwanbte unb^unbe beß neuange^enben Äitteire, gelten j\cb alöbenn ein, wu* 
fd?en t(m, fcfyabten h)n ah, unb führten ifjn mit groffem ^Pomp in eben ben tempel, worein 
er bag erffemaf gebracht worben. 3 n ffl&igem wurte er t>or bemTiltare fetner alten ium» 
pen entlebiget, feine .£>aare bunten im Stfacfen mit einem roten febernen Stiemen jufammen 
gebunben, woran t>erfd)iebene febone Gebern Mengen, Wlan bebeefte i^nmit einem feinen 
SOJantef, worüber man nod) einen anbern reiben bj'eng, ate worin ber befonbere ^>abit bte« 
feg Orbeng befhmb. 3§m würben $3ogen unb Pfeile in bie Staube gegeben unb ber Ober» 
prtefter bJelf über bie 9>ßid)ten beg neuen Äitters eine lange SKebe, unb ermanete i£n, tng« 
fünftige foldje Meinungen ju biegen, bie bem ©fanbe, worein er erhoben werben, gemd* 
waren : benn biefeg fet> ein ©tanb, vermöge welchem er einen groffen 93orjug t>or bem ge* 
meinen SOtanne erhielte : bero§alben erforbere felbiger auef; mef)r alö gemeine tugenben ; 
einen aufferorbentlic^en (£ifer, tik EHeligion ju befebü^en ; einen unerfdjrocfnen SSlütfy, tit 
geinbe bes £Keic^6 entweber anjugreifen ober ifmen ju mi&erfle^en ; ftd; in Tinfeljung t^rec 
jeberjeit alg ein 2fbler ober t^ger ju erweifen, unb nfdjt auö ber Hd)t ju laffen , ba% i^m 
tiefe (£l)re wieberfaren, unb i^m ju bem @nbe bk 3^afemit ben flauen ober deinen bie» 
fer t^iere bureb^boret worben, bamit ifym bejldnbig ju ©emüfe gefüret werbe , ba^ er ein 
S^acba^mer i^rer ^)erj§aftigfeif fe^n mochte. Snblicb] »erdnberte er feinen tarnen unb 
feilte i§m ben ©egen mit. 

2>iefc Zeremonie würbe burc^ ein grojfeg Opfer ober praebttgeg ©aflmaf befd)fojfen ; 
tt>obe9 getankt, aller^anb ben dergleichen ©elegen^eit übliebe lieber gefungen, unb Snftru« 
menfe, unter befiänbigem Sreubengefcbretj beg S3o(fg, gefpielet würben, ^»ernacb befcf;enf» 
u ber neue Ättter t)k anwefenben Ferren, unb jeberman begab ftcb^ hierauf nacj> £aufe. 

§. »5» 

Snittation ©te Einweisungen waren au$ Por diejenigen fefjr febwer , bie ju bloßen E^renflef^ 

^a m ^ icani " ' ett S e ' Qn 3 feR / d$ btr Wonarcbe beg ganzen iXeicbg, bie Äonige, fo t'fim Tribut bemalen 
wen Könige. mu j} ct1/Un jj jjj e (jaetquen ober 5Öefelg§aber ber §3robinjen. ^(nje^o woßen wir ung ba* 

mit 



S3on Ut fMiaion. 



149 



mit Begnügen, bafj wir baöjenige, fo in Tfnfebung emee ianbeö§erw vorgenommen würbe, 
in ber .^ür^e anfüren ( 2 ). » ■". ~ 

2Beil bas Äigreid) JTlertco ein SEBafjfreicf; ifl ; fo waren t>em verflorbnen Könige 
nid)t fobalb bte legten (£f)rcnbe$eugungen erwiefen , fo »erfamfeten ftd) bk ^rinjen unb 
5öa()lf)erren j$u einer neuen SSaty, unb fudjfen unter ben jungen Siflitgliebern bes Krieges»* 
orbenö eine ^u biefer £od)flen 2öürbe tüdjtige ^erfon auö. 2öar ble 5öafj( gefcbe^en, 
fo fmb jweperlep Seidjen, bk als geroiffe bemerfte gefftage angefefjen werben, als nemlid? 
ber $.ag ber 5Ba£f, unb ber $ag ber Krönung. 

%n bem Tlugenblicfe ber gefdjefjenen 2BabJ, unb fobalb berßrrwdfte bk 3Bürbe an. 
genommen, würbe er fajl nacfenb ausgesogen, in ben Tempel gefüret unb von einer grojfen 
Stenge ^erfonen affer Drfcen be$ $onigreid>S begleitet, Sween Ferren Ralfen if)m bte 
treppe btö jum ültav §inauf fleigen. §ween Könige, fo bk vornemften ber neuen €83a^U 
(jerrcn gewefen, giengen voraus, unb waren mit geroiffen, i&rer 2Bürbe gemäffen Äenjei. 
d)en verfemen; hinter i^nen giengen einige 93erfonen f)er,bie bep ber Zeremonie unumgang,» 
lid) nötig waren; bk übrigen Begleiter aber blieben aus (£()rfurd)f unten flehen. 2öann 
ber Äonig fcinauf gefiiegen, fo beredete er bas ©opnbtlb baburd), ba# er mit einem fei» 
ner Singer bk Qürbe berürfe unb felbige füfiete* .^ernacfymals na&m er bk ©fetlung ei» 
nes S5etenben an._ 

Tflsbalb faub ftdj ber Dberpriefler in feinem priefJerfidjen ©djmucf ein* ©eibigen 
begleitete eine grofle SKenge Unferpriefter, bt'e lange (£§or§emben, gleid) ben etjyptifcfcen 
^Prieflern, anhatten, ben iäb bes neuerwäften 9ttonard?en ju falben unb i&n mit einem 
fe§r fdjwarjen Dele ju reiben. S$m\ad) befprengfe er ifjn verfdjiebenemafe unb warf 
ifjm einen mit Xebtenfopfen burdjwirften Hantel über ben Äopf ; über tiefen warf et 
nod) einen anbern fd) warben, unb über tiefen nod; einen blauen Hantel, ber ebenfafs mit 
Sobtenfopfen burdjwirfet war. Um ben £afs tfjaf er (|m einige rote ©djletfen, nebjl 
Verfd)iebenen f leinen, an welche gewtffe ©tnbifber angeheftet waren, bie insgefamt ge« 
fjetmnisvoffe Q3ebeufungen Ratten. 2(uf feine ©puffern fa|te er eine 93f)iofe, bk mit eu 
nem 9>ulver anfüllet roar, fo bk SBirfung (jaben foffe , alle Q3ejauberung ju vernichten. 
Hn feinen linfen 2(rm banb er ein Hein <Bacf gen von SXaudjerpufver, unb enbfidj gab er i§m 
in bie reebte £anb ein Slduc^erfaö. Tilgbenn flunb ber neuerwdlte SRonarc^ auf, rduc&er« 
te ben ©6|en unb faf fe ftc^ nieber. 

©er Dberpriefrer näherte fic^ i§m auf« neue, fyeit eine fange «Kebe unb fies i§n ei. 
nen ©b abfegen, baf er bie Dieligion fetner 3Sdter aufred) t erraffen, t>k ©efefe feiner 
95orfaren behaupten, bie ^einbe beö ©taafä mit beftanbigen Kriegen überjie^en, feinen Un- 
tertanen aber unabläfjt'g ©ere^tigfeit wieberfaren (äffen woffe, (Snbfid) na^m er einen 
»erbfümten ©tifum an, unb lies ifm ferner angefoben , bog er bk <8onne affemaf §effe 
unb flar fdjemen (äffen wolle; ba$ «Kegen unb ©offen nur im §a( ber SRotwenbigfeit 
fommen unb bk $vttd)te ber (Srben in UeberffuS hervortreten foften. 

©er neugewdfte Äonig empfof ftc^ nad) abgefegtem (gibt bem ©ebete fowol ber S)ie# 
ner ber ©öfter, afs auc^ affer 3ufc(?auer. hierauf füreten it}n eben bk Ferren, bk ii>n 
hinaufgebracht, mitten burdj bas 53off, bas mit groffem greubengefebrep i^m faufenb 
©fücf unb ©eegen wünfe^fe, aud) i§m Derfdjiebene ©efc^enfe nac^ SSefcb.affen^eit eines 
jebroeben Vermögens barbot. Qevnad) würbe er in ein befonber Simmer bes Sempefs ge* 
fiuet,fo für ifjn beveim war, in rceldjem einbette ftunb; bafefbf? würbe er allein gefaffen. 

(2) ACOSTA lib.tf cap. 14. LOPES DE GOMARA Üb,* C.77. 





150 



£>tittt$ #aupt#cf, 



(*:,' 



..»..*,/', 



■ 






$n bfefer Stnfamfeit Brachte er vier löge ju, oljne aus bem Tempel ^u ge§en ; unö 
befcbdftigte ftd) mit 53eten, Opfern unb anbern Dtcltgfonö -- unb Ausübungen. Ob ifjm 
gleid) erlaubt mar, $leifd) unb onbre feiner 5öürbe gemdffe ©peifen jju genieffen ; fo be# 
chattete er bodj eine jlrenge gajren. (£r babete ftd) tdgltd) bre»mal unb einmal bei 
3ftad)tsm einem groffen 5öafferbeljd(mis, worein er fein 2Muf fließen lies, bas er bent 
5BajTergotte opferte, wenn er i§m juvor ein SXdudjopfer gebraut. ©leidjergeflalt räu- 
berte er aud) verfd)iebenemale ben anbern ©ottern bes Tempels, unb opferte felbigett 
S5rob §rüd)te, QMumen, ©ewür^e unb Pfriemen, bk in bas Q3fut, basaus feinet 
Sunge' SRafe unb 0(jren, überhaupt aus allen tfjeilen feines Leibes gefCoffen , eingetunkt 

waren. , , , ' ,,,,.<,.,* 

©iefes aber §at bastfnfe&en, als ob es eben basjemge fe», was gleid) anfänglich bei) 
bem erften gejte, weldjes ju feiner SBaf)l bejrtmmet mar, vorgenommen mürbe, unb allem 
aSermuten nad) von einigen SSerfaffern mit bem gejre ber Krönung vermenget worbem 
£>iefe vier 9>robetage waren aud) warfd)efnlid)er ®eife nichts anberS, als ber Anfang ber 
(Einweisung bes neuangefjenben Königes, ©er iouf biefer (£inweif)ung warete o&negwef* 
fei mit langer» Unb ob uns gleid) bk ©d;riftjMer bavon feine ausfürlidre Aefdjreibung 
mittheilen ; fo t an man es bod) aus bem, fo id) von ber (Einweisung ber Cecuitlee ge. 
fagt unb aus bes Skofra SOBorfen fd)lieflen, weiter, ba er von bem tUotcjuma rebef, 
fage't, ba# er vor feiner Krönung bk me&rejre %eit in bem Tempel jugebrad)t, wofelbjr er, 
wk man vorgab, fid) mit feinem ©Ott vertraut unterrebete, gleid) einem, xok fein lateim« 
fdjec "Ausleger ^tnjufüget, ber initiiret wirb. £>ie 2öortefinb merf würbig: Plerumque 
autem In certo quodam Templi Vitzilipuzli loco agebat, vbi, vtfamaerat, cum fuo 
Deo conuerfabatur , initiato per omnia fimilis. 

£)aS Äronungsfefr ( 3 ) ging nid)t e&er vor ftd), e\e ber bk groben auS^aftenbe 
turne £omg nid)t juvor einige glücflidje Sfjaten gegen feine geinbe verrid)fef , ober in 93er- 
fon einen widrigen ©ieg erfod)ten; einige aufrürtfd)e ^cinjen gebdmpfet, unb verfd)ie- 
bene ©efangne im Srtumpf) eingefüref, bk nid)ts anbers erwarten fönten , als ben 93olfü- 
tungbiefes $effes, um foldjes tefto anfenlicber ju madjen, mebergemacbet ju werben» i 

"Xn bem Sage feiner Tinfunft, gieng i&m alles 93off f)aufenweife entgegen. £>er 
Dbcrprtejrer mit ben Dienern bes 2lltars famen auf ber einen ©eife, unb auf ber anbern 
bie©abl= unb übrigen vornemen Ferren, unb machten feine (Ein&olung in 9)rocejjions« 
orbnung nod) anfe£nlitf)er. Unterbeffen erfd)aCete bk liift öon lauter Sreubengefd)rew unb 
von bem Älange berSnflrumente; mitten unterweisen 6er fleigenbe unb von feinem guten 
Fortgänge aufgeblafene SJKonard) feinen offenflidjen Sinjug^ielf, unb von feinen S?r(e- 
aesgefarten begleitet würbe, bk bie©efangnen fürefen, unb bk von bem übetwunbnen gein- 
6e gemad)te ^eute trugen. <5r gieng grabe auf ben Tempel ju, wofelbft nad; verrid)te^ 
ten Opfer unb angehörten Lobeserhebungen feiner tapfern $(jafen , i^m febenn auf baö 
fcterlicbfte jum esftenmale bie ^en^eieben bes JXeidjs ober ber foniglidjen 2Bürbe überlie- 
fert würben. 5Kan t leibete ifjn überaus prdd)tig ; man £ieng in feine S^afe unb Ofjren un* 
aemein fo<lbare (Söelgefleinej man gab i(jm einen langen golbnen ©tab, worauf ein $euer- 
ftetn als ein ©tnbilb ber ©ereebtigfeit befejliget war, in feine red)te X^anb; in feine Ifnfe 
empfüeng er einen ^Sogen unb Pfeile, womit ange^eiget würbe, bafj ^rieg unb triebe ^in- 
füro auf ibnt beruhe; auf bas^aupt würbe i^m ein ^auptfebmuef gefegt, ber jwar feint 
Ärone, jebod) eine Uti einet Ärone gleid;en Vftüfye war, bk Vorwerts runb unb ^interwerts 

langlig 

(3) Paralip. Americae Indiac Occid. Part, iz« fol. 130» 



S3ott ber fRdiQim 



I5i 



(dngfig jufammen fief unb etwas von ber SXunbung verfor, oberwerts aber fpif üufam» 
men gieng. £)er Konig von Cefaico £affe afs oberer 2öaf)f()err bas $Red)t, t|tn folgen 
£aupf*ierat aufzufegen ; wefd)es Die groffeffe (£(>re war, bie ein Untertan erlangen fönte. 
2(fSbenn fef te ftd) ber ÜHonard) auf ben Ifyton, empfieng von äffen Örben beS sKetd>ö btc 
.ftufbigung unb r)örfe bte iobreDen an, bi'e von äffen ©tdnben gehalten würben. £>er Ko* 
ntg von Cefcuco jieng juerf* an ju reben. SKan f)af uns in ber ©efcbt'djte bi'e Diebe, fo 
fe^fec £err gehalten, als er ben legten mejricantfd;>en König tllote$uma frönefe, aufbe- 
halten. Qitfe ifl mir fo angenem vorkommen, ba$ id) fte, obgleid) biefe Qürjdfung ba* 
burtf) etwas verlängert werben mochte, nid)t unangefüret faffen fon. %d) bin aud) ver« 
fiebert, ba§ id) buref) beren SWttljeilung ben verfd)iet>enen iefern £anf verbienen werbe. 
Qiefc iobvebe laufet, fo wie icb fte in bem Ticofia gefunben, folgenöergefhff ( 4 ). 

»junger Pvin^l bas ©lücf, wefebes biefem Königreiche baburef) juwac&fl, bog es 
„bid) £eufe auf bem throne i&rer S9lonard)en erbfiefet, täflet ftd) burd) btc 25eftfffenfjeif, 
„womit wir uns ju beinern 2öo(jl vereinbaret, unb aus ber auSnemenben greube, bie affes 
„93off barüber bezeuget, fjintangfid) ermeffen. $)iefe greube ijl audj ofpne äffen Sweifef 
„fe&r woljf gegrünbet; tnbem bie me£tcamfd)en Staaten fo weitläuftig unb fo ausgebenec 
»fenn, ba$ ju S3e§erfd)ung biefes 3Jeid)S, wefcf)es gfeid)fam mie eine ganje SBelt anju- 
„fe£en, niebt weniger ©tdrfe unbWlutfy, ingfeic&en 23effiflenf)eit, gä^igfeit, Söeisfpeit 
„unb Klugfjeit erforberlid) i% als ftd) in beiner grosmütigeji unb erhabenen ©eefe bejin« 
„bef. ^d) fefje augenfebeinfid) , ba$ ber 7(fmad?tige biefe 9ttonard)ie Heben müfje , weil 
„er fte würbig gefebaft, fte mit feinem fjeffefhin iidjte ju erfeuebten, bamit fte eine folebe 
„SBa&f treffen möge, welche mit unfrer ©lücffefigfeit fo wofjl übereinfömt. 2Der würbe 
„aud) vernünftiger Söeife jweifefn fonnen, ba$ ein g)rinj, ber fdwn, e&e er jur «Regierung 
„gefommen, bie neun £erjen ber Fimmel burd) bie Sebfjaftigfeit feines S3er|lanbeS unb 
„burd) feinen erhabnen ©eifi burd)fe{jen, bamit er beren verborgende ©djonfjeifen entbeefe, 
„gegenwärtig, ba er genotiget wirb, über bie 3öo§lfart feiner Untertanen, vermöge fei» 
„ner fonigfid)en Obliegenheit, wadrfam ju fenn, nid)t (£inftcbt gnug f^aben fofte, affjier auf 
„Srben basjenige auöftnbig ^u macben, was i§rem 2Bofpfergeb>n 6ef6rber(id) fewn moebte? 
„®er fofte ftd) vorjleflen, ba$ bk J^ofjeit ber ©eefe, welche bu bei; fo. vielen merfwürbi» 
„gen ©efegen^eiten bfiefen faffen, anje^o, ba fefbige mefjr afs jemals notig ifl, erfofdjen, 
„unb ftet) nid)t viefmef^r im ©egentfpeil nod) in voeit jlarferm ©lanje, afs in ben abge- 
„wiebnen Reiten geigen fofte? 2öer wirb ftd) Überreben fonnen, ba$ es unter ber EKegie- 
„rung eines fo gered)fen unb prächtigen Königes 5öitwen unbSSaifen an@d>u^ unb trofl 
„gebreeben fofte? $öer i|l berjenige, fo ba gfauben wif, ba$ b(e £ofjeit biefer 9Konarc5ie 
„mit bir nid)t auf bie §6d)fle ©taffei i&rer J^erficbfeit (feigen werbe ; ba ber <8d)6pfer m 
„beiner 9>erfon fo viele ^Soffommen^eiten gefamfet, ba$ man , fobalb man bid) nur etbliß 
„efet, febon überrebet fetjn mus , bereits baf;in gelanget ^u fejjn ? 

„3Bünfd)ef eud) bannen^ero ©fücf, tfjr begfücften Koffer! ba$ ify einen Konig 
$abt, ber bie @tü|e unb ©eufe biefes Staats fe»n, unb bie (Bteffe eines S3ormunbes unb 
„eines Hafers vertreten, unb beffen vaferfieber S3ufen befJanbig über eud) erreget fenn wirb: 
„ber aud) ferner beffiffen ift, ftcf) wiber affes basjenige ju rüflen, was bie «Kufje feiner ge^ 
„ftebfen Kinber unferbred)en m6d)fe, unb i^nen felbfl äffe barin fiegenbe <Bd)a$e mit^u* 
»teilen, eenb verftd)ert, ba$ i&r einen Konig fpabf, ber ftd; feiner ©efegenfceit bebienen 

wirb, 

(4) a c s t a loc cit. 




i$ 2 Griffes Jjjauptflftcf, - 

„wirb, feinet oberjlen ©ewalt ju mt'sbraud)en; in einer nfebeffradjfigen Stufje $u fcbeu; 
„feine <£§re in prächtigen ©ajtereoen ju fudjen, nod) ftd> ben iafrern unt» 2Boüüflen $u 
„übertajfen. S3ielmej)r feob überzeuget, baß fein £erj aud) fo gar mitten im @d)lafe auf 
„eure iöebürfnis aufmerffam femi , unb i£n oftermalen plo^tid) aufwecken wirb ; unb bafj 
„eben biefe Sorgfalt für eure 3öof)lfart mitten unter ben präd)tigflen ©aflmalen il)m bte 
',nieblid)fren @peifen unfc^macf^aft mad)en n>irb. 23in icb. alfo nid)t berechtiget, eud) 
",@lücf ju wünfdjen, unb eud) J« ermanen, bajj ü> eud) freuet, weil $t einen foldjen Ä6- 
,',nig habt, ber es ju feim fo würbtg tfH Unb bu, grogmutiger 9>rin$, unfer 23ef>erfd)er 
„unb £err, fei) gutes SÜHutljs ! Senn ba ber (5$öpfer aller Singe beinen ©djultern eine 
'',fo fernere Söürbe aufgeleget; fo fei) öerftdjert, ba% er bir aud) bte notigen Gräfte, felbige 
„;u ertragen, verleiben werbe. Senn weil er ftd) bis je|o gegen bid) fo freigebig unb 
/6irJ$ erwiefen; fo fanft bu gewis »erftdjert feijn , er werbe bir aud) feine foflbarflen 
,[®aben unb<3egen, in biefem fcodtfen @tanbe, worein er bid) gefeget (jat, mittelen. 
j'.SBobe» ic^ benn wünfdje, ba$ er bt<i mit aller erftnlidjen ©lücffeligfeit butd) eine ja&U 
,^reid)e §olge langer unb beglücfter ^a^re, barinnen erhalten wolle. „ - 

Ar Äonig beantwortete bergleidjen hieben jwar voller Sttajeftdf, jebod) sugfeid) auf 
eine foldje Art, bk ju erfennen gab/ wk unwürbig er ftd) biefer Erhebung fd)ä|te, unb wie 
fe&r er benen, fo iljn baju erwalet, verbunben fei), verfprad) auc^, feine Golfer nad) ben 
©efegen ber ®nabe unb SStfligfeit flu regieren, hierauf würbe er mit groffem 5>omp nad) 
feinem 9)aflafr gefüref,unb jeberman überlies (id) ber greube, bie eine bergleidjen «Solenni» 
tat verbienete. 

§. M 

Initiation Alles baS jenige, was id) von ben Einweisungen ber 5?riegesmanner , fowol bei) ben 

ber alten cu' bavbartfcfyen als gefttteten americantfdjen Golfern angefüret, wirb benen, fo von ben 

ropaifd>cn a [ t en iKitterorben unfrer Europäer einigen S3egrif §aben , ju erfennen geben, bafj bk 

mitteri .gjpofon, wet^e biejenige aushalten muften, bie ber <£f>re, in bie gafcl ber bitter aufgenom- 

men ju werben, tf>eilt)aftig gemalt fenn wolten, ju benen Seiten, ba bie Golfer nod) un» 

gefittet unb in ber ginfternis ber Abgötterei) lebten, biefen beona&e gleich gewefen, wovon 

id) eine umftanblidje <£rjalung mitget^eilet §abe. 

%d> fyabe um fo mefjr ©runb unb Urfad) ju biefer 55erg(eid)ung, weil öu Zange (0 
toor mir bereits ben Anfang bamit gemacht. £>enn bei) ©elegen^eit bes ttabes, in wefc 
c^eß iit bitter »or i^rer Ttufname ge§en muflen, merft er an, l*a% 3ofepl) 2teofla ew 
talef, baß bte mejttcarufcfcen ^3rfefler bk Äinber ber flbefid)en üor^er wafc^en unb reini« 
gen muffen, efje bit Zeremonie, fte ju gurung ber «Baffen tüchtig ju machen, miti^nen 
vorgenommen würbe. 

Sben biefer @d)riftf!e(ler, wenn er toon benen JXifterorben rebef, welche bie SKcft* 
gion gan^ unfelbar jum ©runbe gehabt ^aben, fagt ebenfals, was icb felbft bet) anbern©c 
legen^eiten gemelbet §ahe ; nemlid) , t M$ &ie Äfcc^c jeberjeit eine weislic^e Decono* 
„mie in Anfe^ung i^rer ßinber gefüref, bie noc^ jarf in ©laubensfacfren gewefen; tnbem 
„fte nittt Dienlid) erad)tet, bie ©ewon^eiten, worin bk mitten in ber Abgötterei) auferjo-- 
'„gene 956lfer gelebt, ganj|li^ abjufdjaffen, ftd) blos bamit begnüget §ahe, biefe ©ewon^ei« 
„ten von bem Aberglauben unb allen g6|enbienfl(ic^en Singen ju reinigen , unb ftcb folcl^e, 
„nad)bemfteaufgewifTe?OZafTe ge^eiliget worben, felbft jujueignen. Senn, wie id; angemerft 

(O DU c A N G E Gloff. verbo Miler. 






83oii tw 9fefl$fot?, 



153 



„b>be, ftytet er fort, ba icf) bon anbern Hrfen berguefgnungen gerebet, tft biefe* baöjeni-- 
„ge, wag &ic 5?ircr)e fnebefonbre in tfnfefjung biefer tfboption getfjan, beren 53unbni$ 
„burd) Ueberlfeferung ber ©offen »otogen würbe. £enn bo fte ferGiac bon allen bctb« 
„nifdjen unb barbat ifcben ©ebraudjen gefauberf ; fo b>t fte aucfc berorbnef , ba$ bie «Saf- 
ten burd) einen 5>rieflcc gewetljef werben foffen, unö ba$ berjenige, ber ein «Kiffer wer« 
„ben wolfe, unb ftd) buret) Mafien unb 2öacr)en ba^u jubereitef §afte / wdb>nb ber Sfoffe 
„mff bem ©djwerfe umgürtet werben mufte u, f. w« 

©erlang ber «Kitterfd;aft war in fo groffem 2lnfeb>tt, bap auefr bie groffeften in- 
nige unb Surften fid) eine <£§re baraug machen , ättitglieber babon ju »erben , unb ficr) 
bie babe\) erforberlicben unb au$jub>ltenben groben fefjr gerne gefallen (ieffem 

<£* fdjeinet, ofe ob man in ben alten Seifen jwetjerlet; $erfonen auöfunbig magert 
fan, bie baju erhoben worben ftnb: nemlidj bie 3ug*nb beö eberften Übels, bie ofwgefär 
bat aifte^ofjr erreidjef, benen bfö bafyn nfcfcf erlaubt würbe, einen S5egen umzugürten, 
nod) einer ©cblacbt beijuwonen, fonbern erft bureb Äriegegcerimonien ju bolfommenen 
Scannern erkläret werben muffen ( e )t anbere hingegen , bie enfweber gr offen Ferren ge* 
bienet ober einem berümten «Kiffer fieben^a^r lang gefolget waren; ober aui) wol biejenf* 
gen, bie ficr) burd) befonfcr* Saaten b>borget£an, als $.<£. ( 7 ) ftd) in einem Sweifampfe, 
„tfjeilö mit bem jmeffcfyneibfgen, ffjeils mit bem fterbenben ©djwerfe wofjl »erraffen : im 
„furnier mit beroegenben (gifen ben ©egner aus bem ©atfel gehoben ober ifjn burchboref: 
,,bet) Eroberung eines Di'tes juerft auf eine ieifer fcinaufgeftiegen, unb bureb eine Defnung 
„ober 3Kine eingeDrungen: juerft in ein ©d)if gefprungen unb ftcb beffen bemeifterf : in 
„einem treffen bie©tanbarte beö Sefbfjerrnö ber %tmee erobert unb einige ©efangne ton 
„$öicr;tigfeit gemalt, ober enblid) ifctem dürften ober ©eneral bat ieben gerettet b>f« 
»ten„, 

©ie erften waren unter ben berfdjiebenen Slawen Infanten, ¥>atlet&, SDamoyfefe, 
Sactjeltere unb *£cuyew ober Waffenträger befand 3$nen war n% nur niebt erlaubt' 
©cbwtrfer unb ©äffen ju fragen, ftd) in einer @$lacj)f ftreitenö b>lber ju beftnben ober 
im turniren ju rennen; fonbern fie burften auc^ nid)t einmal an ber Xafei ber «Kiffer fpei« 
fen, noeb fic^ mit eben ben färben fleiben , t>ielmefjr muffen fte t)infer ib>en fielen biet- 
ben, ©ie t)atten überbem not^ t}arte groben augjuflefjen. Öbf^on nfebt me^r befanf 
worin biefe eigentlid) beffanben; fo ifl boct) unfeugbar, bafj eö berg[eict)en gegeben, ©enn 
in bem «Koman be$ Perceforejfe ( B ) liefet man im Dierfen 23u$e, wofelbff t>on ber 
©eftilb « unb ©foef probe get)anbeif wirb , „ba§ bie 3Öab>fagerm 3lanc$e bie jungen 23ac- 
„calauvm, welche in ben 9tifterorben aufgenommen werben Wolfen, ftdj üben unb ^er^ 
„nochmals einen mit bem anbern fdjlagcn laffen, bamif fie fet}en modjfe, wer ben anbern 
„überwältigen unb ben öoflen ^arnifet) baöon bringen würbe , weldjen fte bemjenigen geo 
„febenft, ber ftcf; am beften gehalten.,, (£ö ert)eöet §ierauö, bafj biefe Proben in einer 
ftrengen Erlernung ber ^riegeöfunft, auf efwaö Martern Hcabemien ate bie heutigen ju 
fetjn pftegen, beftunben, S9?an mufte ftc^ noeb; baju in biefen Uebungen &er»orgetb>n ^aben. 

©enn 

(6) lambertvs ARDJ5NSU epud Canghim verb. Alapa tnUitaris. El militarem noa 
repercutiendus dedit alapam , et militaribus eum in virum perfeflum dedicauit Sacramcntis. 

(7) VVLSON DE LA COLOMBiERE, Tlieatre d'honneur Tom.I. eh. 2, 

(8) vvlson de LA COLOMBIBRE, Theatre d'honneur Tem. I. ch.14, 

1 C^etl. U 




©ritte* JjNmptjtöcf, 

©enn niemanb würbe ju tiefem ©rab ber (£f>re erhoben, ber fie nic&t verbienefe*), unb 
ber nad) abgelegten verfcbiebentlidjen groben ju erfennen gegeben , bafj et feine <£f)re vol* 
fommen $u behaupten tpiffe* ^nbejfen glaube id> boeb, bafj biefe groben , fo jlrenge fie 
aud) n$cr) waren, bennod) von ber dmfllichen Äirdje in "Hnfelrnng ber erften getten fe§r 
geminbert worben fet)n. ©enn 3»9Utp^ue **) ,ba er von ber (£onfecration ber SKitter 
nad) ben d)rifftsd)en ©sbräudjen fjanbelt , fagt : ^X)ap bie rTovmanner ober norbifd)en 
936Sfer, biefe (£onfecration verabfcfyeuet, unb einen auf biefe 2(rt gemachten bitter, gleidy 
fam als- einen , ber fid> in ben 3iitterorben eingebrungen , als einen nieberfrdebtigen unb 
^verjagten SERenfdjen angefefjen, ber von ber alten $apferfeit abgewichen ober aus ber 7(rt 

„gefebjagen.,» 

3>er jDamoyfel, welcber bie %eit feiner erften ^robe surücf gelegt, jetgte ftdj bem 
Könige; ober fud)te einen berümten 9>rinj ober Svitfer auf, ber i{)n jum bitter afcoubt* 
ven ober aboptiren motte. SDenh ber neue 9Utter t>oI^og ein SSimbniS unb eine- Hvt bet 
58er binblid) feit gleich eines ©ofcnes mit bem$8ater, mit bero,ber i(jm bie (£f)re bewies un& 
i£n roefctfjaft mad)te, unb n>ar beffen Q3efelen eine gewt'jfe ßeitlang unumfebranft unter« 
roorfen, ©afjer f)aben bie ianbesrjerren fe§c wetslid) georbnet, bafj t§re Untertanen ftdj 
in feinen SKitterorben burd) bie Qänbe eines fremben EHitterö ober Surften o§ne tfcre aus« 
fcrücflicrje SSewifligung einverleiben (äffen folten. 

5Benn bie Ttufname eines Gitters im Kriege gefdja§e \ fo öberrjob man fte bes flren« 
gen (EercmonielS , unb beobadjtete nur bie tuefentlidjften (Bfucfe überhaupt, unb jwarbes 
$ages vor einer groffen ©d)lad)t. 3n griebensjeifen aber muffe bie ganje Drbnung ber 
Zeremonie beobachtet werben, bie fefjr langweilig unb geb>'mnisvol mar, 

S)aS vornemffe ber Zeremonie beffunb in bem $5abe f nw>f>m fid> ber Dritter begeben 
muffe, ba^er aud) bie üKitter ben tarnen, bittet' be$ öafces, erhielten: ferner in ber 
(Sinfamfeit bes fd)warjen %immei$ , in weldjes er fieb gleid) ^ernacb unter ber 2(ufftd)t 
jmener 3Baffentrdg«r verfugte, bie ii)t\ unterrichten muffen, in ben Raffen, in Söeroa» 
d)ung ber ©äffen, fo in einer Kapelle gefd)af)e, worin er bie ganje Stacht vor feiner "Huf» 
tiame mit $3eten jubrad)£e: im SSefäntniS feiner ©ünben, unb in bem @enuS bes tyiL 
Tibenbrnofs: m bem Otwe ber Xreue, ben er ©otf, ber Religion, bem gttrftoi unb allen 
ftrengft en ©?fe|en ber £Kitterfd)aft leiflete : in ©egnung ber Söa^fen : in ber f riegerifeben 
Ohrfeige: in ber 2(ecolabe ober ^olee: unb enblid) in ber Drbenefleibung unb ^Baffen, 
womit er von $aupt bU ju ^uffc angef^an würbe. S)iefe $)inge waren inegefamt von 
my0f<Ä)t? 53ebeutung, bie mit ber Sveligion, mit ifjrem neuen ©tanbe unb mit ben9>pich}» 
fen, wo,m fie ftd> unter ber (Strafe ber 3bfe|ung unb.G^rlofigfeit verbinblicb machten, eine 
genaue ©emeinfebaft Ratten. 

3m bu Cange unb anbern (SdjrtftjMern, bie von ber alten SKitterfcbaft unb ^JBap= 
penf unfl ge^anbelt baben , finbet man eine gergiieberung aller ©ebrduebe unb©efe0e,nebfl 
einer 53ebeutung aller ber Sinbilber. 3d) |»öbe übrigens um bes^alb bavon ge^anbelt, 
bamit id) basjenige betätigen möge, was icb im Tlnfange angefuret, ba$ nemlid) eine ber 
crflen 53eimeffungen, unter welchen bie 2Ö?enfchen ©oft verehret, ber ©ott ber Jjeerfdmren 
gewefen , unb biefer^alb ber ^rieg als ber grojfeff e ©egenf?anb ber ^Religion unb als eine 

ber 

*) Perarma poffe fieri filiuöi > grande intef **") i N G v L P H V S apud Cangium I. c . Hanc 

gentes conftat effc praeconium , quia non eft di- confrerandi militis confuetudinem Normanni 

gnus adoptari, nifi qui fortiffimus meretur abomlnahtcs, noti militem legitiimim, fed focor« 

agnofei. Senator, üb, 4, Epißol, 2, dem Equitcni et (^uiritem degenexem deputabant, 



SSon fcer SReHgiott« 



155 



fcer fdjwerejlen Verrichtungen angefefiien worben. 9ftunme§ro woffen wir uns wieber ja 
unfern VOilbm roenben , unb ffjre ^Barfager in $3etrad)tung jtefjen, bie unmittelbar ju 
ber Religion geboren , tnbem fie berfelben TfuSfeger feim. 

35er Verfaffer ( 9 ) ber dieife nad) bem dqufnocfifdjen $tanttä<b, befdjreibf uns bfe 
8rf unbSOBeife, n>ie bieCaraiben einen jum^Barfager machen, fofgenber@effalf» 

§. 4 

„derjenige, ber ein Ptaye ober SBarfager werben wif r wirb juerjt einem offen Snitiatiott ei, 
„SBarfager übergeben. Q5ci> biefem bleibt er eine geraume geh 4 , ja oftermafen ganjer je* Rc * SBarfa« 
,$en $af)r lang, ftd) t>on ifjm unterrichten ju {äffen unb gfeitf)fam fein 9>robtjab> ju fjal- s ] cß «nt mit* 
„ten ; unb wdfjrenb biefer %eit wavttt er ifym unöeröroffen auf. S)er alte ptaye gfebt Ea Ä 

„ad)f ung , ob er an if)m biß erforberfid)en Sigenfc^afcen eines Piayerc jinbe. Unb $u bk* 
„fer$öurbe wirb er nid)t e£er erhoben, bis er nicf;t fünf unb panjig bis breipig^a§r alt 
„geworben. 

„SBenn biegeit fjeranrücff, worin er jur 9>robe gefaffen werben fol; fo mus er ^uerft" 
„eine nod)f)drtere gaften als ein^auptman ausfielen. 5öenn er genieffet ein ganzes 3a(jt 
„fang nichts a(S gefegten Riefen unb ein wenig (Eaflaoa , rooburd) er benn aud) fo auSge* 
„hungert wirb, i>a$ er einem mit Jjauf überzognen ©erippe nid)t undnlid) fielet, unb bey 
„nab> alle Äraft sedieret. S)ie alten Ptayen »erfamfen ftd) nad) biefer langen Mafien, 
,,fd)fteffen fid) in eine^utte ein, unb unterrichten beniefjrftng, n>ie er ben iDamon befeb. n>6« 
„ren unb um üKatfj fragen mu|Te. Tlnfiat nun, bafj man ben neuange^enben £auptmatt 
„geiffeft, fo laffet man tiefen an ftat beffen fo lange fanden, bis er enblid) wegen ber ffren« 
„gen gaflen fo mat wirb, bafj er ofjnmdcbtig jur <£rben ftnfef. ©amit er nun roteber ju 
„fid) felbft fommen möge; fo wirb f(jm ein ©ürtel unb Jjalsbanb von ben groffen fd)tt>ar= 
„jen 7(meifen umgetfvan, bie fo tnel ©cfymerjen t>erurfad)en. 35er Sftunb wirb ifjm mit 
„©ewalt aufgebrochen , eine livt t?on Srtdjter bj'neingfeftecft , unb tym burd) felbtgen ein 
„großes ©efds öolfer lobacfsfaft eingeffoffet. SDiefe munberlid)e ^rjenen öerurfadjet, bafj 
„er »or 2(ngfr auf unb nieber fprmget, auch, 23lut auswirft: unb fofdjeS bauen etliche 
„Sage. 

,,9ftad) einem fo gewafffamen SDtitfef unb fo ^arfer Soften, wirb er ein Piaye, unb 
„öberfomt bie^raft, ^ranfe gefunb ju madjen unb ben2>Smon ^u 6efd;w6ten. Qamit 
,,er aber foIcb,eS in gehöriger Orbnung bewerf (teöige; fo wirb ifjm ein breijdriges haften 
„auferieget. %m erjlen ^a^re ijfet er Jjiirfen unb 55tob : im feiten genieffet er einige 
„^cebfe ju feinem 55robe; unb im britten einige ffeine S36gel. <Bie ftnb in ^eobad)fung 
„i§rer $aften fo eigen, bafj fie nod) baju, wenn anbere in 53erfamtungen t>on t§rem %QeU 
„ne trinfen unb gute SDcabJjeiten ju fid) nehmen, nid)t einen Srunf me^r tf^un; inbem fte 
,,g(auben, ba$ wenn fie if>re fiaften breeben, fie weber über bie $ranf(jeiten nod) über t)en 
„<5atan ©eroatc ^aben , unb Ie|tern jur ^rfd)einung nid)t vermögen fonnen. 

* * ' „S)iefe elenben TCerjte ftnb gezwungen, ftd) t>on %eit ju %eit gen)i|Jer SMnge 
„$u enthalten unb biefen unangenemen Sobacfsfaff oftermafen ^u ftd) ju nehmen. SOtan« 
„nigmaf trinfen fie fo wef ba\>on , als ein groffer 'trunfenbolb faum Söein faufen fan. 
„Q^ne Sroeifef gemonet ftd) i^r SKagen ju bergfeid)en Tltt öon ©etrdnf , inbem er foidje* 
„burd) ben oftern ©ebraud) »ertragen ferner.,, 

S3er> ben fofennen 2öorten ber (ginwei^ung waren bie Singemet§eten genotigef , ju 
uerjtc^ern, baj? fte einen gewiffen tranf getrunfen,ber (Cyceo genennet würbe: Cyceonem 

U 2 , . dbibi. 

(p) fOYAGB BE CAY^NE Liv.3 ch.lt,. 



156 



Sritttf £aupttfucF , 



- v 



ebibi. %<$ weis 5roar nid)f/. was bas t>or ein ©efrdnf gewefen ; weit tiefet aber mit un> 
ter &ie groben gerechnet worben, fo vermute idj nid)t ofjne ©runb,bafj er eben fo befcfjwcr- 
Hd) ju trinken, als Daß übrige ferner ju erfragen gewefen, unt» bo| folglfd) jmifdjen biefem 
Stanfe unb bemjenigen, moöon 2ttbenau6 ( IO ) unter eben biefem Sftamen gebenfef, ein Un» 
ferfdjeib angetroffen morben, ber nad) bes 3Daled?amp8 .(") Enmerrungen über biefen 
©djriftfMer , aus 9fte£l unb biefem ©eine, ober aus einer 93ermifd;ung öerfdjiebener 
Kräuter, unb nad) anbrer Meinung aus 2öefn unb ijonfg beftanben. 

Das, was mid) bergeflalt bawn ju urteilen öeranlaffef, ijl ber ©ebraud) biefes 
S.obacfsf-ranfs, als weldjer ben Caraiben nid)f befonberS eigen, fonbern üielmeßr allen 
ameiicanifd)m Golfern gemein iff, ber> welchen ber Zobad als ein $raut twn befonbern 
$ugenben angefe^en wirb, bie mit ber Religion eine wefentltdje ©ememfdjaft Ijaben. 

33et) ben Hletfcanem £atfe biefer Xvant nad) etwas abfd)eultd;er$ an ftdj. &enn 
biefe öermifdjten ©drangen , ©alamanber, (Siberen, ©ptmten, Staupen, Söürmerunb 
anber giftiges Ungeziefer mit bem ^obaef, beren giftige Sigenfdjaften aber eben burd) ben 
$obadc gebampfet mürben, tiefes nun mürbe tnegefamt in b«m geheiligten $euer, fo fte 
t>or i^ren ©o$en unterhielten, ju tyulw »erbrant, unb §ernad)mals ein ©aft baraus ge* 
mad)t, ben fte in t§ren Sempein aufbereiten unb bie ©peifc ober ben Sttectar unb Tlmbra 
ber ©otter nenneten. 2(co(la( Ia ), ber Die 9ftadmd)t baüon tmtff>eilef, fagt, bafj fte ftd) 
mit biefem ©äffe falbten, unb jmar um besfjalb, weil fte glaubten, bafj ber^obaef, ber bit 
©berfcanb babet; behielt, bie (£igenfd>aft §ab<t , bie unorbenflidjen iüfre bes gfeifdjes ju be« 
jdmen. ©ie trunfen aud) baoon ; unb ob ü)nen gleid) ber ^opf bat>on fdjwinbfidj mur e 
be, bafrfte ndrrtfd) brüber werben mögen, fo glaubten fte bod), baf? fte baburd) jur gott» 
lic&en Eingebung fud)tig gemattet mürben, unb enf jücfenbe (£rfd)einungen (jaben fönten, 

Die 336lfer ber ttToueii, bie in bem SDftffelpunct beö mittägigen Ummca biffetff 
ber pevutnanifcfyen unb dbiltfcijen ©ebirge, Samens 'Zlnöee, monen, ingleid)en bte 
936lfer beö Sluffes piata, f)aben ebenfals »er i^re 2Öarfageir fe§r ^arte groben unter 
ftd) eingefüref. 

§> 28. 

Initiation „Unter ben tHopen, fagt ber &ifd)of Utban XXlatfya ( ,3 ), triff man jwetterlei) Wvt 

unb ^ 0,:m . »M«U an, bie mit iKeligionefacben umgeben* (Einige ftnb wirflicf)e Sauberer, beren ein* 

<juaijfa>n arft "^9 C ^ err 'd)tung in ©efunbmad)ung ber Äranfen bejle^et ; anbre hingegen ftnb ^riejler, 

93^ffer. » unö gen>ibmef He ©öfter ju toerfbnen. S)ie erjlen werben ju biefem Klange nid)t anberö 

„als burd) ein jdrt'ges flrenges $aften gelaffen , wdrenb welcher %eit fte ftdj alles fikl* 

„fd>es unb 5»'fd)werf$ enthalten muffen. Ueberbiefes mhb nod) erforberf, ba$ fte »on einem 

,,^»ger öerwunbet unb feinen flauen entgangen ferm muffen. 2(lsbenn werben fte ate 

„Scanner t>on feftner ^ugenb »ere^ref, weil fte glauben , bafj fte twn bem unftd}fbaren 

j)^i;ger geliebet werben, ber fte »or bem ft'd)tbaren, womit fte gefdmpfet, befd)ü|ef fyabe.» 

,,^23enn fie biefes Umt lange genug getrieben t)aben ; fo werben fte ju bem oberften 
„53rieflerfum erhoben. ^Damit fte fid) aber baju befio tüchtiger madjen wogen; fo müf« 
5 ,fen fte abermal ein ganzes %afy lang, mit eben ber ©trenge, bergeflalt faflen, i)a$ i^re 

„<Snf. 

(lo) ATHEN. Hb» 9. 

C11) DALECHAMp/» tiotis margin. ad lih t 9. ATHEN, pag. 3 so. KvxssV ? potio ex farina 
etvinocraflb: aliis, ex multis herbis : alüs oivo/u.i'ki, ex vino et melle. 

(12) acosta Hift. mor. de Indias üb. 5 c.t6* 

(13) Lettres edifiantes Relation de la Million dex Moxes, Recueil 10, 



fßon Mt dtttiQim 



157 



„(gntfyaUfamUh fidj aucf> dufterfict) burdj ein bleibet unb perfaffeneg 2(ngeftd)f jetgef. 'SflS* 
$,benn wirb ouö gewifTen betfjenben Krautern ber <8aft gebrückt, unb ifjnen in bie Eugen 
„gegoffen, wornacb fte (Jeff ige ©dmterjen empjinben. Unb auf biefe Erf werben i&nen 
„bte Äenjeicfren beg 9)rtef*erfumg einberief, ba&er wirb aud) biefen 9>riejlern ber 9la* 
„me Itfcaraucjut gegeben, wekfjeg 2öorf in ü)rer ©prac&e fo piel afs einen, ber kelle 8u* 
„gen |)af , bebeutef. 

Derjenige, ber unter bem STamen ^rancifcus Coreal ( l4 ) eine Steife nadj VOefi* 
intim herausgegeben, brucfc ftdj in Enfefjung ber 3"ötanei* de Rio de k Plata, fol= 
genbergejfatf aug: „Söer unter tfcnen ein Erjt ober 9>riefJer fenn wtf, muö lange Bett unb 
„ofermafen gefajtef unb unferfcjjieblicfjemale mir wilben gieren, fngbefonbre mit tigern 
„gefdmpfet Iwben, unb t>on t(jnen gebiftk ober wentgjleng geriflfen worben fan. 9?ad)« 
„mafg tan er in ben ^«'efterorben aufgenommen werben, Denn be» tfjnen wirb ber $9» 
„ger toor fceilig gehalten, unb bie SHerfmale feiner Pfauen gelten eben fo piel, alg bep uns 
„ein Doctor(juf. hierauf wirb i&m ein aug gewiffen Krautern bijiiütrfer ©aft auf bie 
„Eugen getrippef ; unb biefes ift bie priefrerltc&e ©afbung, nad) welcber biefer neue «Pete- 
*,|ter bie ©etffcr, alter empftnbtidjen unb materieaen Dinge beruhigen, mit i(jnen geheime 
„©emeinfefjaft fcaben unb ftcfc i(jrer Sugenben t&eilfjaftig machen fan, 

§♦ 29» 

Die £uronen, Jvoqucifen unb Sttgonquinen (jaben ebenfafe t&re ^inwei^un* Smtiatton 
gen, bie fie noeb big jego beibehalten. Met, was mir bapon befant t'jlj befielet barin, &« 6arb«ri* 
bafj fie in manbaren %afyen ben Anfang nehmen 1 ba$ fie fiel) in einen 5Balb begeben, f* eB mut 
bie Knaben unter ber Eufftdjf eines Eelteflen ober SBarfagers, unb bie jungen fegb^Atiflen"?» 
cfren unter ber Euffk&t einer Patrone. Diefe %eit briugen fte mit einer flrengen Saften nuric«. 
juj unb fo lange biefe wdfjref, fcbwdrjen fte ftd> bas ©eftc&t, bie Ec&feln unb SSrujt. 
fngbefonbre geben fte auf i£re Xrdume genau aebtung unb erjdfen foldje benen, bie übet 
fie bie Eufftdjf £aben, mit allen Umj?dnbetn Diefe hingegen beobachten mit einer aujfer» 
orbentlicfren ©orgjalt bie Euffurung iprer ie§rlinge, unb überlegen ba&, fo felbige anbetriff, 
oftermalen mit ben Eelfetfen , bamtt fte hierauf etwas grunben fonnen, was fte in übt 
ftd)t i§reg (Dtaron ober tittanitou Por SSttaagregeln nemen follen, auf weldjen bie ©lücf. 
feligfeit i^reg ie6eng berufen fonne. <5ie leiten auch eben baraug Folgerungen ab, ba> 
mit fte »tfien, woju fie §ernac^malg tüchtig »erben mochten; ba$ e$ alfo gleic^fam eine 
§)robe i% bureb welche fte i^ren 55eruf beurteilen. 

^cb jmei^e jmar nic^t, bä*(j i^re Sin»Pei§ungen unb groben benen, fo bie t?trgi* 
nifc^en Golfer beobachten, unb roopon icf) gleich anfangg Ordnung get^an, niebt bei- 
nahe gleichförmig fet>n folten. ^g fe» nun aber, bajj fte bereits t>iel Don i^ren ©ewon* 
Reiten bep Eufunft ber Ozmop&ev abgelegt, ober gegen biefe i£re ©e^eimntjTe, alg roelcbe 
eben eine fofe^e 93erfc&n>iegenf)eft afg biejenigen ber Elfen erforbern, unb o§ne bie fie ifjre 
groben unmirffam unb unnu§e eradjfen , »erborgen gehalten ^aben, ober ba$ bie ^uvo^ 
paec felbfl nfd^t aufmerffam ober fd^ig genug gemefen fepn, ben wahren SSerjTanb t>on 
bem, fo fte an il)nen beobaebtet, ju erforfc^en : genug, wir finben in ben alten ßrrjdlun' 
gen feine ijutoerld^ige umfrdnblid)e ^Sefcbreibung ; fonbern eg ifi uns nid)fg alg eine afge* 
meine Äentnig übrig geblieben, bie aber bem ungeachtet (jinreicjjenb gnug iff, ung ju eini- 
gen warfdjeinlic^en SRutmajfungen ben 2öeg ju banen» 

U 3 fU 

(14) Voyages aux Indes Occident, fec. part. e. 10. 



158 



Srietel #mtptjfucf, 






He.^etttte unb Srebeuf gebenfen ib>r gaften unb ^bfonberung. £er «jfe ( IJ ) 
rebct folgenbergefralt baöon : 

„@te beobachten warfcaftig eine flrenge Saj^n, o& J«>ar niebt äffe , bennodj biejk 
„nigen , bte gerne lange (eben molfen. %l$ mein 2Birf fab>, bafj id) wärenb unfer Raffen 
„beö "tageg nur einmal aß, fo fagfe er ,^u mir , bajj einige unfer ifjnen begfjalb faffeten, 
„bamit fie alt werben moditen ; bod), fugte er fjinju, begeben fie fid? gan$ allein in eine 
»befonbre (Eabane, bafelbfl effen unb frinfen fie mannigmal in ad)t tagen mebf. "Jlnbre 
,$aben mir gefagt, ba% fie rote ©erippe aus biefer Labane lieber (jeraus gtengen, ja man« 
„ntgmal f)alb tobt wieber fjerauögebradjt würben. %ti) §abe jwar wenig $afler, aber aud) 
„wenig Qüffer gefe^en* (£$ iff jwar wa^t, ba% id) bkfe ^uöftfjweifung o§ne 9Küb> glau* 
„ben fan; benn ifjre falfdje 9£elfgion iß entweber fcolfer .^inberpojjen , Ttuöf^weifungen , 
„9ber Unreinigfeiten. 

»3$ § a K f a 9* e & en Mfa @d)riftfreller, eine anbre #nbacbt einen tauberer §aU 
„ten fe|en, t>ie meineö (SracbfenS bloö »or ieute feiner ^rofejjion geboret. 9Kan rid)tet 
„ifjm eine kleine Cabane auf, bk ungefeljr ein ober 5ween ©teinwürfe öon ben anbern 
„abgelegen iff, X)a§in beliebt er fieb, um adjt, jefjen ober mefjr tage gan$ allein ju 
„fenn. £>afelbfl IdffcC er fid) tag unb fflad)t mit ©ebreien , teufen unb mit trummel» 
„fdjlagen boren. *3ebod) er tfl fo einfam niebf, bafj i§m anbere nid^f folten fingen Reifen, 
„unb i(m bk Söeibeöperfonen niebt befud;*n folfen, £>a£er ge§en öiele Unflatereien ba» 
„bei? toor. 

He 3cunc öerffunb bk (Spraye ber VOilben nur fe|r umwlfommen, wie er es 
aud) felbfl benennet; jwar. furef er baöjenige an, was er gefe(jen, bk Antwort aber, bk 
ifjm auf feine $rage gegeben mürbe, muf?e er erraten. £>ie me^reffen, bk fid) ba aufge- 
halten, fuhren aud) bk ©adjen me(jrentf)eite fo an, wie \k ftd) feiere fcorgefMef, roebj 
aber wie fie in ber Xfyat finb» 

Qu VOilben fonnen jjwar fretlid) i^re Sinfamfeit bergej!alf mföbraucben, bafj fie 
t'bte ^bfc^eulicbfeiten babureb ju bebeden fuc^en. Unb bie 2Uten rjaben bet> i^ren 2$ac* 
c^analien ebenfalö bergleicben get^an. (£ö ijt folebes aber ein SDZiöbraucb , ber ber mafy* 
ren 2lbftd)t ber Sinfamfett ganj entgegen lauft. 3>»n bk Snt^altfamfeit wirb ate bk 
wefentticbfle 53ebingung babei) erforberf» Buffer wa$ i<b bereite »on i^ren ^Seflalinnen 
unb (Jinfieblern gefagt ; fo ifl nod) uberbem gewiß, ba$ fie dne gewiffe 3eit §aben, bk öon 
iljnen fowoi e^ebem, alö jefo, öor ^eilig gehalten wirb» 

93on ber ^ungfraufebaff §aben fie eine groffe Meinung , unb man finbet Ut) allen 
wilden Sßolfern entweber in if)ren ©itten ober in ifjrer ©pracbe etwaß, fo iljre ^oebacb- 
tung gegen felbige anjeigef, ©aß ®ort, ba$ in ber abenaquifc^cn ©pradje eine 3ung« 
frau bebeufet, iji iou^ihweteve , welches bem eigenf lieben ^erjlanfce nacb fo öiel alö 
diejenige IjeijTfet, bk man vaebvet, t>on £oufnl?an, eine Benennung, bk niebt allem 
eine <£^tfurd)f, innerliche ^od}ad)tung, fonbern aud) eine tfjätige unb dujTerlicb erwiefe« 
ne (^brerbietung anzeiget. S)ag ©ort ^aouinnon, welcbeö in ber iroqnoiftfc^en ©pra« 
$e ebenfalg eine ^tmgfrau |«lffef, i)I fo alt, ba$ man feinen Urfprung nid^c me§r ergrun* 
ben fan. 

©ie legen ber 3iungfraufd)aft unb Äeufcb^eit gewiffe befonbre (Sigenfdjaffen unb 
lugenben bei;. Unb es ijl fo gewiß, bafj, wenn fie bk Snt§a(tfamfeit als eine wefenflidje 

S3ebin« 

C15) Relation de la nouv. France pour l'an 1534. 



w 



mm 



SBött t>er Stefifliom 



159 



23ebingung anfeuert, o$ne weldje basjenige, was i§nen ber Aberglaube an bte £anb giebf, 
nfcbt erreicbet werben mag; fo werben fte felbige feljr gemiffen(jaft beobadjfen Unb fie nidjf 
ju »erleben fucfyen , aus^urdjt, bafj iljre Raffen unb alles übrige, was fte etwan fonft tfjun 
mochten, burd) biefe 2(d)tloftqfeft gan$ fruchtlos gemalt werben mürbe. 

<Bie ft'nb i§rer Meinung nad) überfüret , bafj bie Hebe ju biefer Sugenb ftd) 61s auf 
feie natürliche Neigung ber 9¥ an J e n erfirecfe; bergeflalt, bafj unter biefen feine feg, bie 
mdjt eine Zuneigung jur <&&ami)afüshit , gleicbfam als ob fte belebt wäre , fjdtte : unb 
&afj , wenn fte in folgen £ülfsmitteln wirfen follen , wo fte aud) nidjt einmal ju i§ren 
2öarfagern tfjre %ufiud)t nemen, fte felbige »on feufdjen $dnben angerüret unb jube« 
reitet ju fegn »erlangen ; anbrergeffalt fte unwirffam fegn würben. SBerfdjiebene f)aben 
mir oftermalen beg (Gelegenheit ü)rer ^ranf Reiten gefagt, bafj fte wot Wfiittel bagegen wü* 
jlen; weil fie aber »erheiratet waren, fönten fte ftd) berfelfren nid)t bebienen. 

-Srebeuf ( lS )rebet »on i&ren 2öarfagern folgenbergefralf: „(££ebem waren bk 
„Verrichtungen ber Zvmbiovann , ober ber 2öarfager, in voeit (j&£erm #nfe(jen, als 
„je£o. heutigen $ages gelangen fte burd) ©cbmaufereg ba^u. 93or jeicen aber muffen fie 
„breifjig ^age lang in einer befonbern (Eabane fafren, unb burfte niemanb als ein Q3ebienter * 
„$u tfmen fommen, welker, bamlt er würbig geachtet würbe, Jjolj jujutragen, nodj über« 
w t)em ftd) felbfl burd) Saften baju bereiten muffa» r 

3)tefes wil fo Diel fagen, bafj fte-enfroeber ^u ben geifeti bes 23i*cbetif bereits »iel 
»on tfjren ©ebrdudjen »erloren, ober bafj erbas, was »or feinen klugen »orgteng, nic^f 
(jinldnglid) »erfranben \^abe. <Ss ftnb aud) bie©ajtma(e, woöon er rebet, ber Mafien bes* 
jenigen nfd)t entgegen, beffentwegen fte angefiellet werben. Qsr füret uns aud) ein S5ei# 
fpiel ba»on an, wobeg er gegenwärtig gewefen, unb bas mit bem, was in alten Reiten ge* 
fcgeljen, fe§r übereinfomf. 3öeif »on einem tPtlöen btegrage ifl, bem getrdumet, fagf 
er, bafj er ein üvcnbisvann werben folte, wenn er breifjig 'Sage lang gefaltet, unb btefe 
ganje %eit übet bas fdmtlidje $8olf im Dt§em erhalten würbe; „fo faftete er attjtje^en ^a« 
3 ,ge lang unb genos nicbts anbers als etwas Petun.,, ^5t*ebeuf &ielt t^n t>or ndrrifcf^ 
unb öafj biefe ftaften feine ^§or§eit »ollig ju @tanbe gebraut. 2>em ungeachtet würben 
feinetwegen »erfd>iebeue ©c^maufereien angefMet. Unb in ber le|tern, wo»on er, aus 
S3eforgnis ju weif (duftig ju fallen , bie Umflänbe übergebet, fagt er : „bafj es ^in- 
„langlic^ feg , überhaupt an,mfüren , ba$ bie unftnnigflen öacc^anten ber »ergangnen 
„^iten ftd) niemalen in i^ren (Drgten rafettber erwiefen ^aben fonnen.,, 

<3eif ber %eit §aben bie EPtlÖen aud; fd)on »iel »on ifjren ©ewon^eiten »erlorett. 
©iefes erfennen fte aucb felbft unb bebauren es fefjr. 5)enn wenn i^nen ein tfnglücf be- 
gegnet; fo fagen fte, bafj fte ftcb wd>t bef lagen bürfen, fonbern ba$ es eine ©träfe »or fte 
feg, weil fte ben ®ebvaud) i§rer (£ingejogen§eit unb Saften nid)t gehalten, 

§. 30. 
CEBentt nun bie Süffungen unb alle groben ber Einweisungen bie ©eele »on allen ^eur^eokv 
»erberblicben, fleifcblicben unb groben (Sigenfdjaften befreiet f)aben ; fo wirb biefe »on bem ®«nieinfa)oft 
feurcb Ue Ttnflecfung ber ©inne »erurfacbten ^cbifcben gereinigte, unb auf gewiffe S.ftaffe^ bin ® k '' 
wieöer in i^re getfleige Statur »erfef te <Beele , ju bem geheimen Umgange mit ben ©oftern im * 
jugelaffen, bie ftd) burd? mancberlet) ®ege, entweber burcb Traume, Sefcbauung, ober 
enblie^ burcb bie ©efjeimniffe ber tIt>ewrgte• unb $rop(jejeiung, benfelben offenbaren. 

£>kfe$ 

{16) Relation de la nouv. France pour I'an 163&, 




i6o 



£)ritre$ #auptjtücf, 



. - '!'■■ '; 



Stefe« war ber Jj>aupfjwecf unb Kbfät ber (£inwei§ungen t?er (Drgien , worin 
man ebenfalö einige ©tnbilber ot>er wol wirflicbe groben baöon gab. Senn nadjbem ef* 
nige tage in ber drinfamfeif jugebracbf worben waren, gleid) t>enen, bie fidj in öte .§ole 
beö Cvopbcmiue , wooon paufamae ( 17 ) Srwdnung tt}uf, ju begeben anlief ren: 
nadjbem fte burd) öerfdjiebene Arten ber Söüffungen in biefe <£infamfeit gegangen, unb ftd> 
in bem ^BafTec beö $lufie$ *&rcyriagcreiniget, »erfdjiebene Opfer ^ebradjf, um fid) ber 
©nabe ber ©offer baburdj fl)eil£aft ju madjen : aud) »on bem (tyceon, ober bem 2öaffer 
bes Stoffes &etl?e ober ber ©öttin VClmmofyw gefrunfen, baöon ba$ eine bie <£igen* 
fd>aft §atfe, alles vergangne wrgefjenb ju machen, bas anbre aber ba$ ©ebdd)fnfs in An- 
mutig besjenigen, fo aufs neue erlernet werben muffe, ju flärfen: nadj öorgdngiger Uit> 
terweifung in allen AnfangSgrunben, woburd) fic fdmtfid;en Vorurteilen ber ^ugenb enf* 
jagen unb bie «XeligionSge&eimniffe faffen muffen : nad; biefen Vorbereitungen, fage id), 
flieg man in bes £vopl?oniU6 £ole, ot>er in ein anber Heiligtum fjinab, worin man 
unter ftnlict)en unb rätselhaften Zubern, welche entweber bloffe myfttfc^e Abfdjilbrungen 
waren, oberburet) bie 23ejaubrungsfunjr wirflidj öorffcllig gemadjet würben, öor einen 
foldjen Ralfen warb, ber mit ben ©otfern @emeinfd;aft pflegte, unb öon biefen foldje «So- 
eben erlemete, bie bem 9Kenfcr)en ju <Srreicl)ung feines (Snbjwecfs t)auptfdd;lid) $u wijfen 
notig waren. 

2)io <£l?ryfofiomus( 18 ) fieHef uns einen eingeweihten SOZenfcben in biefem 3u« 
jlanbe ber my|*tfcf?en tSrfdjeinung öor , beften 0f)ren t>erfd)tebene ©timmen r)oren, in 
bellen Augen ein ©djaufpiel üon mancherlei) Auftritten aufgefuret wirb, wo bie in bet 
«ttafur üerborgenjle Singe offenbaret werben: ber wed)felsweife iid)t unb Sinfternis ge. 
nieffef, unb t>or welchem enblid) wieviel) aufferorbenflid;e Singe t>orge§en. Stpulejue ( I9 ), 
alö er eingeweiht worben , füret t>erfd)iebenes twn fid) feibtf an. ' „3d)bin, fagf er, 
T ,T>en Pforten bes Sobes na&egewefen; id.) bin in ber Profeiptna Heiligtum eingegatt« 
„gen; unb nad)bem id) in alle »ier Elemente gebracht worben, bin id) enblid) wieber flu* 
„ruef gefommen. Witten in ber finfiern dlad)t F)a&e id) bie ©onne in ifjrem §elleft«n 
,,©lanje gefefjen. 3d> &abe mid) ben ©Ottern beö #immel$ unb ber Srben genähert, 
„unb fie in ber 9ttd§e angebetet.,, 

plato nebft feinen Anhängern war üon ber eingebilbefen ^raff ber @inwei§ung ber 
(Drgten unb »on ben ©e^eimniffen ber HbmvQie ungemein eingenommen. Sr glau&fe, 
ta§ burd) t^re Äroft unb tugenb bie @eele gereiniget würbe, unb bafj bie magtfiert 
Opfer fic tud)tig matteten, ben (Sinbrucl ber ©dju^ unb Unfergeiffer ju empftnben, burd) 
teren SÜJiictel fie ju bem Anfd)auen ber oberften ©offer ber erflen Orbnung, ju gelangen 
»ermeinten, ©eil aber bie (Drgien fd)on lange öor ben Reiten beö piato unb feiner 
<3d)üler beinahe alle f)eibnifd}e 53eflecfungen uberf ommen Ijatten; fo t}aben fid) bie Sßdfer 
l?er Äird)e ( 20 ) 9Ku|e gegeben > alle biefe platonifcfcen begriffe t>on biefen Singen 
umjujloffen, unbju jeigen, ba$ bie ganje angebliche gottlid;e SBirfung ber I^eurgie 
nid)tß anberö als bie flrafbarfle gaubereo geroefen, bie fowol burd; gottltcbe als menfd)lid)e 
©efe|e »erbammef worben : ba$bie 2Bunberwerfe, fo biejenigen erblicfen, bie fid) burd) 
Säuberung unb magifc^e Opfer, wenn fte anberö nid;t burd; menfdjlidje iifl betrogen 

worben, 

PAV3ANIAS in Baotici». 

DIO CHRYSOSTO MV S Ofat. IZ. 



Cio) 



apvleivs lib. Mctam, II prope fin. 
avg. lib.de Chi. Dei cap. io. 



i 



w 




■XK 



ISon Uv 0fcK$tom 



161 



rwotben, gemViigef fatten, nfdjts als ein Spiel bes<3a?ans unb ber tri {&&$$ bes itdjts 
»ertfelten @ei|ler ber ginffernis gemefen, woburd) ftd) felb/ge biejenige 33eref)ruiig unö 
Anbetung öecfcbajfen wollen, weld)e bod) einjig unb allein bem wahren ©Du gebüret. 

9fid)fS fan uns bie Sfteinungen ber Reiben |>ie#on beffer flu evfennen geben, als t>ic 
.(Zeremonie, weld)e bte (Einweisungen ber Cavatbm befcblieffet , uno t>te gleiebfam beit 
groben eines Ptaya ober SÖarfagerS ben festen aftacbbrucf giebt. ^#fw£ nacbfleben» 
be Q5efd)reibung aus bem (£eitt£ unb aus einer umjrdnbfidjett Hanbfd;riff bee 23woir, 
änc6ij?ij}cottartf) genommen, ber auf ber 3 n f eI 0» t^tncem tferfdjiebene 3al>re juge* 
{tou$(> wofelbji er aud? fem fleines ^Berf, fo er mir mitgetb^ilet/ verfertiget b^ 

' • ■ ■ ' V ' & $•■ : ?-%»W\ 'i -V.. > : 

Sftadjbem nun ber junge ^rofeltte , ber jum SQBarfagejijgemadjf fe»n ml , tan fan*- @d)tutinitfc 
gen lauf ber i>erfd)iebenen 5>i'obeja§re unter Tlnfürung ein*S alten Piaya jurucr\je(egf, ber tion eines Ca* 
foJdiergejlalt Xperr über ib> ift, ba$ aucb. nidjt einmal feine ndcfyffen greunbe unb 93er* *«töfi$m 
roanbte ifyn .befugen unb fpredjen Dürfen; unb nadjbem er bie ^bfcfyeu liebfeit bes Xobacfe* SB^fager«, 
fafts, ber förderlichen Mafien unb £eftig<>n anfalle, wt>ldje er bes Siadjts über oon ben ,-^ Tupfer, 
anbern 2Baifagern auS$ufte(jen (jaf, geenbigct, alSiDeldje ib/m ben ganjen ieib mit Ticutu 
jdfjnen, bie fo fdjarf als ©cbermeffer ftnb , aufrifen, bamit er ju ben freiwilligen 3»* 
ctfionen, bie fte ju gewiffen 3^f«u unb bei? gewif|en ©eleg*n§eicen , nad) bem ©ebraudje 
:ber alten 23aalspfaffen, fid) felbfr machen muffen , bereiten angewonet werbe; fo fomt 
enbltdj ber OJteijler ben Sinbrud) berjenigen Stacht, bie feine unüberwinbfidje Q3efldnbig« 
Uit fronen unb feine ^robe^eit befd)lieffen foll, juftjm, unb fMet tym bie %Quvbe beö 
JXangies, woju er erhoben werben fbl, lang unb breit üor. (ü:r ftreicfyt bte (Efjre unb ben 
23ottf)eil fjeraus, fo il>m baburd) jujfteffen: er würbe nemlid) einen 3Barfagergeift be» 
fommen, ber i§m ganj eigen fe»n folte , biefenfpnne er forbern, wenn er wolte, unb ftd) 
feiner be» öorfommenben Umfldnben bebienen, Snblid) erfigr^t er ifym bie ganje Drb= 
.nung be|fen> was ftcb in biefer 3ftad>f jutragen roerbe, unb ermanet t^n, ftcb burd; bit 
auffero.rbenttfdjen '©inge, fo i^m begegnen, nidjt fcbrecfen ju laffen» 

$njroifd)en muffen bk Leiber auf ^5efet bes ^SBarfagerS eine €abane rein madjen. 

^nfclbige werben bre» Q3etten ober Hängematten/ als nemlid) eine t>or bm ©eifl, bie 

anbre oor ben piaya, unb bk britte oor ben^rofelßten aufgefangen, ^ernad) machen fs'e 

*$on 5öeibenruten ober fd)malen Brettern, bie fie übereinanber fe^en, eine %rtbe6?lU 

tarS, an bem (£nbe ber (Eabane, auf tocldjen einige Saffarabrobe , eine mit (Dut'cu ang0« 

füüete €anari, öorben®ei^ bem bas Opfer gebrad^tmirb^ gefef et werben. 

Um S9tftternad}t ge^et ber SÖarfager nebjl feinen Untergebnen gonj aßefn in bie 
(Eabane. ©er erflere, nadjbem er ein jufammengeroüetes tobaef sblat angefteefet, fanget 
aus aöer SKadjt unb mit einer grdslid) §eulenben ©timme einen macjt{ct>en ©efeng 
an, auf weld)en fid) augenblicf(id) nad) bem Vorgeben ber Barbaren ein entfeglidjer 
ierm in ber iuft §6ren laffet, ber aber nod> fe^r entfernet ifl. @obalb ber $Barfager 
foldjen öernimt, lofcbeter bas geueraus, ba$ aud) nid)t eine einige gunfe übrig bleibt» 
S)enn ber ©eijl, wie fie fagen, liebt bie ginjlernis unb j)unfel^eit. 

©obalb baS fetter außgelofd)et ifl , fo fomt ber tTlaboya ober ©eifl burd) bas ©ad) 

in bk Qüabane mit eben ber Heftigfeit als ber ©onner, ber ftcb &e» bem frdrfflen ©ewitter 

■f)6ren laffef. ©er ^Barfager benebfl bem ^rofelnten evtoeifen i^m augenblicf(id) i§re 

Sprerbietung , unb es entjie§et jwifd)en i§nen eine llnterrebung, wo^on biejenigen, bie 

i ^^eil, 3B ftdV 



162 



SDritteS #<mj>tj!ftcf, 






ftcb in ben benadjbarfen (Eabanen bejtnben, unb biefen 35orfa( genau bewerfen, fein SÖort 
aus t»er "2Cc^>£ laffen« 

©er ©eijl fangt juerjt mit einet tieften ©tfmme , gfetd^ ben SKarionetfenfpfefern 
an» (£r fragt Den 3ßarfager um bie Urfadje, warum er t(jn (jerfommen (äffen; unb »er* 
fiebert jug(eid), bafj er bereit ftp, feine SSitfe ju erkoren. £>er Sßkrfager banft, unb 
bittet ifjn mit wenig Porten ju&or 9Maf ju nehmen, unb oon bem feinetwegen jubereiteten 
©ajlmal $u ejfen; hierauf beobachtet er einige ßeit ein genaues ©tilfebweigem 

2Benn nun ber ©eijt auf biefe ßHnfabung gehöriger SDkjfen geantwortet fyaf, fo 
jtimt er fogleicb Den fetner Hängematte Q3ef»fj, unb jwat mit fokber Bewegung , wotoon bk 
ganje (Eabane erfebütterf. <£nbiicb fdn'cft er ftd) an ju ejfen, unb man f>oret ein heftiges 
3af)nef(appern unb ©d)ma$en , als ob er in ber tfyat äff es »erfcblinge , was i§ro 
twrgefefäet werben; bem ungeachtet aber iff es nur ein 5>fenbwerf, unb man triff 
nad) geenbigter Zeremonie fowol bas QSrob als ©efränf nod) eben fo an, als es auf 
ben Ultat gejeget worben. %nbe$ glauben bod) bie Caraiben , baj? ber ©eitf basjenige 
bayon ne§me, was if)m gefalle, unb galten baS, was übrig bleibt unb nod) umxrfcjjrt ju 
fetjn febeint, als §etlig, gleid) ben ©djaubroben, bie in bem Tempel bem wahren ©Ott 
geopfert würben» QMos bie alten Piayen bürfen nur bat>on ejfen; fte mujfen ftd> aber 
nod) baju öorfjer auf gewijTe "Xvt gereiniget unb ftd) ba^u erjf reebt würbig gemadjet fpaben, 

©obalb bas 3äbnef läppen unb ©d)mai3en geenbiget, fo jleigt ber Söarfager auö 
feiner jjangemafte, feft ftd) nacb 2(rt ber daraibtn in ©eftaff eines S3etenben auf bi« 
<£rbe , unb rebet folgenbergeflalt mit bem ©eijle : 

,%d) fyabe bid) niebt nur bes^alb berufen , bafj icb bir meine ©d)ulbigfeif erweifen 
„moebte; fonbern f)auptfäd)lid) tiefen jungen 93?enfd)en, ber f)ier gegenwärtig ift, beinern 
5 >©cbu| ju übergeben. %flad)e alfo, bafj gleicb ein anbrer unb bir unlieber ©eij* f)erab.- 
„fare, bamit tf)m biefer ^önglmg biene, unb ftd) aufgleise 2Beife unb $u einerlei) Snb» 
„jweef »erbinbe, als bu mit mir febon vor langen 3af)ren getfjan §oj!.„ 

«3>d) wffl es tfnm, antwortet (jierauf ber ©eijf mit merf liebem Vergnügen. ©u 
„foffl augenbftdlid) erhöret werben,,, Unb fogleid) giebt ein anbrer ©etft ein Seiten fei« 
ner ^nwefenfjeit, mit eben folgern ©erofe als ber erfte beo feiner Enfunft »erurfacbet. 3fj« 
re ©innen ftnb aisbenn eine fange %eit, wegen biefer unenbiieben 3öunberbinge, ganj bet 
täubet, Saf? fie ftd) felbjl fajr ntebt me^r fennen. 

©er junge ganj erfebroefne unb fajt f)a(b tobte 53rofef»fe fpringt hierauf fogfeid) anö 
feiner Hängematte, nimt gleicbfalg bie ©teöung eines ^öetenben an, unb fpriebt mit beben« 
ber ©timme folgenbe 2ßorte: „©eiji! ber bu mid) in beinen ©cbu| nehmen wilft, fet] 
,,bod) meinen Ttbfidjten gunftig, icb bitte bieb. ©enn o^ne beinen ^Seijianb würbe idj 
„verloren fetm» iflS mieb bod) nid)t efenbiglicb umfommen, fonbern gieb meiner S5itt( 
,,© ; j bor, tamit icb bieb, fo oft es notig ift, anrufen möge, unb las biefes jum 25efien mei^ 
s ,nes 53o(fs gereieben. 

,,©en gutes 9ttutf)ß, antwortet hierauf ber neue ©eifl, fetj mir nur getreu, fo werb« 
„id) tid) auf offen beinen Reifen, weber ,w ^öajfer nod) juknbe, niebt »erfajfen, fonbern in 
„äffen ©efärfid;feiten , worinnen bu bieb bejinben wirft, bir^ur©eiten jfefjen: jeboeb wif 
„fe aueb, tia§ wenn bu mir niebt fo getreu jetm wiijl, bafj id) baran einen 3Bof)lgefa(fe»i 
„jtnbe, bu an mir auch beinen grojTejren §einb antreffen fofjl.,, 

ffladb ©nbigung biefer 3Borte »erfebwinbet ber©cijt mit fofcfym ^racben, ba$ fo» 
wof bie Labane al$ awi) bie ganje «nadjbarfd;aft gleid;fam als burd) einen heftigen ©on< 

nerfd;(ag 



■■■■■■i 



*m 



$ott Uv SMi^iött, 



163 



«erfdjfag erfööftert, un& ber @cf>«cfm bfefer elenben ©cfa&en bes ©afans baburd; erfl 
red)t »ergroffect mirb. 

Utebalb- laufen bie $eufe aus anbern (Eabanen mftSidjtern (jaufenmeife {jerjü ', brin« 
<j*n in ben Ort, mo biefe@cene vorgegangen, unb (jeben bk <£ienben, bis t>or ©djrecfett 
§al& tobt auf ber (ürrben liegen, in ttjre Letten, 3$re #ngef)origen unb Jreunbe menben 
aQe$3emüljung an, fie mieber ju ftcb. felbjf $u bringen; fie werben bei? einem groffenfteuer 
mieber ermarmef, unb mit einem fd)feunigen SERtftel miber i§re fo lange gebauerte $ajlett 
wrfe(jen. 9Kan mag aber t§un A maS man mit; fo li>at man bennocb SKürje, ir)re jerfireue* 
(en ©inne mieber ju famlen , als bie t>on bem (Binbrucfe bes ©afans , meinem fte eben 
besf)afb fo fnedjtifd) jugetfjan ftnb, meil fte oftermafen, wie fte fagen, erfdjrecfitcfye £Bir* / 
fungen feiner ^prannep empfmben , ganj jerrütfet morben, 

§. 3*. 

3>n biefer 3^glieberung ber ©djtuSeinmeifjung ber €ava\bm fönnen bie ©eierten Wittm&le 
Wrfd)iebene artige, unb befonbre 3ög* ber f)eiönifd)en Religion antreffen. £>iefe 3üge ftnb teflUttttum« 
bie %äd)m ber ©egenmart bes ©dfreö : Epulum Deorum, ober bas §ejl ber ®&ffer:i nbec ; 3™| a * 
Ledifternium , ober bas »or bie ©off (jeit zubereitete Q3etre: bas Opfer bes SBrobes ^ r Si>n v* 
5öeinS: bas feufcfye 33rob: bas myffcfcfye t>an: bie nadjgemacbfe ©ttmme bes <Dfa« SBarfager*, 
Bele, unb eine Htt, foldje als unmittelbar, unb »onben Pytbontffen , SBJarfagern unb 
©6§ enbffbern als unabfjangenb , £oren juiaffen» 

3}er©afan,als ein©eijl ber^mflernis, mar am liebfren im Dunfeln, unb lies feine 
(Dcafel in Sohlen unb Klüften, in fd)nurrigen QJefjältniffen ber Tempel, worin fein red)« 
U$ £agesfid)t faCfen fönte, ober mot gar in ber fmßern 3laä)t t>ott ftd) f)6ren. 

2Clles, maS feine 2tmvefenfjeit anzeigte, t>erurfad)fe (aufer (£ntfe|en: bleibe beutete 
unter feinen §üffen ; bie f>od)ffcn ^3dume mürben fjefttg bemeget ; bte Xempet ober ^)6Ien 
bis auf ben ©runb erfdjutfert; bfegufdjauer erfrarfen t>or §urd)f; felbft bk "5Barfagec 
unb pftbontffen befürchteten ben Qsinbrucf bes ©ei|leg mc^t menig, a(ö me(d)er i^re (Dr* 
gana einnam unb fte entfe$Iid) quälte. £uwnus ( 2I ) giebf uns bie geroonlidjen ^en* 
tfifyen ber ©egenmart ber ©otter burd) ben fanget obermetbefer %d<i)en ju erfennen, 
bU,aU fte bei> ber©etegen£eit, mo\>on er rebet, nid)f bemerfet mürben, abnemen Ueffen, 
ba$ bk Pytt>ta bk 3ufd)auer betrogen fjafte, inbem |te bie frarfen unb framppd)ten %$& 
megungen, bk i£r beö Pyfyone ©eifl ju »erurfad)en pflegte, befurd;tet §a«e* 

- - Non rupta trementi 

Verba fono , nee vox antri complere capacis 
Sufficiens tpatium , nulloque horrore comarum 
Excuflas laurus, imnlotaque eulmina Templi, 
Securumque nemus, veritain fe credere Phoebo 
Prodiderant. 

5)ie Wfen maren öoüig ü6erjeuget, ba$ bie ©öfter öon ben Opfern i§r tfyii na|< 
men ; ba$ fte ftd) an bem §teifd)e unb ÖMute ber Dpferf^iere erquieften , unb aud) fogar 
ben dtaud) ber i^nen angebotenen Opfer als eine iiebüdjfeit anfallen. 3« biefem Snbe 
maren gemiffe §ejle angeorbnet, melcbe man bas §eft 4>er ©öfter, Epulum Deoran nen* 
nete, unb in prächtigen ©abmalen bej^unben, bk benenfelben bargeboten mürben» ^Die« 

2E 2 jenigen,. - " 

(ai) lvcanvs Pharf. IIb. f, 



i64 



dritte* ItftöptttSt, 



jenfgen, bie mit ber flnorbnung fcfcfcr ©affmafc bcfc^äftigef waren, unb ben bej!en $&eH, 
von bem ju fid) normen, wag bie ©otter nid)t berüret Ratten, wurbenEpulones genennef* 
£)ie 33dter ber ^irdje §aben t>te Reiben mit t§ren ©Ottern ntd>t wenig fjerumgenommen, 
weil fie beftdnbtg f^re "Äugen auf bie Erbe gerietet unb bie Sftafen in ber iuft gehabt $a« 
&en muffen, bamit fie auefpüren fönten , wo§er ber SSBinb von bem gebratenen ^leifc^e 
femme, unb bie in ££tfyiopien unb anbern Orten utm)er gefdjwebf, bamit fte fid> oen bem 
©erudje gebratener ©erippe unb gefönten 5(etfd>eg fättigen motten« ©ie^uben, bie aU 
Umal geneigt waren, eben fo roie bie Reiben ju benfen , befanben fid) von einem ber xoofy» 
ren ©ott^eit fo wenig gemdffen begriffe nid)t weit entfernet. ©Ott fagt bafjer, fie entww 
ber ju beffern, ober fte i>or biefen Gegriffen" flu warnen, „bafj er nid)t bag S(eifd) ber 
9 ,<3tiere effe, nod) bas S3hit ber Q5ocfe trtufe ; fonbern bajj er bur$ iobopfer, burd) 
„Opfer beg iperjeng unb ©eifleg beredet fenn wolle. „ 

3Beil bei) ben eilten bie ©ewon|ett war, im Hegen ju effen, fo wie bie mittägigen 
VOilben nod) t£un; welche, ob fte gleid) f leine breffüßige ©effel (Saben, auf welchen fie 
gemeiniglich ju effen pflegen , fo nemen fie bod) f§re SJRaljetfen oftermalen in %en £ange« 
matten, fowol als bie mitternächtigen Bmericaner, flu fid), bie ebenfalg auf benfelben 
$epptd)en, worauf fie fd)lafen, e(Ten : fo war ebenfalg ber ©ebraud) , »or bie ©ötfer unb 
©ottinnen, um berentwillen bas §efl angefMet würbe, SBetten auf$ufd)lagen : unb aug 
bfefer Urfadje würben bergteiefren gefle LedKfternia genennef. £>ie Letten waren man* 
derlei? (") ; einige waren alg bie Hängematten auf ben ©d)iffen unb ber (Eavatben auf 
gegangen ; anbere hingegen waren fo befd)affen , wie man fie nodj auf Sttünjen abgebildet 
ße§et, unb ben Statten ber iroquöifijcijm €abanen nid)t undnlid). Es |aben einige 
baoor gehalten, bajj bie SSilbfeulen ber ©ogen in tiefe Letten geleget worben ; anbere aber 
fwben fid) eingebifbet, bafj'manfid) blog bamit begnüget, felbige vor bie ©ofen aufeu* 
fd)lagen. Le&ifternium würbe mandjerlet) Urfacfyen wegen , £auptfddjlidj aber bes^alb 
angeorbnet, bamit bie ©otter bewogen werben mochten , fid) burd) aufferorbenflid)e %eu 
(fyen ju offenbaren. Prodigiorum procurandorum caufa , fagt HiviUS ( 2? )* 

£)ag$3rob* unb 2Bein* ober aud) 3Bafferopfer betf> benen Golfern, welchen ber ©e« 
fcraud) beö ^SJetns unbefant war, ifl ein ge^et'mnigoelfeö unb in bem 2Utertume merfwör« 
bigeg Opfer» (£s ijl ein @i)mbolum beg "©anfopferg in bem ©efe|e ber 97atur gewefen , 
wie foldjeg aug beg Weld)ifcbed)& Opfer erhellet, ^.ißm« 8 ttlarcyr, <Eetmütanu8, 
nebfl anbern Katern ber Äivc^e , verfidjern ung ,. bafc ber ©afan , alg ©Otteg 2lffe , in 
ben ©efjeimntfTen beg ^eibentumö glctc&ergejfolt ein @i;mbolum §abe , fo biefeg gotlie^e 
©acrament üotftellen folte. 

O^ne %mifel i\i erflereg bag^Srob, wo\)on2(mobtU8 ( Ä4 ) rebet, unb wefd)eg man 
bag f eufc^e 25ro6 ,^u nennen pflegte , inbem niemanb alg bie wirf üd) ,^u bem ©ienf!e beg 
Wtarg gewtbntete ^)rief}er ; bie (gin^uweitjenben in bem kufe i^rer Einweisungen , be- 
nebfl benen , bie burd? eine gewiffe ^Keinigfeit beg ^erjeng unb ieibeg baju bereitet waren, 
fid) beffen bebienen burften. Eben veie folebeg »on ben ©d>aubroben gemelbet wirb , bie 
ber Frieder 2tbimelect) ( 2r ) betwn mitteilte, bie ben iDatnö begleiteten, alg er tor bem 
Äonig @aul flo^e, ba biefer £err juoor »erfic^ert §atte, ba$ fowol er alg feine Begleiter 
einige *£age in ber Emfjaltfamfeit getebet. 

Van 

(22") ioh. alstokphivs DE lectis veteruni cap. 20 de Lefliftcrn, 

(23) TlT, LIVIVS Üb. 22, (24) ARNOBIVS Üb, J, 

C*f> 1 25. ©am. ai ».4.5. 



m 



* 



93on t>cc SÄefigfwu 



J6$ 



T$an i$ gütiges löges femer ©efJtile nad) ein aus 2öeiben gegoltenes unb mit 
5»do ^an&griffen »erfe^cneß ^njlrumenf , bas gefrümmet unb (unterroerts wieber jufammen 
Gebeutet ijf ; bejfen brumme aber öorwerts unöermerft fid^ in bk ©ejtalt einer SKufdjef 
verringert. . (£s bienet baju , bas gesoffene Äoru ju reinigen, inbem es barinnen umge* 
rüttelt unb auf unb nieber gefd)ütfet wirb. 3n ben 3veligionSge()eimniffen ber (Cevee unb 
bes Saccus, mar TDan ein nwfHfcbes ©»mbolurn. »Die 2üten aber £aben uns we* 
ber bejfen ©efhlt nod; wafjre fombolifcbe Sebeutung beutlidj genug erfldret *}« Eini- 
ge fjaben baüor gehalten, bafj es ben (£ingeweil)Cten t>orjMig macfye, wie fte i(jre Seelen 
con aßen Unöotfommen^eiten reinigen folten; gleic&wie baS ©etreibe »on allen unter feU 
bigen bejinblidjen ©preu geftdjfet würbe. %$ fjalte aber am warfdjeinlid^en $u fetm , 
&afj 12at*eme Art »on Söeiben unb 9iofjr geffocbtem* Hltar, gleich ben f leinen platten, 
aus 2ßeiben* unb iafanienbldffern gefertigten tifdjen gewefen , fo bte Caraiben £Ha* 
toa nennen, unb aus welchen fte ebenfals eine 2Crf eines Altars jubereiten, worauf fte t(jr 
(taffarabrob unb bte mit (Dtitcou angefüllten ©efdffe fe|en, womit fte bem ÜDamon ein 
Opfer bringen; biefer meiner Meinung treten aitcfc Pbylargtvus ( 2<r ), Hornus ( a7 ), 
Papiae ( 2S ) unb 6ert)iu& **) bei). 

£>ie JDämonee, es fen nun, ba{? fte bie SBenJagungen in ben matttjc^eti 33e> 
fdjworungen entweber felbjr ober burd) ben SRuhb ber Pyriten «&& 2öarfager traten, na* 
metv allemal eine »erfielte unb unnatürliche ©timme an. SDiefes ijl aus bes JLücanuS 
93erfen, bk bereits angefüref werben, unb aus öerfc^iebenen anbern Ausbrüchen ber©d)rift* 
geller abjunemen; bie entweber ein ©emiM&mele ober eine Art eines ©ejifdjeö anzeigen* 

§ 33f "'■•'.' ' '" ' ,'; 

©er ©runb bes gan jen £eibnifdjen Aberglaubens ijl ber ©eij? bes SSorwifes gerne* utfac&en m t, 
fen, ber bie SHenfdjen angetrieben, in bo6 - 3uf tinfttge ober in bie ©e^etmniffe fjineiu ju Urfprung oer 
febauen, welche bod) ©Ott nad) feiner 3Beis§eif »erborgen roiffen wollen, unb beren$enfr Sföagl«» 
nis bie Gräfte ber Statur überfliegen. $)a§er felbige föntnis entweber aus einer 2ßir- 
fung feiner ©ütigfeit, wenn er nemlidj ben SOtenfcben eine aufterorbeMlidK ©nabe erwef« 
fen wil, ober burc& QBirfung bes ©eifles ber ginjlernts, burd) gotlicfye Sülajfung, Mr« 
tnittelfl ber benfel&en nod) übrig gelajfenen Äraft, mitget^eilet werben fan, 

UBtt- lefen fowol im alten als neuen teftamenfe, ba$ ftcb ©Oft oftermalen benlSTen- 
Pen, insbefonbre benert , bie ein aufferorbentlic^ frommes teben gefüret , burc^ Traume 
geojfenbaret §abe. 3n ber §"^"«3 feincö auserwdlten SSolfs bebienete er ftc^ ber burd) 
jtfnen ©ei|l erleuchteten 5>rop§eten , welcbe baS 5Bo(0 ben aßen QSorfdffen ju JKat^e ^e§en 
mujle: wenn es auf 3Öieberjmbung öerforner ©ac^en ar.famC 29 ), wie ju ber Seit gefd)a§e, 
als Gaul ju bem Samuel gieng unb ftcb nad) feines SSaters (Sfelin erfunbtgte ; wenn 
man ben "Ausgang eines Krieges wififen wolte ( 30 >, toie »on bem Könige in 3uba , 3^» 

(%6) ioan. phylargirvs in $ Georg. Virgü. P.f. 

(27) nonivs in Evannetiir. (zg) papias vannvs. 

(2j») i».@nm. c.9. (30) 1 Sud) 6er Mön. c. 2a. 

*) ^»tebcp wrbtenet c6cnermaff?n t>eö gtlefytten **) ser vivs in I. georg. p.73. Alii 
Martin Explication de divers Monumens fingu- myfticam fic aeeipiunt, vt Vannuni vas vimi- 
liers tiadjgefefjen }« werben, fllö tuet^er in ber neum latum dicant, in quod ipfi optiti capaei- 
2tbl)anb(uti9 ötm ber Religion Qev Sgyptec ein tatem congerere ruftici prnnitias frugum fo- 
bergleid)en Senfmat Deige6rad)t , unb feiner Qd Ieant r et libero et Über« facrum facere, indc 
tttfnlicljeu ©e(e[;ifnttifeir«ad) erleuterf ^öt. myftica. 



i66 



fttitta #äupt(fucf , 






fapbat, erlief wirb, ber ben $rop§etcn txfö £errn über ben TCuögatt^ beg Treffens Befrag« 
te, roeldjeg er benebft bem Zottige in 3fa* e l bem Röntge von Syrien liefern folfe : fer- 
ner wenn man bk Folgerungen einer Äranffjeit ju erfaren verlangte , toie von bem jfcw* 
beam ( 3I ) aufgejeiebnet ffl, ber feine ©emalin ^u einem 9>rop§eten fenbete, bamit fie von 
felbigent ben TCuögang ifjreg ©ofmes £ranf (pft erforfdjen moebfe , ber ifjr aber ben tob 
biefeg Äinbes verfünbigte. £>ie Deutung be£ ieibrocfg, begUrim unb Cummtm, roa« 
ren tvarf)afte (Dracula. Unb bk ©djriff lehret ung, taß fieb JDatnö beg erffern mit 
gutem Fortgang bebienef ( 32 ), wenn er ®£)tt in jtveifelljaften Fällen juSXatfje jiejen tooU 
Je. (Es gab aud) gleidjfals untrfeglidje loofe, wenn man verborgne SDinge forool, als ben 
Söillen ©DtteS erforfdjen motte , wie folebes baß SÖeifpiel TMfcme (") bezeuget, beffe» 
Staub ben gotlicben $lud) über 3fcael gebraut Raffet ingleidjen wenn man eine unge- 
treue §rau i§reS <£f)ebrucl}S ju überfüren fuc^tc , unb begleichen me§r. 

&er über bte (ü:§re ©Dtfes unb t>ic SJÖor)lfart ber SSftenfdjen beflänbig eiferfücbtige 
(Satan ijl jeterjeit aufmerffam gesvefen, fotvol bk ©ott fcbulbige (Efjre ^u fcbmalern, 
als audj in flnfefjung ber SOienfdjen, fefbfge babureb, bafj er fte $u feiner Sßerefcrung ver- 
leitet, ins 33erberben ju jtürjen; beSivegen Ijat er Ultat gegen Ultat errichtet unb bk gof- 
lidje 93erefjrung ffdj anjmmajfen gefudjef, bk er bureb SSirfung einer übermenfcfyidjen 
Äraft an ftd) $ief)en tvolte, meiere bk 9ttenfcben burd) baS 28unberbare verfüren unb bw 
nen gleidj fetw folten , tvovon ®Ott feinem 33elfe bureb bk Umviberfprecblicbfeit feiner 
SBunber, fo er ju i&rem 93ortfjeil rljaf, fo unleugbare geugmffe gegeben. ©amit nun 
©Dtf enttveber bk Ungläubigen ftrafen , ober bie ©laubigen auf bie^robe fJelfen moebte; 
fo ^at er ben ©atan niit in bie engen ©ren$eneingefd)fof[en / roieifjmju tb>n boeb leid)t 
moglicb gewefen; fonbern er Ijat fym einigermaffen freie $anb geladen, ben fDcenfcfcen $u 
verfuc&en. Unb ber <8atan \at fieb aud) unfrer ^erer überaus ju nu|e ju machen getvufh 
S)ie 'Mfrrolegtejagt taetamim (* 4 ), (Dntfel, bk 91ecromantie unb magifdjen Ä« 
fie, ftnö bie ©triefe biefeg bofen ©eijtes, burc^ roeldje er. wirf lief? ganje SSolfer gefejfelf 
unb in feine ^nerf)tfc§aft gebogen, 

©erTiltenSoroa^et" mag'aucb gewefen fej)n, roer er getwlf; fo n>trb i§m ber Ur- 
fprung ber klagte jugefd^rieben. VXoa ^afte nacb beg 3ei*ofuö 3^»9nig bag Ungfücf , 
bie ©elt burd) eins feiner $mber , welcbeg He ©unbftof , woraug eg boeb fo rounberbaw 
lieb gerettet »orten, niebt from machen fennen, aufö neue angeflecft ^u fe^en. S)enn fo 
feb> fieb tiefer <£r^pater aueb angelegen fe»m lieg , ben SDtcnft beg magren ©Dtteg augju» 
breiten ; eben fo fe£r war (Lfyam auf feiner (Seite befttflen , bk 5)Zenfd)en ju toerberbeiu 
gr leitete biefelbigen ben ©atan flu befd)tt>Sren, unb öermoc^te fte bureb ^Slenbroerfe ber 
Sauberen ju feiner SSere^rung. T>afyv muffen mir biefen Q3afemicbt alg ben Urheber biefer 
toermalebeieten Äunjl betrauten, biegleicbfam alg ein %ebg tag ganje menfd)licbc ©e- 
fd)led)fe angefreffen. 

CEg mag nun mit beg 3ero|Ii6 Meinung befdjaffen feon, wie eg rooöe, intern bef- 
fen entfernteg Altertum jiemlid) \>erbdd)tig rot'rb; fo i|t tod) fo viel unleuqbar , tag gleidj 
von ten erjlen Seiten an ter ©atan aller Orten feine (DraM, feinen SMenjI, ©ebeim- 
niffe, IBarfager unb <?ntl?uftßfren gehabt: unb taf? if;m tie tureb Unnjijfen$eit oter 
bureb ibre ieibenfebaften verfürtc SKcnfdjen tarin big ju ter Strenge ter Religion , ja big 

ju 

(30 i »■ ber Ä6n. c. 14. (3^ 1 ®. ©«<«• c. 23 , v> 9- 

(33) 95- 3of« li *' '8* ÜA) LACTANTIVS Dill. Inft.Lib.ZC.i7. 



w 



33on $w dieliQiw, 



167 



p ber ©trenge ber (jarfejlen Sugenben, wenigjleng bem äufferltd;en 7(nfe^en na#, ge* 
Dienet Ijaben, 

§♦ 34» 
Ob fid> gletd) unferfcbieblidje Sßolfer Der SEBarfagerfunj! 6cf[iffen ; fo waren Dod; «etWebene 
tnDeS mancherlei; 3öege, Da^u ju gelangen , wefdje ein jeDweDer nad) feinet Steigung er> Sj te J atr . 
»alte. „£)enn, fo lange ftcb Die Carter, rote Clemens wn 2Ueranörten ( 35 ) anfüref, f un fl ft ' ; 
„Durdj Die iöereinbarung Der ©ejlirne, Die P^rygter Durd) Den Sßogelßug , Die benach- 
barte SBolfer ^taltene burd) Die Singewetbe Der £)pfert()iere, auf Daß 2£krfagen legten, 
*unb Die 3fÄurter unb Araber Die Söiffenfcbaft Der 2tuguw liebten; fo befestigten 
,,ftd) Die Celmtfjienfer, ein tyctfcfceö Söolf, ^auptfac^lic^ mit Derjenigen 2frt Der 2öar« 
„fageret?, Die burd) Traume gefettet.,, 

ilyaie, ein <So§n Panötone, mar einer fcon Den Celdjmern aus 2U?otme, Die 
unter Den JLyriern ftcb angelegen fenn lieffen , Den ©o(5enbienfr Des 2tpoüo , nebf! Den 
(Drgten Des 23acdjme unD Der groffen (Bvttinmn ein jufuren, Paufanias ( 3<s ) fagt : 
bajj folcfyer ein berümter SBarfager gewefen, *>on welkem man einige SBBeiffagungen auf* 
behalten» 33ieKeidjt ij! es aud) wol eben Derfelbe, Den Die JLycier ()emacbma(s unter Der 
©ejlalf eines SBolfes unb unter Dem tarnen bes fyciffyen 2lpoKo angebetet §aben. 

2öenn Die 3r©C|U©tfen wirf lieb »on Den Uretern abflammen folten; fo würben fte 
(jierin i§ren Utfprung ntebt leugnen fönnen. 5Denn fte ftnb öon ifjren Traumen fe§r ein» 
genommen. ^nDejfen tjt ibjten btefes eben nidjt ganj aikin eigen, fonbern biefe Neigung 
jur $raumbeutere» i(l allen americamfetyen Golfern gemein, bte übrigens öon Dem Sei« 
djenDeuten aus Dem ©efffrn eben feine jbnberlicb> Söijfenfcbaft (>aben , unb auf bk 9>rp* 
pfcejeiungen Der Auguren, aus bem SSogelfluge unb Qftngeweibe ber $f)iere, wenn man 
Die ttterteaner unD Peruvtaner ausnimt , eben nid?t fonbcrlid) aufmetf fam ju fetm 
fc&einen. 

§♦35» ^ , e 

2öfe nun aber Der SOlenfdjen Umgang mit Den ©eiflern, nebfl attem, was twn Der ^0. m% 
SSarfagerfunfi abfanget, eine 5?enfnisj>er Seele unD ifjrer 3Ratur jum öoraus feget; fo 6a 
muß id) bor allen Singen Ijter Dasjenige anfüren , was Die Hlten baoon ehemals geglaubt, 
unb was Die tPtiÖen noeb gegenwärtig Dai>or galten. 

3war werbe id) mid? §ier nic^t in funjlrtcbterif($e Unferfuc&ung Der öerfebiebenen 
©ebanfen, fo Die Reiben in 2lbf<d)t ber ©eele unb i§reö 5öefenö gehabt , unb ob fte ftd> 
*onib>em geizigen SBefen, Unt^eilbarfeit unb Unfierblic^feif, richtige begriffe gemacbf, 
etnlaffen. Senn iia ber S3egrif t>on bem ©eijle Die ©innen überfletgt ; Diefe (Sinne ahn 
jebennod) an Der menfdjlicben Htt ju benfen allemal w'ef ^^eil ^aben ; fo wirb eö febwer 
gehalten ^aben, ba% biefe begriff« bureb Die ©nbilbungsfraft niebt ftait geanDert fet^n, 
unD baj? fte ftc^ ben ©eif* nt'c^t unter ftnltcben ^Silbern ber ^orperlidjf dt, l^eilbarfeit 
unb anbern materialifeben (Sigenfc^aften üorgefiellet ^aben folten. 

Siefe begriffe mögen nun wa&r ober falfd; gewefen fetjn; fo fjl Docb; attemal riebttg, 
Da^ fte jeberjeit in bem SKenfcben eine t>on bem ieibe mktlid) untergebene ©eele erfanf 
laben, t>k ein au|]erorbentlicb feines, ungebunbnes unb baßjemge «Befen i|>, fo btö, was 
fte unter Dem tarnen Woffer tiftatene Derjianben, weit überjleiget. <3ie ^aben eine «Seele 
erfanf, Die t>on eben Der 3Ratur als Dasjenige gewefen, welkes fte ©eijier ober (Senior 

genennet, 

(35) clem. alexandr. Strom, lib. I» 
GO PAVSANiAS in Phocicis, it. in Meflen. 










168 



£)rttte$ ^auptfiftc^ 



mt 






aenenW unb m einem ttusfutffe, ober felbft in einem $f»ber©offheif bejTanb«i; <Bnp 
Seele öie an ftd) felbft ber ©runb bes lebens, i(?rer ©ebanfen, t&res 2ÖiKenS u.nb ihres 
«amen tbunS gewefen: enblicb eine Seele , beren ieib »ergeben fönnen , o&ne ba$ fie 
felbff bot SSergdncjlicbfeif unferworfen fe^ , fonbern vielmehr ben Staub bes '©rabes 

' " et * 4"* g"o"& c ml / fca & *** 2fc«l«ot(en nebft anbern XVilben tfemüd) beilegen fep 
würben wenn fte t»te Befd)dffertb>t igfctt Seele beutlieb auSDrucfen unb eine genau* £>fc 
finition 'bato.on geben foiten; btfcb. aber begeiftern fie felbige tben fo fe&r , wo nicht noch 
mehr als wir thun. Sie begnügen fid? nicht bamif , fie als eine ju benfen fähige Suh- 

L ftatu ahsüfeben; fonbern' fie »erwecbfeln fie aucb roirfticb mit ber ©ebanfe, tnbem fte ftdj 

einerlei) Benennungen bebienen, wenn fie forool eines als baS anbre außbrucfen wollen. , 

©tefe Benennungen finb unter ben 3voc|aoifen , (Banntgom^a unb griene«. 

Ob fie nun «leid) beibe bk «Birfungen ber Seele bamit ausjubruef en , gebrauten; fo ge# 

fest boeb bieerftere eigentlich auf bie Söirfungen bes©eiftes unb «eeftönbes , bk anbre 

hinae<rn bienef baju , bie «Sirfungen bes ijerjens unb Söillens ausjubeuefen. £>tefe 

mMi werben oftermalen in Unterrebungen gebrauchet» Unb alsbenn t|t es ntebt erlaubt, 

fol&e w »erwed)feln. 3n gerofffen SXebenSarfen bebeutet es bk ÄÜeben ©ebanfert;; 

nemlic? folcbe , baöon eine auf bte anbre folget , unb bk orbentlicbe (£mt§eilungen ber 

Seele ferni* in anbern bebeufet es bk «inroonenbe ©ebanfe, bie Subjianj , toelcfce bet 

törunb unfrer ©ebanfen unb bk Seele felbff iff. SfBenn fte anbre Benennungen gebrau* 

eben fo finb fo'fc&e nur Unterfcheibungen , fo bie Seele nach i§ren anbern Gräften bezieh. 

nen-' als wenn fte fagen, ba& fte baSjenige feo, woburd) wir uns bewegen, b^anbeln, fhun u.f.w, 

' Söenn fie fieb gleich in 2tnfe£ung ber menfcblidjen Seele mit bem -Descartee gleich* 

Formia auSbrucfen; fo ftnb fte boeb weit entfernet, in Tlbftcbt ber Seele ber Sbjere mit t§m 

deiche ©ebanfen su hegen. SDenn anffat felbige ju bioffen 9Kadn'nen ju mad)en ; fb uif. 

theifcn fie aus ihren ^Btrfungen, baß biefe t>iel Vernunft unb 53er|lanb fcaben möftem 

4a fte wollen ftcb fogar auf ihre Sprache t>erfle|en , unb galten bator , bafe fte i§re Äor- 

»er überleben unb bafi jc&we&e Htt, im #immel ober in ber «Bonung ber ©eeien , bäs 

hovbilb ober Buffer ailet übrigen habe , bk unter biefer Tire begriffen ftnb: welches mit 

bes Plato Begriffen übereinfomt. S^eff en Ie 9 cn f ic &0 * ben ^ en f* cn ""«" Stoffe« 

' 5Bor;ua t>cr ben ^hteren bei). 

' Unfre tOtlÖen haben buref eine gofge b.eibntfcf)er ^rfumer unb ber Derberbfeh 

SKeligion nacb T(rt ber Tüten, bk ©eelen ber tbjere begeifert , unb felbigen eine Hxt ber 

Üniterbliifeit, bie ber jenigen gleichet , fo fte ber t&tigen jueignen, betgemeffem S)i< 

'Reiben haben wirf lieb Überrest ju fewn gefebienen, ba$ bk Seelen ber ^§iere i(jre Äor- 

^per überlebten, unb an bem Drte, ben wir ber Poeten ^oüe nennen, i^ren angetütefenen 

fclafe hatten. 2iuS biefer Urfadje wenbeten fte aud> fonber Sweifel auf bte Begrabung 

berer fo ihnen lieb geroefen , t>iel Bemühung, ^an triff in Ägypten noeb faglid) ty. 

len'oberCatacomben an, worin eine SKenge Vtlumkn öon Mogeln unb anbern gieren, 

: bie in Banber eingewicfelt unb mit eben ber Sorgfalt als bk Smenfchen balfamtref wor. 

ben 'in Urnen tu finben ftnb. Ob id) wol ntebt batoor galten fan , baj? btefer jrtum 

unter ben Lateinern eben fo gemein als unter ben £ejvptem gewefen; fo finben ftd; boeb 

forool in Urnen als auf £>enfmalen einige Spuren öon fBogeln unb anbern Ucbgetoefenen 

thifren-. ^n bem triften Banbe ber neuen «Keifen, bureb %taikn bes mtffon fan man 

bas X)enfmal einer ^acbtigal, fo gewis merfwürbig ijt, antreffen. 



m 






SBon ber 9teIt$ioit, 



169 



£ie @eele ifT nad) ber EDtlöcn Meinung *>on bem ieibe weit unab§angiger afe 
nad) ber unfrigen, unb £at weit mehrere §ret(jeit. ©ie trennetfid), wenn fte ce t)Of gut 
ftnbet, t>on felbigem, einen glug unb eine Außfdjweifung ju t§un, wo§m eß i£r gefdlf; 
jebod) of)ite babei) bie SMiecrion unö Belebung beß ieibeß ju Verlieren. Die gröffeften 
2X«'T«n foflen i(jr nid)tß, benn fte fliegt burd) bie iuft , burd>flreid)t baß 9Keer unö Durcb« 
bringt bie unerf>eiglid)j*en unb befeftigflen Derter. SRtd;tö fpdlt fte jurucf , weil fte ein 
©eijt ifh 

Sine foldje abgefc&macfie Meinung tarn bem £entioöoni6 bon (Oajomene «|«. 
bem tfjeuer $u flehen ( 37 ). £)enn biefer arme SWann mar foldjen ©djn>ad)§eiten unter« 
worfen, bie f$n eine geraume 3eit per tobt fjinwarfem <£ß ent&mb aber ein ©erüdjfe, 
als ob ftd) wdrenb biefer ©d)(affud)t feine ©eele »om ieibe trennete nnb au|Jer^a(b befiel* 
ben §erumflabberte. ©eine $rau felbf! brachte biefeß alß ein ©e(>eimniß auß, welches 
ftd) feine $einbe ju Sftuf e matten. £>enn alß fte t^ti in biefem Suffanbe angetroffen ; fo 
eilten fie, ifjm bie Ie£te ©djulbigfeit ju beweifen unb t>erbranten i§n lebenbig , oljne ba$ 
bie gute §rau , bie if^ren 9)tann aus mef>r alß einer Urfadje eben nt'djt fonberfid) heben 
mod)te, ftdrbagegen fe%te; bamit nun bie (Sinmoner flu Clajomene ben ^>evmoöOfU5 
einigermaßen nad) feinem lobe beehren modncn, fo erbaueten fte einen Tempel, unb befalen, 
ba% felbigcn feine grau betreten folte, bamit er wegen be$ S3erbred)enß, fo feine eigne an 
ifpmbegangen, gerochen werbe* mod)te, 

§♦ 36. 

tiefer ©runbfaf , ber &e» unfern Willen nodj in einer wettern Ausbreitung feft SSe^mä 
jtefjet, fcerurfad)?, ba$ fte t>or ujre Traume bermaffen eingenommen fetm , ba§ eß ade bmil ) «Ntii« 
vernünftige 93orfMung überfleigef. 3öei( fte nun in ber Sftaturlefjre nid)f i^entnfß genug mt> 
$a&en, felbige gehörig außflulegen ; fo glauben fte , bafj t§re ©eefe, wenn fte ben ieib im 
©d)lafe liegen ftejet, ftd) wirflid) biefe Seit flu 3tfu£e mad)e , fperum fd)weife, unb §er* 
nad)malß wteber in t^r ^Se^dltniß jurüc! fommcj ober bafj ber ©eiff , mit bem fte in ©e* 
meinfd)aft jfefjen, ftd) unmittelbat mit ber ©eele in eine Art ber <£ntjücfung berfnüpfe^ 
unb i^r Ju ernennen gebe, roaß i^r ju »fffen nötig ifl. 33et; ber Srnjad)ung glauben fie, 
ba^ bie ©eeie baßjenige mhtüd) gefe§en, maß t&nen im träume üorgefommen j unb folg* 
lidj richten fte ftd) aufß genauere barnad). 

AHe Traume ft»b aber nid)t gleid). Einige ftnb ge^etmnißDou'er alß anbre. <&s 
gfebt roeld)e, bie eine Art ber gafalitat mit ftd) füren , unb ben i(jnen burd) bie Ueberein» 
flimmung, fo bat, »aß ifjnen getrdumet, mit i^rem *eben §at, t>on dufTerfler 5ßid)tig« 
feit ftnb. S)enn fte glauben, fold;eß fen bergeftalt bamit oerfnupfet, ba% afieß febiglid), 
forool in Anfe^ungbeßgielß, alß aud) ber übrigen UmjMnbe t'^rer ©lui feligfeit , baöon 
abfange. 5©enn fte nun biefe fatale ©adje erblicft ^aben; fo muffen fte felbiger, eß fo. 
fle aud) maß eß wolle, t§eil§aftig werben* Unb wenn fte nod) jiemlid) glucflid) ftnb , fofdje 
§u uberfommen; fo f^eben fte felbige bergeflalt f;eilig, alß if;r eigen ieben, auf, S)iejeni-- 
9en , beren ieben an eine leblofe ISafie gef nupfet ifl , ftnb Weniger bef (agenßwurbig , alß 
biejenigen, bie foldje in bem <Bd)icffale einiger liiere fudjen. ©enn wenn biefe fierben, 
fo muffen jene eben eine foldje 35eflimmung beforgen ; unb fte glauben bergeflaft ^uperldf 
ftg, ba^ fte fobenn wenig %eit ju leben übrig £aben, ba^ einige fogar baß Övatä h)m 

&i\x> 

(37) plvtarqHi de Genio Socratis. tertvllian. de Anima cap, 44, 

ifcfreif. ^ 



■ 






170 



SDrittcS $Aupt(iucf / 



(ginbilbung babmd) erfüöen ; baf? fte furj fjernad) blog aug Söor|Teffurt3 , ba% fte ffct^cn 
würben , in ber ܧät geworben fetm* 

SDte^r gufammen^ang bei* »Dinge, weld)e, 06 fte jwar auffer bem $lenfd)en fct^n, 
bennod) aber eine folcfye £8erbinblid)fett mit feinem ieben fjüben, entfielet »on einer 53e» 
weguttg ber @eele, *>on einer geheimen Cginfloflfung unb Don einem natürlichen bedangen, 
fo fte ju ber <Sad)e tmbt, unb $wifd)en beibett eine ©leid)|eit unb ©nmpat^ie t>erurfad)ef, 
woraus entraeber eine 23eru§igung in beten 23efi|, ober eine Unrufje aug i!>rer Qjntberung 
ej*wad)fet. SDiefer gufammen^ang mad)f aud), ba$ ftd) bk ©eele beroeget, unb ba fte 
inbemieibe, wekben fte bewonet , ungebulbig witb', fo §ie&etfte felbigem babuxc^ Der» 
fdjtebene $ranfr)eiten , ja oftermalen bentob felbften ju. 

£Jig Verlangen i|I t>on bem freiwilligen unb über^ingeljenben Verfangen unferfdjfe« 
6en> alg weldjes eine ^entniö beg ©egenfranbes , wornad) ber ^öitte flehet, jum Zorane 
feget. £>enn crfiereö i(l ber ©eele eingepräget unb fe£et feine ^entnig, auä) md)t ben 
bcmjenigen jum ooraug, bem bod) fo toiel bavan gelegen, bag, roaä feine ©eele wünfdjef , 
ju fennen, wefctyeg er ober nid)ts befloweniger nid)t ernennen würbe, wenn ftd) feine ©ee« 
k nidjt burd> träume begfalg erf l&rete. 

£>ie Folgerung, welche ju beforgen jlünbe, wenn ber ©eele bagjenige nrd)t gegeben 
würbe> wag fte »erlanget, t>erbinbet fte, alle ifjre träume mit groffer ©orgfaft 5U bemer* 
fen, unb reibet nid)t nur ben, ber ba träumet, fonbern aud) feine ianbgleute an, il>m 
öKe ©enugtl>uung ju toerfcbaffen, bk er ju (Erfüllung feiner Traume erforbetf : bergefrafi, 
bajj bei) biefen ©elegen£eiten fte nid)t nur nid)t$ ton bem 33erlangren abfd)fagen , als 
weldjeg bte grojfejle htywadbfyh fe»n würbe; fonbern i&m bielmel)* fcierin jubor fommett 
itnb bat liebjle, fo fte fjaben , aufopfern, 

Sftir §at ein alter iTJtf tonavius erjafet , baß einem XPil6en getraumet fjabe, ate 
ob bte ©lütffeligfeit feines Gebens in bem 35ejÜ& einer an einen ber S&omemjlen beß Dr« 
teS t>er|eirateten §rau beftunbe, -Daf^er er biefem eben ben Tintrag f§un f offen , welchem 
^oncnfiue e^emalö bem €ato ju lltica fefbfl ju madjen ftd) erbreujlete ( 38 ) + 9)Tan» 
atlS grau liebten ftd) ^erjlidj; bafer war bte Trennung ßberauö f$mer$aft. 3n3 wi f^ e » 
Wolfen fic bas legeren bod) nidjt augfd>lagen, unb trennefen ftd) alfo. 3Die grau gieng, 
ein neueg ^Sönbnig ein : unb alg ber »erlaffene SDknn erfud)t würbe , ftd) anbrer Orten 
wieber ju »erforgen ; fo tfjaf er eg aug JQo|lid)feit, unb um aßen $8erbad)t ^u »ermeiben, 
dg ob er an feine etjle grau nod) gebdclte, 3ebod> , nad) bem halb barauf erfolgten ^o« 
öe begjenigen, ber fte getrennet, nafjrn er fefbige wieber ju ftd)-. 
v * ©enn bie (Irfüöung ber Traume ©d)wierigfeiten »erurfacbet unb barauö ber&rfeö« 
ftd)e Folgerungen entfielen fonnen; fo fud)en bk Angehörigen beg ^.tdumerg olsbenn ber 
Erfüllung beg traumg baburd) jut>or ju fommen, wenn fie bk verlangte ^Ba^e nad)ma# 
d)en, ober pd) jMlen, alg ob fte ben träum auf aUe mögliche «Beife erfüllen wolfen. %dy 
fyalt in einer unfrer ^rjalungen getefen, ba$ einem VPHben geträumt, afg ob er »on 
bem geinbe gefangen morben ; ba|er woffe er , baß feine greunbe biefen träum bat 
burd) toafyc mad)en folfen , baf fie ifjn alg einen Äriegegfeinb übetfefen unb alg eine» 
©cfawn gelten. @r lieg ftd> aud) lange ^eit mit geuer martern, unb aßbad)te baburd) bk 
wirfliebe Erfüllung erneg fo flaglid)en traumg ju bemtd)(en. 

5©enn fte einen unangenemen träum gehabt, beffen Erfüllung man nidjt wünfdÜet; 
fß bemerft man an r^nen eine ungemeine ^»artnaefigfeit, bie^ugfürung.beffelben ju begeren. 

2Ka» 

(35) FLVTARCH. in Cato«, Min, 



*m 



SSoit iw IKefffliom 



171 



SDtdti fugef ber gemonfid)en Art , bk Erfüllung biefer rounberlidjen Traume ju jernid)fei?, 
©efdjenfe bep , bamit ber trdumenben bofes S3erlang«n baburd) gebeuget nwben möge. 
£)icfe aber begnügen ftd) nid)f allemal bamit, (Sin tpüfcer, bei- barübet ungeplten war, 
öcjj man einem ©claoen feinet- dabane tüiber feine Steigung baS ieben gefdjenft f»affe, 
mavf eine tobtltd)e §einbfd>aft auf bkfm, bie er t>erfd)ieöene 3 a £ 1 ' 2 p toerbergen muffe 
#ls er fid) aber enblid) nid)t langer seriellen fonfe ; fo gab er t>or, ba$ ifyifi getrdumef , 
als ob er 9ftenfd;enfTeifd) gegeffent unb furj £ernad) erfldretc er ftd) , ba$ es »011 biefent 
©clawn geroefen fei). £>ie Erfüllung öiefes batbarifd)en Traums rourbe »ergeblid) 
wenbig §u machen gefud)ef : man mad)te »erfd)iebene Scanner »on Xeig unb briet fte auf 
ber "Hfdje; jebod) alles ttmrbe &on ifjm bermorfen. Äurj, man fparete tüd)ts , iljm biefe 
©ebanfen aus bem Äopffju bringen; alles aber mar fruchtlos, unb bem armen <&da* 
fcen mu.fte ber Äopf abgehauen werben. 

3bufe5rei§eif, alles ju forbern unb ausTldjtung por bfe Traume äffe* ju überfom* 
men mas man »erlange*, »erurfadjt oftermafen, ba$ einige einen SOttsbraud) baraus ma= 
eben , unb basjenige roadjenb breufre »erlangen, mo&on ilmen geirdumef. $Is einftens ein 
VOilbev an einem ^ransofen , fo ein <Bda»e unter iljnen war, eine beffere 2)ecfe als bie 
feinige gcfefyen; fo träumte if)m augenbiieffidj ba»on , unb »erlangte bafjer felbige. £>et 
$ran$ofe, ber nid)f bum mar, gab fte iljm freiwillig , benn er mar »erfieberf , ba$ er fef- 
nem ©djaben fd)on mieber nad)f'ommen fonfe. Einige ^age nad)f>er gteng er in bkfes 
tPilöm (Eabane, unb als er barin einen fd)6nen9io<f »on Dd)fen§du(en erbfiefte, fo ffefte 
er ftd) , afs ob. i§m ba»on getrdumet fjabe. 3>r XVilbt überlieferte f(jm foldjen, o^ne ftd) 
lange barum Utten ju lajfen, £)iefe abmcd)fefnbe Traume bauerten einig« %eh ; bem 
XOilbm träumte befUnbtg, ber ^uanjofe blieb tymnifytä fdjuf'oig, unb feiner t>on bei« 
ben irrete ftd) in bem ©egenflanbe feines Traums. (Snbfid) rourbe es ber VOilbe juerjl 
uberbru^ig. 5Da§er gieng er ju b^m ^ransojen unb nafim bie 2(6rebe mit ifjm, ba$ ity 
nen ^infüro \>on nid}ts meifer träumen folte , maS forool bem «inen als anbem juge^orete. 
®er 5P^«50fe miöigfe barein , o§nerad)fef er &ep biefer §riebens§anblnng etwas me^c 
als ber VOiXbt eingebüffet fyatte, 

§. 37. 

Buffer biefer $uifyit, affes ju erlangen mas ber Vorwurf i§rer träume gewefe«, $ CÄuni feft. 
fjaben fte nod) ein afgemeines gef! , n)eld;es gfeid;fam bas $tft bev Ci^umc ober bes 
Verlangens ifl. ©tefes §at etmas öon ber alten ®etoon§eit ber tflovQenl&nbev , jtd) 
VnifiKdt^feln unb verblümten ©inbilbern ju unterhalten, mfid), unb if! jugleid) eine §oJ- 
ge ber Bacchanalien unb &atwnalim , roobon roir nod) einen Ueberrefl in ben 5Ber* 
fappungen unb SSermummelungen bes Sarneöals übrig behalten ^aben. (£s fangt beinahe 
ju eben berget* an, unb bauert oftermalen brei; bis feier SBodjen §intereinanber, Unfre 
VOilbm nennen biefes §e|t (Dnnonfcouarori , Zfyovfyeit ober VevwäanQ öee <ß«^ 
\)ivn& ; weil fte ju ber B e * f »irflic^ ndrrifd) unb im ^opfe uerrueft ju fewn fd;einen. 3)aS 
Sanje 3Dorf giebt bas "Mnfe^en »on ftd) , in eine #rt ber Unftnnigfeit ju geraten. 3 e bwß* 
ber »ermummelt ftd) nad) feinem ©utbunfen. <Sie mad)en iaröen von tSaumrinbe, fo 
n>ie fte "Ditgttiue ( 39 ) befdjreibf; ober fte jte^en einen <8acf über ben ^opf, in n>eld)em 
Ttugen unb Wlvmb auSgefd)nitten ftnb. ©ie bemalen unb fleiben ftd) auf eine ungeheure 
^rt. 3n biefem Ttufjuge laufen fte als Söefeffene öon einer €a6ane jur anbern, ftoffen, 

^ 2 fd)(agen 

(39) vitGit. GEORG. II J Öracnie cortkibus fumunt horrenda cauatis, 



172 



©ritte* £<m#(Ktcf, 



fdjfagen unb-Srecfien ofleg, wag fie antreffen , entjwen-, o£ne baß jemanb wag Dagegen 
einwenben nod) ftcb Darüber befeueren Darf, £>ie tflugjlen begeben fid) unterbeffen aufs 
Selb. pmw es ifl eine foldje Seif > bie man fieb ju ^ueloflfung feineg £ajfeg unb Bug* 
ubung ferner <Prtöafracr}e ju nufe ju machen fudjef. @ie freien aus tootfem £alfe, bog 
fte getraumet f)aben, unb (äffen benen, Die ihnen begegnen , ben Vorwurf ihrer Irdume, 
Die fie tfjetls Durch ifjre embiematifefee 93erf ieibung , tfjeilg burd) einige rätselhafte «Bör- 
se anzeigen, fo fte in ihren ©efdngen mit einjTieffen laffen, erraten, derjenige nun, ber 
es geraten &at, mus bellen unb Dag Verlangen ber iart-e erfüllen. £)iefeg gefcbiefjet auefy 
mit Vergnügen, Denn ein jeber maebt ftch eine gewiffe (£hre baraug , bafj er t§ce <gd?roi€- 
rtgfeiten auflöfen fonnen. Sflan überlauft fte alfo mit ©efdjenfen t>on allerhanD litt, unb 
man fielet fte mit teilen , 3\#ln, 9)orce(ain unb anbern £auggerate, mit einem Soor- 
te, mit allem, wag ifjr Verlangen beliebigen fan, tngbefonbre aber mit Sfjwaaren , Hie 
ju Unterhaltung beg $efteg bienen , nad) ipaufe geljen. SDtefeg ^eft enbiget ftd) benn enb. 
Itch Damit, wenn fte, wie fte fagen , Die 3tfarfjeit jum £)orfe hmausjagen: bennahe n>ie 
Das gemeine $olf in Europa ben Safbachtsnarren ju begraben pflegt. 9}acb Dem 
g<?fte wirb einem jeben alles, mag er gefefcenft, unb nid)t bag Jofungswort beg «Xatbfelg 
gewefen, wieber erflattef. 
. SBie tum Die mehreren gefte ber tPitoen beg Sftadjfg t>or ftd) gefjen , unb man 
btefe alebenn burd) bas $>orf unb (Eabanen mit geuerbrdnben unb gacfeln aug Q3irfen# 
rinben ha umfeba-armen fielet; fo mutmcfTe ich , Dag tiefe ben lympbattfeben ©cbwär* 
mereten , bie px öftren beg 2>acd?u6 , beg Pans , ber Cetes , bes Vulcanue , beg 
Prometbetts, ber Winevva u.f. w. angejleöet würben, unb weld)e man bag $efr ber 
gacfeln ober Sampen nennete , ihren Utfprung $u Danfen §aben. 93on welkem §acfeln= 
unD kmpenfeffe man auch nod) auf alten X)enf malen unb in <8d)riftflel{ern , bie unter 
mand)erlen tarnen baoon gehanbelt, ©puren antvift, unb beffen Utfprung in fo entfernte 
Seiten gefegt wirb , bafj man bie Tinorbnung beffeiben entweder ben ©ottern fclbfl , obec 
fceri&tferren 9ttenfd)en ^eignet. 2)te becumte|len biefer gejle waren bte ,m (Efjren betr 
tntnerüaange|!e«etePanatt?enaen,m2kben; bie Zupevcalim m Shren bes pana 
ben ben Römern, unb bag §efl ber iampen ,mm Tinöenfen ber jfte bei) ben Ägyptern, 
3* V y f'^ e auch nicht, ba$ bag iatemenfefl, bag unter ben (O^trufern mit fo weler 9>racbt 
gefeiert wirb, unb moüon wir ben bem le (Tonne eine twrtreftidje S5efd;reibung antreffen 
Md)i e&enfalg ein Ueberbleibfei biefer fjeibmfcben %e$e fet)n fofte. 

Ob nun wol ein jebev ingbefonbre bie$tei§eit§at, nad) feinem ©efaffen ( m träumen 
unb burd) Traume foldje Äentnig \u erlangen , weiche feine ©eele ober ©eniug ihm m 
feinem eignen SSorrhdi mittheilet; fo gefd)iehet eg bod> niebt anberg , a(s wentr bie ©eefe 
juöorburcb bie (ginweifjung, (Jinfamfeit , Mafien, Snfhaftfamfeit u. f. w. $u <5r(atw 
gung höherer unb foieher wiebtigen Äentnig jubereifet worben, worauf bie ©lucffdigfeit 
beg iebens anfomf. <£g gefebiehet nid;t eher , fage icb, at$ wenn bie @ee(e öon afiem Vfla* 
terialtfcben ber ©inne, worin fte »on ber «eburfnig beg ieibeg gieichfam begraben lieget 
befteiet worben, eine burcbbringenbere<£inftcht erraffen, unb fteb ben ©eifiern me^r genai 
|erthat; aigbenn entbetft fte bag «Befenf liebe, fo mit ihrem Verlangen in genauer Vßev 
binbung flehet, unb uon ben CPtlöen <D)'aron genennet wirb. 

Qiefee (Dfarott, fo ihnen in einem ihrer ge^eimnigöoflen Traume gejeigef wirb, 6e» 
ftef^et in ber etfen ^(einiqfeit , bie ftcb »|rer burd; ben @d)(af ober bureb (ange Mafien 
fcerwirteu ©nbilbunggfraft barjleffef, (£in ^alumet, ein Stteffer, eine «drenhaut, eine 

5>Fanje, 



*m 



^ 



äSon tw Sfcfigiotn 



m 



fflanp, ein Vfm, mit einem 3Borf, affeg, wag eg oud) feijn mag, ffl ber <E>tf on, <£>Hi 
ober ttjanitou, ober ber ©ei|h nid)t $war alg ob fte feldjes wirflid) t>or einen ©eift f)aU 
fen folfen, fonbern fte nemen eg vor beffen <8nmbolum, vor bag Äenjetdjen be£ Vertrags, 
ober vor bie Benennung ber moralifd)en Vereinbarung an , t>ie jwifcfyen ifprer ©eele unb 
bem ©elfte ij?, ber ft'd) mit i§nen verfnfipfef , unb woburd) fte alles erfennen unb wtifen 
fennen. ©enn fraff btefeg <Djarot^ fonnen fie fidf> verzaubern, ftd> lu'nwegbegeben 
unb alles verricbten, wag t(jnen gut bünfet. %fyv >-8egrif fjiervon fomt mit bem , wel- 
djen n>ir von ber Uycantl?ropte Ijaben, uberein. (Djatron i|t bag^ljier, fo ju ifjrenSXei- 
fen unb Säuberungen bienet ; es fen nun ba$ fte folcfye vor wirflieb fjalfen , ober über- 
füret fenn, ba$ bie Beele ftd) allein abfonbre, ober aud) ba$ es ber @d;u|geift fen, ber 
ftd) ifpren Abfielen unb Verlangen gemdg erweife. 

(Eg (jaben nid)t alle einerlei ^ugenb in gleichmäßiger Augbreffung. <3ie glauben, 
baß es 93erfonen gebe , benen bie ©eijfer gewogner ferm, unb weldje weif aufgefldrfer ate 
anbreftnb; beren @eelc nid)t nur basjenige, fo fte msbefonbre angebet, empjinbef, fon- 
bern pie aud) bag.^nnerfte ber «Seelen anberer erblftfen, mitten burd) bie 2)ecfe, womit fte 
umlüdet fenn , burd)fd)auen , unb barinnen it)r natürlidjeg unb eingeprägteg Verlangen 
entbecfen , welches bie «Seele enfwebcr felbfl ntc^r gewar geworben;; ober burd) Irdume 
md)t befant gemadjt; ober aucb, ba§ aud) biejenigen, welcbe bergleidjen Traume gehabt, 
foldje wieber vergeffen Ijaben. 2)aburcb if* tlwen ben ben fronen ber 3ftame Sajot- 
fatra, unb ben ben 3voquotfen , 2igotJinnad?en beigelegt worben, weldjeg fo viel alg 
Gcftn bebeutet; inbem fte bie 9ttenfd)en in i^rem ^nnern befrachten fonnen. £)ie f)eif. 
©djrift giebt ben 9>ropl)eten gleichen tarnen. SSkil fte aber biefer SBiffenfcbaft verbor- 
gne S)inge f)in,iufügen, nemlict) burd) bie ^raft ib>er ©efdnge unb Inrnpfjatifcbett £dnje 
nocb anbre 2Öunber ju tfjun ; fo werben fte aud) 8renÖtot>annen6 , nemlicb gotltcfye 
©angei- genennet, welchen tarnen bag toerblenbete Altertum bem (Drp^eus nebjl allen, 
hie mit bem ©eifte ber Söeiffagung angefuflet waren , beizulegen pflegte. Snblicb be^ 
fommen fte nod) wegen i§reg Umgangs mit ben ©eiffern ben tarnen iejotton , wel^ 
^eg eben ber ifl, womit bie ®eiftet ber $weiten£>rbnung, mit benen fte einen genauen Um- 
gang bem Angeben nad) §aben foflen, beleget werben. JDie SRamen piaycn , 2^oyen, 
Pagen u. f. w. bie fte »on *>erfd;febenen «mericanifd^en Vollem empfangen, ge^eti 
«benfalg auf biefe ^öebeutung* 

§. 38« 

SMe ^Barfager ft'nb ^u äffen Seifen beg ^eibentumg afgfofc^? angefeuert worbett, bie «&«f«süna 
tine Äentnig »on gotlidjen unb menfd)lid)en fingen befeffen , benen bie kvaft unb 2Öir» 6 » c * €n * s 
t ung ber 9>jTan*en , ©teine, SRetalle unb alle, verborgne <£igenfd;affen ber DZatur befant ge= J*JJ>T 
wefen; fte ergtunbeten ntd)t nur ber 3Kenfd)en ©ebanfen, fonbern fte fafjen auc^ bag gu# u a \ m , 
f önftige voraug : fte lafen in bem ©e^irne, in bem 23udje beg ©djicffafö, unb unter- 
gelten mit ben ©oftern ein genaueg Verffdnbnig, woju bie übrigen SÜtenfcben nid)t wur- 
big geartet würben* ©enu nun biefeg mit einem flrengen Jeben unb orbnunggmdßigen 
©itten, jum wenigflen bie bem Anfe§en nad> untabelf;aff ft'nb, öerfntlpfet werbe, ge» 
föe&e eg, baß jeöerman eine befonbre Sfprfurc^t vor fte f^ege unb fte afg <£>vatü unb d>r« , 
gana ber ©offer um Dfcitf) frage. 

©ie 2lvenbfovanmn$ unb 2fgotftnnad?es , ober 3fTad;fofger biefer QBarfager, ft'hb 
9teid)fa(g aufjerorbentlic^e 2Henfd;en , bie tfjr ©fanb anfenlic^ mad)et f unb in äffen 

5) 3 6töcfen 






"- 



174 



&titk$ %&®p$h$t 



©tdcfen gteidjfam als 0,mUm ber SBarfjeif ju diafye gebogen werben, ©enn fte fegen 
nid)t nur t)te Traume aus unb entbecfen bas geheime ^erlangen ber ©eele; fonbem es ifl 
aud) ntdjts anzutreffen , wefn'n fid) il)re ^njenfcbaft nidjt erflrecfen feite, £>ie Vorder* 
serfünbigung bes Rufünfttgen; ber "KuSgang eines Krieges, einer Sieife; &ie verborgnen 
Urfadjen einer Äranfljeit; woburcb eine $agb ober gifd^ere^ glMlid) ablaufen tonne; bit 
5Biebe4erbeif$afung geftplnßc <§a<fyen; mit einem ©ort, alles was mittler ÜBaifagerei) 
eine ©emeinfdjaft fyat, geltet unumgdnglid) $u tf>rer Verrichtung unb mus buid? i^re 
^)dnbe ge^en: bomit fte Die Ö-uefle bes Hebels entbecfen, foldje befc&woren, mb bas Im* 
glücf entroeber abwenben , ober triftige £üffsmiwef bagegen gebrauchen fonnen, ©« 
faffen es aud) nie ermangeln , t§re itunfl fo t>iel möglich geltbar |u machen* 

(Es giebf unter tp*is noeb eine anbreTlrt feltfamerSHenfdjen, bie fie ebenfafö 2£tjOt* 
f on ober ©eifler nennen. (Solche nun finb biejentgen, bie ^»e^ereien ober Raubereien »er* 
enlaffen. Unter beiberlet; ©efcblec&tej-n i\t jwar i'fre Tlnjal ntc^C geringe ; insbefonbre 
aber wirb bas weibliche in SBerbac§t geigen , als ob es ftci> mit foldjem .^anbwerce fonber« 
lid) abgebe, bas Mos &aju biene, Unglucf ju ffiffen. "£)a()er werben bk toerbdcbtigett 
grauensperfonen mit2lbf$eu angefe§en, imb babutd) gelungen, i§re geheime 23os(Seit ju 
verbergen. 2)aburcb- werben aud) bie 93erbienj?e ber 58arfdger nod) mel>r erhoben, weil, 
beren §anp toerridjtung batia mit befielet, bie %<mhexekn unb i§re Urheber ju entbecfen, 
unb ©egeamittel an bie Qanb ju geben, 

€s ifl ein Äunflgrif ber ©ofteSfeugner unb eine 2öirf ung beö Unglaubens , fo §eue 
ju tage einen fo merf (idjen Fortgang in ber 5Belt gewinnet, ba$ man auf gewiffc $taffe 
eud) wol bie|enigen , bie npd) einige Religion £aben , öon ber SHeinung abgezogen, bafj 
es jemals Seute gegeben , bie mit ben bofen ©eiff ern burd) ben 2Beg ber Räuberen Umgang 
gepflogen. SKan (j&t btefe Meinung mit einer <8d)wdd)ß be$ ©eijles unb ber Einfalt öec# 
fnupft, als weid)e oerurfad)e f baf? fte niemanben als alten einfältigen SBeibern unb ge^ 
fingen Wen, ober JPriejlern unb ©eifllid>en ju gute gehalten werbe, »on welken leftern 
man annimt, ba$ pe i§ren S8orf§eil babeq ftnben , bas SSolf in btefem irrigen 58a§n ju 
unterhalten, öem boetjein oernimftiger Sftenftf) nimmermehr beizutreten »ermoc^te. 

2Benn nun biefer ©eijl beS Unglaubens fejt gefefet werben fei; fo muffen bk angeb- 
5ic^en Warfen ©eißerfid) mitten im lichte blenben, bas alu unb neue teffomenf umjlojfen, 
imbbem ganzen Tiltertume, benebft ber Äirc^etv unb 9>rofan§i|torie wiberfprec^en, ben» 
barinnen trift man burc^gdngtg S^Ö«^ ^ on &ein Umgange ber SKenf^en mit ben Ijeibnt« 
fc^en ©ott^etten, ober beffer ju fagen , mit ben bofen ©eitfern an: unb anflaf, ba§ tie 
Reiben ftc^ §dtten einfaöen (äffen follen , biefc Meinung $u »ernic&ten ; fo §aben fie fic^ 
welme^r öen ber %tit , ba baß S^riflentura feinen Anfang genommen , befebweret, baß 
biefer Umgang niebt me§rfo merflid) unb f)du|ig fei;: als woraus i^rem ©oßenbienjte cm 
groffer 3^ac^t|et{ juwiiäf^/ inbem i&w ©öfter oon alfen 9Henfd)en »erlajfen würben; 
gleichwie es aueb fefy'ene, ba$ btefe fic^ felbfl nid)t me§r um bk S^enfcben bekümmerten, 

gwar tjl nic^t ju leugnen, ba$ es ju allen Reifen fowol ungläubige , als einfältig« 
imb leichtgläubige SKenfcben gegeben; bennoeb aber fan ber ?)unct bes Unglaubens ber ei« 
nen, fo wenig als bie einfältige ieicfytgldubigfeit ber anbern, ber^Bar^eit nad)t^eilig fe«tt. 
(£s i|l jwar aud) unflreitig, bafj unter ben ©6|enprie|Iern , bie ben mefjreflen Umgang mit 
i^ren ©ebietem gehabt unb i§ren Vort§eil bureb bas SBunberbare aufredjt erhalten mu« 
ffen, ftd? »erfdn'ebene S3etrieger unb €§arlafans gefunben , bie ben Abgang bes ©elftes, 
»»enn biefer etwan febwieg^ erfe|fen, unb burc& aller^anb tafc^enfpielerfunfle unb ^ölenb. 

werf 



IC 



*■■ 



SSon t>er Stoltgiom 



ns 



werf bie S9fcnfc&«t betrogen. 3>ocf> biefes war nttfrf bergeflaft algemein, .Dag.« niefc 
oud) wirflic&e Sauberer, SBarfager, (Sntjücffe unb »on bes Pythons ©eü? befeffen* 
SKenfcben gegeben fjaben folfe, Die £>je lebenbigen unb belebten (Drgana gewefen, woburcf> 
fidt) bie bofen ©eitfer ausgebrüht, unb t§re (Drafel t>on ftdj gegeben* $>enn man würbe 
fonff bie 9Kenfd>en fror groffe Sporen adjfen , wenn man annemen mite, baf? fie fcerfdn'e« 
Dene 3'a(n1)unberte Der Vorwurf Des Betrugs einiger elenben ©auefier gewefen. 

2Baö nun efjebem gefd)e£en, unb nod) überbem bereiniget tft; eben biefes fan fidj 
ja audj noeb tyut ju läge o(jne 2öiberfprucb ereignen. Ob gfeieb nad) ber 9Kenfd)wer- 
Dung unferö £eilanbeö bie (Dvahl aufboten, unb bie bofen ©eitfer, too bat (Ebrißen. 
tum 2Burjel gefajfef, w'el feon i(>rer$raft ju t>er!4eren ansengen; fo twfrummeten fie boefr 
m'cbtganjunb gar; unb bie $ircbenfjifforie giebt unß öerfebiebene 23eifpiele biefer alten 
©emeinfdjaft mit bem ©eifre ber ginfternis an bie Shanty , wddje *>en ben ^eiligen unb 
SRadjfolgern ber 3pofM oftermafen genotiget worben, ber 2Öarf>eit wiber ftdj fef&fl ©e» 
reebtigfeit ^u tfjun, unb babureb bie Sieligion, fo bie 2fpoftel öerfünbigfen, aud> wibet 
i^rerr Söiaen, mit betätigen ju Reifen, 

(Belbjt noeb gegenwärtig geben um* bie Qrrjdrungert Don Den neuentbeeffen SdnDern; 
wo Die Abgotfere» nod? m if>rer vorigen ©tdrfe ifl, $u erfennen, Daß ©Ott nod) je£o bem 
©afan aulaflfe, feine ©ematt ober bte Ungläubigen auf eine merfficbe Art ausüben: unÖ 
Daß biefer bofe ©eift feine (Dralel nod) wirf liefr burd) ben 9)lunD biefer Unglöcffeügen ge# 
(Jen {äffe, roeldje bie @fjre, fo er ifmen baburd) erzeiget, bajj er fie ju feinen ©erfjeugen 
gebrau^ef , *fjeuer genug bedien muffen. Ss fjaben aueb Die 9)?if ionarien oftetmafen 
Den Srofl gehabt, juerfaren, ba§ Die ©egenwart eineö einzigen ^§rtflen felbige frum 
gemacht, unb bie 5Birf ung be$ fjeibRifcben Tiberglaubenö ge§emmet ^af. 

©e w'ei bte VOilben in 2Jmevtca anbetrift j fo ifi uon fefbigert »erfi^iebentlic^ ge» 
|anbelt worben« ^Diejenigen SSerfaffer, bie ©rjalungen t>on bem mittägigen Tlmmca 
unb öon tHe^ico mitget^eifet, fagen rnggefamt o^ne 2fu«name, aud; fogar bie ^rote» 
fianfen , alg bie 9)rebiger £eri unb Äoc^efoft, baf i|tien ber <Safan unter mand^erier/ 
©ejlait erfebeine; ba(j fte mit felbigem einen fulbaren Umgang fyiben, unbi§n me§r, afe 
man betreiben f an , fürdjten , tnbemef eine graufame ©ercalc an i^nen ausübet, unb 
fie oftermafen fo emfe£(icb fcf;%, Dag fte bawn lange^eit fid>tbare ßmpi&pmn t§rem 
iei6e fragen. SRir ftnb überhaupt feine ©cbüftfleüer bef ant , bie öen ben Wmcamvn 
unb mittägigen americam"f4>efT koffern anbers at$ auf folebe ^Jeffe gef)anbeft ^a6en. 

€ö ftnben fieb au^> einige, roefdje eben bisfes öon ben 2$atbai'enX?lmfoanh'eitf)9 
fngen: unb wir lefen in bm erflen ^rjdlungen, baf ber berumte ^Hembertou, einDberj» 
fyaupt ber ©otmqtioifen, ber bureb Hbamplaiw , Ze&cavbot& unb £Havb& «Keifen 
fb fe§v befant worDen unb ein grojfer ^Barfager gewejfn , fid) beferet, unb jur Urjäcb« an* 
gegeben §abe, ba§ bev <3atan , ber r§m oftermalen erfdjienen, ein fcbHmmer SKeijIep 
f!9n mujf? , tnbem er t^m nfemaf en ettvaü anberö , als 23&fe& ju t§un befolen ^abe, 

3>ubeffen rebet boefy ber meijle 5rjefl wn @cbriftf!eaern wn Den mitterna#ige» 
«merkantrd>en tt>tlöen anöerö, ©fe SKiptonarfen neufran^retd^ , welcbeöo» 
biefer 2(rt 2öarfagern am meijlen auö^ufie^en |a6en, »etl.ffe baö 93oIf m t^rem alten 
Aberglauben unfer^aiten unb t^ren 55eferungen bk großen ^itnberniffe in ben SSeg k- 
gen, unterfuebten' fbgiereb mit gtoffer ©orgfaft, $b ber ©afan an i^ren 3aubereten 
unb anbern abergfdubifd;en Hebungen wirfiieb ^§eil ^abe. ©o t)iel Snö^e fte aber <m$ 
anwenDetcnj fa fönten f» Do^-tu^» enebecten, worauf fit^ ein ptwrfäf 13* Urt§ei{ grai^ 

Dm 



176 



£titt«$ femptfiMi 



ben Ueö* 3n btefec Umjerois^eit ergriffen fte bos SKiftel , i§ren in Der $£af wr»erjttcriett 
Aberglauben ju t>erbammen, unD blos Denen Die $aufe mitjuffjeilen , Die felbigem offent« 
Urf) abfagen unb ttor üerbamlid) polten »ürDen. ©ie felbfr ober glaubten Dasjenige, »a« 
fie felbft »ou biefen Saubereien unb 3Barfagereien vorgaben , als 9ftarrentl)eibungen anjiw 
fefren , unb betrachteten if)re angebliche 2Barfager nid)t anberS als blofTe ©aucfler unb un« 
gefd)icfte Aerjfe ; bfe man £ernad;mals ^WQlmte genant , als ob i§re $unfr in lauter 
53etriegere» befiunbe. 

Üs geboret mir nid)t biefe $rage ju entfcbetben , unb icb »il gerne glauben , Daß 
alles mag biefe ^nQlmv& an ©unDern tf)un , im ©runbe nid)ts anbers als etwas na« 
türUdjeS fe»; unb $»ar nid)t fo »ol , ba$ i(>te 93orf)eröerfünbigungen toerbdd)ftg, unö 
offermalen bem Aufgange , fo »ie man »orgiebt , entgegen fe»n folten: (benn ber ©atan 
ijl ju allen gelten ein Sßater ber iügen gewefen^ unb §at bie 9Henfcben Durd) falfdje un& 
jweibeutige <£>vaM in %ttum erhalten : ) als mclmef)r , ba$ es in ber Xfyat nid)t kid)t 
Sßerblenbungen unb anfd)einenbe ■ ©unber gebe , bie nid)t burd) ^unftgriffe nacbgeamef 
»erben fonnen; ba$ es alfo fajt unmöglich ift, bas ©a§re oon bem §alfc^en ju unter« 

fdjeiben. 

©iefem allen aber ungeachtet, dufTern ftd? einige £>inge, Die mid) rüien, unb »cl« 
c&e *$ einer nähern Aufmerffamfeit »tkbig $u fe»u eracbte. 

"Das erfre tff DtejenigeXöleicbformigf eit Der begriffe unb ©irfungen Der Jongleurs, 
ober Derer, bie Saubere» treiben, mit bem, »aS mir in ben alten ©cbrifffteflern t>on ber 
Sftatur i^rer Säuberungen unb ©arfagereien ju berjenigen %eit lefen, ba Die s JKad)t 
beS ©efffes ber §infrernis in 2(nfe(jung biefer ©e§eimni(Je ber 23oS(jeit befanter , unb 
weniger 3n>eifel unterworfen gewefen. 

£>ie Jongleurs nebfr Denen, bie mit Saubere» umgeben, werben , n>ie idj bereits ge« 
faget, als 2igotc*on ober ©elfter, unb $»ar wegen beS angeblicben Umgangs, fo fte mit 
ben ©ei{lern unb (ßenüs f)aben , angeben. Allem Anfd)eine nad) ftnb fte tton einan« 
ber burcb ntd)ts als ben 53ewegungSgrunb unterfcbieben , ber trjre 4>.anb(ungen antreibet, 
diejenigen, bie Räubere» treiben, §aben feine anbre als fd)dblid)e Abftcbten ; ba im ©e« 
gent^eil bie Jongleurs , ob fte gleid) i£)re Shinft miöbraudjen fonnen , feinen anbern 
33orfa| f^aben, als bem Uebel abhelfen, fo öonben anbern gejh'ftet »erben mochte, ober 
»ol bereits angertcbtef »erben» 

$>ie$raft, aufferorbenrlid)eX)inge ju t^un, fttcffet fo»of be» einem als anbern au« 

einerlei) ©runbe, nemlid) aus ber©emeinfdjaft mitben ©eijfern ^er. 5)ie Artung, »el» 

i)t bie EPtlfcen \>or i^re ^on^lmve, unb ber aufferorbentlid)e 2ibfd;eu , ben fte t»r bit 

gauberer^aben, giebf mir Anlas bat>or ju Ralfen , ba|j fte bocb j»ifcben Denen ©eijrern, 

mit benen fte Umgang ju f^aben glauben, einen Unterleib mad;en müjTen, unb j»ar ber« 

gefralf,baj} fte meinen, als ob bie guten bieUrfadje ber SEBunDer fenn, fo Durc^ i§re5S5ar« 

fager »errichtet »erben ; Da hingegen Die bofen Die Urheber bes Unglücfs , fo aus Der £3e« 

jauberung entfielet, feon folten. £)ie Alten Ratten gleidjen <Sa£ angenommen, ©enn 

ob »ir »ol alle «Sirfungen Der Cbeurgie fo»of als Die ^eslid;f?e Saubere», als ein 2öerf 

bes ©eijtes Der ^inflernis anfe^en muffen; fo fdjeint es Docb nicbf , Dafj Die Alten eben bit 

Meinung t>on i^rer Cbcurcjte ge§abt. £>enn Diefe »trD burd) Die Derfelben beigelegte 

groffe iobfprüd)« erhoben. @ie »urbe in bem kufe Der (£in»ei^ungen gele^ret, unD »ar 

bie grud)f befcb»erlid)er groben, »eldje diejenigen , Die eittge»ei^et »urben, ausfielet. 

muften : an ftaf &ajj Die SKagie Dermaffcn t>erabfc^euef »urbe, Dap , g(eid;»ie su bem 

(Singangt 



'■' 



*m 



Sßutt t>er dieli§m. 



177 



(Eingänge in bie Eummfjungen ein reines unb gefaubertes $erfl erforberf würbe; man bkfe 
hingegen unter bie graulichen iajler rechnete, n>eld)e mi ftc5 felbfr, ober nur bk Vermu* 
tung baöon, fdjon f)inldnglicn waren, jemanben auf intrnerbar aus bem Xempel bei* Ceres 
unb an ber ${)eifnemung an ifjren ©«^eimniffen auöflufcblieffen, 

^elioöovU0 ( 4 °) fjat tiefe beiben Wirten ber SOZagie ber An mo^f unterfdjteben, 
(Er füret einen egyptijcfceri ^rieflet fofgenbergeflaft rebenb auf: „*KRand)e galten baöor, 
,,ba£ bfe ©iffenfebaft ber ©«flagung unter ben g^ypriern, bei) Denen/ bk fsd) bamit 
„abgeben, burd)gdngig einerlei; fen 5 fie ftnb aber bierin fefjr irrig. £)enn es giebt eine ge« 
„meine Sölagfe-, n?efd)e fo flu reben beftdnbig auf ber Erben friedet, an ben (Statten ber 
„lobten rnecfjtifd) angeheftet ijr, unb immer um bk ieidjname §erum flattert. (Bie er* 
t Meid)et 6cr> bem geringen 8(eij}*e ber Einfältigen , unb ergiebt.ftd) iebiglid) ben Q3e,^aube^ 
„rungen. %nbem fie nun felbft roeber treu nod) ©lauben (jat, fo tan fie äueb biejenigen, 
„bie ftd) barauf legen, ntcfct Daju feiten; t>ielme(jr irret fie ftd) felbfr oftermafen in »frot 
„eignen ©runbfdgen. £5em ungeachtet aber bringet fie fluweilen tvunberbare -JÖirfungen, 
,;als bk Erfdjeinung gennjfer £)inge, bk bod) nid)f roirflid) finb , fjeröor; gleirfjfam al$ 
„n>enn felbtge roefentiid) gegenwärtig mdren : ingleidjen t>ernid)fef ftc bie Erwartung ber 
„SOtenfcben in bem was. fie fjoffen ; etfinnet tdglid) neue kfler, unb fci)meid)e(t benen nieber/ 
„trdd)tigflen kibenfd)aften, woburd) fie benn ©elegenfjeif barbietef , fid) in ben allerer« 
,,abfd)euungsn>urbigjTen SBoflüjIen f)erum flu wdlflen. „ 

„1)ie anbre aber, n>eld)e bk wafjre £8eisf)eit ift, rootoon bk erflere , jebodj öergeb* 
„lief), einen faffdjen ©lan§ flu rauben unb ftcr> bafpmfer flu verbergen tradjr« , unb baüon 
„wir aubere^riefler, nebjr aßen, bk »on prtefrerfidjem ©efd;fed)te abdämmen, Dorthin» 
„beöbeinenan, 9)rofejjion machen, ergebt fid) burd) bk 23etrad)ftingen , über bk fymli* 
„fd}en 3)inge. <3ie gefjet mit ben ©Ottern perfrauf um; fie nimf gewiffermaffe Unheil 
,,an ber gotlidjen Dlafur; fie legt fid} auf bk $enfnis ber Bewegung bes ©eflirns: unb 
„ba fie aüeS £id)f, fo fie burd) bk ®efd)auung bes Sufünftigen erhalt, ftd) flu Sftufe ma« 
„d)ef ; fo befleißiget fie fid), aües, maß bem kibt unb ber ©eeie fcfcdblicf) feon mag, t>ot» 
„bem SKenfdjen ju entfernen , unb rid)fet ju gleicher Seit atte i§re ?(bftd)fen bal;in , fie 
„jum ©ufen unb jurtugenb flu öermogen.,, 

ZU eben biefer egyptifc^e 9>rieffer ber (Er^aridea ( 4T ) bie QMaubnfe berfagfe, 'fMfc. 
nad) bem ©cbjcffal i^reö ©eliebten ben einer gauberin flu erf mtbigen, beren magif^e 
23efdjit>6rungen fie in einer furd)terlid)en 9ftad)t »errid)ten fa§e ; fo gab er i§r flu erfen» 
nen, wie fef;r biefe Hvt ber 9ttagie t>erabfd}euet tüerben muffe , tnbem er flu i§r fagte: 
„Es fer; eine gottlofe unb berfludjte Verrichtung, bat>on aud) felbfi bei* "änblid e-erboten 
„rodre; jum menigflen wenn man nidjt gej jungen njürbe, bergfeid)en ©d)eufa( mit an* 
„flufcfjen , mie er be» gegenrodrttg^n Umfldnben tfpun müjle. ^Denn , fefte er §in£u , bm 
„Prieflern tfl nid)t erlaubt, an biefer "ütt ber Q5efd)tt>6rung eine Ergofäfid^feit ju ftnben, 
„nod) feibige burd) i§re ©egenroart flu billigen: um fo mcfjr, ba bas Vermögen,, fdbft 
„'löunber ju t§un, unb fünftige 5)fnge Dörfer flu fagen , \ty\en aus ber ^)ei(igfdt gered)» 
„ter Opfer fluflieffe; nid)t aber aus gottesldjiedidjen 'Sefcbmorungen unb Anrufungen ber 
„Verdorbenen , fo nur bloS biejemgen tf^un , bie, g(eid) biefer efenten ^gyptierin , n>eld;e 
„uns ein ungefdriger 3»ffll fcorfieflig machet, befldnbig um ben©rdbern"§erum irren. 



(40) heliodorvs Hift, Aethiop. Hb. 3. 

1 Cl?eil. 



©OTOOl 



(41) HELIOD. I. C. Hb. 6* 



178 



©ritte* J&AtiptlHKf, 






©oroof ifjre SSejau&enmgen felbjl, afe <md) i$re bagegen ge&raucDfe füttttel, §aben 
eben bie Befdjaffenfjett , als ben bettelten; aud) eben ein fold)ee ungleiches 93er§dltni$ 
mit bemUnglucfe,fo fte anridjfen ober abhelfen wollen, gu gewtffen Seiten bes 9Konb$ 
unb bemerften <Btunben ber ?flacx)t , bautet ju famlen> unb bew ©amlung berfelben 
faufenberle» abergidubifdje Zeremonien ju beobachten ; bei) beren Tlbpflücf ung fief? gewiffer 
unöernemlicber unb jauberifeber ^Borte ju bebienen ; Silber t>on leige , *>on flattern 
Öes fürfifdjen '2Bei£enö , ober t>on baumwollenen gaben ju machen , welche bie Werfen 
ttorftetten, fo bie Sauberen angebet; felbige mit dornen ju ffecfyen, unb mit flehten, naef) 
ber ©r&flc bergigur »erfertigten, Pfeilen ju burd)fd)ieffen , unb baöor üu fjalfen , ba$ ein« 
foldjergeflalt öeranlaffefe Sauberen burd) bie bloße Mfid)t wirffam fenn f&nne , wenn bie> 
feg ©üb unter eine i§ fofdjwefl'e unb SKatte vergraben , ober felbft ins ©rab geleget wirb : 
alles biefes , fage t d) , tft ber (praeter unb bie Befcbaffenfjeit biefer Bejauberungen , unb 
mad)t bie wefenttidjjfe ©genfcfyaft" unb unumgdnglid) notige Söebingung berfelben au$. 
pDiefeö alles nun «fT mit bem , was n>ir t>on ben Saubereren ber TCltcn lefen, unb was wie 
in ben necronmnti'feben Budjern antreffen, bergeftdt gfeid)formtg , baS es unfre XPil&ett 
gerote nid)t beffer madjen fönten, wenn fte aud) gleid) barinnen flubtret Ratten, 

(Bavnicv fjatte t>erfd)iebene bergleidjen Sauberjlücfe in^dnben, bte iljm t>on einem 
beerten tPtlden waren überliefert worben. (Binesmalö reifere i<$) ifyn flu einer Sfteu* 
fcegierbe, bie er nod) nid)t bei? fid) wfpüret fjaffe; unb id) bat i£n, bfeferfcalb mit mir eine 
Unterfuc&ung anjufWfen. (£r fyatte einen jiemlid)en Söorraf benfammen , unb biefer be« 
flunb in 'padeien, tton jufammengeßod)tenen paaren, <5d)(angenbeinen ober »on anbern 
au|ferorbenr(id)en gieren, ©tudgenQütfen ober Tupfer, aus Silbern, bie aus Seig ober 
türfifd>en ©ei^enbldttern gematbet waren, nebftöetfdjiebenen anbern bergletd)en fingen, 
bie an fiel) felbjl feine ©emeinfdjaft mit ben 3BHungen £aben , aud) nid} t anberS als 
fcurd) eine übermenfd}lid)e $raft in Betrachtung eines form!id;en ober fftlfc&weigenben $8et# 
fraget , wirffam fenn fönten. 

Qfe Jongleurs §aben efmag an ftd), roelc^eß einem 5ßarfager gemdffer i% SKatt 
fteljet fte in eine Snt^ücfung fallen , n>e!d)e alle ©inne binbet unb i^ren ©ebraueb^ toer^fn« 
bert. ©er frembe ©eijl fd)einet fid) i^rer auf eine ^an^greiflicb.e Hxt ju bemächtigen unb 
fic^ tfjrer (Dt'fjanen ju bemeijTern , bamit er bef?o unmittelbarer burc^ fie mirfen f&nne. 
<£r »crfe|t fte in einen enti?ujiaj1:tfct?ett 3»^ nö / ba$ fte ifjire ©lieber gleich ben Sibyl- 
len üerbref^en; er fpridjt aus bem %nwt$en i^reö ©aud)ö , roobutd) aud) bie Pyt^o» 
nifannm ben Slamen X>entviIoqua bekommen; oftermalen fybt er fte in bie iuft, über 
feilet fte weit groffec »or, alö fte natur!id;er ®eife ftnb* 

^n biefer Uti ber (Entladung fd^einet i^r ^Serfianb burd) ben ©eijl, ber (te beftfef, 
gefejfelt ju feon. <£ie finb nid)t me§r bew fid) felbji, gleid) benen £Barfagern , tooüon 
3ömbl;d?ue gebenfet , bajj ein frember ©cijl burd} fte bergejlalt arbeite, ba$ fte ftd) 
nid)t nur nid)ü mef;r fennen, fonbern auc^ i§rer felbf^ nid)t niefir beroujl ftnb, unb Don aU 
lemllebel, foi^nen rodrenb biefer %eit angetan wirb, feine ^mpfinbung ^abetn, £>af)er 
man fte o^ne Q5ebenfen mit geuer brennen , mit gfüenben (Stacteln jlecben , fte mit 23ei* 
Im ^auen unb i^nen bie ^(rme mit einem ©d)ermeffer ablofen fönte. S)kn fielet fte wirf« 
lid) in biefer (£ntjücfung o^ne 53erle|ung §euer öerfdjltngen , unb auf gluenben ^olen ge< 
(>en; eben alö bie, mot>on ViVQilim C z ) rebet, n>eld;e \>on bem 2tpoÜo auf bem Berge 

ßoracte 

(41) VIRGILIVS Aeneid.p. PLIN. Iib. 7. 



CS. 



SÖott &er Dteft'ötoJt, 



i?9 



©ortete mfpfrtref worben; ober als wie btejenigen , beren ©tvabo ( 45 ) (£rwdnung t(juf, 
bte burd) ben (ginbrutf ber ©ottin ^eironia wei|Tagten ; ober als bk Reibet ber £afia* 
Iter , wooon eben biefer SJerfafler reoet, &ie ber ©ottin JDiana pevafta gewibmet waren. 
Ueberbem jtoffen ft'e lange ©tuefen Jpolj m ben<8d)iunb, laffen lebenbige (Schlangen in i|j« 
ren $5ufen frieden , unbf|wn t>erfd;iebene anbre£>inge, bie baS #nfe(jen eines SBunber» 
baren gewinnen. 

t)ie3et£ über nun, ba fte biefe $Bunber tf)un , beffiaum fte enfweber bk £>inge 
immlid), ober ft'e werben t'fjnen duffertid) auf eine unenblid) t>erfd>/eDene 2(rf fcorgefieflef» 
SDenn fte beobachten beinafje eben bk Gameten, burd) bie Pyromanie, -t^ydiomantt'e 
unb onbre fünfte ju warfagen, als man in btn <Sd)riftjMlern watnemen tan , bk öon 
-ber 9tta.i}ie unb ©arfageret; ge§anbeft §aben. 3>c ©eift wftfet ebenfals in ifjnen, n>k 
in bem 3(lterfume, auf gewijje gegebene $eid)en ; als auf ben Äfang ber metalnen Q^m- 
beln ober anbrer mujicad'fdjen Sortimente; ingleid;en burdj gewijje $tdnfe, warfagenbe 
SXuten, öurdj Xtiq, Rechnungen unb anbre bergleKben £>inge me£r. 

Sin fi-an^oftfc^erÖfficier , ber bk friH'omfd?e<3prad)e gleich einem gebowren ^\x* 
ronrebete, unter weisen er ft'd) kit feiner jarten Sugenji) an , bejMnbig aufgehalten, ^aC 
mir eine ©adje erjdlet, woüon er da 3 e uge gewefen, unb £>te id) aud) fyw anfüren tvil, 
weil fte fonberbar tjT, unb oon anbern bergleid)en urteilen laffef. (£inigetX?iIöerj,bie an 
bem ©djicffal fteben $ciegesmdnner if)reS 2>orfS "Hnfljetl nahmen , unb berent^alber je/ 
berman anfing beforgt ( $u werben , baten eine alte XX>übin r für ft'e flu warfagen. ©fefeö 
SSkib flunb in groffem D^ufe ; benn ber Ausgang f>afte oerfcbj'ebene t(jrer ^rop^eiungen 
betätiget: es fojiete aber oiel SRülje, fte ju biefer #rf öon ipanblung $u bewegen, ob f(jt 
gleich i§re $3emü()ung reicblidj bemalet würbe; inbem fte oiel babfy aussen muffe. 2öe{( 
ft'e nun einige greunbfd)aft ju mir (rüg, fagte ber Djfi'cier , unb and) cftermalen mir ju 
©efallen gewarfagef fyatte; fo fügte id) meine Q3itte ju bem #nfud;en ber TCOdbcn: unb 
o^neraebtet id) bergleicben X)ingen wenig ©lauben beimejfe, fo bat id) fte bori) infldnbigf?, 
«nb brachte es enblid) fo weif , ba§ fte ftd) ba,^u entfd)ioS. 

@ie mad)te a(fo f^ierju, bureb 3»bereitung eines 9>fa|eS ben Anfang , wefdjen fte 
wo^l reinigte, unb id) weis nid)t mef^r fo eigentlich, ob fte foleben mit 9fte§l ober ftarf 
burc^geftebeter ^(fd?e beftreuete. Huf biefen @taub fe^te fte glefcb einer lanbtavte einige 
23tinbel ©pdne , bk oerfebiebene Dörfer unterfebiebener Golfer oorflelleten : babfy be« 
obaebfete ft'e berfelben ©egenb unb ^inblage. Qevnadjmalt befam fte fdjredlicfye Son- 
»ulftones, wdrenb weldjen wir fteben ^«uerfunfen aus bem $5ünbel ©pdne , baSunfer 
S>orf oorjleöete, ^erauöfTiegen faf^en, bk auf bem ^fle^k ober Tifcbe einen ^JBeg mad)ten, 
unb oon einem ©orfe jum anbern liefen. 35a biefe nun eine ^iemlic^e %eit unftd>tbar ge« 
»orben waren ; fo erfdjienen neun gunfen, unb maebten wieber einen anbern 2Beg ,^u i§m 
^uruef fünft, bis fte enblid) nafje bet) bem ©orfe ober Q5unbel ©pdnen , aus weld)en bie 
crjlen $unfen f^erüor gekommen, ftifle ftunben. Elsbdlb ftorete bk noch immerfort ra- 
fenbe XVilbin bk Drbnung ber ©pdne , unb madjfe ben ganzen 9>la^ , ben ft'e bgju ju« 
bereitet ^atte, unb worauf biefer #uftrit uor ftebgieng, mit ijjren gufTen junid^te. (5nb* 
lid) k§tt fte ftd) riieber: unb als fte i§re ©eijler wieber in Drbnung gebracht; fo erhalte fte 
ödes, was biefen ^riegesmdnnern fonberbares begegnet war ; ben $öeg, ben fte genom« 
men; bk Derter, worauf fte jugefommen, unb bie 3a§l ber ©efangnen, bk fte gemacht 
Ratten. @ie nennete aud) ben Ort , wo fte ftd) gegenwärtig aufhielten, unb »erfteberte, 

Sa , ba^ 

(43) STRABO lib. f. id. lib. 12, 



rgo 



©rittet £auptflucf, 



fcajj fie bret> läge |)ernad> , na§e 6et> ifjrem £)orfe fesm würben ; welches ouc^ fcurcr) bh 
Untmft biefer 'Perfonen bejldtiget würbe , welche benn »on 9>uncf ju $unct alles tag, 
was fie proptjejeiet fjatte, betätigten. 

©ie 2lbenacjute unb 2Ügonquinen ftnb ber Pyromanie ober Söarfagung burdj 
#euer, fe§r juget&an. ©je brennen ejne Äoleau« (Eebernfjolj, reiben biefelbige fa{l ju 
©taube , unb bereiten fie auf eine gewtffe 7(rf ; f)ernacbmals legen fie geuer barauf , unb 
warfagen aug bem iaufe biefeg geuerö. Obgleich beut ju tage bk Ztbenaquis mef)ren# 
t§eils ben d)riftlid)en Olauben angenommen ; fo nemen fte bod) nocfy mannigmal iljre £u« 
flucbf ju biefer $unft, meiere fie *>on if)ren Voreltern erlernet. Einige jtpor galten fie 
öor funblidj; anbre hingegen fudjen fie ju rechtfertigen, als ob nidjfS jft-afbares borin *u 
finben wäre, f ine tPüÖin jagte einmals ju einem tTlißtonario , ber fidr> Sttü^e gab , 
fyv bk ©unb« tiefer Saubere» begreiflich ju machen: id) fjabe niemals geglaubt, bajj 
fcferin was fünblicbes »erborgen gelegen, unb f)alte es auefy nod? nidjr t>or unrecht; £)enn 
fcore, Oott £at feine ©aben unter bk ?Ü?enfd)en t>erfd)tebentlid) ausgeweitet: eud) ,£ran« 
jofen fjat er bie Q3ud)flaben unb ©ebrift gegeben, bmd) welcbe ifcr alle entfernte £)inge 
bergejlalt erfaren fonnet , als wenn fie wirf lid) t>or eud) flünben ; ung aber §at er bk 
Äunjl »erliefen , bk abwefenben unb entfernteren £)inge , burd)S $euer ju ernennen: 
wenn bu nun annimfr, ba§ tiefes unfer 53ucb unbunfre ©d>rift tjr; fo wirft bu kid)t bt* 
greifen , ba$ gtpiföttt betten fein Unterfd)ieb unb in einem fo wenig befes alg im anbern 
anzutreffen iji. ©leine SRutrer f)at mid) in meiner ^ugenb biefes ©c§eimnis gelefjref , fo 
tüie bid) tein SSatcr unb beine SSHutter im iefen unb ©ebreiben unterrid>tet, %d) f)abe 
mieb meiner ÄunfJ oftermalen, mit gutem Fortgänge bebienef, e^e id) eine (^rtjit'n ge» 
worben ; unb feitbem idf eine bin , £abe id) fie gfeid>fals mit eben bem Saugen getrieben : 
id) bin t>erfud)et Worten, unb f>abe mid; überwinben laffen ; jebocfy ofme ju glauben, top i$ 
etwas funtlicbes barunter getrau. 

£)ie anbre ©ad)e , fo mid) gerüret ^>af , tjl ifpre innerliche Ueber^eugung öon ber 
©eraalf ,bk ter©atan über fie §at; öon ter^raff tiefer Räubereien, unb t>on ber Sugenb 
bie if;re 3 0n 9 Ie "^ befi^en , basjenige ju erfennen unb ju entbeefen , wag ba$u Anlas ge» 
geben. 3(1 es mof warfcbeJnlid) , ba% fie feit tem anfange, ba $k »on tiefer Meinung 
eingenommen fe^n, bk SSefiiegeret) m'djr Raffen entbeefen feilen , wenn bkfe 5Biffenfcbaff 
ein bloffes ©aucfelfpiel gewefen wdre? J)enn ba eine jete biefer Nation niebt fonberlic^ ^af- 
reieb if! ; fo würbe ber betrug kid)t ju bemerken gewefen feijn : unb wenn bk 2(eftef?en 
unb ^ornemften , \a enbüd) biejetttgen, bie tie ^lug jien finb , ta^on waren benacbridjtiget 
worben; fo wurte fofe^eö me§r als ju §inreid)enb feon, ein bergleicben QSorurtf^eil ju jer- 
nidjfen. Qkfe Ueberrebung aber ijr bergejlalt algemein unb eingewurzelt, ba§ in bem gan« 
jen großen Ttmnica nid)t ein einiges QSolf ijt , bas v,id)t feine ©arfager ober jon> 
gletjre §aben folfe; nid;t dn einjiges, ba$Md)t eine Säuberung befurebtet; nidjteins, 
worunter fieb ieute befinben, tie fid) weigern feiten, ju benen 3cngieurs i^fe» SufTucbt ju 
nemen , unb nic^t frepwiüig aße groben ber Einweisungen aug^alten , bamit fie felbjl 
Jongleurs werben fonnen. 

^n bem mittägigen Jtmertca furzten alfe Golfer ben ^)amon. Unb mit ba$ 
§euer, ber; ifmen etwas ge§?iltgteg an fieb §at, unb fie feit einer untenf lieben Seif gewont 
fe^n, felbiges als ein wirffameg Mittel wiber bk 55eldfn'gungen berbofen ©eijler an^u» 
fe^en; fo ftnb fie befttfTen, bie gan^e Sftacbt über um i^re Hängematten fcerum, ein^euer 
ju unterhalten, ©elbjl bk SBarfager unterjle^en fic^ nic^t , auffer t§ren magtflien 

S5efd;wo» 



ä/!i|l 



*m 



§8on tw fRcffafom 



181 



25efd)worungen , einen einigen <&d)vh im ^tnflcrn ju tljun > o$ne einen $euerbranb & n 
bem J?olje in ber £anb ju §aben, welches man aus biefer Urfad)e JÜd?ttrfeoI$ ju nen- 
nen p^egef; unb biefes nid)t fomol fid) ju leuchten, als öielmefjr fid) öor ben bofen ©ei« 
flecn $u (juten. Ueberfwupt ftnb ade barbarifd)e Golfer in einem beftdnbigen Sflistrauen, 
gegen Diejenigen, fo fte bezaubern, unb gegen öligen bk fte t>erblenben f önnen : ©ie |aben 
taufeiibedet) finbifd)e unb abergldubtfcfye &inge, bie ®irfung ber Saubere» abzuwenben 
unb fid) bagegen in ©td)er£ett ju fegen. 9Kan fan aud) ebenfals burdjgdngig fagen, bafj 
unter ifmen fein me§r befdjtmpfenber SKuf anzutreffen ijl, als berjeuige, fo burd) 3 aubß * 
retj erlanget wirb: uub baj? biefer SKuf burdjgdngig bei) ben me^rejien, bk fid) bamit abge* 
ben, ein trauriges Qünbe ntmf, 

3n ben troquoiftfdjen Janben öerurfadjet bk SDZetnung einer £ejwe» oftermalen 
betrübte Gegebenheiten: unb fobalb fte ju einer Unferfud)ung färetten, ijl bk Stenge ber 
klagen fo groß, ba$ fte genotiget werben , ©efd)enfe ausfeilen unb $orceffainbdnber 
auszuwerfen ; blos bamit fte ben ubeln Folgerungen jut>or fommen mögen. Unter benen, 
bie (Efjritfen geworben ftnb, muS man als eine f)e(benmüttge Verrichtung betradjten, wenn 
fte in iljren ^ranffpeiten t(jre 3uffud)t ju benen 3onejleur8 ju nemen unterlaffen; insbe. 
fonbre, wenn eine burd) einen Sraum betätigte Vermutung einer SÖejauberung babe\) 
obwaltet. 

£>b id) gleid) ifjre abgefdjmacfte fabeln ntd)t gerne anfüre; fo fan id) bod) nt'djt un- 
terlagen, eine <ju erzdien, bk id) t>on t'fjnen felbfl »ernommen: woraus ber55egrif, ben fte 
fid) öon ber Räuberen tmidjen, toeit fldrer erhellen wirb. £crnad)mafs, wenn id) »on 
t§rer 2(rjeneifun|l Ijanble, werbe id) »on ber Tlrt reben, tok bk 3onglcui'0 fte baran ju 
feilen fud)en. 

Qüs war efjebem ein gewiffer berümter Stnft'ebler, Samens Gfyönnont outtretjt ober 
ber iLangbartgte, unter tfjnen, beffen Unbenten nod) je|o t>on il^nen verehret wir*. 3« 
feiner %ek würbe bas £>orf, worinnen er geboren war, burd) ein afgemetnes ©terben be« 
fallen, fo ben t>en Vornemflen ben"Hnfang mad)te,unb einen nad)bem anbern fpinwegrafte. 
2Ule ?ftad)te flog ein ietdjemjogel um bk (Eabanen Ijerum, mad}te mit feinen klügeln ein 
groffes ©erdufd)e, unb jlimte ein erbdrmlidjes ©e^ewle an, woburd) benn ber ierm unb bk 
S3edngf!tgung nod) um ein groffeö öermeret würbe. Sftiemanb jwetfelte, ba^ es tudjf ber 
(Djaron ober bas ^.^ier t^ejenigen fen , ber bk Sauberen »eranfaffet ; man wufte abev 
nid)t, an wen man fid) besfals galten folte, bte Üuefle biefeö Hebels ju erforfdjen: unb bic 
um tüatt) befragte ®arfager, fönten mit alfer ifn'er Äunff nichts ausrichten» 3" &te f ec 
auffeilen Slotfp nun fdjicfte ber Derfamlete £Kat£ ber ^teltejlen, bren ber #ngefe§enften an 
ben ©^onncnfouti-etft, bk ifpn bitten mujlen, fidj i§rer zu erbarmen, ©ein Sutfauö 
geilattete nun jwar nid)t , feine Sinobe ju öerlaffen; es fönte i§n aud> niemanb bewegen, 
ftdj nad) bem 5>orfe ju begeben. S)em ungeachtet aber lies er ftd) bod) tn fo weit erwei« 
4}en, unb befiimte ben Tlbgeorbneten einen gewiffen 5äg , an welchen (te feinen (e|fen <£nt« 
fd)lus toernemen folten : 5Diefe famen alfo jur gefegten %eit wieber ju t§m. hierauf 
jeigefe t'fjnen ber Qrinftebler bren Pfeile, bk er wdrenb if^rer 2(bwefenl;eit verfertiget f^atte; 
unb ofpne t'^nen etwas weiter üon fetner 2(bfid)t befant ju madjen, fo fagte er t'§nen ""r fo 
t>iel, fokbe genau ju betrad)ten, bamit fie felbige wt'eber fennen fönten. 

©egen Tlbenb bexy ber ©onnen Untergang, toerfteefte fid) ö^onnonfouiretfi auf 
einem nafje benm 15orfe belegnen £ugef. 3>er angefürte ^Bogel fam ben Sinbrud) ber 
9lad)t aus einem fcolenSSaume, fd;wung gewonIid;er2Kajfen feine glügel, unb nante ganj 

B 3 beutlid; 



*v 





■H 



(Dritte* #mt)#ucf , 

fceufltd) einige ber SJomemften , t>ic er bes anbern Sages jum tobe 6eju'mmef §atte. «So« 
fcalb if)tt bei* Grinftebler erblicffe, gteng er almdlig auf ifii $u, bruefte einen f>feil auf t§n 
Jos, unb gieng in ber $8erftdjerung jurücf , bafj er t&n fiat^ öermunbet ^a6e. 

©es anbern Borgens entjhmb ein ©erüd;te ; als ob ein gemiffer junger Sftenfd) , 
fcer in einer armfeligen €abane nebft feiner alten SHutter allein moneie , fefr franf fetj. 
©ieaufaffes, mas »orgieng, aufmerf famen TleltejSen ; fc^ieffen insgeheim f)in, unbliejfen 
i&n gleicbfam, als ob fie weiter feine 2tbftd)t babey pfen, burdj eben bie brep ?{bgeorb» 
tiefen befueben , bie fte an ben ©konnonfouiretjt gefenbet Ratten. ©er £ranfe mar 
fcurd) feine Äranf§eff j»W S u l ia " mitgenommen , als baß er felbige f)dtte verbergen foüen. 
€in 9>feil jlacf ifjm tief in ber einen (Seite* ©es Sinfieblers 5>feil »urbe erfanf, QS3ei( 
nun Die Ttbgefcbicften geheimen Unterricht bekommen Ratten ; fo flelten fid) biefe , als 06 
fie bem ßranfen fjelfen unb ben 9>feil §eraöS jie§en »ölten; fie richteten felbigen aber ber* 
gepalt, bajj fie biefem Unglücf feiigen baS ^erj bamit burcbflfeffen. 

©iealteSSettel, »sld)e nod)»eit flrafbarer als i^r^olm mar, »ujle fdjon Porter, 
roo^er biefer<Streid) rürete,unb merfte gar balb »as bk'Mteften tfjrem<So§ne »or treßiebe 
©ienjfe getf)an. ©ie »ar eine grauensperfon , unb bal)er md)t gefonnen, ba bon bec 
fKacbe bie $rage entftunb, l(jr ®efökd)te ju öerleugnen ; ba§er entfcbloS fte fid>, ben Sin* 
ftebler als baS erfre Opfer (jinßuricbten. ©od) i§r lajlerfjaftes33orl)aben mürbe, ifjrer t>er« 
fd)iebenf lieben SSermanblungen o(meracf)tet, nid;t mit gehöriger 33erfd>n>iegen|)eif gefuref, 
unb fie folglid) gar balb entöetfef. ©annenfjero rourbe fte mit getu6nlid)er 2fu3benfung 
ber üocuio:fifd?en ©raufamfeit lebenbig t>erbrant. ©ie gefteb aud), baj? fie nebj* if). 
rem ©of)ne beleibia,2t roorben, berofjalben fie fieb rdd)en »offen; inöem man if)r unb i\* 
rem ©of)ne ben einer angejMeten %aQb nid)t ben gehörigen 2(ntf)eil jufommen laffen. ©ie 
erbulbete bie fd)red'lid#en Martern mit (adjenbem Wüte unb unter bejldnbigen ©ingen 
unb ©rofjungen. 

3ftad) i&rem tobe gieng baS Porige Uebef aufs neue an. ©ie um 9tatf) befragten 
SBarfager antmorteten, ba$ biefe unglücffelige %lte batan Urfad) fei;, ©enn fie »dre in 
eine SD?eerfa|e, ber if^r (Djaron , ober baS »§r bet) Reifen äugeorbnefe,t§ier gemefen A 
termanbelt »orben. 9)?an lauerte auf felbige, unb merfte, bafj fie aus einer, an bem §uf* 
fe eben bes ^ügels be|inblid)en S^bie §eroorfam, »0 i§r©ef^n fid) felbft perroanbelt ^atte, 
unb »ermunbet morben mar. 9Kan legte fogleid} §euer an ; unb als bas $()ier baburd) 
heraus §u frieden genoftgef marb, mürbe es tobt gefdjlagcn. ©ie 3i*oquotfm jeigen 
annod) ben Eingang üon biefer^ole, bergan^ rdud)rigt außfie§ef, als ein uber^eugenbeS 
©enfmal ber ^öar^eit biefer fd}6n.n gabel. 

©er Slame Qfyonnontouivetfi ' , ber ein Tanges -^aupt^aav 6ebeutef, bemegef 
mtd) su glauben, ba§ biefer COZann als ein 23uj]enber bes gio|fen 3nÖicn«5 gelebet, bfe 
i^re^>aare maebfen laffen , unb folebe i>erfd;iebene Sffen lang (ragen, ba% audjifa ^opf 
bamit als mit einer fdjmeren SBiirbe beloben ifr. ©ergleicben giebt es aud) in America, 
unb fie finb unter ber 3 a ^ berer , bie ftd; als SSkiber f leiten. Ticofta C* 4 ) e^dlet eben 
tiefes »on ben mericantfd^en ^rieftern. 

(£s febeinet, als ob man au$ biefem äffen fo w'el famlen fonne, ba^ es Ueberrejle ber 
Qlbgottere^, unb aus ber,burd) bes ©atanS ©aucfele» , ober burd) ben Q3efrug feiner 
5>n'e|ter ermad)fenen ^ßerfiifung ber ?Otenfci)en entftanbne S'o^en fet)n. ©ie megen ^»ere* 
m; angeklagten 28eiber, finb eben baS, maS bes -£ora$ CßntOta, bes 2tpuie|U0 unb 

(44) A c o S T a Hift. Moral, de Indias lib. 4 c. z6. 



fBon i>et SReligiom 



383 



JLucümusSjBfrttnnett, bte r^effaltfdjen ©iffmtfcfyertnnen, unb uhfer ben Stamm IIa* 
mta, @aga, »riefjca befand Söeiböperfonen gewefen, bie feibfl unter ben Reiben 
mfludiet waren : ba im ©egentljeif bt'e 'Jongkuve , unb bt'e in iljren Verrichtungen ge« 
c^rte Ppthomßen biejenigen fmb, welche eljebem, wie fd? febon angemerft, (Drpfreue, 
ttlopfus, föjmolpus, £ald?ae, ber mel)reße tfjeil ber SPriejTer unbg)rießerinnen ber 
faffeben ©otter, nebft benen, meiere m ber ©eftrift tTJagi unb $riolt genennef waren; 
bie ben Reiben auef? unter ben öerfebiebenen Sftamen ber 3Barfager, <£ba(t>&er, 2frufpt= 
cee, *2)teropbanten, ©alter, jDmibm u. f. w. befant gewefen ; beren ^rofegion, ba 
fte lange %eit in Efjren geflanben, ben Anfang beö EfjrijJentumö , baö benen Golfern t>te 
SWcfyttgfeit J5>r fallen ©öfter twr tfugen legte, nebft ber Abgötterei ju (infen an§ub, 

§♦ 39» 

$>le DWigionsgefjetmnifJe ber£leu|itiia, ber Cabt'ten unb anbrer me§r , befracb> 3ufian6 6er 
fefen ben Sujtanb ber (Seele nacb bem tobe alö t'fpren legten ßweef unb (jauptfdd)lid)f!eu p eeI ^ na $ 
SSorwurf. Es gefdjafpe biefeg fonber 3weifel aus ber Urfacfte , weil bei) ben iggyptem, twn *****- 
Ceres unb .Bacchus, unter beren tarnen 6>eiobotu& ( 45 ) bte ^ji's unb ben (Dftrte 
»erflehen wollen, bt'e ttornemfteu ©of£b>'ten ber ijolle gewefen: eben wie *£>ecate, Pluto 
unb Proferptna t'n ben famotl?ract{d?en ©eljeimnffjen; SDiefes nun tji eben baejenige, 
wa$ iDioDorus €3tculue ( 4S ) anzeigen wollen , wenn er Don bem (Drpfreus rebef. 
SDenn, nadjbem er angefüret , ba$ er bi'e Zeremonien ber Einweisung t>on Ägypten 
naef) (öriedj)enlan& überbracfyf fyabe ; fo fügt er ben Einweisungen bt'e ganje $Üfytf)ologfe 
beripöfle, wegen ber unjertrenlidjen s $erbinbung, bk unter biefen Einweisungen, bie 9{e* 
ligionsgelw'mniffe unb bte uad) t^rer Ewt'gfeit betrachtete ©eele mit einanber Saften, ber 
idngenad), (jüiju. 

■3n ber $Saf, ber geSeimnfstwlfe $ob ber Einweisung; bie SSüffungen , bkdiei* 
mgungen; beö Saccus Evasma; t>ie wirf liebe Ejulationes waren benebjr ben Xfyvanen f 
bie in ben ©e^eimnijjen bes 2ttye, ftOonig, <2>|tfts u. f. w. t>ergojfen würben, felbfl bie 
rätselhaften gabeln beö v>erfforbnen unb enfelid) wieber erwecFfen üftöoms unb (Dftrtö: 
bie 3ötebergeburf; bat neue ieben ber Einweisungen; bie $robe ber Jpdrte unb SSufle; 
ber <&tanb ber Sßolfommenfjeit , weiter in ben groffen 9iefigionsge§eimniffen gele^rct 
würbe: olles biefeß , fage i'd> , jufammen genommen, fönte biefes t>ergdnglid;e ieben ,*• 
nic^f jum einzigen Vorwurf f;aben , inbem in 2(nfef)ung be|]en, afleß unnu§ unb uM>er> 
nünftig gewefen feim würbe, wenn aUe$ mit felbigen geenbiget fetjn [offen. 

£>ie «Keitgiongge^eimnifle richteten affo, fowol als i§re Einweisung, bte $oficb>n 
ber ^Kenfcben , jenfeif beg ©rabes, bamit fte felbigen einen weit gfucffeligern %we& jeigen 
motten, in Tlnfefpung beffen ba$ gegenwärtige, fo §tnfdffig unb öergqnglic^ ift, bloö an 
jlat eines 2Öege3 unb 3w^reifung bienef, 

©elbjl bte Jjeiben f^aben fieb über ben 33erjTanb b/efer ©e^eimnilje unb über i^reti 
ßweef , beutlic^ genug erffdref. piato ( 47 ) perfic^ert, ba§ btejenigen, bie t'n bie Qbüe, 
of)ne ^SüfTung unb Einweisung St'nabftiegen, bafelb^l im <&taube unb $Hober »ergraben 
würben; an ffat ba$ bie, fo babureb gegangen, mit ben ©Ottern bafelbjr einerlen 5So* 
nung^dffen. @op&oc(es ( 4S ) fagfj ba$ bie, welche eingeweifjef ftnb , allein in ber 
£olfe ein glücfiid)eö ieben füren j bafjingegen bie anbern nic^fö als Eienb unb D-ual ju 

er« 

(4O her od. üb. 2 n.125. (46) diod. S i c. üb. t. (47) PLATO inPhscdone. 

(48) SOCRATES apudPhitarch.de audiend. Foctis, 





erbutben fyahen, 3focrate6 ( 49 ) unb Cicero ( so ) behaupten e&enfafe ausbrücflidj , 
bajjbte, welche an ben (Sinwetlnmgen tfjeil genommen, meft tcoflltc^ere -£ofnung jy ei. 
nem fanften tobe unb glücffeligern (£nbe »or fid> fä§en; bod) müfren fte juöor bt'e ©rafce 
ber (£inwei&ung burdjgegangen unb il)res roaljren ©eifles t§eil§aftig geworben fenn. £>enn 
bie Qirinweifnmgen , fo roie #rrianus ( 5I ) fagt, werben anbrergefralt nidjt nufu'd), als 
fo weit man ben Ttbftdjten ber eilten, bie fte jum Unterricht unb 93erbef[erung ber ©itten 
angeorbnet, gleichförmig geworben. 

Tille biefe Seugnijfe ber §eibmftf)en @.d)dftjMer geben uns bie J?etligfeit bes 33ewe* 
gungSgrunbeS berer,, bie biefe 3<{eUgton$übungen angeorbnet , ef)e fte nocfy »on Abgötterei 
unb Aberglauben üerberbetworben , beuflicfrju ernennen. 5Ber waren nun biefe, fo feU 
feige angeorbnet, anbers, als unfre Söorfaren felbjr, als welche , ba ü)nen bas glücf feiige 
iebennidjtunbefant war, woju i§nen ein Erretter ben (Singang ofnen fblce , fowol i!)re 
SSufie als aud> alle £anblung bes menfc^Itc^en Gebens burd) iReligfonsübungen (jeiltgten, 
bie msgefamt ju bfefemS»«* leiteten, unb bejjen ^entnis tljrer ganzen 3Rac&fommenfd)aff, 
ju feiner (£rreid?ung, \>on fo grojjer 3Bid) ttgfeif war ? 

dasjenige , fo unfer ©laube unö wn unferm legten Qrnbe lehret , befielt barm, 
bap wir, ba wir öon ©Ott erfdjaffen, alles anwenöen feilen, uns mit if)tn als DemSOtft» 
relpunct unfrer ©lüctfeligfeit ju vereinigen ; baß ber 9Kenfd) , ba er aus Srbe gemacht, 
jwar wieber jur <£rben werben folle; feine jur Un|rerblid)feif erfebafne <3eele aber tfr nic&t 
fo balb tton ben 2knben beS SeibeS befreiet, fo muS fie t>or ©Dttes iXid?terfrul erfd)einen, 
ber hie , welche in «Sünben geworben, jur ewigen Slual serbammef , hie anbern aber, hie 
auf bem 38ege ber ©erecfytigreit t>or if)m gewanbelt , mit ewiger ©nabe belonef. 

Qrben btefer ©iatibe giebt uns nidjt weniger ju erfennen , ba$ ber £immel, ber burdj 
baS 55erbienjr eines QirdoferS wieber aufgefdjloffen worben , oor bem ftd) hie t§ore ber 
(gwfgfeit auftlmn mu^en , als er im triumpf) feine ftegreidje Auffart gehalten , ftd) am 
QÜnbeber Seiten aufs neue erofnen unb alöbenn eben ber (Erlöfer wieber erfdjeinen wirb, 
burd? beffen $raft alle SKenfdjen f)atten feiig werben fonnen; unb ber alsbenn fommen 
Wirb, bie iebenbigen unb tobten ju rieten, meidje, ha fte mit ifjrer £aut umgeben, auf» 
erjte^en, burc^ einen neuen Ausfprud? i^reö ^eils ober i^rer 93erbamnfe, entweber eine 
neue ^Selonung t^ceö gottfeltgen iebenS, angeftc^ts bes ganzen (SrbbobenS, ober eine neue 
«Seftrafung, burc^ hie entfe|lidje ^rniebrigung , hie fte burd) unaufhörliche Vorwurfe, 
welche i§re 55er^red;en oerDienet, werben erijulöen muffen, ju gewarten ^aben, 

§. 40» 

©er Poeten ©0 perjlelt aueb biefe ®ar§eiten in ben fjeibntfdjen fabeln unb in ber ßMtftung 

^ölle. ber ^Beltwetfen feim, fo entbeeft man nid)t6 bejto weniger faft ben ganjen©runb ber ie^re 

barifinen, welche man meines örrmeffens au^ ben Meinungen üon ber QbUe ber Poeten; 

1 »on ber ©trenge t^rer 9vid)ter; oon »eefc^iebenen ©raben it^rer harter; Don ben lieber» 

bleibfelnber 53üfiung burd) iuft, 2Öa|Ter unb gsmer , wo«on aud) fclbfl bie frommen 

n i$t auSgefc^lojfen werben ; von ben #nnemlid)feiten ber ^Ufatfct>eR gelber; von ben 

2tpoti?eofen ber ©otter unb gelben ; t>on ber SReinung ber PaUngenefte unb tlletem« 

pfyd>ofie ober neuen ©eburt unb nad) einanber folgenben ®anberungen ber ©eele in 

anbre ieiber , nad? einem langen Umlauf ber gehen , jufammen tragen frm. ©iefe 

begriffe 

£49) ISOCRATES in Panegyr. ^50) CICERO I. c. 

(51) arrian. in Epi&et. lib. 3 c,n. 



SSott berfMicjiotv 



18* 



begriffe finb in ber tyat gfetdjfam eine $ofge t>on ber b€urt£c^ctt Äenfnfe , bk man »oit 
ber fflatuv ber ©eefe unö if)rer Unfcerbfid)feit , ingleicben »on einem @efe($geber geftabf 
ber bag ©uteorbnef unb baö SSöfe »erbietet; ber beri frommen SSelonungen bejrimmec 
unb Den ©ottlofen $3e|trafungen aufbellt. ^Benn man felbigen nun meirer nadjforfcbeu 
mil; fo mirb man fjnDen, ba$ fie aug reinen duelleu ber 2Bar(jeit abgeleitet fmb/bte £er. 
nachmals bur$ r Unroiffengett *mar oerberbef werben ; jeöod) nifyt fo fe.)r Derunretm'get wer» 
ben fonnen, bajj &ie ©ar&eic m'c&f burd; £>ie 5h|*er-iig, »ojnit fie umlief i|l, burcfc 
fcf;einen folce. 

Ttile tpilöen fmb »ottig überzeuget, baß bi'e ©eefenic&f mit bem Ulbe flerbe: unb 
fie bifben ftd) ein ©eelenreid) ein, meldjeg bie Jroquoifen unb 4>uvonen QZrfmnanne 
Aber bag ianb ber Voreltern nennen, unb bag D&flige Tineen ber JjwHe ber Poeten f)at. ' 

£)enn biefe ftefleten ftd? einen unferirbifdjen £>rt üor, mofjin fiel) Die ©eele nad) ber 
Trennung t>om iefbe bc^e6c« diejenigen , benen bie le£te ©jjulbijMt ermiefen morben 
müfien über ben Qtyjp in begCbarcme 3?a(jn gefegt meröen, ()ernad)mah5 mdren fie bem 
Urteile bretjer fürd)ter(id)en 9iid)fer unterworfen, unb mürben nad) ben Derfdj/ebenm Drb« 
nungen i§rer Sajler an unferfdjiebene ^ur 23e|lrafung gemiDmece Derfer , *>on einanber ge* 
fonbert; wenn man fie aber unfdjuibig befunben, fo genoffen fie in ben elifaifcfcw Leibern 
cjne lieblid)e ©tifle, 

Qkfe §abe( baffe nad) bem tfnfüren ber ©djriftfMIer i§ren Urfprung Don bem ge. 
nommen, mag ini^sypten in 2(nfe(jung ber tobten öeranffaltet mürbe. 33enn nad)bem 
biefe jum Begräbnis zubereitet morben , fejte man )ie in einem tleinen (Sdjiffe auf ben 
Flid f be|Jen $ürer dbaron nad) f&rer <öprad)e genennet mürbe. (£fje man nun ben 
ieidjnant in ba$ ©rab legte, mad)te manifym einen orbentlid)en 93röceß. ©emiflfe m 
Unterfud)ung ber 2fnflage befiimte Siebter ermogen afieö , mag einem jeben mtber ben 
93erfrorbnen anzubringen erlaubt mar, aufg genauere, unb fdlleten nacb biefem ein Urtfieif * 
»erbamten entmeber bie "Hnfldger, menn i£r anbringen faifd> befunben, ju gartet Strafe' 
ober erfanten bem "Xngeflagfen , menn bie i§m aufgebürbete 93erbrec^en rechtlicher 2(rf 
nad; ermiefen merben fönten, bk ^eerbigung ab. 

tiefer ©ebraud) ber Ägypter , beren ganje Religion, mie bereits ongeftiref wor- 
ben, !?ierogiyp^ird? mar, fönte gar mol ein fnmbolifdjeö ^tlbnis oon bem fej^n , ma$ 
in "Änfe^ung Der ©eele »orgelet, al* bk in ber (Stunbe bes ^obeö bem gotlic^en ^ic^« 
terjlul üorge|leffet roirb, bamit fie ben Tfugfprud) i^reö Suflanbes in Ttbfic^t ber dwhiteit 
empfange. <&6 i|l aud; nid)t meniger unmarfd)ein(icb,bag bie Sßbtfot bioß beg^al6 alfo ge&an« 
belf, bamit fie bie ©emüter burd) ein nod> meit me§r ju beforgenbes Urt^eti al$ baöjenigf 
wöt>on fie baburdj ein 53eifpiel gaben , mag fie über ben 3uff anb ber kic^e fdöeten ber 
eg bod) gleichgültig feiju fönte, an mag t>or einen Ort fie auc& geleget mürbe , ober auf 
wag t>or TLvt fie »ermefete, einnemen mbebten. 

©leidtfalg i|l marfc^efnlic^ , ba§ biefe Üvt nic^f 6fog ben Ägyptern eigen, fort, 
bern beinahe afien 936lfern gemein gemefen , beren feine angetroffen morben , bie ntebt 
ben ^öegrif gehabt ^aben folten, baf? bie @eefe i§ren Körper überlebe, unb bk nidjt 
«ine ben $>oeten faft gleichmäßige fytte getjfoubf , melcbe ein jeber nadj feiner eignen 
€inbi(bung an t)erfd)iebene Oerter »erleget f^atte. 'Senn nt'd>e nur in Ägypten mar Der 
Palus 2td?eruftu8 ober ber ^oüifc^e Sumpf, bie ^6Hifd)en Siebter un& bie ben ©ottern 
felbfl fürd)terlid)en Sfuffe anzutreffen; fonbern man fyatte fie aueb benCl^eben in£6otten 
beotlaitejyuö ober Cariffa in Spanien, ber; (Enmen in Italien, in ben britanni^ 

i £betf. % a fcbm 



186 



«Drittel #auptjKtcF, 



fd?en unb canartfcfcen $nfem tocrfcgcf , welche ledere bie <5lud?emfem um be*§atö ge* 
nennet würben, weil man fte &or Den Aufenthalt einer beglucften UnjrerblicbNt gehalten. 
SftidjtSbejIoweniger fc^etnet es, bafj bie wahren glücf feiigen ^nfeln ber Tüten , bie ^nfeln 
fces egatfd?en Beetes gewefen , fo unter bem tarnen ber elifaifd?en gelber ausgebrucff 
«►orben; weil biefc ^nfeln ben ber Teilung ben Äinbern i£iifö, eines Snfefs 3apfrets, 
jugefallen waren. ©ie^nfel Creta, fo eine ber üorjüglid)ften mar, würbe bie 3nfel 
fcec (SlücEfeligett genennet. tHinoe unb &frat>amantr>us, bie bafelbfr regieret, vo<x* 
ren um beshdb SHtc^eer ber Spblk; iletfre unb anbre hMlifcbe Slüffe , waren ©een ober 
glüfle biefer ^nfel. Qrnblich waren bie gtücffeligen ^nfeln aud) biejenigen , wo Ä^ea £>en 
Jupiter geboren, ber nad) ber, gabel in Creta baß Sicht erblicfet unb geworben ijl, wo« 
felbjl bie Cretei* nod) lange %eit hernach, fein ©rabmal gejeigef. 

X)ie XVilben »erlegen bas knb ber «Seelen ober ihrer Voreltern gegen Djlen, afe 
woher fie gefommen ju fewn glauben, tiefes, fdgen fie, fei) ein entferntes knb, wofjin 
ein jeber fich nach feinem Ableben, unb jwar burd) einen langen unb befcbwerlichen 2Beg, 
§in,$uwenben gezwungen wäre. Qenn fte müflen auf biefem 23ege, wegen ber §lüffe, 
über fdjaucfelnbe unb fo fchmale Q3rücfen gefjen , bafj blos eine «Seele foldjes wrridjten 
fonne: gieid)falS fdnbe ftd) am (£nbe jeber Q3rücfe ein '^)unb, ber, gleich einem anbern 
(teiberus, ü>en ben^öeg ftreitig machte unb viele ins 5Bajfer flies, burcb beffen fcbneöen 
©trom fte t>on einer tiefe jur anbern fnngeriffen würben, diejenigen nun, bie fo glücf« 
lieh waren, ihren *iBeg fortjufe|en , trafen ben ihrer Anfunft ein grojfes unb fdjönes gelb 
an, auf beffen Glitte eine weitlduftige (jabane aufgerichtet ju befinbcn, bat>on <ZbaiQ\v 
kta©t?agon, ihr ©off, einen $$#; unb Titamtfic, feine fleltermutter, ben anbern bewonete. 
SDas 3immer biefer Alten fei) mit einer erflaunenben SOienge porcelainen jjute* Armbdn» 
fcern unb anberm gierrat bedangen, womit fie bie unter ihrer 53otmd^igfeii ftehenbe tob« 
ten bet> thwr Anfangung befd)enfen müften ( 52 ). atacntffc ift nad) ber Meinung ber 
VOilbtn, (Sigentümecin biefer Labane; fte nebft ihrem <£nfel herfd>e über Die©eelen ber 
23erj?orbnen, unb fdnbe i&r Vergnügen barin, wenn fte felbige in if)rer ©egenwart tan- 
jen laffe. (£s giebtjwar wegen bes ©eelenianbes »tele unb unterfd)ieöene Meinungen; 
t»od)ifibiejenige, bie ic^ angefuret , gleid;fam ber ©runb , worauf ade bie übrigen ge« 
^auet ftnb. 

SDtefe ^abel, ober fabelhafte (Srjdlung Don biefem £anbe ber 93orfaren, wirb burco 
eine anbre beftatiQet , welche mit berjenigen , fo t>on bem (Dvp^eue angejogen wirb^ ber 
in bk ^oüe ^inabge|liegen, um feine ^uvyötce wieber ju ^olen, fafl burc^gdngig über* 
einfomt. 

(£s war ein gewiffer junger ^enfe^, ber über bas ?(6flerben feiner ©djwefler, weld)< 
«r ungemein liebte, ganj in Verzweiflung geriet, (£r entfcblos fid> bemnad), fte aud) fo 
gar in bem ianbe ber ©eelen aufijufucben ; unb fd)meid)elte ftc^ auc^ bamit , t>a§ er (1c 
»ieber suruef bringen werbe, ©eine Sieife bauerte lange unb war fef)r mü^fam ; |'cbod> 
n überjlieg alle ^inberniffe unb räumte alle <3d)wierigfeiten aus bem 5öege. . ^nblic^ 
traf er einen alten (^inftebler, ober üielme^r einen (Senium an , ber , als er if>n feine« 
Sßor^abenS falber befraget, if;n nod) me^r aufmunterte, unb if)m ^gleich Mittel an iU 
Jjanb gab, feinen gweef ju erreieben. ^)ernad)mals hdnbigte er ibm eine f leine leere (lat 
labaffe ein, bamit er feiner ©cbwejler (Beete babjnein tfiun fönte, unb *>erfid)erfe i§m, ba^ 
cribm ben feiner 3urücf fünft ihr ©ehirn gleid;fals aufteilen wolte, baS er in feiner SSerwarung 
tf §afo: 

(52) p. D E B R E B E V F. Relation de la nouv. France pour tan 163^. 2 Part. eh. a. 



«.!.: 



SSott Ut SMfefot?; 



187 



: benn er wareju bem <£nbe ba , bafj er bas ©efjirn ber SBerfrorbnen aufgeben mu- 
ffe. ~£>er junge SfKenfd) mad)te ftd) feinen UnferrtdK ^u Sftufe, entigte feine SHeife glücf* 
lief) unb fam in bat ianb bec Seelen, treibe inSgefamt über feine ©egenwart in SBerwun* 
fcerung gerieten» 

£bat©nbtaot>agon nab> i&> freunblid) auf , unb beroarete i§n burd) feinen guten 
9taü)üorben 9?ad)fMungen feiner alten 21eltermutter, wefdje if>n unter einer Perflelten 
§reunbfd)aft baCutd) ins SBerberben fluiden wolte, bafj fte if)m Ottern» unb ©drangen« 
ffeifd), woran fte felbfl eine lieblidrfeh fanb, }u effen ju geben gebaute. 2fls ftd) nun bie 
©eelen tfpren gewonlidjen tan$ ju tljun eingefunben ; fo erfante er affobalb bie «Seele fer- 
ner ©ebwefrer. fXfcatonbtaoüagon fjalf ifjin, feibige burd) iijl ju überfommen, weif 
er ofjne feinen SSeifranb nid)t bamit $u ©tanbe gefommen fe^n würbe; benn fobalb er fte 
umfaffen wolfe, »erfdjroanö fte mie ein träum in ber 3ttad)t, unb lies i£n eben fo »erwir* 
ret, alöZemae war, ba er ftd) bemühte, feines Katers, bes 3nd?tfes ©eifl $u umfaffen, 
(Er befam fte bod) enblid) , fd)ios fte ein unb brad)fe fte ifjres Wittens unb §ie§ens ungc 
ad)fet, weil fte befHnbig bemühet war, ftd) aus ib>m ©cfdngnis ju befreien, auf eben 
bemSBeg, worauf er $ergcfommen, wieber nad) £aufe, £d) weis nun nid)e, ob er ftd) 
bes ©cfjirns entweber nid)t erinnert, ober fold)es afyuforbern nid)f vor notig erad)tef, 
genug er unterlies es. ©obalb er nun jurücf fam, lies er tfjren ieicfmam ausgraben, 
unb nad) ber erhaltenen 2(nweJfung bergefMt ^bereiten, ba$ bie ©eefe aufs neue barinnen 
beherberget werben, unb i^n fofdjergeflaff wteber beieben fönte. Mes war nun ju (£rrei= 
d)ung biefer (Srwecfung fertig, als ber ungebuibige 93orwi£ einiger Umftefjenben ben Fort- 
gang t>erf)inberte. £>enn, fobalb ftd) bie gefangne Seele frei) fab> , ffog fte bafcon , unö 
bie ganje «Keife war »ergeblid). £)er junge SOlenfd) f)atfe affo weifer feinen 33orfb>'( ba> 
ton, als ba§ es in bem ianbe ber ©seien gewefen unb SReuigfeiten barauS egalen fönte, 
t)ie man aud) forgfdlfig auf bie OTacbweit ju bringen befliffen gewefen. 

£>tefes ianb ber (Seelen b> aud) feine verriebenen ©rufen, unb äffe ftnb nidjt bon 
einerlei ©üte: weites ein gemiffer ^ifjionarius aus bem, was er aus bem SKunbe einet 
jungen Wdöin geboret, fd)iie|Ten wil, 3>nn, als biefes ?mdgbd)en t'b> @d)wef?er in 
legten 3ügen erbliche, ba fte juvor aus Verbots eine Stenge tolfraut ju ftd) genommen, 
unb fefl entfd;fofien war, fein ©egenmittei r ^u gebraueben, weinete fte bittet Ud), unb be- 
mühte ftcb, t^re <Bcf)tueffer burd) bie na§e53lutsfreunbfd)aft, bie fie »ereinigte, ju bewe- 
gen, (Bie fagte ofpne Unterlas ju i§r: fo i|l es nun gefdjefjen, bu wilft, ba$ wir bid) 
ntemalen wieber finben unb uns einanber wieber fefpen foflen ? £>er SRi^ionarius f^u|te 
über btefe 9vebe , unb befragte fte um bie l!rfad)e. md) beucf)t ja , fagte er , als ob §t 
ein ©eelenreid) glaubet , wofelbft i^r eud) inSgefamt mit euren 33orfaren wieber ju ver- 
einbaren gebenfet ; warum fpriti)fl bu benn affo mit beiner ©cbwejler, unb beforgefl, fte nid)£ 
wieber su fef^en? Ss ifl wa§r, ertvieberte fle, bafj wir alle ins ©eefenreid) gelangen; 
bie S56fen aber. nebjl benen insbefonbre , bt'eftd) burd) einen gewaltfamen tob i§r leben 
Verfugen , bringen bie 23ejlrafung i(;rös Q3erbred)ens mit f)inein. 'Siefe werben Don ben 
übrigen abgefonfeert unb §ahm feine ©emeinfebaft mit felbigen. Unb biefes ifl bie Urfad)e 
meiner Betrübnis, Pjrejtiine ( » ) weifet ber £>iöo nebft vielen anbern,bie bas unglücf. 
feltge Opfer ifit-er eigenen ^SeräWiifeiung gewefen, auf gleiche ^ßeife ein befonberes 23e* 
^dltnis in ber Jjofle an. 



%a 2 



©ie 



(53) virGil, Aeneid, lib. 6, 




188 



«Drittes #auptjHtcf, 



6er 
ftrofie. 



5Dfe XVilbm ftnb ffug genug, bag 23ofe Don t>em ©ufen ju unferfcfcefben. £>a« 
©ewfffen Idfjef niemanben weber etneg nod) t»aö anbre unwrborgen. 3beg(jalb i(I aud) 
tticfyt ju Derwunbern, baj? ifjnen, gletd) aßen anbew, aufbehaltene 23e|lrafungen ber Sajter« 
§aften unb bejftmte SSelonungen ber tugenben befant gewefen. 

§. 4r. 
Sufentfatt 3$ $aftt baöor, ba$ bie Meinung , welche bte Hiten Don ben eliffttfci?en gefbern 
fcer ©ecle in unb allen unfertrbifcfyen , ober an mancherlei) Xfyeilen ber (£rbe »or bie 2lbgefrorbnen be« 
SRilc^ nierf ten Dertern , Don ber alten Ueberlieferung beg Tlufbefjaltg ber Städter unb anbrer 
^eiligen abgeleitet worben, beren (Seelen, n>enn fte md)t efper in £immel erhoben werben 
fönten, big ifjnen ein ^rlofer ben Eingang baju erofnet, gfeidjfam gefangen juruef befyaU 
ten würben, unb unauffwrlicb nad) ber<Stunbe ber Befreiung feufeen muften. £>enn wag 
auef) bie Wen Don ben eltfatfclKn gelbern Dor eine Meinung gelobt, unb wag fte aud) 
Dor $a&eln baDon erjdlet Ijaben mögen; fo fcf>etnt eg bod), bafj fte foldje nidjt anberö alö 
einen £>urcf;gang betrachtet, woburd) bie Seele jum Fimmel gelangen unb ftd; mit ben 
©Ottern Dereinigen fönten. 

piutarc^us ( 54 ) §at ben 2(ufentf)alt ber (Seelen tn ben 2Nonb Derfe|et. Sttadj bec 
gemeinen Meinung erhüben fte fieb bte an bag girmament, welcbeg ber Ott t'breg Ur= 
fprungg feim folte. £>enn nad? bem k^rgebdube ber f)eibnifd)en'2)fytf)ofogie, fliegen fte 
erftfid) ba f)erab, bie Körper ja beleben, unb fd>wungen ftd), nacb einem langen iauf ber 
3>af)re, worin fte ftd; Don aller £3eßecfüng, bie fte in ben unreinen unb Derberbten ieibern 
gefamlet, reinigen muften, wieber f)inauf ( s; ). £>ie äfften Ratten bieferl^alb ,$wo Xfyuven 
bei; beiben ^Puncten beg (Stilffanbeß ber Sonne , reo bie iHtlci?ffraf}*e fcureb ben l^ter» 
fvete burebfebnitten wirb, ausgebaut, £)ie eine baDon mürbe bie $i)üre ber 9Kenfcf)en, 
bie anbere aber bie %f)üve ber ©öfter, gelben unb tobten genennet» 3Die afe mar im 
, (Eroptco (Eancri gelegen, unb öfnete ben Eingang in bie ®elt; bie anbere hingegen lag 
in bem SCroptco Capncornt unb ofnete ben 3öeg ju ben ©ottern : ba$ alfo bie ganje 
Jföildfftraffe unter bee Pluto S3otmdß«gfeit {runb. Unb et bat bas 2lnfef)en , afg ob fte 
Glos be&(jalb bie tTTt(d>jrcaj]*e genennet tvorben , weif fte gleicbfam ber 2öeg berÄinb^eif, 
entmeber in #nfef;ung beö Singangö in bie 2öelt, ober ber ©elangung ju ben ©ottern, 
geroefen. 

2)iefe Meinung ber Klten wirb ung noef? fjeuf ju tage in ber Agronomie ber XX>iU 
ben ab^ebUbeu S)enn Diele amertcanifd?e SSolfer geben ber jnild)fli-affe feinen an« 
tern Dramen, afg ben VOeQ 6er ©celen, worauf fiel; bie gemeine Meinung, ober ba6 
©pridjmorf, bau nodj unter bem gemeinen 93olfe einiger idnber in {Europa unb tngbe« 
fonbre in ^ran^retc^ ü6licb ijl, beyefyet, 6et> weldjen bie tTJild)pra|]e Die .fl. Jacobe« 
f^raffe genennet wirb, bie man, ber (Sage nacb , entweber tobt ober Ube^ig betteten 
mug. Petrue tTTartyr unb (Sonjales ö'CDvieöo f^aben gleicbfalg gefd/rieben, ba$ bte 
XVilbm ber ^nfel ^»ifpaniola, bie ftcb burd) i§re (Tactfen umbringen liefjen, bloß beg* 
l^alb fo graufam mit ftd; (panbeln lafjen, weil fte ^»ofnung Ratten , in bie (Sonne unb in 
ben jjimmel flu gelangen,, wofelbfr fte auf immerbar glücffelig fenn würben; unb aug 
gurd)t, ba%, wenn fte eg an biefemianbeögebraueb ermangeln lieffen, i^re (Seele mit bem 
ieibe jlerben unb in ein Stfdjfg Derwanbelt feijn würbe. 

§. 42. 35er 

(54) PLVTARCH. de facie in orbe Lunae. 

(55) MANilivs Aftronom. lib. 10, it. c'oelivs R H O D I G I N. La<St. Antiq. üb. 15. 
cap. 23. 



M 



f£on fcer dtdiQion* 



189 



§. 43. 

©er ©efang unb *$:anj waren eine ber §aupffdcr)fid;ffen ©egenfHnbe t>on, Der <Se-- ©täcffeligfeit 
Iftjfetc Des Aufenthalts ber glucffeligen ©eelen, fotwol in Den elif&fci?en gelbern, als aueb, fcer ©üele. 
felbfr m ben (jimlifd)en 2öonungen: insbefonbere über genoffen fie, tym Meinung nad), m 
bem ^immel ttefe üolfomne ©litcf'feligfdt, tnbem fie flu ber Harmonie unb Äabenj ber 
©eijler, roeldje bfe §tmlifct)en Äötper belebten, Zfyil ndmen, £)ie ie^re bes Altertums 
mai- hierin merf rourbig : unb es ftnb uns and) nod; einige beutltd)e ©puren in ben plato» 
irifd>m ©griffen baüon übrig geblieben. 

SDic Alten bilbeten ftd) alfo eine gotltc^c in ber ganzen 3Belt ausgebreitete Harmonie 
ein, welche in einer factmdfigen Q3en>egung aller f)imJifct)en Körper, unb in einem barauö 
enf|?et)enben SDWobeienf lange befhmben. ©0« fen ber ©runb baöon , als ber ertfe ^5e* 
rceger, unb bie untern ©ottfjeifen, bie in allen Körpern, roomt't bas Firmament auSge« 
fdjmücft roorben, ben 93orft§ fjdtfen, Ijanbelten mit ifjm gemeinfdjäftlict) , unb gelten fo 
\>iü befonbre (Ef)öre t>or, als öerfdjiebene ©paaren angetroffen würben. (Colitis Äfyofct 3 
gmu0 ( 5S ) fagt, ba$ man aus biefer tfrfacbe benen ©eelen, bie bie t)tmltfct)en Äorper be« 
wegen, ben tarnen ber tflufen beilege, *on weisen man glaubte, bajj #poUo it)r An* 
fürer fet>. 

2öenn nun bie ju SBeroonung ber (£rbe befhmte Seelen, als roefdje ifjrer Meinung 
nad) lange vorder, elje fie ben Körper beieben , erfdjaffen ftnb, biefe götlicbe Harmonie 
geboret unb baran S^eif genommen Ijaben; fo empftnben fie allemal eine §eimltcbe 9ftet« 
gung ju berfelben, ob fie gleicb burd? bk materialifcfyen Körper baöon abgefcfynitten roor« 
ben, n>eld)e fie burd) t§re V>id)te unb Unburcbftcbtigfeit »eroberten, folebe ferner ju 
üernemen. 2öie nun bie Stufte, ber $fang ber ^nftrumente unb bie SXeligtonStdnje, 
bie ©otfer ju ben Quitten ber SD?enfcben geneigt matten, fo traten fie aud) biefe rounber* 
fame $öirfung, bafj fie in ben ©eelen ber 9)?enfd)en ben s 3egrif t>on bemjenigen, maß fie 
«fjebem von ber gotlicben Harmonie geboret, erneuerten , unb bafj, tnsbefonbre wenn fte 
burd) bie (£inroeif)ung baju ^bereitet morben, bas Anbenfen biefes t)tmlifd)en 2Bof)lflangS 
fie ganj aujfer ftd? felbjl, unb fte in biejenige <£ntjucfung »erfefte, bie ju ber ©eiffagung 
unb ju bem Umgange mit ben ©of f ern erforberlid) , als toelcbe fieb rodrenb biefer %eit am 
-beften »ernemen lieffen. 2Beil biefeö aber ein aufferorbentli^eg ©efdjenf ber ©otfer fe», 
fo würbe bie 9Hitt(jeifung be|Jdben im kufe biefeö iebeng nieb^t anberö als auf eine feh> 
uinfcbrdnfte unb abgemeffene ÜBeife gejiaftef. 53(og roenn bie Don ben fleifd)Iid)en 55an» 
ben getrennete ©eele ju it)rer erflen ^rei§eit tvieber gelanget, unb roenn fte fid) \>on ber 
onfleifenben ©eud)e beß ieibes gereinigef,fo fönte fie im £inauffd)tt>ingen ju ben ©pt)dren 
biefe gotlidje SKuftc aufß neue Dernemen, roefdje bie ©cbönfjeit beß 5Be(tgebdubeö befefli» 
ge, unb bie ©lücffeiigfeit ber ©otter oolfommen mad^e ( 57 ). 

Ob nun gleicb bie XX)dbm i§u ©d}arfftnnigfeit roegen einer fo ungebunbnen ie^re 
nid)f fo ^oeb getrieben; fo feinet eß bod), ba$ fie ua<$) eben biefem kljrgebdube , meinem 
Plato unb feine #nf)dnger gefofgef, geurt^eilet l)aben. 3>enn eg geboren nid)t nur ©e« 
fange unb Xän^e ju allen if)ren ^rgo^licbfeiten unb Steligiongfeiern ; fonbern felbige ma* 
d)en aud), nad? ber Meinung aller amencantfe^en IPilÖen, bie ©lücffeiigfeit bet <&eelen 
nad) bem Xobe aus. 

% a 3 . SRadjbem »~ 



(56) COELIVS RHODigin. La6h antiq. Iib. 7 c. I. 

(57) iamblich. de myft. Aegypt. Segm. 3 cap. 9. 



19° 



©ritte* #<mptßü<f , 



Sftadjbem nun bie Seelen , fagenfie, alle ©d)wierigfei£en , bie fte aufbeut 3Bege; 
Öer ju ten ©onungen t^ier SSorfaren füret, antreffen, iljrer iKecensart nad), »erfcblun- 
gen^aben; fo gelangen fie enblid) in ein be$aubernbes ianb, welches i&nen allenthalben 
baSjenige barff eilet, was ju il)rer ©lücffeiigf eit beforbedici) fe^n fan, £i$ ifl jwat nad) 
ifjrem begriffe unb mie fie fid) ausbruefen, eine materialifdje ©lüdfeligfeit; bod) if? fte ton 
berjemgen, welche "Du:giliU0( 58 ) befd?retbt, ntdjt unterfdjieben. Weberin traben fte nod) 
einen furjen 2Beg übrig, an ben Ort 51t gelangen, wo bie ^rummeln unb ber Älang ber 
<Sd)übfrofen bie taetmdfjige Bewegung ber Vetftorbnen auf eine alier ^erjen bejau« 
bernbe "Hrt anzeigen, $aum §aben fie ben erflen iaut biefer einnemenben SDtufic gehöret; 
fo werben fie t>on einem aufferorbentlidjen Vergnügen eingenommen , welches fid) i^cetr 
ganj bemeifiert unb fie mit ber groffeften Q3egierbe auf biefe füffe SHelobe» jufüret, weld)e, 
&a fie b?9 it)rer 3Ul)erung ju bem 3iel immer rei|enber wirb, unb fie burd) bie greube, 
fo bie ©eelen burd) i§r befiänbigeS gauäjjen ju evfennen Qeben , meijr unb mefjr ermun» 
ferf werben , bei) ibmen nod} eine gröffere Smpfinbung eines fd)meid)elnben Vergnügens 
tterurfadjef. 5öenn fie nun biefem beglückten Orte nat)e genug gefommen fet)n* fo mad)en 
fid) »tele ©eelen öon ber ©efelfdjaft los, eilen i(jnen entgegen, unb geben ifisnen t(jre greube, 
bk fie über tfjre ?(nfunft empfmben, $u erfennen. £)tefe (Seelen füren fte enblid) nad) bes 
Staentftcß kabane unb mitten in bk Verfamlung ber Sanjenben. ©afel&fi nun mifdjen 
fie fieb, ba fte ftct> $u\>or burd) n>ot)ffc&mecfen&eiecferbtflen wt'eber erholet unb »on allen be* 
wilfommet worben, unter bie an&ern, ju fanden; unb genießen alfo rcedjfeferoeife allein* 
nemlidjfeiten, woüon jebod) ber $anj jeber^eit bie f)aupffdd)(id)ffe bleibet , ofwe jemals 
bem geringen SSerbruö , Unruhe, ©d)wad;ljeif, unb ber SSerdnberung bes menfdjlidjen 
iebenß unterworfen ju fenn. 

Dbfdjon ifyce ie§i*e wegen bes TfufentfjalfS ber Seelen im J^.immef nidjt beuflid) 
nugift; foijibod)fo »ielgewis, bafj bie £dnje unb stufte bafelbft unter ben glücffeli* 
gen ©eelen ebenfalS |lat fünbet. Qafyet nennen bk 3i-oquot(en bk donftellation be$ 
@tebenge^trnö<Ie jennonma^OPa, nemitd) bk Xän^ev unb Idnjcrinnen» 

§♦ 43. 

■"Otaetnpfa' 5Beil nun bte ©eelen bei) bem Büßgänge auö ben ieibern ben ©enuö ber boffom<« 

d>opi$ ober nm ©lücffeligf eit nid)t würbig waren, unb e^enber feine t?o!fommene dlufye ju ftnben öer* 

©eefetwan» moc f )tcn ; e ^e fte nid)t in bk Tönungen ber ©otter gelangten ; fo mujren fie burd; t>er* 

fd)iebene Prüfungen bjnburd), e^e alles, maä an il;nen unreines unb befteeftes anzutreffen t 

gdnjUd) abgetan würbe. 5DiefeS nun §at ju ber Prtltngenfft'e, pYtl?agovifcfc>en VClt* 

tempfyc^oft, ober almdligen ^öanberung ber ©eelen in t?erfd?iebene Körper, ©elegen^eit 

gegeben. ?kan trift jwar unter ben VOilben ebenfals begriffe »oft bfefer ©eelenwan* 

berungan; jebennod) aber fyabeu fie bte TiuSfd^wetfung nicht fo f^od) als bie ©djüler bei 

Pyt^agouaö unb ber int>tanifcf?en (Bymnofopbi^en getrieben. Sine Meinung biefetr 

^Irt würbe t^nen fe^r nad)tlpeilt'g feim. 2)enn bie me^reflen würben o§ne Q3ei^ülfe bet 

^agb unb §ifd)ere9 Jüngers flerben muffen, ^d) fialte aud) nod) weniger baüor, ba$ fie 

bei) allem, was fie t>on ber tTietcmpfyc^ofJ aud) geglaubt §aben mögen, niemalen beforgt 

gewefen fenn, bafj fie burd) 1:obtung eines £§ierS auf ber ^ogb , bie ©eele eines i^rec 

Vorfaren tiertreiben würben, nod) ba$ fie jemalen ein Zilien,' es fer> aud) was es t>or eins 

wolle, fo f)od) geachtet, baf5 fie gewünfd;* rjatten, if;re ©eele niod)fe~grabeS$BegeS in beffen 

Körper faren ; als wol bie 2$vaä>mamri ober 'Jnbiamv t§un , welche pd) glücflidj 

fdjd^en, 

(58) virgil. Acneid. 6. 



terung. 



I 



föon iw SfttögM* 



191 



fdjdfjen flu fTerben, wenn fte einen Äufjfdjwanfl fn ber #anb (jaffen, <&> ijT jwar nod) 
äbrig, öon bei* SOtetnung ber Tttten unb ber tt>döcn, bie ft'c öon bem Sujlanbe ber ©ee» 
U nad) bcm "Sobe gehabt, etwas flu fagen; id; n>«( foldjeö ober bis bal)in üerfparen, wenn 
idj »on i(jren Q3egrdbniffen f)anble. ©egenwdrtig wollen mir nur nodj bie guötapfen be$ 
3uben* unb (£§riflentum$ beleud;ten , bie man in %mmca feit befjen (£ntbedung an« 
getroffen, 

§. 44- ' 

S>ie 93olfer ber groffen £afbinfe( 3ucatan nebff anbern i§rer Sftadjbaren waren 6e* «JReefmaie 
fdjnftten. „3Bir f)aben ba*>on fo viel Beugmffe, fa'gt ber gelehrte (5vottU9 *>, ba$ man b(M§ *2j£^ 
„foldjeö ofjne ftdj flu fdjdmen nid)t leugnen fan, Petrus HTattyi' fefef ju biefer S5e» "umäin^m^ 
,J*d)neibung bie $aufe Ijinju. -^erreca fagt v fdret biefer SSerfaffer fort , baf bie ^aufe r | Ca , 
„unter ifjnen ben Flamen ber SSMebergeburt gefaßt, $tnber Pon brep ^a^ven würben bat 
„mit Perfe§en. X)ie ßrltern bereiteten ftc^> flu biefer Zeremonie burd) Mafien unbQIrntfjalf» 
„famfett* ©letdjergefralt ^atceir fte aud) eine iiu ber SSeidjte, ©albung ber ©tirne, 
„e^rlidjeß Begräbnis, unb glaubten ein jüngfTes ©eridjte,,, 

5Benn (Brotiuß über aüe bie Sütterfmale bes ^uben« unb @§riflenfums urtfjeilef ; fo 
§dft er ftd) flu Unterjlutjung feiner ?*ftutmaf[ungen an ben Urfprung ber Golfer beö mit« 
tdgigen America , roeldie er t>on ben (E(>rijlen aus Äthiopien abgeframmef flu feim 
glaubt. "Johann be Haet ( 59 ) aber fjaf bie Meinung bt'efes groffen SKanneö feljr »;of)l 
wiberlegf; weil id) nun f)iert>on bereits gefjanbelt, fo werbe id) xnid) baber> nid)t langer 
Aufhalten. 

3"beffen Reiben bodj nodninige Steffel über biefe ©puren übrig, wenn man nem» 
lidj flu wiffen »erlanget, ob bie 'Juben ober bie in bem ©efefe Cl?rifit unterwiefene SS6U 
fer, por "ilfferö nid)t nad) America gefommen fetjn fönten. 

3öaS bie 'Juben anlanget, fo ftnb viele ber Meinung , ba$ bie $e£en (Stamme 
3fi*aete/ bieburd) Die afiyrifcfcen Könige nad) Weben in bie ©efangenfcbaft gefüret 
worben, insbefonbre bte/entgen'; oon welcben in bem feierten Q3ud)e igebta ( so ) gerebef 
wirb , einen 5öeg in bie mm tPelt gefunben £aben. ©te grünben ftd) hierin nid)f nur 
auf Dasjenige , was id) angefuret unb was bie ©djriftjlelfer t?on ber "sSefcfyneibung ange^ 
merfet fyaben ; fonbern fte fuffen aud) auf wrfdiiebene ©feid^eiten , bie ftd) unter ben ge» 
fe|md^igen s Seobad)tungen anbrer bürgerlichen ©ewon^citen bcr Juben mit ben ©e« 
brauchen ber %mmcanex ftnben. 3d) fyabe felbfl öerfcbiebene SfRtfätonarien gefant, bei> 
benen fold)e S^utmaffungen fiat gefunben , unb bie nid)t abgeneigt waren, ju glaube«, 
bap alle Tlmevicamv überhaupt ponben «Hebräern abflammeten. 

©obalb man aber biefe Meinung genauer unterfucbet, fo §a(fe icb felbige DOr uner« 
wiefen; id) glaube aud), ba$ man nidjtö grünblid;e6 anfüren fonne, woburc^ fte glaub» 
würbig gemattet werben mochte. 

2(co|la 

(59) iOH.de laet Refpoiif. ad vtramque Grotii Diflert. 

(60) öcaör« 4 S5ud) c. 13, tt 4 0; 49' 



*) GROTIVS Differtat, 2 de origine Gent, 
Amer. Circumcifos fuifTe, cum Hifpani in illas 
terras v'enerunt, Iucatanenfes et vicinos quos- 
dam populos , tarn multos teftes habeimis , vt 
id negare non fit hominis modefti ac verecundi. 
Baptifmum addit Martyr : Baptifmum datum no- 
mcn regenerationis ; aduiiuiftratuui infantibus 



anno aetatis tertio: parentes ad id fe parafife ie- 
iunio et fecubatione : confitendi morem , vn- 
clionem in fronte , honeftam fepulturam , fi- 
dem de Itidicio Vniuerfali, Herrera. Haec fimul 
iuncVa alio referre nonpoffunij quam ad Aethio- 
pas chriftianos. 






192 



iDrtfteS #äuptjfucf , 



I,! 



r i #co(to *) leugnet boSjentge offen&ar, was bie Scbrf ff jMer Pon ber Q5efd>neibuttg 
angefüret, unb «2>eirera gebenft fein 3Bort bason. £üefe beiben glaub würbigen SBerfaf» 
fee, welche t)ie Sitten biefer Voller am bejlen befd>rieben , machen wiber Die anöern eitt 
gt-offeö Argument. £)enn es gewinnet baS 2(nfef)en, ba$ i§nen, ba fte barinnen fo wofjl 
unterrichtet ju fejjn [feinen, ein fold)er widriger 2frtifel nid)t unbetont gewefen ferm fon« 
ne, vidweniger ba$ fte folgern roiberfprocfyen £aben folten. 3jd> glaube, bajj bie 53er* 
fajfer , bie biefe Befdweibung anmerfen wollen , burd) bte ©ewonbetf ber JTIejricanev 
unb if)rer benachbarten 936lfer Untergängen feim , welche, voie aus tfiren übrigen ©lie* 
bern beS ieibes, alfo and) aus i^ren ©eburtsgliebern, in iljren £Kdigionsübungen unb ins« 
befonbre in bem Saufe ii)m Sinwei§ung, S3lut fließen laffen, womit fte ilpren ©Ortzeiten 
ein Opfer bringen wollen. 

$öenn es aud) anbem feyn foffe, ba% bie QSefdjnetbung unter ben Golfern ber Spalb' 
infel 3 ucatan unö ^ ren 9^ a ^^ aren gebräud?lid) gewefen ; fo bejeidwet bed) biefe ©e- 
won^eif bie ^üben nid)t berge jlalt, baf? fte nid>t aud) bei) ben Ägyptern, ££cl?topteun , 
Ct'octloöyten, labern, ©priem, Pfcomcteni unb colcfyjcfcen Golfern gebräud)» 
■ lid) gewefen fev>rt folte, wie foldjes burd} bie SdjriftfTeüer erwiefen werben fan. 

>DaS vierte $dud) i£ebva, auf welches man fidj biefes Ueberganges ber 3f rae ^' 
tmftalber grünbet, verbient feiner $öiberlegung ; unb wenn ber angefürte Ort wo§l ge* 
prüfet wirb, jewid)tet er ftd) von felbfien. 3>nn, wo ftnb f»eut ju^age unter ben axntt 
ricamfct}en ober anbem Sßölfern ber 2Be(ttf)ei(e (Spuren biefeö gläubigen 33olfs anju* 
treffen/ welkes ©Ott in baS ianb ber Sfcr&eifliina, füren fol, unb bas ftd? in ber peinig* 
feit beS ©oftesbienfres bergeftalt erhalten, bafc es »erbiene, ba$ ©Ott nochmals- ben 55u. 
fen bes ßfüpt?t-"att$ feinetwe'gen erofnen, unb, eben bäfielbe s 3Bunberwerf tf)tm folte , fo an« 
fanglid) gefielen, fte in biefes ianb bes 2fcfäretl>8 ju bringen , woju ein ganzes %a§v 
%eit f baf)in ju gelangen , erforbert würbe? 3)iefes verborgne kmb £at aud) nirgenbsals 
In ber Sinbilbung ber Svabbinen SXaum gefunben, Ue gewont gewefen, ftd) mit folgen 
jpirngefpinften ju belufh'gen. 

(£s waren gewiffe IKeligionSübungen unb gefef mäßige 33eobadjtungen äffen Golfern, 
fbwol ben Reiben als 3uben, gemein. SDZan barf nur jwifdjen bem , was id) von ber \)eib* 
nifdjen Religion unb Don bem ©efege tTJofis angefüret , eine 93erg(eid?ung anfleöen. 
SHan wirb aber aus biefen algemeinen Beobachtungen nid}ts folgern fonnen. 2>ic juöen 
hingegen Ratten eine unenblid)e "Hnjalganj befonberer ©efe|e, welche biejenigen, fo t>on 
i^nen abgeflammet fei^n fönten, gewis beffer als bie 2lmencanev beibehalten §aben 
würben. 

^ben biefes fage id) and) Von ben bürgerlichen 35erfaf]ungen. Ss gab gewiffe aU 
gemeine ©ebrdud)e, bie ber) ben 3>uben ebenfals, gleid;wie bexj anbern Golfern, angetrof« 
fen werben fönten, unb bie fte aud) oljne S^eifel unter f\d) gehabt (jaben. So viel aber 
biefe anbelanget, bie in Timevica fonberlid) bejeidjnef ftnb, als bie (ßinecoeratie ver* 
fdjiebener Golfer, bie Erbfolge, ©enealogie, Srbfdjaften unb bergfeidjen; fo ftnb biefe 
benen ganjlid} entgegen gefe^et, weldje ber ifraefitifc^en SXegierungsform eigen waren» 
; Wo 

*) ACOSTA Hißor. Natural, de Indias Hb. con effa ceremonia; y es que a los Rccien Na- 

i c. 23. Los Indios poco ni Mueho no fe reta- eidos les fearifieavah Jas orejas y et miembro 

jan, ni han dado jamas en efla ceremonia como viril qne en Alguna nianera remedavan la Cir- 

Muchos de los de Ethiopia y del Oriente. coneifion de los Indios. Efta ceremonia fe ha- 

Id. Hißor, Moral, dt Indias Hb. j cap. 26. ria principalmente co-n los Hijos de los Reye« 

Los Mexicanos teniati tambien fus baJitifmos , y L 'nores. 



SSott i>er SfttliQim. 



193 



2Cffo wenn bfefe nid)t juro wenigen tf)re ©prache , ©efefe unb merfwurbiglten ©ewon« 
^eiren gdn$lid) oerloren (jaben, um btc Religion unb aüe ©ebrduche anmnemen, welche 
bie Jpeiöen ju äffen 3^C«n gehabt, unter welche fte permengef worben; fo fau man feines« 
wegeö üerft'chern, ba$ einer »on benen 3fraefrc4n in bfefen £hei( ber '2öcft gelanget* 
(Biotins unb £aet , bie bod) tiber ben Urfprung ber Timmeamt in einen §efttgen 
©treif geraten, ftnb biefeS UmjlanbeS falber wollig mit einanber einig. 

Aus bem , was Petrus tTJartyr unb ^errera Pon ber Art ber "£aufe unb anbern 
©acramenten, bem ©lauben $ur AuferfTehung ber Xobfen u. f. w. anfüren, folget nicht, 
baß man fagen fonne , bie chrijllidje Religion fet> bafelbft perfönbtget ; obgleich biefe Ar» 
fen ber ©acramente unb biefer ©laube mit ben unfrtgen fo gleichförmig ju fcpn fdjeinenv 

£)te ©acramente bes neuen ©efe^eö Ratten in ben mofätfdjen unb UJaturgefe^eit 
tfjren ©chatten unb ^Silber, welche burd? bie ©nabe bes Jjeilanbes , bie %Birtlid)teit unb 
dtfüllung erfanget; tnbem fte üon ihm alle iljre ^.ugenben unb $Bir£famfeic bekommen. 
Unb f)ierm heftetet ber waf)re 53or$ug bes d)ri?l!icben ©laubens por ben übrigen &orl)er= 
gegangenen, 3>r ©atan, welcher allemal ©DiteS Affe gewefen, fyatte ficf> jwar ange< 
maßet, ben ©o^enbienern ihre ©ebrdudje, bie fte pon ber wahren Sieligton angenommen, 
unb t>on ©efchledjf ju ©efch|ed)t burd) i^inaufjleigung bis ju bem Urfprunge bes menfd)* 
lieben ©efdjledjts ererbet fjatten , beibehalten ju faften ; jeboch biefe an fich felbjr unb ihrer 
Anorbnung nad) geheiligten ©ebrdud>e (jorten auf bergfeidjen |u fetjn , unb würben 
burd) ben Aberglauben laflerhaft, fobalb ftd; bie Reiben folche jueigneten, unb fte mit tfj« 
ten Abfcheulichfeiten permtfdjten. 

9Bir haben jwar bereits angemerft , ba$ bie Äirdjenpdfer biefe 3öarl)eit unb bit 
Äunffgriffe bes ©atans etngefehen ; bem ungeachtet aber wirb nid)t unbteulid) fe»n, nod> 
etwas bapon anjufuren, 5öenn Certutlianus *) wiber bie .fte^er eifert, welche in bem 
(Efirijlentum gldchfam eit\e neue Religion baburd) matten , bafj fte bie £e(jrfd|e perftum« 
leren unb ben SSertfanb ber tjeil. ©d)rift perbreljeten , unb jaget : bafj fte hierin bem 35et« 
fpiele bes ©afans folgten, welcher bie Religion gleid) anfangs baburd) perberbet gehabt, 
fcajjer eben biefe Religion , felbjt in ben ©e§eimniffen ber faffdjen ©ottfjeiten nad;gema» 
chet; fo t§ut er ^ernad)mals eine Sr^dlung nadjgeamter ©acramente unb fdjreibt: „X)ec 
„teufel tauft mannigmal einige t>on benen , fo an i^n glauben unb feine getreue 2}ienee 
„ft'nb, unb perfpriebt i^nen bie Vergebung if)rer ©ünbe burd) bie Äraft biefer ^aufe» 
„'SJieicbmid) erinnere , fo bejeiebnef tTTtcl?ra biejenigen an ber ©tirne , bie fid) ein- 
j,weif)en laffen unb feine ©olbaten geworben ; er flelfet ein 5)anfopferfefi an ; er gtebt eine 
„myjltfcfye ^Sorfleflung ber Auferjle^iing unb befefliget bie ^rone mittelf! bes ©d>werts. 
„'©äs fol id> ferner Pon bem fagen, baß er feinem oberjlen 9>riefter etn©efe0 gegeben, ftd> 
, t nur einmal ju »erheiraten ? (£r §at aud) feine Jungfrauen unb Anbeter , tie ftd) ber 
„£eufd$eit bef[eifigen,„ Ö*3 u ^ nu6 ( SI )/ C^^Vfoliomus unb einige anbere Äirdjen* 

Pater, 

fuos: expofitionem deliflonim de Iauacre rc- 
promittit ; et fi adhuc ireniini , Mitljra fignat 
illic in frontibus milites fuos: celebrat et pahis 
oblationem, et iniaginem refuriedionis indu- 
cit , et fub gladio redimit coronain. Quid quod 
et fumtniim pontificem vnis nuptiis ftatuit» ha- 
bet et virgines , habet et continente*. 



((50 1 V S T i N. Apol. % pro Chrift. 
*) tertvllian. de Prafiript. Harret, 
cap, 40. Sequetur , a quo intelledtus interpre- 
tetur eorura qvx ad Hxrefes faciant? aDiabolo 
fei licet, cuius funt partes interuertendi verita- 
tem , qui ipfas quoque res Sacramentorum di- 
uinorum , idolorutn myfteriis xmulatur. Fin- 
git et ipfe quosdam , vtique esedentes et fideles 

1 (L^eil. 




194 



©ritteS #auptjfucf , 



*<> 






ttdter, ernennen in biefen SKeligionSge^eimniffen ber ipet&eti, wo&on wir gc^anbctt (jaben, 
eine iitt ber taufe; unb @.3ujftnti8, wie td) bereits angefuret, frellet übet biefes nod) 
eine 93ergleicbung jroifcben ben ©e^eimniffen bes ttTtti?i'a unb bem I)eil. 2lbenbmal an, 
gleicfyfam als ob btefe ©?f)eimniffe ein Q3ilb bes fn'mlifcben 53robS geroefen. #ugujfc*> 
tiü9 ( 62 ) geltet noeb. roeifer : benn er fagt, bajj t>erfd)iebene Reiben bureb bt'e ©arreiebuna, 
bes SSrobs unb Sßems, baöor gelten, als ob bie <£§rij}en bk Cevee unb ben «Saccus 
anbeteten, 

£>ie Reiben fjaben feinesrceges aus einer 5°f9 c ber ^ejlfefung ber djriftlidjen Dielt« 
gion, bk ©ebrduebe unb Zeremonien ifjrer ©e^etmniffc geankert, als ob fte unfern <3a« 
cramenten naebamen roolten. SJer^as, ben biefelben jeberjeit gegen bk Triften gefjegef , 
gemattet uns niebt flu glauben, baf? fte Sftadjamer foleber $>erfonen geroefen feim folten, bie 
fie t>erabfcbeueten , unb bk fte aufs dujferjfe burdj §euer unb <£d)tt>ert unb bk graufamjren 
SHartern »erfolgten. 

£)as, was mir bereits t>on ben (Drgien, (Smroeiljungen , SSuffungen, SReinfgun* 
gen, SBtebergeburf unb einer geroiffen #rt ber 33eicbte , nad) bem 3 eu 3 n ' g bes piurar« 
d)ii6 fgemelbet , giebt ju erfennen, bafj biefe 2lnorbnungen alt , ja »on einem fo entfern« 
fen Altertum waren ; bafj mir Urfacb f)aben ju folgern , bajj fte ^Bewerbungen berjentgen 
erfren Religion fei?rt , bk ben Sflenfcben t>on ©Dtt mttgetf)eilet worben ; eine jXeligion , 
beffen geheimnisvolle Deutung ifjre roarf)aftige SSejldtigung in berjenigen bekommen , burd) 
welcbe ber in bem91atur#unb aufgefebriebenen ©efe£e »orgebilbete Qetianb ber Söelt, uns 
in bau ©efege ber ©naben »erfefjen fetten , welcbeö bis an bas (Snbe ber Reiten befielen 
wirb» 

93on benen ofl» unb i*>ef?in&tjrd?en SKeligfonen muffen wir eben fo urt^eifen , als 
bk Äirdjentodter öon ben Sidigionsge^eimniffen ber Otiten getfjtan fjaben. SRicbtS if! in 
beiben 'jnbkn läufiger als bk Reinigung an jlat ber taufe, ju 23üffung ber ©unbe; 
unb in ben ie^rfd^en ber 2$va<fymanen ntebts gegrunbefer, als bie 2Öirf famf eit if)rer fjeil* 
famen 5Baffer unb ber tugenb, bk fte bem <25angeö nebfr anbern Siüffen, flu Reinigung 
ber Seelen »on ben erhaltenen QJefletfungen jufdjreiben. £)aS 53efentnis ber ©unben 
ifi eine t>on ben dltefren unb bauer§aftef!en ©eroon^eiten ifym Religion. ©elb|t i^re 
©otter fönten ftcb baöon niebt ausfcblieffen ; unb 23ouct?et( 53 ) in feinem Briefe an ben 
,§errn 2lwand)Z erriet §iebet> eine i^rer fabeln, bie fef>r befonbers ifr* ILavtxniw ( 54 ) 
fagt : „roenn bie (Barnen franf fet^n , fo rufen fte i^re 95rie(rer unb ffjun benenfelben eine 
„7(rt ber ^eid)te; bk 95rie(Ier legen i§nen audj alsbenn einige 2(lmofen unb anbere gute 
„SöBerfe auf , bamit ifyve ©unben i§nen »ergeben werben fonnen. „ 3 m Äonigreicbe 
©tarn unb 3apan i(! bkfe ^Seicbfe ebenfals, fowo^l als in t>erfc()iebenen möt'amfd?en 
ianben annoeb gebrducblicb. ^Dasjenige fo in "Japan ( S5 ) einigen frommen, bk ftc& 
auf bk 5)ilgrimfcbaft begeben Ratten , auf bem SSerge €>caca i§re <Bunben $u buffen, 
aufgeleget roorben, ^af fo was fu rc^ter liebes an ftcb, baf man fafl niebt o^ne (5ntfe|en le« 
fen fan, wie fte bas ^erj gehabt, fieb über bk abfdjeulicbfle Xkfe in eine 2öagefcbale jn 
fe|en unb in biefem 3«^anbe in beriuft fo lange ju fd;weben v bis fte i&r ©eroiffen öffentlich 

mit 

(62) avgvstint. fM/MF'AVST, lih. 1 c. ij. nonnulli nbs propter pancra et calieem, Ce- 

rerem ac Liberum colere exiftimant. 

(63) Lettres edifiantes de Ja Compagnie 9 Recueil lettre 1. 

(64) tavernier Voyage de Perfe liv. 4 eh. 3. 

(65) acosta Hift. Moral, delndias Üb. j c. »5. 



asott tw dttüQm. 



195 



mit faufer ©timme burdj cm auefiirfic^eö , aufrichtiges unb bemütiges SÖefenfm'g tljret 
©ünben, entlaben. ©leidjfalg war bk Q5eid)te in Peru u6(tc&, unb fürete aud) äneQat* 
te unb eine benen ©ünben gemäße Süffung mit ftdj ( 65 ). 3>te ber ©onne gewibmeten 
Sftdgbcben, wenn ftc ein gewtffeg 2(lrer erreichet Ratten , beichteten bafelbj! eben fo wofjl 
als t>t'e geriefter , unb Rotten eben mk biefe i(jren ©erfdjfgjwang. £>er einige 3?nca 
beichtete blog ber ©onne; unb nad) abgefegter 23eid?te, babete er fteft in einem gluffe unb 
bat benfelben,- feine ©ünben in bag groffe Stteer $u leiten unb foldje baburefc ganjlicfy in 
S8ergejfenf)eit flu bringen. 

£oud)et( 67 ) fagt an eben bem toon mir angejognen Orte, ba$ er jwar in ber 
23rad?manm IXeligion niemalen etwag bemerff, fo mit bem Ebenbmal überein fdme; 
jeöocb. tpabe i§m ein beferter Äramaner fcor einigen %a§ven auf einen merfroürbigen Um« 
jlanb Hcfrung ju geben angeraten: „ba$ nemlid), fagt er, bag übrig gebliebene ber Opfer 
„unö ber tn bem Tempel aügget&eilte 9tas, ben ben Jnbianevn ben tarnen Prafaöum 
„beibehalte.,, 2Beld>es tnttamfd>e 3öort in unfrer ©pradje gotltc^e (Bnabc bebeute, 
unb bas mir burd? bas '©ort (guefearifha auSwbrucfen pflegen, 

3n Peru ( 68 ) ijt etwas fentbarers, weldjeg mit unferm ©acramenf be$ tflfar* 
genauer übereinjufommen fdjeinef. <£s würben alle 3fa&> bafelbjr ^wen $efie gefeiert. 
£>aserfle nabjn im ^enatiDecember feinen Anfang, ber nacb ib>m ^afenber bererfre 
Jfh tiefes gejt bauerte t>erfd)iebene Sage, t>ic in Opfer unb anbern SXeligioneübungett 
in ber ©fabt Cujco jugebraebt würben, unb wöbet) man feine 2(ugldnber buibete. Um 
(£nbe beffelben unb an bem leften <tage aber, würben tfwen erjf bk Xfyove geofnet unb tb> 
«en Erlaubnis gegeben, an bem 23efd)(uiTe biefes §ef!eg Unheil ju nemen. £)amif ging 
t6 nun folgenbergetfalt ju. S)te ber ©onne geweideten Jungfrauen matten fleine Sßrobe 
eusStfatemebJ, fo in bem QMute eines weiffen unb unbefleeffen iammes gefnatet war. 
SSBenn ftc^> nun bk $remblinge au6 bem ganjen knbe in ber ©tabf ringefunben Ratten, 
würben fie in >Xei§en gefMet. ©onnenprtejler, bk aus einer ju biefer Zeremonie gewib- 
meten Familie waren, trugen biefes abgottifebe in©tücten gefefrnittene 25rob auf golbenen 
ober filbernen ©egalen, gaben einem jeben ^remben ein ©tücf bat>on, unb ermanefen ifm 
babe«), attejeit bem 3?nca ober ber ©onne, welche burd) ben 3?nca »orgejfeffet würbe, 
getreu ju »erbleiben ; unb festen ^inju, bajj biefeg ©tücf Q3rob jum Seugnig wiber if)tt 
felbjl bienen würbe, wenn feine 2{bftd)t nid;t rein, unb bem, rt>a$ er feinem ianbegfjerrn 
fc&ulbig, gemaö fetjn folte. Jeber na^m unb ag biefen QSifferi <Srob mit grofer Srfenf-- 
lic^feit unb 53erjTtd)erung, ba$ er niemalen etroa$ anberg benfen noeb t§un würbe, mai 
ber ©onne ober bem 3Rnca migfalfen fönte, unb fagte ^uqfeicr) , bajj biefer Riffen 55roö 
ben er ejfe , in feinem kibe ein S3ürge feiner ^reue fenn folte. Wai weite ^ejl würbe im 
Renten SRonat, ber mit unferm ©eptember übereinfömt, fafl auf gleidje 2Öetfe gefeiert, 
biefeg 55rob würbe aug ber ^»auptflabt in alle tempel unb alle geheiligte Oerter beg ian^ 
beg gefenbet unb burcbgdngig mit befonbrer (££)rerbietung angenommen. 5)ag iam fyatte 
in ber Religion ber Peruaner etwas ©e^eimnig»ofIeg in fteft. ©ie festen eines in bk 
iTJücfrlirafie, bag »on einem ©d>afe gefault würbe. (Bzvcilaffo C 9 ) fagt: ta$ fo 
lange er noeb ein Äinb gewefen , man ftd) 2Hü§e gegeben , tfcm fowol etneg alg bag anDrc 
ju jeigen; „jeboc^ i<$), fügt er fjfnju, fa^e wobl bie^lecfe in ber mütyjlc aflij bie^igur 

iSb 2 einetf 

(66\ M. 1. c. (67) Lettres edifiantes 9 Rccueil lettre r. 

(68) ACOSTA Hift. moral de Indias lib. ? cap 23. 
(Ö9) GARC ilasso Commcnt. Reales lib.2 cap. 13. 




SDritteS £auptjtücf, 

„eines Lammes unb ©djafs a6er fönte ic^ nidjt erbliden; fcermutfidj, weü meine QirinbÜ« 
»bungSf caft nid)t ffarf genug war , mir bergleicben 93orfMIung ju machen.,, 

SRic^tö aber ift rürenber, als was in ttlerico biefer^alben vorging ( 7 °). 9Kan 
feierte ade ,2ja£r bafelb]! ein $efr, welches bas folennefte beS ganzen ianbes mar, weil es 
insbefonbre tfjrer ©ottb/it jugeeignet wur&e. gween $age t>er§er bereiteten &ie jum lern* 
pel geweidete Jungfrauen eine groffe SKenge teig, fo aus bem s 3$lufe ber $f)iere unb ge« 
rodeten unb geflogenen SDtois beffunb« £>iefer mürbe mit einem .^onigwaffer gefndtef, 
unb ein ©ofeinber ©roffe bes f)öljern£n, ben man in bem Tempel anbetet, barauS ge* 
macftef. Aus eben biefem 'Seige bucfen fie kleine 33robe in ©eftalt ber 9Henfd)enfnod)en , 
n>eld)e bk ©ebeine bes ©ottes Pijilipmslt genennet würben. 2öenn nun ber Xag ber 
Zeremonie |eranfam, trug man Riefen ©6|en in ^rocefjion »on früfje ÜKorgenS , mit et» 
ner 9>rad)t unb deremome, roeldje 2lc©fra ausfürlid) betreibet, bjrum. Auf eben bk 
%tt, a(öbie3uÖen baS Ojierlam in Sieifefleibern unb groffer Siifertigf eit ju twjeren 
pflegten , weil es ber Soor Übergang bes Spmn , ober traiifitus Donüni war; eben foit>ur* 
fce biefe 93roceßion mit befonbrer J^urtigfeü gehalten, unb man nennete felbige: ben tut- 
jen U>etj bze (5ottes TOi5iltput3.lt. ©ein ungeachtet aber , bauerte ber 5S3eg bodj 
jiemtich, lange; ob es gleich wegen ber babey gebrauchten ©cfdjwinbigfeit, nicbf alfo fcfyien. 
£$ei> ber 3urücf fünft brachte man in ben Tempel, in welken biefes ©ofenbilb bringe« 
Pellet würbe, alles, in ©eftalt ber ©ebeine gebadne SSrob: unb nad) fielen Opfern, wo« 
bei; fcevfdu'ebene 9)?enfd)en gefd)lacb,fef würben, unb nad) t>ielen Xanten, (Singen unb an« 
Dem §eierlid)feiten bk biefem ©6£en unb ben Proben g(eid;fam jur (£inwei£ung bienten, 
entlebigte fid) bas 93olf , bai t>on ben fleinften Äinbern angerechnet , bis auf bie dffeflen 
§3er fönen nüd;tern fewn mufre, »on allem ©cfymucf, benjeberman, biefes gefl recf;t prddj» 
tig ju begeben, angeleget blatte. Unterbeffen normen bie 95rief?er bem ©ö|en allen gier« 
rat ab, unb fdjnitten tljn nebß allen fnocbenformigen Proben, bk eben fo fjeilig als ber 
®ofe felbff angefeljen würben, in<3tücfen. Als fid? nun bas SSolf wieber eingefunben, 
unb Banner unb Leiber, ©roffe unb kleine, fKeid)t unb Arme, in «Keinen gesellet Rat- 
ten, wurDen biefe ©tücfen auSgetb/üet ; unb ein jeber naljm fie mit foldjer (gljrerbiefung 
an, bie nicbt genugfam bewunbert werben fönte, unb lieffen ba&etj eine Hnbafyt bilden, 
&afj ifinen ine t^ranen aus ben #ugen liefen: benn fie fagfen, bajj fie ben kib unb Ut 
©ebeine ifn-e ©ottes genoJTen, unb fjielten ftcb gleidjfam einer fo großen ©nabe unwürbig. 
©nblicb; enbigte ftct? biefe Zeremonie burc^ eine £Xebe, bk ber dlfefte 9>rt'ejler in ^bficb^t be$ 
gefies an bk 55erfamlung l^ielf. 

2(cofia bemühet ficb folcb^ergejlalf ju behaupten, bafj ber ©afan ftd) angelegen fetm 
(äffen, in allem ^u erhalten , ba$ ifym bie ©6|enbiener eben ben ©ienfl erweifen muflen, 
ben ®£)tt geforbert §at. (£v jeiget biefe ©leicbformigfeit ber 93ereb>ung in ber inöiani« 
fdjen, mc)Ctcamfd>en unb peruanifcfeen Religion, nic^t nur in 2(nfef)ung ber ©inge, 
bie mit jebweben unfrei ©acramente, fonbern aud) mit aßen ©tucfen ber Religion über« 
einforamen fonnen* %nbe$ laffet er (id) ntd^t einmal einfallen, baß biefe £>inge öon bem 
(EfjrifTenfum entfenef fe9n,unb baß jemalen bk Peruaner unb JHej:tc«ner t>on unfrerSKe* 
ligion einige ^entnis gehabt f)aben folten. %n ber %fyat waren es aud? bloffe ©6|enbie^ 
ner eben fowol als bk Srö4>manen unb of?in6ifd?en Donjen, beten Abgötterei? fafl 
ebenfo bejeic^net ifJ, unb t>on wefcben wir nicfyt mufmaffen fonnen, baß fie ib>e 9xeltV 
gionSgebrdud;e üon ber d;rifllicb]en Religion genommen ; man würbe fonßen fagen muffen, 

bap 

(70) AGO S TA WM* mOKsi* de Ißdias Hb, 5 csp. 24. 



mt 



SQon &er fÄelfetom 



197 



bafj bte djrifHidje ÜMigion a6gefdjrteben , unb burdj äffe b>ibnifdje SKeftgionen , bfe bis 
auf festere Reiten gebauerf , unb groffen $§eifs nod? bauern , in Abgötterei; berwanbeft 
roorben fe$. 

' §. 45» 
fftod; wunberfamer ff! es , bas geilen bes^reufes in America, unb jwar nod) bor £wuStfi>ete* 
2(nfunff bei* Europäer, innren gehalten $u fe§en. 3)er (Satan f)at jwar affes miß» «»"9«» 2fme* 
brauchen fonnen; fofte man aber befall) wol glauben, ba$ er feinen Anbetern baS Äreu§ t,(<u 
a(S ein 3e tc fr en unferö .ipeifs , woburd) er überwunben worben , unb bog ef)ebem benen 
Reiben eine $f)or§eit unb ben %uben CJn ^Cergeinfö gewefen, jur SSererung borge^alten 
fyabe? Ober fönte biefes wof jum SSeweife bleuen , baj? ba$ @i?rijlenfum nad) Tlmevica 
nodjbor beffen neuern Qjrntbedung gefommen fepn folte? 5Bir wotien fogfeid? bte 3«ug« 
ntfle bei* «Bc&rtftfWIer, bk babon ge^anbelf, unferfud)en, bamit wtrfef>en, was babon 
ju galten fetm mochte. 

Petrus ttlartyr ( 7I ) fagf, ba$ bk Spanier, bk jjuerjt nach, 'Jucatcm gefönt* 
men, bafetbfr $reutje angetroffen: als fte jtd; nun inirdj i§re £)ofmetfd;er bei; ben Sin« 
roonern barnacb, erfunbigen faffen, fo Ratten einige geantwortet ; bafj ein überaus fcfyoner 
Sftenfd; $u ifjnen gefommen fet? , ber ijwen biefes %eid)en hjnterlaffen , bamif fte ftd) feiner 
babei; erinnern mochten : anbre hingegen blatten gefagt, baß ein gewiffer Sftann , ber gfdn» 
jenber als bte ©onne gewefen, bafelbjl geworben fet>, als er ein gleichmäßiges 2Berf ber* 
fertiget, ^ebod;, fe|t Petrus tHartyr b>ju, man fbnne bjerauf nichts 3uberldßige$ 
grünben. 

©leidjergeflaff erriet SLopce öe (Somara ( 7a ), es Ratten bte Spanier bafef&jl 
mefjingneunb (wfjerne jbeufe^uf ben ©rd&ern berfcbjebener Sanbeseinwoner angetroffen; 
weshalb fief) berfdjiebene eingebifbef , ba$ einige ju ben B^en 2\o£>ertd;6 burd; bte tTJob* 
ven aus ib>em ianbe vertriebene Spanier , ftd; an biefen Ort gewenbef. Q:r §abe eö 
aber nidjt glauben fonnen, weil man auf ben 3>nfe!n , worauf fte boeb. umtmgdnglid; ju« 
fommen muffen, roenn fte nad; 2lmertca gewolt, berg(etcf)en nidjf gefunben. 

5Benn eben btefer 33erfaffer ( 73 ) von ber ^nfel Zcü^amil insgemein (So$umel 
genant rebet , fo berftc^ert er , büjj bk Sinmoner bafelbfl eine livt eines f (einen aus <&teu 
nett erbaueten Tempels fjätten, n>orin ffd) ein Äreu^ fecfys 3<>I ^ng befanbc, böS bon i^. 
nen a(S eine @ottb>t't angebetet würbet biefeS riefen fte jur %*k ber S)ürre an , Siegen im 
erfangen, unb trögen es in 9>rocefjion f)erum. 9ttan rotffe jroar niebt meb> , wo§er fte 
es befommen, unb mo^er biefe ifnbac^t entflanben; jeboeb, fet; es Urfacb, geroefen, ba^ 
»iefe ftd) bejlo efjer ^um S^riflentum bewegen faffen, 

33on ben ©ebrdudjen ber dumarter erriet er ( 74 ), boß fte unter biefen ©o|en ein 
2(nöreefteu| nebfl einem Seiten, gfeid) benen apofloltjc^en HoMnen biercefigt mit 
burgunötfd?e» D-uerfreu|en Ratten, unb ftc^ bamit wiber bk ndc^tlid)en Srfd;einungen 
unb ©efpenjfer berwareten, fofe^es aud) ben neugebornen ^inbern anf;iengen. 

3ßnca (Sarcilaf]b ( 75 ) berftc^ert, bap bte Könige in Peru in einem i|.rer Püllctfte 
ein Äreu| bon crt;|Ta(nen weis unb rot^ untermifdjten Jaspis befäffen, wobon er auc^ eine 
genaue S3efdjrei&ung mifget§etfet , ba er es jubor in beb ©acrifietj ber ^>auptfirc|)e ju 
iüico fel&fc genau beobachtet, wo^in es bon ben Spaniern, ba fte ftd; biefes knb^un» 

^363 terwurftg 

(ji)Petrvs MARTYR Ocean. Decad. Iib. 4 cap. 1. 

(7z) LOPESDE GOMARA Hift. gener. de Ind. Jib. 3 cap. 2. (f j) H. Üb, 4 CI7» 

(74) Id. üb. 3 e.3». (75) Comwent. Real. Iib, % c, 3. 



198 



£>ritte$ #mtptftücf, 



ferwürftg gemalt, geBrad^f worben. £>ie 3?nca8 »erwarten biefes $reu| in einem toon 
ben ^immern , bte . man nad) ber ianbeefprad)e *2>uaca nennete , unb geheiligte £>erter 
waren» ©ie l)aben jwar öor alters bas $reu($ nicbt angebetet, ob fte es gleid) in groffen 
(£§ren gehalten; jebod) o£ne $u wiffen, wie lange fu? foldjes gehabt, nod) was bietlifad)e 
t^rer Sfjrerbietung »or baffelbe gewefen. Tflad) ber Spanier "Hnfunft, fagt er, beteten 
fte eö wirf lief) an unb toerme^rten i^re .$ochad)tung nod) um ein groffeS, in 2l6fid)t besje« 
nigen, was bem pie&r© öe (Lanbia begegnet, welches fcon eben biefem Verfaffer anberS» 
wo erriet wirb. 

2tntoniu9 3\ui$ ( 7ff ) gebenft eines wunbertfjdttgen Äreufes, fo man in bem Steife 
tton Paraguay gefunben , ber feit ber %eit bas fcethge 2\reut?, allem Vermuten nad), 
Von biefer (Sntbecfung genennet Worben. X)tefer ©cbriftfMfer befrad)tet foltbes Äreuf als 
einen feiner QSeweistümer, bie Meinung, weldje man oon bem 2tpojM @. (Ll)Ornae 
fyatte, ju betätigen, als ber bas Qbangelium in «Öraftuen, Paraguay unb Peru ge« 
prebiget rjaben fol. ©ie Ueberlieferung beö ianbes bringt mit ftd) , jagt er , bafj efjebem 
ein weiftet 9D?ann mit einem langen SSarte, jenfeit bes Speeres Ipergefommen unb ®Qtt 
Öafelbft befant gemäßer, liefet* nun fpabe biefes groffe Äreuf , bas aus einem befonbern 
^>olje gemalt gewefen , welches in ber ganjen ©egenb nid)t anzutreffen , aller Orten mit 
ftd) f)erum gefüret. j)ie bofen ©elfter waren bei? Qrrblicrung biefes ÄreugeS »erftummer, 
unb bie (Draüel Ratten aufge§oret ju weiffagen. 3nbes wäre biefer fjeilige Statin, pon 
ben Reiben fef)r übel gehalten, weil fte i(>m baS ©cbweigen if>rer ©ö0en beigemeffen; fic 
Ratten if)m fein $reu| genommen unb felbiges ben, einem £>ad)e »ergraben , wofelbfl es 
aber langer als fünften 3a£)rf)unberte, wie ber 33erfaffer glaubt, unt>erweslid) geblie« 
ben: es fe» aud) §euf ju $age nod) fo bauerfjaft, bajj es bas "tfnfefjen fjabe, als ob es 
niemalen einer §dulnis unterworfen fenn fonnen» 

dasjenige, was man t>on einem anbern f feinen 93olfe ber XVilbm erjdlet; fo ftcfy 
ben (Saspe am (jnbe bes 5SKeerbufens Q.&aurenj an einem f leinen Sfuffe, ber Denket), 
«amen bes ^eiligen 2\reu^ee (jaf, niebergelaffen unb bie man 2\rciu3ttager nennet, fjat 
nod) etwas bewunbernswitrbigers an ftd) , unb ifl mit meiern UmftdnDen t>erf nüpft. 

Ct>rifttan le (Tiere ( 77 ), bem, wie icb ba»or £alte, ber jKuf^m biefer Sntbecfung 
geburet, behauptet; t>a$ bit 93erelprung- bes Äreu|es bei) ben XPtlben fo alt fei), ,M$ 
„es, wie er fagt, eine l^inreicbenbe Materie iff ^u mutmaffen, ja fefb|t ju glauben, bafj 
„biefe QSolfer ben ber «Stimme biefes 2»poftels feine tauben Dljren gehabt, als buid) tef. 
„fen Älang t>U ganje Sröe erfc^alief.,, 3 nöeß ^ a fT et f^ fold)eS bod; aus ber #rt, tok et 
hie (Sinfürung erjdlet, nid)f gdn^lid) folgern. 

„£>ie Ueberlieferung tfprer Voreltern, fagt er, bringt mit ftd), bafj als i(jr ianbburd) 
„eine gefdrlid)e unb anjlecfenbe ©euc^e ^eimgefud)et werben , welche bereits biefe STien« 
„fd)etr f^tnweggeraft ; fo waren einige ber anfel^nlicbften unb flügfien ©reife t»or 533ef;mut 
„unb Betrübnis über eine fo algemeine knbplage unb wegen ber ben beren gorfgang frü 
„beforgenben gdnjUc^en Vertilgung ber gafpfftfd)en Völferfcbaft, wenn il^nen nid;t balö 
„mächtige ^ülfe »on ber ©Dtvne, t>ie fte angefürtermajTen »or if;re ©ottfpeit bielten , ju« 
„gefenbet würbe, eingefcblafetu 3n biefem aus Q5etrübnis entfranbnen @cbfafe nun, 
„fagen fte, fen ttptien ein twtrefftd) feboner Susann mit einem $reu£e in ber ^anb,evfd)ie- 
„nen, ber il^nen einen SKutb eingefproeben unb fte angemanet, ftdj wieber nad) ^)aufe ju 
„wenben, unb eben foldje j^reu^e als basjenige, fo er ifjnen gejeiget, ju mad)en, unb 

tieft 
(70 Conquifta Efpiritual dcl Paraguay § t »3, et »5. (77) Relation de JaGafpefie eh.?. ^,.10. 






äSon tw üMt'siom 



199 



„tiefe benen #aupfern ber ^amtfiert mit ber SSerficfjerung barjufMen, baj? wenn fte fef* 
„bige mit Sljrerbietung betrachteten , fte barm ein untröglicbes SCRfttef wiber ifjr Unglück 
„antreffen würben. r £>a nun Die tt>tlfcm in flnfefjung ber Traume bis auf ben 2lber- 
„glauben letcbfgldubig fmb , fo »erabfdumeten fte aud) biefen , in ifjrer dufferften tflot % 
„nid)f. 2)ie efjtlidjen '2llten, begaben ftcb oifb wieber in ifjre Labane, njelc^e fte Sage* 
„jut>or »erlaffen Ratten, Sie üerfamleten aüe, bie »on ber Station nod) übrig waren, unb 
„befd)foffen ein|limmig, ba$ fte bas ^eilige Seiten beö ÄreufceS, fo tfcnen bort bem #im» 
„mel als baS Qünbe t>es <£lenbeö unb ber Anfang tf>rer neuen Q3eru£igung bargeboten 
„würbe, in (£f)ren galten »ölten. <£$ fei? aud) in ber Xfyat affo gefc&e&en, baS (Sterben 
„fjabe nadjgelaffen unb alle ^ranfen, t>ie baS £reu£ ehrerbietig getragen, waren wunber- 
„barer SQÖeife^efunb geworben. 

,,©as £reu$ war alfo in iljrem *anbe gleidjfam ber Regenbogen, ben ©Oft efcebem 
„SumSroft beö menfd)lid)en ©cfcbledjtes, bem ganzen Söeltgebdube mit ber 93erftd)e*- 
„rung erfd)einen (offen, ba$ fie ntd)f me&r burd) eine ©ünbjlutf) £eimgefucbet werben fol- 
„ten. ©leirfjergeftalt f)abe bat $reu£ plo|lid) ben (Strom ber <Seud>e, fo btefeS iavS 
„uberfcbwemmef , aufgehalten, unb befjen Sin wonern ein frdftiges ßenjeidje« ber ©nabe 
„unb erneuerten (Segens gegeben. £>ie bewunbernswurbige 93ortf)eile, fo i&nen barauS 
^erwaebfen, gaben ilmen £ofnung, nocb '»eit widrigere in ber golge ber gelt ju erlan- 
gen ; ba(jer faffeten fte ben ©cr>luö niemalen eine <&ad)e ju entfd;eiben / nod; etwas ja 
„unternemen, elpe fte nidjt ju&or bas^reufj ju Statte gebogen. 

„Ws fte nun in einem bieferlpaib »erfamleten dlatfye einmütig befdjloffen , bafj ein 
„jeber unter ilmen, aucb fo gar bie f leinen ^tnber ein £reuf tragen folfen; fo unterflunb 
„ftd> fein tDtlöer in ©egenwart anbrer ju erfebeinen, wenn er nidjf biefes ^eilige getdjen 
„ifprer Errettung entweber in ber J?anb, auf ber £aut ober Äleibung getragen. SBenn 
„es aucb barauf anfam, eine bie Nation ange^enbe ©adje t>on ®icbtigfeif ju entfd)etben, 
„entweber Rieben ju fcbliefTen, ober ben geinben bes SBaferlanbes ben $rieg anjufünbt- 
„gen; fo berieffen bie Häupter alle tfeltejten, weld;e ftd; rid>tig an bem Orte ber 23er* 
„famlung einjMeten. 2Benn ftcb nun ein jeber eingefunben fjafte, fo errichteten fte ein 
„neun ober jefjen $uS fjofpeö $reu£; matten einen $teis fcmim unb nahmen tfien 9>la# 
„aufbie SflafTeein, bafjjebweber fein Äreu| in ber $anb ^ielf, unb baö grojfe £reu£ 
„beg »erfamleten 9\at^ö in ber Witte aufgerichtet |!unb. (Snblirf) nafjm i§r Oberhaupt 
„baß 5öort, unb eröfnete ber 53erfamlung bie Urfacbe, warum fte »eranfaftef fet>. Tille 
„$reu§trdger entbeeften ^ieraufi^re Meinung , bamif fte gewiffe 3KaaSregeIn nemen unb 
„in ber ©acbe, wobon biefKebe war, einen ©ebluö faffen motten. 5Öenn nun einige 
„"Kbgeorbnete an ifyve 3Rac^baren ober anbre Golfer gefenbet werben folfen; fo lieö ba& 
„Oberhaupt benjenigen auö ben jungen ieuten in ben 5t>eig treten, ben er ju iuSfürung 
„itjreö Sntwurfö tüd)tig fyeit. 2lfö er bfefem nun bie %Sa§l feinet ^erfon nebfl ber Ur* 
„fadje feiner 23orforberung öffentlich befant gemalt; fo jog er aus feinem Q5ufen ein fd)o* 
„nes ^reu| öor, weites mit ben ^ojlbarfien fo er §affe umwtcfelt war. 2)iefe6 seigte er 
„ber S3erfamfung mit groffer Grljrerbietung, unb erhalte in einer wofjl ausgefegten «Rebe bie 
„©nabe unb ben «Segen, ben bie ganje (5afpejtfd?e Nation ©on ber £ulfe biefes ^reu^es 
„e^ebem ju geworfen gefja&f. ^»ernacbmalen befahl er bem auSerfe^enen ^bgeorbnefen, 
„ftcb ju nähern, es mit S^rfurcbf an^unemen unb um ben^>afs ^u fangen. ©ef>e nun* 
„me§ro §in , fagfe er ju t§m , unb üerware biefes JK'reuf , baS bieb t>on alfer ©efar 6et> 
„benen y ju welche Im gefenbet wirjl, befreien wirb. £>ie Zetteften biafgfen burdj i§r 

,,gest>6n» 





2co ^Drittes £<utptfföcfr, 

qewonltd)eg<Soo! <>ool £ool bog, wag i&r Oberhaupt gefaget fcafte, unb wünfchten 
liefern 2lbgeorbneten ©lücr" ju feinet iKeife, feie et jnmjfy'enfl feiner lanbsleute antreten 

'" „©er ©efanbfe verlies alfo benSXafl), mit feinem um ben $af* (jangenben Äreufe, 
;a(S baß Äenjefchen feiner SBürbe ber ©efanbfcbaft. @r legte felbiges aud) nid)t eher 
"als beS TtbenbS ab, unb »erwarte folches unter feinem Raupte, in ber Meinung , baß 
' es äfle bofe ©eiller bie Seit feines <Sd)lafS über, abgalten würbe. <£r f)ub eg aud) bis 
\\ (gnbigung feiner Verrichtung auf, unb lieferte es atebenn mit eben ber Zeremonie rok* 
„ber in bie^dnbe bes Oberhaupts, unb flattere fowoi in heften als auch in ber ganzen 93er« 
Jamlung ©egenwart eine ausfürlidje grjdlung »on feiner iReife ab, 

„SSRit einem ©ort, fie untemamen nid?ts ofjne bas Äreuf. ©elbfr bas Oberhaupt 
„trug eS an frat eineg ©torfö in ber £anb, wenn er jum SSalfpiel gieng, unb fegte eg an 
„'ben »ornemfren Ort feiner Gabane. 2öenn fte in tfjren baumrinbnen Halmen eine 9veife 
",w SDafier t&un weiten, würbe an jebem (£nbe ein Äreu| aufgeridjtef. £>enn fie glaub« 
"ten, baf? fte baburd) »or einem ©chifbruch ftcher behalten würben. 

„©iefes waren alfo bk Meinungen ber £od)ad)tung unb (Ehrerbietung unfrer alten 
(ßafpefiei- toor bas Äreuf , welche aud) nod) &eut ju Sage in ben £erjen unfrer £reu&« 
„trager anzutreffen finb; inbem fein einiger ifr, ber es nidjt entweber auf feinem bleibe 
''ober auf ber £aut tragen folfe. £>ie ©inbeln unb ^Biegen ber Äinber finb beftdnbta, 
',',bamit ausgebet: bk 2ödnbe ber dabanen , bie Ää§n« unb 23alftocfe ftnb ebenfalS 
„msgefamt bamit &e>fcf/net.V, 

„£)ie fd)wanget-en$Befber bilben foldjes mit ben ©tacbelfchwemfeaen , womit fte 
, ihrenfeufen bebeefen,ab, unb fd)lagen fold)e in §orm eineg Äreugeg jufammen , bamif 
*M ihre ieibesfrud)t allejeit unter bem ©d)u|e bes^reuges gaben mögen. Äury, es wer- 
jberi wenige fenn, £>ee nid)t insbefonbre ein Heines aus ^orcellain gemachtes £reuf , ebm 
|*fo als eine Reliquie ehrerbietig aufgeben unb es oftermalen bem £oftbarflen unter allem 
„ihren ©erdtl)e twrjiegen folten. 

„©te «Segrdbnisfrdtten finb bei) biefen 53'6(!ern burd) bie auf ben ©rabern errtdjte« 
,ten Äceuge ebenfalS f entbar, unb if)re hurch biefes %ei$en bemerfte 23egrdbniSfel&er, 
feinen mefjr djrifliidje ©ottegdefer als ©rabftatte ber CPilöen ^u feun. ©iefe Gere- 
"monie beobachten fte fo oft, als einer »on ber Station ber Äreuftrdger flirbt, wenn er 
^aud) fcunbert teilen, von bem gewonlichen ©egrdbntSorte entfernt feijn folte. 

„9Rid)t weniger ftnb bie Derter , wo $ifd)ereien gehalten , unb ^agben angeff'eOef 
„werben , burd) t>k bafelbfr aufgerichteten ^reu^e bemetf t ; unb man gerat in eine ange- 
'„neme 55erwunberung, wenn man u)r ianb burchreifet, unb »on Seif ^u %dt an ben 23a« 
„d/en unb Stuften jwet^ ober breifad)e ^reuf^e, gleich benen, fo bie 9>atriavd)en füren, 
"anfrift. 9Kit einem ®ort, fte fjalten Das Äreu| in folcher Hochachtung, ba$ fie folcheS 
,'nad) i^remXobe mit in i§ren ©arg »erfcharren laffen ; in ber Meinung, ba$ baffelbe ihnen 
[in ber anbern^Belt ©efelfchaft leiflen würbe, unb fte t>on iljren 33orfaren nid)t erfanf 
''werben motten , wenn fte biefes ehmbietungswürbige ^enjeid)en nid;f mit ftdjfüreten, 
'„als weites bie Äreuf frager »on aüen übrigen XVilbm unterfd^eibet.,, 

Sben biefes ifl jwar bem wefentlichen Inhalte nach, obgleich mit etwas unferfchie« 
benen Umftdnben üon einer 93erfon »on nod) ef)rwürbigem Tlnfe^en alß dfyviftian le£lerc 
aewefen, befd^rieben ( ,8 )j weil ftet) felbige aber §auptfad;lid? auf bie Srjalung biefes 
ö 9)rief?erS 

(78) Lettre imprime'e en 1^88. 






föon ,i>er SÄeltafom 201 

9>riejTerö ober fofcfrer imte+ bie t>on felbigen bie 3ftad)rid;f erfjaff en, grünbef, fo fori nkn 
»on bemfelben bie ©ewdröleiffung einer ©adje »on biefer Q5efd)affenl)eit nid)t forbevn, 
welrfje falfd) fetm, unb ftd) bloö auf nodj nid)t ^tntdngttd) geprüfte treu unb ©laufen ,ge« 
wiffer einzelner 9>erfonen , grünben fon« 

SSknn bec Urfprung ber Äreugeö&erefjrung, Traumen ober gefjeimniöttou'en Qlrrfdjef« 
nungen beigemeffen werben folte; fo würbe foldjeö eine 2(ufIofung ber ©djwierigfetten 
fetm, unb uns t>ieler SJKüfje überleben, anbere Ö3ewciötümer §ert>or flu fudjen. Solan 
fan ftd; aber auf bergleid;en Ueberlteferungen ber XVilbm, unb offermalen nod) weniger 
auf ba$ SSBunberbare öerlaffen, was ftd> betj gewiffen ^iftorienerjalern antreffen (äffet, 

$)a ber me^refle $fjeil ber über baöjenige, was Peti*U6 ttlavtyv unb bie fpamfdje 
SSerfaffer öon ber Äreu£eöt>ererung angefüret, verlegenen ©djriftfMer , ftcf> überhaupt 
nidjt öorfMen fonnen , bafj Die llmeticamv ben geringen Q3orfd)macf Don unfker Sie* 
ligion nod) einigen Umgang mit ben (E()t:ifren t>or ben neuern Reiten gehabt; fo pflegen fte 
biefen ju wtberfpred>en. 3°*? ann öe ü.<«t( 79 ) leugnet es breufle, unb beruft ftd; fu'erm 
auf ben (Düte&o ( 8o ), ber alles biefes -oor leere <£rbtd)tungen plf. 

3)ie <£f)rerbietung, bie id) bem le (Oetx unb feinem Orben fdjulbtg bin , Ijinbert 
mid) feiner Qualmig falber ein gleiches ju tf)un ; ob fie gleidj an unb für ftd) felbf! , unö 
nad; ber Hxt wie fte gefdjrieben tfl, einem geifftid)en Vornan nidjt unänlicfy fielet. 'Senn 
forte es wol möglich fetm , t>af? bie 93eref)rung bes $reu$eö , beffen (Sntbecfung galt,*, neu 
tfl, unb bie Reiten beö <tbviflian le <Zlevc uid)t überffeigef , ein ganjeö ^fj^unbert unb 
nod> brüber unbefant geblieben fei) ? <3eit beö Äonigeö in ^ranfretd) Jranctfajs I. 
Seiten , fjaben bk ^ranjofen faft ofjne #uf(wren bfefe ammcanifdye <8eef üfle befdjif* 
fet: fte ^aben mit allen KViibm in canabaftbm, mttmacfd?en, fbunquotftfc^en / . 
gafpeftfctjen, etec^emifcfecn, unb almoucf?tquotftfci)m (Eanronö, Umgang gehabt: 
fie Ijaben alle jjafen »on ^loriöa bii nad) jlabraöoi- befuget; folte affo rool möglich 
fepn, baf? fie t>on biefem ibeufeöbienffe feine ®iffenfe^aft gehabt Raffen, ober wenn fte 
foldje gehabt, in i§ren ^rjafungen, welche bod) wie weniger merfroürbige Eilige in ft'c^ 
(jaltcn, baoon nic^t ein einjigeö ® ort gebadet fjaben folfen? XMefer Umjlanb war ja viel 
|u merfwürbig, unb nicfyfö fyatte i^nen rürenber feim fönnen. 3 n befT^» webev ^l?ecet 
unb Jß-eecarbot, benen bod) nid)t$ entn>ifd)ct ; noc^ Cbarnplatn, ber ung eine genaue 
55efc^reibung aller idnber , bie er perfonlid) befuget , ^'nterlaffen ; nod; bie Qmen öe 
XYlone unb Pommcourt, welche föniglic^e Erlaubnis gehabt ; ja fein emsiger uon ben 
9Ki§ionarien, webet* (Japuciner nod) ^efuiten, §aben jebesmal jöaöon etwas »or bem (e 
Clerc angefüret, nod) aufge^eit^net. %wat er^dlet (Djamplam C 81 ), ba$ alötr bit 
ijdfen beö ffanjofifc^en^eerbufenö befuget, er an einem biefer ^»dfen , bret? ober öiet 
Gleiten gegen Sorben beö 55orgebürgeö Pointricouit „ein feljr alteö mit 9)?ooö bemad)* 
„feneö unb beinahe ücrfaulteö ^reu^ angetroffen l)abe.„ 2(n^at aber, ba$ €i)amplain 
biefeö Äreuf alö ein 'JBerf ber VOilben anfefien folte; fo fagt ervielme^r auebrücflid^, 
r ba$e$ ein augenfdjeinlicfyeö Wievtmal öon e^ebem ftd) ba aufgehaltenen ^^riflen fet>. w 
(£ö ^at auc^ in ber $£>at fein anber ICnfe^en, alö ba$ eö burcr/ iJzuvophev ^ingefe^et 
roorben, bie Idngerafö f»unbert ^afyv »or bem dbamplajn biefe ^üjle bcf^iffet gehabt» - 
•5ö if! unö alfo bie 2(ufnierffamfeit biefeö ^erfafferö, in SSarnemung Biefe« ^reu^eß ein 

ftdjrer 

(79) IOAN. de LAET. Annot. in 1. DifT. Hugort.Grotri, 

(go) oviEDO Üb. 17. c.j. (80 Voyage de Champlaio lib. i, ch.16. 

iZtyiL \"\ •. d c 



202 



©ritte* JjMuptftötf, 






mWi 



; 



fidler Bürge, bafj er gnn$ anbers geurttjeilet unD nidjt ermangelt §aben würbe, fron bem 
$reu|esbienfle Der VOilbm tiefer ©egenb, ju reben, wenn biefer £>ienfr eben fo gemein 
unb fenüid) gewefen , als er üon bem le (Elerc ausgegeben wirb. 

^tcronyniU0 ?Weman5( 82 ), ©uperior ber SJttifjionen ber 3 e f ulten '» Vleiu 
ftantieid}, tfycikt in feinem Dritten im %a§te 1658 gefdjrtebenen Briefe , einen ©tanö 
Der ©tiptonen in biefer ©egenb mit. (£r freuet felbige t>on Dem unterften Des Stoffes @. 
jlaui*en$ unb Denen <3ee{?üffen, in ibret> flbtfjeitongen, als nemlid) in Ätcjibouctou , 
Hlifcou unD Cap öreton. %n Dem 2(btfjet(e t>on iTJtfcoti begreift er Die WPilben 
ton (Safpe unD ÜTtramid?!, afs welches Diejenigen finb, wotwn ()ier Die SXebeifr, unb 
fügt folgenbe SBorte f)inju: „tiefes tfi Das ianb, welches unfre Södter feit Dem ^a&re 
„1629 bebauet §aben, unb alwo gegenwärtig Die patres Unbvtae &etd?aifc, ttTav« 
„tin Äyonne unD 3acob £remm i|re Berufsarbeit treiben.,, ^n Der Srjdtong »on 
1660 unb 1661 fielet man einen 2fuS$ug eines bon Tinbvtae 2^etd?ar& in Diefem ianbe 
felbjl gefd)riebnen Briefes: Darin ^anbelt er Don Diefen XVilben unD einigen i§rer @e* 
wonfjeiten ; ton Dem $reu|esDienffe aber geDenft er fein 2öort. <5o(fe Denn biefer Um» 
ftanD i(jm unD anDernf9ttfjiönarien,Die ftd) mitten unter Diefen Barbaren aufgehalten, un« 
befant geblieben fenn; oDer, wenn fiie felbigen ja gerauft, würben fte tljn wol mit <£til> 
fdjweigen übergangen £>aben? ©iefe Ueberge(jung würDe gewis wunberbar genug gewefen 
fetm, (SnDlid) fo finD Diefe -VOilben nichts anDers als Die ttlifmacs oDer alte Gouvu 
Cjttotfm : tlnb bte JTTtfmace fjaben fcor öfters Den .ftreugesbienft gewis nt'cfyt gehabt, 
brefesif* auffer ©treif. diejenigen, wopon gereDet wirD, wonen an Dem Stoffe Wiva* 
mi<t)i. 2)is ifl Der wa£re 9ftame Diefes Stoffes, unD W (Clerc gefielet, bafj er es felbec 
fet>. ber beffen Sftamen t>erdnbert , wennerfagt: „$Bir fjaben i^n unter iofung Der da* 
„nonen unD taufenbfad)en greubengefdjret) , fowoloon ^vanjofen als t>on XVilbm mit 
„bem tarnen bes ^eiligen Rwuges beehret,,, (tfcvtjfcan \t (Derc ( 83 ) febeint im übri» 
gen allen bem, fo er in eben bemfelben Jjauptftücfe , woraus ich einen 2(uS,$ug mitgetfw» 
let,angefüret, ju wtberfpredjen , wenn ergebet: „£)afj ik VOilbm, t>on bem Sifet 
„ffcrer 33orfaren almdlig naebgelaffen, unb t>a$, als er in bem ianbe gewefen, feine SJWf- 
„fton anzufangen, er nichts als ein 53o(f angetroffen, baS öon Den ©ewonfjeiten feiner 
„Voreltern b(os Den ©chatten beibehalten, Die (g^rerbietung bor Das $reutj aus ben 2fu- 
3 ,gen gefe|et , unb ben ©ebraud) i^rer ^reu|es»erfam(ung abgefj^affet ; unb fc^döt fid^ 
„ba^er g(ücflid>, ba$ er fofe^en wieberum eingefüref.,, 

2Beil id) inbeffen m'd)t glauben mit, ba$ basjenige , was U Cferc öon bem $reu* 
lesbienfibei? ben <5afpe|l'etn an füret, eine gäbet fet?, fo aus feiner <£rftnbung entflan» 
ben; fo fjalte i^ baöor , es fonne ( ^u feiner Sntfd;ufM'gung angefüret werben, ba$ tiefe 
VOilbcn, bie fange »or bes H Clerc gehen mit ,5ran5ofcn umgegangen, wefebe t>er« 
fdjfebene Sa^re, 9Ki§ionarien ber> ftcf> gehabt, unter fid), gegen baS Äreu| eine ®^rer» 
biefung beibehalten, fo ifjnen öon ben erf?en 9)?t'§ionarien beigebracht worben ; bo^ ber 
7(bergfaube ber Traume i>iefe 58ere^rung auf einige %eit in Tineen erhalten , felbige aber 
£ernad)mafs mat worben; als nun leOevc tiefe 9tti§fon mieber übernommen, wülc^e 
anbere,vi öerfaffen genotiget gewefen, unb einige Ueberbleibfei tiefes ©ienfleS angetroffen, 
er entweb«r burc^ ben Unföein ober betrieglid)en Siedlungen einiger tPilöen ju glauben 
bewogen fey, ba$ Diefe 23eref>rung t>on unbenflic^en Seiten] Dafelbfl üblich gewefen» 

£>aö 

(Si} Relation de Ia Nouvelle France pour l'an 1^7 et 1 65$, 
C83) Relation de Gafpefie eh. 9 et 10. 



SSott iw ^eff^'om 



203 



55ns, mai ic^ fage, grünbet ftdj auf einen Q3rief, ber m ben (£r jafungen t>on£Teu* 
franrretd? gefunben wirb ( 84 ), wofeibjt ber Pater perrault, wenn er t>on ben tt?ilöent 
rebef, öeiftd)ert: „'öafj fte baß 3 e icf,>en beSÄreuges gerne, unb eben fo wie wir, jumadjen 
„pßegfen; fic f)ie(ten 2(ugen unb £dnbe gen^immel, unb gebrauchten ftd? unfrer "tfuöbrö* 
„cfe. 2lls nun biefe armen ieufe bie Qüfjre, bfe wir bem $reuge erzeigten, bemerken, 
„fo matten fte ficb bergletdjen ins ®efid)te, auf bie üßrufl, Arme unb 'Seine, o{jne (td) 
„barum bitten ju (äffen, 3d? fefje gerne, feget er b>,m , ba$ fte im "Anfange alles aus 
„einer natürlichen Einfalt, nad) welcher fte jur 9?ad)amung alles, was fte fefjen, angetrie- 
ben werben, als aus einer anbern #bfid)f t§un; benn fte formen mit ber %ät ju einem 
„meiern Stfadjbenfen Ölleitung befommen.,, 3Dem fc9 aber mie ü)m wolfe , fo werben 
§euf ju £age bk Äreugtrdger ober Srucianten nid)t weiter erwdnet; unb ein SÜli§ienariuS 
j)at min>on ben %benac\uie , bk D?ad)bam öon ifjnen feon, t>erftd)erf, ba$ biefe WiU 
ben »on ben anbern nid)t unterfdjieben fetpn» 

£>a$ Seugnis bes 3?nca (Barctfafjo (jaf mid) mefjr als affes übrige gerüret; in* 
bem es nicbt geleugnet werben fan, unb feiner Srfldrung bebarf. 3)enn ob er gleich, ntcf;C 
e§er, als einige %eit nad) bem 93erfaffe biefes großen iKeicbS , woöon feine Voreltern Se»' 
&erfd)er gewefen, geboren worben, unb it)m fofglid) i>erfd>iebene SDinge &on ben alten ©e* 
fcrdudjen feines ÖSaterlanbeS unbefant gewefen ju fenn , geglaubt werben fan ; fo bleibt er 
bod) allemal ein eingeborner ©efdjidjtfdjreiber beS ianbes, wobon er fpanbeft, unb aus 
-roniglidjem ©efd)fed)fe entfproffen : bafjer er natürlicher "ffieife beffer als alle Euslanber 
bat>on unterrichtet fet;n fan. ^n allen feinen Q:rjdfungen föeint er gfaubwürbig ju fepn, 
unb affjier legt er ein 3 eu 9"te »on einer ©ad)e ab, bie et mit feinen 2(ugen gefefpen. SBeil 
iö) nun bas Altertum biefer$reugeSöerel)rung, unb baS, maß tton benen *>on mir angejeig« 
fen JSerfaffern angefüret worben, t>or wa§r annemej fo fjafte id) batwr, baj? id) zweierlei) 
ba&on ju melben notig fj abe. 

ha$ crffe ijl biefes. Dbgletcb baS ^reu^ ein ^enjeicben eines ۤrtT^n fr".j fo fart 
bod) foldjes nid)t affemal als ein untriegiict>s 9Kerfmal bcs (Ebriflentumö unb bee üeifün* 
btgten Söangelü angefef^en werben. 5DaS ^reu^ war tn fcer Dvdigion bereiten, unb ins^ 
befonbre in ben ©eljeimniffen ber 3(t9 , woöon wir bieder gefjanbeft traben, ein ge§etftgfeg 
©nmbofum, wie jufrus JUpfius ( 85 ) , (ßretfec ( 8S ), PignortueC 87 ), nebfr anbern 
©ele^rfen, tnebefonbre aber ?itl)anafiüe 7Mvd)tv ( ss ) angemerft. tiefer fegte« rebef 
weitfduftig baoon, (£r bemerft unter ben egyptifctjen •^ieroglypbcn nichts ^eiliger, 
nichts frdftiger unb öolfommener als baS ^ermecifc^e ober iftuftfcbe Äreug , bef|en Sr* 
jinbung er bem tTJercuvtuß ^Ln6megt(tu8 *) , beimijfef. 9Run roil id) mid) jwar 
nidjtbei; allen feinen angefurten Srffdrungen aufhalten; benn biefe fönten etwas fa'ft'd) 

€c 2 fajfen, 

(84) Relation de la Noiivcllc France pour l'an i6&. (85) l IP s IV s de Cruce , 1. i c. 8, 

C8<T) gretser de Cruce, lib.i c.51. (87) PIGNORIVS in expof. menfae Ifiacae. 

C88) kircher, in Oedipo et Obelifc. Pamphil. 

*) athan, kircher. Oedip. aegypt. öetur appellamus) expreffit. Q^iem quiclem chai 

clajf.io. c.4. Hermes Trisinegiftus - - cha- raöerctn in tanta veneratione habebant, vt ni- 

raäerum Hieroglyphicorum inftitutor, vt,quae hil fine eo refte confici poffe exiftimarent, erat- 

in mundo oecultiflima latent, mirifico a fe ex- que aninletum pötentifliimim , et characier ad 

cogitato fymbolo exponeret, omnia vnico cha- naturae exemplar mirabiü ingenii fubtilitate fa- 

ra6tere, quem et Crncem Hermeticam appellant bricatiis, ad viam felicitatis deiuonftrandam vnfe- 

(nos Ifiacam feu Anfatam, eo qtiod in nullis fere cus dux et lumen, etc. 

fimulachris Aegyptiacis manu geftatus non Jjpe- - 






204 



£ritte$ £öupt|fucf , 



' 



faffen, fo aug fein« eignen (Embtlbung £errüret, unb weg§af& t^m fcon ben ©ef ehrten 
mancberlet? (Einwürfe gemadjet werben mochten, ^So piel aber ifr bennod) gewig, bafj 
nocf) bem 3 e «3 n ^ beö Äuffmus , bag Äreuf unter ber %a$l ber bjerartfcfyen ober 
egyptifd?cn ^Priefterbucr/ffaben , bie , rote bte Benennung augweifet, gefjeiltget waren, 
angetroffen würbe. £>ofjer btefeß %eid)en afg ein groffeg unb Polfomneg Heiligtum be* 

i«tess Tupfer. trad)tet worben, weil man eg fafi auf allen >Denf malen, bie ung pon ber 9>racbt beg alten 
Ägyptens übrig geblieben , anfrift. SÜian finbet es auf ben (Dbeliefen üerfdjiebentlid) 
perjeidjnet, unb faft feine ©ottfjeit wirb gefunben , bie biefeg <Btjmbolum ntdbt entweber 
in ber ^)anb galten , ober eg fonfren an ftd> tragen folte. Unter tiefen $)enfmalen (jabc 
td) diejenigen au$gefud)t, bie mid) am meifren geruret (jaben; foldje flelle id) bemSefer f)te* 
be» üor klugen, unb überlaffe fte feiner Q3eurtt)eilung. 3$ vermute, bafj man bag $reu§ 
in ben £dnben beg t&orue 2tpoIio; an bem jjalfe beö ©0«eS 2lpi8 ; bM.jfapittt 
#mmons; an Dem mit '©einranfen umwunbnen <3tabe beg «Sacd;>ue ; an bem ^)a(fe 
ber "Defialm; an ben geweideten ©efdffen, worin bie ;wm Opfer befh'mten ©etrdnfe auf* 
behalten wuiben; unb an ben Q^mbeln ber Corybanten mit Vergnügen anfefjen werbe, 
tiefes <3nmbolum war aber nfd)t nur in Ägypten , fonbern aud) bey ben pb^meiem 
geselliger. "SDa^er £abe id? einige 9Kunjen beigefügt,- worauf bie fyri|d?e ©ottin mit eit 
nem langen Äreuge in ber $anb , fo fte entweber gerabe neben ftd? ober auf ben <8d)ulfern 
tragt , abgebilbet ifr. ^ierburd) ftnb of)ne Zweifel einige ©dirift fref/er bewogen worbetr, 
ju fagen, baf? bie Stmencaner, ben benen man bag ^reu0 in 93eterung gebalten ju ferjn 
angetroffen, tiefen $)ienft t>on ben (Eai'tbagtnenfern, bie Pon ben Pbomctem ur« 
fprünglid) abframmeten, erhalten. Nomine *) würbe alfo unreebt getf)an fjaben, tiefen 
jjauptfdd)lid) baburd) ju wiberfprecben, ba$ er borgeben wollen, ba$ öor (Efniffo nirgenbswo 
bem tkveufye einige (Ehrerbietung bewiefen worben fe», unb bafj ber ^teu|e&tob be\) ben 
Pr>6ntctcrn ein fd)impflid)er £oö gewefen. 

i^teronymue ( 89 ) werftdjert, ba$ in ben äffen l?ebr<Ufcl?en33ucbffoben , beren ftcr) 
bie Samauraner , fagt er, bte jego bebienef, baö Hau, fo ber (efte ifr, bie ©ejToIt beö 
Ärcu|eg fjabe, X)as Cau in ber Waffe, wie e$ anwdd) bie (ßnecfcm unb Hateinec 
beibebalten , ifl eine "Hrt bee Äreu^eg, 3" e &en ben egyptifd?en «i>iefog(ypben wirb 
ba$ <laü unb ^reu| ^erfd)iebent(id) angebraebt : unb nad) beg Qocratee ( 9 °), ©030* 
menus ( 9I ), ButÖas ( 92 ) unb ^ufftnuß ( 93 ) 3 eu 9 n ' g Perftcberten biejenigen, benen 
i§re bferog^pf^ifebe 2öiffenfd)aft beffer befant war , bafj eg ben iipnen ein ©wmbolum beö 
gufünftigen iebenS fe»: ^a wir fef;en feibfl, ba$ eg in ben geheiligten ©ebriften, ber auf 
bie ©tirne ber Tiuöerwdften gebrückte S^aracter ifr. SSielleicbt war eg aug ber Urfad;e ber 
le|te 33ud)ftabe in bem ^Ipfiabet, weil bie ©eligfeif bag le^te giel ifr, wo^in wir ^u ^e« 
fangen trad)ten, unb wonaef) wir unfer ein^igeg 2Bünfd)en rid)ten foKen. 03er; ben (Brie» 

i7tes Tupfer, efeen war bag iiau ein iöucbflabe bee ^)eifg unb von guter 33orbebeufung; unb für einen 
2Ri|fetf;dter war eg ein Äenjeidjen , ba$ er freigefprodjen jurüefgefenbet worben: ba im 

©egen» 

($$>) HIE RON in Ezcch. c. 9. (90) SOC RATES Hb. 5. Hirt. Ecclefiaft. 

(91) sozomenvs Hift. Ecclef. üb. 7 c. 15. (j»a) svidas smtgk, 

(9j) rvffinvs lib.a c. 29. alex. ab alexandro lib.g c.7. 

*•) HORNIVS </« Orig. Gent. Americ. Hb, quia millus Crucis ante Chriftum natum honos, 

2 c. ij. Ritum Crucis a Carthaginenfiiim mer- et quia Crux foediilimum apud Phocnices fup. 

catoribus Aiuericauos aeeepifle quidam prodide- plicium. 
iilntj quod vel propterea falfitatis manifeftunij 




XVI, 






' 



I I 



j 




S3on ber dtdiQion. 



205 



©egenffjeif bas £t>eta *in untrieglicfyes SOterfmal einer 93erbammung jum Sobe ge« 
roefen *). 

daraus nun fan man meines (SradjtenS folgern , bo§ in ben erflen 3 c ^en unb betj 
ber unfern erflen Katern gefdjef)enen Offenbarung roegen eines (SrlöferS, i(jnen bk Htt 
ber Srlofung ebenfals jiemlid) beutlid) befant gemattet roorben. ©aS Äreug , welches 
bas ©iwibolum bes eroigen iebenS roar, i\l aud) eben t>aö^nfirumcnc geroefen, beflfen ftd) 
ber ^»eilanb bebienef , uns bte Xfymen einer froren Qrroigfeit ju erofnen. 

Tlües biefes fan burd) basjenige , roas ju bes C^eoöoft'ue Öee (öroffen %eiten 
gefd)ef)en, unb t>on bem ©ocratee ( 94 ) angefuret roirö , geredjtfertiget unb betätiget 
werben : benn als ber Tempel bes ©eiapts jerftoret unb geplünbert rourbe , traf man 
barin »ergebene in ©tetn gehauene <£>tevogtypl>en an , worunter »tele bk ©efralf eines 
Äreuges Ratten. £)iefes nun gab flu einem (Streit jroifd)en ben (griffen unb Reiben TLn» 
las: bk (tfjrijlen fagfen, bafj, ba biefes 5?reu| bas fjeilfame %tid)en bes ieibenS @()rijlt 
fe», fo rodre es in Tlnfe^ung i£rer Dieligion bas Sitterfmal, inbem felbige barin gleidifam 
angef unbiget unb ausgebreitet fei) : £)te Reiben hingegen befanten , bog bas ifreug jroar 
(ClH'ißo unb bem ©erapie gemein rodre ; jugleid) aber roolten fte behaupten , baf? es bei) 
ben Ägyptern eine ganj anbere Q5ebeutung als bei) ben (griffen £dtte. Unterbefjen 
nun, ba biefer ©creit fo erfjift rourbe, befldrften »erfd;iebene Reiben , bie fid) ber Seif 
beferten , unb benen bie f)ierogh)pf)ifd)e 3Biffenfd)aft ber iCgyptev t>ollig befant roar, 
Öie 2(nforberung ber (griffen, unb t>erftd)erten, ba§ biefes frteroglypbtfcfyeQMlb einSpm» 
bolum bes jufünftigen Gebens rodre. ©urd) biefe Sntfd)eibung rourben bk (Efjriften un- 
gemein aufgemuntert. 2(ls man aber fjernadjmals burd) eben biefe l)tei*oglypf?tfd)e §igu= 
ren entbecfet fyatte, bafj , roenn biefes $reugesjeid)en erfdn'enen, bes ©evapie tempet 
jerfloref roerben folte; fo traten nod) mit mehrere Reiben ju bem d)rijllicben@lauben, em# 
pftengen bie^aufe^nb erfanren iljre ttormaligen ^ömer, roorin fte bisher gelebet Ratten, 
•61'efes ift es , fagt ©oarates^roas mir erinnerlich ift, in 2(bftd)t bes ©inbilbes bes 
^reuges geboret $u |aben. groar fegt biefer @d)riftjMfer f)ernad)malS ()inju , bafj er 
nid)f glaube, ba$ bie 1£ gypter, roeldje bie ©eftalt bes Äreufes auf biefe ©reine fpauen 
(äffen, jemafen ben Q3egrif \>on benen ©e^et'mntffen gehabt , bk in ber 95erfon <Zfyvifti et» 
füllet roerben folten. SMefe Meinung ju erroeifen , füret er Paulum an , unb fagt , roenn 
ber "Mpoflel Derftd;erf , bafj bas ©efieimnis ber <£rlofung benen 3 a ^ r § un berten unb @e* 
fc^iedjtern, ja felb|t ben Teufeln unbefant geroefen, aus wk t>iel roid)tigern Urfadjen rour» 
te es alfo nid)t i^iren ^Dienern, als bk egypttfct)en ^3rie|Tev roaren, »erborgen geblieben 
feijn? S)oc^ es trug ftcf) , fagt er , alsbenn , basjenige ju , roas biefem groffen ^eiligen 
c§ebem begegnete. X)enn als er ju Ztfyen einen 2lltar erblicfte, ber bie Ttuffc^rift fürete, 

Sc 3 Öettt 

(94) SOCRAT. Üb. 5. Hift. Ecctef. cap. 17. 
*) franciscvs DE mendoca Soc. Ief. T abfolutionis nota poneretur, a nemine,quem 



Virid. lib. S- cap. 7. Graeci © vtebantur cum 
aliquem fupplicio capitis addicebant. Qi^io al- 
ludit Perfius Satyra 4. 

Et potis es nigrum vitio praefigere Theta. 
Martialis item lib. 7. et Anjbnins. 

Huius rei caufa illa eft, quia Skvktos apud 
Graecos mortem figuificat; ideoque prima hu- 
ius vocabuli littera ad mertem indicandam fii- 
mebatur. Caeterum cum aliquem liberum abi- 
re permittebant , Tau vtebantur. Quam ob rem 



legerim, explicatur: nifi forte arcanum aliquod 
myfterium in hoc veterum confenfu latere arbi- 
tremur, qui Crucis notam, quam T repraefen- 
tat , pro falutari vfurpabant , animo videMcet 
praefagientes , Crucis fignum nobis faluti fore. 
Certe apud Hebraeos littera Tau falutaris erat; 
vt coüigitur ex Ezechiele c. 9. vel quia in Cru- 
cis figuram effingebatur; vel quia, cum vltima 
effet Alphabetici Hebraici , Chriihim fignifica- 
bat, qui rerum onanium finis dicitur et«, 



206 



Qtittiö $täpt$&t 



bem unbetonten <25ott; fo Bebten«.« er ftdj tiefer Qünfbecfung ) bte ie^re grifft ju pr«> 
feigen, unb befeite aud) öiele 9Kenfd)en jum d;rijtlid)en ©lauben. "Huf eben t>icfe $rf er» 
griffen bie (griffen Ute ©elegen^eit Der Qüntbecfutig beg $reu£eg , unb mad)ten ficf> foldje 
ju £ftü|e. 3"™ roenigffen, fügt er f)inju, wenn man nid>t fagen n>i( , &ap bag 2ftorC 
©Dtteg bei) ben egyptijcfcen s 3>rieffern eben bas gercirfet §abe, roag es be$ bem 3ileam 
unb (Eaipb^ß getf)an , 0(6 bie eg nn'Der iijren «JBfflen ju 0ropf)efen m,ad)te , o§ne ba$ fte 
gerouff, baj3 fie roirffid) geroeiffaget §affen. SBenn man aber bet) biefer Meinung be$ 
©ocratee ffefjen, bleiben n>olfe; fo tuürbe felbige aljufe^r bafsin abfielen, bafj bag ©e« 
t)eimnig ber (Srlofung unfern erfren SSätern unb benen »or bes iTJofes Reiten lebenben 
Patriarchen nid)t offenbaret roorben: in bem SSerflanbe aber fjaf fte ityi 3üd) tfgf eit , ba$ 
bie ££gyptei: , bie gro|f einleite bie SKeligionöfymbola aufbehalten, bie SSeroegungggrünbe 
if)rer erffen Qüinfürung oergeffen ; unb ob fte g(eicr) bag $reu| als ein ©tjmbolum beg ^u« 
fünftigen iebeng betrachtet, i^nen bennocfy bag ©eljeirmiig ber <£dofung forool bem ©runbc 
alg ber $rt nad) , unbef ant geroefen. 

£>ie Ägypter Raffen bag Äteug unter bag ©effirn tterfefet; unb wir fe§en biefes 
$reu| nodj unter ben Q3ilbern, bie bag Altertum son ben meijreften Planeten auf uns 
gebradjf. £>a man aber in ben legten Seifen alle egypttfd?e>3tei:©glypbent>on ber ftd)f« 
baren 'SMf etflaret; fo fjaben wtfdßebene SSerfaffer, bie in il)te §ugfapfen getreten, ftd) 
auch, barüber nidjt erhoben, unb ftnb alfo ber ©otteeleugnung baburd) einigermaffen beför- 
berlid) geroefen. 3öir muffen abör,anflat tljrem Urtt)eilc ju folgen, »ienrte^r eben fo ben» 
fen alg fcor 3 etten tTJarfthus Ricinus*) get^an, beffen ©orte id) f>ier anfüren nuf* 
„^agmid) betriff, fagter, fo t)a(ceid) baöor, ba^ man ben ©rab ber (£(jre unb 33or» 
„treflid)feit / roorin bag Sttt\x% bei? ben Ägyptern fd)on t>or Des tneßias Seifen geffan* 
„ben, nicht foruet alg emBeugnfjS beg n>o£lc Renten (Sinftuffeg ber ©ferne, fonbern öielmct)t 
,,alg eine 5>orbebeutung ber 5öirffamfeif , bie eg burdj Qlm'ffum erlangen folee, anfeuert 
„muffe. 15a aber bie Sfernfunbigen, bie furj nad) entffanbnem S^riffenfume bie 2Bun* 
,,ber gefe^en, n>e(d)e bag $reu£ in ben ^dnben ber Sfjrijlen gen?irfet, unb entroeber nidjt 
„wujlen ober nic&t raiffen tyoifen , ba$ S^riffug ber Urheber baoon fe^ ; fo fyaben fte bef- 
„felben Äraff bemSinfluffe beg ©eftirng jugeeignef ; ob fte gleid) bemerken fo&en, ba$ biefc 
„'SBunber ntdjt blog bind) bag^reu^, fonbern w'efmefjr bureb, ben tarnen 3efus gefc^e^en.,, 

tum caruiudem fortitudinis fufeepfaculum , id- 
eoque habere fiimmam in imaginibus potefta- 
tem,- ac vires et fpiritus fufeipere Planetarum. 
Haec autem opinio ab Aegyptiis , vel induöa 
eft, vel maxime confirmata; intcr quorum cha- 
racteres Crux vna erat infignis , vitam eortim 
more futurara fignificans , eamque figurara 
peclori Serapidis infculpebant. Ego vero, quod 
de Crucis excellentia fuit apud Aegyptios ante 
Chriftum , non tarn nnmeris ftellarum teftirao- 



*) mar SIL. FICINV S de vita coelitus Pro- 
paganda e. i$. Antiquiores autem, queiuadmo- 
dum in quodam Arabiim collegio legimus, fi- 
guraih Grucis eunflis anteponebant , quia Corpo- 
ra per virfutem agunt ad fuperficiem jam diffu- 
fam. Prima vero fuperficies Cruce deferibitur. 
Sic enim imprimis habet longitudinem atque 
latitudineiu. Primaque haec figura eft , et 
omnium re&a quam maxime , et quatuor reclos 
angulos continet. EfFeöus vero Coeleftium ma- 
xime per reflitudinem radiorum angulorumque nium Fuifle arbitror , quam virtutis praefagimn, 
refultant. Tunc enim ftellae magnopere Amt quam a Chrifto effet aeeeptura: Aftrolpgos au« 
potentes, quando quatuor Coeli tenent angulos tem, qui ftatim poft Chriftum fuerunt, videntes 
inio cardines, orientis videlicet oeeidentisque, a Chriftianis miranda per Crucem fieri, nefeien- 
et medii vtrimque. Sic vero difpefitae , radios tes autem, vel nolcntcs in Iefum tanta referre, 
ita coniieiunt in fe inuicem, vt Crucem inde inCoeleftia retuliffe, quamquam confiderare de- 
conftituant. Crucem ergo veteres figuram cfle bebant per Crucem ipfani , absque nomine Icfu 
dkebant, tum ftellarum fortitudine faclam, miracula minimc perpetrari. 



fBon iw fftttigion* 



207 



23en ö«t Cfcinefein *) befinbef fid) ba$ $reug b>uf ju Sage imfer t'6>en §tero<jftj« 
p£ifcb>n Silbern, rote efjebem 6er? ben Ägyptern. 23et> irrten »fr es ebenfate ein <Bi)tn« 
bolum bec S3o[fommenb>it unb bebeutet bte 3a£l 3e§ne. tiefes §at mid) anjumerfen 
bewogen , baß m bec alten vomifctyen 3a§f, bie 3efjen burd) eMnöreae freuf »orge* 
fle((et tpfvt?* Sftic&t weniger ift ba$ Äreu| in ben mejricanifd?en Hieroglyphen in bem 
SJWttelpuncfe eines (EfparacterS, roeidjer bcr l>6cfj>fle unb »otfommenfte unter äffen ifjren 
SSudjflaben, forool als »nib>m järigen^alenber, anjutrejfen, roie id) ju feiner B«f mif 
me^rerm geigen roerbe. 

©er $ater cy#t>ril ( 95 ) füret in feinen Reifen eine merfroürbige (Sadje an, wenn 
er Pon bem oberjlen 9>rie|}er ber Zanatn rebef , ber gleidjfam eine Hvt einer ©ottfjeit au£ 
geben ift, por roelc&e äffe 2ttorgenlanber eine ungemeine @§rfurd>t bezeigen, „£)as m«f* 
„rourbtgfle bobei) iff, fagt er , baß er ben tarnen Lama füret , ber in trtrtarifdj>ec 
„©pracbe ein 2U'eut3 bleutet*, unb bie 23og5oi, bieCfcina im Äafjr 1644 eroberten, 
„unb in £KdigionSfad)en bem iDalae £ama unterworfen finb , r)aben bejlanbig ein Äreug 
„an fid), baS fie ebenfais Hamas nennen > unb eine aufferorbentlidje £od;ad)tung Por fel- 
siges b>gen.„ ©eil aber biefe Golfer ungemein abgottifd) finb, ib> Religion and) feb> 
ölt ift, fo Ijaffetdjba&or, bafj biefer ©djriftfMer eine wenig über^eugenbe Folgerung 
baraus ableitet, roenn er fagt: „bafj tiefes beutfid; genug anzeige, ba$ fie efjemäte in ben 
„^eiligen @eb>imnijfen unterrichtet gewefen, baPon uns biefes »erefjrungswürbige ^enjet« 
,»d)en ein immerwärenbes 2fnbenfen ifi„ 

Wien tiefen pon mir beigebrachten ßeugniffen fuge ich nod) bie prächtigen ©orte 
bes Äomanue aus bem $oeten ^ulgentiuö ( 96 ), als einen neuen beweis alles beffen 
bei), was id) »on bem Tlltertume ber ^reufeSöerefn-ung por (grifft ©eburf, unb pon bev 
S3ejie§ung, ben biefer Sienff auf ben £eilanb gehabt, gemelbet §abe. 
Crux ifta Chrifli , quam nouellam dicitis , 
Nafcente mundo fachis , vt primum eft Homo 
Expreflä fignis , expedita eft litteris. 
Aduentus eius mille per miräcula 
Praenunciatus ore vatum confono. 
Reges, Prophetae, Iudicesque et Principes, 
Virtute , belJis , eultibus , facris , flilo , 
Non defliterunt pingere formam Crucis. 
Crux praenotata , Crux adumbrata eft prius, 
Crucem vetuda combiberunt faecula. 
Tandem rete<£Hs voeibus propheticis , 
Aetate noftra comprobata antiquitas 
Coram refulfit ore confpicabilis 5 
Ne fludruaret veritas dubia flde , 
Si non pateret, tefle vifu , comminus^ 
©as anbere, roas i$ roegen bes $reuf egbienjleö in America ju fagen §a6en roerb<», 

(^f^ Voyage de la Chine liv. j. ( 9 6) JViGent, Hymn. 14. 611, 

* ) A T H AN KIRCHEE. China jlluftrata gyptios honofe habebatur , faepiffinie Tpee^atur % 
P.6 c.4. de differemia intet Sinenßs et'Hiero- quae non fectis ac apiid Äegyptios denarium 
%lyphuos Aegypmrum chara&eres. Certe inter nmneruni fignificat , perfe&ionis Synibo- 
Sinenfes charaaeres, Crux quae tantoapud Ae- Iura. 



208 



SWtte* J^ftuptjlöcf , 



i ' 



»efälu* 






tft biefes, bajj e$ mogltd) feijn fonne, bajj einige barinnen roottenbe Stationen biejen5öe(t« 
t§eil nid)t eh/r, als einige 3a(jrf)unberte nach, <£l)rifri < £öbe, unb nad)bem bie 2(pö(fel unö 
u>re 9ftad)fo(ger inPontus, tCappafcocien, ©cycl^ter, perften, Hieben, öaetria 
unb in ben grofjen 'Jnbim bas SDangelium berfünbigef, betreten; unb ba$ biefe Golfer, 
benen baS (Soangelium geprebiget roorben, nichts als biefes ^enjeid;en bes (EfjriflentumS 
übrig behalten, rote man »on ben ©ocotorinen »ermutet, roelcbe man \>on bem TtpofJel 
©.^bomae unternehmet ju feijn glaubt. <£ö fönte aud) rool ferm, bajj baS roafjre^reug, 
fo unter ber Regierung (Lcevoie bep ben Perfern bejmblid) geroefen , unter tfmen fold)« 
QBunber getfjan, bie bei) allen benachbarten Jöolfern befant roorben, unb felbige baburdj 
ju einer (E^rfurcfjf gereift ftnb ; bie aud) bis auf jüngere Reiten unter ben ©o|enbie« 
nern beibehalten roorben , bat>on einige \)ieüeid)t in bie neue 2Belt gekommen feim mögen» 
<£s ftnb biefes jroar in ber Xfyat roenig roarfd)einlid)e SHutmaftungen ; bodj fdjeinen fte 
meiern ©runb als biejenige Meinung , ju f)aben , nad; roeid)er einer WJn ben tfpoßeln in 
imenca-bas (£»angelium geprebiget (jaben fo(. 

(£s tjtjroar anbem, ba^ bie ©cfyrift ßeller barin fefjr ü6ereinflimmen , &ajj unter ben 
SSülfevn, bie ben äufjerjten Xfyeil bes mittägigen America beroonen, eine bejldnbige lieber« 
lieferung ibon einem grembling angetroffen roerbe, ber bem 2(nfe(jen nad), aus ber Tibenb» 
feite fcon iguropa bahjn gefommen, unb bafelbfr $Bunberroerfe oerridjtef, baüon ba$ 
"Hnbenfen nid)tnur in ben Gegriffen ber JBolfer, fonbern audj in nod) gar merf liefen 
©puren aufbehalten ferjn fol. Jpietroon fyat Timoniue Äute ( 97 ) nach einen geroiffm 
auguffcner ^önd; alles jufammen getragen, roaS er tüchtig ^u fenn geglaubt , bie $hei* 
nung berjenigen ju befejligen , bie bawv gehalten, bafj ber 2lpojtel ©. Cfcomas ba$ 
Soangeliumforoolinötaftuen, Paraguay unb Peru, als aud; in ben morgenlänbt* 
fd;en ^nfcten roirf lieft geprebiget f)abe: weil aber biefe 33eroefegrünbe inSgefamt fdjtvad), 
jroeibeutig, unb biefer Meinung roenig \>ort§ei(^aft ftnb; fo (jafte id) bac-or, ba$ basjenige, 
roaS man ungefdr baoou anjufüren t>crm&d)te , barin hefteten fönte , ba$ es roirf lid; ge« 
fd;e()en fönnen, bafj ju benen Reiten, ba bie Porrugtefert angefangen, nad) (Djfcnöien 
ju fcbtffen , einige ©cfyffe burd) bie ©eroalt bes ©turms , ber bet? bem grünen X>orge« 
bürge nid)t feiten i\i, nad) 23iMfiIten oerfd)lagen fei;n, unb bafelbjl ©ebifbrue^ gelitteu 
^aben; unb ba$ etroan ein ©eiftlid;er, ber fein ieben gerettet, in biefem ianbe einigen Sa- 
men bei Soangelii auSgejTreuet. X)iefe6 ifl meines SracbtenS alles, roaS eine erlaubte 
unb vernünftige 9lad)forfd;ung , üermufungsroeife ( ^u erörtern fcermogenb ij!» 

§. 4t 
Sßiefleicbt fyatte id) tnid) in eine nod; roeitere Erörterung eingelaffen, unb bie ©feidj' 
formigff it umjldnblid)er ^igen fonnen , bie ftc^ unter ber Religion ber Elften unb benen 
Ueberbleibfeln eben biefer Sieligion fünbet, roelcbe unter ben tPilöen in 2Cmenca fortge« 
fe^et roorben. Ss §at mid) aber biefe an ftd) felbfl roeitlduftige SDtaterie fdjon ^u roei( 
gefüret. 1)ie Deutung ijr burd)gdngig gleitb ju maefeen. ^6 ermangelt bem ^nfe^en 
nad) an nichts, bie 53ergleid?ung in ein gelles iid)t ju fefjen ; roenn nur biejenigen , bie too« 
ben ©itten ber tPU5m gefebrieben , felbige etroaö roeiter auögebenef , unb bie , roeldje 
ftd) unter i§nen aufgehalten, in ben ©runb ber SteligionSgebräudje me§r Einftcbt gehabt, 
Unb nid)t nur bloß bei) ber dufferflen ©c&ale (lefien geblieben rodren. 3>iefe Raffen uon 
ihnen felbjl, ben (Snbjroecf unb bte^Seroegung^grünbe i§rer "Ausübungen , nebfr bem wah- 
ren Sßerjlanb erforfcf)en fonnen, ben fte if^ren fabeln unb ©ebeimniffen geben: überhaupt 
roürfcen fte ben ©inn alles beffen, roas fte in biefem $alle von einer alten Ueberlieferung 

empfani 

(j?7) anton. R.VIS Conquifta Efpiritual de Paraguay, jf.ii.fef. 



SSott tw -SReffciötu 



209 



empfangen, (ja&en entbetfen fonnen. <So biet ifl abcir audj gewis, baf?, gfetdjwte fte et* 
ne groffe Änjal i§rer erflen ©ewonf;eifen, tnsbefonbre feit ber %eit, ba b('e Europäer ju 
t{jnen gefommen, verloren t)aben; fo fan man aud) glau6en, bafj ft'e felbfi: nid)t feid?f 
mef)r bauon wiffen, als blos basjenige, was in bie 'Äugen fdlf. <£s iß alfo auf ifprer ©eite 
baSjenige burd) ffeifcfylidje unb grobe begriffe nodj me(jr t>erdnbert worben, mag bie "Alten 
i^ves Orte bereits burd? eine uuenDlidje SOZenge fcon gabeln unb Aberglauben »erberbet gehabt. 

3)ie Religion f>atte üor Reiten in aüe menfd?lid)e, insbefonbre aber in öffentliche 
Jjanbiungen einen (ginfuts, unb war beinahe bie £r<t'bfeber>on allem, ©iefes würbe öon 
ben "Alten leicht ju eweifen fenn, inmaffen beren gusjjapfenannod) bei) allen geierfidjfeiten 
ber tOtlöen erfdjeinen. £>a aber Ijeut ju Sage bie SDZeinungen ber Religion faft gdtijltdj 
erlofcfyen, fo finb biefe 9veltgionSöerrtd)tungen nichts weiter, als bfoffe bürgerliche ©ebrdu-- 
dje unb ©en>onf)eiten, ju beren Beibehaltung fte weiter feinen Söewegungsgrunb fjaben, 
als bajj fte fofcb> fcon ifpren 93orfaren überfommen, unb, bamit ich, mtd) tljrer 2(rt gemds 
ausbruefe, bafj iljr knb alfo gemacht fet). QBie weit Qeftattet ©Ott niefrf , ba$ bie Wen- 
fcfyen, fo berjMnbtg fte and) -fonfl fetjn mögen, öerblenbet werben, .wenn fte bas iid)t ber 
Söemunff ber S5egierbe unb Ungnügfamfeü tfjrer Steigungen nad>fe§en? 

2tus btefer Urfad) werbe id) mich, bamit begnügen, in ber QSefdjreibung ifjrer «Sitten 
»erfdjiebenes aufjtifüren, fo tdj> al^ier wegen bet natürlichen 93erbinbung, fo es mit ber SKeli* 
gton fpaben folte, jwar mit anbringen fonnen, weld>es aber nid;t me^r üorfjanben ; inbem,bem 
2fnfef}en nadfc bieiKeligionan bem, fo fte beginnen, wenig Äntfjeil me§r ju fjaben fdjeinet. 

^nbeffen l^abe id) bod) genug gefagt, um ju jeigen, ba$ ber £(£rr ber 9?atur ft$ 
ben Golfern nf djt bermafjen »erborgen, bafj ergeflaften foßen, bafjganje idnber t(jn ganj 
unb gar nidjt gefant unb nidjt bie geringfle $8iffenfd?aft &on ber ©ottf>eit unb ©ottesbienfte 
gehabt Ratten. %d)$abe genug baöon gefagt, bamit man fefjen fonne, ba$ bie «Xetigion 
in Änfef)ung aller Golfer einerlei) Urfprung gehabt; bafj ftebiefem tf;rem Urfprunge nad) 
rein unb b>ilig, in tljren Ausübungen ftrenge, unb ifjrem %n>ede nad? offenbaret gewefen, 
bie audj ein über alles erhabenes 3Befen , feinesweges aber einen nid)t twrfjanbenen ©Ott, 
eine unempfinbltdje SKaterie, ober einen in 2lbftc^t ber menfdjlicfren ^»anblungen gleichgültig 
gen ©eifr, jum voraus gefe|et; benn man würbe ja fold)e flrenge «Keligionsübungen feinem 
^)irngefpinfte ober einer folgen ©ottf^eit ju S§ren angeorbnet |aben, wooon man geglaubt, 
ba% fte ftcb^ um nichts befümmere. UnwifTenbeit unb lafier §aben,^war nachher bieDtefigion 
almdligverborben; fan aber wolbarauS etwas ber Sieligton nad)t§eilige8 gefolgert werben 
unb ifl biefes nid>t bielme^r ein SSeweis üon ber9ieligionfefbjIunbi§rer^eiligfeit,? 

35ie XVtlbtn ^aben fowol als bie Alten in bem Vorwurfe, 3wccfe unb äffen 9>fTid)fen 
bes ©ottesbten^es geirret, £)ie golgerungen bes tobeS machen fpeutju^age wenig Sinbrucf 
in tljren ©emütern unb inebefonbre in if)ren ^>erjen ; ob fte gfeidj bie <&eek öor unflerblic^ 
galten. 3§r Aberglaube ifi ,^war grob unb ftrafbar; fte fügen bem alten täglich etwas neues 
bev). ©tttD fte aber besfals feraf barer unb ungehobelter als bte (5rted?en unb^6mer, bte, 
obfte$warbie$ünfIeuiib$BiJTenfd)aften aufs f^ocbfle getrieben, bod) üon if^rer (grfentnis unb 
ganjen Söeltweis^eit feinen anbern 91u|en gebogen, als ba$ fte bie Religion bureb^ eine Sttenge 
iddjerlidjer unb abgefd^maef ter gabeln üerborben, unb fofd^e ©otter t>erel)cet, bie eben fo nichts* 
würbtg als bie 3)Zenfd)en gewefen, fo if^nen ©enraud> geopfert ; ober aud) wol ju einer Art einer 
®o|teSleugnung gelanget finb, bie aus if)ren ungereimten gabeln entfielen muffen, in beren (£r* 
folg fie if)ren ^&|en % ^erj »erfagten, unb nur blos ber (£f>ce unb irbifdjer 2(bftd)fen we= 
gen felbigen in ben 6jfentlid}en tempeln dufTerlidjeS^refbtetung erwiefen. 

1 tt^etl. J) b t^Vrtrs 



210 



von be* $ttwtnn$tm. 



Eingang §.i. Sftonarctye a,. Oligarchie uno 2fri= 
ftocratte 3. ©t)n<kocr«tie 4. SHegierungetert 
bev SLyckz 5. ber 3co<)ucufm unt> ^ttconert 
cf. $ri&u6 ober Familien 7. O&erljauprer ober 
Söefete()a&er 8 2(goianber 9. ©enat 10. 
i?ric-geömänner 11. ©emein&eiten 12. Status 



>l>art. 



verfamlungen 13. Sprechet 14. 2t'ngefegenr)fl 
ten 15. bürgerliche 2fage(egeiti)eifen i5. pein 
licfye <3ac^en 17. ©tafltöangefegenljeicen 18 
^>orcclIain 19. #ifcu$ ober äffeutlkfyer ©0}<M 
ao. feierliche Sßerfamlungen 21. 



Einsang. 




•Sftonarajie. 



ötigarc^ie 

«nb?Cri(rocra= 
tie. 



§. 1. 
ö i$ ben XVüben in America burd) ba$ SSovmfyii, afe 06 ffc raufet 53ar6arer 
' waren, bieoftne ©efegeunb ^olicci? legten; ingleicjjen, ba$ fte ni'c^e Die germgffc 

Neigung ^u einer Religion Raffen, aud? bavon ben i£nen feine ©pur angefroffer 

mürbe , fein geringes Unrecht gefdje^en, 

§. 2. 
3ebe 93olferftf}aft (jat i&re 23etjerfdjung$arf, Q3e« einigelt eriff man eine VCiot 
narebte in i^rer gehörigen 93olfommenf)eit an, naefj welcher bie (£inn>oner eine groffe 
(£f)rfurcf)t für if)ren Äig unb eine gdnjlidje Untermürfigfeir feines" SBiKens- bezeigen. 
3n Wertco unb Pevu würben bie ianbesfjerren bis aufbie Anbetung verehret, (ginige 
Koffer in £oui|tana unb ^lortöa fdjeinen nodj fjeuf ju Sage if>re Oberhäupter mit einer 
SKeligionö-- unb gotu'd)en 93ereb>ung , gleidtfam ate 33ilber ber ©ott^eit, ja afe ©ott^eifen 
fel&fr, aniufefjen. <3o gar bie $dupter ber l)erumfcf)meifenben 93olfer von ber algons 
qutnf!i)en ©pradje , unb bie ^Barbaren be$ mittaten 2fmevtc« nemen eine unum* 
fd}t : dnfte ©emaft an, barouf fte aud> fo eifet fücf)tig ftnb, bafj fte lieber iljren Untergang er* 
faren, als fiel) mit einanber vereinbaren folten, bloöauögurcfyt, etwas von tf)rem Unfein $\ 
Verlieren, ^ebrceber biefer f leinen Wenige (Met einen <Btaat, von einem ffeinen $fujfe 
jum anbern, vor. £>iefer filtö füret ofcermalen ben Spanien bes D&erljaupfs unb feinet 
Dorfes, T>kfe$ nun, ba es in bem UlteUume eben auf biefen guö gerietet mar, grün* 
bete, meiner (Sinbilbung nad), bie 9)teinung ber Söermanblung biefer Könige in $(üffe, 
benen ber Beiname Comigeri beigeleget mürbe, tvoburd? iljre Öterfwfdjaft angebeutet 
merben foffe. 

£5ie oliorard^ijc^e unb arifioa-atifcfye ^egierungöform fdjeinet mir in Zmevica 
ebenfafe jiemlid) eingefüret ^u fetm. SMefcg ijr bie SKegt'erunggart, (beim es f&mt bie ei« 
ne mit ber anbern jiemlicb uberein,) meiere, meiner Meinung nac^, bie alfejle unter ben 
SSarSaren gemefen, bie <Bvicd>cnlanb noeb^ vor ben üacröamomem eingenommen, 
beten etfer ©runb in ber ^nfel Cfeta gelegef mürbe; meil man bafelbfl juerfl angefanaen, 
fel6ige in Orbnung ^u bringen: nad)ber mui^e fie von ben voi:nemjien ©td&fen (&w* 
d?enlanöes, als Arbeit, ©parta unb anbern, bie ftcf> in ber Jptflorie fo benfmurbig ge-- 
madjet, unb ftcb/ viele ^a^unberte §inburc^ mit ^tuf;m aufregt ermatten, ebenfalö ab- 
genommen» 

©er 



y 







SDer erffe (Stifter bfeft?r olicjaid)ifci)cn Diegierungsarf in ber ^nfef Creta war 
ein Sttann »on groffer dte£>Ud)Mt, Samens Isfyabamambue C) , rceldjer, als er auf 
eben bie llvt als<£eacps, bevbiemilben ©iften ber 9)?enftben ju it^cn besamet, fafje, 
b<\$ bteSOfenfcben, bte ftc^ fd^f/c^ mehreren, eines Saums nötig Raffen; fo <]o6 ertönen 
©efefe, unb (leite fidj, als ob er feibige aus bem SDfunbe beg Jupitctd felbjt empfangen 
Ijäfte. Jange Seit £ernad), als IVinoe auf eben ben 3Begen roaitbelte, verbarg ftd) bie- 
tet neun $a£r lang in bei- £o!e tiefes ©ottes, unb brachte tiefe SKegierungSart baburd) 
jur 93olfommenljeit, bog er ficb .aflejeit als ein ^nfpirirter auffürefe, bei- mit bem Jupü 
m ftlbfi genaue ©emeinfebaft fyatte ( 2 ). £)ie Koffer (treten t'^n, unb unterwarfen ficb 
tbm mit fo'öiei mehrerer SSereitmiaigfeit, weil er bie greift jum ©runbe iljrec Verbin-- 
bung fe$te, unb bie 23ef;erfc^ung ber «tteligion unb ben 23efelen ber Gottheit uuferaeorb-- 
net fjafte. 

<£s §aben öcrfcf;iebene ben tarnen tftmos gefuref. £)t©bonts 0ftäw O W 
benfet t'brer jmeen; Strabo ( 4 ), ber »erlegen mar, felbtgeaus einanberju fe§en, unb 
fie bafjer in (Einer ?>erfon $u »ermecbfeln föeinet, nad? bem ©ebrauefc ber grted?ifc!?cn 
©cbriftjMer, meld)e bon biefen erflen Seiten feine redete beutlid;e .ftentnts gehabt, §atfe 
SKülje, fid) ju fiberreben, baf biefer weife ©efeggeber eben ber tltinoe, ber 2trw6ne 
unb ber \){yhbva 33ater, gemefen, ber am befanteflen jff, 3n ber $&af mar bie «Kegfe* 
rung biefes je|tern me^r gemaltfam unb tyrannifcb, als geredet unb mäfjtg. <£s tfr ba§er 
njarfcbeinlicb, bafj fl5moe, ber ©efefgeber, meif alter als biefer gemefen. ffian barf ftd) 
gar nidjt munbern, bafj bergejlaff »ergebene 93erfonen (£ines Samens in einer einigen 
termedjfeft morben, menn man auf biejenige 9Ketfjobe ber liiten ad)tung giebt, bie bie 
KOilben ebenfafs nodj (>aben, bafj fie nemlid) bie tobten ermeefen, unb i(>re tarnen nadj 
Ablauf einer gemiffen Seit in anbern ^erfonen mieber lebenbig madjen. 

©iefe «Xegierunggart erhielt ficb ju Bpavta weit langer, afö in äffen übrigen Staa- 
ten (Bmd>tnlznbe6. SLycuvQm ( s ) mar e6, ber fie in biefev Btabt einfürte : benn als 
biefer £err, ber feineg SSrubern ©o^neö 58ormunb mar, über einige unüberlegte ^Borte, 
fo er ttön ifpm ^oren muffe«, fc^mierig mürbe; fo öerbannete er fic^ feibjl, fo ju fagen, 
aus feinem eigenen ianbe, unb begab ficb auf Steifen, in ber Mfid)t, bie @itten unb ©ü* 
brause ber Golfer ju eriernen. (£r fyelt fid) lange 3eit in ber ^nfel Cfeta auf, almo 
vt^nles ber Seit an Verfertigung ber iobgefange ^u S§ren ber ©otter, unb be$ iTii- 
noe ©efe|e in gebörige 53o!fommenf;eit ju bringen, eben mie tllinoö in 7ibfid)t ber ©e- 
fe|ebes^bö6amancbu6 getrau, arbeitete. £ycufgue fyatte öon bem Umgange mit 
biefem groffen Planne ungemeinen Sftufen; unb als er feine Svepubd'f errid^tete, (ies er 
ficb bergeflaft angelegen, fenn , ficb nacb ben 7ibfid)ten ber erjlen ©efefgeber ber ^nfel 
(Eveta ju riebten, bafj nichts dnltc^er als bie aettfct?m unb lace6amonifc|)en ©efe|^ 
fei;n fönte. HU nun «lycutguö naef) ©pai'ta ^utücf gefommen , n>urbe er t>on ben 
©einigen fe^? mojjl empfangen, unb mar fo gfücfiid;, innert feinen (jntmurfber 9vegie= 
rtmgsform annemlicb 5U macben. ^«^^^»b« fjb|fete er i^nen eine Sf>rfurcbt gegen ba$ 
7((tertum unb einen Tibfc^eu öor ben Steuerungen ein ; unb mufle bie (Bitten ber erflen Vol* 
fer fo gefdjicft miebef ^eraufleKen, baf feine gorm ber SXepublif fic^ (dnger als 700 ^a§tr 

SD b 2 nac ^ 

(0 EPHOR. apud Strab lib.IO. 0IOD. 91 C. lib.4 (i^STRABO. PLÄTO, VA- 

LER. MAXIM, etc. (3) D I D. SIC« 1. C, (4) STEABO 1, C, 

Q>) PL VT AUCH, in Lycurgo« 



212 



Viertes Jgxmptflucf, 



nad) ü)m, wegen ber für ba$ Altertum beigebrachten (£(jrfurcft, fajf o§ne einige $8erdnbe< 
rung, erhielt. 

diejenigen ber Barbaren, bie ju unterfdjiebenen Betten genotiget Würben, jbwof 
bie ^nfel (Ereta als anbre gnecbifd?e knbe ju tterlaffen, nnb i^re Kolonien anberöwo ju 
errieten, brauten bie ©efe§e if)reö ianbeö mit an bie Derter, wo fte ftd) nieberlieffen. 
©atpe^on/jum^irempd, fürte WeSRcgierungöart ber^nfd Cma be» ben (tennilievn in 
Syrien ein. 2Beöf)alb audj ^ei'OÖOtus ( 6 ) fcfyreibt, bajj bie JSLycier fid> nadj ben ©e« 
fe|en ber Cmer unb (Tarier, bie einerlei) Urfprung Rotten, richteten. 

Qiefo aber £inbert nicft, bajj fiel) bie folcbergejfalt »erlegten SS&lfer, nidjt auch, 
nadj ben ©efefen ber idnber, wo fte anlangeten, bequemen, unb ifjre eigene mit ben ©efe. 
§en i&rer 2Btrt&e ober SRadjbaren, mit welchen fie ft$ »erbanben, Ratten vereinigen follen. 

§♦ 4» 
Qnitouttit ® ,ß <ßy»«cocratte ober baö $3eiberregtment , weiche ber ©runb ber fycifd)en 
'SXegierungöart gewefen, fan efjebem faft allen barbarifeben Golfern (J5ried?enlan6ee ge- 
mein gewefen fetm; inbem es ftdj fajl unter allen, bie (5ned?eniant> beclaffen, ausge« 
breitet befanb , mie td) fold?es öon ben Cantabmn , fpanifeben unb ben SB&lfem 
^leinaji'ene erwtefen §abe. > <£s ftm aueb feon, bajj biefe EKegierungSart toon ben #ma= 
Jonen entßanben, welcbe ein fe§r roeitlduftigeö SXeicb inne Ijatten. (£ö ift jiemltcb war-- 
febeinlicb, bajj biefe SSBetber, bat>on ftdj einige inÄycien fefl gefegt, wofelbfl fte burd> 
ben *SeUevopr>on unb &>rnacf)mals üon ben (Sriecfcen überwunben würben, bes befldn« 
bigen Krieges enbficf) mübe geworben; unb ba fie iljren 93erfal unb Untergang üor fingen 
gefefjen, ftdj mit ifjren Seinben gefe|et, unb öon biefen in i&re ethauete ©tdbfe aufge= 
nommen worben finb, inbem fte auf ber einen <&eite bie ©omainen beibehielten, bie fte be° 
reitsim$5eft| gehabt, weld)e entweber in idnbereien, bie fte bebaueten, ober in iftnbern, 
bie fte erjogen, befranben; auf ber anbern ©eite aber ben Bannern baburd) eine (£f)re 
erwtefen, ba$ fte aus beren ©ewonl)eiten unb ben itjrigen eine 23errmfcbung matten, unb 
tfjnen bie Sorgfalt ber jjanblungen uberliejfen, bajj alfo bie Scanner blo$ bie <%e Ratten, 
fie aber ba$ 2öefentlid)e befajfen. 

§. 5- 

fRegtemng$= 

«rt bei; fipeiet. Scanner, 
586lferni e 

ber SJepublif , bie blog bwd) ©emon^eiten , niebt aber burc^ gefebriebene ©efe|e be^erfebet 
würbe, n>ie fold^es ^efacliöes aus Pontue ( 7 ) befuget. Ss ftnb, fagt ©trabo ( 8 ), 
bret) unb jwanjig ©tdbte gewefen , jebe §at i§ren SRatfy unb befonbere ^policey gehabt; fo 
halb es aber auf baö gemeinfcbaftlidje 23efre beö knbeß, als Ärieg ju füren, triebe ju 
mad)en, Q3unbnijfe einjuge^en unb bergfeieben me§r, angefommen, §aben fte in einer ju 
biefem SSe^uf bequemen Btabt eine algemeine S3erfamlung gehalten, ^ebe ©rabt fen» 
bete i§re 2(bgeorbnete mit bem 2Öa§lrecbte ba§in, unb alles würbe mit ber grofleflen 55il« 
ligfett abge§anbett. 3n biefer 95erfamlung ^aben fte ein algemeineS Oberhaupt, Äy» 
ciafd>U6 genant, erfant, unb anbere untergeorbnete 9Hagi|iratsperfonen geradlet. ©«• 
hex) heobad)teten fie eine fölebe ©leid)f6rmigfeit unb Hd)tunQ für baö gemeine 25efie, ba§ 
feine <§tabt t>on öffentlichen ^cenamtern ausgefcfylofien würbe» 

(O HERODOT, lib.IO. n.173. (7) HERACLID. 1. C. (8) STRABO Üb. 14. 




fBon t>er dttQimm&$MU 



213 



3$re SKepublif war bis ju &cn %eitm ber Äomer in $(or; als bfefe ftdj aber ^et- 
iler öon 2tficn gemacbet, fo lieffen fie ben ilyriern nfebts weiter als basjenige übrig, roa« 
ifjren oberf)erlicben ©omainen nid)t nadjtf)eiftg fetm fönte; im übrigen aber giengen $1 
freunofdjaftltdj mit tljnen um, unb erlaubten ifmen, nacb iljren ©efefen unb ©emonljetfen, 
fo fie&on ifjren Voreltern überfommen, jeboeb mit 23eibe(jaftung ber Unterwürfigkeit, bk 
hat dted)t ber Ueberwinbung erforberte , ju (eben. 

Unb eben biefes mar als eine 93ergeltuug ber Sfldjjigung biefes 93olfS anjufefjen, 
welkes, baes, gleichen Spartanern, begriffen, bafj ein auf ©iäjjigung unb gufrieben- 
(jeif gegrünbeteS SXeicb weit bauerfjafter als baSjenfge fit) , bas fieb bureb SSegierbe ju 
Reichtümern aufblasen lieffe, inbem biefes Verlangen ben (£fjrgei| unb bk (£iferfucbt ber 
9Rad)baren erweefet; fo begnügten fie ftcb mit ifjrer #rmfeltgf eit, o§nerad)(et ftc Ferren 
bes 9)Zeeres bis nadj ^talim, bureb bk über i^re geinbe erhaltene 58ort^eile, gewefen. <5ie 
Ratten fettbem aueb bk (Ureter, Ciltcter, Pampfcylter, piftöter unb (tarier mit i§ren 
©eerdubereien auf bem mtttetlanbifcben Speere gelafTen angefeljen, «fjne bajj fie fo wenig 
an i§rem ijanbel als an tfjren Ungerecbtigfetten %§äl nehmen wolten. ©iefes war audj 
in ber Zfyat bk Urfacbe, warum fie t>on ben &&mem weit bejfer als bie übrigen gehalten 
würben , bk fieb ifn'en Unwillen jugejogen. 

hieraus erhellet, vok fefjr »^eracliöee öon Pontus ( 9 ) Unrecbt §af , wenn er toor» 
QJiebt, bafj fie t>on Rauben unb piünbern gelebt. (Sie serabfebeueten öielmefjr bk SKaube« 
ren, mk xkicolaw 2>amafcenue ( 10 ) »erfiebert, fo fe§r, bafj, wenn man Untertanen 
eine freie 9>erfon, biefes iafters uberfurete, felbige fogleidj mit ber ^necfytfi^aft beffraft 
würbe, ©web welcbe Statte man ju erfennen gab, bafj biefes kfier eines toon benen fei?, 
wobureb ber SKenfcb am meijlen öerunefcret, unb weldjes nur blos ben niebtswürbigem ©e* 
finbel, bergleicfyen bie $necbfe waren , angetroffen würbe. 

©ie jlycier Raffen bureb bie Sftacbbarfdjaft unb Umgang mit ben ejried?if4>ett 
Söölfern, tfjre Ritten bis auf bk Seiten ber 2\6mer, fonber §weifei fef)r t>erbeffert, unb 
i£re SXegtcrungSart me§r jur SSolf ommen^eit gebraebt. Unb bie SSerdnberungen, fo biefe 
t>erurfacbet, Ratten ben ©runb felbft nebfr ben SSBefen ber SRepublif nidjt »erdnbert, fonbern 
bkfc finb allejeit bis auf bk %äkn bes Sßerfals beibehalten worben. 

§« ö. 
t £)k'JvQC\ttoi{en\mb -^uronen mögen nun einen Urfprung gehabt fjaben, welcben Stegierun^ 
pegewolt; fo §aben fie boeb eben bk SKegierungsform int'brer erpen Einfalt aufbehalten.«« ber Sco* 
©enn auffer bem, ba$ bieCBynacocratie, welcbe unwiberfprecblicb bk lycifdx ifl, unb S^jJ^" 
nacb welcher bk 59eforgung ber 7(nge(egen§eiten fieb in ben Jjdnben ber SJtansperfonen 
ttidjt anberS als in ©eflalt ber 2(nwdlbe beftnbet, fo regieren fid? aueb alle ©orfer auf eben 
bie Hvt bureb fieb felbfl, gleidjfam als ob fie t>on einanber unab^iangenb waren. 9Han fie« 
$et injebem eben biefelbe ^int^eilung ber Hamiden, eben bie Policen, ®efe|e unb einerlew 
Orbnung; bergeflalt, ba^ wer eine ba&on fielet, uon allen übrigen einen ^Segrif ^aben 
fan. 5Benn es aber auf ^»anbfungen anfomt, woran bie ganje £Ration 2(ntf>eil nimt, fo 
vereinbaren fie fieb in einer algemeinen SSerfamlung, wof)in fieb t>on allen ©orfern TCbge* 
orbnete einftnben. ©iefes gefebie^et nun mit foleber ®kid)fyek unb (£ifer für ba^ algemei» 
ne 33efte, ba$ eine bewunbernswürbige ©nigfeit unb Uebereinflimmung barauS crwdc^« 
fet, welcbe bie «JÖo^Ifart ber Nation befefiiget, bk aus biefer Urfacbe burc^ nichts jerrut* 
tet werben f an. 

©b 3 §» 7* 

(j>) HERACLID. l.C. (io)NICOL. DAMASC. 1, C. 



214 



föietteS Jjxwpffh'tcf/ 



. . 1 1 . 



§. 7. 

$ri&u<? oft« VorangefürteS tft nur ein afgemeiner SSegrif t^rer <SfaafSüerfaj]uttg. ©amit wir 

fünften, aber aucb ju einer ^er^eberung fc^retcen j fo ijt jebes £sorf in bren gamilien eingetf)eilet, 
wie bereits gemelbet worben, nemlidj in bie XPolfb* 23ar- unb Bcfylöfrotenfamilie. 
JJebe Mamille Ijat ifjr Oberhaupt, if)re ?lgotan&er , 2(e(tejlcn unb .ftrtegesmdnner.- 
35iefeS alles jufaramen Vereiniget , mac&t bas £>orf aus , unb £>i(5)ef ben <&taat ber 
SKepublif. 

£)icfe ^amid'en fint» eben bas, mag efjebem bie £rtbufr ober ^Stamme gemefen, 
£>a£cr werben mir uns mannigmal biefes Slamens &er» i^rer Qircwdnung.bebienen. ©er 
Urfprung ber Ct'ibtis ijl fefjr alt, unb bas 5öort jeigt in feiner Q3ebeutung bie gn&l ber 
Übereilungen , bie in ben erften %eitm bep ben mcijlen Sßolfern vorfjanben waren; es fey 
mm, baf? man baburefy brep ^metge eineg ©tammes unterfebeiben wollen, tt)ie man t>on 
ben brep$inbern bes £7oa anfüren fan, beffen Sfadjfommenfcbaft ftdj vermifdjte, unb 
an fcerfdjt'eöenen Orten erweiterte; ober es fep aueb, bajj es in ber "£i)at brep unterfdjiebe* 
neSßolfer gewefen, bie fid) vereinbaret; gleichwie bei? Erbauung Roms von ben &l>* s 
innefern, Mattem unb kuemvn gefcfya!)e, beren bm; Oberhäupter Äomulue, Za* 
titie unb JLucumon gewefen (")♦ 

SDiefe (£md)eilung mar vor alters m ber ^nfei Crcta, unb überhaupt in aßen $n* 
fein anzutreffen, midji tllinoö ( IZ ) i« brep Zfyeik tfyeiite, unb insbefonbere bep ben 2Do* 
riern, bep welchen eben biefe <£intl)ei{img angetroffen warb; welches ©elegenljeit gab, fie 
rf <%«««» bas ifl, in fcrey getl?ctlet, ju nennen. 

SWcfyt wemger war biefe Einrichtung in Äleinaften bep ben Solpmi; 2(ma* 
jonen unb üyciejrn iiUid). 

S5ep ben Solymem ( 13 ) gab biefe (£intf)eilung in Zvibus in ber golge ber Seit ju, 
fcer $abel ber £l)iinära @e!egenf)eit, tpetcfje uns ^ornerus als einen ungeheuren gufam» 
menfa| breicr unterfd)iebnen £§jere abfdjilbei-t , beren Äopf bis an bie (Schultern einem 
iowen, bie Glitte bei Seiko einer roilben giege unb ber ©djwanj einem £5rad)en gegli* 
djen; ober mldjes fdbjt naep bem <£>efioÖue ( I4 ) auf einer fc ungehalten Vereinbarung 
einen J^opf jeber biefer tfn'ere gehabt. 

Wlix i\t iüd)t unbefant, baf, bie gemeine 5?ebeutung biefer ^abel nac^ bem tTym« 
pi>ot>onis biefe i]h bafi bie %iten babureb einen lycifc^en Serg »erjlanben, auf beffen 
©ipfeleine$euer auöroei'fenbe Defnung, fo aber nic^tme^r bafelbft ift, nebjl einer 9)?enge 
wilber Xfym, als ioroen unb bergleicben, beHnbüd) war; gegen bie Glitte be$ 35erge6 fd* 
\e man angeneme liefen , worauf ganje beerben "^xeojtn weibeten ; am Suffe be|]elben 
aber §ielten fid) unjdlige ©erlangen unb anber giftigeö ©ewürme auf. 

Ttnbere hingegen fjaben es t>on benen breien Golfern erfldret, bie ^cKet'Opbon 
uberwunben: nemltcb, öon ben Sommern, welcbe wegen tljrer ^er3§affigfeit mit ben 
iowen verglichen ftnb ; von benen, wegen i(jrer Quvtighit, womit fie auf ber ^agb bie (Ge- 
birge §inauf Riegen , ben wilben %ie§en gleichenden ^Imajonen ; unb enblic^ von ben £y* 
cievn, fo wegen i^rer galbrücfen, bie fie t§m baueten , burd) ©rächen vorgejiellef 
werben. 

plutvird?us CO giebt bavon noc^ eine anbere (grfldrung, unb fagf, ba$ &dtevos 

pbon 

00 'AS CO NT P E n 1 AN. in orat,^. contra Verrera. (jz) s T R A B O Hb. 10. ( r 3) H °- 

MER. Uiad. 6. v.180, Q14) HE SlOD.inTheog, v. 321, ( l 5) PL VT ARCH, 

de virtutib. nuilier. 



$8on fcer tfttQia'Utt$Mt. 215 

pfcon einen 6erud;tigfen ©eerduber, Samens (fft'mara, übermunben, ber bte $uf*en 
ilyrienö unfidjer gemacht , beffen ©Coffeinen iomen an bem SSorbertbeile , eine giege tri 
*er SDftfte, unb einen ©rächen am ^infer^effe jum £>enfbiibe gefüref." 

3)ie nafürlidjjfe G;rf(ärung ober tfrbiejemge, mefdje uns 3od)avt ( l5 ) mittfjeifef, 
meidjer fagt : bajj eö bvtxj Rauptet ber ©otymetr gemefen, mmcntlid) 2lifrtue, 2lvios 
unb Cfoftbts; ba$ ifi, (mit er es ju erfroren Dermeinet, ba er bfefc tarnen Don p^ontV 
ctff^cn ©tammorfern ableitet, auf rodele er ft'cb aber ju fefjr Derfäf]et, meü &fe 93erfaffet 
ü&er biefe Hainen unb t'^re ©djreibarf fef>c unterfeftieben finb,) 2UfalH6 ber SBocf, #uos 
berioroe, unb ^rojtbte bie ©dränge, ober ber @c^>Iangenfopf» 

SBBenn bie diibuö ber Boomet- burd; bit tarnen biefer $§iere unferfdjieben mor* 
ben mären, unb jeber tf^rer Häupter ben Stamm feines ©tamö gefuret ; fo mürbe barinnett 
nichts aufleror&emlu&es angetroffen merben fonnen, meiebeö fid? nidjt notf; Ijeutju Sage 
burdj baß 23eifpte(ber Dramen unfrer VOHben unb ben Unferfdjeib ber bren ä-oquoift- 
ffym unb bmonfcfym ©efifyedner, nemlicr; bes XVolfee, bes 23aue unb ber Gestio* 
fi*6re, rechtfertigen liefie; nacr) melden tarnen bis £dupter ebenfute, mt'e bit §amifieti 
feibff, angejeiget merben, mie id) mit mefjrerm beibringen mit £>ie VOilbm , biege* 
gen bit ÜueHe bes Sluffes S &auren$ unb gegen ben mißiftppi monen, meldte man 
in (Eanafca unter bem Slamen ber Dberjfenooifer ausbrueft, finb äffe in ©ramme einge» 
ttyiltt, unb jeber ©tarn füret ben tarnen eines $f)iere$ ; unb aus eben ber Urfacrje ge* 
fd)ief)et eS ofjne Smeifel , Daß ber mef>refre Ifytt ber tarnen ber erflen afiatifctjen unt> 
e$W>tifä)tn 936(fer eben bit tarnen ber Xfyitvt finb, meiere unter i^nen ©iubilber btt 
©ottrjeifen gemefen. 

Qrben biefelben J^dupfer, als ZvhSj Tivfalue unb Zvöfibis, mobon piutac- 
d)U8 ( I7 ) fdjreibt, finb t$, baraus bit Qolymtv ©otter gemacht, nad?bem [it Don btm 
©arurnuö umgebracht, Moments fagt, bajj bie Ureter afs §einbe ber Sommer, 
bitft ©otter Derftud)et: melcfyes nichts aubers bebeutet, als bafj buref) bit dtamtn bitfev 
Häupter bit @olymeu unb if>r £anb DorgefMfet morben, mefcfje btejenrgen ber üyeter, bte 
mit ifjncn im ^rieg befangen maren, (benn bamafs maren äffe lycifcfye 556(fer noc^ nic^C 
vereinbaret,) bureb faufenb 33erma(ebeiungen t>erfTucr;fen ; nad; bem ©ebraucr), ben bic 
XPilöen noc^ rjaben, Don i^tren ^-eiuben in i§ren ÄriegeSliebern (auter btltibi^mbt 3!)inge; 
baburd; an^ufüren, ba$ fte nurb(o§ ifjre Dberbdupter nennen; moburc^ fie fomol ba$ iani) 
üH bit ganje 536(ferfc^aft t>erjle§en , bit fie befriegen moffen. 

2(poüontu5 Q^^oöius ( I8 ) »erfidjert, ba$ bit Ttma^mn nidjt in (Jiner ©fab( 
gemonet, fonbern in brep ©tdmme einget^eilet maren; nemlidj inbie Cl?emifcyrenenn* 
nen, Cbafceftcrinnen unb J^yccifticrinnen. 

©ieicbfafö f:^tci6t Btrabo ( l9 ), ba$ bit Zyciev in bvt\) XfyiU geleitet maren. 
$)oc^ fagt er jugleid), ba$ biefe (£intf)ei(ung nac^ bem 9Jange ber ©tdbte gemac^et fäfc 
bit er in brei> Örbnungen einteilet; baöon bit groffen baö SKed)f von bret) ©timmen in 
ifn-en ^erfamlungen , bie mitiern ^mo unb bie f (einefien nur eine ©timme garten. 

$Die Umaionen ( 2 °) Ratten v>erfd)iebene ©td&fe, afs £t!pl?efue, Cinna, tVyw 
vfyint u. f. m. erbauet. ^ ifr aud) marfcf^einlid), ba(} fie in allen bieftn ©tdbten in 
tCvibue eingetfieilet maren, bergeftait, bafj ein jebtyeber Don aUmbmtn gleich Diei ge« 

mefen : 

(l5) BOCHART, geogr. facr. Iib. i c. 6. (17) p 1. v T A R c H. de defeflii oraculor. Homer. 

(18) APOLL. RHOD.Iib.2 V. pp8- (IS») S TR ABO Üb, 14. (ao) DIOP, 

SIC Jib. 3. S TR ABO iib, H. 




r^ 



> 2l6 



Sßkrttt #<utptjföcf, 



wef«n: unb bk XycAjIiennnen, n>ic ic^ bereits gejeiget, fommen mit ber tttolfefamilje 
ber jfroquoijcn unb 4>monen gdnjlicb überetn. 

Tipolhnim 3HboÖiu6 unb Strabo fonnen bas, wag bte Entfernung ber fetten 
Mranbert, obur bie Entlegenheit ber Oerter ntd)t juPerldßig befant werben laflen , teid?t* 
lieb mit einanber t>erwed)felt £aben. 

cv n jj Cr golge ber 3af>re ijr ber Sftame <Znbw otjne Unterfc&etb gebrauchet worben, 
alle Steige von einerlei) $amüit, fo flarf fte aud> immer gewefen fetm mag , auSjubru* 
efen- gleichwie man ftdj aud) bejfen nid)t weniger in ben Stdbten bebienet, bte Emtf)«. 
lung bes 93olfS, benebjt ben oerfd)iebenen Quartieren einer Stabf, anzeigen, beren Em* 
woner ftdj ungleich jrdrfer vermeret gehabt. 

So viel hie jrocmoifen anbetrift, weit felbige bejMnbtg m geringer Tlnjal gerne* 
fett- unb bie Sftotwenbigfeit, ftd) anberswo f)in$uwenben, fo balb ity Erbreid) abgenu|et wor* 
ben' fte gelungen f)at, ftcf> lieber in ötele Dörfer abjufonbern, e£e fte burd) if)re 9Kenge 
an feinem Orte verhungern wollen : fo §aben fte tfjre alte Einteilung beibehalten; unb 
blos bas ©eföled?te ber ScfyKtfiSte §at ftd> in aween Sweige, nemltd? in ben großen 
unb f leinen, einget§ei(et. 

§.8. 
öfievB&wW 3 eber feto |ät fein Oberhaupt, bas unter t|nen eben fo viel als bie Röntge, 

" ober 2lvct>ageten ber jwe» Stamme ber ^erachden $u Spart«, ober bie £dupter bec 
brep Golfer ju &©m, Äomulits, Zatim unb J&uaimo», bebeutet. £>ie tarnen, 
roeldje biefen Oberhäuptern gegeben werben, jeigen i§ren SSorutg bei; ben Stammen an, 
benen fte vorgefe|et finb; berin aufik benen tarnen, bit fte gkidj anbern einjelnen 9>er« 
fönen füren, £aben fte nod? anbre, welche bie Benennungen if)rer 5öürbe unb Ober^ec 

£)ie erjie biefer Benennungen ijl &©tant>er (Boa, bas itf, ber wegen feiner Sßot- 

treflic^feit fo genante (£bk $on (Baianfccr, welkes ben Tibel anzeigen gebraudjet wirb, 

£>ie jweite tjt ber Sftame ber Stamme felbft, Die fte vorjMen, unb in i£>ren «Perfonen 

gleidjfam vereinbaret ftnb. ^n biefem 23erfranbe fpre<$en fte alfo i£ogouabo, *£>oefo 

refuar", i&annofuara, ober ber Söolf, ber Bar, bie Sebilbfrote f>at gefagt, get&ati 

u. f. w. £>urd) btefc 7(vt ftd) auSjubrucfen beuten fte o§ne ^weibeutigfeit jugleid) bkObt* 

baupter, tk Stamme unb Ue baju gehörigen ianbereien an. 1>tefe tarnen werben uni 

obne gweifet ld<$erli^ toorfommen: wenn man aber erweget, t>a$ in bem "JUtertume b« 

SRamen ber Golfer, wie wir bereits angefüret, bie tarnen ber ©ott^eif, unb biefeSttamen, 

tk Sftamen ber totere gewefen, bie i§re Sinbilber waren ; fo wirb bkfo o^ne Sweifel einen an« 

bem Einbrucf mad^en. ®enn ben ben tTJenfceftenr , j. <£. tooftlbft ber Pan unter bei 

©e)Mt eineö Bocfö üorgejtellet warb, gefagt würbe: iUenöee ^at es gefprodjen; f« 

bies biefes ebenfo trief; als, Pan ^at es gefpfoetjen, (B(Dtt t>at ee fjef^gt: unt 

mieb bünft, baf nit^ts fähiger ijl, uns einen Begrif üon ber fontglic^en ^)o^eit ober t>or 

ber ©ewalt ber Oberhäupter ber Golfer beijubringen, als ber Begrif unb ber^usbrud 

feibft , beffen ftd> Ue Sßolfer bebienten, wenn fte Don t^ren Oberhäuptern fprac^en; gfeid> 

fam als wenn fte von ©Ott burd) feinen 3^amen rebeten. ©er bvitte Slame ijl Äo^fJen 

(Boa, b. i. ber 2llte, oberfo genante Ztittfu an unb oor ftc^ felbjl. ©iefer Sftame abei 

fomt ntd)t allemal mit bem Alfter besjenigen, ber tbn füret, überein; benn biefes ijt w 

weilen noc^) ein bloffer ^nabe : fonbern er betriff ^auptfddjlidj ben E^avacter, womit er be 

fleibet ift , in welchem fte Ue ei^rerbietung unb £od)ad)tung burd? eine Benentumi 

verein 



S5on Der dttQkmntfMt 



217 



tmiitiattt roiflcn »offen/ bie &ic «Keife bes SSerflanbes/ j?rugfjeit unb äffe anbere (£i-- 
<jenfa?aften anjetget; unb melden bfejenigen (jaben foffen, b(e bureb i§ren «Hang urtb$8or« 
jug gleicbfam als 93dter ober £irfen bes S3olfs, »ie ftc £omenjs genennet , angefeuert 
»erben« (£nb(ic^ nehmen fie audj bie eigentlicbe Benennung bes ianbes felbflen an. AU 
fo ftnb unter ben Cjbnnontuanen , (Dmtontacjen unb unter ben Qarjofm&atjeten bte 
SBörfer fcfonnonferitai« unb (£e= 3onnmnofarauen folebe tarnen , bie fo»of bem 
ianbe felbj* als aud) einigen Oberhäuptern, inebefonbre aber bem jufVmmen, ber Qext 
bon bem $)orfe ijh 

SDenn obgletcbbie D6er§dupter eine gfeidje Autorität ju $a&en unb dufierfr heftigen 
jufe&n fd;einen, ben 93erbacbt abjulefjnen , als ob fte äffe ^Janbiungen allein betreiben 
unb despotifcf? regieren »ölten ; fo ijt bod) unter ifmen felbff einiger 93orjug bes einen 
t>or bem anbern anzutreffen: unb biefer triff, fo »ie id) mir öorjMen fan, ent»eber ben» 
jem'gen, beffen (Eabane ju bem^orfe ben©run& geleget; ober auet) »o( ben, beffen ©tarn 
ber jaf)lreid)ejte ijl; ingleidjen ben, ber burrf) feine $d()igfeif am anfef)nlid;jfen gemor« 
ben. 3d) muß jebodj befennen, ba$ id) biefö nidjf gdnjlid) entfdjeiben fan» 

$>ie Söürfee bes Oberhaupts ifi beftdnbig unb erblid) in feiner Labane , unb ge{jef 
allezeit auf bie Äinber feiner, 29tutterfd)»effer, ober Säumen mütterlicher ©eife. ©o* 
balö ber ©tam&aum et»an ausgegangen, muS fel6iger, »ie fte fagen , »ieber aufgeridj« 
tet »erben. X)ie Patrone, »eldje bas ttornemjle Anfeljen fjaf , nadjbem fie mit benen 
ifprer <£abane ju Statte gegangen, überleget es aufs neue mit benen i§res ©tammes,t>on 
»eld>en fie öie 3öaf)l besjenigen, ben fie jur ©uccefton auserfefjen, als »orin fte jiemiidje 
grei&eit fjaf, genemigen laffet. Riebet) richtet fte i(jre Abftcbf feinesroeges auf bas SRed)t 
ber drftgeburt , fonbern »dlet insgemein ben, ber am tücbtigtfen fd>inef, biefen SXana; 
burd) feine gute Qrigenfdjaften aufreebt ju erhalten. Söenn nun bie 2öafjl beflimmet {ft, 
fo gefd)ie|et bem $>orfe ber Antrag burd) porceflain ©ebnuren. $)amit t>erftefj*t man 
ben, ber ge»dlet i|l; ber aud), fobalb er nur bargeffeflet »orben, fogleid) ofjne 3Öiberrebe 
ausgerufen unb ba&or erfant »irb. Auf gleite %&etfe wirb er ebenfals in anbern 3)or* 
fern ber troquoififd?en Station unb beren fdmtlicfyen Q5unbesgenoj]en öorgeffeffef unb 
ausgerufen. Unb biefe £anblung ifl befldnbig mit $ejten unb geierlicbfeiten toerfnupff. 
25etj anbern koffern ge§et e§ in Anfefjung ber 5S5a§( eines Oberhaupts fafl auf gleicb« 
SKeifeju. 

^JBenn nun fofdjergefhff ber©tam6aum »ieber aufgeriebfet »orben, unb ber Sr»d* 
(efe noc^ ju jung unb nocf> niebf tüdjtig i|!, bk ianbes Angelegenheiten t>or ftcb aüein p 
beforgen, fo »erben bem ©tambaume 5öur^eln beijgefuget, bie i§n unterjlü^en unb \>ot 
ben Utmlur^ be»af^rcn foffen. SERan giebt if^m nemlicf) einen folcfjen, ben bie@partanec 
ÜPOAIK02 einen 93ormunb ober Regenten nennen, ju ( 2I ); »ie nod) fjeut ju ^tage in 
Europa bet) monard)ifd)en, Staaten »drenber SKmberjdrigf eit bes ianbeefperrn gefebiefpef. 
>Diefer 33ormunb »irb ^u g(eid)er %dt, mit feinem Unmänöigen burd)gdngig batoor erfant 
unb ausgerufen ; unb er ijl im tarnen biefes Unmunbigen mit atten bem perfonlid) bela# 
ben, »as biefer jum algemeinen 53e|?en »errichten folte , »enn er bermoge feines Alter* 
boju tuebtig »dre. 

S)aS Anfe^en bes Oberhaupts erjlrecff fic& eigentlid) nur auf biejenigen if^res <Btam* 
mes, bk fie als i^re $inber betrachten, ©ie nennen fie gemeiniglich i§re S^efen, unb 

bebienen 

(»0 PLVTARCH. in Lycurgo. 

1 €l?«t. € e 



2X8 



SSiettei #miptj!ucf , 






3f3of<ui&«r. 



bebfenen ftdj fcffcn bcö tfuöbrucfyber mit ber Benennung eines Untertanen ubereinfomf. 
ob fte nun gtefd> eine wirf liebe Autorität Ijaben, ber fid^ audj einige berfelben wo§l ju Be« 
bienen wiffen ; fo nehmen fte boeb ben (Bdjein an , a\$ ob fte jeberman in böUiger §ret(jeit 
liefen: bafj man fte tnsgefamt t>on einer burebgangigen ©leid)b>it ju fepn eradjten folte. 
SBBenn ftcb bie f leinen Rauptet ber monardjifcfyen ©taafen auf ben <8d)uttern ifjrer Unter« 
tränen herumtragen unb ftd) totele tyflityen erweifen laffen ♦ fo &aben btefe feine unter« 
fc&efbenbe Sütterfmafe, weber Ärone , nod) ©cepter, weber ietbwadje nocfyanbere (£§ren# 
jeic^en um unb neben ftd), wobureb fte »on bem gemeinen SSKann unferfd;ieben werben 
fönten. 3(jre 9ftad)t fdjeint nichts unumfebränftes an ftd) ju §aben; unb eg bünft mid), 
t>afl ft'eaucb feine 3n>anggmittel £aben, im j$at eines 2Btberfprucb>, ©e^orfam ju erwe* 
efen. 3 nJ? # rt w * ci> '§ nen boeb g^orfamet, unb fte befielen mit Autorität ; o^nera^tef i&r« 
23efefe, Sitten flu fetm fdjefnen , unt> ber ifjnen geleitete ©e^orfam bat ^nfe^en einee 
völligen $m§ät fjat. 3>iefe gret^ett nun bienet baju , bie Oberhäupter in (Sdjranfen ju 
Ralfen ; unb öerbinbet fte, nid>ts ju befeien, roaß etwan Unannemli^feit berurfadjen unb et« 
tten Ungefjorfam beranlaffen fönte: ebenfalö giebt fte ©elegenfpeit, baf$ bie Untere bie 23e« 
frfe freiwillig befolgen, betgefhtt, bajj fte fteb. felbfl Überreben fönnen , bafj fte nidjf fo« 
wol beöfjalbgefjorcben, weil e$i(jnen befolen wirb, fonbern bofj fte baäjenige, wa$ i(jnen 
aufgegeben woröen, gerne t§un wollen. £)urd> biefes SDtfttel wirb gute Orbnung erhalten , 
ttnb in #uöfurung ber £)inge, ftnbet ftdj in ber %fyat eine Uebereinflimmung ber Rauptet 
wnb ifjrer ©lieber, benebft einer Unferwürftgfett, bte mau in benen aufs 23ejfe eingen'4* 
teten Staaten faum bedangen f an. 

Ob nun jwar wol bie Oberhäupter fein ^enjet'djen bes Vorzug« unb ber Oberer« 
fdjaft an ftd> tragen, bajj^nan fte (m einigen fallen auögenommmen,) anberö, als burd) bie 
*£§renbe^eigungen, fo i^nen erwiefen werben , erfennen fönte : fo ermangelt es bod) nid)t 
an einer geroiffen S^rfurdjt; fnsbefonbere aber wirb t&re ^SBurbe beo öffentlichen angele« 
gen^eiten erhoben. 15er diatfy \>erfamlet fid> auf i^ren 53efel in if)ren Labanen, wenn 
ntebt eine öffentliche jur afgemeinen SSerfamlung beflimte dabane, gleich einem Siat^aufe 
bor^anben.ift; bie Tlngetegen^eiten werben in t^rem tarnen betrieben; an gefitagen unb 
fcety afgemeinen "Jlugt^eifuitgen , ^aben fte einen wichtigen Untfyit; ben allen Sufammen« 
fünften §aben fte ben SBorft|j fte werben oftermalen befebenfet; ja fte l;aben noeb anberc 
5Bot*jüge, bie if^ren fyofym 3tang anzeigen: babey aber mufTen fte ftd> auc^ einige befebwer* 
Itcbe 5>fficb,ten gefallen laffen, t>U if^ren etwan £abenben 53or,5ugen # t>a$ ©egengewic^tc 
galten» 

§. 9» 
5(us ^urc^t, ba$ bie Oberhäupter ftd> eine afjugroffe tfutortfaf anmaffen unb ftc^ 
afj» unumfebranft machen möcbfen; fo f^at man fte gleicbfam baburef? gejdumet , ba$ i§« 
nen fold)e ^erfonen beigegeben worfen, bie mit tynen bie Oberf^erfcbaff be$ ianbeS teilen: 
unb biefe werben Ttgoianbev genennet triefe 2lgotan6etr ftnb beinahe eben baö , roa$ 
if^rern Urfprunge nacb bie ££pl?ori ju ilaceöamon unb bie Cofmi in ber 3»nfef Cveta ge» 
me{en. %d) fage mit S3ebad)t, if^rem Urfpcunge nacb, unb elje fte ftcb felbf? einer fluto** 
ritat angemaffet, bie bat föntglicbe 5(nfefpen erlöfcbet. 3)ie ZtgotanOer ftnb i^rem »or» 
gef^ten Oberb>upte, Äotanfreu (ßoa genant^ alö wobureb fein ?öorjug angejetget wirb, 
untergeorbnet. ^n jebwebem ©tamme §at jebe befonbre Familie einen folgen, ber in 
ilprem tarnen ^anbeff. 35ie2Beiber fudjen ben2(gotanöeu au&, ja fte ftnb es oftermöfen 
felbfl, 3§re Verrichtung befielet baxin, ba$ fte mit unmittelbarer auf ben Vo«^ >t ber 

dhtm 



SSott t>er $ttßwn$tob 



219 



Station aufmerffam feim, auf ben offentftc^ett <Sd>af ein wad)fameg tfuge §aben, beffert 
Spaltung beforgen, unb beo bem©ebraudj beftelben Änorbnung madjen. (Sobalb fie ge- 
rodlet ftnb, werben fte im üXatfje baoor erfanf ; bod) werDen fie benen mit ifjnen in $5ünö« 
nid jlefcenben Golfern nid)t betant gemacht , fabem foldjeg bloö in tfnfefjung ber 06er* 
^ätipfer gefc^ie^et» 

§. 10, 

Auf bk TiQoianbet folgt ber Senat, tiefer b effeljef aus offen 9>erfonen, ober be-- ©enae. 
itenTfelteffen, biein t§rer (Spradje #ejo£f?enf?a genennet werben. £>ie ^n^af biefer 
«Kat^s^erren ffl nid)f befftmt, fonbern es liefet einem jeben frei;, in ben ©enat ju ge|>en 
unb feine (Stimme ju geben, fobalbernur basjenige reife TiUev erreichet, welchem 5?lug# 
tyit unb Äentnig ber ^anblungen, gleid>fam ate ein 93orjug jugeeignef wirb, unb ein je* 
ber, wie überal, alfo aud) lu'er, nad) Sttaaggabe feiner groffen ober geringern ©oben, fid; 
In tfnfefjen $u fegen weig. 

§. ". 

£)ie oierfe unb legte Tfbt^etfung ift biejenige ber #go6fenrl?aejete ober Krieges** &dwtml# 
monner. <Sold)e befielen aus jungen ieuten , bk im (Stanbe ftnb bk ©offen ju tragen. ner * 
T>k Oberhäupter ber (Stamme ftnb inggemein tf»cc 93orgefe|ten , toenn fie if)re friegerifdje 
Uebungen machen, weldje gefd)tcft ftnb, fie in Orbnung $u erhalten. Buffer biefen abet 
erfennen fie ned) Diejenigen oor $riegeg(jdupter , btc fid) barin befonberg ^eroorget^an, 
unb oiele groben ber Sapferfetf unb guten 2(uffurung abgelegef, aud; albereit wichtige 
»Dienfle geleifrec (jaben, 

§♦ ". 

SÖ?an §af mir jwar berftrfjern wollen, bafj unter i&nen nod) onbre #rfen , bon 6e= ®ewein§et* 
fonbern 9Jcitgenoffenfd)aften ober (Gemeinheiten gleid)fam alg 93erbruberungen angetroffen tm * 
würben; weil tdj aber feine fatfame 9ftad)rid)f baoon erraffen tonnen , fo fan i<S) aud) 
nid)t fagen, ob eö bloffe $reunbfd)aftgoerbinbungen finb, ober ob fie bon ber 3{egte« 
runggform , ober oon ber Sveligipu oblongen. 

2Bag aud) jeber «Staat oor eine SKegierunggarf gehabt, fo ff! man bod) genoffgef 
worben, ba ftd) bie Simooner oerme^ret, unb bes^afb burd) wenig 9>erfonen nid)t über- 
fein werben fonnen, bk 55ebienungen \u oerme^ren. £>afjer tfi bk Sfofwenbigfeit enf- 
ftanben, bagfjol>e Ttnfe^en mit ber erforberlicben (Suborbination unter oerfd)iebene S$änbe 
ju feilen, unb baburd) bog 93olf ben i^rer Scbulbigfeit ju erhalten. 2öeif abw bie jfco* 
quoifen niemalen fonberlid) jaf>lreid) gewefen ; fo ^aben fie aud) bie SOZenge oon unterge« 
orbneten SSKagiffrafeperfonen nid^t notig gehabt, bk i^ren Urfprung bloß oon ber unoer* 
meiblicben S^otwenbigfeit, fo anbrer Orten erforberlid) war, hergenommen. <Sie ^abm 
fid) ba^er jeberjeit mit i^ren Oberhäuptern unb diatfy begnügen laffen Tonnen ; gleidjwte 
felbtge bei) allen Golfern ju ber 3^'t t'^reö Urfprungs ^inretdjenb gewefen. (Sie fönnen 
inögefamt an ber Regierung o^ne ^Öebenfen 5^eil nehmen : niemanb if!oon bem^Kat^e 
au6gefd)loffen , fobalb i^m nemlid) fein Ttlter ben Eingang ba^u erofnet* Unb baburd) 
ftnb fie oor ber Unbequemlichkeit gefiebert, bk aus £odjmut unb Kabalen, be» Erlangung 
ber ^^rendmter ju entfielen pfleget j unb wober> insgemein bo$ SBolf jum Opfer bienett 
muö. 



r.i* 



H 



bee 



$)te ^Set6er beratfd)(agen fid) über befonbre ober afgemetne Ängeregen^etten be$ ian* 
inggemein $uerj*j ober fie folfcn eö wenigfienö nad; t§ren ©runbgefefen t§un, @ie 

Su fealten 



Statte* 
famlunge«. 



galten 






viertel gfäiptfiMy 

galten t^r-rn Ütotfc &efimberS; unb flu golge ifjres" ^nffd>fuffee geben fte Den Oßer&dupfem 
t>on betten ©ad;en 9Rad)rid)t, wot>on Die Srage ifl, Damit bfefe ebenfafs Darüber ju 3ta« 
tfje gefeit fonnen, Sftact) erfjaltner 9ftact)rid;t (äffen Die Oberhäupter Die 2Ulteffen i(>re$ 
©tamraeö jufammen berufen : unD n>enn Die abflufjanbelnbe @a<^e Dag gemeine 25ef!e 
angebet; fo vereinbaren fte ftdj inögefamf in Der algemeinen .^Xatf^üerfamlung Der Nation. 

©ie ^riegeßmdnner f>aben jroar ebenfalS ifjre befonDre SBerfamlungen , in melden 
diejenigen S^nge, Die flu ifjrer Verrichtung gehören , erroogen werben, X?od> äffe Diefe 
befonbern gufammenfünfte fangen »on Dem SKat&e Der 2leltet?en ab f Der gfeicfyfam als Dec 
«berfte dlatfy anjufe^en tfh 

tiefer diatfy fjat gemiffe geheime unb ofenttfcbe ©efionee : Die erfferen »»erben ju 
t>em Snbe gehalten , bamit über i|r t>erfd)tebene$ I^ntereffe, »on mag oor $8efct)affenf)eif 
es aud) fef, beratfd)laget werben möge: Die anbern aber Dienen enrroeber ba$u, Dasjenige 
©ffentlid) befant ju machen, was befd)loffen worben, ober fie betreffen alle übrige angele» 
genfjeiten ber Nation, Die efnige ©olennitaten erforDern; alö jum Öürempel, Die Smpfan« 
gung einer fremben ©efanbtfdjaft, Die Antwort Die berfelben gegeben werben fol f Die ün» 
fünLngung beS Krieges, Die S3etraurung Der lobten, oDer 2tnjieüung eines §efies , un$ 
$»ergletd)en mefjr. 

diejenigen, Die ftd) &en Dfefen geheimen Verfamfungen einfügen fotten , werbe» 
ingbetmibre Dop befdjieben. 35aS Seuer Des ÜXat(>s i\i allemal entweDer in ber offene» 
födjen ober Des Oberhaupts (Eabane ange^ünbet; weldje brefer Urfad) (rafber insgemein »o» 
fünf bis fed)ö feuern , nemltd) fünf bis fed;smal langer ab Diejenigen fepn, worin nur 
Sin fetter angejünbet wirD. 

Ob nnn wol feine eigentliche 3eif jurSKat^oerfamfungbefiimmet ff!; fo wirb fel&ige 
lod) me£rent§eifs beö iftacbts gehalten. 2)iefer ©enat f)at nun wol eben nicfyt Das *>or» 
freßicbe unb majefrdtifdje flnfelpen , wie be» ber tormfcfeen SXepubh'c r unmittelbar t>oc 
Den <£afarn; beffen ungead)tet aber glaube t'd), baf fte Dem romtfcfeen 9£at£, *u berSei« 
o(g Die Öervant unD £inmnaten flu 23urgemeifletn unb 3Mctaioren gemattet werben 
foltert, nfcr)fS nachgeben. So befielet unferer tPilÖen <5enat aus einem Raufen fdjmu* 
figer Banner, Die ftd) pfatauf bie Srbe nieberfe^en , unD gkict) Den 7(ffen jufammen ge* 
Sogen ftnD, bafif;nen bie^nie beinahe bi$ an Die D^ren reiben; ober auf Dem Stücfen obetr 
S3aud)< liegen, unb tnggefamt mit ber pfeife in Dem S^unbe bie @taa«angelegen^eifett 
mit fold)er ©elaffen^eit ab§anbeln f al$ bie fpatwfc^e ^unta ober Dec<3enat ju X>ene&ig 
fauro t&un fan. 

3Diefen SJa^ööerfamrungen weinet nidjf fetc^t femanb anbetß auffer Den Kertejlen 
6ctj, Die &en Den 35eratfd)!agungen i^re (Stimmen E;aben, £>ie Oberhäupter unD 21cjOt« 
«n&etJ mürben ftd; ttfjämen i|ren SHunD aufeut£un , wenn fte i^rer^BürDe nidK Den S5t>r« 
jug Des alters beifügen fönten, Unb menn fte anDrergeflalt ja gegenmdrtig ^nb> fö ge* 
fd}ief;et eö me§r ju fj&r-en unb ttwa$ flu lernen , als i|re SS3eis|eit felbfr tternemen ju laf 
fen. 7(uct> felbfl bie, t§eils Dutd) r^re gd&igfeit, tfyiH Durd) t§r 2ilter, angefe^enflen. 
Oberhäupter,. §aben eint fofd)e @§rfurd)t bor Dem 2tnfe(>en Des @enats A Dag fie bto*,, 
tntmebe« f«fbfl A eDet? burd) ifnen fluget^ane 5>ert>nen r bk Ifrfad) Der 33eratjcblagungen 
trofnen, Ijernadjmals aber mit Den Porten fdjlieffen: „überleget nunme^ro Diefeö, i§t 
j.jönberntfeftefjen, i^r fet)b ^erren , befekt nur*, mie if3r es f)aben rooflet.,, 

Die Tirt i|3rer Ueberfegung gefd)ie§et mit mefet Wlä^uns unb 5?lugf)eff, ^eber 
Je« ^ötfeenben. rofe&er&elet fo^ieid) Den SSortraa, miJ wenig Porten # unb rjirct aöe »or 

unÖ 



SSotttw fKeatang&Ht 



221 



«nb wtber benfelben angebrachte Urfadjen ter/em'gcn ba&ou an, bie Betete i$rc (Stimme 
gegeben §aben: (jernacbmafS fagt er ferne Stteinung, unb fcbliefl mit folgenden Porten; 
„biefes fmb meine ©ebanfen , über bie Uvfad) unfrer 93erfamlung,„ hierauf antworten 
bi'e Anmefenben J?oo! ober aud? et^oJ ba$ ift woljl gefprocfyent es mag nun wof)l ober 
ube( geraten fetm, 

Sftad) iljren $3eratfd)Iagungen tjl bei) einer jeben fcorfommenben <&ad)& fafl feine Ur« 
fadje, fowol ooralS mtber biefelbe anzutreffen, bie fte nidjf wgebradjt unb erwogen (ja» 
ben foiten. Unb wenn fte t>on i&rer €ntfcbeibung SXecbenfcbaft geben wollen ; fo wiffen fie 
foldjes fo warfdjetnlidj toorjufleüen , bafj es febroer fält , i(wen ben Q5eifal ju »erjagen. 
£Ran fan überhaupt »on ifmen rumen, bafj fte weit me§r ©ebult als mir bezeigen , Den 
%nt)alt unö ^ntymeef einer Angelegenheit ju ermegen. @ie §oren mit befonDrerAufmerf* 
famfeitju, menn einer nadj bem anbern fpridjt; fie beobaebten weit me()r (Ehrerbietung 
Mnb i 5öo^(anfidnbigfeitin'2(bficf)t beffen, bereine, ber irrigen entgegen fle^enbe, Sfteinung 
toorgebraebt ; unb miffen fa# nidjt, maß bas feo, einem in bie diebe ju fallen, nod) ml 
weniger mit Unbefonnenfjeit unb ^eftigfeft einanber ju miberfprecben, ©ie §aben weit 
mefjr®elaffen(jeit,unb, menigflens bemAnfe&en nad), n>enigerieibenfd)aften, unb Hebten 
\\)te Abftcbt inSgefamt auf ba$ afgemeine 23efTe. (SbenfalS ifl es bureb eine ausgeflogene 
©taacsf lug&eit gefdje&en , baf? fie öor anbern Stationen ben SBorjug erhalten £aben : beS= 
gleiten ba$ fie bie (Btreitbarff en babureb iibermunben , ba$ fie felbige jut>or unter ftd) 
feibfl »eruneinigef. ferner ftnb fte benen (Entlegenflen furchtbar morben, unb miffen fid) 
aueb noeb §eut zu Sage zmifdjen ben ^tanjofen unb ^ngeOanöem in einer genauen 
SReutralftät ju erhalten; wober) fie ftd) furd)tbar unb üpre Sreunbfcbaft fdjia||ar mad)en. 
dasjenige, fo id) »on i&rem ©fer für baS algemeine Q5efle angefuret , ifl jebod) fo 
dgemein niebt, bafj niebt audj t>erfd)iebene i(jren befonbern (Eigennufj babei) in Betrach- 
tung ziehen, unb inebefonbere öerfebiebene ityex Oberhäupter nid)t verborgne 5öege er« 
malen foiten , i£re geheimen Abftcbten ju ©tanbe ju bringen. 3fa e * $M c ' n, 9 c / beren 
58erfd)lagen^eif bermaffen untriegbar ifi, baf fte bie 55erfamlung t>iele läge hinter einan« 
ber über folebe X)inge beratfdjlagen laflen , bie bod) jmifdjen i^nen unb ben t>ornemflen 
^duptern, e^e fte nod) einmal ^um Vortrage gefommen , albereitg fefl gefeßet morben, 
^inbeffen ba bie Oberhäupter ftcb aüe gleicb ^u feijn fiellen, unb. feiner einen 33etbad>t eines - 
anmaelicben ^3orjuges »or ben anbern erroeefen roil , wobureb bie Qüiferfudjt gereifet mer» 
ben mochte ; fo gefjen fte mit einanber befjutfamer um , als bie anbern ju t^un pflegen : 
«nb ob fte gleich bie <5eefe bat>on fenn , fo »eranlaffet fte boeb i§re 33erfcblagen^eit wenig 
ju fpreeben / fonbern »ielme^r bie Meinung ber anbern anjuboren , als i§re eigne ju fa» 
gen. Sin jeber aber (jat Sinen auf feiner ®eite, ber gleicbfam ein ^Sranb ifl, unb ber, 
baer fetner tyevfon falber ntdjfS ju beforgen ^af, mit fcoöiger $tei\)eit alles roaget, n>as 
er oor gut befinbet; nac^bem er es mit bem ©behaupte jut>or felbß, e^e er bie S3erfam* 
lung betreten, öerabrebet §au 

§. *4. 

^Dergleichen ?)erfonen fpiefen nun insgemein bie &pvt<fot* T>ie Oberhäupter ©pw$er. 
»ifTen ftcb i^res 58erf!anbes unb ieiebtigfeit im ausbruefen , nad) melier fte aöes , was 
fte nur motten, fpredjen fonnen, mit 55ort^eil ju bebienen, 

SSornemu'd? aber erfebeinen bie ©prec^et: in öffentlichen 9?at§Söerfamfuttgen unb be^ 
fofennen ^anblungen mit befonberm ®lan\e* <£ie reöen babey gan^ aßein # ©enn il)re 
SJerric^tung befielet ei^cntlicf; barin, baf fte alte Angelegenheiten erofnen , bie erwogen 

S e 3 werbm 



222 



fQktH$ #aüpfjh f icf, 



* ; 'i 



werben foflen; ben Qjnffdjluß t>cc S3eratfdj lagungen 6efanf mötf)eit , unb im Tanten U$ 
£)orf$ ober ber ganzen Station mit Autorität Öaö ^Jöort füren, 

tiefem Ttmte »orjujteljen , ifr fo letd;te nfd)t, als man fcteßeidjf glauben modjte* 
SDenn es erfordert grojfe §d^tgfetc , «ine 5Ö3tffenfdE>afc bes Slat§s unb eine i^entniö aller 
®ebrdud)e if>rer SSorfaren ; Sßerfianb, €rfarung unb $Jerebfamfeif. fÖe? ber ^2öa^t 
cineö ©predfrevs wirb md)t auf eine »orneme €abane, fonbern blos auf perjonudje 93er« 
fcfenfte unb©aben, gefefcen* (£ö ift njaö feltene^jpenn Untertanen angetroffen werben, 
Öie biefen Soften würbig befletben tonnen. ^aunfijtnbet man einen ober ein $aar in ei« 
nem iorfe , bie mittelmäßig gefd)i<£ t baju ftnb. Oftermalen aber ftnb fie aud) genotigef, 
fid> nu andern Dörfern ju wenben: unb fte öerabfatlmen nid)fö, tik 2luSldnber an ftd) ju 
gießen, öie biefer Function wo§l oorjtefjen fonnen, unb biejerljalb fdjon einigermaffen m 
Sluffinb. 

SDie Vortrage biefer Siebner befreien feinesweges in fangen nad) bem SÜKobel be« 
2)emo^?nt8 ober bes Cicero eingerichteten Sieben; fonbern bk 3^oquoifen lieben, 
gletd) oenen SLaccbhmsniexn , eine lebhafte unb etngefdjrdnfte Siebe. %nt>e$ ijf ity 
Stylus bod) ftgürüd) unb gan$ metapborifd? , unb wirb nad) ber 93erfd)iebenfjeit ber 
Angelegenheiten oerdnberf. S3et> gewtffen 93orfdlfen entfernen fte ftd) oon ber gewbnlid)en 
<Sprad)e, unb fdjeinen unfern in £Redjf*$anbe(n üblichen Slebenßarten ju gleiten. 33ep an- 
dern wirb i§r SSortrag burd) lebhafte ieibeöbe wegungen gleid) unfern €omobtanfen unter* 
ftu|et. hierin §aben fte etwas befonbereö voraus; benn fte reben fa(l eben fo viel mit 
(Stellungen unb föewegungen besieibes als mit bem Sttunbe; unb wiffen eine <Sad?e fo 
natürlid) baburd) öorjufMen , als ob fte tmrflid; in ben 2(ugen ber 3"fd)<uter »orgele. 

35en bem ©puecW fielen 5W0 ober bret) ^erfonen, bk ifm an bas erinnern, roa$ 
er vortragen fbl, unb bienen baju, feinem ©ebddjtniö wegen besjenigen, fo befd)Ioffen wer« 
benfol, aufhelfen, aud) ad)t ju fjaben, ba$ er t>k <Sad}en in ber Drbnung, wie fte auf 
einander folgen, vortrage ; jebod) foldjes gefd)iefjet mit 5öo|)lanjtdnbigf eif, unb o§ne i&n in 
feiner Siebe §u flören. 

(£r felbjt aber fragt wdrenb feiner Siebe bie SSerfamlung von Bcif flu 3«* forgfdffig, 
ob er Ua <Bai)C aud) in ber SOtajfe, wie fte »erabrebet worben , beut(id) unb begreiflid) ge* 
nug »orflefle; wnb einige »on ber SSerfamlung beantworten biefe grage mit einem beifdüi« 
gen etl>o. Sr mad)t ftd) aud) einige Raufen bergefralt ju 3^u|e, ba$ er feine 93eift|er 
um Slat^ fragt. ?flaä) geenbtgtem SSortrage, folgt ba$ nio-feen, fo ein Tlusruf be$ 
S3eifalö ift. Baratt ge|ef es nun folgenbergeftalt ju : (üriner ber ^Iteften ruft Vlio* 
tyni barauf antworten alle übrigen, nto. SDiefe3 gefd)ie§et im tarnen jebweben^tam« 
meß breimal, unb ijt eine 2(rf ber Formel ju fragen, ob jeberman jufrieben fei;. X>od) 
gefd)ie^et btefeS nur bem @d)eine tiad); benn jeberman beantwortet \>k ^rage mit üja. 
^nbeffen febeiuef biefes bod) besfjalb eingefuret ju fetjn , bamit biejenigen , tk einige ©e« 
genüorjWUmgen ju t§un nbu'g ftnben , ©elegen^ett befommen mögen , if}re Meinung ju 
fagen. 

J)ie 3Beiber ^a6en ebenfals ffyte ^pvedjer, Ue t>or fte tn offentlidjen Slat§$oerfam* 
lungen reben. iOlannigmaf wdlen fte einen foldjen aus ben SKtmEperfonen , ber bergefiaft 
fprid)t , als wenn er eine SEBeibesperfon wäre, unb i(jr ©efd)led)t wirflr'd) vorjWle. . 5)od) 
j)iefeö gefd)ie§et niebt leiebt anberß, als betj©efanbfdiaften ober SRationaloerfamlungen. 

®enn bie Sprecher SSetfrant» beft|en,unb i§re X)inge wobl m machen wt'ffen; fo 
fonnen fte ftd; ^Infe^en unb2(d;tung erwerben/ ©er berumte <&Mat$ntit, ber fowol ber 

Sieligion 



"■* 






fßon t>w dfcäitfW&Pät 



22$ 



SMtgion aU mich Der fcanjoftfc^en Colonte fo gute £)ienfl<r cjcffiatt, war Bfos efn »er 
«Kebner ju (Dnnontage: unb biefer 2Kann mar unter Den ©einigen fo geehret boß er 
aUe fünf troquoiftfct?* «Kartonen nacf) feinem belieben r)anb§a6efe. «SJir Iefen't>on ben 
freiem ba| fte eben Dergleichen Sprecher unter ftd> gehabt, Die nicht weniger in be- 
fonberm ^nfe^en gefhmben, wenn fte anbers hinlängliche ©efd>icfWeif gehabt , ihren 
©orten gehörigen Stacbbrucf jugeben. 3u %äten bes Criumwatf rieges, mar es tu 
ner W«fer Sprecher, WomewnauCTatw ("), ber btc tyäer ab^mft bem Bvm 
tU9 unb (laptue emjöunbnts einzugeben, unb fte babingegen öermoebte, gegen bie $&(. 
fer biefer berufnen SKorber Des Ctyäi*' ben ©hfrie in ihr ®e*fet, Dur« b?e ©ewaft ber 
Waffen ju »ertfietbtgen ; woburefr er Den Untergang ber Santfci«:, bapon bereits (Srwa- 
nung gefchebw, perurfaebte, 

§. ry, 
£ ; ; ®rff bfe penfehen aOTar Orten gleich finb, unb mit einerte» fowof guten als bofeit XMgan 
pö^aften geboren »erben; fo ftnb bie Angelegenheiten, bie in benen «Kathsterfamlungen Nte». 
^ XPt Om gehalten werben, fafl eben öon ber Art , womit ftch unfre euvopat&e 
£Ked>tsgelar&ett un > ©taatsflugbeif befcbdffigef. £>enn man triff ben ihnen Angelegen- 
Reiten an , welche ; bte 'bürgerlichen £anbfungen unb 9>olicet> angeln ; anbre, bie mit§5e. 
prafungen ber Stttflefhater ju thun haben ; unb enblicb fofebe , bie eigentlich bfos ju m 
(orgung ber ianbesangetegenbeifen gewibmet ftnb: als jum Krempel, tfrieg m füren; 
gnebeju mac&en; ©efanbfcbaften abjuorbnen , ober begleichen atuunemen; neue «unb* 
mfle ju fchlfeffen, ober Die alten ju befejligen u. f. w, 

§. 16, 
3u tbwm grofien ©lücf fennen fte weber Den Cofctcem noch Patt6ecten , weber ®Hntid>e 
Btoocaten noch »nwaiOe. SBenn fte über biefeS auch feine longleure bie fehr übte * n #fcB*n§* 
? W ?J fe "«""J P* 6*««"/ »«^n f« W nicf;t öor bie glücflic#en Sttenfcben m fä&ß taL 
|en Urfacb haben? SBenn fte gfoceffe füren, fo »eueren fte ihre ©Ufer nicht burd, Cbü 
canen, tnbem fte wenig $u gewinnen unb ju verlieren haben; es wachfet ihnen auch t>on 
&emJ)roce^tren n wemg«or^e«r ju, Subem ftnbef ftcb aud> unter ihnen niemaub, ber, 
Durch unerträgliche «erfdjfeppungen, bie Dtechtöhanbel jU «eforberung feines Stqennu6es 
jerewtgef ; ^rtbern ihre geringen ©treitigfetfen werben gar balb burch »tefeperLen gei 
fcbit^tet. Vftan mus ihnen aber Riebet) bie ©erechttgfeit wiberfaren iafTen , Dag ftcfo feU 
ten©fretttgfetfen unter ihnen ereignen : unb wenn ftcb ja bergfeiefien ^tragen , fo werben 
felbtgeboch entweberburrf^ernunfttge^orfleffungen, benen fte fogleich «Kaum geben , fo- 
balb tfjnen folcheuur oorgehaiten werben, ober am Achtung öor bie g)et fönen, bie fich be* 
muhen einen ^ergieich ju fltften., ober aueb felbff burd> eine öernünfttge S^achgebunq, 
inebefonbre, wenn fte mit fofcben ©emütern ju thun $aben, bie etwas burch ihr Webm 
erstütngen woffen, garbafb geenbiget. w u 

i ^.^jnfcöenfurAfüödMffarfctrieDfeb« ihrer ^anbfungen, btenef aueb nicht 

W Ä ?" •? U " ffr ^" «? flf5flf ? 1 - ^ enn fnbcm e/n J eiJer / «nöbefonbre bie anbern 
«IS Etiler t^rer eignen ^anbfungen betrachtet, fo überlast er auch folcbe ihrer eigne« 
Jettung , unb bef ummert fid> ajfo blos um ftcb felbj?, %$ $abe fte in biefem ©tücfe öfter- 
m s 51 n{c ^3 en »3 bewunbei-n fonnen; unb man muS gesehen, ba$ fte babuvd) einer un- 
enbli.ben 9Kenge Banfereten üarbeugen. Ueberbem fxnb fte öon ungemeiner ©efaflenbeff, 
«nb wiffen fajl ntebt, was Das fen, beleibigenbe JJßorte a«S4uftof[en t 3d> fan mich niebt 

(.2») pivtarch, inM. Bmtov '•"'—* 



224 



Viertes #<roptjfötf f 



entftnnen, jte jemals jornig gefeiert ju fcaben, tnöbefonbre «aö bte Sftangperfonen anbe« 
trift welche ftd> gewiß t>or »erune£ret achten würben , wenn fie bie geringfte Jjeftigfeie 
»on'ftd) wrfpüren laffen folten. 3a fie gefcen f)ierin aud) fo weit , ba$ ein nüchterner 
Sttenfd) fiefy burd) einen Söetrunfnen berb augprügeln (äffen mürbe, ofme ben geringfielt 
SEBiberfranb ju tfjun; tnöbefonbre wenn er feine £runf!enf)eit merfen folte: bloß weil et 
ftd) barüber ju ärgern unanfiänbig acfytet, unb noch, fcfyänblidjer fcälf , jemanben eineS^at 
betjumeffen, ba»on er t&n nidjt Xperr ju fe»n glaubt, inbem er ntc^t redjt ben SJerflanbe 

gwar fe^lt es Ut) i&nen nidjt an Unorbnung , bk fowof aus Bleib , 23egierigfeff ; 
£Rad>e unb anbern menfcfylid^en ieibenfeft. aften , gleic&mie bei; anbem Golfern , entfie&en ; 
tobe* gefd)ie§et biefeö boeb. feiten, unb überbem, wenn fie einen Übeln ©treid) auöge&en 
(äffen wollen, fo betrinken fie fid) jut>or,ober jMen fid? wenigen* betrunfen an: anbrero 
qeftalt würben fie if)r $3orf)aben nid)t auöfüren fonnen. 2(l*benn aber glauben fie, eine 
tedJtmä§ige<Sntfä)ulbigungjuf)aben, wenn fie fagen, ba§ fie bermalen n(d)f bei) 93er« 
ftanbe gewefen, fonbern bk @cfyulb ber «outeille beigemeffen werben muffe, bie ifct foU 
$en geraübet; Unb biefe <£ntfcf?ulbigung wirb burcfygängig *>on i&nen angenommein 

§» «7. 
«peinlidje IDie (£ntfcf)eibung etner petnltdjen <Sad)e tomt unmtttetöar auf biejenfgen ber <Zcfoa» 

©adjen. ne ber 93erbred)er, in '#nfe£)ung ber 93erbredjer felbfl an, wenn nemlid) jemanb t>on einer 
(Eabane einen anDern au* eben biefer dabane um* kben gebracht. 5öeil fte nun annemen, 
&a£ i^nen bat SRecfyt über leben unb lob übet einanber juffefjet , fo föeinet baß X)orf an 
biefer vorgefallenen Unorbnung feinen ünfyeil ju nehmen ; fonbern man f)ält battor , bafj 
ber Entleibte red)tmäfjig umgebracht fe# , ba$ er niemanben werter als bem Später felbf* 
feijn foflen, unb ba$ folglich berjenige ju biefer 2(usfd)weifung burd) wichtige Urfad>en hu 
wogen worben, welche benen, fo aufTerfjalb feiner <Sd)ranfen wohnen, ju unterfueben nidjt 
gebüref, 3a man §at fo gar SDiitleiben mit t'&m, bafj er in bie traurige SRotwenbigfeit 
«efe|et worben , wiber fein eigen ©eblüt bergleidjen ©ewalt ju gebraudjen ; unb wenn er 
ja ein frrafbare* S&rbredjen begangen, fo flehet e* benen übrigen ber Familie ju, ob fie 
&as votö »orgefallen, offenfJtd) a^nben ober lieber »erborgen gehalten wiffen woüem 

' ÖÖne gweifel Ratten bk "Juben in bergfeidjen ^döen eine gleite EKecbtöfe^re. 
©old^s er^eöet aü$ bem ©lei^niffe bfiö 2Beibeß ju Cl?e^oa( 23 )/ beten ftd) 3 = oab be# 
biente, ben Äonig foavib ju öermogen, feinen ©ofm abfßlon jurücf ju berufen, ber 
feit bem an feinem trüber llmnsn begangnen Sttorbe »erbannet war. ©iefeß 2Bei6 
dbt w, ba$ ^e jween <36^ne gehabt, bie fid) gqanft unb bergeflaif gefd)(agen, ba$ 
einer ben anbern umgebracht , unb i§r in i§rem ©itwenflanbe niemanb als ber einzige 
unqlücf feiige <3of^n, ber >3?6rber feines «rubere, übriggeblieben; f«befd)wert ftd) auc^, 
baimaw fyt nic^t einmal tiefen betrübten trofl gönnen woffe, fonbern bk 2(ntoerwanbten 
rtebteten i^re iftierfattidjen klugen auf bie(Erbfd)aft, bie bud) auf fie fallen muffe, unb fe|- 
fen ibr bergeflalt yn, <|reh flraffdlligen unb etnjig übriggebliebenen <Bo^n , i(men in bie 
Ädnbe ju liefern, bamit er nad) bem ibnen juflebenfeen Äect?te, ^inwieberum t>on 
felbigen «um lobe Mrurtfjeüet werben fonn«: baburd) nun würbe fte genottgef , bk fjofje 
Autorität bes algemetnen ianb<£t>afers , ber in ber 9)erfon. bes Königes wrgefieUet würbe, 
ÄRuirufen, mb ju bitarn, bap &fe5$itfimg biefer ©efinnung if;rer9Serwanbten ge^emmet 
3 werben 

(*3) % 95»# 6«m. 14» 



__ 



S5on Der dieQimw$MU 



22$ 



werben mochte ; weil fie fonflen m ben &efru6feflen Suflanb unb groffejle Xrmut ge- 
raten würbe. 

Ob fie fidj nun wol unter efnanber lieben , unb ifjre Familien burd) bi'e groffe #njal 
ju erholten fueben; fo fdumen fte bodj nfc^f, wenn fte burdj jemanben i£jres SCRtttefs t>er* 
une§ret,unb »on einem bureb ©d?anbtf)afen , fo er im $)orfe etwan ausü6ef , »erraff ge- 
malt werben, felbigen auf b«e Oet'te $u fdjaffen; bamft fte fid) nicfjt bem offentlicben 
Jjaffe auSgefefjet fefjen mögen» 

©iefes SXedjt über ieben unb tob, weldjes unter ben 23ewonern jeber Labane, ei- 
ner über ben anbern ju fjaben fdjeinef, ift aus ber©ewonljeit, bie fie öor nidjf gar flu lan- 
ger Seit annod) gehabt", aud) nod) jefo nid)t twltig »erloren §aben, nod) mit merflidjer, 
bie barin beftunb, ba$ fie i^re alten tyetfonen , wenn fertige burd) bie %a§ve unöermo* 
genb unb unnü$e gemadjet worben, fobtgefcblagen. 23e» genoiffen barbarifdjen Golfern 
bes Altertums, als ben <ly<xntem, Zybavcnetn , -^eruiern unb ttlöfjageten u.j: 
».-(**) war es ein algemeines ©efe|, t>or bem fecbjtgfren ober ftebenjigflen 3a£re jebwe- 
ben umzubringen; es fep nun, baß fie bie 23egrdbnisf offen gerne erfparen woüen, weil 
burd? beren #ufwanb baS Wenige , fo ben übrigen ^urn iebensunferljafte bienen foffe, 
barauf gieng: ober es fe» aud), bafj fie benen, bie fie foldjergefralt aus ber 2Belt febaften, 
einen Dienfl juff^un glaubten, inbem fte tfinen burd) einen balbigen unb gefebwinben tob, 
ber kngwterigfeit unb SSefrübnis eines junemenben alters , beffen ©cbwadjl^eit gfeiebfam 
als ein beftdnbiger 'Job anjufefjen, überleben Wolfen. SDiefeS ifi, fagt man, unter eintV 
gen amevicamfcfren Golfern ebenfafs ein algemeines ©efeg gewefen, unb eine unfrer 
neueren Qrrjdfungen bringt mit fid) , ba$ ein gewiffes Q3olf angetroffen werbe , bei; meU 
(ben nicht einmal erlaubt feo , eine $rauensperfon baS brei§igfle ^afjr überfebreiten *u (äf- 
fen. Sine folclje ©emon&eif vombe benen fonber Steffel fe|r §art öorfommen , bie beij 
noct) weh altern %afyven bennod) bor jung gehalten fenn wollen. 

Dbgleid) biefe ©ewon^eit unter ben uns befanten Wilben nicr)f fo afgemein unt) 
burdjgdngig eiugefüret worben; fo tragt ftd> bod) bergleid;en in bem mitternächtigen Times 
Vka fe^r ofte Ju. 

(£s mtsfdttet ben Familien , ba$ bie ganj finbffc^ geworbne Hiten bon einer La- 
bane üur anbern , unter bem 93orwanb einen SSefud? abjujlaften, ge^en , unb bafelbfl ju 
effen fud>en; gleicb alö wenn fte ju ^)aufe weber ju beiden noeb ju bred;en Ratten, welcbeö 
aueb offermalen niebt unwahr ifr. ^Denn fte laffen biefe Otlenbe wirflid) 9tot() leiben, 
unbalßbenn macben fte fid> weiter fein ©ewi(fen, bie Sflenfcben bauon ju befreien, unt> 
jwar unter bem febeinbaren QSorwanb, bafj biefe alten ieute öiel aussen mü(Ien, unb fo<» 
wol anbern, als aud) ftcb felbjl, ^ur iafl gereidjten* ^nfceffen §at man mir öerftebem 
wollen, ba|§ ftd) foldjes bloß in armfeligen Labanen, unb in 2(nfe|ung ber Unglüdfeligeti 
ereigne, bie ftd) feines <3d)u$es ju getrojlen l^aben. 

'bie 2Ügonqumen unb anbre ^erumirrenbe 336ffer , ftnb biefer Unmenfd;(id)feie 
nod) mit me§r juger ban. ©enn , ba fie beinahe befBnbig auf ber ditife ftnb , unb öfter* 
malen junger unb Kummer erbulben muffen; fogereiebet i§nen bieQ3ejcbmerficbfeif,wef*' 
d;e i§nen burd? bie eilten öerurfadjet wirb, als welcbe befBnbig getragen werben müffen r 
jur groffeßen iaf?, ©iefe arme Unglücf feiige ftnb oftermalen bie etfien, ju bem, ber fie 

tragt 

(44) AEtiAN. deCoislib 3. sext. e mp yr tc vs de Tybaren. PROC OP. deErulis lib f 2, 
de bello Gothico. ST03 AEVS deMafläg. Serm. 122. 

itt^eil. § f 



226 



SSierfeS #mtptffucf, 



ttägf , jufagent mein lieber ©o§n, id) madjebir t>iet Wlufy , unb 6m weif er ju nid?f$ 
nüge, brum fd)Iagemid? nur tobt. allemal jwar werben fte mit ifjrer 23itte titelt gelSo* 
ref ; mannigmal aber tragt ftd?s ju , bafj Der ausgehungerte unb burd? feine auf j)abenbc 
23urbe ermübefe junge 9Kenfd) gan$ gelaffen antwortet: bu (jaft red?f , mein lieber Sßater, 
ober ©roSüafer. Tttsbalb tw'rft er feine labung auf bie Erbe, nimt fein 23efl, unb fd?ldgt 
bem armen ©reis, ber fonber 3n>eifel innerlich betrübt ift, bafj er bei? feinem Sorte ge* 
galten wirb , ben Äopf en^wen. 

2öenn aber in^nfe^ung einer ^erfon einer fremben Eabane, eine« anbern ©tarn« 
»leg, £)orfs, ober auswärtigen $8olfs, ein $obtfd?lag begangen wirb; fo gewinnet bit 
<5ad)e ein ganj anber 2lnfefjen. 3>nn alsbenn nimt bas ganje ©emeinewefen an biefem 
Sobe Hnt&eü. Ein jeber nimt bes Entleibten Partei?, unb tragt auf gewiffe SKaffe etwas 
ju tPteÖerberßeUung Öee (Betjtee, welches l&r Tfusbrucf tfr, ber burd? ben 93erlufl 
erbitterten Verwanbfen bei?; *ugleid? aber fmb fte alte befttffen, bem Sfpdter bas leben ju 
retten, unb beffen Angehörige oor ber iKad)e ber anbern in ©td?erf)eit ju fefen , bie of?n« 
feibar frül? ober fpdf ausbrechen würbe, wenn man bie in bergleid?en fallen, tjjeilsburd) 
©efe$e, tfjeils burd? hergebrachte ©?wonf?eif, üerorbnete ©enugf&uung unterlaffen wolfe« 
Es werben bemnad? fed?jfgerlet> @efd?enfe jufammen gebraut , weiche einer ber 
Oberhäupter felbff austeilet, unb beo jebwebem ©efdjenfe eine furje fKebe fcdlt. 9)H< 
biefer Eewnonie wirb fafr ein ganzer Sag jugebracbf, $8on biefen fedjjig ©efd?enfen 
werben bie neun erffen bes Entleibten Angehörigen jugejMet , bamtf aüe Verbitterung 
unb 9?ad?begierbe berj iljnen erlofcben möge. X)ie anbern werben an eine ©fange über beö 
Entleibten Raupte aufgefletfef. 3Die neun erffen fmb bie w?d?tigfren, unb es beftefjef offer« 
malen eines aus taufenb ^orceüainfornern. £)er Qiefel&baber nimt baS erfle ©cfdjcnf 
in bie ipanb, ergebt feine ©timme , unb rebet im tarnen bes Ifjdfers folgenbergeftalf : 
©ef>ef l womit id) bas 53eil aus berSÖunbe jie^e, unb folebes aus ber Jjanb beffen fallen 
lafje, ber biefe S3eleibigung etwan rdd?en wolte. Q3ei?m anbern fagt er: ^iermjt wifebe 
id) bie blutenbe 2Öunbe ab» SDtefc beiben ©efdjenfe jeigen bie 9teue bes 2D?orbers übet 
ben begangenen $obffd)fag an, unb ba$ er bereit fei?, ifpm fein leben burd) 93erlufi bei 
feinden wieber ju öerfd;affen, wenn es in feinem Vermögen frünbe. J^ernad? fagt er bet? 
bem briffen ©efdjenfe, gleid? als ob bas 93ater!anb ben ©treid? felbft empfangen: ©efjet! 
woburd? bas lanb wieber in Orbnung gefeget werben fan. $5ev bem werten: £ierburd) 
fan ein ©fein uor ben fRte unb »or bie t^eilung bes Erbreidjs , fo burd? biefen Sttorb 
»erurfacbet werben, gefe|et werbem X)urd? biefe beiben ©efd?enfe fud)en fte bie ©emö. 
fer uni* Steigung, fo oon einanber abgefonberf worben, wieber ju vereinbaren, X)a$ 
fünfte ©efd?enfgereid?et, ben 28eg eben ju mad?en, unb bas ©ejträud? auszurotten^ 
bamif man öon nun an, »on einem Orte fpm anbern, in »oöiget ©id?er£eit unb o§ne eine 
galbrücfeju beforgen, gefangen fönne. 

35ie übrigen oiere ge§on unmittelbar an bie $reunbe, fte ^u froflen, unb ifke'SfjraV 
«cn abjutroefnen. Q3et? bem feebften ©efefeenf fagt er alfo: hiermit fan man iobaef an- 
febaffen, ber bie Eigenfc^aft |af, benen, bie an bem £obe ben mefjrefren Unheil nehmen, 
bas ©emüte ju beruhigen 25en bem fiebenfen: biefeS bienef jurgdnjlicben S3erufpiguna, 
bes ©emütes. 5DaS ad?fe bienet baju , ber 9J?utfer bes Verftorbnen eine Arjene»? »oc 
bie ^ranf^eit einzugeben, bie fte ftd? über ben $ob i^res ©offnes juge^ogen. £)as neunte 
bienet enblid) ba^u, ffct eine SJ^afte unter ju breiten f worauf fte wdrenber Stauer fanft 
*tt§enfan» 

diejenige» 



ym 



SSon tw §Rc$ferutia$atf, 



li*l 



diejenigen ©efd)enfe, bie auf bie <3tange geflecft werben, jmb gfetdjfam als ein 
>$uwad)S oes troffeS, unb gellen afle bie SDinge t>or, beren fid) ber Entleibte 6ci> feinem 
leben bebienet (jar, ©aS eine wirb alfo fein £Hocf , baS anbre fein Söogen, bas btitte fei- 
ne Pfeile, $öd)er, Petnubeutel, fein $afjn , SKuber unb fo weiter, genennef, 

©obalb bie ©efdjenfe angenommen feim ; fo Raffen ftc^ bie QSerwanbte fcolfommen 
fcefriebigef, löenn es fid) aber fluträgf, ba$ fie t>or ber %eit ber ©enugtfwung, fid) enfc 
weberan bemSOlorber felbff , ober an einem feiner 7(nge§6tigen rächen, fo fair afle $3eflra- 
fung auf fie. £Me erlern finb alfo ib>er @d)ulbig6eit entlebiget, unb muffen nunmefjro 
burd) eben fo w'el ©efdjenfe flufrieben gejMet werben , bie fie felbjl flu machen anfäng- 
lich willens gewefen. 

. Srebeuf ( 25 )/^tt wettern idj bas angefiirfe flufammen getragen, fo er mif eignen 
7(ugen bie %eit feines 2(ufentfjalts unter ben ^uronen gefefjen, t>erfid)erf , baß bie ©efefe 
«fjebem nod) roeit flrenger gewefen : unb ba$ aujfer ben fed)flig ©efdjenfen, bie im 9la» 
men bes Sttijfetrjäterö gebraut würben , biefer uberbem nod) eine perfonlidje Q3eflrafung 
erbuiben mufle, bie fa\k eben fo unerträglich als ber Xob felbff war. Es würbe nemlidj 
bes Entleibten Körper auf ©tangen in bie §b§e gerichtet, unb ber £obtfd)läger war ge- 
zwungen, fid) unter t^m aufzuhalten, unb bie »on bem ieidjnam fjerabtriefer.be Räumte auf 
fid) faden ju taffen. Sieben i£m würbe eine (Sdjüffel flu feinem Unterhatte gefe^ef, bk 
aber gar balb mit bem pon oben (jerabfallenben Eifer angefüllef würbe: wenn er nun er- 
halten wolfe, bafj bie ©d)üffel ein wenig auf bie ©eite gefdwben werben foffe, fo foflete 
ei iljm einen ©ürtel »on fed)S bis ftebenfcunbert 9>orcefIainf6rnern. %n biefer gewaltfa- 
men S3efd)affen()eit nun mufte er fo lange aushalten, als es bes 93erftorbnen SBerwanbfen 
gefiel; unb wenn Don biefen bie Einwilligung jur Erlaffung erhalten werben wolfe, fo 
mufte foldje juforberfl nod) burd) anbre ©efd)enfe erfl erfauft werben, 

£>iefe ©ewonfjeit fjaffe aber- fd)on ju bes .Örebeufs Reiten abgenommen : unb 
(jeut flu Sage ifl bie Hn^al ber ©efd)enfe nod) geringer. @obalb biefe nun angenommen 
werben, tf* jwar ber 9Hiffet£äter in <3id)erf>eit ; bod) tfjut er wo£l , bafj er fid), fobalb et 
tan, aus bem Staube madjet, insbefonbre wenn bie 93erwanbfd)aft bes Entleibten mäch- 
tig ift, bamit er bie ©elegen^eit flu einem neuen %ufalk t»ermeiöen möge. Er braudjf 
alsbenn ben s Sorwanb, in ben^rieg flu fliegen, unb beti Entleibten burd) einen @cfa\>en flu 
erfe^en, fomt auc^ nic^t e^er wieber, als bis bie %eit, bie Empjinblicbfeit über ben erlif* 
tenen ^erlufl, üerminbert §at. 

Ein5Kenf($,ber ftc^ öorjMer, ba§ bas 53erbrecb! en, fo er «wan begeben Wolfe, feitt 
ganjes Dorf burd) bie 2tn,^al ber ©efdjenfe, bie man flu machen notig §at, unb woflu ba$ 
ganje publicum einen Beitrag fr)uc / angefjen mod)fe, fol, wenn er nur einiger Ueberle« 
gung fa§ig ifl, fid) mit »ieler 9)lu^e flu einer %§at enffd}lieffen , bie jeberman befefowerfiefr 
fdlt. Unb biefe litt ber ©enugt^uung fd)einef o§ne Zweifel tiie SSBirfung einer »orfrefTi- 
d>en <3taatsflug§eit ju fetm , welche fä§ig ifl , bie aufgebraefctefien ©emuter im 3autn 
ju galten. 

«Senn ftd> bie 2(nperwanbfen mit benen flur ©enugt^uung 6eflimten ©efc^enfett 
nirfjt begnügen laffen wollen, fo ifl eine bet) bem me^reffen ^^eile ber mitternächtigen ame^ 
ticanifefeen Golfer eingefürte Siegel, bie ^ränen abfluwifdjen , nebfl benen an bie ^ßev* 
wanbten bei 23erflorbnen ju mad)enben gemonlidjen ©efdjenfen, benenfelben ben korbet? 
öuejuliefern, bamit er bes Entleibten 0la§ einneme; nemlic^/bap man i§n als einen 

3 f 2 wirflid;en 

(15) Relation de la nouvelle France 1636. 2 Part. c. 2» 



228 



DSwteS £<w#fföcf 






wirf lidjen ©cfa&en überantwortet, unb fein leben ifprer 2Btlf üfjr «Berfdflef. 06 nun gfeidj 
t>tefc öa&urd) S0^eif?er finb, feinen $ob ju beforbern, fo fdjreiten ftebocr; niemalen ju bie« 
fer ©emaltfamfeit, weil fic ben t>ec X>ocffc^afc wenig Sfjre barmt einlegen mürben, (Es 
ftnb audj einige, bie ftd) bfos mit ber willigen Ueberlieferung bes ©claren unb ber tlmen 
fcaburd) eingeräumten Gotmdßigfett über benfelben begnügen , unb bie wirfliebe 3nne« 
mung abfragen , bomit fte nid)t betj beffen (Erblicfung einen unangenemen ©egenflant) 
fyahtn mögen; als jum (Erempel eine SKutter ben bem 2tnblicf eines SCRenfcben ,' ber ber 
Sftorber i£res ©ofpnes gemefen u.f.w. 3ebod) ber mefpreffe "Sljeil ber ©eiber aboptu-en 
feergleic^en üvt r-on ©claben wirf lid) , unb fangen *>on ber Seit / ba fte i§nen übergeben 
werben, an, felbige mit eben ben 2(ugen als tljren eingebüjjeten ©ofjn, an^ufe^en, ber 
unter äffen, was fte gehabt, baS iiebjle unb gleid)fam bk ©tü|e ifjres Kaufes gewefen; 
unb fyaben mit ber 3«if »or ifm eben bk 2ld)tung , als ob er ifjr leiblid)er ©o£n mare» 
£>ie mittägigen XVilbm fjaben, roie man fagt, eine fafl gleichmäßige £Xed)fSlef>re, £)er 
SKorber einer angefeffenen 9>.erfbn ift nemlid) gehalten, bes (Entleibten 3öttwe ju ^traten, 
unb bje Äinber ifpres erfiett Cannes öor bie ©einigen ju erf ennen. ©o Diel aber bk &a* 
ffltben anlanget, fo fan id) baöon nichts %\it>evlä$i$e$ anfüren j inmaffen bk ©d;riff» 
freüer wenig t>on if)rer Siegierungsform unb 93oUcei) gebenfein 

(Es giebt aber aud) gemt'ffe §döe , wo bas 33erbred)en fo ungeheuer geachtet wirb, 
&afj man nidjt fo ütel auf bk ©id)erf)eif bes $obtfd)IdgerS fielet , fonbern wo ber 3va(§ 
Vielmehr feine l)of)e ©malt gebraucht, beffen Geflrafung ju verfügen. <£ß fdft mir ben 
biefer ©elegenfjeit eine Gegebenheit ein, bie mir von ifjnen felbff erjdlet wotben, unb bit 
i£re bieferf)alb beobachtete ©emon^eit am beflen §u erfennen giebt, 

(Es fjatte ftd) eine junge $rau mit ifcremSRanne, icf; meis nicbf me§r aus roaS Ur* 
facben, übermorfen , unb biefer mar t>on i&r gegangen, "211s nun bk %eit Der 3agb £eratt- 
gefommen,unb fte feinen 9)Zann mef^r t^atte, ber fte ba§in furete; fo bat fte tf)re ^rüber A 
fte mochten fte bod) mit fid> nehmen, melcfeeg biefe auc^ gerne thatm, *2tlö nun bie $v<m 
eines tageö ju einer, an bem $uffe eine* fpt|tgeti Reifens unb nid)t weit wn n)rer QLaba* 
nage entfernten, Üuelle gieng,unb ^Baffer fd)opfen wolte; fo erbiicfte fte in bem gellen SSBaf 
fer bas 2(t»gef( ti)te eines Sftenfcben , ber Mn bem Reifen l^erabflefterte, wofelbfl er 5Badj< 
gehalten, ©ie erfante fogleid) i^ren entmidjenen OJlann , unb gteng gefdjtwnbe meg , o§* 
ne ftd) etroas merfen ^u laffen. ©obalb fte nun ifjre Sabane betreten fpatte, erjdke ^e ifc 
xen Grobem , mas fte gefefjen, 'Riefe argroonten augenblidlicb / b«$ ber dftann ftd; blo« ■ 
besf)alb bafelbf! auffielt, bamit er ftd) an feiner $rau rddjen mochte , unb fte ba^er gar 
kalb öon ©eiten feiner, Gefeibigung ju beforgen f^aben würben, ©te würben auc| n>irf> 
Hd) bie folgenbe 9facf>t im ©cblafe überfallen. SDte $vau, fo nnt aufmerffamer, als bit 
übrigen, mar, |atte ftd) entmeber fdjon »otf^er aus bem <&tauhe gemadjt , ober pe gien^ 
mdrenben ©treits fpetmlid) baüon, unb na^m ifjren jüngfren Gruber, ber ofngefdt 14 M$ 
15 3fr§r alt ffifn mocbte , mit ftcf), ©ie öerfrod) ftd) in einen fielen Gaurn, ber an t^ve 
Cabane flies , aus welchem fte alles Dementen fönte , mas ftd) in ber (Eabane ereignete, 
3£rc Gröber mürben nad> einem fd)mad)en ©iberfranbe inggefamt tobtgefebfagen. 35em 
SKanne aber mar es fef^r ungelegen, bafj feine ^i\m entmifebet; jebod) er fcbmeid)elte ft'cf), 
feaf, fobalt) es ^.ag feon mürbe, er fte ofjnfelbar einholen fönte, 3 U t^rem ©lüde aber 
fueftte er fte fe§r met't, unb als er t>erfd)iebene Gdume beftd)tiget, unb mand)en twgeblrcben 
©c^ritget^atT fyatte, fo begab er ftcfy mit feinun Raufen üon bannen, unb f^atfe bie £of 
»w«3^ fie jemals »ieber ^u pnb. en # Aufgebet?« 



SSott iw Dteöterurtfl^rt 



229 



£aum aber war er fjinweg, fo madjfe ftd) bie grau mit fgrnh nod) uOdgett Grübet 
cfanfafe auf t>en 2öeg, unb gieng mitten burrf)g $ofj gerate nad) i(?rem £>orfe jifc £)ec 
Sflorber begab ftd) gleid)ergef*alt auf bie £eimreife , bieioei( bie 3;agb jü <£tibe gteng, unö 
er ben gang berer oon if)m ermorbefen Unglucffeligen , firf? ju 9ttu£e gemacht f>aite. (£r 
war »oller Sutrauen, unb »erfprad) ftd), baf? wenn aud) bie grau felbj* ba wäre , fte i§n 
bod) nicht erfanf , fonbern ifm unb bie ©einigen »ielme&r »or eine fernbliebe faxten ge« 
galten t)aben würbe, 

SDag atme 2Beib war aud) tn t'fcrer SSerborgnig nidjf rufjig, fonbern t)te gurebf öer- 
<mlaffefe fte ju aßerfjanb »orftebtigen Entfalten. ©old>e waren aud) nict)f unnüf e. £enn 
nad) einigen Sagereifen flieg fte nebfl i&rem «ruber auf eine biefe gict)te, in ber übfidjt, 
bie 91ad)t barauf jujubringen. Einige flugenblicfe fjernad) fMete ftd) iljr 2ttann mit 
feinen Begleitern ebenfalg an be#t gufie biefeg Baumg ein , in ber 2{£>ftcf>f bte 9cad)t ba* 
felbjt ju bleiben. (£g trug ftd) ein (adjerltdjer £anbel ^u , ber aber »or bie grau baib übet 
Abgelaufen wäre, unb fte beforgf machte, ba$ fte enfweber fd)on entbeefef fe», ober es bod) 
unfelbar werben würbe, 3n biefer entfe0lid)en Beangfligung fd)ien iljr bte &ad)f unge* 
mein lang ju wahren, inbefien aber war fte nod) fo glücf iid), mit ber bloflen gurd)t baoort 
ju fommen. 

X)ie Sager brachen beg Borgens wieber auf; unb bie grau, ber bfc gurebf glu- 
getmad)fe, na&m einen nodj furjern 2öeg , unb fam juerft nad) bem £)orfe , wofelbfl 
fte i(jrer gamilie »on allem, wag ftd) ^getragen , in ©efjetm dlad)vid)t gab. 

lieber* biefe Sfauigfeit würbe ber «Katfj in ber ©fitte »erfamlef, £>ie grau bewies 
bie*Kid)tigfeit ber$§af, «nb fagte unter anbern , bafj einer »on ben Stforbern »on einem 
ber Umgebrachten ftarf in bie £anb gebißen fen. £>ag Söerbredjen fam i&nen insgefamf 
ju entfe|lid), unb oon einer aljugrofien golge ju fetjn, vor, afe bafj eö ungeftraft bleuen 
fotten: X)a§er würbe aud) bie Q3eflrafung auf ber ©fette befd)(ofTen. 

3n bem 35orfe war bereit befant, ba% bie ^ager in^egrif waren, flurüc? m fom^ 
men; unb fjaften ber ©ewon^eit nad; , biejenigen i§rer gamilie i^nen entgegen gefenbef. 
bamit fte i§nen ifjr gefafietes 2Bi(b unb ^agbgerate fragen fjelfen moebfen, Uli biefe nun 
obreifefen, würbe vermöge eineö geheimen SSefete beg «Katbö jemanb unter bem35orwanb 
öbgeorbnet , ftd) über if;re Surucf fünft ^u erfreuen , unb fte anjumanen, i^ren (£inmq m 
befcbleunigen, weil eben beftelben tageg einer ber «ornemflen im ©orfe im tarnen eine« 
%eö ^aufeng, ein grofteg ©aflgebof anffeffen twlte. 

£>ie ^ager ermangelten nid;f, ftd; gegen %benb einjuftnben, ©ie gtengen in bie <Za> 
tane ber 0tarf)göerfamfung , wofelbfj bag^ ©aflgebof bereitet war, ©ie würben mit ber 
gewonlidjen 4of*id)feit empfangen, unb man erfunbigfe ftd) nad) t§ren Begebenheiten, 
35a nun einige bie J?anb beffen, ber gebiffen werben, erblicffen, unb fie verbunben faften , 
fo fragten fte gfefcbfam, aig ob fte weiter feinen #nf£ei( baran nähmen, wag er an ber^anb 
tybe\ biefer antwortete gan^ gieid)gultig , er fet) t»on einem Bieber gebiffen. 2(Ifobal& 
würbe bu grau unb ifjr «ruber bargefleffef , bie beibe bisher »erborgen gehalten waren, 
£ag «Beiberjaife hierauf offentlid) alfcg, wag »orgegangen, ofjne ben geringen UmfTanD 
babey ^u oergeffen. ©obaib fte i(jre ^r^fung geenbiget , fielen berfebiebene junge Daiu 
ernante ieufe, bie unter ben erfd)rocfnen SÖTorbertt faffen , feibige an, unb erßacben fte 
inggefamt, o^ne ba% biefe ben geringften 533iberflanb ftjun fönten. 

«Benn ber d(at§ j^manbeg Sob befdjIofTen , fo wirb er auf bie Söeife, wie idi anqe* 
■flirrt/ umgebradpf, unb enrweber auf ber 2>ecfe feibfi , worauf er ft|ef, ober bc 9 bem 

S-fl ©ntrirtc 



■*■ 



230 



S3ierfe$ JgxutptjTuif, 






Eintritte in bte (Hahane, wo es insgemein bunfef ijt, nfebergemadjef ; ober man foeff il)it 
unter allcrf)anb 93orwanb aus bem £>orfe, unb fcfyldgt i§m einige ©dritte von ber Um« 
pfdlung ben 5?opf enf jwev. 

'Diejenigen anbelangenb, bie ftdj in bem >Dorfe aus Urfadjen, bte nidjt fcefant wer« 
ben follen, verjafr gemalt, wenn fte jum Tempel bureb verfcbjebene Zaubereien berüdj« 
tiget geworben , ober wenn fie (Seeleute veruneiniget , ben Stieben in §ami(ien gefloref , 
ftd) in allerl)anb £>ingegemifd)et, ober auffer^alb ifjres Drtes eine gefdrlicfye (Eorrefponbenj 
gefüret f)aben ; fo werben fie als gantetet angeflagef. 

3Birb biefer 9tuf genugfam gegrünbet befunben, fo erwartet man Mos eine günflige 
©elegenfwt, ftd) beöb>lb weiter heraus ju lüften. £)amit nun bas gefaffete 93örb>ben 
befio verborgner gehalten werben möge, fo wenbet man ftd) nid)t unmittelbar an benjeni* 
gen, öeffen Untergang bcfdjloffen worben; fonbern ber £Rm§ IdJTet juerjl einige 9>erfonett 
forbern, bie eben biefen Stuf f>aben, u